Murielle Rousseau : Provence

twitterrss
twitter

Murielle Rousseau präsentiert uns in ihrem neuen Kochbuch „Provence“ 80 Rezepte und vieles zur Provence.

Die Autorin ist Französin und lebt in Deutschland, sie hat in verschiedenen Verlagen gearbeitet und ist Universitätsdozentin.
Seit 2007 veröffentlicht sie Kochbücher.
Für dieses schöne Kochbuch hat sie den Süden ihres Heimatlandes erkundet.

Wir als Leser und Kochbuchfans lernen viel über die Lebensart in der Provence kennen und dürfen uns mit Hilfe toller und vielfältiger Rezepte der Küche der Provence nähern.
Die Fotos von Marie Preaud sorgen für den Augenschmaus sowohl was die Provence als auch was die Speisen angeht.

Die Rezepte sind in mehrere Kapitel unterteilt:
– L’apéritif – Aioli nach Marseiller Art, sehr lecker, Gefülllte Champignons,
– Brioche & Co – Brioche mit getrockneten Tomaten und Tomme de Provence herrlich
– Getränke – Pampelmusen – Rosé – Wein – erfrischend, beschwipste Zitronenlimonade, Weinempfehlungen..
– Gemüse – Nizza-Salat, Auberginensalat, Ratatouille
– Fisch – Fischterrine sehr gut
– Fleisch – kleine provenzalische Hackbällchen- herrlich, provenzalischer Fleischkuchen
– Lavendel
– Zitrusfrüchte – Rosa-Pampelmusen-Clafoutis
– Doux Noel

Einige Rezepte, die auch beim jeweiligen Kapitel dabei stehen, habe ich schon ausprobiert. Sie sind einfach zu machen. Die Zutatenlisten sind sehr gut und die Zubereitungshinweise sind gut beschrieben und verständlich.

Zwischen den Rezepten sind immer wieder, was ich sehr schön finde, Artikel oder Abschnitte zum Thema Provence und dem Leben dort, eingestreut.

Einen Kritikpunkt habe ich was das Buch betrifft: die Schrift, auch bei den Rezepten ist sehr klein. Ich habe beim Kochen keine Lesebrille an und habe Probleme es zu lesen.
Das wird sicher nicht nur mir so gehen.

Ansonsten ist das Buch sehr empfehlenswert.

ISBN: 9783959612418

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Eugen E. Hüsler : Das Buch der mystischen Orte in den Alpen

twitterrss
twitter

„Das Buch der mystischen Orte in den Alpen“ von Eugen E.Hüsler führt uns Leser in die Berge, zu Seen, Höhlen und vielem mehr.

Der Autor Eugen E.Hüsler, ist Schweizer. Er ist Autor und Fotograf. Die Alpen sind sein Leben. Wenn man in sein Literaturverzeichnis schaut, erkennt man schon, dass er sich in den Alpen gut auskennt.
Auch die verwunschen Orte, die Mystik haben es dem Autor angetan, ein Blitz hinter dem Berg, die alten Legenden, Überlieferungen von Göttern, etc. faszinieren ihn.

Die virtuelle Reise führt uns Leser in die deutschen Alpen, nach Österreich, Slowenien, Italien, die Schweiz und nach Frankreich.
Er hat Wandertouren zusammengestellt in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden im Buch.
Am Anfang findet man eine Karte, in der die Touren eingezeichnet sind, das erleichtert die Urlaubsplanung. Man kann sich, wenn man das möcht,e so nach und nach das Gebiet erwandern.
Wir können die Eisriesenwelt im Tennengebirge entdecken, das „weisse Gold“ am Vierwaldstättersee, die wundervolle Wimbachklamm, die Geschichte der Burg Falkenstein verfolgen und vieles mehr.

Eugen E. Hülser ist es gelungen in den einzelnen Ländern mystische Orte zu entdecken und uns Lesern diese nahezubringen in kurzen aber aussagekräftigen Texten.
Wundervoll sind auch die Fotos in jedem Kapitel.
Dazu gibt es stets eine Art Infokasten mit: Charakteristik, Ausgangspunkt, Endpunkt, Verlauf, Einkehr, Gehzeit/Höhenmeter und empfohlener Ausrüstung. Man hat also grundsätzlich Ansatzpunkte, um abzuschätzen ob die Tour nun für einen selber geeignet ist.
Egal ob man diese Wanderungen machen möchte oder auch nur dem Zauber der Alpen erliegen möchte, das Buch ist auf jeden Fall sehr gut geeignet.

Ein kleiner Fehler ist durchgerutscht, so gibt es auf S.32 noch einen Eintritt von 50 Pfennig, wir haben schon lange Cent.
Das sind aber Kleinigkeiten.

Alles in allem ist es ein wundervolles Buch.

ISBN: 9783954162901

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Simone Calcagnotto : Sehnsuchtsküche Alm

twitterrss
twitter

Bereits der Einband des Buches „Sehnsuchtsküche Alm“ von Simone Calcagnotto versetzt einen in Urlaubsstimmung.
55 Hüttenrezepte aus den Alpen erwarten einen im Buch.

Simone Calcagnotto war im Verlagsgeschäft tätig. 2018 war sie 1 Monat auf einer Alpe und hat die Hüttenwirtin unterstützt und das Leben auf der Alpe kennengelernt.
Sie konnte selbst erfahren wie vielfältig das Leben auf den Alpen ist, wie unterschiedlich die Geschichten der einzelnen Menschen auf den Hütten und Alpen sind und auch wie anstrengend es ist eine Bewirtung auf einer Alpe zu realisieren.

Dieses Buch ist kein reines Kochbuch. Die Autorin gibt uns Lesern immer zuerst einen Einblick wo die jeweilige Lokalität liegt mit Infos wie Öffnungszeiten, Anschrift, URL, etc. Im Text erfährt man z.B. den schönsten Wanderweg dorthin mit Dauer, man lernt die Wirtsleute kennen, die Besonderheiten der Betriebe und kann sich anhand der Fotos einen Eindruck von der Location machen.
Der krönende Abschluß sind dann jeweils die Rezepte, die die Autorin kennenlernen dürfte.

Die 20 vorgestellten Betriebe sind sehr unterschiedlich, es gibt Familienbetriebe, Pächter auf der Hütte, einen Neuling im Geschäft, usw.

Die Rezepte sind so unterschiedlich wie die Locations.
Meine Favoriten im Moment sind: Johannisbeer-Heidelbeer-Schmandkuchen, Zander auf Dillrahm-Sauce, Penne an Pilzrahmsauce, Kaiserschmarrn mit Apfelmus, Knöpfle, Käse-Blaubeer-Kuchen, Rohrnudeln mit Vanillesauce.

Wer Spaß daran eher bodenständige Rezepte auszuprobieren, etwas über das Leben auf der Alm zu erfahren oder sich seine Urlaubstour zusammenzustellen in der Gegend, der ist richtig.

ISBN: 9783959612722

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Günther Bloch: Mein Hundewissen (unbezahlte Werbung)

twitterrss
twitter

Günther Bloch hat sein neues Buch „Mein Hundewissen:Wie ich zum Hundemenschen wurde und was Sie daraus lernen können“ genannt.
Wer einen Hund hat, ist meist schon mal über Günther Bloch „gestolpert“ und wer sich für Wölfe interessiert, sowieso.

Günther Bloch habe ich schon mehrfach erlebt, sowohl in Seminaren zum Thema Hund als auch an Wolfstagen zusammen mit Elli H. Radinger.
Das Buch ist eine Art Zeitreise durch das Leben des Autors und beinhaltet auch wieder ganz viel Tipps für Hundehalter, vor allem für diejenigen, die schon viele Bücher gelesen haben zur Hundeerziehung oder Seminare besucht und doch klappt nichts.
Günther Bloch, Kölner durch und durch spricht eine deutliche Sprache. So ist auch das Buch geschrieben. Kein Gedruckse, sondern wie es sich für ’ne kölsche Jung gehört, klare Worte.

Bloch war in seinem Leben schon ziemlich viel, auch obdachlos, Hippie, Dogsitter, Freilandforscher Wolf und Hund, Hundepensionbesitzer, etc.
Im Buch schildert er seinen Werdegang, der nicht immer gradlinig war.
Auch er hatte Probleme mit manch einem seiner Hunde.
Irgendwann ging sein Traum in Erfüllung, es ging mit seiner Frau Karin nach Kanada, Wölfe im Banff beobachten.
Dieses und viel mehr erfährt man über Günther Bloch und sein Leben.

Ebenso findet man im Buch aber ganz viele Tipps zum Thema Hundeerziehung. Da braucht es kein Quietschi hier und einen Clicker da, sondern klare Handlungen und Worte.
5 Punkte „Anweisungen“ führen zum Erfolg.
Bitte, danke und Tralala kann man sich beim Hund sparen, das habe ich früh bei Günther Bloch gelernt. Deutliche Ansagen und ehrlich gemeintes Lob, das ist die Sprache, die der Hund versteht und der Weg zu einem guten Miteinander.

Ich bin begeistert vom Buch, es ist eine große Hilfe für alle, die gefrustet sind, dass mit ihrem Hund nichts klappt, eine Bestätigung für die, die nicht zur „Wattebauschfraktion“ gehören und für Hundeanfänger ein „an die Hand nehmen“ man kann viel lernen.
Günther Bloch ist, auch im Buch, einfach Bloch.

Bloch-Fans erfahren viel über den Menschen Günther Bloch.

Ein sehr lesenswertes Buch.

Mir wurde das ebook via Netgalley kostenlos zur Verfügung gestellt.
#MeinHundewissen #NetGalleyDE

ISBN: 9783833862526

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Paul van Dyk : Im Leben bleiben

twitterrss
twitter

Paul van Dyk hat im Buch „Im Leben bleiben“ seine Biografie niedergeschrieben und auch über  den Unfall, der ihn das Leben hätte kosten können und die Zeit danach berichtet.
Das Buch ist geprägt vom Lebenswillen des Autors.

Paul van Dyk ist einer bekanntesten DJ’s der Welt.
Sein Leben findet zum grossen Teil auf den Bühnen der Welt, im Hotel und im Flugzeug statt.
Begleitet wird er von seiner Freundin Margarita, die meistens dabei ist.

Im Februar muss Paul van Dyk nach Utrecht zum „State of Trance Festival“. Ausnahmsweise mal ohne Margarita, die macht in der Zeit Bürokram.
Die beiden sind kaum mal getrennt und kurz bevor er auf die Bühne geht, ruft er sie noch an.
Margarita schaut sich das Konzert via Livestream an. Dieser ist plötzlich verschwunden. Sie wird unruhig, ruft den Tourmanager an, erreicht ihn nicht.
Dann im Stream Stille, dann Pfiffe, plötzlich die Meldung, dass Paul gestürzt sei.
Panik, was ist passiert, Margarita erreicht niemand.
Dann sagt Armin van Burren im Stream „Paul ist von der Bühne gefallen. Aus Respekt vor Paul werden wir jetzt auffhören.“

Irgendwann erreicht Margarita Pauls Agent, der nur sagt“Paul atmet“.
Armin van Burren ruft bei ihr an und sagt Paul sei nun im besten Krankenhaus Hollands.

Margarita eilt so schnell wie es geht zu Paul, spricht mit den Ärzten, die Lage ist ernst. Wird Paul überleben? Wird er je wieder der Alte sein?
Als Leser dürfen wir teilhaben an den Ängsten von Margarita, dem unglaublichen Überlebenswillen von Paul und dem gemeinsamen Weg der beiden nach dem Unfall.
Unglaublich aber wahr, nach 4 Monaten steht Paul van Dyk wieder auf der Bühne.

Im Buch schildert Paul van Dyk als eine Art Biografie auch sein Leben. Vom Leben in der DDR, der schweren Ausreise 1 Woche vor der Wiedervereinigung, wie er DJ wurde, etc.

Ich habe vor dem Lesen des Buches nie etwas von Paul van Dyk gehört oder gelesen.
Sein Werdegang und sein Umgang mit dem Unfall und wie er das Buch geschrieben hat, haben mich sehr beeindruckt.
Es ist ein lesenswertes Buch, auch ein Buch, das allen, die schwer krank sind, Mut machen kann, sich nicht unterkriegen zu lassen.

ISBN: 9783710900310

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jacqueline Esen : LUMIX FZ000 II

twitterrss
twitter

Manchmal steht man vor Entscheidungen und überlegt wer oder was bei der Kaufentscheidung helfen kann.
Immer Spiegelreflexkamera und mehrere Objektive schleppen, das wollte ich nicht mehr. Nur für was entscheide ich mich??
Eine Zweitkamera, die viel bietet aber immer dabei sein kann. Das war das Ziel.
Es stand die Überlegung im Raum, die Lumix FZ1000 II zu kaufen.

Mit der Lumix FZ1000 fotografieren eine Reihe Leute, die ich kenne, die Fotos sind gut, aber werde ich damit glücklich?
Was kann die Kamera, wo sind die Grenzen???? Viele Fragezeichen im Kopf.

Da ich auch schon bei anderen Entscheidungen  in dem Sektor, gute Erfahrungen damit gemacht hatte, mir ein gutes Buch zum Thema zu kaufen, habe ich mir also das
„LUMIX FZ1000 II“ von Jacqueline Esen geholt. Von der Autorin habe ich schon mehrere gute Bücher.
Um es vorwegzunehmen, das Buch ist toll und die Kamera kommt auch.

Das Buch zur Lumix FZ1000 II ist sehr strukturiert aufgebaut und ich habe nun schon das Handbuch zuhause, das ich ohnehin besorgt hätte.
Ich finde es toll, dass die Autorin im Buch sowohl Einsteiger, Fortgeschrittene als auch Umsteiger anspricht.

Die Kapitelüberschriften lassen schon darauf schliessen was den Leser erwartet:
1. Die Lumix FZ1000 II im Überblick
2. Einfach loslegen – Nutzen Sie die Automatiken
3. Auf zu neuen Horizonten: die Modi P,S,A,M und C
4. Für Lichtfänger : So steuern Sie die Helligkeit
5. Satte Farben, reines Weiß
6. Maximale Schärfe für ihre Bilder
7. Besser blitzen mit der FZ1000 II
8. Die Funktionen der FZ1000 II voll ausreizen
9. Zubehör für Ihre Lumix FZ1000 II
10.Die Lumix FZ1000 II in der Fotopraxis
11.Bilder bearbeiten und verbessern
12.Filme drehen mit der FZ1000 II.

Alleine am Inhaltsverzeichnis sieht man schon, dass Jacqueline Esen im Buch den Anfänger genauso an die Hand nimmt, wie den Fortgeschrittenen, der sich nur in die Funktionen einer neuen Kamera einarbeiten muss, nicht aber in die Grundlagen wie Blende, Belichtungszeit, etc.

Jeder, der die Lumix das erste Mal in der Hand hält, kann sich mit Hilfe des 1.Kapitels mühelos orientieren und seine Kamera kennenlernen, auch hier gilt, der Anfänger braucht alles, der Fortgeschrittene weiß, dass man Akku und Speicherkarte einlegt.

Es gibt im Buch immer wieder Tipps in farbigen Kästen, die weiterführende Hinweise haben, wie z.B. für den Einsteiger wie man Zubehör (Objektivdeckel) sichert.
Auf S.16 sieht man die Kamera von oben und alle Bedienelemente sind mit Zahlen versehen, auf S.16/17 gibt es die Erläuterungen bei der jeweiligen Ziffer, was man sieht. Es wird auch teils auf andere Kapitel verwiesen wo es mehr Infos dazu gibt.

Es zieht sich durch das ganze Buch, dass die Autorin den Leser quasi via Papier an die Hand nimmt und ihm hilft seine Kamera kennenzulernen und ihn dahin führt, dass er weiß was er wann macht.
Zu vielen Themenbereichen in der Fotografie gibt es Anregungen, Beispielfotos mit EXIF-Daten, Tabellen, die Hilfestellung geben z.B. die Farbtemperatur verschiedener Lichtquellen, etc.

Ich habe mit dem Buch nicht nur eine Entscheidungshilfe gefunden sondern eine große Hilfe beim Umgang mit der Kamera.
Mir gefällt auch, dass die Autorin auch einen sehr wahren Satz im Buch hat „Der Fotograf macht das Bild“.
Das Handwerkszeug kann man mit diesem Buch verstehen und beherrschen lernen.

ISBN: 9783836271202

 

Cover von Lumix FZ1000 II

Copyright:Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Arne M.Boehler : Das Weinen der Kinder

twitterrss
twitter

Arne M.Boehler hat ein beachtenswertes Erstlingswerk geschrieben mit „Das Weinen der Kinder“.
„Das Weinen der Kinder“ ist doppeldeutig. Im Krimi gibt es weinende Kinder auf Bildern und weinende Kinder von Anke Neuhaus.

Aber der Reihe nach.
Prof. Yvonne von Laatz trifft sich mit ihm. Er hat ihr vorgespielt, dass er dringend ihre Expertise benötigt für ein russisches Kunstwerk.
Aber er kommt mit einer Sauer P 229, die er unter dem Mantel versteckte, und beendet das Leben von Yvonne von Laatz. Rache für das , was die Professorin seiner Familie angetaen hat.
Die Tote ist in die Fluten des wilden Flußes, der Wiltach, gestürzt.

Anke Neuhaus muss als Ersatz, da Yvonne von Laatz tot ist, deren Aufgaben übernehmen und nach München.
Remigius Wohlstedt, der Galerist will es so.
Er schickt danach Anke nach Bayern, dort will Zachy ein Museum aufbauen mit einer Galerie, eine neue Dependance, voran geht es nicht.
Sie soll nach dem Rechten sehen.

Anke und ihre Töchter Cora und Mara fahren dorthin, in das alte Schloß.
Man kann in keinster Weise erkennen wofür Zachy soviel Geld benötigt hat, renoviert ist kaum etwas, Bilder hängen auch kaum dort.

Anke beschäftigt sich mit den Unterlagen im Museum und der Verdacht reift heran, dass Zacharias das Geld veruntreut hat, das er von Remigius bekommen hat.

Sie trifft in einer Therapiegruppe auf Jakob Wigland von der Kripo. Warum ist si ein der Gruppe? Braucht sie Jakobs Hilfe???
Fragen über Fragen. Es werden Tränen bei ihren Töchtern laufen.
Hat Niels Sörensen seine eigenen Kunstwerke zerstört?
Wer ist der Mörder von Yvonne?
Warum musste sie sterben??

Lesen sie selbst.

Arne M.Boehler nimmt uns Leser, in dem Krimi, quasi an die Hand, wir sind Voyeur, Ermittler, Beobachter. Wir fiebern mit den Ermittlern, mit Anke und Ihren Kindern….

Mir hat dieses Debüt sehr gut gefallen. Es ist dem Autor gelungen die Charaktere realistisch zu schildern, man sieht sie vor dem inneren Auge.
Nichts ist wie es scheint, es gibt Irrungen und Wirrungen.
Das Buch ist spannend von der ersten bis zur letzten Seite.

ISBN: 9783748555292

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marion Hogl : Porträtfotografie

twitterrss
twitter

Marion Hogl, die Autorin des Buches „Porträtfotografie – Der große Fotokurs“, ist Profifotografin. Man findet sie unter „seh-stern“.

Porträtfotografie ist ein weites Feld. Ich habe mich vor langer Zeit etwas intensiver damit beschäftigt, dann nahm das Interesse an anderen Fotothemen zu und die Porträtfotografie musste pausieren.
Vor allem hatte ich einen speziellen Kurs zum Thema gemacht, überzeugt war ich von den Ergebnissen und vom Trainer nicht. Damit war erste einmal die Lust Porträts zu machen weg.

Irgendwie kam nun wieder die Lust auf, mich auch mal wieder dem Thema zu widmen.
Dieses Buch hat mich gleich angesprochen, schon auf dem Einband sind gute Beispiele und Workshops werden auch versprochen.

Und nachdem ich das Buch nun einmal durchgearbeitet habe, muss ich feststellen, es ist super geeignet, um sich in die Porträtfotografie einzuarbeiten oder wieder damit anzufangen.
Selbst für Fotoanfänger ist das Buch, aus meiner Sicht, geeignet.

Die Autorin fängt mit den Grundlagen an, arbeitet sich dann immer weiter vor.

Das Buch ist unterteilt in mehrere Kapitel, die schon zeigen was den Leser erwartet:
– Die optimale Technik für perfekte Porträts
– Porträtbilder gestalten
– Das klassische Porträt
– Natürliche Porträts
– Charakterporträts
– Kinder fotografieren
– Gruppen und Paare
– Feste und Veranstaltungen
– Menschen in Bewegung
– Porträts im Studio
– Schwarzweißporträts und
– Anhang mit Themen wie Ausrüstung, Bildbearbeitung, Bildmontagen, Retusche, Zubehör, etc.

Vom Schnappschuß bis zum Hochzeitsfoto findet man Anregungen und Anleitungen im Buch.
Mir gefallen die Workshops sehr gut, die es zu Themen wie Posing, Anschnitte, das Licht formen, etc. gibt.

Bei den Beispielfotos findet man die Aufnahmedaten, die hilfreich sind, um bei der eigenen Kamera eine Orientierung zu haben wie man alles einstellen kann, um einen Effekt zu erreichen.
Man findet auch mehrere Fotos eines Motivs mit verschiedenen Einstellungen, wo man z.B. bei der Blende den Effekt sehen kann.

Für Anfänger sind auch Themen wie Brennweite, Belichtungszeit, ISO-Werte, Cropfaktor, etc. sehr gut beschrieben.

Und immer wieder gibt es eine hilfreiche Übung, die dem Leser hilft, gleich auszuprobieren was man gelesen hat, um ein Gefühl dafür zu bekommen.
Auch verschiedene Perspektiven werden beleuchtet.

Viele Dinge waren Wiederholung, aber ich habe auch ganz viel neue Tipps mitgenommen, die ich nun nach und nach ausprobieren will.
Mir gefällt es sehr gut, dass die Autorin die Themen gut strukturiert im Buch aufgebaut hat und man sich genau das herausnehmen kann, was man gerade machen möchte.
Man hat immer eine Nachschlagewerk mit Anleitungen da.

Es ist Marion Hogl gelungen das Thema Porträtfotografie systemastisch, anschaulich und gut verständlich, zu Papier zu bringen.
Ein Buch für Anfänger und auch für Fortgeschrittene, die bei der Porträtfotografie noch nicht so fit sind.

ISBN: 9783842106536

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Miriam Heruth : Jamie (unbezahlte Werbung)

twitterrss
twitter

Ich habe von der Autorin ein Rezensionsexemplar erhalten, dies beeinflusst meine Meinung nicht.

Miriam Heruth ist Osteopathin und erzählt die Geschichte von Jamie, dem Dalmatiner.
Erzählt wird aus der Sicht von Jamie, zumindest meistens.

Jamie, der Dalmatiner kam in eine Familie, in der der Vater ihn gar nicht wollte. Keine gute Voraussetzung. Jamie wird misshandelt, erfährt kaum Liebe.
Nachbarn setzen dem Ganzen ein Ende, indem sie die Polizei rufen. Jamie ist krank, verträgt sein Futter nicht und ist total abgemagert.
All die Erlebnisse in der Familie werden aus Jamies Sicht erzählt und als Hundefrauchen konnte ich nur schlucken.

Esther (Miriam), die gerade in England eine Ausbildung macht und Osteopathin ist, wird von einer Patientin darauf angesprochen, ob sie nicht Jamie nehmen kann.
Es kommt wie es kommen muss, Jamie zieht bei Esther ein, die keine Ahnung von Hunden hat.
Jamie erzählt wie es ihm dann geht, Esther lernt hündisch, ihre Schwester hilft ihm mit Homöopathie, die beiden haben sich gesucht und gefunden.

Das Buch ist ein Appell für ein Miteinander von Mensch und Tier.
Es ist gut, wenn auch zum sehr gut noch was fehlt.
Stellenweise finde ich das Buch zu lang. Es erscheint mir wie eine Art Tagebuch der Autorin über ihre Erlebnisse mit Jamie, als Tagebuch von Jamie.
Nett zum Lesen.

ISBN: 9783940926852

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alexandra und Ralf Johnen : 99 x niederländische Nordseeküste

twitterrss
twitter

Alexandra Johnen ist Journalistin und arbeitet als Pressereferentin für das Niederländische Büro für Tourismus und Convention, Ralf Johnen ist Journalist, Autor und Blogger.
Die Autoren haben im Buch ihre Tipps zu „99 x Niederländische Nordseeküste wie Sie sie noch nicht kennen“ gesammelt.

Die Niederlande bieten viel und gerade an der Küste und in deren Umfeld findet viel sehens- und erlebenswertes in Natur aber auch Geschichte, Kunst und vielem mehr.

Im inneren Einband findet man eine Übersichtskarte. Auf dieser sind die 99 Dinge, die es zu entdecken gibt an der Nordseeküste und in deren Umland, eingezeichnet.
Anhand der Nummern findet man im Buch dann die Beschreibungen. Im Inhaltsverzeichnis findet man die Seitenangaben zu den Nummern.
Die Karte eignet sich auch gut, um Touren zu planen.

Das Buch ist unterteilt in
– Niederländische Nordseeinseln
– Provinz Friesland
– Provinz Groningen
– Provinz Nordholland
– Zuid-Holland
– Den Haag
– Rotterdam
– Zeeland.

Meine persönlichen Highlights im Buch sind das Schlafen in der Zelle im Hostel Alibi, der Dark Sky Park, das Papageienviertel, das Hospital für kranke Seehunde, der Weihnachtsmarkt auf dem Wasser und der Hotspot für Hunde.

Das Buch ist klein aber es hat es in sich.
Die Autoren haben in wenigen, aber aussagekräftigen, Sätzen, jedes Highlight beschrieben, ein Foto macht Lust darauf hinzufahren und nähere Infos, wie Anschrift, etc, sind auch immer dabei.

Toll finde ich, dass das Buch vom Format und Gewicht her durchaus rucksacktauglich ist.

ISBN: 9783734314308

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird