Uri Buri : Meine Küche

twitterrss
twitter

Ich habe eine Kochbuchmacke, ich sammele Kochbücher und hatte mich auf das Kochbuch gefreut.
Leider bin ich enttäuscht.
Das Buch von Uri Buri ist eine reine Selbstdarstellung des Kochs.
Die Rezepte sind nicht aussergewöhnlich, die lassen so oder so ähnlich bei anderen Köchen auch finden.
Sehr schade, ich bin von GU bessere Bücher gewohnt.

ISBN : 978-3833875809


(unbezahlte Werbung, Klick auf das Bild führt zu amazon)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Taro & Mayumi Hoshino : Brot backen mit wilden Hefen

twitterrss
twitter

Häufiger hatte ich schon von “ Wilden Hefen “ gelesen, wenn es um das Thema Brot backen ging.
Aber wie macht man das? Wie kommt man zur wilden Hefe ?

Taro & Mayumi Hoshino, die eine Bäckerei in ihrer Heimatstadt Urawa 2007 eröffnet haben, sind den wilden Hefen verfallen wie einem Virus.
Wenn man zu Beginn die Fotos mit den Gefäßen sieht, in denen es brodelt und in denen Früchte und Kräuter schwimmen, bekommt man Lust gleich anzufangen.
Taro berichtet vom ersten Brot mit wilder Hefe.

Danach geht es los mit den Rezepten und einem Warnhinweis. Man muss vorsichtig sein im Umgang mit Wildhefe. Das Gefäß muss mehrfach am Tag entlüftet werden.
Ich habe sie in einem Glas mit einem Schraubdeckel angesetzt und nicht zugeschraubt, sondern der Deckel liegt lose auf.

Im Buch wird gut beschrieben wie man das Hefewasser ansetzt.
Ich bin Beispiel 1 gefolgt und habe es mit einem Apfel gemacht.
ACHTUNG das Glas und der Deckel müssen sterilisiert werden, kann man gut in einem grösseren Kochtopf machen.

Das Landbrot mit der Apfel-Wildhefe hat mich erstaunt.
Ich war ja skeptisch ob es ein Unterschied ist zur Bäckerhefe. Es ist ein Unterschied.
Ich kann es nicht genau beschreiben, mir erscheint es als würde das Brot ganz leicht nach Frucht schmecken.

Man hat viele Möglichkeiten Hefewasser anzusetzen, die im Moment durch die Jahreszeit beschränkt sind.
Aber im nächsten Jahr sind dann Erdbeeren dran, Kräuter, etc.
Leider habe ich nicht, wie die Autoren, einen eigenen Biogarten.

Ich finde das Buch sehr gut, da die Autoren gut verständlich beschreiben was zu tuen ist.

Sicher werde ich auch das eine oder andere Rezept ersatzweise mit Bäckerhefe ausprobieren, um zu testen wie jeweils der Unterschied ist zur wilden Hefe oder, weil es gerade die Frucht, etc. nicht gibt.

ISBN 978-3-8186-1182-8

Quelle : Ulmer-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Katie Quinn Davies . What Katie Ate

twitterrss
twitter

Katie Quinn Davies hat dieses tolle Buch “ What Katie Ate “ mit allerlei Rezepten geschrieben.
Wobei geschrieben Katie und ihrem Buch nicht gerecht wird. Es sind auch viele Fotos drin und das Buch ist liebevoll gestaltet.
Ich habe gleich überlegt wer sich darüber zu Weihnachten freuen würde.

Katie ist Food-Fotografin, Grafikdesignerin, Bloggerin…
In der Einleitung lernt man Katie näher kennen.

Das Buch hat sie in mehrere Kapitel unterteilt:
– Einleitung
– Tipps & Tricks – von Zwiebeln hacken, Mayonaise, Baisers, etc. bis zum Sterilisieren von Gläsern und Flaschen erstrecken sich die Tipps
– Frühstück – Buttermilch – Crepes mit Zitruskompott , Frühstückmuffins, Katies extracremige Rühreier mit Räucherlachs und Salat
– Mittagessen – gegrilltes Rinderfilet mit Pfeffer und Chili-Kräuter-Aremolata, Orecchiette mit Rösttomaten und Pecorino-Sahne-Sauce
– Salate – Salat mit kandiertem Pancetta, Feta und Basalmico, Katies Panzanella
– Canapés & Drinks – saftige Mini-Burger, Mini Aussie meat Pies mit Rindfleisch und Speck, Parmesan-Cookies mit Rösttomaten und Pesto
– Abendessen – Brathähnchen mit Zitronen-Sahne-Sauce, Fisch-Pie mit knusprigem Speck-Lauch-Topping, Shepherd’s Pie mit Röstknoblauch Käse-Pürree
– Beilagen & Saucen – Babykarotten aus dem Ofen mit.., Kartoffel-Knoblauch-Gratin
– Desserts – Himbeer Frians , Mandel-Kirsch-Florentiner
– Danke

Das Buch ist wunderschön, es fällt schwer sich ein Rezept auszusuchen, da viele tolle Sachen zu finden sind.
Ich habe zu den Kapiteln dazu geschrieben was ich bisher probiert habe.
Alles hat toll geschmeckt.

Ich kann das Buch empfehlen. Es macht Spaß Rezepte auszuprobieren und alles ist sehr gut beschrieben.

ISBN-13 : 978-3959615037

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kochen ohne BlaBla Express

twitterrss
twitter

“ Kochen ohne BlaBla Express “ ist ein tolles Kochbuch für alle bei denen es schnell gehen muss beim Kochen, für Anfänger beim Thema Kochen und die, die sich auf eine andere Art Kochbuch einlassen wollen.

Als ich das Buch aufgeschlagen habe, habe ich mich gewundert. Wo ist die Zutatenliste? Wo das Rezept?
Das gibt es hier in anderer Form.
Auf der jeweils linken Seite steht um was es sich handelt, z.B. Überraschungsbrot gefüllt mit Mozzarella und Salbei.
Dort sieht man dann auch die Zutaten mit Bild und darunter die Menge. Den Pfeilen folgend kommt man zur nächsten Zutat und an der Seite was man noch machen muss, z.B. das Brot einschneiden.
Unten dann Dinge wie „mit Alufolie abdecken“ , die Einstellungen des Backofens Temperatur und Zeit und die weiteren Schritte.

So ist es bei jedem Rezept.

Im Buch findet man Rezepte aus den verschiedenensten Kategorien.
Ich habe dazu geschrieben was ich bereits ausprobiert habe.
Alles hat gut geschmeckt und war leicht nachvollziehbar
Überraschungsbrot gefüllt mit Mozarella und Salbei, Tomatenbrot mit Mozzarella, Omelett mit Speck und Grünkohl, Zucchini mit Hackfleischfüllung, Rindfleischspiesse mit gebackenen Feigen, Putenbrustfilet mit Lauch, Himbeergratin mit Mandelcreme.
Nach den Rezepten findet man die Einkaufslisten, die man sich dort auf einmal abschreiben kann, aber im Rezept sind sie bei den Bilder auch ablesbar.

Eine andere Art des Kochbuchs, die gerade Anfängern schnell zu einem leckeren Gericht verhilft.

ISBN-13 : 978-3831039623

Quelle : DK-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anja Donnermeyer : Backen ohne Mehl

twitterrss
twitter

“ Anja Donnermeyer: Backen ohne Mehl – Kaffeeklatsch Glutenfrei “ ist ein neues Buch mit tollen Rezepten nicht nur für den Kaffeeklatsch.
Schon vom Buch mit den herzhaften Varianten war ich sehr angetan.
Auch dieses Mal bin ich wieder begeistert welch lecker schmeckende Kuchen die Autorin im Buch anbietet.

Oft wird einfach Mehl verdammt und dessen glutenfrei gebacken, aber es gibt ja auch Menschen, die aus gesundheitlichen Gründen darauf verzichten müssen.
Wenn man im Umfeld eine Betroffene hat, dann fällt es schwer tolle Rezepte für den Kaffeeklatsch zu finden.

Das Buch beginnt damit, dass die Autorin darauf hinweist, dass in den Umschlagseiten, die ausklappbar sind, elf Grundrezepte für mehlfreie Tortenböden zu finden sind.
Mit den Böden ist man schon sehr flexibel etwas Leckeres zu zaubern.
Mein Favorit ist der Schokoladenboden.

Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien. Ich habe jeweils dazu geschrieben was wir bereits erfolgreich ausprobiert haben:
– gestartet wird mit Glutenfrei Backen – worauf muss ich achten – vom Einkauf bis zur Backtemperatur und den Backformen
– Zauberhafte Torten – Cappuccinotorte, Pfirsischtorte auf Mandelboden, Schmandtorte mit roter Grütze
– köstliche Kuchen – Käsekuchen, Mandelkuchen, Nuss-Kirsch-Kuchen, Pfirsisch-Käsekuchen ohne Boden
– Die Minis – Quarkmuffins, Schokomuffins, Mandelhörnchen, Mandelsplitter.

Alles was wir probiert haben, war leicht zu backen und hat gut geschmeckt.

Ein gelungenes Buch für alle, die darauf angewiesen sind glutenfrei zu backen und für alle anderen auch.

ISBN : 978-3818608439

Quelle: Ulmer

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ken Forkish : Mehl , Wasser , Salz , Hefe

twitterrss
twitter

Das neue Buch zum Thema Brot backen ist von Ken Forkish. Es hat den Titel “ Mehl, Wasser, Salz, Hefe – Alles über gutes Brot „.
Ken Forkish hat in Oregon “ Ken’s Artisan Bakery “ eröffnet „vor gefühlt 500 Jahren“.
Gelernt hat er bei hervorragenden Bäckern in den USA aber auch in Frankreich.
Dort fielen ihm gleich die langen Reifezeiten auf, etc.

Der Autor schreibt unter „Grundlagen und Methoden“, dass er mit relativ ähnlichen Rezepten arbeitet und diese durch kleine Variablen zu unterschiedlichen Broten führen.
Im 1. Kapitel lernen wir Ken Forkish näher kennen.

Dann starten die Kapitel, die sich um das Brot drehen:
– Acht Details für tolles Brot und tolle Pizza – von Autolyse über Teigreife, Vorteig bis zur Fehlerdiagnose erstreckt sich das Spektrum
– Ausrüstung und Zutaten – die verschiedenen Mehle, die Hefen hin dazu wo unser Mehl herkommt
– Grundmethode zum Brotbacken – wie liest man eine Rezepttabelle?, Autolyse, Teig falten, Stückgare, ..
– Direkt geführte Teige – egal ob Weissbrot, das 75 % bzw. 40 % Vollkornbrot, Weissbrot mit Poolish…
– Rezepte für Sauerteigbrot – wie macht man Sauerteig? Backen mit Sauerteig, verschiedene Sauerteigbrote
– Natursauerteige
– Sauerteige für Fortgeschrittene
– Methode für Pizza und Focaccia
– Pizzateige
– Pizza und Focaccia.

Die Vielfalt dessen was der Autor uns bietet von Grundlagenwissen bis hin zu tollen Rezepten, zeigt schon wie hilfreich das Buch ist.
Der Pizzateig ist bei uns schnell zum Standard geworden.
Die Brote schmecken sehr gut.

Alles ist sehr gut nachvollziehbar geschrieben.
Mir gefällt das reich bebilderte Buch sehr gut.

ISBN : 978-3745901788


(Achtung unbezahlte Werbung, Klick auf das Bild führt zu amazon)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Stuart Farrimond : Kochen in Perfektion

twitterrss
twitter

Dr.Stuart Farrimond hat das Buch „Kochen in Perfektion – Profi – Wissen für die Küche “ geschrieben.
Ich habe mich gefragt wer dieser Autor ist, das Buch ist sehr detailliert geschrieben, hat schon einen Touch Richtung Wissenschaft und dann Küche?
Dr.Stuart Farrimond ist Mediziner.
2008 wurde bei ihm ein bösartiger Hirntumor diagnostiziert, eine Diagnose, die einen erst einmal lähmt.
Dr.Farrimond hat nicht aufgegeben und arbeitet nun auch als Autor.
Wir verdanken ihm dieses Buch.

In seinem Vorwort schreibt er “ Ich möchte Sie mit der Wissenschaft der Nahrungsmittel und des Kochens vertraut machen und dazu beitragen, dass Sie sich in der Küche kreativ entfalten.“
Ja die Wissenschaft hinter dem Ganzen. Ich habe Oecotropholgie studiert und, wenn ich überlege was sich in den vielen Jahren seit meiner Diplomarbeit geändert hat, so sind das riesengroße Unterschiede in der Art des Kochens. Aber macht das alles Sinn?
Dr. Stuart Farrimond bringt uns im Buch nahe was sinvoll ist.

Los geht es damit, dass er fragt warum wir überhaupt kochen.
Ja Kochen macht Spaß, es kann ein geselliges Erlebnis sein, es macht Nahrung sicher, denken wir nur an Keime, die durch hohe Temperaturen vernichtet werden, Nährstoffe werden erst durch das Kochen verwertbar und Vieles mehr.
Es folgt detailliert und gut verständlich „Wie wir schmecken“, Aromen und welche zusammenpassen wird erklärt,..

Dann kommt er zu den Küchen-Basics. Welche Messer brauchen wir, wo liegen die Unterschiede ausser im Preis, welche Pfannen, Töpfe, welche anderen Utensilien.
Danach geht es an die großen Kapitel
– Fleisch & Geflügel
– Fisch & Meeresfrüchte
– Eier & Milchprodukte
– Reis, Getreide & Pasta
– Gemüse, Obst, Nüsse & Samen
– Kräuter, Gewürze, Öl & Essig
– Backwaren & Süsse Kleinigkeiten.

Man lernt im Buch enorm viel.
Egal ob es um die optimale Temperatur beim Garen geht, welches Stück vom Fleisch ich wofür verwende, was ist bei Eiern zu beachten, was kann mich mit welcher Milch machen..

Das Buch ist aus meiner Sicht unter dem Hintergrund des fundierten Wissens eines Wissenschaftlers geschrieben, aber sehr gut verständlich.
Der Autor erklärt viel anhand von Bilder und Grafiken, sei es wie man eine Zwiebel schneidet ohne Tränen zu vergiessen, wie ich einen Fisch zerlege, soll ich Knoblauch hacken oder pressen? etc.

Aus meiner Sicht ist dies ein sehr gutes Buch für alle, die sich auch für die Hintergrund der Nahrung, die sie zu sich nehmen, interessieren, die auf ihre Gesundheit achten und auch für Menschen, die beruflich mit Nahrungsmittel zu tuen haben.
Es ist sehr ansprechend gestaltet mit Grafiken, die etwas verdeutlichen, Fotos, Tabellen,…
Ich finde das Buch sehr lesenswert.

ISBN: 9783831034543

Quelle : DK Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mario Ohno : Die Einzimmertafel St. Amour

twitterrss
twitter

Die “ Einzimmertafel St.Amour “ ist keine Gaststätte, wie man es bei einem Kochbuch vermuten könnte, nein es ist ein Kunstprojekt des Künstlers Mario Ohno.
Dazu schreibt Mario Ohno auf seiner Homepage “ Den Menschen, die hier einen Abend verbringen, werden die Zusammenhänge zwischen Kunst, Geschmack und Ästhetik vermittelt. „.
Es kommen Menschen zusammen, die sich vorher nicht kennen.
Ich finde, dass dies ein tolles und sehr interessantes Projekt ist.

Es begann damit, dass der Krimi-Autor Wolfgang Schorlau auf der Suche nach einer neuen Wohnung war und Mario Ohno einen Untermieter suchte.
Und gleichzeitig suchte Wolfgang Schorlau auch einen Freund für Dengler, den Protagonisten seine Krimis.
Der Gegenpol für den ruhigen, eher nachdenklichen Dengler musste gefunden werden.
Und genaus dieser Charakter war sein Vermieter Mario Ohno.
So wurden gleich 2 Probleme von Wolfgang Schorlau gelöst.

Mario Ohno wurde 1959 in Stuttgart geboren, der Vater war italienischer Gastronom und Hotelier.
Ihn lernte er erst kennen als er 25 war. Vorher wuchs er bei Mutter und Oma auf.
Die Schule und das Lernen waren nicht sein Metier.

Kunst wollte er machen, lange bewarb er sich vergebens um einen Studienplatz bis er 1985 einen in Karlsruhe bei Prof.Hajek bekam durch eine Begabtenprüfung.
Einen Tag bevor er das Vorstellungsgespräch bei Joseph Beuys in Düsseldorf hatte, verstarb dieser.
Er wechselt dann nach Hamburg. Seinen Unterhalt verdient er in der Zeit im Lokal „Freihafen“, wo er eigentlich als Spüler arbeitet, aber nebenbei ungeplant und unfreiwillig eine Lehre als Koch macht.
1992 dann das Diplom, er entwirft 1993 mit Prof.Michael Lingner ein Speiseservice für einen Künstleraustausch in Esslingen.

Einige Jahre später dann die Idee in seinem Salon die „Einzimmertafel St.Amour“ ins Leben zu rufen.

Im Buch findet man neben stimmungsvollen Fotos auch tolle Rezepte.
Unterteilt sind diese in mehrere Kapitel. Neben den Titeln der Kapitel habe ich die bereits von mir erprobten Rezepte aufgeführt.
– Vorspeisen & Suppen – Crostini mit Bauchspeck, gebobelter Grana Padano, Sahne Kohlrabi à la Beuys mit einem tollen Beuysporträt
– Salate – einfacher Radicchio- Salat, Brotsalat, Löwenzahnsalat – dazu „Gedanken zur Pflanze“
– Pasta – Pasta Caprese, Makkaroni im Käsenest
– Fisch & Meeresfrüchte – gebratener Zander auf Steinpilzen mit Salbeibutter
– Fleisch & Geflügel – Ossobucco, Kräuterhuhn mit Salzzitronen
– Desserts – Schokoladenpudding mit Passionsfrucht und Mango
– Basics – Fischfond, Gemüsebrühe.

Es gibt auch Tipps zum Thema Kochen, Zeichnungen, Fotos, etc. im Buch.

Neben dem Koch kann man auch den Künstler und Menschen Mario Ohno im Buch entdecken.
Aus meiner Sicht ein schönes Buch für alle, die offen sind für neue Ideen, für Kunst und tolle Rezepte.

ISBN : 978-3959614139

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ira Schneider : Bergische Küchenklassiker – Das Backbuch

twitterrss
twitter

Ira Schneider die Autorin des Buches “ Bergische Küchenklassiker – Das Backbuch “ ist Foodjournalistin.
Sie hat für das neue Backbuch Bäcker im Bergischen Land besucht, die noch traditionell backen und die ihr geholfen haben die Bergischen Küchenklassiker für dieses tolle Buch zu sammeln.
Ebenso konnte sie in Privathaushalten auf der Suche nach Rezepten fündig werden.

Sie kennen das sicher auch, selbst gebackene Kuchen schmecken einfach besser und es macht Spaß zu backen.
Da ich schon häufiger eine „Bergische Kaffeetafel“ erleben und genießen konnte, war ich gespannt was mich im Buch erwartet.

Die Autorin bringt uns zunächst die bergische Sprache näher, die mich sehr an meine Heimat (Niederrhein) und auch 2.Urlaubsheimat (Nordeifel) erinnert.
Prummetaat, einer meiner Lieblingskuchen, die Bergische Kaffeetafel fehlt natürlich nicht, Neujährchen, Plattenkuchen und noch mehr Leckereien lernen wir erst einmal im Überblick kennen.
Wer die Küche des Bergischen Landes nicht kennt, wird sie hier entdecken und im Laufe des Buches auch schätzen lernen.

Ich bin begeistert, dass es im Buch ganz normale Backwaren und keine „überzüchteten Kuchen“ , so habe ich als kleines Kind immer Torten bezeichnet bei denen es mehr auf Optik als auf Geschmack ankam, gibt.

Die Rezepte sind in mehrere Kapitel unterteilt:
– Kleines ABC der Teigarten
– Rund um die Bergische Kaffeetafel – Die „Altbergische Waffeln mit Kirschen und Sahne“ kann man auch schnell machen, wenn sich spontan Besuch ansagt. Sahnewaffeln, Quarkbällchen..
– Bergisches Brot – das Schanzenbrot ist sehr lecker, Quarkzopf, Frühstückskuchen
– Kuchen + Torten aus Omas Backstube – Plattenkuchen mit Streuselauflage, Klatschkies-Koochen
– Brauchtums- und Symbolgebäck zu Feiertagen – Weckmann, Neujahrskranz, Quark-Mandel-Stollen
– Feine Plätzchen – Spritzgebäck, Nussecken

Was ich bislang ausprobiert habe steht neben den Titeln der Kapitel. Alle Rezepte waren leicht nachvollziehbar.
Die Autorin trift mit den Rezepten genau unseren Geschmack.

Wenn Sie erst mal schauen wollen, ob die Rezepte für Sie genau richtig sind, so finden Sie ein Beispiel hier auf der Seite der Autorin.

ISBN : 978-3831330188

Quelle : Seite der Autorin

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Elisabeth und Jörg Grabmer : Koch -Duett

twitterrss
twitter

Die Waldschänke in Grieskirchen – Österreich ist die berufliche Heimat von Elisabeth Grabmer und Clemens Grabmer.
Elisabeth Grabmer ist Spitzenköchin und die Chefin in der Waldschänke. Sie kocht gerne Klassiker der österreichischen Küche.

Für das Buch haben sie und ihr Sohn Clemens die Idee gehabt, dass er eine Art moderne Variante des jeweiligen Gerichtes kocht.
Ein Koch – Duett ist entstanden und im Buch zu finden.

Zu Beginn des Buches lernt man die Beiden kennen, erfährt etwas über sie in Interviews.
Danach stellt uns Vater Grabmer das Lokal und seine Geschichte vor.

Und dann geht es los mit den Rezepten.
Es startet mit „Salatherz mit Berkäsedressing, Biostundenei und eingelegten Pilzen.
Bei der Mutter in der traditionellen Variante mit Caesar Salad-Dressing, das traditionell eher schwer und fettig ist.
Dies wandelt der Sohn ab mit einem leichteren Bergkäsedressing und Holunderblüten.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass bei den Gerichten von beiden Varianten Fotos dabei sind und Tipps für das Anrichten.
Einige Gerichte habe ich bereits ausprobiert und sie waren einfach nachzukochen nach den Rezepten.
Der Bauernhendlsalat mit Rosinen wird zu Hendlbrust mit Pinienkernen, Radicchio, Gorgonzola und Basalmico-Rosinen, mir hat die neue Variante sehr gut geschmeckt. Allerdings ohne Rosinen.
Herrlich die traditionelle Variante des gebackenen Karfiols und auch die moderne Variante des Ofenkarfiols.

Man findet im Buch auch Pralinen, süsses Brot und vieles mehr.

Ein tolles Kochbuch gerade für experimentierfreudige Hobbyköche.
Mir gefällt die Idee des Generationenkochens sehr gut.

Das Buch ist schön aufgemacht und wird sicher auch Hobbyköche als Geschenk erfreuen.

ISBN : 978-3959613958

Quelle : Christian – Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird