Uschi Ronnenberg : Glücksorte in Aachen

twitterrss
twitter

Uschi Ronnenberg ist die Autorin von „Glücksorte in Aachen“.
Ich schätze diese Reihe aus dem Droste-Verlag sehr. Selbst in gut bekannten Städten, kann man noch neue Dinge entdecken.

In Aachen war ich schon oft seit meiner Kindheit und die Autorin und ich haben, wie mir sofort im Inhaltsverzeichnis auffiel, auch gemeinsame Glücksorte. den Münsterplatz, den Dom sowieso, mein geliebtes Café van den Daele und Printen Klein. Ohne diese 4 Orte ist ein Tag in Aachen kein gelungener Tag.

Einige andere Glücksorte kenne ich auch und viele neue dürfte ich entdecken.
Die Autorin lebt in Aachen und kennt die Stadt gut.
Im hinteren inneren Einband findet man eine Karte, in der die Glücksorte eingezeichnet sind.
Wenn man mehrere Tage in Aachen ist, kann man sich danach auch gleich mehrere Touren zusammenstellen.

Egal ob man Blumen kaufen will, Wolle, Knöpfe, etwas zum Naschen, Kaffee oder Printen, etc. man findet Tipps im Buch.
Der Himmel ist grau, sie wollen lieber ins Museum, auch dazu hat die Autorin tolle Tipps parat.
Und was immer ein „Muss“ ist, wenn man Aachen-Neuling ist, ist der Dom, der Karlsbrunnen, das Rathaus. Auch diese Glücksorte finden Sie im Buch.
Der Zoo für die Kinder fehlt natürlich auch nicht.

Ebenso findet man Glücksorte im Umfeld, wenn man mal abschalten möchte, z.B. den Lousberg, die Soers, den Dreiländerpunkt…

Natürlich hat die Autorin auch an das leibliche Wohl gedacht.

Es ist Uschi Ronnenberg gelungen einen Stadtführer zu schreiben und mit stimmungsvollen Fotos anzureichern, der Besuchern, aber sicher auch Einheimischen, Orte in und um Aachen nahebringt, die einen Besuch wert sind. Bei jedem Glücksort findet man die Adresse, die URL, wenn vorhanden und teils die ÖPNV-Anbindung.

Man kann schon im Buch das Flair der Stadt spüren.
Aachen hat ja einen breiten kulturellen Hintergrund vorzuweisen und man spürt in der Stadt auch, dass es keine typisch deutsche Stadt ist. Aachen ist gelebtes Europa.

„Glücksorte in Aachen“ kann ich empfehlen, sicher finden auch Öcher noch so manchen Tipp.

ISBN-13: 9783770021598

Quelle: Droste-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bärbel Klein : Glücksorte in Wiesbaden

twitterrss
twitter

Ich liebe die Bücher aus der Reihe „Glücksorte“.
In Wiesbaden habe ich einige Jahre gelebt bevor wir die Rheinseite gewechselt haben.

Bärbel Klein, die Autorin des Buches hat viele Glücksorte gefunden und viele waren mir fremd. Das Buch ist also ganz sicher auch für Wiesbadener geeignet.
Viele Orte waren mir unbekannt, wie das Murnau Filmtheater, die Weinbar Glyg, das Restaurant Hindukusch, etc.

Im Vorwort weist die Autorin bereits darauf hin, dass es in Wiesbaden oft wärmer ist als im Umfeld. Die Lage trägt dazu bei, dass man auch Feigen findet und andere Pflanzen, die man im Umland eher nicht sieht.
Das Wiesbadener Stadtbild ist geprägt von alten und wunderschönen Gebäuden und auch vom russischen Einfluß alter Zeiten.

Mich fasziniert es immer wieder, wie auch die Autorin, mit der Nerobergbahn zu fahren, den Ausblick zu geniessen und die Russisch-Orthodoxe Kapelle zu besuchen.
Die Autorin bringt den Lesern diese sehenswerten Orte nahe, sie schildert die Geschichte dahinter aber sie schafft es auch, in ihren Texten die Faszination der Orte zu vermitteln.

Die Tipps am Rand der Seite sind auch sehr gut und bieten einem als Leser immer noch eine tolle Zusatzinfo.

Egal ob ein Wochenmarkt, Restaurant, Ausblick, Kirche, Shoppen, Thermalbad, Museum, Literatur, eine Besonderheit für Blinde, Autobahnkirche und vieles mehr, im Buch kann man es entdecken.

Bei jedem Glücksort findet sich die Anschrift, wenn vorhanden die Webadresse und die Verbindung mit den ÖPNV.

Die wundervollen Fotos lassen schon erahnen was einen beim Besuch erwartet.
Aus meiner Sicht ist dies ein Stadtführer der etwas anderen Art, man entdeckt auch Dinge am Rande.

Empfehlenswert ist das Buch auf alle Fälle.

ISBN: 9783770021444

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alexandra und Ralf Johnen : 99 x niederländische Nordseeküste

twitterrss
twitter

Alexandra Johnen ist Journalistin und arbeitet als Pressereferentin für das Niederländische Büro für Tourismus und Convention, Ralf Johnen ist Journalist, Autor und Blogger.
Die Autoren haben im Buch ihre Tipps zu „99 x Niederländische Nordseeküste wie Sie sie noch nicht kennen“ gesammelt.

Die Niederlande bieten viel und gerade an der Küste und in deren Umfeld findet viel sehens- und erlebenswertes in Natur aber auch Geschichte, Kunst und vielem mehr.

Im inneren Einband findet man eine Übersichtskarte. Auf dieser sind die 99 Dinge, die es zu entdecken gibt an der Nordseeküste und in deren Umland, eingezeichnet.
Anhand der Nummern findet man im Buch dann die Beschreibungen. Im Inhaltsverzeichnis findet man die Seitenangaben zu den Nummern.
Die Karte eignet sich auch gut, um Touren zu planen.

Das Buch ist unterteilt in
– Niederländische Nordseeinseln
– Provinz Friesland
– Provinz Groningen
– Provinz Nordholland
– Zuid-Holland
– Den Haag
– Rotterdam
– Zeeland.

Meine persönlichen Highlights im Buch sind das Schlafen in der Zelle im Hostel Alibi, der Dark Sky Park, das Papageienviertel, das Hospital für kranke Seehunde, der Weihnachtsmarkt auf dem Wasser und der Hotspot für Hunde.

Das Buch ist klein aber es hat es in sich.
Die Autoren haben in wenigen, aber aussagekräftigen, Sätzen, jedes Highlight beschrieben, ein Foto macht Lust darauf hinzufahren und nähere Infos, wie Anschrift, etc, sind auch immer dabei.

Toll finde ich, dass das Buch vom Format und Gewicht her durchaus rucksacktauglich ist.

ISBN: 9783734314308

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Matthias Wittber : Vergessene Pfade Pfalz

twitterrss
twitter

Matthias Wittber hat das Buch „Vergessene Pfade Pfalz – 33 außergewönhliche Touren abseits des Trubels“ geschrieben.

Der Autor hat lange als Trekkingführer in Peru gearbeitet.
Heute erkundet er seine Heimat.

Im vorderen inneren Einband findet man die verschiedenen Touren eingezeichnet (Nummern) und kann sich schon mal räumlich orientieren.
Die Legende ist im hinten Einband.
Das ausführliche Inhaltsverzeichnis beinhaltet alle Touren mit Zeitangabe und Länge. So kann man schon mal selektieren wie lang es werden darf.
Unterteilt sind die Routen in
– Pfalz Nord mit Pfälzer Bergland, Westpfälzische Moorniederung, Donnersberg, Nördlicher Pfälzerwald
– Pfalz Mitte mit dem Rheintal, dem mittleren Pfälzerwald und Haardt
– Pfalz Süd vom Bienwald über den südlichen Pfälzerwald bis zum Westrich.

Bereits in der Einleitung findet man viele Webadressen mit weiterführenden Informationen.

Jede Wandertour ist hervorragend beschrieben. Sie ist einsortiert vom Schwierigkeitsgrad her, die Länge in km ist angegeben, die Höhenmeter, die man überwinden muss findet man und den Zeitbedarf.
Dann folgt der Tourencharakter, der Ausgangs- und Endpunkt, die Anfahrt mit Auto und ÖPNV, Einkehrmöglichkeiten und vieles mehr.
Eine Karte sorgt für den Überblick.
Die Touren sind gut nachvollziehbar und stimmungsvolle Fotos sorgen für einen ersten Eindruck davon was einen erwartet.

Man erfährt auch stets etwas über die Gegend in der man nun gerade wandert. Reiseführer und Tour sind vereint.
Dies alles gefällt mir sehr gut.

Es gibt einen ganz grossen Minuspunkt aus meiner Sicht.
Hinten steht dick auf dem Buch und auch drinnen, das es GPS-Tracks zum Download gibt.
Erschienen ist das Buch am 17.4.2019. Heute am 2.6.19 sind diese GPS – Tracks noch nicht auf der angegebenen Seite vorhanden.
Dies ist aus meiner Sicht ein NoGo.

Viele Menschen wandern heute mit Hilfe der GPS-Daten.
Manch einer wird das Buch auch deshalb kaufen und es kann nichts ein, dass sie nicht zu finden sind.
Schade, aus meiner Sicht ist das unprofessionell.

Wer einen Wanderführer sucht, der gut gemacht ist und den GPS nicht interessiert, ist hier gut beraten.
Wer GPS benötigt muss bitte vor Kauf schauen es die Daten dann gibt.

ISBN: 9783734313288

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Carmen Sadowski : Glücksorte Mosel

twitterrss
twitter

Ich mag die Bücher aus der Reihe „Glücksorte“ sehr.
Da die Mosel immer wieder ein schönes Ausflugsziel ist, musste auch dieser Band her.

Carmen Sadowski ist Journalistin und zeichnet verantwortlich für das Online-Magazin „mosel 2.0“.
Sie kennt die Gegend gut und hat für das Buch so einige Schätzchen gesammelt.

Im hinteren inneren Einband findet man eine Karte, in der die Glücksorte eingetragen sind, was die regionale Orientierung und die Tourenplanung erleichtert.
Die Glücksorte erstrecken sich von Koblenz bis Trier.

Viel gibt es zu entdecken in der Gegend.
Egal ob man schwimmen möchte – in Leiwen mit Panoramablick möglich, Geschichte erleben möchte, z.B. in der St.Michaeliskirche in Alken , im archäologischen Park in Pommern, usw. oder Moselwein geniessen möchte, Radtour oder Kunst, Wandern oder schlemmen, im Führer findet man Tipps.

Man findet zu jedem Glücksort eine Beschreibung, die die Besonderheiten und was man entdecken kann, skizziert, ein Foto, das anregt loszufahren, meist eine URL, um im Internet weiterführende Informationen schneller zu finden und die Verbindung für den öffentlichen Nahverkehr.

Ob sie einen Tagesausflug machen möchten entlang der Mosel oder mehrere Glücksorte kombinieren für einen (Kurz-) Urlaub, im Buch findet man genug Anregungen.
Ob Familienurlaub oder solo, eher Kultur oder Abschalten, sie finden genug Tipps.

Wieder einmal ein Band aus der Reihe „Glücksorte“, der mir sehr gut gefällt.

ISBN: 9783770020843

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Das Reisebuch Deutschland

twitterrss
twitter

„Das Reisebuch Deutschland – Die schönsten Ziele entdecken – Highlights, Traumstraßen, Wander- und Radtouren“, wurde von Britta Menzel unter Mithilfe von Eva Becker, Axel Pinck und Barbara Rusch erstellt.

Unterteilt sind die Ziele in mehrere Kapitel:
– der Norden – von Sylt über Hamburg, Ostfriesland, hin nach Schwerin und bis Usedom
– der Nordosten – mit Berlin und Potsdam, dem Odertal, Leipzig und Dresden und vielem mehr
– die Mitte – startet mit dem Nationalpark Hainisch, dann über Weimar, die Wartburg. den Kellerwald nach Köln, Aachen und der Eifel, runter bis Mainz und Wiesbaden und Frankfurt
– der Süden – erstreckt sich von Heidelberg über Freiburg, München, den Nationalpark Bayerischer Wald, zum Bodensee, dem Chiemsee, usw.

Die Übersichtskarten zu Beginn des Buches erleichtern die regionale Orientierung und sind auch gut geeignet für eine Routenplanung. Am Ende des Buches findet man Strassenkarten als Planungs- und Orientierungshilfe.

Mit einem grossen Hintergrundwissen geschriebene Texte und tolle Fotos lassen den Leser per Buch Deutschland erkunden.

Die Wander-Radtouren, die auf dem Einband angekündigt sind, muss man suchen. Bitte erwarten Sie hierzu keine Karten im Buch, es sind nur Hinweise wo man Radwege findet.
Aber man findet immer Möglichkeiten wo man sich weiter informieren kann.
Mehr kann, aus meiner Sicht, ein Buch, das ganz Deutschland erfasst, auch nicht leisten.
Hier führt der Titel in die Irre.

Man erhält aber im Buch einen Überblick über alle sehenswerten Landschaften, Städte, etc. und kann sich dann gezielt weiter informieren.
Zu vielen Themen, z.B. den Nationalparks, dem Wattenmeer, etc. findet man gesonderte Seiten, die auch weiterführende Informationen beinhalten.

Aus meiner Sicht ist das Buch hervorragend dazu geeignet das Heimatland besser kennen zu lernen und Ideen für Reisen in Deutschland zu erhalten.

ISBN3: 9783734313400

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Retterath/Pribert : Wanderungen für die Seele Rhein, Ahr, Erft

twitterrss
twitter

Ingrid Retterath und Myria Aurora Pribert haben zusammen das Buch „Wanderungen für die Seele Rhein, Ahr, Erft“ geschrieben.
Es ist eine sehr gute Sammlung von „Wohlfühlwegen“ in der Gegend.
Ingrid Retterath lebt in Hürth und Myria Aurora Pribert in Bonn. Die Autorinnen kennen die Gegend gut und haben eine sehr schöne Auswahl von 20 Touren im Buch zusammengetragen.

Man findet Touren in unterschiedlichen Kategorien: Auszeittouren, Panoramatouren, Verwöhntouren, Entschleunigungstouren und Erfrischungstouren, die sich im Gebiet von der Erftmündung im Norden bis ins Lamperttal im Süden und von Bedburg im Westen bis Sinzig im Osten erstrecken.
Da ich einige Ecken des Gebietes gut kenne, bin ich begeistert, dass ich auch viel neue Ecken entdecken konnte.

Die Touren sind bereits im Inhaltsverzeichnis mit wichtigen Informationen versehenen, die die Auswahl erleichtern. Man findet die Länge, die Höhenmeter und die Dauer.
So kann man schon mal eine Vorauswahl treffen.
In der Karte im vorderen inneren Einband sind alle Ecken, in denen man Touren findet, eingezeichnet was die räumliche Orientierung erleichtert.

Jede Tour ist sehr genau beschrieben mit Karte, den Sehenswürdigkeiten, den Einkehrmöglichkeiten, der Anreise und vielem mehr.
Es gibt auch schon mal Touren, wie die von Zons, das ich kenne, mit der Fähre rüber nach Urdenbach und dann dort weiter, bei denen zwei, sonst eher einzeln genutzte Gebiete, kurzerhand verbunden werden zu einer wunderschönen Tour.

Aus meiner Sicht kann man auch, wenn einem eine Tour zu weit ist, sich Teile herauspicken und diese gehen, quasi eine Tour stückeln, man profitiert trotzdem von vielen sehr guten Tipps.
Die Fotos inspieren eien gleich mal zu planen wann man wohin möchte.

Mir gefällt das Buch sehr gut.
Die Gegend ist immer einen Besuch wert und man entdeckt im Buch auch eine ganze Reihe Ausflugsziele.

ISBN: 9783770020638

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Wrba/Mentzel : Deutschlands Welterbe

twitterrss
twitter

„Deutschlands Welterbe – Eine Reise zu allen Unesco-Stätten“ ist ein wundervolles Buch von Britta Mentzel und Ernst Wrba.

Deutschland hat viel zu bieten, sowohl tolle Natur als auch Bauten, Städte, usw., die besuchenswert sind.
Deutschland hat, Stand 2018, 44 Welterbestätten. Mir war nicht bewusst, dass es mittlerweile so viele sind.
Jede dieser von der Unesco ausgewählten Welterbestätten ist eine Reise wert.

Dieser Bildband ist gleichzeitig ein Reiseführer. Als Leser kann man sich anschauen wo das Welterbe angesiedelt ist.
Im Inhaltsverzeichnis finden sich eine Unterteilung in Kapitel, die der regionalen Zuordnung Rechnung trägt. Dies erleichtert die Urlaubs- bzw. Tourenplanung.
– Der Norden – Von der Küste bis in die Tiefebene – mit dem Wattenmeer, der Altstadt von Lübeck, Wismar, etc., die Berliner Museumsinsel, Schlösser u.A. in Potsdam, usw.
– Die Mitte – Vom Harz bis an die Oder – Das karolingische Westwerk, die Luthergedenkstätten, Weimar, Naumburger Dom, etc.
– Der Westen – von der Ruhr bis an die Saar – Zeche Zollverein neben dem Kölner Dom dem Aachener Dom, Völklinger Hütte und Grube Messel
– Der Süden – Von Oberfranken bis an die Alpen – Insel Reichenau, Bambergs Altstadt, Pfahlbauten, Residenz in Würzburg….

Alleine die Beispiele aus den Kapiteln zeigen, wie vielfältig das Welterbe in Deutschland vertreten ist.
Bei jedem beschriebenen Ort findet man eine Karte, um ihn regional einzuordnen, eine sehr gute Beschreibung und tolle Fotos, dazu weiterführende Inforamtionen und Hinweise auf Infoquellen.

Auf Seite 10/11 sind alle Welterbe mit Ziffern eingezeichnet und eine Liste dazu welche es ist.
Das erleichtert die Planung ebenso.

Mir gefällt dieses Buch sehr gut. Die Texte sind sehr gut verständlich und informativ. Die Fotos machen Lust darauf einen Urlaub zu planen.

ISBN: 9783734311758

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Matthias Wittber : Zeit zum Wandern Pfälzerwald und Bienwald

twitterrss
twitter

„Zeit zum Wandern Pfälzerwald und Bienwald“ heißt der Führer von Matthias Wittber.
Der Führer beinhaltet 40 Wanderungen im Pfälzerwald und im Bienwald, einem landschaftlich schönen Gebiet, das man gerade vom Rhein-Main-Gebiet schnell erreichen kann, um mal abzuschalten.
Im inneren vorderen Einband ist eine Karte, in der die Ecken, wo man die Wandermöglichkeit findet, eingezeichnet sind. So haben Urlauber auch die Chance rund um den Urlaubsort Touren zu planen.

Das Gebiet, das der Wanderführer abdeckt, erstreckt sich von Wissenbourg im Süden bis Rockenhausen im Norden und vom Wasgau im Westen bis Deidesheim im Osten.

Piktogramme, die auch gleich zu Beginn zu entdecken sind, helfen bei der Einordnung der Touren nach den eigenen Bedürfnissen.
Die Wanderungen sind unterteilt in leichte Tour, mittelschwere und schwierige. Die Weglänge, Höhenunterschiede, Gehzeit sind angegeben. Man findet bei den Beschreibungen Informationen zu den Anreisemöglichkeiten mit den öffentlichen Verkehrsmitteln.
Einkehrmöglichkeiten lernt man kennen, Sehenswürdigkeiten an der Strecke und vieles mehr. Wege, die besonders für Kinder geeignet sind, sind extra gekennzeichnet. Auf Wintertauglichkeit hat der Autor geachtet und auch darauf wo sehr viel Sonne ist, dort will man vielleicht an heißen Sommertagen nicht unbedingt sein, da nimmt man eher den, auch gekennzeichneten, schattigen Weg.

Zunächst gibt der Autor einen Überblick über den Pfälzerwald, es folgen allgemeine Tipps und dann geht es los mit den Touren.
Die Touren sind gut beschrieben mit Karte, Höhenprofil, vielen Informationen zu der jeweiligen Gegend und wunderschönen Fotos vom Pfälzerwald.

Im hinteren Einband findet man eine Übersichtskarte.

Aus meiner Sicht ist dieser Wanderführer für den Pfälzerwald genau richtig für Tagesausflüge oder auch den Urlaub, um den Tag zu planen und die Wanderung mit einer Einkehr und evtl. einer Besichtigung zu planen.
Er ist nicht zu schwer und kann leicht im Rucksack mitgenommen werden.

Wenn man möchte, kann man GPS-Tracks downloaden.

ISBN: 9783734313004

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Susanne Wingels : Niederrhein mit Kinden 2

twitterrss
twitter

Nach „Niederrhein mit Kindern 1“ das mich begeistert hat, Rezension ist auch hier zu finden, musste auch Teil 2 her.
Schon mal vorweg, dieser Band erfasst nicht nur den Niederrhein, sondern auch die angrenzenden Gebiete, die vom Niederrhein aus gut zu erreíchen sind.
Wie schon im 1. Band kann man das Buch auch nutzen, wenn man keine kleinen Kinder hat. Sehr gut finde ich, dass wieder Tipps dabei sind, ob ein Ausflug behindertengerecht, also tauglich ist für den Rollstuhl, ob es Behinderten WCs gibt, etc. Diese Info ist wichtig für Familien mit Kinderwagen, für Familien mit einem behinderten Kind und auch, wenn ein gehbehinderter Erwachsener in der Familie ist.

In diesem Band erstreckt sich das Gebiet, das im Buch Erwähnung findet, mit Ausflugstipps, von Nijmwegen bis Reken und von Mönchengladbach bis Appeldorn in den Niederlanden.
Überhaupt sind viele Ziele bei unseren westlichen Nachbarn dabei. Die Niederlande haben im Grenzgebiet viel zu bieten an Tierparks, aber auch Schloß Arcen, die Maasduinen, etc.

Unterteilt sind die Ausflugstipps in mehrere Kapitel:
– spannende Ziele und Aktivitäten – vom Fort in Doorneburg über ein Traktorenmuseum, ein Schloß, eine Kamelfarm und vieles mehr
– Naturerlebnis – da darf der Naturpark Schwalm-Nette mit seinen ganzen Möglichkeiten nicht fehlen, der Oermter Berg, das Naturschutzgebiet Bislicher Insel, usw.
– Zoos und Tiergärten – vom Brüggener Tierpark über den Zoo Overloon und viele mehr
– Freizeitparks und Spielplätze – Toverland, verschiedene Indoorspielplätze und Spielplätze in den unterschiedlichen Ecken
– Sport und Freizeit – Kletterwald neben Skydiving und Schwimmbädern
– Kinderbauernhöfe
– Essen und Trinken, ungewöhnliche Übernachtungsmöglichkeiten und vieles mehr ergänzen das Buch.

Aus meiner Sicht ein empfehlenswertes Buch für alle, die gerne die Gegend kennenlernen möchten, für Eltern mit Kindern, die Ausflugstipps suchen, aber auch für Großeltern, die mit den Enkeln etwas unternehmen möchten.
Jedes Ziel ist gut beschrieben mit Anreise, Parkgelegenheit, teils Öffnungszeit und was man sonst so braucht. Schöne Bildern reicheren den Text an. Oft gibt es noch farbige Kästen mit besonderen Hinweisen, z.B. zur geeigneten Kleidung.

Am Ende des Buches findet man noch eine Liste mit Adressen wo es weiterführende Informationen gibt.

Mein Fazit: Ein rundum gelungenes Buch mit Freizeittipps, nicht nur für Kinder, für den Niederrhein und angrenzende Gebiete. Und was ich besonders begrüße, dass auch an Menschen mit Handicap in der Beschreibung gedacht wird.

ISBN: 9783944146850

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird