Beef Wild

twitterrss
twitter

„Wild – Meisterstücke für Männer“ ist das neue Buch aus der Reihe „Beef“ des Tretorri – Verlages.
Wieso sind die Bücher aus der Reihe nur für Männer? Ich als Frau finde die, die ich bislang kenne, gut und habe sie auch.

So auch das Buch zum Thema Wild.
Das Cover zeigt Federvieh, das zum Kochen vorbereitet ist. Aber das Buch ist alles andere als ein reines Kochbuch.
Es beginnt mit tollen Fotos vom Wald, von einem verträumt auf seinen Einsatz bei der Jagd wartenden Deutsch Drahthaar, etc.

Dann geht es los mit den Kapiteln des Buches, die uns Lesern die Jagd nahe bringen und ebenso das Wild und das Fleisch.
– Im Jagdfieber – hier geht es zum grossen Teil darum, dass man als Jäger auch Respekt vor dem Wild haben soll und um die Hege
– Wildfleisch unter der Lupe – alles zu den Themen Qualität und auch zur Verarbeitung von Wildfleisch
– Geht auch ohne Jagdschein – die Grundrezepte aus der Wildküche
– Was Horn und Huf hat – tolle Rezepte mit Reh-, Hirsch- und Wildschweinfleisch
– So läuft der Hase – Hasen – und Kaninchenrezepte
– Ente gut, alles gut – Rezepte mit Fleisch vom Federvieh.

Man erfährt im Buch grundlegende Dinge zum Thema Wild und Jagd, z.B. warum Waldbesitz beim Adel häufig ist, was der Schutz des Waldes bedeutet, warum Wild entnommen werden muss, wie die Jagdgesetze sind und ein wenig Jägersprache kann man lernen.
Warum ist Wildfleisch gesund?
Wie wird es gekocht und warum die hohen Temperaturen?
Man findet Rezepte für Wildfond, ebenso wie für meine geliebte Lebkuchensauce, aber auch für Wildsauce mit Bitterschokolade, ich war skeptisch, aber sie schmeckt herrlich.
Dank Tiefkühlfleisch konnte ich auch schon das Wildragout probieren, den Krautwickel vom Wildschwein, den Hasenpfeffer und den Wildschwein-Sauerbraten.
Alle Gerichte haben gut geschmeckt und sind gut gelungen nach dem jeweiligen Rezept.
Nun warte ich darauf, dass ich frisches Wild bekomme, um andere Rezepte zu probieren.

Das Buch mit seinen sehr schönen und stimmungsvollen Fotos ist ein tolles Geschenk für Jäger und auch alle, die gerne Wild essen, sind hier genau richtig.

ISBN-13: 978-3960330134

Quelle: Tretorri-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Murielle Rousseau : Provence

twitterrss
twitter

Murielle Rousseau präsentiert uns in ihrem neuen Kochbuch „Provence“ 80 Rezepte und vieles zur Provence.

Die Autorin ist Französin und lebt in Deutschland, sie hat in verschiedenen Verlagen gearbeitet und ist Universitätsdozentin.
Seit 2007 veröffentlicht sie Kochbücher.
Für dieses schöne Kochbuch hat sie den Süden ihres Heimatlandes erkundet.

Wir als Leser und Kochbuchfans lernen viel über die Lebensart in der Provence kennen und dürfen uns mit Hilfe toller und vielfältiger Rezepte der Küche der Provence nähern.
Die Fotos von Marie Preaud sorgen für den Augenschmaus sowohl was die Provence als auch was die Speisen angeht.

Die Rezepte sind in mehrere Kapitel unterteilt:
– L’apéritif – Aioli nach Marseiller Art, sehr lecker, Gefülllte Champignons,
– Brioche & Co – Brioche mit getrockneten Tomaten und Tomme de Provence herrlich
– Getränke – Pampelmusen – Rosé – Wein – erfrischend, beschwipste Zitronenlimonade, Weinempfehlungen..
– Gemüse – Nizza-Salat, Auberginensalat, Ratatouille
– Fisch – Fischterrine sehr gut
– Fleisch – kleine provenzalische Hackbällchen- herrlich, provenzalischer Fleischkuchen
– Lavendel
– Zitrusfrüchte – Rosa-Pampelmusen-Clafoutis
– Doux Noel

Einige Rezepte, die auch beim jeweiligen Kapitel dabei stehen, habe ich schon ausprobiert. Sie sind einfach zu machen. Die Zutatenlisten sind sehr gut und die Zubereitungshinweise sind gut beschrieben und verständlich.

Zwischen den Rezepten sind immer wieder, was ich sehr schön finde, Artikel oder Abschnitte zum Thema Provence und dem Leben dort, eingestreut.

Einen Kritikpunkt habe ich was das Buch betrifft: die Schrift, auch bei den Rezepten ist sehr klein. Ich habe beim Kochen keine Lesebrille an und habe Probleme es zu lesen.
Das wird sicher nicht nur mir so gehen.

Ansonsten ist das Buch sehr empfehlenswert.

ISBN: 9783959612418

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Simone Calcagnotto : Sehnsuchtsküche Alm

twitterrss
twitter

Bereits der Einband des Buches „Sehnsuchtsküche Alm“ von Simone Calcagnotto versetzt einen in Urlaubsstimmung.
55 Hüttenrezepte aus den Alpen erwarten einen im Buch.

Simone Calcagnotto war im Verlagsgeschäft tätig. 2018 war sie 1 Monat auf einer Alpe und hat die Hüttenwirtin unterstützt und das Leben auf der Alpe kennengelernt.
Sie konnte selbst erfahren wie vielfältig das Leben auf den Alpen ist, wie unterschiedlich die Geschichten der einzelnen Menschen auf den Hütten und Alpen sind und auch wie anstrengend es ist eine Bewirtung auf einer Alpe zu realisieren.

Dieses Buch ist kein reines Kochbuch. Die Autorin gibt uns Lesern immer zuerst einen Einblick wo die jeweilige Lokalität liegt mit Infos wie Öffnungszeiten, Anschrift, URL, etc. Im Text erfährt man z.B. den schönsten Wanderweg dorthin mit Dauer, man lernt die Wirtsleute kennen, die Besonderheiten der Betriebe und kann sich anhand der Fotos einen Eindruck von der Location machen.
Der krönende Abschluß sind dann jeweils die Rezepte, die die Autorin kennenlernen dürfte.

Die 20 vorgestellten Betriebe sind sehr unterschiedlich, es gibt Familienbetriebe, Pächter auf der Hütte, einen Neuling im Geschäft, usw.

Die Rezepte sind so unterschiedlich wie die Locations.
Meine Favoriten im Moment sind: Johannisbeer-Heidelbeer-Schmandkuchen, Zander auf Dillrahm-Sauce, Penne an Pilzrahmsauce, Kaiserschmarrn mit Apfelmus, Knöpfle, Käse-Blaubeer-Kuchen, Rohrnudeln mit Vanillesauce.

Wer Spaß daran eher bodenständige Rezepte auszuprobieren, etwas über das Leben auf der Alm zu erfahren oder sich seine Urlaubstour zusammenzustellen in der Gegend, der ist richtig.

ISBN: 9783959612722

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

The New York Hot Bread Kitchen Project

twitterrss
twitter

Die „Hot Bread Kitchen“ ist keine Bäckerei im üblichen Sinne, sondern ein soziales Projekt, das Frauen mit geringem Einkommen unabhängig von der Abstammung und bisheriger Ausbildung, ermöglicht, eine Ausbildung in der Bäckerei zu machen.
Die Frauen lernen nicht nur backen, sondern auch wie man in einem Unternehmen arbeitet, sie erhalten das Wissen, um auch Führungspositionen zu übernehmen oder sich selbstständig zu machen.

Im Buch findet man nicht nur jede Menge tolle Brotrezepte, sondern auch andere Rezepte, um genau zu sein, 130 Rezepte, sondern lernt auch 20 Frauen aus 15 Nationen kennen, die in diesem Projekt stecken.
Ebenso kann man den beeindruckenden Aufstieg dieses sozialen Unternehmens verfolgen.

Das Buch „The New York Hot Bread Kitchen Project“ beginnt mit vielen Brotbacktipps, man kann also auch als Anfänger mit diesem Buch starten und selbst gebackene Brote und andere Leckereien genießen.
Zubehör und Zutaten lernt man kennen.

Und dann findet man 130 Rezepte in verschiedenen Kategorien.
– Ursprüngliches Brot, ungesäuerte Fladenbrote
– Leicht erhöht, gesäuerte Fladenbrote
– Masa y Mas, Tortillas und mehr
– Dunkle, knusprige Brotlaibe, luftige Brote und Brötchen
– Challah und mehr, angereicherte Brote und Brötchen
– Gefüllte Teige aus aller Welt
– Kurz und süß, schnelle Brote und Feiertagsbrote
– Resteverwertung.

Am Schluß des Buches findet man Bezugsquellen für die Zutaten.

Einige Rezepte habe ich schon ausprobiert und bin begeistert: M’smen, Eier Kichel, Knoblauch-Naan, Olivenöl-Focaccia, Ciabatta, Roggen-Körnerbrot, Schoko-Conchas, Käsedreiecke,Kokosnussbrötchen.
Alles hat gut geschmeckt.

Ein empfehlenswertes Buch und ein Projekt von dem man nur hoffen kann, dass sich diese Art auch in Ländern durchsetzt.

ISBN: 9783959612746

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Medick , Wiesel : Fränkische Lieblingsrezepte

twitterrss
twitter

“ Fränkische Lieblingsrezepte “ heißt das neue Kochbuch von Ina Medick und Felix Wiesel.
Ich mag regionale Küche und dieses Buch, das „80 Gerichte von klassisch bis modern“ verspricht, musste mit.

Ina Medick stammt aus Oberfranken, hat eine Online-Marketingagentur und ihre Leidenschaft ist ihr Foodblog.
Felix Wiesel sorgt für die Foodfotografie, ist Grillmeister, Gastro-Kritiker, etc.

Also kurz gefasst, kochen und essen sind die Leidenschaften der Autoren. Fränkische Küche ist Heimatgefühl.

Was mir sofort sehr positiv auffiel ist, dass im vorderen inneren Einband ein Gartenkalender für Gemüse und im im hinteren inneren Einband ein Saisonkalender für Obst ist.
Damit war schon mal klar, endlich ein Kochbuch, das Rezepte mit frischen Zutaten bieten wird.
Ich mag die fränkische Küche, die ja eher bodenständig ist.

Die fränkischen Rezepte sind aufgeteilt nach den Jahreszeiten, was ja auch Sinn macht, da man dann frische Zutaten verwenden kann.

Schon beim Durchblättern bekam ich ein Problem, womit soll ich anfangen beim Ausprobieren?
Das Buch bietet tolle Kuchen, leckere Fischgerichte, Braten, Fleisch, Gemüse..

Einige Rezepte habe ich schnell ausprobiert und die sind alle gelungen, alles hat gut geschmeckt:
– Wildkräuter-Creme mit gebeizter Forelle (schmeckte auch gut zu Lachs)
– Kniekküchla
– Xundheitskuchen
– Spargel aus dem Ofen
– Biergartenbrot
– Cremiger Käsekuchen
– Zwetschgenkuchen (musste gefrorene Pflaumen nehmen)
– Bauchstecherla
– Martinshörnchen schmecken auch jetzt.

Die fränkische Küche ist recht unkompliziert, die Rezepte gut verständlich beschrieben und ein Foto zeigt wie das Ergebnis aussehen soll.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der fränkische Küche oder generell eine bodenständige Küche, mag.

ISBN: 9783862466108

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bettina Matthaei: 1 Topf, 1 Pfanne, 1 Messer

twitterrss
twitter

„Saugut kochen…ganz einfach“ das verspricht die Autorin Bettina Matthaei auf dem Cover ihres neuen Buches „1 Topf, 1 Pfanne , 1 Messer..“.
Das hört sich wenig an, oder?
Netürlich ist es wenig, zu wenig, um ein Gericht zu zaubern.
Darum findet man auch das, was mit den Pünktchen gemeint ist, auf den ersten Seiten des Buches und bei den Rezepten.

Der Werkzeugkasten für die Küche mit den Geräten, etc. die zur Grundausstattung zählen sollten, Die „Must-haves“, die man im Vorrat haben sollte, die Gewürze, die man als Grundausstattung haben sollte und die, die auch noch praktisch sind. Dazu sind auch schon mal einige generelle Tipps zu finden.

Und danach geht es gleich los mit den Rezepten, die in mehrere Kapitel aufgeteilt sind.
Ich habe die Dinge, die ich bereits probiert habe, dazu geschrieben:
– Cremesuppen
– Salate – Cocktailtomatensalat mit Mini-Mozarella und Croutons
– Hummus
– Open Sandwiches – Brot mit geschmolzenem Brie und Pfeffer-Preiselbeeren, Steak-Brot mit geschmorten Zwiebeln
– Omeletts – Schinken-Käse-Omelett mit Schalotten, Zucchiniomelett mit Feta und Frühlingszwiebeln,
– Wraps
– Couscous & Burger
– Flammkuchen – Flammkuchen mit Zucchini, Pesto und Käse,..mit Ziegenkäse, Serrano-Schinken und Feigen
– Baked Potatoes – mit Sour Cream, mit Bacon, Geschnetzeltem aus Schweinefilet
– Grillhähnchen – Reispfanne mit Huhn, Chili und Erdnüssen,
– Pasta – al Burro e formaggio, mit Tomatensauce
– Pestos
– Pfannengerichte – gedünsteter Lachs auf Lauchgemüse
– Desserts – Frozen Yoghurt mit Waldbeeren.

Jedem Kapitel sind allgemeine Hinweise zum Thema voran gestellt und auch bei den Rezepten gibt es noch Tipps.
Man muss, da die Rezepte im allgemeinen für 2 Portionen sind, ausrechnen wieviel Zutaten man benötigt, wenn man für mehr Personen kocht.
Die Rezepte sind leicht nachvollziehbar und alle Speisen sind gelungen.

ISBN: 978-3898838801

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Elissavet Patrikiou : Echt griechisch

twitterrss
twitter

Elissavet Patrikiou hat im Buch 70 Rezepte ihrer Mutter und Großmutter vereint.

Die Autorin bringt uns im Buch in Wort, Bild und Rezepten ihre griechische Heimat nahe.
Man lernt ein wenig die griechische Lebensart kennen und auch die Art zu kochen.

Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel. Ich habe die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe, exemplarisch dazu geschrieben:
– Gemüse – Zucchiniröllchen mit Feta, Spinatreis, Nudeln mit Joghurtsauce
– Mezedes – Knoblauchcreme, Bauernsalat, Tsatsiki – sehr lecker, gebackener Schafskäse
– Fisch – Schwertfisch im Backofen mit Kartoffeln,
– Fleisch – Lammgulasch mit Gewürzen, Lamm im Ofen mit gebratenen Oregano-Kartoffeln, gefüllte Auberginen
– Süßes – Mandelgebäck.

Alle Rezepte sind gut verständlich geschrieben und man kann sie unproblematisch nachkochen.

ISBN: 9783959612821

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Cettina Vicenzino : Mamma Maria!

twitterrss
twitter

Cettina Vicenzino schwankte zwischen Köchin und Modedesignerin als Berufswunsch. Ihre Eltern hatten ein Restaurant in Köln, sie entschied sich für die Mode.
Aber man kann auch beides verbindeden, so macht die Verfasserin des Buches es heute.
Im Buch präsentiert sie uns herrliche Rezepte aus ihrer sizilianischen Heimat und dazu Familiengeschichten, die ihre Schwester Giusi Vincenzino geschrieben hat.
Sizilien wird uns Lesern durch die Geschichten und die passenden Fotos näher gerbracht, man lernt Land und Leute etwas kennen.

Die Rezepte sind in mehrere Kapitel unterteilt, ich habe die Rezepte dazu geschrieben, die ich ausprobiert habe und die gut geschmeckt haben:
– Gemüse – Zucchine mit Minze, Fenchelsalat, Ofengemüse
– Nudeln & Brot – Nudeln mit Auberginen und Ricotta, Makkaroni mit wildem Fenchel
– Fisch
– Fleisch
– Süsses – Teigrollen mit Ricotta, Süßspeise mit vino cotto
– Familienfeste – hier findet man Tipps, egal ob ein Picknick am Strand stattfindet oder ein grosses Fest wie Ostern gefeiert wird.

Die Rezepte kann man leicht nachkochen. Sie sind gut erklärt und die Gerichte sind schmackhaft.

ISBN: 9783959612814

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Das Gute leben – 365 Rezepte für jeden Tag

twitterrss
twitter

„Das Gute leben“ aus dem TreTorri – Verlag bietet 365 Rezepte, für jeden Tag eins.
Was mich ein wenig wundert, ist die Tatsache, dass das Buch in Zusammenarbeit mit „real“ enstanden ist, wie man dem Interview zu Beginn des Kochbuches entnehmen kann.

Es gibt natürlich nicht für jeden Tag des Jahres ein Hauptgericht. Die Rezepte sind ganz unterschiedlich. Von einfach bis ein wenig aufwendiger, von süß bis herzhaft, von fest bis flüssig.
Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel. Ich habe die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe und die wir für gut befunden haben, immer zum Kapitel geschrieben.
– Salat – Fenchel-Orangen-Salat,unkompliziert, Rheinischer Nudelsalat, Tomaten-Lauch-Salat, italienischer Nudelsalat
– Suppen und kleine Speisen – Lauch-Hack-Suppe
– vegetarisch -überbackenes Gemüse mit Feta, gefüllte Champignons, Lauch-Gratin
– Pasta -Tomatenpesto, Pasta mit Steinpilzen, Gemüselasagne
– Pizza – Pizza mit Spinat und Feta, Pizza Thunfisch
– Flammkuchen – Elsässer Art, Räucherlachs, Käse und Feige
– Wraps & Sandwiches
– Burger
– Fisch und Meeresfrüchte – Räucherlachs-Omelette, Lauch-Lachs-Quiche
– Fleisch – von Cordon-bleu bis Roastbeef
– Smoothies & Säfte
– Desserts
– Kuchen

Die Rezepte, die ich probiert habe, waren einfach nachzumachen und die Speisen haben geschmeckt.
Aus meiner Sicht ist dies ein gutes Kochbuch gerade für Anfänger.
Wer gerne und viel kocht, wird hier keine großen Überraschungen erleben.
Anfänger haben ein Kochbuch an der Hand, mit dessen Hilfe sie ganze Gerichte zaubern können ohne allzu großen Aufwand.
Alles ist gut beschreiben, da sollte nichts schief gehen.
Am Preis des Buches erkennt man, dass dies keines der hochwertigen TreTorri-Bücher ist, sondern wirklich ein Buch für Einsteiger.

ISBN: 9783960330578

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Claudio Del Principe : al forno

twitterrss
twitter

Das Kochbuch “ al forno “ von Claudio Del Principe trägt den Untertitel “ Alles aus dem Ofen. Unkompliziert. Überraschend. Unwiderstehlich gut. “
Das ist ein hoher Anspruch, dem “ al Forno “ da gerecht werden muss.
Und ich verrate es gleich zu Beginn, “ al Forno “ wird ihm gerecht.

Ich liebe Speisen, die im Ofen garen können. Das ist unkompliziert, es spritzt nichts in der Küche rum und der meist dabei entstehende verführerische Duft, lässt einen fiebern, wann man essen kann.
Auch, wenn Gäste kommen, ist es auf diese Art und Weise unkompliziert ein geplantes Essen zeitgerecht auf den Tisch zu stellen.
Kein Rühren in den Töpfen, umdrehen in der Pfanne ist nötig, einfach nach Ende der Garzeit, Ofen auf, Form auf den Tisch und alle können essen.

Was ich an „al forno“ besonders schön finde, ist, dass es weit mehr Rezepte liefert als die üblichen Braten und Aufläufe.
Das Buch ist unterteilt in mehrere Kapitel:
– Gemüse – geschmorter Fenchel, Patate maritate, verschiedene Varianten des Kartoffelgratins, Parmigiana di zucchine, ich kann es kaum abwarten die Spargel-Rhabarber-Torte zu probieren
– Pasta – Lumaconi alf forno
– Fisch – Ahoi, glasiger Kabeljau
– Fleisch – Ein Huhn mit Würde, Pollo alla romana
– Gebäck – Türkisches Fladenbrot, Peynirli Pide, Quiche Lorraine
– Süsses – Tröstendes Ostergeschenk, Crumble,
– Snacks – Gewürznüsse, Knoblauch aus dem Ofen
und am Ende ein Rezeptregister.
Bei den Kapiteln stehen die Rezepte, die ich bereits erfolgreich ausprobiert habe.

Die Fotos zeigen wie das fertige Gericht aussehen wird.
Die Rezepte sind detailliert geschrieben. Man kann nichts falsch machen. Vor allem sind keine exotischen Zutateten nötig, sondern Dinge, die man leicht bekommt.
Alle Speisen, die ich ausprobiert habe, waren sehr schmackhaft.
Oft gibt es noch Varianten oder sonstige Tipps zu den Rezepten.

Ein gelungenes Buch zum Thema „al forno“.

ISBN: 9783038000709

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird