DUMONT direkt Berlin

„Dumont direkt Berlin“ ist ein kompakter Stadtführer, der von Wieland Giebel geschrieben wurde.

Das Cover zeigt das Brandenburger Tor, ein Berliner Wahrzeichen und dazu schon mal eins der Highlights der Stadt.

Im Inneneinband des Stadtführers findet man eine Karte mit den Highlights des Autors unter dem Titel „15 x Berlin direkt erleben.“
Der Bogen wird hier gespannt vom Ku-damm über den Prenzlauer Berg bis Neukölln.

Im Stadtführer lernt man Berlin von den unterschiedlichsten Seiten kennen.
In der Rubrik „Das Beste zu Beginn“ findet man zu verschiedenen Themen etwas, egal ob Schifffahrt, BVG fahren, Essen zu Mensapreisen, etc.
Weiter geht es mit „Das ist Berlin“,Berlin in Zahlen, „Was ist wo?“, in den Augenblicken typische Augenblicke im Foto mit kleinen Texten, ja und dann los und Berlin entdecken.

Die 15 Punkte aus der Karte im Einband gilt es zu sehen, zu erfahren, kennenzulernen und dabei auch die berlinerische Lebensart zu entdecken.
Natürlich fehlen danach auch die Kultur, Museen, Szeneviertel, Shoppen, etc nicht.
Berlin ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, mondän und bodenständig gleichzeitig. Die Viertel unterscheiden sich stark.

Im Rückeinband findet man eine Karte mit Cityplan, Innenstadtkarte, Großraumkartekarte, Charlottenburg und Liniennetzkarte.
Es ist alles bereit, um einen oder mehrere Tage in Berlin zu planen.

Aus meiner Sicht ist es dem Autor gelungen einen kurzen Führer für Berlinreisende zu schreiben.

ISBN: 9783770183098
Via amazon können Sie den Führer hier bestellen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gansloßer /Käufer: Auszeit auf Augenhöhe

PD Dr.Udo Gansloßer und Mechtild Käufer haben das, aus meiner Sicht, wichtige Buch „Auszeit auf Augenhöhe“ geschrieben.
Der Untertitel verrät um was es geht „Mensch-Hund-Spiel: Kleiner Einsatz mit grosser Wirkung“.

Dr.Udo Ganßloßer ist Zoologe, seit einigen Jahren  sind die Canidae (Hundeartige) einer seiner Schwerpunkte.
Er und seine Arbeitsgruppe beschäftigen sich mit Themen der Mensch-Hund-Beziehung, Tierschutzethik,usw.
Der Autor ist gut vernetzt und immer sehr gut informiert, was man merkt, wenn man ihn auf Vorträgen erlebt.
Mechtild Käufer ist Hundetrainerin und Dipl.Sozialarbeiterin, sie ist bekannt für ihre Arbeit zum Thema Spielverhalten beim Hund.

Die Autoren ermuntern im Buch zum Spielen mit dem Hund. Mensch-Hund-Spiel war lange verpönt. Als wir unseren ersten Hund vor 8 Jahren bekamen und mit ihm beim DRC trainiert haben, war spielen NoGo, ein Hund musste funktionieren. Anjo (Hund 2) haben wir nun 5 Jahre, zur Welpenerziehung waren wir in der Hundeakademie Perdita Lübbe und wir wurden sowohl im Einzeltraining wie auch in den Hunderunden ermuntert und angeleitet zum Spiel. Was ein Glück, denn Anjo liebt es zu spielen. So stärkt man die Bindung an den Menschen, das ist auch der Tenor des Buches von Udo Gansloßer.

Das Buch ist sehr strukturiert aufgebaut. Die Autoren erklären zunächst den Spielbegriff, gibt es artübergreifendes Spiel, etc., danach werden verschiedene Arten des Spiels erklärt, man bekommt als Leser sehr viele Tipps, wie man mit dem Hund spielen kann mit und ohne Spielzeug. Oft sah ich Anjo vor mir, der sich genauso verhält wie beschrieben.
Man lernt im Buch den Hund im Spiel zu „lesen“. Hilfreiche Tabellen, usw. ergänzen das Buch.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel, die schon zeigen wie vielfältig und umfassend die Autoren das Thema darstellen:
– Etikettenschwindel
– Pseudospiele
– Echte Sozialspiele
– Spielkommunikation
– Spielroutinen, Typen, Stile
– Sozialspiel
– Spielkompetenz.

Mir gefällt sehr gut, dass es im Buch „Merkkästchen“ und Checklisten gibt, die schnell aufzufinden sind und immer wieder auf einen Blick die wichtigen Dinge aufzeigen.
Das für mich wichtigste Kästchen im Buch ist die Liste auf S.11, die ich zitiere:
„Kriterien für Spiel
1. Die Spieler verfolgen keine über das Spiel hinausgehenden Ziele.
2. Das Verhalten im Spiel sieht anders aus als außerhalb des Spiels.
3. Das Verhalten wird nicht stereotyp, sondern in stets neuen Varianten wiederholt.
4. Spiel ist spontan, freiwillig, selbstbelohnend und macht Spaß.
5. Ein Tier spielt nur, wenn es zufrieden ist und sich sicher und entspannt fühlt.“

Diese Liste orientiert sich an der Definition von Spiel von Burghard(2015).
Diese Kriterien sagen eigentlich alles und machen deutlich, dass z.B. Apportiertraining kein Spiel sondern Beschäftigung ist.

Den Autoren ist es gelungen klar zu machen was ist reines Spiel, wo ist der Unterschied zwischen Spiel und z.B. Nasenarbeit, etc.?
Sie motivieren den Hundehalter und auch Trainer Spiel zuzulassen, auch Spiel, das vom Hund initiiert wird.
Auch Bellen darf der Hund dabei und wer genau aufpasst, kann auch beim eigenen Hund das Spielbellen vom sonstigen Bellen unterscheiden.
Bellspiele habe ich kennengelernt im Buch, die kannte ich nicht, sie sind rassetypisch.

Und ich bin beruhigt, unsere geliebten Zerrspiele mit einem alten geknoteten T-Shirt, sind gut und stärken die Bindung. Wie verpönt waren und sind z.T. diese „bösen Zerrspiele“ doch. Aber generell sind sie förderlich für die Mensch-Hund-Beziehung.

Udo Gansloßer und Mechtild Käufer haben ihre sehr gut verständlichen Aussagen stets belegt mit Studien, Aussagen von Experten, usw. Jede Menge Quellenangaben findet man im Serviceteil.

Mir gefällt es sehr gut, dass das Spiel von Kindern und Hunden, speziell Welpen, verglichen wird. Man kann es eben nicht 1:1 übertragen.

Wer sich auf das Buch und die Aussagen und Anleitungen der Autoren einlässt, wird entweder bestätigt in dem was er schon macht und bekommt noch jede Menge Ideen und Tipps, danke dafür, oder aber denkt danach hoffentlich um, dass Strenge und Drill in der Hunderziehung, zumindest beim Familienhund, eher weniger bringen als die Stärkung der Bindung. Und vor allem macht es auch einem selber mehr Spaß auf diese Art und Weise mit dem Hund das Zusammenleben zu gestalten.

Das Buch ist reich bebildert mit Fotos, die die Aussagen und Tipss verdeutlichen.

Aus meiner Sicht sollten alle Welpenbesitzer und auch manch ein Hundetrainer dieses Buch als Pflichtlektüre lesen.

ISBN: 9783440151952
Bestellen können Sie das Buch via amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kürschner/Haas: Fotografieren in den Alpen

„Fotografieren in den Alpen“ von Iris Kürschner und Dieter Haas, ist eine andere Art des Fotobuchs oder soll ich lieber des Reiseführers schreiben?
Das Buch läuft in der Rubrik Foto-Reiseführer, da gehört es auch hin.

Unten Auf dem Cover erfährt man was das Buch bietet:
„Der Foto-Reiseführer für Wanderer, Naturfreunde und ambitionierte Fototouristen ..“

Die Autoren verbringen viel Zeit in den Alpen. Iris Kürschner ist begeisterte Fotografin, Dieter Haas Alpinist und zuständig für technischen Belange, wie die Bildbearbeitung.
Die beiden suchen den richtigen Blickwinkel, das passende Licht und sie lieben die Alpen.

Die Alpen erobern und dabei fotografieren, das ist der Lebensinhalt der beiden und dies vermitteln sie im Buch.
Als Leser und Betrachter lernt man zuerst die Ausrüstung kennen, die Iris Kürschner zum Fotografieren mitnimmt, sie teilt mit uns ihre grundsätzlichen Überlegungen zu Themen wie Fototasche oder -rucksack, gibt Tipps welches Equiqment sie mitnimmt, was es zu beachten gilt.

Danach geht es los, bergauf und bergab in mehreren Regionen:
– Ammergauer Alpen
– Werdenfelser Land
– Berchtesgadener Land
– Tennengebirge
– Nationalpark Hohe Tauern
– Salzkammergut
– Nationalpark Gesäuse
– Karwendel
– Vierwaldstättersee
– Berner Oberland
– Wallis
– Graubünden
– Tessin
– Südtirol.

Alleine an dieser Aufzählung können Sie erkennen wie breit gefächert das Angebot dieses Buches ist.
Man kann in Fotos schwelgen, in den Texten viel erfahren über die jeweilige Gegend.
Die Autoren fotografieren gerne, aber übernachten müssen sie auch, an ihren Übernachtungsmöglichkeiten von der Selbstversorgerhütte bis zum Hotel, lassen sie uns ebenso teilhaben wie sie komplette Tourenvorschläge liefern, Anreisetipps, Parkplätze, Einkehrmöglichkeiten, Fotostützpunkte, aber auch praktische Tipps für ein Biwak oder ähnliche Dinge.

Bei den Fotos findet man die Aufnahmedaten, so kann man sich nach und nach einarbeiten ins Thema „Fotografieren in den Alpen“ und auch allgemein, nicht alle Fotos kann man nur in den Alpen machen.
Geschichte, Geologie, Natur, usw. kommen auch nicht zu kurz.

Zum Thema Fotografieren gibt es viele allgemein gültige Tipps, z.B. Kamera und Kälte, Brennweite und Bildaussage, Fotografieren im Schnee, Skifotos, Reportagefotografie und vieles mehr.

Mit Ausnahme zweier Fotos (s.15 unten und S.27, die Fotos sind mir zu flau, zu hell – ist das dem Druck geschuldet oder ist das Foto so?) gefallen mir alle Fotos sehr gut.

Meine Favoritenfotos sind auf S.22, 49, 202.121.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der die Alpen mag und gerne fotografiert und auch allen Alpentouristen, die einen Gesamtüberblick bekommen möchten.

ISBN: 9783836234962
Bestellen können Sie das Buch über amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jutta Profijt: Unter Fremden

Die ersten Krimis von Jutta Profijt habe ich verschlungen. Dann kamen welche, die mir so gar nicht gefallen haben und ich bin froh, dass ich diesen neuen Krimi von Jutta Profijt gelesen habe.
Er ist ganz anders als die alten Krimis der Autorin, ein tolles Buch.

Jutta Profijt hat in diesem Kriminalroman, der, aus meiner Sicht, gar nicht so richtig in die dieses Genre passt, ein Meisterwerk geschrieben.
Krimi ist zu wenig für dieses hervorragende Buch.

Jutta Profijt stellt Madiha in den Mittelpunkt der Story. Madiha ist eine junge syrische Frau, die geflohen ist vor den Gräueltaten in ihrer Heimat.
Madiha hat die Flucht geschafft und überlebt mit der Hilfe von Harun. Harun ist auch Flüchtling wie sie und ihr Lebensretter.
Madiha lebt in einer Flüchtlingsunterkunft. Sie kann nicht schreiben und nicht lesen, aber sie spricht Deutsch.
Madiha ist die einzigste der 437 Flüchtlinge, die Deutsch spricht. Amelie, eine der Helferinnen braucht sie ständig als Dolmetscherin, ebenso die Flüchtlinge.
Auf Madihas Bedürfnisse nimmt niemand Rücksicht.

Dabei ist Harun, ihr Retter, verschwunden.
Madiha hat den Schlüssel von Haruns Spind, er hat ihr diesen anvertraut für den Fall, dass Harun weg ist.
Die Jagd auf Haruns Hab und Gut beginnt. Rafiq bedroht Mahida. Das beeindruckt sie wenig, sie will Harun finden.

Jutta Profijt lässt uns Leser teilhaben an den Nöten und Ängsten von Madiha, aber auch an ihrem Willen Harun zu finden.
Eine junge Frau, die unfreiwillig noch einen kleinen Jungen im Schlepptau hat, konfrontiert wird mit Dingen, denen sie entfliehen wollte, ihren Onkel kennenlernt und vieles mehr.
Jutta Profijt hat es verstanden den Lesern ihres Buches die Welt der Flüchtlinge mit ihrer Vergangenheit nahe zu bringen. Das Ganze verpackt in einen Kriminalfall, der zur Nebensache wird.

Das Buch kann ich nur empfehlen.

ISBN: 9783423261654
Bestellen können Sie das Buch gleich hier über amazon.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Adam Wrede : Neuer kölnischer Sprachschatz

Adam Wrede war Philologe, Sprachwissenschaftler und Volkskundler. Er hat die „Bibel“ der kölnischen Sprache geschrieben, und dies bereits 1956/58 damals in 3 Bänden.
Da der „Wrede“ deutsches Kulturgut ist, gibt es jetzt eine Neuauflage in einem Band.

Die Einleitung hat Wolfgang Niedecken (BAP) geschrieben, der die kölsche Sprache liebt und lebt wie kaum ein anderer. Es gilt Kulturgut zu erhalten.
Herrlich, wie er erzählt, dass er Angst vor dem „Huppet Huhhot hatte“ und erst ca 60 Jahre im Wrede entdeckt hat, dass dies nicht etwa ein schauriger Riese ist, wie er vermutet hatte als Kind, sondern ein „neckischer Kobold“.

Auch ich kenne und liebe viele Ausdrücke aus der Kindheit, die Bedeutung der Worte, die man so nutzt, war mir aber nicht immer klar.
Umso schöner ist es jetzt dieses Buch, dessen Einband ein Foto mit dem Ausschnitt der Spiegelungen der Richter-Fenster im Kölner Dom ziert, in Händen zu halten.
Ich kenne die älteren Ausgaben nicht.

1147 Seiten Heimatgefühl liegen neben mir. Heimatliche Klänge wie erömkrose, jebläut, Jebött, et Schelderhüsje, usw., weglegen kann ich das Buch kaum.
Ein Wörterbuch, eigentlich, aber auch wieder ein Buch, das mich nicht loslässt.
Die Erklärungen von Adam Wrede sind sehr gut und nachvollziehbar und man weiß endlich wie welches Wort geschrieben wird. Denn sprechen und schreiben sind 2 Dinge beim kölnischen Sprachschatz.

Ich bin ja nicht direkt aus Köln, halte es aber mit Wolfgang Niedeckens Song „Für ne Moment“, in dem es heisst
„sprich mer’n Sprooch,
die do jewaaße, die mer övverall erkennt,
die mer’n Düsseldorf zwar »Rheinisch«,
doch em Rest der Welt »Kölsch« nennt.“

In meiner Heimat redet man auch so, ist ja auch nicht weit von Köln entfernt. Es ist eine Sprache, die mich berührt. Worte und Redewendungen, die ich mit Personen verknüpfe, das finde ich im Buch.

Das Buch von Adam Wrede liefert nicht nur kölnische Worte, teils in mehreren Abwandlungen, sondern auch Straßennamen, Wendungen, einfach Geschichte und kölsche Lebensart.
Es ist eins der Bücher, die ich häufiger, einfach nur zum Schmökern, in die Hand nehmen werde.

ISBN3: 9783774306776
Sie können das Buch hier über amazon bestellen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Land & Lecker 3

„Land & Lecker“ mit dem Untertitel „18 Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft“ ist das Kochbuch zur gleichnamigen WDR-Serie.

Ich mag diese Reihe sehr, man erfährt etwas über die Menschen im jeweiligen Landstrich, egal ob die Landfrauen nun als Bäuerin, Käserin, Geflügelbäuerin, Ziegenbäuerin, arbeitet, ob sie Wald oder Büffel hat, usw., jede der Landfrauen hat eine spezielle Ausrichtung und wohnt in einer anderen Ecke von Nordrhein-Westfalen.
Diese Vielfalt führt auch zu ganz unterschiedlichen Gerichten.

Die Reihe führt in ganz unterschiedliche Gegenden, von Bottrop-Kirchellen über Mechernich und Kaarst bis Bad Münstereifel, Dorsten, Barlo und viele Ecken mehr.

Mir gefällt die Art, wie das Buch aufgemacht ist, sehr gut.
Auf einer Übersichtskarte kann man sehen welche Landfrau wo wohnt, dies gewährt einen ersten Einblick in das was den Leser und Betrachter erwartet.
Dann geht es auf Tour.
Jede Landfrau wird zunächst vorgestellt, woher kommt sie, welche Art von Hof hat sie, was zeichnet den Hof/die Landfrau aus.
Und danach gibt es die Rezepte der Gerichte aus der Sendung.
Sehr schöne Fotos von der Heimat der Landfrau und auch Fotos zu den einzelnen Gängen des Menüs, bringen uns Betrachtern das Menü und die Köchin näher.

Die Rezepte zeichnen sich aus durch sehr detaillierte Zutatenlisten und ausführliche Zubereitungshinsweise.
Man kann alles leicht nachkochen.

Bislang habe ich schon ein paar Lieblingsrezepte, Kalbsschnitzel in Kräuterhülle..,Käsekuchen mit Lachs und Paprika, Rinderbraten mit Pfefferrahmsauce,Zwetschgen mit Buttermilch-Mousse, aber ich werde noch mehr probieren.
Für den Spargel-Flammkuchen muss ich auf die Spargelzeit warten, Erdbeeren gibt es gerade auch nicht.

Aus meiner Sicht, ein sehr schönes Kochbuch. Es ist schön aufgemacht und auch als Geschenk geeignet.

ISBN: 9783898836951
Bestellen können Sie das Buch bei amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dora Heldt: Im Grunde ist alles ganz einfach

Dora Heldt schreibt alle 2 Wochen eine Kolumne in der „Für Sie“.
Was lag näher als diese Kolumnen auch in einem Buch zusammenzufassen.

Dora Heldt beschäftigt sich in ihren Kolumnen mit „Alltagsfragen“ von Frauen, nicht immer ganz ernst gemeint und einfach herrlich zu lesen.
Fragen wie „Warum macht Smalltalk auf Partys eigentlich immer so langsam im Kopf?“, die berühmte Suche nach der richtigen Handtasche, wie schmeckt Kindheit?, aber auch der Stress im Urlaub, usw., sind Themen, die Dora Heldt beschäftigen.

Dieses Buch ist herrlich zum Entspannen. Es hat mich auf einer langen Zugfahrt begleitet und unterhalten.
Und wieder erkannt habe ich mich auch, bei „Vorbereitung ist alles“, ich schaue mir vor wichtigen Terminen auch den Fahrweg, die Zeiten, etc, genau an, habe Stress beim Koffer packen, etc.
In vielen Kolumnen im Buch wird sich die Leserin wiedererkennen. Es sind Alltagsgeschichten, oft geschrieben mit einem Augenzwinkern und einer gehörigen Portion Humor.

Das Buch kann ich empfehlen, wenn man mal wieder etwas lesen möchte, bei dem man abschalten kann, sich ab und an oder auch öfter wiedererkennen will und erkennen mag, dass es anderen genauso geht.
Herzhaft lachen erwünscht und erlaubt.

ISBN: 9783423216449
Bestellen können Sie das Buch bei amazon hier.

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Easy Cooking : Pizza, Quiche & Tarte

Die Bücher aus der Reihe „Easy Cooking“ des ZS-Verlages schätze ich sehr, neu ist „Pizza, Quiche&Tarte“.
In der Reihe erscheinen Koch- und Backbücher, die klein aber fein sind. Schnell herzustellende Speisen, gut beschriebene Rezepte und Zutatenlisten, garniert mit ansprechenden Fotos der Speisen, zeichnen diese Reihe aus.

Da es in der Küche öfters auch mal schnell gehen muss und trotzdem etwas frisch gekochtes auf den Tisch soll, greife ich gerne zu diesen Kochbüchern.

Auch in diesem Buch findet man tolle Rezepte. Diese sind unterteilt in
– Pizza
– Quiche & Tarte und
– Süss und fruchtig.

Von der einfachen Pizza Margherita über meine geliebte Pizza Tonno, neu entdeckt und einfach super Pizza Waldpilz, hin zu Hackfleischquiche und dann Aprikosen-Schmand-Tarte-Tartin, ranken sich im Moment meine Lieblinge.
Ich werde noch viele Rezepte ausprobieren im Laufe der Zeit.

Auf alle Fälle haben alle Rezepte bis jetzt zu sehr schmackhaften und flott zu machenden Speisen geführt.

Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN: 9783898837033
Bestellen können Sie das Buch via amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Hurtigruten

Der „Dumont Bildatlas Hurtigruten – Die schönste Seereise“ kombiniert Reiseführer und Bildband.

Beeindruckende Fotos von Gerald Hänel erwarten den Leser und Betrachter.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es dem Fotografen gelungen das Flair der jeweiligen Location einzufangen.

Christian Nowak ist der Autor des Bildatlas. Er ist Reisejournalist und hat bereits über 40 Reiseführer über die nordischen Länder und das Baltikum geschrieben.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in das was einen erwartet bei der  Seereise entlang der Hurtigruten werden dem Leser geboten.

Die wichtigsten Häfen, die entlang der Hurtigruten liegen, finden genauso Erwähnung wie die Landgänge. Auch Huskytouren und Walsafari sind möglich.
Die Geschichte der Seereise auf den Hurtigruten vom reinen Postschiff zum Touristendampfer lernt der Leser  kennen.

Unterteilt ist der Bildatlas Hurtigruten in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Von Bergen nach Maloy
– Von Maloy nach Trondheim
– Von Trondheim nach Bodo
– Von Bodo nach Harstad
– Von Harstadt nach Hammerfest
– Von Hammersfest nach Kirkenes

Die Rubrik „Dumont aktiv“ bietet von einer Kurz-Rundreise über Gletscher, alte Kunst, Archipel, etc. viele Möglichkeiten das Land kennenzulernen.

Spezialitäten lernen sie kennen aber auch ungezähmte Natur. Museen und Kirchen neben Mitternachtssonne,Fischfang und Nobeltreisträger und vieles mehr bieten die Hurtigruten . Auch das Thema An- und Abreise und an Bord kommt nicht zu kurz.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht empfehlenswert.

ISBN: 9783770194575
Bestellen können Sie das amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Island

Der „Dumont Bildatlas Island“ kombiniert Reiseführer und Bildband.
Der Untertitel lautet „Feuer und Eis“, gegensätzlicher kann es auch kaum sein in einem Land, als in Island. Vulkane und Gletscher, Höhlen und vieles mehr erwartet den Leser.

Schöne Fotos von Gerald Hänel erwarten den Leser und Betrachter.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es dem Fotografen gelungen das Flair der jeweiligen Location einzufangen.

Christian Nowak ist der Autor des Bildatlas. Er ist Reisejournalist und hat bereits über 40 Reiseführer über die nordischen Länder und das Baltikum geschrieben.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in das Land der Gegensätze werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Reykjavík und der Südwesten
– Snaefellsnes und die Westfjorde
– Akureyri und der Norden
– Die Ostfjorde und der Nordosten
– Der Vatnajökull und die Südküste

Die Rubrik „Dumont aktiv“ bietet von Wandern über Schnorcheln, Walbeobachtung und Gletscherwandern viele Möglichkeiten das Land kennenzulernen.

Spezialitäten lernen sie kennen aber auch ungezähmte Natur. Museen und Kirchen neben Vulkanismus, Schafen, Eis und vielem mehr bietet Island. Auch das Thema Energieversorgung kommt nicht zu kurz.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal Museen, Kultur, Natur, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Aktivurlaub oder auch mal Stadt – und Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht empfehlenswert.

ISBN: 9783770194155
Bestellen können Sie den Bildatlas über amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird