Adrian McKinty : The Chain

twitterrss
twitter

Adrian McKinty kannte ich bislang nicht als Autor.
„The Chain – Durchbrichst Du die Kette, stirbt Dein Kind“ ist das erste Buch das ich vom Autor gelesen habe.

Rachels Tochter Kylie verschwindet auf dem Weg zur Schule. Sie steht an der Bushaltestelle und bemerkt den Mann mit der Waffe zu spät.
Kylie ist 13.
Der Mann trägt eine Skimaske und schleppt sie ins Auto, in dem eine Frau am Steuer sitzt.
Der Albtraum beginnt.

Rachel bekommt einen Anruf, dass sie Geld auftreiben soll und auf ein Bitcoin-Konto überweisen soll, sie soll sich mehrere Prepaid-Handys kaufen und sie nach getätigten Anrufen entsorgen.
Sie soll ein Kind entführen und mit ihm genauso verfahren wie man es jetzt mit Kylie macht. Um Geld gehe es nicht, es gehe um die KETTE.
Rachel ist verzweifelt, sie ist von ihrem Mann getrennt, muss alleine durch diese Situation. Sie holt sich Pete, ihren Schwager, als Hilfe. Er ist Ex-Marine und gewieft was diese Dinge angeht.
Die beiden fangen an und eruieren wer hinter der KETTE steckt.

Dieses Netzwerk scheint der totale Horror zu sein, absolut skrupellos.
Rachel nutzt alle Kanäle, die sie kennt. Sie selber hat Krebs was die Situation nicht vereinfacht.

Die beiden tauchen tief ins Netzwerk ein, nach Kylies Freilassung auch mit Hilfe von Erik, eines Professors am MIT, der die KETTE entlarven will.

Wie nah die Lösung liegt, wer die Menschen hinter der KETTE sind, das erfahren sie erst sehr spät.
Die Kinder müssen leiden, die entführt werden. Kylie ist traumatisiert.
Es ist auch nicht gerade hilfreich, dass ihr Vater immer neue Freundinnen hat.
Oder doch??

Mir hat der Krimi gut gefallen, er ist spannend. Allerdings werden auch jede Menge Klischees bedient, was ich überflüssig finde.
Es werden die Risiken der Cyberkriminalität, der Bitcoins & Co. verdeutlicht. Dies wurde sehr gut recherchiert vom Autor.

ISBN: 978-3426524855

Quelle:Droemer Knaur

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anna Simons : Seelennot

twitterrss
twitter

Dies ist mein erster und sicher nicht mein letzter Krimi von Anna Simons.
Dr.Eva Hanssen hat einen neuen Arbeitsplatz, sie arbeitet jetzt in der JVA in München-Wiesheim.
Ganz freiwillig ist Eva nicht da, es gab Probleme am alten Arbeitsplatz.

Evas engste Mitarbeiterin ist Lisbeth, die schon lange dort arbeitet und sich in der JVA auskennt, zum kompletten Mitarbeiterstamm der medizinischen Abteilung gehören noch 8 Krankenpfleger.

Eva wird gerufen und soll einen Totenschein ausstellen.
In Haus III ist der Tote. Der Vollzugsbeamte Brielbeck ruft an ein Selbstmord in der Gemeinschaftsdusche der Männer, sie brauchen den Totenschein.
Eva weigert sich den Schein auszustellen, sie bezweifelt dass es ein Suizid war.
Die Polizei wird gerufen. Es kommen Lars Brüggemann und Aleksandra Jovic. Die Direktorin der Haftanstalt Frau Schilling ist sauer.
Was soll der Aufwand, wenn es Selbstmord ist?

Ausser Eva hat im Gefängnis niemand Zweifel an dem Selbstmord, die Psychologin hatte schon vermerkt, dass der Gefangene selbstmordgefährdet sei.

So nach und nach findet sich Eva in den Gefängnisalltag ein. Sie merkt, dass sie nicht willkommen ist, auch nicht bei der Psychologin.
Privat läuft es auch nicht rund. Ihre beste Freundin, die Journalistin Ann-Kathrin Delgado, auf die sich Eva so gefreut hatte als sie nach München ging, hat wohl Probleme.

Im Laufe der Ermittlungen kommt der Staatsanwalt Mateo Santana ins Spiel. Frau Schilling hat ihn gerufen. Er soll die Ermittlungen beenden, es sei nur Selbstmord.

Eva gibt nicht auf, Lars Brüggemann und seine Kollegin Jovic auch nicht.

In diesem spannenden Krimi kommt noch ein Sittich ins Spiel, Gefühle kommen auch nicht zu kurz, Eva gerät in Gefahr…

Anna Simons ist es gelungen einen spannenden Krimi zu schreiben. Bis zum Schluß geschehen Dinge, die nicht vorhersehbar sind.
Eva ist einsam, traurig, ob es da eine Wendung gibt müssen sie selber lesen.

ISBN: 978-3328104698

Quelle: Penguin Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gereon A. Thelen : Alaaf für eine Leiche

twitterrss
twitter

Ein Mord in Köln und dazu auch noch im Karneval, da ist Peter Merzenich und sein Team gefordert.
Gereon A. Thelen lässt in „Alaaf für eine Leiche“ Kriminaloberkommissar Peter Merzenich nicht nur Karneval feiern, nein er muss auch noch arbeiten.

Peter (Pitter) Merzenich ist gerade an Weiberfastnacht mit seiner Truppe in Sachen Karneval unterwegs. Sie sind eingeladen am Neumarkt bei einem  anderen elitären Karnevalsverein.
Auf dem Weg sieht er schon Blaulicht, Streifenwagen, Notarztwagen, Rettungswagen alles ist unterwegs und das geradewegs dorthin wo er hin will.

Die Karnevalsfeierei findet ein jähes Ende, denn der Trainer der „Fidele Rheinschiffer“ wurde ermordet.
Und kurze später ein weiteres Mordopfer aus der Reihen der Karnevalisten.

Arbeiten und nicht Feiern ist angesagt.
Pitter, Figo (Kriminalkommissar André Werner) und „der Düsseldorfer“ (Thorsten Herberts) treffen sich im Kommissariat.

Im „Zum Jan“ wurde gegen Mitternacht auf der Toilette ein Karnevalist erstochen aufgefunden.
Figo weiß, dass ein Verdächtiger vor Ort festgenommen wurde.
Der Tote ist der Klaus-Dieter Döring, 43 Jahre alt.
Dann findet man Volker Werle tot im Kostün der „Niehler Fescherjunge“.

Zunächst denkt die Polizei, dass es um Morde im Zusammenhang mit dem Karneval geht.
Es wird ermittelt und man stösst auf jede Menge Klüngel, Betrug, usw.
Ein Mann in einem Indianerkostüm spielt eine Rolle, alte Zeiten müssen aufleben, um bei den Ermittlungen weiterzukommen.

Peter Merzenich und die anderen Polizisten sind weit davon entfernt Karneval zu feiern, wenn sie auch ständig im Karnevalstrubel unterwegs sind.

Ein spannender Krimi, gerade jetzt, die 5.Jahreszeit geht bald los, der im Kölsche Milieu spielt, aber auch spannend ist, wenn man Nicht-Kölner ist.

ISBN: 9783943883701

Quelle: Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Karin Büchel : Das Wäldchen

twitterrss
twitter

„Das Wäldchen“ heißt der neue Krimi von Karin Büchel.
Der Titel lässt ja nicht auf einen spannenden Krimi hoffen.
Der Inhalt schon.

Ort der Handlung ist Bonn, genauer gesagt Bonn-Beuel.
Die Schwestern Nora und Jenny haben den Bus verpasst, klar ist, sie werden zu spät kommen und die Mutter wird sauer sein.
Der Maskenmann sucht seine Opfer und die Mutter hat verboten, dass sie durch den Wald gehen.
Jenny will nur zügig heim und entscheidet sich trotzdem dafür den kurzen Weg durch den Wald zu nehmen, Nora geht den offiziellen Weg zur Bushaltestelle.
Jenny kommt heil zuhause an, von Nora fehlt jede Spur.

27 Jahre später wird das Team umKriminalhauptkommissar Willi Wipperfürth mit einem Knochenfund konfrontiert.
Neben Wipperfürth gehört noch Timm Berger zum Team und Frau Schröder.
Ein Hund findet Knochen, Meier-Rettich, der Rechtsmediziner, stellt fest, dass es Menschenknochen sind, Menschenknochen, die schon lange liegen.

Die Ermittlungen gehen los. Es gilt alte Vermisstenfälle zu durchforsten.
Im Laufe der Ermittlungen lernen wir die Polizeibeamten, Jenny und viele andere Handelnde näher kennen.
Immer wieder gibt es Rückblicke in die Zeit des Verschwindens von Nora, in Jennys Leben früher und heute, in das Privatleben von Wipperfürth, usw.
Ohne Verquickungen von Privatleben und Job wäre die Suche nach dem Täter möglicherweise erfolglos geblieben.

Mein Fazit:
Ein spannender Fall, der zeigt, dass man auch nach fast 3 Jahrzehnten noch Morde aufklären kann. Etwas viele Verquickungen aus meiner Sicht und durch Schilderungen des Privatlebens der Polzisten, die nicht zum Fall gehören, etc. teils langatmig.
Alles in allem lesenswert.

ISBN: 978-3960582946

Quelle: Edition Lempertz

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Erwin Kohl : Dumm gelaufen, Martha

twitterrss
twitter

„Dumm gelaufen, Martha“ von Erwin Kohl ist ein Niederrhein -Krimi nach meinem Geschmack.
Der Ort der Handlung ist zunächst Rheinberg.

Lukas Born, der Ex-Polizist, arbeitet als Privatdetektiv. Lukas ist durch und durch Fan von Borussia Mönchengladbach und deshalb heißt sein Hund Manolo. Borussenfans wissen warum.
Lukas ist auf dem Weg zu Josefine Bernadette Freifrau von Saalfeld, die in der Innenstadt von Rheinberg wohnt, in der die Parkplätze Mangelware sind.
Lukas soll Manfred suchen, den verschwundenen Kater der Freifrau. Kein ausfüllender Auftrag, aber Lukas Born muss nehmen was kommt.

Lukas lebt in einem Wohnwagen auf dem Campingplatz.

Da erhält er den Anruf von Magdalena Jacobs, ihr Mann der Notar in Wesel ist, Berthold Jacobs, ist verschwunden.
Die Jacobs sind sehr reich, ein lukrativer Auftrag lockt. Da muss Lukas beides verbinden.

Erwin Kohl beschreibt herrlich den Zwiespalt, die Gedanken, die Lukas beschäftigen.

Im Laufe der Ermittlungen muss Lukas sich Hilfe bei seinen Ex-Kollegen holen. Seine Ex-Frau Julia ermittelt, auch das noch.
In der Geschichte lernen wir Frau Lamers kennen, der die Polizei nicht glauben will, da sie schon alt ist. Waldbaden ist ihre Art zu entspannen, da muss Lukas mit.
Ein Ferrari ist verschwunden, der Ex-Kollege Oblak ist verdächtig, die Tatwaffe gehört dem Paten von Essen, die SoKo hilft Lukas bei den Ermittlungen und ein Journalist.

Habe ich nun genug Verwirrung gestiftet??

Ich kann nur empfehlen diesen spannenden Krimi zu lesen. Er lebt zum einen von einer spannenden Handlung, dem etwas kauzigen Borussenfan Lukas und der niederrheinischen Lebensart.

ISBN: 978-3740806484

Autor: Erwin Kohl
Titel: Dumm gelaufen Martha
Reihe: Niederrhein Krimi, Region: Nordrhein-Westfalen
ET: September 2019
ISBN 978-3-7408-0648-4, (i4)_(0648-4)
ebook: 978-3-96041-536-7, (e2)_(536-7)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Susanne Mischke: Blank Space

twitterrss
twitter

Der neue Krimi von Susanne Mischke spielt in Amsterdam.

Carolin wird wach auf einem Tisch. Um sie herum Blut, die Tür kann sie nicht öffnen und sie hat höllische Schmerzen.
Sie ist verzweifelt, keine Erinnerung, keine Orientierung.

Carolin, die zum Studium nach Amsterdam ging, dort auf dem Hausboot von Odile in die WG einzog, Nummer 3 in der WG ist Maart…
Und nun eingeschlossen, gefangen….
Sie wird zum Frühstück abgeholt, ein Speisesaal voller psychiatrischer Patienten.

Von Dr.Tarek Davis, der ihr helfen will ihr Gedächtnis wieder zu erlangen, erfährt Carolin, dass die Polizei sie gebracht hat.
Man vermutet, dass Caro Zeugin einer Gewalttat ist. Ihre Kleidung hat die Polizei für die Spurensicherung mitgenommen.

So beginnt dieser spannende Krimi.
Aus Sprachmemos von Maart , Carolins Mitbewohner, und den wirklichen Geschehnissen erfährt man als Leser in diesem sehr spannenden Krimi, dass Odile verschwunden ist.
Abgeholt wurde Odile häufiger von Alexander, der anscheinend reich ist.

Maart und Carolin suchen nach Odile und ahnen nicht in welche kriminellen Dinge sie verwickelt werden.
Die Handlung führt uns Leser in die dunkelsten kriminellen Abgründe, Menschenhandel inklusive.
Lebt Odile noch oder wo findet man die Leiche?
Ich werde es sicher nicht verraten.

Susanne Mischke ist es gelungen einen sehr spannenden Psycho-Thriller zu schreiben. Das Studentenleben in Amsterdam lernen wir kennen, das Leben auf dem Hausboot aber auch Ängste von Carolin und Maart, die jeder von Ihnen auf andere Art und Weise verarbeitet.
In die tiefsten kriminellen Abgründe tauchen wir ein als Zuschauer und wir begleiten Carolin auf dem Weg zurück zur Erinnerung.

Ich habe das Buch kaum weglegen können.

ISBN: 978-3423230001

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Timo Leibig : Nanos

twitterrss
twitter

„Nanos – Sie bestimmen was du denkst“ ist der erste Teil aus einer Reihe rund um Malek Wutkowski, den Timo Leibig geschrieben hat.
Mich erinnert Nanos an die Bücher von Marc Elsberg, die ich sehr mag.

Der Krimi beginnt im Forschungslabor „Smart Brain“ in München 2021.
Ein Proband ist tot – Herzstillstand.
Carl Oskar Fossey ist der Forschungsleiter. Er ist schockiert, da die Deltawellen eine Probanden auf eine Hirnschädigung hindeuten.
Aber es passen andere Symptome bei den Probanden nicht zum EEG.

Sein Chef Johann Kehlis ist aber glücklich, alle Probanden sind angstfrei, das war sein Ziel.
Für sein Unternehmen bedeutet das den Durchbruch und ebenso für Angstpatienten in aller Welt. Ihn interessieren Nebeneffekte nicht.

2028
Malek Wutkowski und sein Freund Tymon sind in einem Wohnwagen, Tymon hustet stark. Aus dem Wald kommt eine Frau, die in Richtung Wohnwagen läuft, verfolgt von einem Hund. Diesen tötet Malek und findet eine Marke der JKP, der Partei von Johann Kehlis.
Kehlis beherrscht die Menschen, er hat dafür gesorgt, dass sie steuerbar werden und man sie überwachen kann.

Nanos sind das Zauberwort. Mit Nanos lassen sich die Menschen überwachen und steuern. Aber nicht alle, es gibt auch Menschen, die frei davon sind und sich somit der Herrschaft der Kehlianer entziehen.

Malek kämpft gegen die Vorherrschaft von Kehlis und seinen Leuten. Er landet bei den Rebellen.
Sein Bruder Dominik ist tot, so glaubt er. Das Ende der gefürchteten Wutkowski-Brüder.

Mehr verrate ich nicht.

Timo Leibig ist ein Krimi gelungen, der eine sehr spannende Handlung verbindet mit einem Szenario, das man sich nicht wünschen kann.
Gehirne, die manipuliert werden können, Menschen, die zu Marionetten eines Herrschers werden.
Szenarien, die manch ein Herrscher auch jetzt sicher schon gern hätte.
Daneben geht es aber auch um das private Leben von Malek Wutkowski, um Freundschaft, Feinde, Familie, wie weit geht man im Extremfall.

Mir hat der Krimi sehr gut gefallen.

ISBN: 978-3764531904

Quelle: penhaligon Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mick Schulz : MS Mord – tödliches Nordlicht

twitterrss
twitter

„MS Mord – tödliches Nordlicht“ von Mick Schulz spielt auf der „Norwegian Legend“, die die Postschiffroute nimmt mit ihren Passagieren an Bord.
Mick Schulz, der Autor, liebt das Schreiben. Nach einem Umweg über das Studium „Dirigieren“ am Mozarteum kommt er zurück zur Literatur und dem Schreiben.

Eine illustre Gesellschaft ist an Bord des Schiffes unterwegs. Eins eint die Passagiere augenscheinlich, sie wollen das Nordlicht sehen.
Silvia Sauer die Sängerin, will eigentlich nur raus. Sie kann sich vorstellen André Weißweiler zu töten.
Margo trifft auf Nils den Naturschützer. Auf den Lofoten will er die Natur erhalten.
Jonas ist ohne seine Frau Silke unterwegs. Er denkt an seinen Sohn Dani.
Gerlinde Kämmerling ist mit ihrem Enkel Denir unterwegs, er will die Firma übernehmen, das will sie nicht.
Denir ist der Sohn ihres verstorbenen Sohnes Roland.

Im Laufe der Reise lernen wir die Reisenden kennen.
Als Leser tauchen wir ein in die Gedankenwelt der Menschen auf dem Schiff, wir entdecken Zusammenhänge, Gräueltaten.
Wer ist ein Vergewaltiger, wer ein Mörder? War es Mord?

Und welche Tat ist geplant auf dem Schiff und von wem?
Welche Motive treiben die Passagiere.
Die Vergangenheit vieler Reisender lässt einen Blick in die Psyche zu, wir werden zu Begleitern und zu Voyeuren.
Die Schifffahrt wird zur Nebensache.

Gelingt ein perfider Plan??

Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Es ist Mick Schulz gelungen einen Mix aus krimineller Energie, Charakterstudien und excellenter Inszenierung zu schreiben. Ich könnte mir eine Verfilmung gut vorstellen.

ISBN: 978-3839225257

Quelle: Gmeiner-Verlag

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Martin Matheo: Das Zukunftsspiel

twitterrss
twitter

WERBUNG unbezahlt

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Autor erhalten was meine Meinung nicht beeinflusst.

Martin Matheo schreibt Geschichten, die nicht nur unterhalten sollen, er will auch zum Nachdenken anregen.
Das vorliegende Buch das den Titel „Zukunftsspiel“ trägt, spielt schon fast in der Gegenwart. Fast deshalb, da noch nicht alle Szenarien Realität sind, aber wir sind kurz davor oder teilweise schon mittendrin, dass es Gegenwart ist bzw. wird.

Veronika, die Protagonistin führt ein Leben in der virtuellen Welt.
Im wirklichen Leben liebt Veronika die „Digital Detox Tage“ mit ihrer Freundin Lisa.

Frisch getrennt vom langjährigen Ehemann Helmut, ist sie auf der Suche nach einem neuen Abenteuer.
Der gemeinsame Sohn Peter ist auch nicht glücklich mit der neuen Situation.

Was liegt näher als in einer Dating-App nach einem neuen Partner zu suchen. Beim Stöbern findet Veronika Aurora, die App, die fast alles bietet.
Nach und nach beginnt die App Veronikas Leben zu bereichern, denkt sie. Die Gefahren, die von der App und Veronikas Gutgläubigkeit ausgehen, erkennt Veronika viel zu spät.

Sie verliebt sich in Matt, den sie über Aurora kennengelernt hat, später in John, auch von Company der die App gehört.
Sie taucht tiefer und immer tiefer ein in das Geschäft das die Company betreibt. Das reale Leben entgleitet ihr.

Mehr werde ich nun nicht verraten.

Das Buch von Martin Mattheo ist nahe dran an der Realität und auch die Zukunftsvisionen im Buch sind nicht mehr weit entfernt.
Veronika dient exemplarisch als Warnung dem Internet, den Apps, etc. nicht zu sehr zu vertrauen.
Es sollte jedem klar sein welche Spuren man in WWW hinterlässt.

Die Story ist spannend, rüttelt den ein oder anderen, der noch nicht realisiert hat, an welchem Punkt wir schon sind, Bsp. Bitcoin, etc., hoffentlich wach.
Die Art des Autors zu schreiben ist gewöhnungsbedürftig. Ich habe das Buch zu Beginn mehrfach weggelegt, da ich seine Art zu schreiben nicht so angesprochen hat.
Das ist aber mein persönliches Empfinden, dass man diesen Stoff spannender schreiben könnte.

ISBN: 978-3903028838

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anke Küpper : Der Tote vom Elbhang

twitterrss
twitter

Die Autorin des Buches, Anke Küpper lebt in Hamburg.
„Der Tote vom Elbhang“ ist ihr Debüt als Krimiautorin. Ich hoffe sehr, dass es weitere Krimis der Autorin geben wird.

Ein Mann liegt auf dem Boden in einer Blutlache. Er wurde mit einer Axt erschlagen. Und das im noblen Treppenviertel in Blankenese.

Am 13.4.2015 ruft der Rechtspfleger Alexander Heiderich den Versteigerungstermin 541 K8-13 auf.
Versteigert werden soll ein Haus am Falkenstieg 18, Zwangsversteigerung. Das Haus ist heruntergekommen. Es besteht Bestandsschutz.
Gebaut werden darf dort nicht mehr. Das gibt der Bebauungsplan nicht her. Daher ist der Verkehrswert von 480.000 € illusorisch, die Versteigerung beginnt mit 9770 €, das sind die Verfahrenskosten.

Es sind auch Berufsbieter da und Heiderich wundert sich, warum so hoch geboten wird. Das ist das Haus niemals wert und ein Neubau ist nicht möglich.
Letztendlich geht Frau von Trott im Auftrag von Kampmann-Immobilien auf 895.000 €. Heiderich wundert sich, hat der Gutachter etwas übersehen. Ein Immobilienhai bietet eine solche Summe??
Noch hat sich der Besitzer vorbehalten die Schulden zu tilgen und erst nach Ablauf der Frist gilt das Kaufgebot.

Svea Kopetzki von der Kriminalpolizei hat Bereitschaftsdienst. Sie ist ganz neu in Hamburg.
Sie soll in den Falkenstieg 18 kommen, Kinder sind in den Garten geklettert und haben Knochen gefunden.
Gerade ist sie beim Joggen und läuft hin. Der Falkenstein ist die Adresse schlechthin in Hamburg, dort ist die Millionärsdichte am höchsten.

Die Spurensicherung ist schon da. Auch Sveas Kollegen Brandt, Tamme und Franzi.
Eigentümer des Hauses ist Dreyer,mittellos, Wasser und Strom sind schon abgestellt. Er hat das Haus von seiner Mutter geerbt.
Freder Birk, der Chef der Spurensicherung, kommt Menschenknochen waren in Fell eingepackt und dann vergraben worden.

Hier stimmt was nicht. Das Team um Svea beginnt zu ermitteln.
Hat die Tat mit dem Haus zu tuen? Oder nicht?
Was hat Kampmann damit zu tuen, der ja das Haus ersteigert hat für eine horrende Summe?

Ich will nichts verraten. Der Krimi ist sehr spannend, ich konnte ihn kaum weglegen.

Anke Küpper ist es gelungen mit ihrer Ortskenntnis und der Kenntnisse der Hamburger Gesellschaft, einen Krimi zu schreiben, der mich als Leserin von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.
Man sieht die hochnäsige Blankeneser Society vor sich, die Luxuskarossen, aber auch die Machenschaften, die dem Kölsche Klüngel in nichts nachstehen.
Das Privatleben der Ermittler kommt nicht zu kurz, die Beziehungen untereinander sind das Salz in der Suppe.

Meine Leseempfehlung für alle, die gerne Krimis mit starken Charakteren lesen.

ISBN: 978-3959672993

Quelle: Harper Collins

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird