Barbara Kemmer / Frank Schmitt : Lieblingsplätze von der Eifel in die Ardennen

twitterrss
twitter

Die Autoren des Buches kennen sich in der Gegend gut aus.
Im Buch haben Sie für uns Leser Tipps parat für Ausflugsziele , Leib & Seele und auch für Dinge, die für die ganze Familie geeignet sind.

Im vorderen Einband befindet sich eine Karte , die die Gegend von Bastogne im Westen bis Birresborn im Osten und von Elsenborn im Norden bis Echternach im Süden umfasst.
Egal ob man in einer Tierpark will, in ein Geomuseum, einen Skulpturenpark, eine römische Villa besuchen will oder den Kindern Dinosaurier zeigen möchte, Sie finden etwas im Buch.

Die Autoren haben einen guten Mix zusammengestellt.
Es findet sich für jedes Alter etwas was man zusammen machen kann oder besichtigen kann.

Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN 9783839226322

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sybille Narberhaus : Syltsterne

twitterrss
twitter

Sibylle Narberhaus ist ein Krimi gelungen, der ausser der reinen Krimihandlung noch viel mehr beinhaltet.

Ralph Börner, Sternekoch sehr bekannt, verschwindet ganz plötzlich.
Wo ist er?

Nick Scarren uns sein Kollege Uwe Wilsem von der Kripo Sylt stehen vor einem Rätsel.

Börner hatte noch in einem renonmmierten Hotel gekocht.
Nick und Anna waren noch in diesem Restaurant bei ihren Freunden Britta und Jan gewesen.
Ihnen war ein heftiger Streit zwischen dem Sternekoch und dem Toten gekommen.
Welche Rolle spielt Menno Lenschmann, Journalist??
Er mag Sylt nicht.
Umweltaktivisten spielen eine Rolle.

Und Anna Scarren, die Landschaftsarchitektin auf Sylt ist, steckt ihre Nase zu tief in die Angelegenheiten von Leuten, denen das gar nicht passt.

Mehr verrate ich nicht.
Mein Fazit : ein spannender Krimi der gleichzeitig aber auch den Wert von Freundschaft zeigt.
Eine Prise Sylt ist auch dabei.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.

https://www.gmeiner-verlag.de/images/verlag/cover/print/9783839203057.jpg

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Udo Gansloßer , Mechtild Käufer : Und sie spielen doch

twitterrss
twitter

Der Untertitel des Buches von Gansloßer / Käufer , lautet ” Die Wissenschaft vom Hundespiel ”
Und genau darum geht es in dem Buch. Allen, die Bücher von Udo Gansloßer kennen, wissen, dass er sich mit der wissenschaftlichen Seite von Hundeverhalten beschäftigt.

Es geht los damit, dass die Frage gestellt wird ” Was ist Spiel überhaupt?”
“Spiel wird auch als die nicht-ernsthafte Variante oder Simulation (so tun, als ob) von funktionalem Verhalten betrachtet:”

Es gibt viele Arten von Spiel, das wird jeder Hundebesitzer wissen.
Im Buch erfahren wir anhand welcher Kriterien sich Spiel erkennen lässt, was zum Spiel gehört, wie man es erkennt.

Spiel ist freiwillig, “Zum Sozialspiel wird der gewünschte Partner eingeladen”.
Wie unterscheidet man Spielkampf und Ernstkampf, hierzu erfährt man im Buch die neuesten Erkenntnisse.

Auf Seite 69 habe ich quasi meinen Hund direkt erkannt. Solitärspiel, genauso liegt er auf der Wiesen mit einem Ball oder Tau in der Schnauze.
Wann muss man bei Rangeleien aufpassen, etc. Dies sind Themen, die man im Buch findet.

Mir persönlich gefällt das Buch sehr gut und ich habe viele Tipps und Hilfestellungen bekommen.
Es ist aus meiner Sicht nicht gut geeignet für alle, die eine Art Gebrauchsanweisung für den Hund suchen.
Die gibt es ohnehin nicht.

Wer sich für die Hintergründe des Hundeverhaltens interessiert ist hier genau richtig.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3440171868

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Christine Sondermann : Einfach schnüffeln

twitterrss
twitter

Wer einen Hund hat weiß wie gerne Hunde schnüffeln.
Schnüffelabenteuer lieben Welpen genauso wie ein alter Hund.

Hunde, die nicht ausgelastet sind machen häufig Unfug.
Manche Hundebesitzer sind selber in die Jahre gekommen und schaffen es nicht mehr sehr lange Touren mit dem Hund zu machen. Und der Hundesenior schafft es oft auch nicht mehr.
Egal ob Sie einen Welpen haben, einen erwachsenen Hund oder einen Senior, in diesem Buch finden Sie tolle Tipps für die Nasenarbeit.

Die Autorin hat das Buch sehr systematisch aufgebaut. Man kann sich erst einmal daran orientieren wie der eigene Hund ist, wie alt ist er, was kann ich ihm zumuten?, etc.
Danach richtet sich die Nasenarbeit.
Bei einem Junghund muss man anders arbeiten als bei einem Senior.
Christina Sondermann leitet ganz systematisch durch das Thema.
Das ” Stöbern in der Röhre ” hat mich sofort an die Welpenzeit unseres Hundes erinnert. Da war dies seine Lieblingsbeschäftigung. Heute als alter Hund mag er das nicht mehr und das Buch zeigt viele Alternativen auf.

Ich kann das Buch jedem Hundebesitzer empfehlen.
Besonders auch den Hundebesitzern, die erst ganz neu einen Mitbewohner auf 4 Pfoten haben.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Thomas Hess : Wächst das von allein?

twitterrss
twitter

Garten Neulinge wie ich, brauchen Hilfe beim Start mit der Anlage eines Gartens.
Thomas Hess beschreibt in seinem Buch detailliert wie man vorgeht und vor allem wann man was machen muss.
Im vorderen inneren Einband sind einfach zu verstehende Übersichten zum Thema Was blüht wann im Garten?
Und im hinteren inneren Einband gibt es “Gemüse im Überblick” vom Aussäen über Pflanzen und Ernten.

Dem Autor ist es gelungen allgemeinverständlich das Thema von vielen Seiten zu beleuchten.
Ich kann das Buch allen Neulingen besonders empfehlen. Auch “alte Hasen” werden sicher vom Buch profitieren.

  • ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3440174456

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Olia Hercules : Landküche

twitterrss
twitter

Im Buch ” Landküche ” von Olia Hercules findet man nicht nur Rezepte.
Die Autorin erzählt Geschichten aus ihrer Heimat, der Ukraine.

Zunächst bringt sie uns die Landküche nahe.
Man lernt aber auch die Ukraine kennen und sieht auf vielen Fotos wie es dort ist.
Man erkennt recht schnell, dass es eine eher ärmere Region ist.

Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien.
Ich habe jeweils dazu geschrieben welche Rezepte ich ausprobiert habe. Alle waren sehr gut geschrieben und gut nachzukochen.
– Eingelegtes und Eingekochtes – ist nicht so meins, ich habe nichts probiert aber die Vielfalt der Rezepte ist groß
– Frühstück und Häppchen – Rock`n -Roll-Pfannkuchen, Frischkäse mit Frühlingszwiebeln..
– Brühen und Suppen
– Brot, Nudeln und Klöße -Ukrainisches Bauernbrot, Sauerteigbrot für Anfänger, Knoblauchbrötchen
– Gemüse – Blumenkohl-Beignets, Gemüsetopf,gebratene Tomaten mit Knoblauch und Käse
– Fleisch und Fisch -gebratener Steinbutt (geht auch gut mit anderen Fischsorten)
– Kuchen, Nachtisch und Pastetchen – Heidelbeer-Dampnudeln.

Alle Rezepte sind sehr gut geschrieben, oft hat man Möglichkeiten Zutaten auszutauschen.

Dieses Buch ist sehr schön gemacht.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3831046294

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Valesa Schell : No-Knead-Brote

twitterrss
twitter

Valesa Schell ist bekannt für die guten Tipps zum Thema Brot backen.
In diesem Buch sind wieder ganz viele tolle Rezepte, die man mit wenig Aufwand, z.B. auch im Urlaub, nutzen kann, um Brot und Brötchen selber zu backen.
Da es Rezepte sind für die man nicht kneten muss, haben sie den Vorteil, dass man keine Küchenmaschine, etc. zum Kneten benötigt.
Es reicht eine Schüssel für den Teig und etwas zum Rühren.

Und wie wird das Brot dann trotzdem richtig gut? werden Sie vielleicht fragen.
Kompensiert wird es durch eine lange Gare.
Ich finde es sehr praktisch, denn so kann ich am Abend den Teig fertig machen und später backen.

Im Buch findet man alle Informationen dazu: von Stückgarzeiten bei unterschiedlichen Temperaturen bis hin zum Backen ohne Backofen.

Meine Favoriten aus dem Buch sind:
Semola-Panini
Weizen-Roggen-Mischa
Sonntagsbrötchen
Saaten-Box
Hopfen-Krüstchen
Odenwälder Landkruste
Vollkorn-Mischa

Ich habe noch nicht alle Rezepte ausprobiert aber die, die Brote und Brötchen, die ich gebacken habe, sind gelungen und haben gut geschmeckt.

Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3818615161

https://www.ulmer.de/vorlagen/webapp/cache/cms/10020/no-knead-brote_g4ytenbxhayq-861x1200.jpg

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marian Moschen : Mann backt mediterranes Brot

twitterrss
twitter

Bislang haben mir alle Bücher von Marian Moschen sehr gut gefallen.
Immer habe ich tolle Brote kennengelernt.
So auch dieses Mal.

Die Vielfalt der unterschiedlichen Brote ist toll.

Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt.
Ich habe zu jedem Kapitel dazu geschrieben welche Brote ich schon ausprobiert habe, gelungen sind alle.
– Grundlagen – hier erfährt man von Mehlsorten über Backen im Topf bis hin zu Teigreife und Co. alles was man wissen muss, um Brot zu backen
– Mediterrane Brote mit Hefe -Focaccia, Baguette à la Marian, Petits pain du matin, Ciabatta, Mailänder Schrippen
– Mediterrane Brote mit Sauerteig – vom Sauerteig ansetzen hin zu Pane ai semi miste, Pane integrale alle carote, Pinsa romana…
– Mediterrane Brote mit Lievito Madre – Pane migliore, ItalieIch habe schon mehrere Bücher von Marian Moschen.
– Mediterrane Genussbrote – Französiche Couronne, mediterranes Fladenbrot, Wurzelbrötchen

Und auch dieses  neue Buch ” Mann backt mediterranes Brot ” hat mich wieder begeistert.
Ich schätze an den Büchern des Autors sehr, dass sie gut strukturiert sind und die Rezepte gut verständlich geschrieben sind, man kann danach leicht das jeweilige Gebäck selber backen.

Ich kann das Buch allen empfehlen, die selber Brot backen und mal wieder neue Rezepte suchen.
Alleine beim Durchblättern läuft einem schon das Wasser im Mund zusammen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3702240868

Mann backt mediterranes Brot

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Adolf Luther: Licht Light

twitterrss
twitter

Dr.Magdalena Broska, wissenschaftliche Leitung der Adolf-Luther-Stiftung, Krefeld , hat zusammen mit Dr.Silke von Berswordt-Wallrabe und Prof.Markus Heinzelmann dieses wunderbare Buch über das Schaffen von Adolf Luther herausgegeben.

Im Buch findet man die Arbeiten von Adolf Luther aber auch seine Sammlung.
Er war einer derjenigen, die Beuys und seinen Stellenwert früh erkannt haben und hat auch dessen Werke gesammelt.

Mich persönlich faszinieren immer wieder, wenn ich diese in Frankfurt sehe, die Hängelinsen und die Steh- Und Wandlinsen am Städel.

Adolf Luther verbringt 1956 zusammen mit seinem Schulfreund Johannes Koenigh mehrere Wochen in Spanien.
Luther ist als Richter tätig, diese Tätigkeit beendet er Ende 1957 und ist von da an nur als freischaffender Künstler tätig.
Zunächst malt er.

Die Kriegsjahre verbringt Luther als Soldat in Frankreich. Ab 1942 lässt er sich in Paris in den Grundtechniken der Malerei ausbilden parallel zum Jurastudium. Er will und muss Geld verdienen.
Luther ist Autodidakt. 1961 dann Zusammenarbeit mit Yves Klein und er hat engen Kontakt zu Johannes Cladders, damals Kurator in Krefeld, später Direktor des Museums Mönchengladbach.
Einer der Mitbegründer von ZERO ist Otto Piene.
Auch heute ist die ZERO – Foundation noch oder wieder sehr aktiv nicht zuletzt kann ich hier Heinz Mack nennen.

Adolf Lutters Werke haben ihre ganz eigene Handschrift, man erkennt sie immer wieder.

Den Autoren ist es gelungen uns Lesern und Betrachtern den Künstler aber auch den Menschen und den Sammler Adolf Luther nahezubringen.
Das Buch ist sehr schön aufgemacht und sehr hochwertig was Druck und Co. angeht.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3777439143

Quelle Hirmer Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird