Marcel Paa : einfach backen

twitterrss
twitter

Marcel Paa ist Bäcker – und Konditormeister in der Schweiz.
Er liebt sein Handwerk, das merkt beim Lesen des Buches.

Das Buch „einfach backen“ ist auch sehr gut für Anfänger beim Thema backen geeignet.

Es beginnt mit einem gut verständlichen Theorieteil.
Dieser Teil beginnt damit, dass man als Leser viel erfährt zu den Themen Mehl, Teigherstellung und Teigführung.
Der Autor bringt uns Lesern nahe, welche Mehle man alleine verwenden kann, welche nicht, welche Grundzutaten man benötigt.
Den Unterschied zwischen dem Verzehr von Vollkornprodukten zu Weissmehlerzeugnissen lernt man kennen.

Ich finde die Tabelle zu den Mehltypen für die verschiedenen Länder sehr gut.
Mehl Typ 405 in Deutschland heisst z.B. in Österreich W480/glatt und genau an solchen Unterschieden scheitere ich schon mal bei Rezepten aus den Nachbarländern.
Die Tabelle erspart das Suchen nach dem deutschen Äquivalent.

Die Fensterprobe, ein Begriff, der einen Anfänger mit Fragezeichen im Kopf zurücklässt, wird erklärt mit dazugehörigen Fotos, ebenso wie einn Zopf aussieht je nachdem wie gut man geknetet hat.
Dies sind nur einige Beispiele aus dem hervorragend geschriebenen und gut verständlichem Theorieteil.

Den grössten Teil nehmen die tollen Rezepte im Buch ein.
Man findet
– Brot – Rezepte – Studentenfutter-Ring, Bauernbrot, Kernen-Vital-Brot
– Zopf – Rezepte – bester Butterzopf
– Süsse Hefeteig – Rezepte – Nusschnecken
– Briocheteig – Rezepte – die Himbeer-Kissen werden als nächste ausprobiert
– Blätterteig – Rezepte – Schinken – Gipefeli
– Croissant-/Plunderteig – Rezepte
und einen Teil zu Tourierten Teige.

Was ich bislang ausprobiert habe, steht daneben. Alles war sehr gut beschrieben und leicht zu backen.

Es werden noch viele Rezepte folgen, die ich ausprobieren werde. Die Fotos machen Lust darauf alles zu backen, das scheitert noch an der Zeit und an der Tatsache, dass ich noch Dinge einkaufen muss.

Mein Fazit: ein Backbuch das von Brot bis hin zu süßen Dingen alles liefert.
Die Rezepte sind gut verständlich geschrieben und man lernt auch noch einige Grundlagen.
Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN : 978-3952489703

Quelle : Foto Plus Schweiz

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Audrey le Goff : Brote aus dem Topf

twitterrss
twitter

Audrey le Goff kannte ich nicht bislang.
Ihre große Leidenschaft ist das Kochen. Aber auch das Backen kommt nicht zu kurz.
Sie gibt auch Kochkurse. Ihre Seite nebst Blog findet man hier https://www.pardonyourfrench.com/ .

Im Buch „Brote aus dem Topf“ findet man Brotrezepte, die man ohne grossen Aufwand nachbacken kann.
Die Brote werden fast alle im Topf gebacken, bitte auf die Temparaturen achten.
Aber auch Brötchen, ein herrlicher Hefezopf, etc. sind im Buch enthalten.

Es sind keine Rezepte die aufwendig sind in der Zubereitung, also auch gut für Anfänger oder, wenn es schnell gehen muss.
Meine Favoriten sind der Hefezopf und die Drei-Käse-Minibrötchen.
Alle Rezepte, die ich ausprobiert habe, waren einfach nachzubacken.
Die Zutatenlisten sind detailliert, die Zubereitung gut erklärt.

Die Fotos zeigen wie das fertige Produkt aussehen soll.
Ich kann das Buch empfehlen.

ISBN: 978-3517096407

Quelle : Südwest-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Oetker Cakes & Cookies von A-Z

twitterrss
twitter

Meinem Kochbuchfimmel sei dank. Ich habe ein sehr gutes Backbuch entdeckt.
„Dr. Oetker Cakes & Cookies von A-Z“.

Im Buch findet man Rezepte aus folgenden Kategorien:
– Brownies & Blondies – Ananas – Cookies mal was ganz anderes, der Brownie-Kuchen mit Frischkäse super lecker..
– Cake Pops – schön für einen Kindergeburtstag oder zur Deko am Buffet
– Whoopies – sind mir neu, die Kaffee – Whoopies ein Genuß
– Cookies – Toffee Cookies mit Suchtfaktor
– Weiteres Kleingebäck
– Cheesecakes – Creamcheese – Schoko – Cake unkompliziert und lecker
– Layer Cakes & Kuchen
– Kleine Küchlein
– Pies & Tartes – Kirsch-Vanille-Pie
– ohne Backen
– Mit Schokolade
– Mit Früchten
– Mit Alkohol

Die Rezepte findet man im Register meist in mehreren Kategorien wieder, das ergibt sich schon aus der Einteilung.

Egal ob man nun mal flott einen Kuchen backen möchte, Kekse braucht  oder einfach nur Lust darauf hat zu backen und eine Idee sucht, hier ist man richtig.
Was ich bislang probiert habe, ist gelungen und alles schmeckt sehr gut.
Die Rezepte sind sehr gut beschrieben, da kann kaum etwas schief gehen.
Ansprechende Fotos zeigen worauf Sie sich freuen können.

ISBN: 9783767016743

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Landfrauenküche 5: 14 bayerische Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft

twitterrss
twitter

In „Landfrauenküche 5: 14 bayerische Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft“ kann man nicht nur Rezepte entdecken.
14 Landfrauen aus den verschiedenen bayerischen Regionen lernen wir kennen und sie präsentieren auch tolle, gut nachkochbare, Rezepte.

Wir reisen mit den Landfrauen von Unterfranken nach Mittelfranken, Oberfranken, in die Oberpfalz, nach Niederbayern, Oberbayern und nach Schwaben.
Landstriche wie sie unterschiedlicher nicht sein können, vor allem was die Gerichte angeht.

Und auch die 14 Landfrauen kommen von ganz unterschiedlichen Höfen, sodass auf diesem Weg auch noch mal innerhalb eines Landstriches unterschiedliche Gerichte vorgestellt werden.
Die Landfrauen werden immer zuerst vorgestellt mit ihrem Hof. Barbara Baumann vom Weingut kocht anders als Sonja Schreiber, die Alpakas züchtet.
Jede der Landfrauen präsentiert im Buch auch mehrere Speisen und so hat man die Qual der Wahl was man zuerst ausprobieren möchte.
Die Speisen sind auf den Fotos so appetitanregend in Szene gesetzt, dass die Wahl sehr schwer fällt.

Die Gerichte, die ich bislang probiert habe, sind gut gelungen und haben lecker geschmeckt.
Empfehlen kann ich bislang: Wildkräutersalat mit Frischkäse-Kräuterbällchen, Lachs vom Brett und Brotschnecken, Semifreddo mit Himbeeren, Pistazienkrokant und Joghurttupfen, Feuerwehrkuchen mit Vanille-Kirsch-Guss und „Flecka“ mit Quark.

Ein empfehlenswertes Kochbuch für alle, die gerne etwas über die regionale bayerische Küche erfahren möchten, die unterschiedlichen Regionen nebenbei kennenlernen möchten und gerne neue Rezepte ausprobieren.

ISBN: 9783898838344

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr. Oetker Backen macht Freude

twitterrss
twitter

„Dr.Oetker Backen macht Freude“ begleitet mich seit ich backe.
Noch habe ich die Ausgabe  meiner Mutter aus den 60er in Gebrauch.
Da aber nun die Neuauflage viel mehr Rezepte bietet und das alte Buch langsam eine Loseblattsammlung ist, musste dieses Buch her.

Schon mal vorweg, es war eine gute Entscheidung. Das neue Buch zum Thema Backen wurde gewaltig ergänzt.
Man kann auch als Backanfänger mit diesem Buch anfangen sich dem Backen zu widmen.
Es beginnt mit den Abkürzungen, die im Buch verwendet werden und die einem Anfänger oft nicht viel sagen. Das finde ich sehr gut.

Das Inhaltsverzeichnis zeigt schon was man alles backen kann, von süß bis herzhaft erstreckt sich das Spektrum der Rezepte.
Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel, ich habe schon mal, als Anreiz gleich zu backen, exemplarisch die bereits erprobten Rezepte mit aufgeführt:
– Allgemeiner Ratgeber – detaillierte und bebilderte Hilfestellungen für alle, die nicht routiniert sind beim Backen
– Rührteig und All-in-Teig – Kuhfleckenwaffeln, Chocolate Cookies mit Nüssen, Dattelkuchen, Schneller Pflaumenkuchen, die Rote-Grütze-Torte steht noch aus, Speckwaffeln
– Knetteig/Mürbeteig – jede Menge Kekse – Weihnachten naht, Florentiner Streifen, Käsekuchen, Pflaumenkuchen auf 2 Böden, Spinat-Quiche
– Hefeteig – Puddingschnecken, Bienenstich, Zwiebelkuchen vom Blech,Flammkuchen-Variationen
– Biskuitteig – schneller Bienenstich, Joghurtschnitten
– Quark-Öl-teig/5-Minuten-Teig – Mandarinen-Schmand-Kuchen, Käse-Schinke-Hörnchen, Fladenkuchen mit Lauch
– weitere Teige, hier findet man Brandteig, Strudelteig, Blätterteig, Kuchen ohne Boden, Kuchen mit Keksboden
– Eiweißgebäck – Makronen in verschiedenen Variationen, Baiser und Co.
– Fettgebäck – Quarkbällchen, Muzenmandeln
– Kalte Torten
– Weihnachten, die Rezepte werden bald erprobt von Lebkuchen über Honigkuchen hin zu Keksen und Stollen
– Brot und Brötchen – Sonnenblumenkernbrötchen, Milchbrötchen, Brötchenrad mit Frischkäse, Panettone, Zupfbrot alla Caprese.

Im Register kann man sich einen Überblick verschaffen und dann mit dem Backen loslegen oder, wie es mir ging, gar nicht mehr wissen womit man anfangen soll, weil die Auswahl riesig ist.

Die Anleitungen zu den Grundteigen sind gut beschrieben und bebildert. Die Rezepte sehr verständlich.
Tipps ergänzen das Rezept da wo es sinnvoll ist.

Wer anfangen will zu backen oder leidenschaftlich gerne in der Küche werkelt und Ideen sucht, der ist hier genau richtig.
Ein umfassendes Backbuch von süß bis herzhaft erwartet den Leser.

ISBN: 9783767016712

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Oetker Brot & Aufstriche von A-Z

twitterrss
twitter

Wenn man einen Kochbuchtick hat und gerne Brot selber herstellt, fällt einem das neue „Dr.Oetker Brot & Aufstriche von A-Z“ natürlich ins Auge.

Bereits auf dem Cover habe ich eine Reihe Brote, Brötchen, usw. entdeckt, die so gut aussahen, dass die nachgebacken werden mussten.
Im Buch dann Rezepte über Rezepte und ich konnte mich nicht entscheiden womit ich anfange.

Die Rezepte sind folgenden Kategorien (s.Register) zugeordnet:
– Brote – Hefezopf. Ährenbrot,Kraftbrot, Kräuter-Käse-Brot,..
– Vegane Brote und Brötchen
– Brötchen und Hörnchen – Baguettebrötchen, Brötchen schnell, Käsebrötchen, etc.
– Kleingebäck – wie Laugenbrezeln, Flachswickel, Grissini…
– Auftriche, Cremes & Co – Bruschetta-Tomaten, Champignon-Kräuter-Aufstrich, Forellencreme, usw.
– vegetarische Aufstriche & Co
– Pikante Backwaren – Focaccia, Hüttenbrot, Pesto-Schnecke…
– Süsse Backwaren – Hefezopf, Streuselbrot…

Einige Dinge habe ich schon ausprobiert, s.oben, und für gut befunden.
Manche Kategorien lasse ich im Moment links liegen, aber es ist schon praktisch auch vegane und vegetarische Rezepte zu haben, da ja ab und an Besuch kommt, der sich vegan oder vegetarisch ernährt und dann mein Repertoire an Rezepten schnell erschöpft ist.

Die Rezepte sind gut verständlich beschrieben, die Zutatenlisten sehr detailliert und das jeweilige Foto zeigt wie das Endergebnis aussehen soll.
Bislang sind alle Backwaren gut gelungen nach den Rezepten im Buch.
Vor allem gibt es auch eine ganze Reihe Rezepte, die man ohne grossen Aufwand verwirklichen kann.

Für alle, die gerne selber backen, ein empfehlenswertes Buch, auch zum Verschenken geeignet.
Das Buch ist für Einsteiger ins Thema geeignet.

ISBN: 9783767016736

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Frédéric Kempf : Echt Elsass!

twitterrss
twitter

Das Elsass ist mehr als eine Region in Frankreich. Elsass ist auch mit einer Lebensart verbunden, die genussorientiert und bodenständig ist.
Die elsässische Küche hat nichts mit Haute Cuisine zu tuen, obwohl es die im Elsass auch gibt. Die typische Küche ist aber nicht so.

Die Familie von Frédéric Kempf ist schon lange im Gastgewerbe tätig.
Im Buch lernen wir einen Teil der Familiengeschichte und der Familie kennen. Für das Elsass typische Fotos machen Lust darauf mal wieder hinzufahren.
Ja und die auf den Fotos dargebotenen Speisen lassen einem schon beim Anschauen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Die Rezepte sind einfach nachzukochen bzw. zu backen.
Als erstes musste ich gleich die Tarte flambé (Flammkuchen) ausprobieren.
Er schmeckt sehr gut. Ebenso der Lachsstrudel, der traditionelle Baeckaoffe und vieles mehr.
Teilweise muss ich noch warten, weil es nun gerade keine Zwetschgen gibt und keine Blaubeeren, etc.

Der Autor hat detaillierte Zutatenlisten geschrieben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Die meisten der 85 Familienrezepte sind mit wenig Aufwand zu machen.
Bei einigen Gerichten benötigt man etwas mehr Zeit.

Es ist Frédéric Kempf im Buch gelungen mit seinen Rezepten, den Fotos und seinen Erzählungen, ein Stück Elsass und elsässische Lebensart zum Leser und Betrachter des Buches zu bringen.

ISBN: 9783959611459

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Herzhaft Backen

twitterrss
twitter

„Herzhaft Backen – Meisterstücke für Männer“ ist das neue Buch aus der Reihe „Beef Männer kochen anders“ des TreTorri-Verlages.

Backen für Männer, das stachelt mich natürlich an dieses neue Backbuch, das Rezepte und Tipps für herzhaftes Backen verspricht, genau unter die Lupe zu nehmen. Das will ich als Frau auch.
Es hat sich gelohnt, auch für mich als Frau.

Ich backe sehr gerne, vor allem mögen wir herzhafte Sachen und selbst gebackenes Brot. Und genau das findet man in diesem Buch.

Zunächst wird die Geschichte der Backkultur geschildert, sehr interessant und kurzweilig in einem Zeitstrahl aufgetragen.

Dann geht es los mit „Bäcker-Slang“. Super geeignet gerade für Anfänger und hier besonders beim Backen von Brot. Begriffe wie Brühstück, Stückgare, Ofentrieb, Quellstück, waren für mich beim Beginn des Brotbackens auch böhmische Dörfer. Alle Begriffe, die so üblicherweise in Rezepten vorkommen, sind kurz und gut verständlich erklärt.

Auch für Leute, die schon länger herzhafte Dinge backen, sicher hilfreich ist die Tabelle mit den Mehltypen. Aufgeteilt In Weizen-, Roggen- und Dinkelmehl findet man zu den Typen die Verwendungsmöglichkeit. Sehr hilfreich finde ich auch die Einordnung der Backeigenschaften, z.B. Roggenmehl 1800 „allein kaum backfähig“. Um dies herauszufinden, benötigt man üblicherweise eine ganze Zeit, die geprägt ist von gescheiterten Versuchen.

Ein weiteres hilfreiches Kapitel widmet sich Themen wie Hefe und der erforderlichen Ausstattung.

Und ab Seite 30 geht es an die Anleitungen und Rezepte.
Diese sind unterteilt in mehrere Kapitel:
– Anleitungen Massen und Teige – Männer, die nachts Zöpfe flechten ( das darf man übrigens auch tagsüber)
– Einführung Brot und Brötchen – Unser tägliches Brot gib uns heute
– Rezepte mit Brotresten – gar nicht altbacken
– Rezepte für Brot und Brötchen – bake local eat global
– Rezepte für die Brotzeit – ganz gewiss nicht glutenfrei
– Rezepte aus der Röhre – und jetzt die ganz heissen Tipps
– Rezepte Pizza 2.0 – vergiss den Lieferservice.

Alleine an den Kapitelüberschriften sieht man ja schon wie vielfältig die Rezepte sind, die einen erwarten.

Die Rezepte und Grundrezepte sind immer sehr ausführlich erklärt, man hat Schritt-für-Schritt-Anleitungen und hilfreiche Fotos. Ich finde es bei den meisten, der bereits erprobten Leckereien nicht so aufwendig diese herzustellen und bislang hat alles geklappt und lecker geschmeckt.
Meine Favoriten im Moment sind Pain Paillase, Zupfbrot, Spinatquiche, Kotelett mit Laugenkruste, Naan, Malzbrötchen, Hefebrezeln mit Käsesauce, hessischer Salzkuchen.

Ich kann das Buch Mann und Frau empfehlen, die gerne Brot und auch andere herzhafte Dinge backen.
Alleine beim Betrachten der Fotos läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

ISBN: 9783960330110

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

last minute Backen

twitterrss
twitter

„last minute Backen“ ist ein neues Buch aus der reihe „last minute..“ des Christian Verlages.
„Garantiert in 30 Minuten alle Rezepte“ das verspricht der Titel des Backbuches.

Achtung, diese 30 Minuten beziehen sich in manchen Rezepten auf die reine Zubereitungszeit.
Man benötigt ja noch die Kühlzeit oder die Backzeit, also ist die Gesamtzeit länger.
Also genau hinschauen, bei jedem Rezept ist die Zubereitungszeit, die Backzeit, Kühlzeit angegeben. Da kann man nachschauen wie lange die Gesamtzeit ist.
Denn auch die Angabe im Klappentext und auf der Rückseite „..die in maximal 60 Minuten fertig sind..“ stimmen nicht unbedingt.
Ein Beispiel dazu ist die „Apfel-Torte mit Schoko-Ingwer-Boden“ mit 25 Minuten Zubereitungszeit und 2-3 Std. Ruhezeit. Da reicht es nicht 60 Minuten vorher anzufangen.
Dies ist nur ein Beispiel, es gibt eine ganze Reihe davon, weshalb ich die „maximal 60 Minuten“ irreführend finde.
Planung gehört also auch bei diesen Rezepten, die vom reinen Aufwand für die Zubereitung her, nicht aufwändig sind, dazu.

Das Buch beginnt mit einer Warenkunde, wobei der Begriff sehr weit gefasst wird, denn man findet dort auch etwas über Backformen, Backofen, etc. Das gehört für mich nicht zur Warenkunde.
Danach Grundrezepte für Mürbeteig und Hefeteig in der Turbo-Variante.
Und dann ran an die Rezepte, die aufgeteilt sind in:
– 1 Teig – 10 Kuchen
– Ganz ohne Backen
– Schnelle Brote und Brötchen
– Protzkuchen mit fertigen Böden
– Schnelles Backen für Anlässe.

Ausprobiert habe ich verschiedene Rezepte, wie „Tassenkuchen á la Nussknacker“, Kräuterbrot aber in der Backform gebacken, sie sind gelungen.

Ein gutes Backbuch mit netten Ideen, die Zeit muss man beachten. Ich hätte mit etwas mehr Sorgfalt bei der Auswahl der Rezepte gewünscht oder die 30 Minuten- und 60 Minuten-Angabe weg gelassen.

ISBN: 9783959610995
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Simon Tress : Echt schwäbisch

twitterrss
twitter

„Echt schwäbisch – 85 Familienrezepte ausm Ländle“ bietet Rezepte von Simon Tress und Fotos von Cettina Vincenzino.

Simon Tress ist Bio-Koch und Genussbotschafter des Landes Baden-Württemberg. Er ist Spitzenkoch und schätzt die Küche seiner schwäbischen Heimat.

Cettina Vicenzino ist Kochbuchautorin, begeisterte Köchin und Fotografin.

Simon Tress und Cettina Vincenzino sind befreundet und so lag es nahe, dass sie ihn bei einem Herzensprojekt, bei diesem Buch, mit ihren wundervollen Fotos unterstützt hat.

Schwäbische Rezepte haben Simon Tress von seiner Kindheit an begleitet. Die Gerichte seiner Mutter liebt er nach wie vor.
Diese Gerichte, die den Spitzenkoch auf seinem Weg zu seinem Ziel Koch zu werden, begleitet haben, wollte er zusammenfassen.

Das Resultat findet man in diesem Buch.
Simon Tress hat Rezepte zu schwäbischen Speisen zusammengetragen. Egal ob Katzagschroi (Katzengeschrei), Zwiebelkuchen, der herrlich schmeckt, Hutzlabrot, Rahmkartoffeln, Flädle oder Flachswickel, von Suppe über Hauptgericht bis hin zu süssen Sachen, man findet für jeden Geschmack etwas.
Die Rezepte sind gut verständlich geschrieben.

Der Autor bringt uns auch die schwäbische Lebensart ein wenig näher.

Cettina Vicenzino macht dem Betrachter mit den tollen Fotos den Mund wässrig.

Ein rundum gelungenes Buch für alle, die gerne neue Rezepte ausprobieren und die etwas deftigere Küche mögen.

Quelle: Christian Verlag

Quelle: Christian Verlag

ISBN: 9783862449750
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird