Nora Luttmer : Hinterland

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dies war das erste Buch der Autorin, das ich gelesen habe.
Ich bin begeistert vom Buch.
Der Autorin ist es gelungen eine spannende Story zu schreiben und gleichzeitig die Charaktere so lebendig zu beschreiben, dass man diese als Leser quasi vor dem inneren Auge sieht.

Eine Muschel mit einem Kreuz ist eingeritzt in einem Holzscheit im Garten von Bette Hansen.
Bete Hansen, 53 Jahre alt war Kommissarin und musste ihren Beruf aufgeben wegen einer schweren Erkrankung.
Bette schläft immer wieder ein, so kann man nicht arbeiten.
Aber der letzte ungelöste Fall lässt Bette nicht los.
Ein Unternehmensberater und seine Trainerin wurden beim Bogenschiessen getötet.

Am Hochstand an dem dies passierte war eine Muschel eingeritzt.
Bette bekommt ein eMail, selbstlöschend, Mailadresse Muschel@
Sie fotografiert diese schnell.
“Wir sollten uns unterhalten.Treffen können wir uns ja aus ersichtlichem Grund nicht.”

Neben Bette kommen noch, Fynn Tyler, Hannah und einige andere Personen ins Spiel.
Bette kann eine Anschlag nicht verhindern .
Sie bleibt, ganz die alte Kommissarin, am Fall dran. Ihr helfen alte KollegInnen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Die Charaktere werden so detailiert geschildert, dass man sie quasi vor sich sieht.
Die Autorin hat ein Gespür für Stimmungen, Spannungsaufbau ..

3450 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sabine

wohnhaft in Mönchengladbach

Kommentare sind geschlossen.