Wiesel / Medick : Feuer und Flamme für Franken

twitterrss
twitter

Bereits das Buch “ Fränkische Lieblingsrezepte “ der Autoren Felix Wiesel und Ina Medick hat mich begeistert.
Auch in diesem Buch, in dem 80 Fränkische Rezepte vom Grill findet, liefert wieder tolle Rezepte.
Im vorderen inneren Einband befindet sich eine Liste der Autoren welchen Wein bzw. welches Bier zu welchem Grillgut sie empfehlen.

Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel.
Bei jedem Kapitel habe ich dazu geschrieben was wir bereits ausprobiert haben. Alle Speisen haben gut geschmeckt:
– Vorspeisen & kleine Gerichte – Bratwurst – Tapas, Obadza-Crostini (mein Favorit), Grill-Camenbert auf Pflaumen-Chutney, Flammkuchen mit Roggenboden
– Hauptgerichte – Fischfrikadellen mit Senfsauce, Spanferkel-Rollbraten mit Pflaumen, Brauer-Steak
– Gemüse & Suppen – Gegrillte Tomaten, Zucchini-Päckchen mit Feta gefüllt
– Beilagen -Franzkuchen vom Grill, Karottenbrot, Bierbrötta
– Desserts – Käsekuchen allerdings aus dem Ofen,
– Getränke vom Grill
– Menü-Ideen.

Die Rezepte sind sehr detailliert geschrieben.
Man kann sie gut nachkochen. Uns hat alles geschmeckt.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3862467518

Feuer und Flamme für Franken

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Grill – Kodex

twitterrss
twitter

Das Buch “ Napoleon Grill – Kodex“ verspricht “ 100 geniale Rezepte der Grillmeister.
Für Personen, die erst anfangen zu Grillen ist es ein gutes Nachschlagewerk.
Man findet vom Grill – ABC, in dem alle Erklärungen findet z.B. Kerntemperatur, Dry Age, Anzündkamin, Vakuumierung & Co das ganze Rüstzeug, das man zum Grillen benötigt.

Danach folgt ein Kapitel zum einem Thema das polarisert Holzkkohle, Gas, Sous-Vide-Garen oder Grillen?
Für Neulinge ein Kapitel zum Überlegen was man selber möchte.

Danach geht es an die Rezepte, wobei immer erst die Grundlagen der Kategorie erklärt werden:
Beispiele:
– Fisch & Meeresfrüchte von Muscheln hin zu Hummer, Steckerlfisch bis Pulled Rotbarsch
– Geflügel – Hähnchen „Al Mattone“ , Beer Can Chicken (mein Favorit), gekräuterte Putenbrust..
– Rind & Kalb
– Schwein – Gegrillter Schweinebauch mit Hoisin-Sauce
– Lamm & Wild …
….

Ich habe im Buch nicht viel entdeckt was man nicht schon kennt.
Uns schmeckt der Portobello-Burger gut, mal eine neue Idee.

Viele neue brauchbare Ideen habe ich nicht gefunden.
Egal ob gegriller Spargel, gegrillte Aubergine, gegrillte Ananas, etc. Was soll mich da zu Begeisterung hinreißen. Alles „alte Hüte“.

Auch werden oft Fertiggewürze verwendet, also auch da keine Ideen.

Mein Fazit:
Das Buch ist ein guter Überblick für Grill – Anfänger.
Für alle anderen bringt es kaum neue Ideen.

ISBN-13 : 978-3959615495

Quelle : Christian-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Guido Schmelich : Ja, ich grill!

twitterrss
twitter

Die Reihe „Ja, ich grill !“ habe ich lieben gelernt.
Na klar musste auch dieses Buch „Ja, ich grill !“ von Guido Schmelich her.
Es bietet „70 Rezepte zum Niederknien mit Craft-Beer-Guide“.

Klar zum Grillen gibt es oft Bier. Und die Craft – Beer – Gemeinde wächst ständig. Da macht die Verbindung der Themen Grill und Craft – Beer Sinn.
Aber keine Sorge. Für diejenigen, die kein Bier trinken, der Craft – Beer – Guide ist nur 13 Seiten lang und sehr gut gemacht.
Sicher hat sich auch manch ein Gelegenheitsbiertrinker noch nicht damit beschäftigt was Craft – Beer ist. Hier wird genau und sehr gut verständlich erklärt was es ist, wie es gebraut wird und welche Biersorten man unterscheidet.

Aber das Thema Grill steht im Vordergrund. Oder eher das was auf den Grill kommt.
Das Buch beginnt mit einem einleitenden Kapitel dazu, die sicher gerade für Grillanfänger sehr hilfreich sind.
Welche Arten Grill gibt es?, Welches Equipment mach Sinn? Welche Grillmethoden gibt es? Kerntemperaturen dem Grillgut entsprechend.

Der Autor hat die tollen Rezepte unterteilt in mehrere Kapitel:
– Meat – Nektarinen-Dip einfach super, leckere Cevapcici, Ente Orange, Flanksteak mit Suchtfaktor
– Fish – Forelle auf asiatische Art vom Grill, ungewohnt aber sehr lecker , Steckerlfisch und Co.
– Veggie – Halloumi mit Gemüse und Radieschen-Pesto, toll auch als Beilage, der Herbstsalat ein Gedicht, Stockbrot passend zum Grillen
– Sweets – gebrannte Creme mit Salzmandeln, Kaiserschmarrn mit Cranberry – Sosse.

Alle Rezepte für die Speisen vom Grill sind sehr präzise beschrieben, die Zutatenlisten einfach und für 4 Personen, ansprechende Fotos sorgen dafür, dass man schon den Grill anmachen möchte.

Mir gefallen die Rezepte sehr gut. Und bei schlechtem Wetter tut es auch der Grill im Backofen. Ich konnte mit dem Ausprobieren nämlich nicht warten bis Grillwetter war.

ISBN: 9783863559786

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ja, ich grill! Beilagen

twitterrss
twitter

„Ja, ich grill! Beilagen“ ist eins der neuen Bücher aus der „Ja, ich grill!“- Serie des EMF-Verlages.
Da ich gegrilltes Gemüse liebe und auf dem Cover etwas in lila zu sehen ist, was ich nicht zuordnen konnte, musste ich das Buch haben. Mein Koch- und Backbuchfimmel kommt da durch.
„Salate, Dips, Gemüse und mehr zum Niederknien“ verspricht das Cover.

Das Buch ist recht dünn, hält es das Verprechen?

Die Beilagen zum Niederknien, die nicht einzeln auf dem Cover stehen,  sind Brote, Desserts und Getränke. Da lege ich mal mein Veto ein, ein Getränk ist keine Beilage aus meiner Sicht.
Aber leckere Getränke sind auch nicht falsch beim Grillen. Toll finde ich, dass, abgesehen von der Sangria, die Getränke alkoholfrei sind und sehr erfrischend.

Hinter den Dips vom Cover verbergen sich nicht nur Dips, sondern auch Saucen und eine herrliche Zitronenbutter.

Der Salat mit dem grünen Grill – Spargel ist sehr lecker und recht flott gemacht.
Der Antipasti – Salat aus dem Backofen, ist eine Beilage, die man auch als Hauptgang nehmen kann und die nicht nur zu Grillgerichten passt. Schmeckt sehr gut zu Grillkäse.
Die Halloumi – Auberginen sind auch ganz unkompliziert in der Zubereitung und eine tolle Beilage zu Fleisch, etc.
Ganz ungewöhnlich ist die Wassermelonen – Pizza, eine tolle Idee und eine erfrischende Beilage.

Das gefüllte Zwiebel-Tomaten-Brot als Beilage zur Beilage und fertig ist das Essen.

Die Beilagen im Buch kann man, aus meiner Sicht, auch zu anderen Gerichten ausser Grillgerichten sehr gut essen. Man bekommt jede Menge Ideen in dem kleinen Buch.
Die Fotos zeigen die fertige Beilage. Die Zutatenlisten und die Zubereitungshinweise sind detailliert geschrieben.

Da kann nichts schief gehen.

Und ja, das Buch hält sein Versprechen. Es sind Beilagen zum Niederknien. Alle habe ich noch nicht ausprobiert, aber das wird noch.

ISBN: 9783863557157

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Rummel: Fingerfood vom Grill

twitterrss
twitter

“ Fingerfood vom Grill “ auf die Idee wäre ich nie gekommen Fingerfood auf den Grill zu legen.
Andreas Rummel ist Spezialist für’s Grillen und Dirk Tacke ist Profifotograf, einer seiner Schwerpunkte ist die Foodfotografie.

Andreas Rummel als Autor und Dirk Tacke als Fotograf verstehen ihr Handwerk. Sie haben gemeinsam dieses Buch zum Thema Fingerfood erstellt.
Fingerfood zu grillen ist eine ganz andere Idee, wie man Fingerfood machen kann. Ich finde auch kein Buch zu dem Thema, ausser dem vorliegenden.

Gleich die Titelseite macht Lust darauf einkaufen zu gehen, den Grill anzumachen und loszulegen.
Andreas Rummel hat die Rezepte in verschiedene Kapitel unterteilt. Kapitel mit launigen Überschriften und tollen Ideen.
– In die Faust – Burger, Sandwiches & Co.
– Aufgespießt – Spieße & Co.
– Auf dem Löffel – Löffel & Co.
– Aufgerollt – Rolls, Wraps Co.
– Ursprünglich – am Knochen & in der Schale
– Auf die Finger – Häppchen, Schiffchen & co.
– Nebenbei – Salate, Saucen & Dips
– Ausgestattet – Profi-Wissen, Tipps, Zubehör.

Ich schätze mal, alleine nach der Kapitelübersicht ahnen Sie wie vielfältig die Rezepte im Buch sind.

Beim Kapitel „In die Faust“ steht, wenn man das anfängt, Brötchen, Hotdog, Waffeln.
Ich habe ja schwer daran gezweifelt, ob das alles so auf dem Grill funktioniert.
Und wie das klappt und vor allem wie lecker die Sachen sind.
Bruschetta Classic ist so schnell gemacht und passt zu fast allem.

Andreas Rummel gibt bei den Fingerfood – Rezepten stets an für wieviel Stück das Rezept ausgelegt ist, wie lange die Zubereitung in etwa dauert und wie der Schwierigkeitsgrad ist.
Es folgt eine exakte Zutatenliste und gut beschriebene Zubereitungshinweise.

Die Miniburger mit Schürze sind total lecker.
Und es gibt viel zu entdecken, Hack-Kartoffel-Spieße und das Käsefondue mit Rindfleisch sind im Moment Favoriten.
Man kann die Fingerfoods auch auf dem Tischgrill machen und auch in der Pfanne klappt es zur Not.

Und mehrere Rezepte Fingerfood geben  ein tolles Abendessen, man kann zusammen sitzen, grillen und geniessen.

Im Kapitel Profi-Wissen bekommt man viele praktische Tipps vom Autor.

Ein rundum gelungenes Buch, das sich aufgrund der schönen Aufmachung  gut als Geschenk für Grillfans eignet.

Quelle: Christian Verlag

Quelle: Christian Verlag

ISBN: 9783959610056
Bestellen könne Sie das Buch gleich hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird