Marian Moschen : Mann backt Heimat

twitterrss
twitter

Zu Beginn des Buches lernt man den Autor Marian Moschen etwas besser kennen.
In seinem Elternhaus gab es Aufgabenteilung. Der Vater kochte sehr gerne und die Leidenschaft der Mutter war das Backen.

Das Backen ist auch heute noch die Leidenschaft von Marian Moschen.
In seiner eigenen Familie ist es daher genau umgekehrt, er ist für das Backen zuständig und seine Frau für das Kochen.
Er stammt aus Tirol.

Seine „schönsten Backmomente“ hat er in diesem Buch zusammengefasst damit sie nicht verloren gehen.
Was ein Glück, denn so können wir diese tollen Speisen auch genießen.

Ich finde sein Motto toll “ Wenn mal was schief geht, nicht verzweifeln.. schnell alles aufessen und noch einmal backen!“

Das Buch beginnt mit einigen grundlegenden Tipps des Autors., es folgt „Material und Werkzeug“.
Und dann es geht los mit dem Backrezepten in mehreren Kapiteln, was ich schon ausprobiert habe, steht jeweils daneben:
– Torten – Tiroler Schokoladentorte – ich bin nicht der Torten-Fan aber die ist herrlich
– Kuchen – Bienenstich, Marillen-Topfen-Streusel (wird mein Favorit), Ameisenkuchen, Kirschkuchen
– Germteig – Hefezopf, Buchteln mit Topfenfüllung einfach toll, Kärntner Reindling lecker, Krapfen..
– Mehlspeisen- der Kaiserschmarrn mit Himbeeren ist ein Gedicht. Palatschinken, überbackener Topfenpalatschinken so lecker, Sauerrahm-Topfen-Taler
– Strudel – Milchrahmstrudel, der Rest wird noch probiert
– Kleingebäck – Ribisel-Streusel-Muffins, Kirchtagskrapfen, Schokohupf mit Schlag, Nussecken erinnern an die KIndheit,
– Blätter- und Plunderteig – die Kategorie kommt noch dran.

Ich habe ein Problem mit dem Buch, es enthält so viele tolle Rezepte, dass ich jeden Tag backen könnte.
Das geht nun aber auch nicht.

Was wir bislang probiert haben ist gelungen und hat toll geschmeckt.

Beim Betrachten der stimmungsvollen Fotos lernt man den Autor, seine Familie und seine wunderschöne Heimat kennen.

Ein tolles Buch das sich auch exzellent als Geschenk für alle Backbegeisterten eignet.

ISBN : 978-3702237745

Quelle: Tyrolia Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Der Brotdoc Dr.Björn Hollensteiner : Brotback – Planer

twitterrss
twitter

Wer Brotbacken liebt kennt Dr.Björn Hollensteiner , besser bekannt als der Brotdoc.
Das neue Buch vom Brotdoc hätte mit, als ich anfing Brot selber zu backen, sehr geholfen. Aber auch jetzt ist eine tolle Hilfe.

Eins habe ich schnell lernen müssen, mal spontan ein Brot backen, das klappt bei den meisten Broten nicht.
Wenn man selber Brot backen möchte, dann braucht man eigentlich erst einmal einen Zeitplan.
Ich setzte mittlerweile schon Terminalarme in meinem Handy, damit ich weiß, ok es geht weiter mit..
Der Untertitel des Buches heißt auch “ Der Organizer für den perfekten Backtag „.

Ein Zitat des Brotdocs sagt alles dazu “ Nehmen Sie sich immer wieder Zeit zum Backen. Zeit ist ein kostbares Gut in diesen Tagen und sie wird niemanden geschenkt. Sie müssen sie sich selbst schenken.“
Wie wahr und es ist dazu noch ein Geschenk, das gut tut.
Ich liebe es mir zum Entpannen vom Home-Office jetzt in der Corona – Zeit, mir die Zeit zum Backen zu nehmen.
Ich kann jetzt auch Teige mit langen Zeiten bei entprechender Planung machen ohne ein Problem, da ich ohnehin zuahuse bin.
Mir helfen diese Auszeiten den Kopf frei zu bekommen.

Das Buch ist unterteilt in mehrere Kapitel:
– Vorwort
– Backtage clever planen -Brotrezepte verstehen, die Arbeitsschritte…Rezepte modifizieren und anpassen
– So verwenden Sie die Planseiten
– Rezepte – Alltagsbrot, Kartoffelbrot, Frühstückbrötchen, Vollkorn – Bauernbrot, Roggenvollkornbrot.
– Backtagplaner für jeweils ein Rezept
– Backtagplaner für jeweils zwei Rezepte.

Man fängt an und will selber Brot backen und dann liest man Rezepte und meint man müsste eine neue Sprache erlernen. Keine Sorge das geht schnell.
Der Brotdoc hat die wichtigsten Begriffe gut verständlich im Buch erklärt.
Er gibt Hilfestellung wie man einen Backtag plant, zeigt es anhand von Beispielen.

Nun will man sich nicht immer sklavisch ans Rezept halten, kein Problem, auch dazu findet man im Buch wie man Rezepte abwandelt oder anpasst..
Ich finde auch die Tabelle praktisch, in der man günstige Aletrnativen für die Profi-Küchenausstattung findet.

Detailliert erklärt der Autor wie man die Planseiten verwendet.

Einige Rezepte folgen, bei denen auch nebenbei Hilfestellungen zu finden sind zu typischen Fragestellungen, z.B. „Was mache ich, wenn ich mehr Zeit brauche zwischen Sauerteigherstellung und Teigkneten?“.

Man findet danach viele Blanko-Seiten, in die man seine eigenen Lieblingsrezepte mit Zeiten, etc. eintragen kann und so nach und nach ein persönliches Rezeptbuch bekommt.
Ich habe heute noch von meiner Mutter ein Heft mit ihren Lieblingsrezepten und jedes Jahr wird daraus das Spritzgebäck nachgebacken.
Ich finde , das es es schöne Idee ist, dafür Platz einzuräumen im Buch.
Ende mit der Zettelwirtschaft. Allerdings werde ich mit den Seiten nicht auskommen.
Über eine PDF-Datei mit dem Blanko auf der Seite des Brotdocs würde ich mich sehr freuen.

Mir hat das Buch schon sehr geholfen bislang.
Es hilft den Backtag zu planen und ohne Stress durchzuführen.

ISBN : 978-3959615105

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Brachat / Rauschenberger : Bestes Brot genießen

twitterrss
twitter

Da ich fast das komplette Brot mittlerweile selber backe, habe ich schon recht viele Bücher zum Thema Brot backen und kann doch an keinem vorbeigehen.
Dieses Buch haben Tobias Rauschenberger,Koch, und Oliver Brachat, Koch,Patissier und Fotograf mit dem Schwerpunkt auf Food, gemacht.

Das Buch ist für Anfänger durchaus geeignet.
Es beginnt mit den Grundlagen und der Ausstattung, die man benötigt.
Es folgen die Zutaten , Kneten und Formen, hier wird auch das Rundwirken erklärt, Teigruhe und Backen.
Danach noch kurze Abschnitt zu Hefe- und Sauerteig.

Und dann geht es los.
In 3 Kapitel unterteilt findet man gut beschriebene Rezepte zu Leckereien, die man leicht nachbacken kann.
Auf den Fotos sieht man wie das Endergebnis aussehen wird.
Ich habe zu den Kapiteln dazugeschrieben was ich bereits ausprobiert habe. Bislang ist alles gelungen und es hat gut geschmeckt.
– Herzhafter Genuss -Schwarzwälder Bauernbrot, Nussbrot, Sonntagsbrötchen, Körnerbrötchen, Kräuterbutter
– Süßer Genuss – Allerbester Sonntagsstuten, Hefezopf, Nussschnecken, Kalifornisches Pflaumenbrot, Christbrot
– Besonderer Genuss -Speckgugelhupf, Focaccia, Zwiebelstange, Flammkuchen.

Ich kann das Buch empfehlen. Damit kann man auch, ohne große Erfahrung beim Thema Brotbacken zu haben, leckere Backwaren backen.

ISBN : 978-3809443377

Quelle : Bassermann Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Evan Funke : Pasta con Amore

twitterrss
twitter

“ Pasta con Amore “ ist der Titel des Buches von Evan Funke, der uns „Das Geheimnis handgemachter italienischer Nudelkunst “ im Buch nahebringt.
Zuerst habe ich das sehr schön gestaltete Buch durchgeblättert und bin beim Anblick der Fotos schon ins Schwärmen geraten.

Wenn man Pasta sehr gerne mag, ist man bei diesem Buch genau richtig.
Evan Funke hatte das Glück von 2 wahren Profis, die leidenschaftliche Pasta – macher/in sind, zu lernen.
Alessandra Spiani ist 8-fache Weltmeisterin im Bereich der Pastaherstellung. Der 2.im Bunde ist Kosaku Kawamura, der ein japanischer Nudelmacher ist.
Bei ihm lernte Evan Funke auch über die traditionelle italienische Pastaherstellung hinaus weitere Ideen zu verwirklichen.
Gelernt habe ich in der Einführung, das der Pastamacher = Sfoglino in Bologna ein sehr angesehener Beruf ist.

Das Buch in in mehrere Teile untergliedert.

In den Grundlagen erfährt man alles zu Equipment und Zutaten. Nie hätte ich erwartet, dass Schweineschmalz verwendet wird bei der Pastherstellung.
Danach folgen die Grundteige: Sfoglia Di Aqua e Farina (Mehl-Wasser-Teig), Sfoglia All’Uovo (Eierteig), Sfoglia verde agli Spinaci (Spinatteig), Gnocchi di Ricotta (Ricottagnocchi).
Man lernt anhand der Schritt-für-Schritt- Bildanleitung wie der Teig ausgerollte wird. Die Fehlerbehebung, ein wichtiger Part, schliesst sich an.

Und danach sind die tollen Rezepte in Teil 2 – Pasta Sorten & Rezepte.
Die Lasagna Verde alla Bolognese schmeckt sehr gut. Man hat beim Rezept auch wieder Fotos, die die einzelnen Schritte der Herstellung zeigen.
Pappardelle folgen. Die Pappaderle al Ragù di cinghiale kann man auch mit Rinderhack machen, Wildschweinragout hatte ich nicht.
Die Tagliatelle mit Prosciutto und Butter sind auch recht unkompliziert.
Triangoli, Pappardelle, Maltagliati, Strichetti und vieles mehr findet man im Buch.
Der Autor stellt uns verschiedene Füllungen vor…

Abgesehen davon, dass das Buch ein Augenschmaus ist, sind die Rezept einfach toll.
Wer anfangen will seine Pasta selber zu machen findet hier genügend Anregungen.

ISBN : 978-3959614962

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Uri Buri : Meine Küche

twitterrss
twitter

Ich habe eine Kochbuchmacke, ich sammele Kochbücher und hatte mich auf das Kochbuch gefreut.
Leider bin ich enttäuscht.
Das Buch von Uri Buri ist eine reine Selbstdarstellung des Kochs.
Die Rezepte sind nicht aussergewöhnlich, die lassen so oder so ähnlich bei anderen Köchen auch finden.
Sehr schade, ich bin von GU bessere Bücher gewohnt.

ISBN : 978-3833875809


(unbezahlte Werbung, Klick auf das Bild führt zu amazon)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Taro & Mayumi Hoshino : Brot backen mit wilden Hefen

twitterrss
twitter

Häufiger hatte ich schon von “ Wilden Hefen “ gelesen, wenn es um das Thema Brot backen ging.
Aber wie macht man das? Wie kommt man zur wilden Hefe ?

Taro & Mayumi Hoshino, die eine Bäckerei in ihrer Heimatstadt Urawa 2007 eröffnet haben, sind den wilden Hefen verfallen wie einem Virus.
Wenn man zu Beginn die Fotos mit den Gefäßen sieht, in denen es brodelt und in denen Früchte und Kräuter schwimmen, bekommt man Lust gleich anzufangen.
Taro berichtet vom ersten Brot mit wilder Hefe.

Danach geht es los mit den Rezepten und einem Warnhinweis. Man muss vorsichtig sein im Umgang mit Wildhefe. Das Gefäß muss mehrfach am Tag entlüftet werden.
Ich habe sie in einem Glas mit einem Schraubdeckel angesetzt und nicht zugeschraubt, sondern der Deckel liegt lose auf.

Im Buch wird gut beschrieben wie man das Hefewasser ansetzt.
Ich bin Beispiel 1 gefolgt und habe es mit einem Apfel gemacht.
ACHTUNG das Glas und der Deckel müssen sterilisiert werden, kann man gut in einem grösseren Kochtopf machen.

Das Landbrot mit der Apfel-Wildhefe hat mich erstaunt.
Ich war ja skeptisch ob es ein Unterschied ist zur Bäckerhefe. Es ist ein Unterschied.
Ich kann es nicht genau beschreiben, mir erscheint es als würde das Brot ganz leicht nach Frucht schmecken.

Man hat viele Möglichkeiten Hefewasser anzusetzen, die im Moment durch die Jahreszeit beschränkt sind.
Aber im nächsten Jahr sind dann Erdbeeren dran, Kräuter, etc.
Leider habe ich nicht, wie die Autoren, einen eigenen Biogarten.

Ich finde das Buch sehr gut, da die Autoren gut verständlich beschreiben was zu tuen ist.

Sicher werde ich auch das eine oder andere Rezept ersatzweise mit Bäckerhefe ausprobieren, um zu testen wie jeweils der Unterschied ist zur wilden Hefe oder, weil es gerade die Frucht, etc. nicht gibt.

ISBN 978-3-8186-1182-8

Quelle : Ulmer-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Katie Quinn Davies . What Katie Ate

twitterrss
twitter

Katie Quinn Davies hat dieses tolle Buch “ What Katie Ate “ mit allerlei Rezepten geschrieben.
Wobei geschrieben Katie und ihrem Buch nicht gerecht wird. Es sind auch viele Fotos drin und das Buch ist liebevoll gestaltet.
Ich habe gleich überlegt wer sich darüber zu Weihnachten freuen würde.

Katie ist Food-Fotografin, Grafikdesignerin, Bloggerin…
In der Einleitung lernt man Katie näher kennen.

Das Buch hat sie in mehrere Kapitel unterteilt:
– Einleitung
– Tipps & Tricks – von Zwiebeln hacken, Mayonaise, Baisers, etc. bis zum Sterilisieren von Gläsern und Flaschen erstrecken sich die Tipps
– Frühstück – Buttermilch – Crepes mit Zitruskompott , Frühstückmuffins, Katies extracremige Rühreier mit Räucherlachs und Salat
– Mittagessen – gegrilltes Rinderfilet mit Pfeffer und Chili-Kräuter-Aremolata, Orecchiette mit Rösttomaten und Pecorino-Sahne-Sauce
– Salate – Salat mit kandiertem Pancetta, Feta und Basalmico, Katies Panzanella
– Canapés & Drinks – saftige Mini-Burger, Mini Aussie meat Pies mit Rindfleisch und Speck, Parmesan-Cookies mit Rösttomaten und Pesto
– Abendessen – Brathähnchen mit Zitronen-Sahne-Sauce, Fisch-Pie mit knusprigem Speck-Lauch-Topping, Shepherd’s Pie mit Röstknoblauch Käse-Pürree
– Beilagen & Saucen – Babykarotten aus dem Ofen mit.., Kartoffel-Knoblauch-Gratin
– Desserts – Himbeer Frians , Mandel-Kirsch-Florentiner
– Danke

Das Buch ist wunderschön, es fällt schwer sich ein Rezept auszusuchen, da viele tolle Sachen zu finden sind.
Ich habe zu den Kapiteln dazu geschrieben was ich bisher probiert habe.
Alles hat toll geschmeckt.

Ich kann das Buch empfehlen. Es macht Spaß Rezepte auszuprobieren und alles ist sehr gut beschrieben.

ISBN-13 : 978-3959615037

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kochen ohne BlaBla Express

twitterrss
twitter

“ Kochen ohne BlaBla Express “ ist ein tolles Kochbuch für alle bei denen es schnell gehen muss beim Kochen, für Anfänger beim Thema Kochen und die, die sich auf eine andere Art Kochbuch einlassen wollen.

Als ich das Buch aufgeschlagen habe, habe ich mich gewundert. Wo ist die Zutatenliste? Wo das Rezept?
Das gibt es hier in anderer Form.
Auf der jeweils linken Seite steht um was es sich handelt, z.B. Überraschungsbrot gefüllt mit Mozzarella und Salbei.
Dort sieht man dann auch die Zutaten mit Bild und darunter die Menge. Den Pfeilen folgend kommt man zur nächsten Zutat und an der Seite was man noch machen muss, z.B. das Brot einschneiden.
Unten dann Dinge wie „mit Alufolie abdecken“ , die Einstellungen des Backofens Temperatur und Zeit und die weiteren Schritte.

So ist es bei jedem Rezept.

Im Buch findet man Rezepte aus den verschiedenensten Kategorien.
Ich habe dazu geschrieben was ich bereits ausprobiert habe.
Alles hat gut geschmeckt und war leicht nachvollziehbar
Überraschungsbrot gefüllt mit Mozarella und Salbei, Tomatenbrot mit Mozzarella, Omelett mit Speck und Grünkohl, Zucchini mit Hackfleischfüllung, Rindfleischspiesse mit gebackenen Feigen, Putenbrustfilet mit Lauch, Himbeergratin mit Mandelcreme.
Nach den Rezepten findet man die Einkaufslisten, die man sich dort auf einmal abschreiben kann, aber im Rezept sind sie bei den Bilder auch ablesbar.

Eine andere Art des Kochbuchs, die gerade Anfängern schnell zu einem leckeren Gericht verhilft.

ISBN-13 : 978-3831039623

Quelle : DK-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anja Donnermeyer : Backen ohne Mehl

twitterrss
twitter

“ Anja Donnermeyer: Backen ohne Mehl – Kaffeeklatsch Glutenfrei “ ist ein neues Buch mit tollen Rezepten nicht nur für den Kaffeeklatsch.
Schon vom Buch mit den herzhaften Varianten war ich sehr angetan.
Auch dieses Mal bin ich wieder begeistert welch lecker schmeckende Kuchen die Autorin im Buch anbietet.

Oft wird einfach Mehl verdammt und dessen glutenfrei gebacken, aber es gibt ja auch Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen darauf verzichten müssen.
Wenn man im Umfeld eine Betroffene hat, dann fällt es schwer tolle Rezepte für den Kaffeeklatsch zu finden.

Das Buch beginnt damit, dass die Autorin darauf hinweist, dass in den Umschlagseiten, die ausklappbar sind, elf Grundrezepte für mehlfreie Tortenböden zu finden sind.
Mit den Böden ist man schon sehr flexibel etwas Leckeres zu zaubern.
Mein Favorit ist der Schokoladenboden.

Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien. Ich habe jeweils dazu geschrieben was wir bereits erfolgreich ausprobiert haben:
– gestartet wird mit Glutenfrei Backen – worauf muss ich achten – vom Einkauf bis zur Backtemperatur und den Backformen
– Zauberhafte Torten – Cappuccinotorte, Pfirsischtorte auf Mandelboden, Schmandtorte mit roter Grütze
– köstliche Kuchen – Käsekuchen, Mandelkuchen, Nuss-Kirsch-Kuchen, Pfirsisch-Käsekuchen ohne Boden
– Die Minis – Quarkmuffins, Schokomuffins, Mandelhörnchen, Mandelsplitter.

Alles was wir probiert haben, war leicht zu backen und hat gut geschmeckt.

Ein gelungenes Buch für alle, die darauf angewiesen sind glutenfrei zu backen und für alle anderen auch.

ISBN : 978-3818608439

Quelle: Ulmer

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ken Forkish : Mehl , Wasser , Salz , Hefe

twitterrss
twitter

Das neue Buch zum Thema Brot backen ist von Ken Forkish. Es hat den Titel “ Mehl, Wasser, Salz, Hefe – Alles über gutes Brot „.
Ken Forkish hat in Oregon “ Ken’s Artisan Bakery “ eröffnet „vor gefühlt 500 Jahren“.
Gelernt hat er bei hervorragenden Bäckern in den USA aber auch in Frankreich.
Dort fielen ihm gleich die langen Reifezeiten auf, etc.

Der Autor schreibt unter „Grundlagen und Methoden“, dass er mit relativ ähnlichen Rezepten arbeitet und diese durch kleine Variablen zu unterschiedlichen Broten führen.
Im 1. Kapitel lernen wir Ken Forkish näher kennen.

Dann starten die Kapitel, die sich um das Brot drehen:
– Acht Details für tolles Brot und tolle Pizza – von Autolyse über Teigreife, Vorteig bis zur Fehlerdiagnose erstreckt sich das Spektrum
– Ausrüstung und Zutaten – die verschiedenen Mehle, die Hefen hin dazu wo unser Mehl herkommt
– Grundmethode zum Brotbacken – wie liest man eine Rezepttabelle?, Autolyse, Teig falten, Stückgare, ..
– Direkt geführte Teige – egal ob Weissbrot, das 75 % bzw. 40 % Vollkornbrot, Weissbrot mit Poolish…
– Rezepte für Sauerteigbrot – wie macht man Sauerteig? Backen mit Sauerteig, verschiedene Sauerteigbrote
– Natursauerteige
– Sauerteige für Fortgeschrittene
– Methode für Pizza und Focaccia
– Pizzateige
– Pizza und Focaccia.

Die Vielfalt dessen was der Autor uns bietet von Grundlagenwissen bis hin zu tollen Rezepten, zeigt schon wie hilfreich das Buch ist.
Der Pizzateig ist bei uns schnell zum Standard geworden.
Die Brote schmecken sehr gut.

Alles ist sehr gut nachvollziehbar geschrieben.
Mir gefällt das reich bebilderte Buch sehr gut.

ISBN : 978-3745901788


(Achtung unbezahlte Werbung, Klick auf das Bild führt zu amazon)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird