Mario Ohno : Die Einzimmertafel St. Amour

twitterrss
twitter

Die “ Einzimmertafel St.Amour “ ist keine Gaststätte, wie man es bei einem Kochbuch vermuten könnte, nein es ist ein Kunstprojekt des Künstlers Mario Ohno.
Dazu schreibt Mario Ohno auf seiner Homepage “ Den Menschen, die hier einen Abend verbringen, werden die Zusammenhänge zwischen Kunst, Geschmack und Ästhetik vermittelt. „.
Es kommen Menschen zusammen, die sich vorher nicht kennen.
Ich finde, dass dies ein tolles und sehr interessantes Projekt ist.

Es begann damit, dass der Krimi-Autor Wolfgang Schorlau auf der Suche nach einer neuen Wohnung war und Mario Ohno einen Untermieter suchte.
Und gleichzeitig suchte Wolfgang Schorlau auch einen Freund für Dengler, den Protagonisten seine Krimis.
Der Gegenpol für den ruhigen, eher nachdenklichen Dengler musste gefunden werden.
Und genaus dieser Charakter war sein Vermieter Mario Ohno.
So wurden gleich 2 Probleme von Wolfgang Schorlau gelöst.

Mario Ohno wurde 1959 in Stuttgart geboren, der Vater war italienischer Gastronom und Hotelier.
Ihn lernte er erst kennen als er 25 war. Vorher wuchs er bei Mutter und Oma auf.
Die Schule und das Lernen waren nicht sein Metier.

Kunst wollte er machen, lange bewarb er sich vergebens um einen Studienplatz bis er 1985 einen in Karlsruhe bei Prof.Hajek bekam durch eine Begabtenprüfung.
Einen Tag bevor er das Vorstellungsgespräch bei Joseph Beuys in Düsseldorf hatte, verstarb dieser.
Er wechselt dann nach Hamburg. Seinen Unterhalt verdient er in der Zeit im Lokal „Freihafen“, wo er eigentlich als Spüler arbeitet, aber nebenbei ungeplant und unfreiwillig eine Lehre als Koch macht.
1992 dann das Diplom, er entwirft 1993 mit Prof.Michael Lingner ein Speiseservice für einen Künstleraustausch in Esslingen.

Einige Jahre später dann die Idee in seinem Salon die „Einzimmertafel St.Amour“ ins Leben zu rufen.

Im Buch findet man neben stimmungsvollen Fotos auch tolle Rezepte.
Unterteilt sind diese in mehrere Kapitel. Neben den Titeln der Kapitel habe ich die bereits von mir erprobten Rezepte aufgeführt.
– Vorspeisen & Suppen – Crostini mit Bauchspeck, gebobelter Grana Padano, Sahne Kohlrabi à la Beuys mit einem tollen Beuysporträt
– Salate – einfacher Radicchio- Salat, Brotsalat, Löwenzahnsalat – dazu „Gedanken zur Pflanze“
– Pasta – Pasta Caprese, Makkaroni im Käsenest
– Fisch & Meeresfrüchte – gebratener Zander auf Steinpilzen mit Salbeibutter
– Fleisch & Geflügel – Ossobucco, Kräuterhuhn mit Salzzitronen
– Desserts – Schokoladenpudding mit Passionsfrucht und Mango
– Basics – Fischfond, Gemüsebrühe.

Es gibt auch Tipps zum Thema Kochen, Zeichnungen, Fotos, etc. im Buch.

Neben dem Koch kann man auch den Künstler und Menschen Mario Ohno im Buch entdecken.
Aus meiner Sicht ein schönes Buch für alle, die offen sind für neue Ideen, für Kunst und tolle Rezepte.

ISBN : 978-3959614139

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jörg Maurer : Wer kocht hat keine Zeit zu morden

twitterrss
twitter

Jörg Maurer ist bekannt als Krimi-Autor.
In seinen Krimis geht es auch häufiger um das Essen. Nun gibt es das neue „Kochbuch“ von ihm „Wer kocht, hat keine Zeit zu morden“

Aber nicht nur Rezepte findet man im Buch von Jörg Maurer , nein der Autor hat hier und da auch Bemerkungen reingeschmuggelt, die das Buch lesenswert machen.
Man erfährt etwas etwas über den Menschen Jörg Maurer und vieles mehr.
Zu Beginn des Buches schreibt er auch wie es zu manchen Rezepten kam und dass es auch „Histörchen“ gibt, und ich finde diese sind das Salz in der Suppe.

Gleich nach dem Inhaltsverzeichnis erwartet uns Leser ein Foto mit martialisch aussehendem Küchenwerkzeug oder sind es etwa Mordwerkzeuge?
Lassen Sie Ihrer Phantasie ruhig freien Lauf.
Man kann den Autor erleben in „Ein Kriminalreißer auf engstem Raum im Brotzeitbrettlformat“ und mehr Geschichten sind im Buch.
Einfach herrlich die Geschichten im Buch.

Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien. Ich habe jeweils dazu geschrieben welche ich schon ausprobiert habe. Geschmeckt hat alles sehr gut.
– Vorspeisen und kleine Gerichte – Zwiebelkuchen nach Art der Elsässer Taschendiebe, Birnen – Gorgonzola – Blätterteigtarteletts
– Brotzeit – geröstetes Brot mit Pilzen und Basalmico – Schalotten
– Salate – Heringssalat, Lachsduett
– Suppen – sind nicht so ganz meine Kategorie
– Hauptgerichte – Forellen mit Mandeln und Speck, Rinderrouladen nach Art des fetten Königs, Arista, mediterranes Ofengemüse mit Schafskäse
– Desserts – Crema Catalana, Toulouser Schokoladenkuchen
– Grundrezepte

Es ist dem Autor gelungen ein Kochbuch mit tollen Rezepten und launigen Texten und Geschichten zu schreiben. Es macht Spaß es zu lesen und ist herrlich aufgemacht.
Aus meiner Sicht ist das Buch auch sehr gut als Geschenk geeignet.

ISBN : 978-3959614122

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marcel Paa : einfach backen

twitterrss
twitter

Marcel Paa ist Bäcker – und Konditormeister in der Schweiz.
Er liebt sein Handwerk, das merkt beim Lesen des Buches.

Das Buch „einfach backen“ ist auch sehr gut für Anfänger beim Thema backen geeignet.

Es beginnt mit einem gut verständlichen Theorieteil.
Dieser Teil beginnt damit, dass man als Leser viel erfährt zu den Themen Mehl, Teigherstellung und Teigführung.
Der Autor bringt uns Lesern nahe, welche Mehle man alleine verwenden kann, welche nicht, welche Grundzutaten man benötigt.
Den Unterschied zwischen dem Verzehr von Vollkornprodukten zu Weissmehlerzeugnissen lernt man kennen.

Ich finde die Tabelle zu den Mehltypen für die verschiedenen Länder sehr gut.
Mehl Typ 405 in Deutschland heisst z.B. in Österreich W480/glatt und genau an solchen Unterschieden scheitere ich schon mal bei Rezepten aus den Nachbarländern.
Die Tabelle erspart das Suchen nach dem deutschen Äquivalent.

Die Fensterprobe, ein Begriff, der einen Anfänger mit Fragezeichen im Kopf zurücklässt, wird erklärt mit dazugehörigen Fotos, ebenso wie einn Zopf aussieht je nachdem wie gut man geknetet hat.
Dies sind nur einige Beispiele aus dem hervorragend geschriebenen und gut verständlichem Theorieteil.

Den grössten Teil nehmen die tollen Rezepte im Buch ein.
Man findet
– Brot – Rezepte – Studentenfutter-Ring, Bauernbrot, Kernen-Vital-Brot
– Zopf – Rezepte – bester Butterzopf
– Süsse Hefeteig – Rezepte – Nusschnecken
– Briocheteig – Rezepte – die Himbeer-Kissen werden als nächste ausprobiert
– Blätterteig – Rezepte – Schinken – Gipefeli
– Croissant-/Plunderteig – Rezepte
und einen Teil zu Tourierten Teige.

Was ich bislang ausprobiert habe, steht daneben. Alles war sehr gut beschrieben und leicht zu backen.

Es werden noch viele Rezepte folgen, die ich ausprobieren werde. Die Fotos machen Lust darauf alles zu backen, das scheitert noch an der Zeit und an der Tatsache, dass ich noch Dinge einkaufen muss.

Mein Fazit: ein Backbuch das von Brot bis hin zu süßen Dingen alles liefert.
Die Rezepte sind gut verständlich geschrieben und man lernt auch noch einige Grundlagen.
Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN : 978-3952489703

Quelle : Foto Plus Schweiz

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Tretorri : Das Gute leben Hausmannskost

twitterrss
twitter

Der Tretorri – Verlag hat ein neues Kochbuch herausgebracht.
„Das gute leben. Hausmannskost 365 Rezepte für jeden Tag“ heißt es.

Im Vorwort entdecke ich, dass das Buch wohl eine Auftragsarbeit für „real“ ist. Entsprechend ist dies auch kein typisches Tretorri-Buch, die eher edel gemacht sind.
Die Aufmachung des Buches ist einfach.

Rezepte in vielen Kategorien sind enthalten, genau richtig für Leute, die ganz normal ohne jeden Firlefanz kochen wollen.
– Frühstück – von Müsli über Blitz-Kaiserschmarrn sehr lecker, für mich eher kein Frühstück, über Bratenbrot zu Pfälzer-Saumagen-Sandwich – eine große Brandweite wird abgedeckt
– Salate – von Frühlingssalat mit Ziegenkäse im Speckmantel lecker, Schichtsalat toll, wenn Gäste kommen hin zu leichtem Wurstsalat, etc.
– kleine Gerichte und Snacks – Käsestangen schnell und lecker, Obazter, Schnitzelsandwich, Schinkenhörnchen, Flammkuchen
– Suppen & Eintöpfe – Gulasch, Semmelknödel, Kartoffelgratin ..
– Fisch & Meeresfrüchte – eíngelegte Matjes sehr fein, Backfisch – flott fertig, Fischburger, Hechtklösschen in Weissweinrahmsauce
– Fleisch – Bolognese sehr lecker und vielseitig, zwiebelige Ofen-Schnitzel, Omas Rollbraten, Krustenbraten
– Herzhaftes Gebäck & Brot – beim Brot habe ich persönlich das Problem, das ich Brot mit langer Gare selber backe und diese flotten Brote nicht so mag,
der Zwiebelkuchen + Pizzabrötchen sehr lecker
– Kuchen & süsses Gebäck – tolle Nussecken, Hefezopf, versunkener Kirschkuchen einfach lecker
. Süsses & Desserts – Schokoladencreme, Rote Grütze
– Eingemachtes.

Was ich ausprobiert habe steht bei den Kategorien.

Mein Fazit : Ein einfaches Kochbuch für alle, die Hausmannskost mögen und einfache Rezepte suchen.

ISBN: 978-3960330806

Quelle : Tretorri

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Birand Bingül: Riskante Rezepte

twitterrss
twitter

„Riskante Rezepte – Ein Fall für Mats Holm“ ist der neue Krimi von Birand Bingül.
Birand Bingül ist Journalist und Redakteur, er arbeitet beim WDR.

Dies ist der 2.Krimi des Autors und der erste Krimi, den ich von ihm lese.

Mats Holm, der PR-Mann den man ruft, wenn es darum geht, den guten Ruf zu retten, wird angeheuert nachdem es einen Toten im Lokal von Bianca Veh gibt.
Bianca ist Sterneköchin, sie hat eine eigene Fernsehsendung, sie ist die Köchin schlechthin.
Biancas Managerin ist Katta (Katharina Wiesenbach), die Mats Holm aus alten Zeiten kennt.
Sie kontaktiert Mats sofort nachdem ein sehr bekannter Richter in Biancas Restaurant während des Essens tot vom Stuhl fällt.

Ein Skandal, Bianca wird verdächtigt am Tod Schuld zu sein.

Mats Holm und seine Kollegin Laura May, eine Ex-Polizistin fahren sofort los nach Kattas Hilferuf.
Die Profis wollen retten was man an Biancas Ruf noch retten kann.

Mats hat eine Tochter Liv, gerade war er mit ihr und Freunden unterwegs auf Bootstour, als er diese jäh unterbrechen musste.
Dabei wollte er doch mit Hilfe seines alten Chefs und Mentor Werner. das Verhältnis zu Liv bessern, die Holm verdächtig ihre Mutter in den Tod getrieben zu haben.
Mats war als Journalist in die Aufdeckung von Waffengeschäften verwickelt gewesen sein.

Unterstützt werden Laura und Mats im Fall Bianca von Werner und von Storch, Hacker und langjähriger Begleiter.

Als sie im Lokal ankommen, erinnert Bianca Mats gleich an seine Tochter Liv. Es kommen väterliche Gefühle für sie auf. Er will ihr helfen, ihren Ruf retten.
Laura und Mats ermitteln quasi mit, decken Geheimnisse auf.

Als Leser taucht man tief in die Familiengeschichte von Mats, Bianca Veh und deren Familie und in Kattas Geschichte ein.

Gelingt es Mats Biancas Ruf zu retten oder scheitert es das erste Mal in seiner Laufbahn?
Ist alles heile Welt in Biancas Familie oder gibt es Abgründe?
Ist alles wie es scheint?
Welche Rolle spielen die Kripo – Damen und ihre Mannschaft?
Ist alles so wie es scheint in der Welt der Schönen und Reichen?

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

Es ist dem Autor gelungen, die handelnden Charaktere sehr lebhaft zu schildern. Man kann sie vor dem inneren Auge sehen.
Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende.

ISBN: 9783442716395

Quelle : btb

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Elissavet Patrikiou : Echt griechisch

twitterrss
twitter

Elissavet Patrikiou hat im Buch 70 Rezepte ihrer Mutter und Großmutter vereint.

Die Autorin bringt uns im Buch in Wort, Bild und Rezepten ihre griechische Heimat nahe.
Man lernt ein wenig die griechische Lebensart kennen und auch die Art zu kochen.

Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel. Ich habe die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe, exemplarisch dazu geschrieben:
– Gemüse – Zucchiniröllchen mit Feta, Spinatreis, Nudeln mit Joghurtsauce
– Mezedes – Knoblauchcreme, Bauernsalat, Tsatsiki – sehr lecker, gebackener Schafskäse
– Fisch – Schwertfisch im Backofen mit Kartoffeln,
– Fleisch – Lammgulasch mit Gewürzen, Lamm im Ofen mit gebratenen Oregano-Kartoffeln, gefüllte Auberginen
– Süßes – Mandelgebäck.

Alle Rezepte sind gut verständlich geschrieben und man kann sie unproblematisch nachkochen.

ISBN: 9783959612821

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Das Gute leben – 365 Rezepte für jeden Tag

twitterrss
twitter

„Das Gute leben“ aus dem TreTorri – Verlag bietet 365 Rezepte, für jeden Tag eins.
Was mich ein wenig wundert, ist die Tatsache, dass das Buch in Zusammenarbeit mit „real“ enstanden ist, wie man dem Interview zu Beginn des Kochbuches entnehmen kann.

Es gibt natürlich nicht für jeden Tag des Jahres ein Hauptgericht. Die Rezepte sind ganz unterschiedlich. Von einfach bis ein wenig aufwendiger, von süß bis herzhaft, von fest bis flüssig.
Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel. Ich habe die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe und die wir für gut befunden haben, immer zum Kapitel geschrieben.
– Salat – Fenchel-Orangen-Salat,unkompliziert, Rheinischer Nudelsalat, Tomaten-Lauch-Salat, italienischer Nudelsalat
– Suppen und kleine Speisen – Lauch-Hack-Suppe
– vegetarisch -überbackenes Gemüse mit Feta, gefüllte Champignons, Lauch-Gratin
– Pasta -Tomatenpesto, Pasta mit Steinpilzen, Gemüselasagne
– Pizza – Pizza mit Spinat und Feta, Pizza Thunfisch
– Flammkuchen – Elsässer Art, Räucherlachs, Käse und Feige
– Wraps & Sandwiches
– Burger
– Fisch und Meeresfrüchte – Räucherlachs-Omelette, Lauch-Lachs-Quiche
– Fleisch – von Cordon-bleu bis Roastbeef
– Smoothies & Säfte
– Desserts
– Kuchen

Die Rezepte, die ich probiert habe, waren einfach nachzumachen und die Speisen haben geschmeckt.
Aus meiner Sicht ist dies ein gutes Kochbuch gerade für Anfänger.
Wer gerne und viel kocht, wird hier keine großen Überraschungen erleben.
Anfänger haben ein Kochbuch an der Hand, mit dessen Hilfe sie ganze Gerichte zaubern können ohne allzu großen Aufwand.
Alles ist gut beschreiben, da sollte nichts schief gehen.
Am Preis des Buches erkennt man, dass dies keines der hochwertigen TreTorri-Bücher ist, sondern wirklich ein Buch für Einsteiger.

ISBN: 9783960330578

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alfred Biolek : Die Rezepte meines Lebens

twitterrss
twitter

„Essen ist einer der schönsten Genüsse des Lebens“ sagt Alfred Biolek.
Biolek, früher oft liebevoll Bio genannt, ist als Moderator bekannt geworden. Von Kölner Treff über Bio’s Bahnhof, usw. erstreckte sich das Spektrum seiner Sendungen.
Dazu kamen dann die Kochsendungen, in denen man regelrecht spüren konnte, dass Kochen seine Leidenschaft war.

Über 600 Rezepte hat Bio liebevoll zusammengetragen in diesem Buch.

Er hat Rezepte aus jeder Menge Kategorien im Buch versammelt, hier findet jeder etwas:
– Saucen, Dips & Fonds – eine tolle Tomatensauce, Pfeffersauce super zu Steaks, Rucolasauce ist herrlich, die Pfifferlingsauce leeecker und viele mehr
– Salate – der Melone-Feta-Salat ist toll, und viele andere tolle Ideen sind in diesem Kapitel
– Appetizer & Vorspeisen – die Tomaten-Käse-Quiche ist mein persönlicher Favorit, Staudensellerie mit Gorgonzola, Matjes-Tatar schmeckt auch auf Schwarzbrot super
– Suppen & Eintöpfe – Pilzsuppe und viele andere
– Kleine Gerichte – die Lauchtorte ist sehr lecker, der eingelegte Feta zu Brot, Calzone mit Steinpilzen und Rucola, einfach super
– Gemüse – von Gemüsepfanne mit Pfifferlingen über Ratatouille im Römertopf bis zum Salat von Gemüse aus dem Ofen erstreckt sich die Auswahl
– Aufläufe & Gratins – die Moussaka light ist top, Fenchel-Schinken-Auflauf, Gemüse-Bäckerofen,…
– Beilagen – von gebackenem Kartoffelpüree über Kartoffelrösti hin zu Quarknocken, usw.
– Pasta & Risotti – die Pasta mit frischen Kräutern sind eine tolle Beilage,Pasta mit Tomaten und Steinpilzen, Bandnudeln mit Lachs, etc.
– Fisch & Meeresfrüchte – für Fischfans, ein Kapitel zum schwelgen, der Wels in Prosciutto wurde gleich ausprobiert
– Geflügel – Hähnchen-Lauch-Zwetschgen-Pfanne ist ungewöhnlich aber sehr lecker, das Frikassee vom Huhn einfach und sehr gut…
– Fleisch -von Wiener Schnitzel über Bratwurst, Frikadellen und verschiedene Braten streckt sich die Auswahl
– Lamm – ich liebe es mein Favorit sind die Lamm-Aprikosen-Spieße
– Wild – egal ob Reh, Hase, Kaninchen oder Hirsch, sie finden ansprechende Rezepte
– Desserts – der saftige Orangenkuchen und die Rote Grütze sind im Moment unsere Favoriten.

Die Rezepte sind alle einfach beschrieben mit Zutaten, die man unproblematisch kaufen kann. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Was ich bis jetzt probiert habe, ist gelungen.
Das Buch selber ist optisch sehr ansprechend und auch als Geschenk für Kochbuch-Fans geeignet.

ISBN: 9783960330479

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Land & Lecker 3

twitterrss
twitter

„Land & Lecker“ mit dem Untertitel „18 Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft“ ist das Kochbuch zur gleichnamigen WDR-Serie.

Ich mag diese Reihe sehr, man erfährt etwas über die Menschen im jeweiligen Landstrich, egal ob die Landfrauen nun als Bäuerin, Käserin, Geflügelbäuerin, Ziegenbäuerin, arbeitet, ob sie Wald oder Büffel hat, usw., jede der Landfrauen hat eine spezielle Ausrichtung und wohnt in einer anderen Ecke von Nordrhein-Westfalen.
Diese Vielfalt führt auch zu ganz unterschiedlichen Gerichten.

Die Reihe führt in ganz unterschiedliche Gegenden, von Bottrop-Kirchellen über Mechernich und Kaarst bis Bad Münstereifel, Dorsten, Barlo und viele Ecken mehr.

Mir gefällt die Art, wie das Buch aufgemacht ist, sehr gut.
Auf einer Übersichtskarte kann man sehen welche Landfrau wo wohnt, dies gewährt einen ersten Einblick in das was den Leser und Betrachter erwartet.
Dann geht es auf Tour.
Jede Landfrau wird zunächst vorgestellt, woher kommt sie, welche Art von Hof hat sie, was zeichnet den Hof/die Landfrau aus.
Und danach gibt es die Rezepte der Gerichte aus der Sendung.
Sehr schöne Fotos von der Heimat der Landfrau und auch Fotos zu den einzelnen Gängen des Menüs, bringen uns Betrachtern das Menü und die Köchin näher.

Die Rezepte zeichnen sich aus durch sehr detaillierte Zutatenlisten und ausführliche Zubereitungshinsweise.
Man kann alles leicht nachkochen.

Bislang habe ich schon ein paar Lieblingsrezepte, Kalbsschnitzel in Kräuterhülle..,Käsekuchen mit Lachs und Paprika, Rinderbraten mit Pfefferrahmsauce,Zwetschgen mit Buttermilch-Mousse, aber ich werde noch mehr probieren.
Für den Spargel-Flammkuchen muss ich auf die Spargelzeit warten, Erdbeeren gibt es gerade auch nicht.

Aus meiner Sicht, ein sehr schönes Kochbuch. Es ist schön aufgemacht und auch als Geschenk geeignet.

ISBN: 9783898836951
Bestellen können Sie das Buch bei amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Heimatküche – Die besten Rezepte vom Lande

twitterrss
twitter

„Heimatküche – Die besten Rezepte vom Lande“ ist eine Sammlung von Rezepten zu Gerichten, die man oft noch aus der Kindheit kennt.
Ob diese, wie der Titel es verspricht, immer vom Lande sind, sei dahin gestellt.

Bereits beim ersten Durchblättern kamen bei mir Kindheitserinnerungen auf.
Bei Reibekuchen, für mich Rievvkoche, rieche ich förmlich den Duft durch die Küche ziehen. Dazu gab es immer Schwarzbrot und Apfelmus.
Ich mache die heute noch gerne.
Ebenso Sauerbraten, das gehört auch zu meinem standardmässigen Repertoire, wie so viele Gerichte, die ich von meiner Oma oder meiner Mutter kenne.

Genau solche Rezepte findet man in diesem Buch. Rezepte, mit denen manch ein Betrachter Kindheitserinnerungen verbinden wird.
Je nach Region, in der man aufgewachsen ist, kennt man andere Rezepte.

Die Rezepte sind mit Bild versehen, man kann also vorher sehen wie es hinterher aussehen soll.
Die Zutaten sind detailliert aufgeführt und die Zubereitung gut nachvollziehbar beschrieben.

Die Geschmäcker sind verschieden, aber in diesem Buch sollte jeder etwas finden was er mag.

Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel:
– Alles auf einem Topf für die Suppen -und Eintopffans
– für den kleinen Hunger – von Käsestangen über Obatzter bis Spargel-Schinken-Röllchen
– Gutes vom Acker mit Schichtsalat, Maultaschen, Lasagne, etc.
– Deftiges auf den Teller – Bratwurst erwartet Sie genauso wie Schnitzel und Eisbein und diverse Braten
– aus dem Wasser, hier findet man vom Backfischbrötchen über den Heringssalat bis zur Scholle leckere Fischgerichte
– Süße Mahlzeiten und Nachspeisen, wir werden verführt mit Kaiserschmarrn, selbst gemachten Vanillepudding, roter Grütze und vielem mehr
– Kleines Gebäck lässt einem das Wasser im Mund zusammenlaufen
– Kuchenklassiker und Torten, Marmorkuchen genauso wie Bienenstich und Donauwelle oder auch Sekttorte wollen gebacken werden
– Herzhaftes, Brot und Brötchen kommen zum guten Schluss.

Einige Rezepte habe ich bereits ausprobiert, alles hat geklappt und es hat gut geschmeckt.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die gerne kochen und backen und die Küche der Kinderzeit mögen und nicht nur auf Kalorien achten.

Quelle: Tre Torri

ISBN: 9783960330066
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird