Mayer / Schwegler : Welcher Baum ist das ?

Joachim Mayer und Heinz-Werner Schwegler haben dieses neue Bestimmungsbuch „Welcher Baum ist das?“ verfasst.

Im vorderen Einband kann man eine Seite ausklappen, das ist praktisch, denn so hat man die Symbole und Abkürzungen, die im Buch verwendet werden, immer gleich zur Hand.
Die Bestimmung wird mit Hilfe von Farbcodes erleichtert. So sieht man auf einen Blick zu welcher Kategorie der Baum gehört.
Bei den Nadelgehölzen ist es leicht, da gibt es eine große Kategorie, aber die Laubgehölze erschweren die Zuordnung.
4 Kategorien findet man dort, je nach Wuchs und Blattform werden diese unterteilt.

Im Buch begegnen einem beim Lesen Namen, die ich bislang nie gelesen habe. Blätter können quirlständig sein oder gegenständig. Aber schnell sieht man auf den Zeichnungen was gemeint ist.
Im Einband geht es weiter mit den Blüten, deren Form man zuordnen muss, den Blättern und den wichtigsten Bestimmungsmerkmalen, die sich bei den Farbcodes wiederfinden.

Zu Beginn des Buches wird dann genau erklärt wie man vorgeht beim Bestimmen. Einmal muss man sich die Systematik klarmachen, dann ist es einfach, da alles strukturiert aufgebaut ist.
Die botanischen Namen lernt man kennen, die Systematik der Pflanzenfamilien, und ich habe schon wieder neue Dinge entdeckt, es gibt Gefässpflanzen.

Den Hauptteil des Buches nehmen dann Fotos ein auf der rechten Seite jeweils und links dann die Erklärungen von Kennzeichen über Blütezeit, Vorkommen, usw.
So hat man zu jedem Baum oder Strauch eine Art Steckbrief und das für ca. 600 Bäume.

Im Anhang gibt es noch die Möglichkeit der Bestimmung über die Borke, die Winterknospe und vieles mehr.

Es macht Spaß mit dem Buch im Wald loszuziehen und sich bewusst die Bäume anzusehen und einzuordnen. Das Buch ist verständlich geschrieben. Man kann ungeheuer viel entdecken.

ISBN: 9783440159767

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Eschbach : NSA

Andreas Eschbach hat mit „NSA“ mal wieder ein Buch geschrieben, das man kaum weglegen kann.

1933 Adolf Hitler übernimmt die Macht und damit auch das NSA das „Nationales-Sicherheits-Amt“ von der Weimarer Republik. Die Kontrolle aller Bürger ist sein Bestreben.

Und so vereint der Autor im Buch die Möglichkeiten der NSA 2018 = National Security Agency mit der NSA 1933 = Nationales-Sicherheits-Amt.
Erschreckend real schildert er wie es gewesen wäre, wenn man zur Zeit Hitlers bereits die technischen Möglichkeiten von heute gehabt hätte. Die volle Kontrolle der Menschen.
Helene ist Programmiererin, sie strickt schnell mal ein Programm mit dem man, anhand verschiedener Parameter, versteckte Juden entdecken kann.

Telefone sind voll überwacht, Internetaktivitäten sowieso und das Bargeld wird auch abgeschafft.
Der Mensch wird gläsern. Alle Aktivitäten können überwacht werden.

Es dauert bis Helene und auch ihr Kollege Eugen Lettke durchschauen was ihre Arbeit bei der NSA letztendlich bedeutet, was daraus resultiert.
Helene, die eine jüdische Freundin hat, die in die Niederlande geflohen ist. Helenes Eltern Nazis, die diesen Kontakt unterbinden.
Eugen Lettke, der Rache nehmen will an einer Frau und dadurch selber massive Probleme bekommt.
Helene, die mit Hilfe von Freunden einen Juden versteckt und einen verhassten Mann heiratet, um Arthur die Flucht zu ermöglichen.
Helene, die ins Gefängnis kommt, der eigene Programme zum Verhängnis werden.

Im Buch ist stets die Realität mit der Fiktion verquickt.
Viele Dinge, die heute in Planung sind, wie das bargeldlose Zahlen, werden in der Story zur Realität und uns Lesern wird drastisch vor Augen geführt wie gläsern wir heute schon sind und was passieren kann, wenn unsere Daten in die falschen Hände geraten.

Die Handlung ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.
Andreas Eschbach hat ein Buch geschaffen, dass toll zu lesen ist, eine Story, die spannend ist aber auch zum Nachdenken anregt.
Weit sind wir vom fiktiven Teil nicht mehr entfernt.

Absolute Leseempfehlung

ISBN: 9783785726259

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dennis Rühmer : Synology NAS Die praktische Anleitung

„Synology NAS – Die praktische Anleitung“ von Dennis Rühmer war meine Rettung.

Ein Synology NAS hatte ich mir angeschafft, um eine regelmässige Datensicherung machen zu können.
Bis zur Installation der Software war ich gekommen, aber so richtig ans Laufen bekam ich es nicht, bis ich es mit Hilfe des Buches geschafft habe.
Dieses Buch ist für Einsteiger geeignet das kann ich bestätigen. Ich hatte vom Thema vorher gar keine Ahnung.

Ich kann das Buch empfehlen bereits beim Plan ein Synology NAS anzuschaffen. Es hilft schon bei den grundlegenden Überlegungen vor dem Kauf.
Ein NAS für alle gibt es nicht. Das hängt von vielen Faktoren ab welches man braucht. Die verschiedenen Serien werden vorgestellt, schnell hat man die richtige gefunden.
Vor allem erklärt der Autor alles allgemeinverständlich ohne Technik-Kauderwelsch.

Es geht dann weiter mit der Auswahl der Festplatten.
Ich habe nach dem Kapitel zum RAID-Verbund wieder von vorne angefangen mein NAS einzurichten, da es Sinn macht mit dem Verbund zu arbeiten.

Ja und dann geht es an das Einrichten, Festplatten einbauen geht leicht, Betriebssystem drauf und einrichten.
Alles ist mit einfach, mit vielen Tipps und Bildern wie es aussieht, beschrieben.

Bei mir werden noch einige Dinge folgen, die im Buch auch sehr gut erklärt sind, wie die Einbindung im Netzwerk, Cloud & Co. Das wollte ich gar nicht, aber je mehr ich im Buch lese, umso mehr erschliesst sich mir der Sinn.

Ich kann diese sehr strukturierte Anleitung nur empfehlen. Letztendlich erschliessen sich so viele Möglichkeiten, wenn man ein Synology NAS mit Hilfe des Buches einrichtet nach und nach, die man sonst als Einsteiger nie genutzt hätte.

ISBN: 9783842104198

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr. Oetker Backen macht Freude

„Dr.Oetker Backen macht Freude“ begleitet mich seit ich backe.
Noch habe ich die Ausgabe  meiner Mutter aus den 60er in Gebrauch.
Da aber nun die Neuauflage viel mehr Rezepte bietet und das alte Buch langsam eine Loseblattsammlung ist, musste dieses Buch her.

Schon mal vorweg, es war eine gute Entscheidung. Das neue Buch zum Thema Backen wurde gewaltig ergänzt.
Man kann auch als Backanfänger mit diesem Buch anfangen sich dem Backen zu widmen.
Es beginnt mit den Abkürzungen, die im Buch verwendet werden und die einem Anfänger oft nicht viel sagen. Das finde ich sehr gut.

Das Inhaltsverzeichnis zeigt schon was man alles backen kann, von süß bis herzhaft erstreckt sich das Spektrum der Rezepte.
Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel, ich habe schon mal, als Anreiz gleich zu backen, exemplarisch die bereits erprobten Rezepte mit aufgeführt:
– Allgemeiner Ratgeber – detaillierte und bebilderte Hilfestellungen für alle, die nicht routiniert sind beim Backen
– Rührteig und All-in-Teig – Kuhfleckenwaffeln, Chocolate Cookies mit Nüssen, Dattelkuchen, Schneller Pflaumenkuchen, die Rote-Grütze-Torte steht noch aus, Speckwaffeln
– Knetteig/Mürbeteig – jede Menge Kekse – Weihnachten naht, Florentiner Streifen, Käsekuchen, Pflaumenkuchen auf 2 Böden, Spinat-Quiche
– Hefeteig – Puddingschnecken, Bienenstich, Zwiebelkuchen vom Blech,Flammkuchen-Variationen
– Biskuitteig – schneller Bienenstich, Joghurtschnitten
– Quark-Öl-teig/5-Minuten-Teig – Mandarinen-Schmand-Kuchen, Käse-Schinke-Hörnchen, Fladenkuchen mit Lauch
– weitere Teige, hier findet man Brandteig, Strudelteig, Blätterteig, Kuchen ohne Boden, Kuchen mit Keksboden
– Eiweißgebäck – Makronen in verschiedenen Variationen, Baiser und Co.
– Fettgebäck – Quarkbällchen, Muzenmandeln
– Kalte Torten
– Weihnachten, die Rezepte werden bald erprobt von Lebkuchen über Honigkuchen hin zu Keksen und Stollen
– Brot und Brötchen – Sonnenblumenkernbrötchen, Milchbrötchen, Brötchenrad mit Frischkäse, Panettone, Zupfbrot alla Caprese.

Im Register kann man sich einen Überblick verschaffen und dann mit dem Backen loslegen oder, wie es mir ging, gar nicht mehr wissen womit man anfangen soll, weil die Auswahl riesig ist.

Die Anleitungen zu den Grundteigen sind gut beschrieben und bebildert. Die Rezepte sehr verständlich.
Tipps ergänzen das Rezept da wo es sinnvoll ist.

Wer anfangen will zu backen oder leidenschaftlich gerne in der Küche werkelt und Ideen sucht, der ist hier genau richtig.
Ein umfassendes Backbuch von süß bis herzhaft erwartet den Leser.

ISBN: 9783767016712

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Einfach Weihnachtsbäckerei

Das kleine Buch „Einfach Weihnachtsbäckerei“ verspricht „Genial backen mit 2-6 Zutaten“.
Und da Weihnachtsplätzchen ohnehin vor Weihnachten besser schmecken, habe ich gleich mal ausprobiert ob das einfach Backen klappt.

Das Buch beschränkt sich auf 4 Grundteige, die Grundlage für alle Plätzchen im Buch sind : Mürbeteig süß, Mürbeteig mit Mandeln, Rührteig einfach, Rührteig mit Mandeln.
Bei den Rezepten findet man ganz traditionelle Weihnachtsplätzchen wie Kokosmakronen, Zimtsterne, aber auch Weihnachtstörtchen Linzer Art, Blondies mit Weihnachtsduft, usw.

Das Buch beginnt einfach , nämlich mit den Grundlagen. Es ist auch für Backanfänger geeignet.
Dann folgen die Grundrezepte, die einfach zu machen sind und wenige Grundzutaten benötigen. Der süße Mürbeteig bestehtz.B. aus 3 Zutaten.

Bei den Rezepten findet man teilweise noch Tipps für eine einfachere Variante, z.B. kann man anstatt Schachbrettkekse mit etwas aufwendigeren Karomuster, auch Spiralkekse aus den Teigen machen.
Angegeben ist immer wieviel Kekse man aus dem Teig machen kann, es hat in etwa gestimmt, es war schon mal einer mehr oder 2 weniger, aber als Anhaltspunkt brauchbar.
Dazu findet man die Zubereitungs-, Ruhe- und Backzeit. So kann man den gesamten Zeitaufwand berechnen.
Manche Teige macht man, wegen der langen Ruhezeit, am besten am Vortrag, z.B. die Orangenhippen, mit 8 Std.Ruhezeit.
Die Rezepte sind einfach und verständlich geschrieben.

Ich finde dieses kleine und handliche Backbuch sehr gut.

ISBN: 9783960931362

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alfred Biolek : Die Rezepte meines Lebens

„Essen ist einer der schönsten Genüsse des Lebens“ sagt Alfred Biolek.
Biolek, früher oft liebevoll Bio genannt, ist als Moderator bekannt geworden. Von Kölner Treff über Bio’s Bahnhof, usw. erstreckte sich das Spektrum seiner Sendungen.
Dazu kamen dann die Kochsendungen, in denen man regelrecht spüren konnte, dass Kochen seine Leidenschaft war.

Über 600 Rezepte hat Bio liebevoll zusammengetragen in diesem Buch.

Er hat Rezepte aus jeder Menge Kategorien im Buch versammelt, hier findet jeder etwas:
– Saucen, Dips & Fonds – eine tolle Tomatensauce, Pfeffersauce super zu Steaks, Rucolasauce ist herrlich, die Pfifferlingsauce leeecker und viele mehr
– Salate – der Melone-Feta-Salat ist toll, und viele andere tolle Ideen sind in diesem Kapitel
– Appetizer & Vorspeisen – die Tomaten-Käse-Quiche ist mein persönlicher Favorit, Staudensellerie mit Gorgonzola, Matjes-Tatar schmeckt auch auf Schwarzbrot super
– Suppen & Eintöpfe – Pilzsuppe und viele andere
– Kleine Gerichte – die Lauchtorte ist sehr lecker, der eingelegte Feta zu Brot, Calzone mit Steinpilzen und Rucola, einfach super
– Gemüse – von Gemüsepfanne mit Pfifferlingen über Ratatouille im Römertopf bis zum Salat von Gemüse aus dem Ofen erstreckt sich die Auswahl
– Aufläufe & Gratins – die Moussaka light ist top, Fenchel-Schinken-Auflauf, Gemüse-Bäckerofen,…
– Beilagen – von gebackenem Kartoffelpüree über Kartoffelrösti hin zu Quarknocken, usw.
– Pasta & Risotti – die Pasta mit frischen Kräutern sind eine tolle Beilage,Pasta mit Tomaten und Steinpilzen, Bandnudeln mit Lachs, etc.
– Fisch & Meeresfrüchte – für Fischfans, ein Kapitel zum schwelgen, der Wels in Prosciutto wurde gleich ausprobiert
– Geflügel – Hähnchen-Lauch-Zwetschgen-Pfanne ist ungewöhnlich aber sehr lecker, das Frikassee vom Huhn einfach und sehr gut…
– Fleisch -von Wiener Schnitzel über Bratwurst, Frikadellen und verschiedene Braten streckt sich die Auswahl
– Lamm – ich liebe es mein Favorit sind die Lamm-Aprikosen-Spieße
– Wild – egal ob Reh, Hase, Kaninchen oder Hirsch, sie finden ansprechende Rezepte
– Desserts – der saftige Orangenkuchen und die Rote Grütze sind im Moment unsere Favoriten.

Die Rezepte sind alle einfach beschrieben mit Zutaten, die man unproblematisch kaufen kann. Es ist für jeden Geschmack etwas dabei.
Was ich bis jetzt probiert habe, ist gelungen.
Das Buch selber ist optisch sehr ansprechend und auch als Geschenk für Kochbuch-Fans geeignet.

ISBN: 9783960330479

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hefele / Hüsler : Geisterhäuser verlassene Orte in den Alpen

“ Geisterhäuser – verlassene Orte in den Alpen “ heisst der wundervolle Bildband von Stefan Hefele und Eugen E. Hüsler.

Stefan Hefele ist Abenteuer- und Landschaftsfotograf. Seine Fotos findet man in GEO und National Geographic.
Ihn faszinieren Lost Places, die Geisterhäuser und vieles mehr was verlassen wurde in den Alpen.
Eugen E.Hüsler kennt die Alpen sehr gut.
Mit Hilfe der Dokumentation der verlassenen Orte und der Geisterhäuser möchten sie die Vergangenheit sichtbar machen.
Vergangenheit und Gegenwart gehören zusammen.

Auf der ersten Seite des Buches findet man ein sehr passendes Zitat von Friedrich von Schiller „Zu Trümmern wird alles gehn, was wir bedächtig bauten.“
Wie wahr, viele wundervolle Bauten, Wohnhäuser, Strassen, usw. sind heute Trümmer, Ruinen, Denkmäler, Erinnerungen an vergangene Zeiten.
Lost Places haben einen morbiden Charme, den Stefan Hefele hervorragend in Szene gesetzt hat.

Mir gefällt auch die Aufteilung des Bildbandes sehr gut, die zu den Alpen und dem Leben in den Alpen passt:
– Zauber des Vergänglichen, mit einem tollen Text, der deutlich macht was Vergänglichkeit bedeutet, Pflanzen sterben aus, wenn man nicht vorsorgt, Ötzi taucht auf, eine Sprungschanze zerfällt
– Lebensadern – die Ponte Vecchio, um den Verkehr zu ermöglichen, ein Stausee, um die Wasserversorgung zu sichern, historische Pfade…
– Bauernwelt – das karge Leben der Bergbauern, geblieben sind oft Geisterhäuser, auch ganze Dörfer sind fast vollständig verschwunden
– Eingebunkert – in den Alpen gibt es noch Überbleibsel alter Festungen, auch alte Bunker, den französischen Alpenwall…
– Arbeitswelten – ich hätte keine verfallenen Fabriken in den Alpen erwartet, die hier wundervoll dokumentiert sind, man sieht verlassene Schulen, Kraftwerk, usw.
– Spielwelten – die Ruine einer olympischen Bobbahn, neben alter Bäderkultur, die Ruine eines 5-Sterne-Hotels und ein Spukschloss
– Verblichener Glanz – alte Villen, Palazzi, wunderschöne Treppenhäuser, etc..

Es ist den Autoren gelungen einen Bildband zu schaffen, der die ganze Spannbreite der Geisterhäuser und verlassenen Orte der Alpen dokumentiert.
Dabei sieht man auch die unterschiedlichen Baustile der Epochen genauso wie der geographischen Gegenden. Süditalien hatte eine andere Architektur, wie Österreich, Deutschland, etc.
Auch dies hat der Fotograf hervorragend eingefangen.

Mein Fazit: In diesem wundervollen Bildband wurde fotografisch und auch per Text, eine vergangene Zeit eingefangen und dargestellt. Eine Zeit, die das Leben in den Alpen wiederspiegelt mit dem Prunk der Reichen und Schönen, den sportlichen Seiten des Lebens und auch mit dem Leben der Bewohner, die nicht so betucht waren.
Auch ein tolles Geschenk für alle, die sich für diese Themen und für Lost Places interessieren.

ISBN: 9783734311031

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Oetker Brot & Aufstriche von A-Z

Wenn man einen Kochbuchtick hat und gerne Brot selber herstellt, fällt einem das neue „Dr.Oetker Brot & Aufstriche von A-Z“ natürlich ins Auge.

Bereits auf dem Cover habe ich eine Reihe Brote, Brötchen, usw. entdeckt, die so gut aussahen, dass die nachgebacken werden mussten.
Im Buch dann Rezepte über Rezepte und ich konnte mich nicht entscheiden womit ich anfange.

Die Rezepte sind folgenden Kategorien (s.Register) zugeordnet:
– Brote – Hefezopf. Ährenbrot,Kraftbrot, Kräuter-Käse-Brot,..
– Vegane Brote und Brötchen
– Brötchen und Hörnchen – Baguettebrötchen, Brötchen schnell, Käsebrötchen, etc.
– Kleingebäck – wie Laugenbrezeln, Flachswickel, Grissini…
– Auftriche, Cremes & Co – Bruschetta-Tomaten, Champignon-Kräuter-Aufstrich, Forellencreme, usw.
– vegetarische Aufstriche & Co
– Pikante Backwaren – Focaccia, Hüttenbrot, Pesto-Schnecke…
– Süsse Backwaren – Hefezopf, Streuselbrot…

Einige Dinge habe ich schon ausprobiert, s.oben, und für gut befunden.
Manche Kategorien lasse ich im Moment links liegen, aber es ist schon praktisch auch vegane und vegetarische Rezepte zu haben, da ja ab und an Besuch kommt, der sich vegan oder vegetarisch ernährt und dann mein Repertoire an Rezepten schnell erschöpft ist.

Die Rezepte sind gut verständlich beschrieben, die Zutatenlisten sehr detailliert und das jeweilige Foto zeigt wie das Endergebnis aussehen soll.
Bislang sind alle Backwaren gut gelungen nach den Rezepten im Buch.
Vor allem gibt es auch eine ganze Reihe Rezepte, die man ohne grossen Aufwand verwirklichen kann.

Für alle, die gerne selber backen, ein empfehlenswertes Buch, auch zum Verschenken geeignet.
Das Buch ist für Einsteiger ins Thema geeignet.

ISBN: 9783767016736

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Birgit Gerlach : Glücksorte von Maastricht bis Nimwegen

Ich habe die Bücher aus der Reihe „Glücksorte“ lieben gelernt.
Maastricht liebe ich als Stadt, ich bin schon oft da gewesen, und muss immer wieder hin. Die Atmosphäre gepaart mit der niederländischen Lebensart ziehen mich an.
Keine Frage, dass nun das Buch „Glücksorte von Maastricht bis Nimwegen“ auch bei mir gelandet ist.

Erst einmal habe ich gestutzt. Nimwegen sieht für mich falsch aus, ich schreibe immer Njimwegen und spreche es auch entsprechend aus. Ein Blick in Wikipedia hat mich eines besseren belehrt, es gibt tatsächlich auch die deutsche Schreibweise Nimwegen für diese nette grenznahe Stadt.

Da ich die Grenzregion sehr gut kenne und schätze, habe ich viele vertraute Ecken im Buch gefunden, aber auch neue oder in Vergessenheit geratene Orte.
Vom Kloster in Steyl, womit Erinnerungen an Exerzitien zu Schulzeiten verbunden sind, das herrlich gelegen ist in einem netten Ort, über die Niersmündung in Gennep, ein Ort zum Entspannen, hin zu einem meiner absoluten Lieblingsorte, dem Buchladen Dominicanem in Maastricht, geht es los im Buch.

Entdeckt habe ich viele Orte, die ich erkunden werde, die Bischofsmühle in Maastricht, Limburgse Vlaai ist ein Muss.
Die Maasduinen habe ich schon länger auf dem Plan. Die ehemalige Trappistenabtei Uelingheide mit ihrem Café kenne ich noch nicht, aber die Beschreibung hört sich vielversprechend an.

Das Naturschutzgebiet Groenewoud ist immer einen Besuch wert und vieles mehr.

Die Autorin hat sehr liebevoll beachtenswerte Orte, ihre Glücksorte, in der grenznahen Region zwischen Maastricht und Nimwegen ausgesucht.

Man kann durchaus einen Urlaub in der Gegend verbringen und mit Hilfe des Buches Touren unternehmen. Oder, wenn man nicht zu weit weg wohnt, Tagesausflüge machen.
Durch die Kombination aus Sehenswerten, Einkaufsmöglichkeiten und Lokalen lassen sich tolle Touren planen.

ISBN: 9783770020362

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ulrike Herzog : Pimp my Home Balkon

Balkon oder auch Terrasse aufhübschen und keine Idee?

Da kam mir dieses Buch von Ulrike Herzog gerade Recht. Ich habe bereits ein Buch aus der Reihe von dem ich begeistert bin.
Als ich dieses Buch dann entdeckt habe, das unkonventionell daherkommt was den Einband angeht, und das mich beim Blättern gleich angesprochen hat, musste es zuhause gleich gelesen werden als es da war.
Es sind tolle Ideen im Buch, die man nicht alle umsetzen kann und wird, aber alleine die Idee, die man so oder in abgewandelter Form nutzen kann, ist Gold wert.

Im Buch bekommt man Ideen und Tipps zu den Themen
– Pflanzen – von Kübel- über Hängepflanzen hin zu Kräutern und Pflanzregalen
– Möbel – mir haben die Lounge-Möbel angetan, auch der Minibalkon kommt zu seinem Recht
– Bodenbeläge
– Sichtschutz
– Stoffe – schöne Kissen, Tischdecken, Sonnensegel und vieles mehr
– Licht
– Deko und Accessoires.

Dazu findet man Bezugsquellen, Checklisten, Anleitungen und vieles mehr. Manch einer mag nicht selber Hand anlegen, für den finden sich auch Tipps wo man etwas findet und Dinge, die man käuflich erwerben kann.

Ich finde das Buch sehr hilfreich. Auf viele Ideen wäre ich gar nicht gekommen.

ISBN: 9783959612173

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird