Lena Kuhlmann : Psyche ? Hat doch jeder !

twitterrss
twitter

“ Psyche? Hat doch jeder! “ lautet der Titel des Buches von Lena Kuhlmann.
Die Autorin ist Psychotherapeutin und weiß bei dem Thema “ Psyche “ wovon sie spricht und schreibt.
Lena Kuhlmann arbeitet beruflich mit Kindern zusammen, die Hilfe für die Psyche brauchen.

Im Buch lernt man gleich, dass es „Garantien nur für Elektrogeräte“ gibt, aber nicht für die Psyche.
Es ist absolut nicht selbstverständlich, dass man psychisch gesund ist und doch sind psychische Erkrankungen wie z.B. Depressionen, Essstörungen, Panikattacken, etc. oft ein Tabu-Thema.

Lena Kuhlmann schildert in ihrem Buch, gut verständlich, wie ihre Arbeit funktioniert, dass sie oft mit einer Art Detektivarbeit erst einmal herausfinden warum es dem Patienten/der Patientin schlecht geht.
Nicht selten verbirgt sich einer somatischen Erkrankung, also einer vermeintliche körperlichen Krankheit, eine psychische Erkrankung.

Im Buch bringt die Autorin uns Lesern das Thema Resilienzforschung nahe, schildert wie man als Psychotherapeutin arbeitet, welche Ansätze und Möglichkeiten es gibt.
Den Zusammenhang Körper und Seele lernt man näher kennen. Auch neue Forschungsergebnisse hat die Autorin mit aufgenommen, z.B., dass es oft einen Zusammenhang gibt zwischen Serotonin-Mangel und Depression oder auch zwischen Entzündungen und depressiven Phasen.

Psychische Erkrankungen machen mittlerweile einen hohen Anteils an Arbeitsunfähigkeitstagen aus und es lohnt sich sich um diese Erkrankungen zu kümmern, sie aus der Tabu-Zone herauszuholen.
Das Buch rüttelt wach und ist ein guter Ratgeber, um mal im Umfeld oder bei sich selber darauf zu achten ob man auch auf die psychische Gesundheit achtet.
Man lernt auch die Arbeit der Psychotherapeuten kennen.
Was mich etwas stört ist die Tatsache, dass die Autorin die Arbeit der Psychotherapeuten quasi höherrangig ansiedelt als die der entsprechenden Fachärzte.
ISBN: 978-3959101509

Quelle Verlagsseite

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Thomas Engström : South of Hell

twitterrss
twitter

Thomas Engström hat mit „South of Hell“ den 2. Thriller rund um Ludwig Licht vorgelegt.
Bereits in Band 1 konnte ich Ludwig Licht kennenlernen.
Ludwig Licht war Doppelagent. Er lebt in Berlin und ist etwas heruntergekommen. Ludwig Licht hat in Berlin lange mit Clive Berner, gennant GT, vom CIA zusammengearbeitet.

GT ist wieder zurück in den USA und arbeitet für die “ EXPLCO „. GT war in Berlin Chef des CIA in Deutschland, er hat hohe Rentenansprüche, aber nichts zu tuen, so kam er zu EXPLCO.
Dort ist er einer der 30 stellvertrenden Direktoren und ist zuständig für internationale Beziehungen.
Er hat Macht aber die Einsätze fehlen ihm.
GT`s Sekretärin kommt, Miss Leya Durani“ die neue Rechercheassistenin ist da.

Dann meldet sich Botschafter Harriman. GT ist erstaunt, er kennt Harriman aus Berlin und sie haben sich nicht als Freunde getrennt.
Harrimann bittet GT dringend um Hilfe, er sitze in der Klemme. GT fliegt im Privatjet nach Maryland und nimmt Leya mit.
Es ist Wahlkampf  und Harriman hat einen Vorsprung in den Umfragen gegenüber seiner Gegnerin, der Republikanerin Gwen Heart.
Auf Facebook hat Christopher (Chris) Warsinsky seinen Suizid angekündigt. Er ist 16 Jahre alt.
Die Schuld schiebt er Ron Harriman zu mit dem er eine Affäre gehabt habe.
Chris wird tot in einem Hotel gefunden und das 3 Wochen vor der Wahl. Das kann das Aus für Harriman sein.

GT weiß, dass er das alleine nicht schafft. Er ruft seinen alten Freund Ludwig Licht an und bittet ihn um Hilfe.
Ludwig, der finanziell nicht auf Rosen gebettet ist, kommt. Alles ist vorbereitet, Zimmer ist gebucht, Jeep steht am Flughafen.
Die Zeit ist knapp. Nachdem Ludwig herausgefunden hat wer wohl hinter der ganzen Sache steckt, sucht er Kontakt zu den Gefolgsleuten von Klace, der augenscheinlich für Gwen Heart arbeitet.

Ludwig wird immer tiefer in die Geschichte verstrickt.
Er weiß nicht mehr wem er glauben soll. Auch seine eigene Geschichte wird eine Rolle spielen.

Dramatische Szenen spielen sich ab. Viele Menschenleben stehen auf dem Spiel.
Gelingt es Ludwig Licht die Wahrheit ans Licht zu bringen?
Wer ist Freund, wer Feind?

Ich werde es nicht verraten.

Der Krimi „South of Hell“ lebt von der Schilderung der Charaktere, deren Gedankenwelt und Verbindungen, die der Autor excellent beschreibt.
Dazu kommt eine erschreckend realitätsnahe Handlung, die genauso stattfinden könnte.
Neueste Technologien sind geschickt eingebaut in die Story.

Mir hat auch dieser „Ludwig-Licht-Thriller“ sehr gut gefallen und die Handlung hat mich wieder gefesselt.

Band 3 liegt schon hier.

ISBN: 978-3570103029

Quelle :C.Bertelsmann

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Rittenau/ Copien : Vegan – Klischee ade!

twitterrss
twitter

Niko Rittenau und Sebastian Copien habe zusammen das Buch “ Vegan – Klischee ade !“ geschrieben.
Der Untertitel lautet „Das Kochbuch – kompaktes Wissen , leckere Rezepte“.
Auf dem Cover wird versprochen “ Abwechslunsgreiche Ernährung mit dem Baukastensystem.

Niko Rittenau ist studierter Ernährungsberater mit dem Schwerpunkt pflanzliche Ernährung, im Moment ist er im Studiengang „Mikronährstoffe und Regulationsmedizin“.
Sebastian Copien ist Koch, Autor, Surflehrer und Permakulturpraktiker. Er gibt viele Kurse zum Thema vegane Ernährung.

Das Buch ist kein reines Kochbuch.
Im ersten Teil haben die Autoren viel Wissen zum Thema vegan ernähren zusammengetragen.
Man findet Tipps und auch Tabellen vom Trinken – was und wieviel, Intervallfasten, eine Speiseöltabelle – welches wofür und wie lange ist die Haltbarkeit, Nahrunsergänzungsmittel – welche sind zwingend notwendig bei veganer Erährung, etc.

Ab S.84 geht es dann los mit der Praxis.
Die Autoren erklären die verschiedenen Geschmacksrichtungen. Sie haben das Grundlagenwissen zusammengestellt und es folgt quasi ein Baukasten mit dessen Hilfe man sich den Speiseplan zusammenstellen kann.

Ich habe viele Dinge gelernt auch eine neue Geschmacksrichtung „Umami“, tolle Ideen bekommen, neue Speisen entdeckt..

Was mit am Buch sehr gefällt ist die Tatsache, dass die Autoren nicht dogmatisch vorgeben was aus ihrer Sicht nur geht, wie man es aus so manch einem Buch zum Thema kennt.
Sie geben Tipps, haben wissenschaftliche Erkenntnisse zusammengefasst und kommentiert (Quellenangaben am Ende des Buches) und regen an sich vegan zu ernähren.

ISBN : 978-3831038855

Quelle DK – Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Chris Orwig : Authentische Porträts fotografieren

twitterrss
twitter

„Chris Orwig : Authentische Porträts fotografieren – Ein Leitfaden für die Suche nach Wesen, Bedeutung und Tiefe“ ist ein neues Buch zum Thema Porträtfotografie.

Da ich mich zunehmend für Porträtfotografie interessiere, habe ich dieses Buch gelesen, auf der Suche nach Tipps und Inspirationen.
Gesucht hatte ich ein Handbuch zur Porträtfotografie. Wer dies auch sucht wird hier nicht genau das finden was er sucht.

Chris Orwig schreibt auf Seite 426 „Nach Selbsterfahrung, Therapie, Meditation und der Niederschrift dieses Buches bin ich froh, sagen zu können, dass ich gewachsen bin und mich verändert habe…“
Hätte ich diesen Satz zu Beginn des Buches gelesen, hätte ich mich nicht so oft beim Lesen des Buches gefragt warum ich das was ich im Buch suche nur zum Teil finde.

Der Autor gibt viele Denkanstösse, die aber nicht immer gleich in Zusammenhang mit der Fotografie stehen.
Klar man muss das Wesen der zu Person erfassen, die man fotografieren will.
Aber aus meiner Sicht ist die Art wie er schreibt zu esoterisch angehaucht. Man soll den Geist des Menschen erfassen, etc.
Z.B. auf Seite 61 “ Porträtfotografie ist gut für die Seele“.
An einer anderen Stelle schreibt er von „Soul Searching“ und „die Augen sind das Fenster zur Seele“.

Mein Fazit zu diesem Buch: Man kann sehr schöne Portäts betrachten, viele Inspiationen bekommen aus der Art des Autors zu fotografieren.
Wer, wie ich, ein Buch voller auch fototechnischer Hinweise zum Thema Porträtfotografie sucht, wird nur einen Teil davon finden.
Man kann aus dem Buch viel lernen.

Mich persönlich spricht dieser esoterische Stil nicht so an.
An manchen Stellen merkt man, dass das Schreiben des Buches eine Art Therapie für den Autor war.

ISBN-13: 978-3864907333

Quelle : dpunkt.verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Manfred Schmidt : Unnützes Wissen NIederrhein

twitterrss
twitter

Manfred Schmidt hat mit „Unnützes Wissen Niederrhein – Skurrile Fakten zum Angeben“ einen Reiseführer einer ganz anderen Art geschrieben.

Ich bin ja am Niederrhein (Mönchengladbach) geboren und aufgewachsen und liebe meine Heimat, aber alles weiß man nicht. Auch nicht aus der Heimatstadt.
So war mir nicht bekannt, dass die Bolten Brauerei, die nahe bei Mönchengladbach ist, die älteste Altbierbrauerei der Welt ist.
Es gibt eine Talsperre ohne Tal?? Ja in Dinslaken.

Viele Dinge, die man als Tourist oder nicht gerade in der Stadt lebender Mensch nicht weiß, sind im Buch enthalten wie die Kletterkirche in MG-Waldhausen (eine Empfehlung für alle Kletterer), das Wasser vom Birgeler Pützchen – dahin lohnt sich ohnehin ein Weg (für Wanderfreunde besonders), den Tabakanbau kannte ich nicht.
Den Grenzlandring, die Rennstrecke, die nach einem schweren Unfall nicht mehr für Autorennen genutzt wird, kennt man sicher schon eher. Sie wird vom Autor als „Avus des Niederrheins“ bezeichnet, passt zu der Strecke.

Was mir neu ist und sicher entdeckt werden wird, ist der Planetenwanderweg bei Rees, und einige andere Orte.

Man kann im Buch den „Jünter“ entdecken genauso wie „Der Schluff“ , Schloß Moyland und den   Hund von Baskerville, die Tante Ju und die Heimat von Pilates und vieles mehr.

Dem Autor ist ein schöner kleiner Führer gelungen, der auch zu Dingen führt, die oft abseits der Touristenecken sind.
Das Buch ist nett gemacht und auch als kleines Geschenk gut geeignet.

ISBN: 978-3963031854


(Cover unbezahlte Werbung, draufklicken führt zu amazon, leider noch kein Cover beim Verlag vorhanden)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ingrid Schick : Raus ins Grüne Frankfurt

twitterrss
twitter

„Entdecken, Ausspannen und Genießen“ das steht auf dem Cover des Buches „Raus ins Grüne Frankfurt – 63 Ausflüge, Wander – und Radtouren“ von Ingrid Schick.
Die Autorin ist ist Stadtführerin in Frankfurt und auch zertfizierte NABU-Naturführerin. Sie macht Führungen in Frankfurt und Offenbach und man kann mit ihr zum Waldbaden.

Im Buch findet man 63 Ausflüge im Gebiet von Eichelsdorf im Norden bis Messel im Süden und von Weilrod im Westen bis Büdingen im Osten.
Im vorderen inneren Einband ist eine Karte, in der man alle Touren, mit der jeweiligen Nummer versehen, findet.
So kann man leicht Tagestouren planen oder auch, wenn man nicht in der Gegend wohnt, einen Plan für eien Urlaub machen.

Im hinteren inneren Einband hilft eine Übersicht zu den Piktogrammen und den Zeichen die Angaben bei den jeweiligen Touren zu verstehen.

Das Buch ist in 2 große Kapitel unterteilt:
– Frankfurt City – führt aber auch ins Umland, z.B. Offenbach, mit Frankfurter Nizza, dem Wetterpark, dem Frankfurter Museumsufer, der Schwanheimer Düne, etc.
– Landpartien – von der Niddaroute über den Weinberg in Bad Nauheim bis in die Flörsheimer Schweiz.

Im Tourenüberblick kann man für jede Tour die Gehzeit, die Weglänge, die Höhenmeter, Einkehrmöglichkeiten, etc. finden.
Bei jeder Tour findet man auf den entsprechenden Seiten dann detailierte Infos, u.A. die Adresse, die Anfahrt mit dem ÖPNV, Einkehrmöglichkeiten, etc.

Der Frankfurter Hauptfriedhof ist ebenso zu finden wie der Grüneburgpark, die Tour auf Goethes Spuren eignet sich für Wanderer und Radfahrer, der Hessenpark lädt zum Besuch ein und viele Orte mehr gilt es zu entdecken.

Man merkt an den Texten und den vielen Hinweisen, die die Autorin gibt, dass sie sich in dem Geiet, das der Führer umfasst, sehr gut auskennt. Es fliessen immer persönliche Tipps ein.

Mein Fazit: es ist ein lohnenswerter Führer und auch ein schönes Geschenk.

ISBN: 978-3734316036


(Werbung, ein Klick auf das Bild führt zu amazon, leider ist beim Verlag kein Cover verfügbar)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Christian Kuhn : Nordseedämmerung

twitterrss
twitter

„Nordseedämmerung“ heißt der Krimi von Christian Kuhn.
Der spannende Krimi spielt auf einer der kleinen Nordseeinseln, auf Juist.
Juist umgeben von der Nordsee liegt mitten im Wattenmeer. Eine kleine beschauliche Insel auf der es keinen Autoverkehr gibt, die Uhren etwas langsamer gehen, genau richtig zum Erholen.

Das dachte auch der Bundespräsident Bramberger, der beschlossen hat seinen Sommerurlaub auf Juist zu verbringen.
Als Tobias Velten von seiner Chefin Dr.Meyer erfährt, dass der nächste Einsatz etwas speziell wird, weiß er noch nicht was ihn erwartet.

Velten läuft mal wieder, seine Lieblingsbeschäftigung zum Entspannen, an der Großbaustelle vorbei. Dort am Kasernenplatz soll der komplette polizeiliche Staatsschutz gebündelt werden. Immer größer werden die Bedrohungen.
Die Gefährdungslage wird langsam unüberschaubarer und schwerer zu beherrschen.
Frau Dr.Meyer koordiniert des Einsätze des Staatsschutzes mit den entsprechenden Abteilungen des BKA. Sie ist die wichtigste Beamtin im Sicherheitsapparat, bei ihr laufen die Fäden zusammen.
Und nun geht es darum die Sicherheit des Bundespräsidenten Bramberger und seiner Frau während deren Urlaubs auf Juist zu gewährleisten.

Svenja Jenner, zuständig für den Bereich Personenschutz, leitet das Team der Personenschützer, sie hat die Verantwortung für Bramberger und die Sicherung des Hotels.
Velten führt das 2.Team, das Unterstützungsteam. Er und seine Leute sind zuständig für Planung und Konzeption der Sicherheitsmaßnahmen in Bezug auf auf die weitere Umgebung des Hotels.
Frau Dr.Meyer macht keinen Hehl daraus, dass die Situation angespannt ist.
Es gibt Hinweise auf Attentatspläne.

Velten fährt nach Juist unter anderer Identität. Er soll die Lage sondieren.
Freitag kommt das Technikteam nach mit Maxi Holmann und Mark Cramer, Samstag Bent Gustavson mit seinem Sprengstoffhund und Tom Martin und Jan Singer, die bei demn Spezialeinsatzkräften waren.

Tobias Velten hat eine Besprechungstermin mit der örtlichen Polizei und er erkundet Juist.
Währenddessen sind auch Julia Miller und Hans Brann auf der Insel.

Tobias und Svenja Jenner kennen sich gut. Sie ist mit 10 Personenschützern vor Ort.
Mit den Brambergers wird Ulf Larsen, der persönliche Personenschützer des Bundespräsidenten, eintreffen.
Es laufen viele Abstimmungen zwischen den Teams und auch mit Larsen.

Als Bramberger auf der Insel ankommt steigt die Anspannung immens. Er will sein Sommerinterview für die Presse auf Juist geben, wie soll man ihn dabei schützen?

Ich verrate nicht mehr, ausser, dass Schüsse fallen, es einne Toten gibt und ganz viel Aufregung.
Dieser Krimi ist sehr gelungen.

Die Handlung ist spannend, man könnte denken sie sei real.
Die Story lebt von realen Bedrohungen und real existierender Polizeiarbeit, von Beziehungen zwischen einzelnen Personen, einer Urlaubsinsel und deren Bewohnern als Kulisse. Das Buch wurde vom Autor sehr detailreich und mit viel Gefühl geschrieben wurde. Es ist Christian Kuhn gelungen, die handelnden Personen im Buch lebendig werden zu lassen im übertragenen Sinne.

Ich könnte mir die Story gut als Vorlage für einen mitreissenden Film vorstellen.

ISBN: 978-3453424210

Quelle : Heyne

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Georg Matthes :Baking Bread

twitterrss
twitter

Das Buch “ Baking Bread “ von Georg Matthes verspricht auf dem Titel “ Die besten Brotrezepte aus 28 Ländern Europas“.
Ich war sehr gespannt neue Rezepte aus den europäischen Ländern zu entdecken.

Ich habe auch tolle Rezepte gefunden, nur leider nicht soviele wie ich erwartet hätte.

Das Buch startet mit tollen Hilfen, so z.B. dem Roggensauerteigstarter und dem Weizen – oder Dinkelsauerteig.
Hervorragend und detailliert nach Tagen aufgeteilt, wird beschrieben wie man diese ansetzt.

Im Inhaltsverzeichnis findet man (bebildert) die im Buch vorhandenen Rezepte. An den Flaggen kann man erkennen aus welchem Land das Brotrezept ist.
Aus meiner Sicht ist das eine gute Idee, so hat auf einen Blick einen tollen Überblick.

Die Rezepte sind sehr gut beschrieben und man hat immer ein Foto dabei wie das fertige Brot aussehen kann.

Meine Favotiten sind im Moment : Deutschlands Weizenmischbrot, Focaccio, Baguette und Luxemburgs Rosinenbrot.
Noch habe ich nicht alle Rezepte ausprobiert.

Die Brote, die wir schon gemacht haben, schmecken sehr gut.

Was mich am Buch enttäuscht hat, ist die Tatsache, dass man viel mehr über die europäischen Länder erfährt als man an Rezepten geboten bekommt.

Man könnte das Buch als Werbung für Europa ansehen, schade. Erwartet hatte ich beim Titel eine Fülle an Rezepten.

ISBN: 978-3954531769

Quelle : Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kristin Heehler : Glücksorte in Rheinhessen

twitterrss
twitter

Kristin Heehler hat „Glücksorte in Rheinhessen“ geschrieben.

Diesmal fange ich mit dem Fazit an: ich schätze die Bücher aus der Reihe “ Glücksorte “ sehr und habe sie als gut recherchierte Bücher kennengelernt, die uns Lesern einen Mehrwert bieten.
Soweit meine Meinung zu der gesamten Reihe.

Nun zu „Glücksorte in Rheinhessen“:
Mein Gesamturteil : Ich bin enttäuscht.

Ich schätze diese Bücher für ihre Vielfalt und diese fehlt dieses Mal.
Ich habe das komplette Buch gelesen, da ich auf Besserung hoffte, das Inhalstverzeichnis hätte schon gereicht, aber die Autorin hat quasi eine Werbebroschüre für die Geschäfte und die Gastronomie in Rheinhessen geschrieben.

Es gibt wenige wirkliche Glücksorte und die sind relativ gut beschrieben.
Was dabei aber aus meiner Sicht fehlt, ist die Begeisterung, die ich beim Lesen anderer Glücksorte-Bücher erfahren konnte.

Und was hat z.B. ein Kosmetikstudio in Mainz mit Glücksorten zu tuen?? Hier wird geschildert wie die Inhaberin zu der Location kam, etc. ja ein Glücksort für die Inhaberin aber für die Leser??

Ich möchte nicht viel mehr schreiben.
Das Buch kann durchaus zu einem großen Teil auch eine Werbebroschüre sein.

Die wenigen anderen „Glücksorte“ sind auch nicht so aussergewöhnlich für die Gegend, dass ich nun etwas besonders Aussergewöhnliches hätte entdecken können.
Sehr schade, Rheinhessen hat mehr zu bieten.

ISBN: 978-3770021314

Quelle: Droste Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Olaf Müller : Tote Biber schlafen nicht

twitterrss
twitter

„Tote Biber schlafen nicht“ heißt der neue Krimi von Olaf Müller.

Der Eifel – Krimi ist wieder einmal sehr gut gelungen.

Zunächst führt der Weg nach Halle zur Leopoldina. Dort liegt ein toter Bieber mit einer roten Rose daneben.
Der Hausmeister will schnell die Blutspur auf dem Marmorboden beseitigen und den toten Bieber, da kommt Prof. Hermann Haberstock und sagt „Scheiße, ein toter Bieber“.

Prof.Haberstock ist 75 Jahre alt und emeritierter Lehrstuhlinhaber Biologie der RWTH Aachen.
In Halle ist er, weil er einer der Top-Referenten des 13. Biber-Symposiums an der Leopoldina ist.
Dies ist der 3.tote Bieber seit Beginn des Kongresses.

Haberstock bittet den Hausmeister Mateo Modic den Bieber einzupacken, möglicherweise hat er die Pest und ist ansteckend.
Es wird Zeit die Polizei einzuschalten denkt Haberstock.
3 Biber der Sachsen-Population tot, das ist viel.

Haberstock fährt danach nach Kraakau zu einem Folgekongreß und dann will er in die Vorkarpaten bei einem Biberproblem helfen.
Auf der Busfahrt dahin ist Agniezka Globus eine Sitznachbarin, die gerne und viel erzählt.
Haberstock verstirbt in Krakau.

Auch in der Eifel hat der Biberexperte schon geholfen.
In Heimbach konnte ein Gebiet durch die Umsiedlung der Biber erschlossen werden, Ferienhäuser können gebaut werden.
Und er hat seltene Erden gefunden

Die Kriminalpolizei in Aachen, die Herren Fett und Schmelzer, die schon in den anderen Krimis von Olaf Müller eine Rolle spielen, müssen in die Eifel.
An der Victor-Neels-Brücke in der Nähe der ehemaligen Ordensburg Vogelsang hängt ein Toter.
Es ist der aus Aachen stammende Dr.Wilfried Brauers, der Geschäftsführer der Eifel-All-Inklusive-GmbH“.
Brauers gehörte zur Aachener Stadt-Prominenz.

Sie ermitteln in Aachen, suchen nach dem Motiv für den Tod von Brauers. Die erste Anlaufstelle von Fett und Schmelzer ist die Chefsekretärin von Brauers Marion Schnell.
Schnell ist quasi der Schatten von Brauers gewesen.
Selbstmord schließt Marion Schnell aus.Sie kannte ihren Chef schon 20 Jahre. Die geschäftlichen Termine können die Polizisten auf dem PC einsehen, sie nennt ihnen das Passwort.

Die Polizisten telefonieren nachdem sie wieder im Büro sind, mit allen Leuten, die möglicherweise Informationen über das Opfer haben.
Am Sonntagmorgen fährt Fett nach Mariawald, das Kloster soll geschlossen worden und Brauers wollte es kaufen.
Dann geht es weiter nach Vogelsang. Der Tod von Brauers, weiß man nun, trat zwischen 4 und 5 Uhr durch Genickbruch ein.

Der Bürgermeister von Heimbach hat nur die geplanten Investionen von Brauers im Kopf, hilfreich isr er nicht.
In Moresnet wurden seltene Erden entdeckt, erfahren Fett und Schmelzer, belgische Firmen interessieren sich dafür.

Bei Kloster Steinfeld entdecken Wanderer einen Toten im Klärbecken. Kriminaloberkommissar Edgar Etheber kommt und Nadine die Kriminaltechnikerin.
Der Tote ist „Büb“, wie ihn alle nennen, aus Sötenich. Pfarrer Vincken erzählt dem Kommissar, dass Büb angerufen hatte und zur Beichte kommen wollte.
Im Laufe der Ermittlungen kommt WIDUKIND ins Spiel, Hambi, Sonja, der Staatsschutz und viele mehr.

Was alles passiert, wer mit wem verbandelt ist, wer hinter welcher Tat steckt, das müssen sie selber lesen.

Auch dieses Mal ist Olaf Müller ein sehr spannender Krimi gelungen.
Der Autor beweist wieder einmal wie gut er die Gegend (in der ich in der Kinder- und Jugendzeit immer im Urlaub war und sehr gut kenne) kennt, die Charaktere der Menschen dort nachempfinden kann, die Querelen, aber auch die Geschichte der Gegend. Er lässt im Krimi auch viel Hintergrundwissen einfliessen, z.B. zur Ordensburg Vogelsang, usw..

Es macht Freude das Buch zu lesen und es fesselt einen.
Ich kann den Krimi nur empfehlen.

ISBN: 978-3839227664

Quelle: Gmeiner -Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird