Katie Quinn Davies . What Katie Ate

twitterrss
twitter

Katie Quinn Davies hat dieses tolle Buch “ What Katie Ate “ mit allerlei Rezepten geschrieben.
Wobei geschrieben Katie und ihrem Buch nicht gerecht wird. Es sind auch viele Fotos drin und das Buch ist liebevoll gestaltet.
Ich habe gleich überlegt wer sich darüber zu Weihnachten freuen würde.

Katie ist Food-Fotografin, Grafikdesignerin, Bloggerin…
In der Einleitung lernt man Katie näher kennen.

Das Buch hat sie in mehrere Kapitel unterteilt:
– Einleitung
– Tipps & Tricks – von Zwiebeln hacken, Mayonaise, Baisers, etc. bis zum Sterilisieren von Gläsern und Flaschen erstrecken sich die Tipps
– Frühstück – Buttermilch – Crepes mit Zitruskompott , Frühstückmuffins, Katies extracremige Rühreier mit Räucherlachs und Salat
– Mittagessen – gegrilltes Rinderfilet mit Pfeffer und Chili-Kräuter-Aremolata, Orecchiette mit Rösttomaten und Pecorino-Sahne-Sauce
– Salate – Salat mit kandiertem Pancetta, Feta und Basalmico, Katies Panzanella
– Canapés & Drinks – saftige Mini-Burger, Mini Aussie meat Pies mit Rindfleisch und Speck, Parmesan-Cookies mit Rösttomaten und Pesto
– Abendessen – Brathähnchen mit Zitronen-Sahne-Sauce, Fisch-Pie mit knusprigem Speck-Lauch-Topping, Shepherd’s Pie mit Röstknoblauch Käse-Pürree
– Beilagen & Saucen – Babykarotten aus dem Ofen mit.., Kartoffel-Knoblauch-Gratin
– Desserts – Himbeer Frians , Mandel-Kirsch-Florentiner
– Danke

Das Buch ist wunderschön, es fällt schwer sich ein Rezept auszusuchen, da viele tolle Sachen zu finden sind.
Ich habe zu den Kapiteln dazu geschrieben was ich bisher probiert habe.
Alles hat toll geschmeckt.

Ich kann das Buch empfehlen. Es macht Spaß Rezepte auszuprobieren und alles ist sehr gut beschrieben.

ISBN-13 : 978-3959615037

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mario Ohno : Die Einzimmertafel St. Amour

twitterrss
twitter

Die “ Einzimmertafel St.Amour “ ist keine Gaststätte, wie man es bei einem Kochbuch vermuten könnte, nein es ist ein Kunstprojekt des Künstlers Mario Ohno.
Dazu schreibt Mario Ohno auf seiner Homepage “ Den Menschen, die hier einen Abend verbringen, werden die Zusammenhänge zwischen Kunst, Geschmack und Ästhetik vermittelt. „.
Es kommen Menschen zusammen, die sich vorher nicht kennen.
Ich finde, dass dies ein tolles und sehr interessantes Projekt ist.

Es begann damit, dass der Krimi-Autor Wolfgang Schorlau auf der Suche nach einer neuen Wohnung war und Mario Ohno einen Untermieter suchte.
Und gleichzeitig suchte Wolfgang Schorlau auch einen Freund für Dengler, den Protagonisten seine Krimis.
Der Gegenpol für den ruhigen, eher nachdenklichen Dengler musste gefunden werden.
Und genaus dieser Charakter war sein Vermieter Mario Ohno.
So wurden gleich 2 Probleme von Wolfgang Schorlau gelöst.

Mario Ohno wurde 1959 in Stuttgart geboren, der Vater war italienischer Gastronom und Hotelier.
Ihn lernte er erst kennen als er 25 war. Vorher wuchs er bei Mutter und Oma auf.
Die Schule und das Lernen waren nicht sein Metier.

Kunst wollte er machen, lange bewarb er sich vergebens um einen Studienplatz bis er 1985 einen in Karlsruhe bei Prof.Hajek bekam durch eine Begabtenprüfung.
Einen Tag bevor er das Vorstellungsgespräch bei Joseph Beuys in Düsseldorf hatte, verstarb dieser.
Er wechselt dann nach Hamburg. Seinen Unterhalt verdient er in der Zeit im Lokal „Freihafen“, wo er eigentlich als Spüler arbeitet, aber nebenbei ungeplant und unfreiwillig eine Lehre als Koch macht.
1992 dann das Diplom, er entwirft 1993 mit Prof.Michael Lingner ein Speiseservice für einen Künstleraustausch in Esslingen.

Einige Jahre später dann die Idee in seinem Salon die „Einzimmertafel St.Amour“ ins Leben zu rufen.

Im Buch findet man neben stimmungsvollen Fotos auch tolle Rezepte.
Unterteilt sind diese in mehrere Kapitel. Neben den Titeln der Kapitel habe ich die bereits von mir erprobten Rezepte aufgeführt.
– Vorspeisen & Suppen – Crostini mit Bauchspeck, gebobelter Grana Padano, Sahne Kohlrabi à la Beuys mit einem tollen Beuysporträt
– Salate – einfacher Radicchio- Salat, Brotsalat, Löwenzahnsalat – dazu „Gedanken zur Pflanze“
– Pasta – Pasta Caprese, Makkaroni im Käsenest
– Fisch & Meeresfrüchte – gebratener Zander auf Steinpilzen mit Salbeibutter
– Fleisch & Geflügel – Ossobucco, Kräuterhuhn mit Salzzitronen
– Desserts – Schokoladenpudding mit Passionsfrucht und Mango
– Basics – Fischfond, Gemüsebrühe.

Es gibt auch Tipps zum Thema Kochen, Zeichnungen, Fotos, etc. im Buch.

Neben dem Koch kann man auch den Künstler und Menschen Mario Ohno im Buch entdecken.
Aus meiner Sicht ein schönes Buch für alle, die offen sind für neue Ideen, für Kunst und tolle Rezepte.

ISBN : 978-3959614139

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Elisabeth und Jörg Grabmer : Koch -Duett

twitterrss
twitter

Die Waldschänke in Grieskirchen – Österreich ist die berufliche Heimat von Elisabeth Grabmer und Clemens Grabmer.
Elisabeth Grabmer ist Spitzenköchin und die Chefin in der Waldschänke. Sie kocht gerne Klassiker der österreichischen Küche.

Für das Buch haben sie und ihr Sohn Clemens die Idee gehabt, dass er eine Art moderne Variante des jeweiligen Gerichtes kocht.
Ein Koch – Duett ist entstanden und im Buch zu finden.

Zu Beginn des Buches lernt man die Beiden kennen, erfährt etwas über sie in Interviews.
Danach stellt uns Vater Grabmer das Lokal und seine Geschichte vor.

Und dann geht es los mit den Rezepten.
Es startet mit „Salatherz mit Berkäsedressing, Biostundenei und eingelegten Pilzen.
Bei der Mutter in der traditionellen Variante mit Caesar Salad-Dressing, das traditionell eher schwer und fettig ist.
Dies wandelt der Sohn ab mit einem leichteren Bergkäsedressing und Holunderblüten.

Was mir sehr gut gefällt ist, dass bei den Gerichten von beiden Varianten Fotos dabei sind und Tipps für das Anrichten.
Einige Gerichte habe ich bereits ausprobiert und sie waren einfach nachzukochen nach den Rezepten.
Der Bauernhendlsalat mit Rosinen wird zu Hendlbrust mit Pinienkernen, Radicchio, Gorgonzola und Basalmico-Rosinen, mir hat die neue Variante sehr gut geschmeckt. Allerdings ohne Rosinen.
Herrlich die traditionelle Variante des gebackenen Karfiols und auch die moderne Variante des Ofenkarfiols.

Man findet im Buch auch Pralinen, süsses Brot und vieles mehr.

Ein tolles Kochbuch gerade für experimentierfreudige Hobbyköche.
Mir gefällt die Idee des Generationenkochens sehr gut.

Das Buch ist schön aufgemacht und wird sicher auch Hobbyköche als Geschenk erfreuen.

ISBN : 978-3959613958

Quelle : Christian – Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jörg Maurer : Wer kocht hat keine Zeit zu morden

twitterrss
twitter

Jörg Maurer ist bekannt als Krimi-Autor.
In seinen Krimis geht es auch häufiger um das Essen. Nun gibt es das neue „Kochbuch“ von ihm „Wer kocht, hat keine Zeit zu morden“

Aber nicht nur Rezepte findet man im Buch von Jörg Maurer , nein der Autor hat hier und da auch Bemerkungen reingeschmuggelt, die das Buch lesenswert machen.
Man erfährt etwas etwas über den Menschen Jörg Maurer und vieles mehr.
Zu Beginn des Buches schreibt er auch wie es zu manchen Rezepten kam und dass es auch „Histörchen“ gibt, und ich finde diese sind das Salz in der Suppe.

Gleich nach dem Inhaltsverzeichnis erwartet uns Leser ein Foto mit martialisch aussehendem Küchenwerkzeug oder sind es etwa Mordwerkzeuge?
Lassen Sie Ihrer Phantasie ruhig freien Lauf.
Man kann den Autor erleben in „Ein Kriminalreißer auf engstem Raum im Brotzeitbrettlformat“ und mehr Geschichten sind im Buch.
Einfach herrlich die Geschichten im Buch.

Die Rezepte sind unterteilt in mehrere Kategorien. Ich habe jeweils dazu geschrieben welche ich schon ausprobiert habe. Geschmeckt hat alles sehr gut.
– Vorspeisen und kleine Gerichte – Zwiebelkuchen nach Art der Elsässer Taschendiebe, Birnen – Gorgonzola – Blätterteigtarteletts
– Brotzeit – geröstetes Brot mit Pilzen und Basalmico – Schalotten
– Salate – Heringssalat, Lachsduett
– Suppen – sind nicht so ganz meine Kategorie
– Hauptgerichte – Forellen mit Mandeln und Speck, Rinderrouladen nach Art des fetten Königs, Arista, mediterranes Ofengemüse mit Schafskäse
– Desserts – Crema Catalana, Toulouser Schokoladenkuchen
– Grundrezepte

Es ist dem Autor gelungen ein Kochbuch mit tollen Rezepten und launigen Texten und Geschichten zu schreiben. Es macht Spaß es zu lesen und ist herrlich aufgemacht.
Aus meiner Sicht ist das Buch auch sehr gut als Geschenk geeignet.

ISBN : 978-3959614122

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Liguori Lecomte : Rock ’n‘ Cook

twitterrss
twitter

Liguori Lecomte, der Autor des Buches Rock’n’Cook, hat seine beiden grossen Leidenschaften verbunden, das Kochen und die Rock-Musik.
Im neuen Buch findet man „80 rockige Rezepte zu den Hits von AC/DC bis Led Zeppelin“.
Da er damit genau meinen Musikgeschmack trifft und ich einen Kochbuchfimmel habe, musste das Buch auch in meine Sammlung.

Ich war sehr gespannt was mich erwarten würde.

Liguori Lecomte von seinen Eltern „mit Rockmusik gefüttert“.
Klar, dass auch ihn das „Rockvirus“ erwischte. Und was macht er beim Kochen, damit es nicht so langweilig ist? Rockmusik hören, na klar.

Aber wie soll man die Rockmusik im Buch aufleben lassen?? Die Lösung des Autors : er serviert auf dem Plattenteller seine Erinnerungen und sein Wissen zu Bands.
Man erfährt wer dafür verantwortlich war, dass die Stones in einem Videoclip im Travestie-Loook zu sehen sind, was der Titel “ Champagne Supernova “ mit Champagner zu tuen hat, wer vermutlich die meisten Gitarren auf dem Gewissen hat, wer hinter Matmatah steht und vieles mehr.

Dazu präsentiert Liguori Lecomte tolle Rezepte.
Manche habe ich schon ausprobiert.
Man kann sie leicht nachkochen. Beim Rezept findet man die Zubereitungszeit, die Garzeit.. und die Zutaten.
Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kategorien. Ich habe jeweils dazu geschrieben welche ich schon ausprobiert habe.
– Vorspeisen & Snacks – Fromage Rock & Fort, Chips, Pfirsische en Regalia, China Plate
– Hauptgerichte – Chop Suey, amerikanisches Frühstück, Londoner Fish & Ships, Love me, crispy Tenders
– Desserts – Lemon Cake, Rumkuchen mit Kokosraspeln, gerollte Scones mit Schokolade
– Cocktails
Es hat alles geschmeckt.

Am Ende des Buches findet sich noch ein Kapitel der Who’s who des Rock aus der Sicht des Autors.

Das Buch ist super für Rockfans und sicher ein schönes Weihnachtsgeschenk.
Die Aufmachung ist peppig, die Fotos sind gelungen, das Rock-Feeling kommt rüber.

Mal eine andere schöne Idee nicht nur für Kochbuchsammler.

ISBN : 978-3959614856

Quelle : Verlagshaus 24

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Paola Bacchia : Italia a Mano

twitterrss
twitter

“ Italia a Mano “ heißt das neue Kochbuch von Paola Bacchia.
Die Autorin verspricht auf dem Titelbild “ Die Geheimnisse des echten italienischen Streetfoods „.

Die Einleitung macht schon Laune gleich in die Küche zu stürmen und loszulegen.
Essen gehört einfach zum Leben in Italien. Man erfährt von der Autorin, dass die Mutter leidenschaftlich gerne gekocht hat und die Nachbarn dies wussten.

Paola Bacchia erklärt den Unterschied zwischen Fastfood und Streetfood. Ein Satz zeigt was italienisches Streetfood ist „Echtes italienisches Streetfood dagegen  ist eine Begegnung mit dem Land, mit den Menschen, die es zubereiten, ihren Traditionen, ihren Müttern….“

Sie schildert uns welche Zutaten verwendet werden, gibt Tipps, z.B., dass man anstelle des typischen farina tipo 00 auch ersatzweise Weizenmehl Type 405 verwenden kann.
Die verschiedenen verwendeten Käsearten werden vorgestellt…

Ja und dann folgen die tollen Rezepte.
Ich habe dazu geschrieben was ich bereits ausprobiert habe.
Alles war leicht nachvollziehbar und hat toll geschmeckt:
Pizette und Crostini – Oinzette con Pomodoro e Mozarella, Pinzette con Gorgonzola e Funghi, Crostine mit Gorgonzola, Birne und Balsamessig
Frittierte herzhafte Snacks – Coccoli Fritti, Frico
Panini und mehr – Nonnas Frikadellenbrötchen
Fisch und Meeresfrüchte – Frittierter Fischmix in der Tüte
Streetfood mit Fleisch – gebratene Fleischbällchen, gegrillte Lammhäppchen
Brote und Backwaren – Fluffige Käsehäppchen, Fladenbrot aus der Pfanne
Süsse Leckereien – Baba au Rhum
Eiscreme und Sorbets (dafür reichte die Zeit nicht)

Es sind viele tolle Rezepte im Buch.
Was wir probiert haben war herrlich.

Die stimmungsvollen Fotos im Buch bringen die Atmopshäre der Heimat der Autorin ein klein wenig mit unsere Räume.
Auch die Erzählungen der Autorin sind sehr schön.

Mir gefällt das Buch sehr gut.
Es ist auch schön aufgemacht und eignet sich auch als Geschenk für Italien – Freunde.

ISBN : 978-3959614979

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lena Söderström : Cheesecake & Schokokuchen

twitterrss
twitter

Ich liebe Schokokuchen und bei meinem Koch -und Backbuchfimmel musste na klar auch das Buch von „Lena Söderström : Cheesecake & Schokokuchen “ zu meiner Sammlung hinzukommen.
„55 unwiderstehliche Rezepte für Naschkatzen“ werden versprochen auf dem Cover.

Lena Söderström ist Schwedin. Sie arbeitet als Autori und Foodjournalistin und hat die Liebe zu Kochbüchern von ihrer Oma geerbt.
Was liegt da näher als auch selber ein Kochbuch/Backbuch zu schreiben.

Die Fotos mit den Backutensilien zu Beginn des Buches erinnern an Utensilien aus der Zeit der Oma.
Alle Rezepte sind sehr detailliert geschrieben.
In der Zutatenliste findet man neben den Zutaten, die aufgeteilt sind in z.B. für den Boden, für die Füllung und zum Garnieren, auch die Angabe für welche Anzahl an Kuchenstücken das Rezept gedacht ist.
Oft findet man unter dem Rezept noch Tipps der Autorin, die sehr hilfreich sind, z.B. Varianten, ihre eigenen Favoriten, etc.

Egal ob man einen Kuchen für den Kindergeburtstag sucht – der „weisse Bonbon-Schokokuchen“ wäre sicher toll dafür, einen besonderen Tag feiern möchte mit der „Schokotarte mit Mascarpone-Füllung“ oder mit dem „Pflaumen – Cheesecake mit weisser Schokolade“ oder beim Familienkaffeeklatsch den „schwedischen Schokokuchen“ oder den „New York Blueberry Cheesecake“ geniessen will, man findet immer ein tolles Rezept das passt.
Was mir gut gefällt ist, dass es auch kleines Gebäck gibt, dass sich gut zum Mitnehmen eignet, wie die „Weisse Schoko-Kuchen-Cupcakes“, das „Goldbestäubte Kuchenkonfekt“, die einfachen weissen Schokomuffins, etc.

Meine Favoriten, die ich bislang habe, habe ich oben schon erwähnt.

Aus meiner Sicht findet man für jeden Geschmack und jeden Anlass in diesem schönen Buch einen Kuchen.

ISBN: 978-3959613927

Quelle : Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Björn Hollensteiner : Der Brotdoc

twitterrss
twitter

Dr.med.Björn Hollensteiner ist Internist. Seine Leidenschaft ist Brot backen.
Als „Brotbäcker“ ist er der Brotdoc.

Seine 4 Damen zuhause und er schätzen frisch gebackenes Brot. Selber gebackenes Brot schmeckt besser und ist vor allem viel gesünder als Brot aus Großbäckereien.
Kleine Bäcker bei denen es noch richtig handwerklich hergestelltes Brot gibt, sind selten geworden.
Ich fange auch gerade wieder an Brot selber zu backen, es macht Spaß und es schmeckt super.

Das Buch „Der Brotdoc – Gesundes Brot aus meinem Ofen, Backen mit naturbelassenem Sauerteig, Hefeteig & Co“ hat mich angesprochen.
Ich brauche immer Bücher verschiedener Autoren und suche mir raus was mir jeweils gefällt.

Als Mediziner fängt der Autor erst einmal damit an sich „Gedanken zu gesundem Brot“ zu machen. Dabei geht er auch auf z.B. das Reizdarmsyndrom ein und den Einfluß von Brot, aber auch auf „Brotbacken als Selbstheilung und Hobby“. Gerade auch für Allergiker ist es ja oft eine gute Möglichkeit Allergene zu meiden, wenn man selber entscheidet was ins Brot kommt, ich weiß, wovon ich spreche.

Der Brotdoc hat das Buch so geschrieben, dass auch Einsteiger ins Thema sich zurechtfinden. Begriffe wie Mehltype, Anstellgut, Vorteig, etc. werden erklärt zu Beginn des Buches.
Mir gefällt, dass er auch erklärt was Mehl ausmacht, die verschiedenen Mehle vorstellt mit den Eigenschaften, wie der Weg vom Getreide zum Mehl ist und auch einen Mehltypenvergleich im Buch hat, denn andere Länder andere Mehltypen.
Auch die anderen Zutaten werden vorgestellt.

Danach folgt ein wichtiges Kapitel, besonders für Einsteiger „Alles rund um Sauerteig und andere Treibmittel“. Von Hefe über Sauerteig incl.Selbstansatz, Hefewasser, Anstellgut, Lievito Madre…erstrecken sich diese Erläuterungen.
Dann folgen alle Arbeitsschritte, Werkzeuge, etc.

Und danach startet der große Rezeptteil mit einfachen Broten für die Beginner, Brötchen,Baguette, usw.
Unser Favorit sind die Käsebrötchen, das orientalische Fladenbrot, das Partybrot, die Buttermilch-Vollkornbrötchen bislang.
Die Brote sind für das nächste Wochenende geplant noch fehlen manche Mehle.

Am Ende des Buches findet man weitere Informationsquellen bis hin zu Facebookgruppen zum Thema und Bezugsquellen.

Mir gefällt dieses gut strukturierte Buch, das für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene geeignet ist, sehr gut.

ISBN: 978-3959613934

Quelle : Christian-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ben Perry : norddeutsch by nature

twitterrss
twitter

„norddeutsch by nature“, das neue Buch von Ben Perry trägt den Untertitel „Die neue Küche aus Deutschlands Norden“.
Ja man findet Rezepte im Buch und zwar richtig typisch norddeutsche Rezepte.
Aber als Leser findet man im Buch viel über die norddeutsche Nahrungsmittelherstellung, die Wildauster, über Kutterfischer und vieles mehr.
Die Lebensart, die typisch norddeutsch ist, hat auch die Küche geprägt.

Tommy Hetzel verdanken wir die stimungsvollen Fotos im Buch.

Die Rezepte sind in verschiedene Kategorien unterteilt. Einige Rezepte habe ich bereits ausprobiert, diese stehen bei dem jeweiligen Kapitel.
– Kleine Gerichte – Bauernfrühstück vom Deich, Büsumer Rührei
– vom Kutter – Kabeljau in Bierteig, Scholle vom Grill
– Süßsauer – Rinderbraten, Lammkeule
– Klassiker
– Küstengarten – Kopfsalat mit friesischem Sahnedressing
– Eintopf
– am Feuer
– Oma Meta – Creme Mouzzelin
– Schnökern – Krümel-Quarkuchen, süsse Klösse
– Grundrezepte

Mir gefällt der Mix aus tollen Rezepten, dem Kennenlernen der Gegend aus der sie stammen und die schönen Fotos.
Das Buch ist gut als Geschenk geeignet von der Aufmachung her.

ISBN: 978-3959613606

Quelle: Christian Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Murielle Rousseau : Provence

twitterrss
twitter

Murielle Rousseau präsentiert uns in ihrem neuen Kochbuch „Provence“ 80 Rezepte und vieles zur Provence.

Die Autorin ist Französin und lebt in Deutschland, sie hat in verschiedenen Verlagen gearbeitet und ist Universitätsdozentin.
Seit 2007 veröffentlicht sie Kochbücher.
Für dieses schöne Kochbuch hat sie den Süden ihres Heimatlandes erkundet.

Wir als Leser und Kochbuchfans lernen viel über die Lebensart in der Provence kennen und dürfen uns mit Hilfe toller und vielfältiger Rezepte der Küche der Provence nähern.
Die Fotos von Marie Preaud sorgen für den Augenschmaus sowohl was die Provence als auch was die Speisen angeht.

Die Rezepte sind in mehrere Kapitel unterteilt:
– L’apéritif – Aioli nach Marseiller Art, sehr lecker, Gefülllte Champignons,
– Brioche & Co – Brioche mit getrockneten Tomaten und Tomme de Provence herrlich
– Getränke – Pampelmusen – Rosé – Wein – erfrischend, beschwipste Zitronenlimonade, Weinempfehlungen..
– Gemüse – Nizza-Salat, Auberginensalat, Ratatouille
– Fisch – Fischterrine sehr gut
– Fleisch – kleine provenzalische Hackbällchen- herrlich, provenzalischer Fleischkuchen
– Lavendel
– Zitrusfrüchte – Rosa-Pampelmusen-Clafoutis
– Doux Noel

Einige Rezepte, die auch beim jeweiligen Kapitel dabei stehen, habe ich schon ausprobiert. Sie sind einfach zu machen. Die Zutatenlisten sind sehr gut und die Zubereitungshinweise sind gut beschrieben und verständlich.

Zwischen den Rezepten sind immer wieder, was ich sehr schön finde, Artikel oder Abschnitte zum Thema Provence und dem Leben dort, eingestreut.

Einen Kritikpunkt habe ich was das Buch betrifft: die Schrift, auch bei den Rezepten ist sehr klein. Ich habe beim Kochen keine Lesebrille an und habe Probleme es zu lesen.
Das wird sicher nicht nur mir so gehen.

Ansonsten ist das Buch sehr empfehlenswert.

ISBN: 9783959612418

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird