Anna Kontny : Glücksorte in Zeeland

twitterrss
twitter

Anna Kontny hat das Buch „Glücksorte in Zeeland “ geschrieben.
Man merkt gleich zu Beginn des Buches, dass die Autorin Zeeland liebt.
Seit ca. 30 Jahren fährt sie in das Ferienhaus ihrer Eltern und hat Zeeland lieben gelernt.

Mir gefällt es sehr gut, dass sie die Gegend ja selber quasi als Touristin erkundet hat und nun viele Tipps an uns Leser weitergeben kann.
Es macht Spaß ihre Schilderungen zu lesen.
Bsp:S.28 „Wer sich bei der Fülle unterschiedlicher Leckereien nicht entscheiden kann, sollte einfach öfter vorbeikommen, mal das eine, mal das andere probieren, Kalorien Kalorien sein lassen…“

Ich kann gar nicht anders als die Liste für die Planung der Dinge, die ich im anstehenden Urlaub sehen, essen, besuchen… will, immer länger werden zu lassen.
Ok, ich sehe es ein, ich muss mehrmals nach Zeeland, das ich schon seit meiner Kindheit kenne.
Nach vielen Jahren Pause jetzt Intensivprogramm.

Anna Kontny beschreibt auch gut wo man die beste Pommesbude findet in Westkapelle, welcher Kirchturm sehenswert ist, auch die Geschichte von Zeeland fehlt nicht, wo es die besten Pannekoeke gibt, wo der Käse einfach ein Muss ist.
Tipps für Spaziergänge, die Straußenfarm, wo die besten Bolusse zu finden sind..
Die Weltfriedensflamme in Cadzand kenne ich auch noch nicht.

Mein Fazit: Anna Kontny hat das Buch mit viel Liebe zur 2.Heimat und viel Herzblut geschrieben.
Tolle Fotos ergänzen den Text und machen Lust darauf Urlaub zu buchen, wenn man es nicht schon getan hat.

ISBN 978-3-7700-2318-9

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Karin Wemhöner : Glücksorte in Mönchengladbach

twitterrss
twitter

Karin Wemhöner ist die Autorin dieses Buches aus der Reihe “ Glücksorte…“
Die Bücher aus der Reihe Glücksorte in..“ habe ich sehr schätzen gelernt.
Alle, die ich bisher kennengelernt hatte waren excellent recherchiert und auch geschrieben.

Als gebürtige Mönchengladbacherin war ich gespannt was mich im neuen Buch erwartet.
Im vorderen Einband wird Mönchengladbach bezeichnet als „sympathische Fußballstadt im Westen Nordrhein-Westfalens“.
Ja Borussia ist untrennbar mit Mönchengladbach verbunden, aber Mönchengladbach bietet noch viel mehr.
Eine Reduktion auf den Fußball gleich zu Beginn des Buches, finde ich schade.

Tipp 26 führt dann schon ein ganzes Stück weg von Mönchengladbach zur Sequoiafarm in Kaldenkirchen.

Man lernt die Jona-Kapelle kennen, die sicher selbst so manche Gladbacher nicht kennen.
Die Kletterkirche in Waldhausen ist etwas Besonderes, das findet man nicht überall.
Die Tante Ju kann man, wie es auch im Buch steht, jedes Jahr an verschiedenen Sonntagen im und am Hangar sehen.

Auf S.20 wir auch die Skulptur „Sonnensucher“ erwähnt. Leider ist hier der Name der Künstlerin nur mit Anne-Marie Rommerskirchen angegeben.
Korrekt ist Stoll-Rommerskirchen.
Aber der Tipp die Skulpturenmeile aufzusuchen ist sehr gut. Es gibt sicher auch Gladbacher, die diese nicht kennen.

Mein Fazit:
Die Autorin hat eine ganze Reihe Orte aufgeführt in ihrem Buch, die sehr sehenswert sind und die sicher so manch Gladbacher nicht kennt.
Ich bin sicher verwöhnt von den vielen tollen „Glücksorte“- Büchern, aber dies ist eines, dass aus meiner Sicht, zum einen, auch Glücksorte beinhaltet, die nicht so typisch sind für MG, bzw. wie die Sequoifarm, durchaus weiter weg sind.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3770023929

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Patrick Bierther : Blühende Oasen Ruhrgebiet

twitterrss
twitter

Das Buch “ Blühende Oasen “ führt Einheimische und Touristen zu wundervollen Orten im Ruhrgebiet.
Ausflüge zu Parks und Gärten im Ruhrgebiet erwarten Sie im Buch.

Das Ruhrgebiet ist schon lange nicht mehr Kohlegegend, wie ich sie aus Kindheitstagen kenne.
Von Xanten im Westen bis Hamm im Osten und von Wesel im Norden bis Essen im Süden erstreckt sich das Gebiet für das Sie im Buch Tipps finden.

Bereits zu Beginn des Buches findet man die Zeichenerklärung für : Aussichtpunkt, Naturerlebnis, Kulturstätte, Sehenswürdigkeit, familienfreundlich , Fotospot, barrierefrei, Freizeitspaß und Kunstobjekt.
Dies zeigt die Vielfalt, die Sie im Buch sehen werden.

Zu den beschriebenen Ausflügen finden Anreise mit PKW/ÖPNV und auch Besonderheiten.

Es folgen Orte, die man besuchen kann. Neben der allgemeinen Beschreibung gibt es noch spezielle Tipps, etc.
Auch Ausflüge zu Zielen, die nicht so geläufig sind, findet man. Ich kannte die jährliche Schiffsparade am Rhein-Herne-Kanal nicht.

Mein Fazit: ein handlicher Führer für Unternehmungen im Ruhrgebiet, die egal ob für Groß oder Klein, viele Erlebnisse bieten. Sehr empfehlenswert

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3837524550

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hrsg. Ute Voges : Urlaub für die Seele – Stadtmagie in ganz Deutschland

twitterrss
twitter

In der Reihe “ Stadtmagie in ganz Deutschland “ aus dem Droste-Verlag ist das wunderschöne Buch “ Urlaub für die Seele “ erschienen.
Urlaub braucht jede(r). Aber ist Urlaub auch wirklich Ruhe und Erholung? Können Körper und Geist mal abschalten? Oft nicht.
In diesem Buch findet man ganz viel Tipps wo und wie man mal die Seele baumeln lassen kann.
Und das deutschlandweit.

„Einfach mal den Pause-Kopf drücken und den Kopf frei kriegen“ das ist das Anliegen des Buches, in dem man jede Menge Ideen findet wo und wie man genau das kann.
Die Autoren, die am Buch beteiligt waren, haben die Glücksorte ihrer jeweiligen in einem 3-Tage-Programm zusammengefasst.

Es beginnt mit einer meiner Lieblingsstädte mit Aachen.
„Die schönste Stadt im Westzipfel“ so wird sie im Buch beschrieben.
Was mir gut gefällt ist, dass neben den Sehenswürdigkeiten wie dem Elisengarten, dem Dom, Rathaus, Domlädchen, etc, auch ein herrlicher Ort zum Entspannen dabei ist das „Café van den Daele“.
Ein Besuch in Aachen ohne dieses Café und die Printen von Klein ist für mich seit Kindheit nicht denkbar. Leider fehlen die Printen von Klein bei den Spezialitäten , die empfohlen werden.

Auch bei allen anderen Städten im Buch findet man Orte, die man besucht haben sollte, z.B. in Bamberg die Terrassengärten am Michelsberg, den Botanischen Garten…

Ich habe mir schon das Berliner Camerawerk notiert, da möchte ich hin.
In Düsseldorf fehlt mir der Aquazoo und der Japanische Garten.

Insgesamt ist es ein sehr schönes Buch mit tollen Tipps.
Ein Manko gibt es aus meiner Sicht und das sieht man z.B. an Düsseldorf, es sind überwiegend Tipps für Erwachsene.
Wenn eine Familie mit Kindern unterwegs ist, so wären auch Tipps für diese hilfreich.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3770023752

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Axel Pinck : Glücksmomente auf Sylt

twitterrss
twitter

Sylt liebe ich, viele Urlaube habe ich dort schon verbracht.
Ich war gespannt, ob das Buch mir neue Tipps liefern kann.

Es beginnt mit Beachvolleyball am Brandenburger Strand. Keine Neuigkeit für Sylt-Fans.
Weiter geht es mit „Senhoog: Urlaub im Luxus-Friesenstil“. Naja Werbung für Luxus-Ferienhäuser.

Die alte Friesenstube ist immeer einen Besuch und einen Tipp für Sylt-Neulinge.

Was mir neu ist ist das Bürstenhaus, ein Glücksmoment ???
Die Gartenführung ist ein guter Tipp, ebenso die Werkstatt Dünenstrauss.

Alles in allem findet man als Sylt-Neuling nette Tipps. Aber Glücksmomente ist doch etwas hochtrabend für die meisten Orte.
Wer schon mal auf Sylt war findet wenig neue Inspirationen.

Mein Fazit: ich bin etwas enttäuscht, da ich von Büchern aus dem Bruckmann-Verlag mehr gewöhnt bin was die Qualität angeht.

ISBN: 3734314445

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Susanne Wingels : Heimatschätze Niederrhein

twitterrss
twitter

Susanne Wingels, die ich als Autorin sehr schätze, hat für uns Leser Historische Orte am Niederrhein entdeckt.
Ihr neues Buch ist in der Reihe “ Schönes NRW“ „Heimatschätze“ im Klartext-Verlag erschienen.

Das Spektrum der historischen Orte erstreckt sich von Kleve im Norden bis Zons und Erkelenz im Süden und von Kranenburg im Westen bis Lippe im Osten.
Zu Beginn des Buches findet man eine Karte in der die Nummern der beschriebenen Orte zu finden sind.
Mit Hilfe der Karte kann man sich auch sehr gut z.B. Tagestouren zusammenstellen.

Gekennzeichnet sind bei den Beiträgen Sehenswürdigkeiten, Aussichtspunkte, Fähre, Kunstobjekte und barrierefrei – was wichtig ist für Rolltuhlfahrer und auch hilfreich, wenn man mit dem Kinderwagen unterwegs ist.
Man findet Hinweise zu Anfahrt und Parkmöglichkeiten und auf weiterführende Informationen.

Ich bin in Mönchengladbach aufgewachsen und kenne den Niederrhein gut, aber auch ich konnte viele neue Dinge entdecken.

Neben den reinen sichtbaren Heimatschätzen, wie z.B. der Schwanenburg, sind im Buch auch „Infos“ zu finden. in diesem Fall die „Sage vom Schwanenritter“.
Ebenso gibt es Tipps zu wiederkehrenden Veranstaltungen, Bsp. Lichterfest in Kleve.

Susanne hat in Mönchengladbach sogar die Kletterkirche entdeckt.
Ich bin so frei und ergänze noch kurz , dass das Kunstwerk welches unterhalb vom Münster steht, von George Ettl ist und ein 2.Kunstwerk von ihm auf dem Hauptfriedhof in Mönchengladbach bei den Kriegsgräbern steht.

Ich kann das Buch nur allen Niederrheinern, die noch unbekannte Seiten ihrer Heimat entdecken möchten und erst recht allen Touristen empfehlen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3837524864

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird