Bart van Olphen : Frisch gefischt

Bart van Olphen hat mit „Frisch gefischt“ ein Fischbuch geschrieben, das kein reines Kochbuch ist.
Im Buch erwarten Sie Geschichten, Länder und Rezepte gleichermassen.

Zwar geht es auch um das Zubereiten von Fisch, aber um Fisch der noch richtig gefischt wird und zwar um nachhaltige Fischerei geht es dem Autor. Dafür kämpft und steht er.
Bereits als Kind begann seine Leidenschaft für den Fisch. Er hat eine Kochlehre gemacht und gerne Fisch zubereitet.
„…, dass Fisch am besten schmeckt, wenn man nicht allzu viel mit ihm anstellt.“ lautet ein Zitat des Autors.

Erschüttert hat ihn, dass nicht ganz romantisch vom kleinen Fischerboot aus gefischt wird, sondern wahre Fabriken auf den Weltmeeren unterwegs sind, für die das Thema Überfischung und andere keine Rolle spielen.

Bart van Olphen hat sich auf die Reise gemacht und bringt uns Lesern im Buch nahe, wie gefischt wird in der Realität und wie nachhaltig gefischt wird.
Wir lernen andere Länder kennen, die Fische, die es dort gibt und was man aus dem Fisch machen kann.
Ein Thema begleitet uns im ganzen Buch, der nachhaltige Fischfang. Für diese kämpft der Autor leidenschaftlich.
Der Autor beschreibt seine Erlebnisse so lebhaft, dass man z.B. auf den Malediven das Boot mit dem man aufbricht um Thunfisch zu angeln, vor dem geistigen Auge sehen kann.
Gefischt wird hier noch mit Netz und Angel.
Sehr stimmungsvolle Fotos, die entsprechenden Rezepte, auch die Gerichte auf dem dazugehörigen Foto, sorgen dafür, dass man den Aufwand bis der Fisch gefangen ist und den Weg auf den Teller quasi mitverfolgen kann.

Es fällt schwer, um beim Thunfisch zu bleiben, bei Bruschetta mit Thunfisch & Makrele, nicht gleich den Einkaufszettel zu zücken ,um das Gericht nachzukochen.
Heute kann ich nun mal nicht einkaufen.

Tolle Rezepte erwarten uns in „Frisch gefischt“ aber auch. Fischspiesse vom Grill, bei denen man recht flexibel ist welchen Fisch man nimmt, waren schnell zubereitet und schmecken herrlich. Das Rotbarsch-Filet mit Quinoasalat ist als Hauptgericht auch gar nicht aufwendig. Mehr wird nach und nach und nach Fisch-Angebot probiert.

Und für alle, die noch nicht so fit im Zubereiten von Fisch sind, hält der Autor ab Seite 390 noch einen Part zu Grundrezepten, den Techniken, z.B. wie öfffne ich eine Auster, wie pule Krabben (wenn man das nicht schon beim Krabbenfischer an der Nordsee gelernt hat), Fische filetieren und putzen, usw. bereit.

Das Buch „Frisch gefischt“ hat mich fasziniert, ich konnte es kaum zur Seite legen.
Das Plädoyer des Autors für nachhaltigen Fischfang und seine Liebe zu Fischen ist allgegenwärtig, genauso wie seine Freude daran andere Länder zu entdecken.
Aus meiner Sicht auch ein tolles Geschenk für alle, die gerne Fisch essen.

ISBN: 9783959612197

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ein Hoch auf uns

„Ein Hoch auf uns! – Das Fußballparty-Fanbuch“ eine limitierte WM-Ausgabe.

Ein Fußballparty-Fanbuch, welch ein Konstrukt? werden Sie vielleicht auch denken.
Aber das Buch ist nun mal für Fußballfans gemacht und gleichzeitig eine Art Partyfood – Rezeptbuch.
Also ein Hoch auf das Buch. Ein Hoch auf die deutsche Mannschaft ist ja schon Geschichte für diese WM.

Fußballfans und auch andere werden aber immer einen Grund finden zu feiern und auch im kleinen Kreis kann man die Rezepte hervorragend brauchen.
Man findet in diesem Buch ganz viele Rezepte und Anleitungen zu den Themen:
– Partyfood
– Drinks
– Partyhacks und Deko – da sind auch Tipps für die  Kinderparty drin aus meiner Sicht, wie der Flatterball, Frozen Score, Pizza-Double, die WM-Sterne für kleine Sternchen, usw.

Die Speisen und Getränke tragen „Fußball“ – Namen.
Meine Favoriten sind die Bolognese-Parade (Pizzateig gefüllt mit Bolognesesoße und Käse (lecker), Der Ball hat’s in sich, Offensivakteur (Total lecker), Minifussbälle, Rote Karte, Elfer-Nervennahrung, mal einige zu nennen. Dazu trinken wir Blutgrätsche, Zielwasser und Co.
Die meisten Rezepte sind unkompliziert. Die Zutaten und die Zubereitung sind gut beschrieben und die Fotos zeigen wie es aussehen soll.
Einzig die Torjubel-Torte ist aufwändig.

Bei der Deko ist Bastelgeschick angesagt.

Ein WM-Spielplan ergänzt das Buch.
Die Rezepte des Buches sind toll gemacht, es lohnt sich das Buch auch ausserhalb der WM als Rezeptbuch zu haben.

ISBN3: 9783863559687

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

GU Zupfbrote: Gefüllt, gerollt, gezupft

Zupfbrot ist in aller Munde.
Es ist praktisch, man stellt das Brot, das gefüllt ist, auf den Tisch und jeder nimmt sich soviel er möchte.
Es ist gemütlich bei Zupfbrot und netten Leckereien wie z.B.Gemüsesticks mit Dips, Hackbällchen, Käseauswahl oder Braten zusammenzusitzen.

Im Buch werden diverse Möglichkeiten der Faltung des Brotes erklärt und gezeigt.
Man findet zu Beginn Grundrezepte sowohl für einen deftigen Teig wie auch für süßen Hefeteig.

Einfach loslegen und immer besser werden beim Herrichten der Zupfbrote war mein Motto, als ich anfing Zupfbrote zu backen.
Mittlerweile gibt es diese häufiger, auch einfach mal zu einem Glas Wein.

Meine Favoriten bislang sind Zupfbrot Caprese, Zupfbrot mit Kräuterbutter, Feta-Schnecke, Cranberry-Mandel-Spirale und der Auberginen-Hackfleisch-Zopf.
Es ist bei uns kein Partyhit mehr, sondern wird immer wieder gemacht zu Braten, Steaks & Co.

Ich kann dieses Buch nur empfehlen.

ISBN: 9783833864650

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr. Oetker Grillen von A – Z

Grillen kann man ja, dank Tischgrills und Co., das ganze Jahr.
„Dr.Oetker Grillen von A – Z“ ist eine Neuauflage mit tollen Ideen.

Zunächst bekommt man allgemeine Informationen, das ist sicher hilfreich für Grill – Neulinge.
Dann geht es los mit dem Grillen und was man dazu braucht.

Grillgut alleine nutzt ja meist nichts.
Mir gefällt es sehr gut, dass im Buch auch Rezepte sind für Vinaigrettes, Dips, Saucen, Salate, Dressings, Burger – Buns, aber auch gegrillte Pizza, usw.
Man hat quasi das Rundum – Sorglos – Paket für einen Grillabend.
Vor allem kann man ja auch die ganzen Beilagen problemlos auch ohne Grill gebrauchen und die Pizza gelingt zur Not auch im Ofen.

Die Auberginen und der Auberginen – Dip mit Ricotta passen zu fast allen Gerichten, Champignons provenzalisch sind lecker, Erdbeer – Croissants mit Hüttenkäse warten noch auf das Ausprobieren, der Gemüsesalat vom Grill ist schnell gemacht und reicht auch nur mit Baguette oder Ciabatta.

Was mir bei den Rezepten sehr gut gefällt ist, dass man detaillierte Zutatenlisten hat mit Angabe der Personenzahl für die man es planen kann. Die Menge kann man ja je nach Personen, die bewirtet werden, flott ändern.
Die Zubereitung ist einfach und gut verständlich beschrieben, damit kommen Anfänger klar und oft gibt es noch Tipps für Beilagen, Tipps für die Zubereitung, z.B. was man schon vorbereiten kann und Varianten des Rezeptes.
Ein Beispiel für eine Variante : Hähnchenbrust nach mediterraner Art, da sind in der Marinade Sardellen, die ich nicht besonders mag. In der Rezeptvariante, eine Joghurt – Marinade, die flott gemacht ist und dem ganzen einen frischen Geschmack gibt.

Auf den Fotos sieht man wie das fertige Grillgut aussieht.

Man kann problemlos aus den Rezepten verschiedene Auswahlen treffen, Kombinationen nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen und hat immer neue Ideen zur Hand, egal ob Frikadellen, Fisch, Fleisch, Gemüse, etc.

Mir gefällt das Buch sehr gut.

ISBN: 9783767016606

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr. Oetker Landfrauen Backen von A – Z

Schon viele Jahre schätze ich die Bücher von Dr.Oetker. Natürlich kann ich nicht vorbeigehen bei einem der neuen Backbücher “ Dr.Oetker Landfrauen Backen von A – Z“.
Es gibt immer wieder neue Backideen.

Gleich zu Beginn des Buches war das Rezept für mich : Altbier – Schoko – Torte, wenn man gebürtig vom Niederrhein ist, muss so ein Kuchen natürlich direkt ausprobiert werden.
Er ist so lecker, die Frischkäsehaube ist das Tüpfelchen auf dem i.

Tolle Dinge gibt es nach einer kurzen Einleitung mit den Grundlagen zu entdecken.
Bienenstich mit Pflaumenmus – Füllung, Butterkuchen schmeckt wie bei Oma, aber auch das Buttermilchbrot aus dem Topf, total ungewohnt ein Brot aus dem Topf, aber mal etwas anderes, unkompliziert.
Man findet auch traditionelle Rezepte wie den Hefezopf, leckere Blechkuchen wie Himbeer – Browniekuchen, der Käsekuchen ohne Boden, da muss man noch 1 Stunde Kühlen dazu rechnen,  steht alles dabei.
Pfirsich – Flammkuchen muss warten, es gibt noch keine frischen Pfirsiche, etc.
Die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe, haben zu leckeren Ergebnissen geführt.

Die meisten Backwerke lassen sich ohne grossen Aufwand backen.
Die Zutatenlisten und die Zubereitungshinweise sind detailliert und gut verständlich geschrieben. Ein Foto zeigt wie das Endergebnis aussehen soll.
Von der richtig tollen Torte über Brötchen bis zur Puddingschnecke, es ist für jeden etwas dabei.
Egal ob süß oder herzhaft hier findet man tolle Rezepte.

ISBN: 9783767016644

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Rummel : Das ultimative Football – Grillbuch

Wie er in seinem Vorwort schreibt, hat sich der Autor des Buches, Andreas Rummel, mit dem Grillbuch einen Traum erfüllt.

Er ist American Football – Fan und seine 2.Leidenschaft ist das Grillen.
Die Rezepte für das Football – Grill hat er neben Eigenkreationen aus den Stadien der NFL mitgebracht.
Gelernt habe ich, dass Tailgating, das beim American Football dazu gehört quasi eine Kofferraumparty ist. Meist gibt es Fingerfood.

Zunächst berichtet der Autor über American Football, dann geht es im Grillbuch an die Rezepte.
Diese sind mit detaillierten Zutatenlisten und guten Zubereitungshinweisen versehen, ein Foto zeigt wie die fertige Speise aussehen soll.

Das Grillbuch bietet Vorspeisen, Salate, Wraps, Burger, Sandwiches, auch ungewohnte, aber leckere, Kombinationen wie Bratwurst mit Lauch, und vieles mehr.
Auch Dips, Tipps für „Teigtaschen“ etc. findet man.

Ein richtiges Grillbuch ist es aus meiner Sicht nicht, aber das war ja auch nicht die Intention des Autors.

Sein Ziel Football und Grillen zu verbinden hat er erreicht.
Aus meiner Sicht ist dieses Buch geeignet für Football – Fans. Die Grillgerichte sind eher Nebensache, wenn man nicht das Tailgating präferiert.

ISBN: 9783959611565

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ja ich grill! – Vegetarisch

Wir grillen gerne. Es muss auch nicht immer Fleisch und Fisch sein, gerne essen wir auch Gemüse, Obst, alleine oder als Beilage, eben auch vegetarisch.

Ob man nun Vegetarier ist und nur aus diesem Buch die Rezepte rekrutiert oder, wie wir, gerne Fleisch, Fisch und Gemüse und Obst grillt, und neue Ideen sucht, in diesem Buch wird man fündig.

Mir gefällt sehr gut, dass dieses Buch mit einem Basic – Teil anfängt, die Saisonkalender für Gemüse, Obst und Kräuter finde ich sehr hilfreich. Ich mag keine Erdbeeren an Weihnachten, sondern kaufe gerne saisonal ein und alles behalte ich nicht, wann es aktuell ist.
Auch der Part zum Olivenöl, das ich schätze und viel verwende ist sehr interessant.

Die Rezepte sind saisonal aufgeteilt nach:
– Frühlingshaft
– Sommerlich – leicht
– Herbstgefühle
– Winter Time
– Dazu Dips, die man nicht nur zum Grillgut brauchen kann.

Da zunächst, als ich das Buch hatte, kein Grillwetter war, wurden so manche Leckereien auch im Backofen oder in der Pfanne gemacht, da geht auch, zumal wir einen Grill im Backofen haben.

Meine Favoriten bislang: Der Flammkuchen mit Bärlauch-Pesto, Radieschen und Feta, die Spargelpizza, der Sommersalat aus Fenchel. Kirschtomaten und Zucchini, die Schmand-Tarte, das Raclette-Brot.

Sicher werden wir jetzt, wenn es manche Zutaten frisch gibt, mehr probieren und variieren.
Die Rezepte sind sehr detailliert beschrieben, die Zutatenlisten muss man nur noch abschreiben auf dem Einkaufszettel.
Egal, ob man eine tolle Beilage oder ein Hauptgericht sucht, hier wird man fündig.

Das Buch kann ich allen empfehlen für die Grillen auch mal vegetarisch sein kann oder die vegetarische Beilagen mögen.

ISBN: 9783863558857

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Oetker Schulkochbuch

Mit Hilfe der Rezepte aus dem Dr.Oetker Schulkochbuch habe ich meine eigenen ersten Kochversuche gestartet. Das war schon in der Schulzeit.
Meine Mutter hatte die Ausgabe von 1956 und Oma hatte eine ganz alte.

Dieses neue Schulkochbuch ist „ein dicker Wälzer“, wenn ich es vergleiche mit dem Buch meiner Mutter.

Los geht es schon im Einband mit den Abkürzungen, den Gewichtsmengen und den Flüssigkeitsmengen. Wie schon aus den alten Büchern gewohnt, ist das Schulkochbuch sehr gut strukturiert, da kann selbst ein Kochanfänger mit kochen lernen.
Im Umfeld erlebe ich es, dass man nicht weiß wie man selber eine Sauce macht, einen Sauerbraten einlegen erst recht nicht. Vieles gibt es nur noch fertig, dann aufwärmen und auf den Tisch.
Wo bleibt da der Spaß am Kochen und die gesunde Ernährung?

Auch ich habe viele Gerichte der Kindheit nie selber gekocht und das Rezept fehlet mir. Ich habe im Buch so viele Dinge entdeckt, die bald mal wieder auf dem Speiseplan stehen werden.

Für Anfänger beinhaltet das Buch dann auch einen einführenden Teil, der mit praktischen Themen aufwartet: was meint die Abkürzung im Rezept?, wie mache ich die Zeitplanung? Wie groß muss eine Portion sein? Wie lagere ich welches Lebensmittel? Was bedeutet Vorratshaltung? Kräuter und Gewürze – welche wozu? Garmethoden, Küchensprache, usw.

Dann geht es los mit dem umfangreichen Rezeptteil:
– Suppen und Eintöpfe
– Eierspeisen
– Fleisch und Wild
– Geflügel
– Fisch und Meeresfrüchte
– Saucen
– Gemüse
– Salate und Dressings
– Kartoffeln und Teigwaren
– Desserts.

Die Kohlrouladen schmecken wie sie bei Oma geschmeckt haben, lange habe ich mich nicht daran getraut, da ich kein Rezept hatte. Der Hefeklöße auf S.492 sind ein Gedicht, Pflaumenmus dazu, Vanillesauce und schon hat man ein leckeres Essen.
Was ich bislang ausprobiert habe, hat auf Anhieb geklappt.

Das Kochbuch ist geeignet für Kochanfänger und für alle, die Dinge wie zu Kinderzeiten essen wollen. Es sind aber auch viele neue Rezepte dazugekommen.

ISBN: 9783767016583

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

SZ Gourmet Edition : Snacks für Fußballfans

Passend zur bevorstehenden WM gibt es jetzt das neue Buch von Tretorri „Snacks für Fußballfans“.

Die Snacks darf man, na klar, aber auch ausserhalb der WM genießen. Ich hätte auch nicht die Geduld gehabt bis dahin zu warten, nachdem ich das Buch angeschaut habe.

Passend zum Thema Fußball sind die Überschriften der Kapitel, in die die Snacks eingeteilt wurden:
– Heimvorteil – blitzschnelle Kombinationen – hier sind die Vorbemerkungen zu finden
– Aufwärmphase – Dips, Saucen &Co. – Obatzer mit Brezeln, Ultimatives Zaziki (schnell gemacht und lecker), die Gemüsechips herrlich und auch zur Resteverwertung geeignet
– Zum Anstoß – hier finden Sie die Salate – mein Favorit der schnelle Pasta – Salat, lecker auch der Bauernsalat mit Lammbällchen
– Erste Halbzeit – Fingerfood – Datteln und Pflaumen im Speckmantel und die Käsestangen aus Blätterteig sind gerade hoch im Kurs und die Pizzaschnecken erlauben viele Variationen
– Halbzeitpause – Burger, Sandwiches & Co. – die Minibrote aus der Muffinsform, leeecker, die Pizzabrötchen sind flott gemacht
– Zweite Halbzeit – Gebratenes und Gegrilltes – die Bratwurstspieße und die Köfte – Spieße wurden schon für lecker befunden
– Zum Abpfiff – Süßes – die Schoko – Kirsch – Creme mit Schuss und die Vanilletörtchen sind unser Highlight
– Drinks mit Schuss – Sangria und Co. erwarten Sie.

Das Buch ist liebevoll gestaltet. Tipps sind mit Fußballsprache angereichert, wie „Spielerwechsel – Das Bier kann auch durch Mineralwasser, Milch oder Sahne ersetzt werden.“
Die Rezepte sind gut erklärt, die Zutatenliste strukturiert aufgeschrieben, die Zutaten kann man gleich auf den Einkaufszettel schreiben nach der Liste, schief gehen kann da nichts.

Es sind ganz viele Leckereien im Buch, wer da nichts findet ist selber schuld. Ich hatte eher das Problem: Was soll ich zuerst probieren? Es folgen noch viele Snacks, die probiert werden.

Das Buch ist auch besonders für Fußballfans als Geschenk geeignet, da das Thema Fußball überall im Buch in verschiedenen Ausprägungen erscheint.

ISBN: 9783960330325

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Tanja Dusy : Ziemlich beste Burger

Tanja Dusy nennt ihr Buch zum Thema Burger „Ziemlich beste Burger“ , das erinnert mich an den Film „Ziemlich beste Freunde“.
Burger erinnern mich immer an so Gummibrötchen und fettigem Innenleben.
Es gibt also nur eine Chance, um Freunde zu werden, Burger selber machen. Wir sollen Freunde werden und es sei vorweg genommen, wir sind es geworden.

Tanja Dusy hat im Buch an alles gedacht. Vom Backen des Brötchens über Ketchup & Co. bis hin zu ganz viel verschiedenen Burgern.
Sie startet mit dem Aufbau des Burgers „How to build the best Burger“.
Danach erklärt sie, ergänzt durch Bilder, wie man den Burger in Form bekommt und richtig brät.
Die Buns (Brötchen) schmecken selbst gebacken gleich viel besser. Eine detaillierte Anleitung hilft dabei. Bund gibt es von traditionell bis veggie und vegan, jeweils in mehreren Variationen.

Ketchup, Sossen, Beilagen, etc. auch alles selber gemacht.
Und erst danach geht es die verschiedenen Burger.

Bislang sind meine Favoriten: Zorbas, Biergarten-Burger, Helgoland-Burger, Wald & Wiesen-Burger…

So nach und nach werde ich ausprobieren was uns sonst noch schmeckt.

Ein gelungenes Buch, wenn man die Burger selber machen will. Alle Zutatenlisten und Zubereitungshinweise sind sehr detailliert und verständlich geschrieben.
Die Fotos der Burger machen sogar jemanden wie mir, Lust Burger zu machen. Praktisch, wenn Besuch kommt und es flott gehen soll, man kann sie toll vorbereiten.

ISBN: 9783863559298

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird