Lutz Geißler : Die besten Brotrezepte für jeden Tag

twitterrss
twitter

Lutz Geißler, den man vom Plötzblog kennt, wenn man gerne Brot selber macht,  hat ein tolles Buch mit Brotrezepten herausgegeben, das auch für Einsteiger sehr gut geeignet ist.
Ich fange mal wieder an Brot selber zu backen, da ich kaum noch einen Bäcker finde, der richtig leckeres Brot hat.

Einfache Rezepte hatte ich noch, aber keine, die Brote möglich machen, die kaum weglegen kann.
Lutz Geißler hat es geschafft im Buch eine Art „Backschule“ in Bildern und Beschreibungen aufzumachen.

Man lernt wie man Anstellgut macht, eine Grundvoraussetzung für leckeres Brot.
Dann geht es los mit den Broten und Brötchen.

Jedes Rezept startet mit einem Foto des fertigen Brotes/Brötchens, damit man schon mal sieht wie es fertig aussieht, und der Einkaufsliste.
Und damit nun gar nichts schief geht, wenn ein Anfänger oder Wiedereinsteiger ein Brot backen will, folgt eine detaillierte Anleitung mit Bildern, Zeitangaben, Beschreibungen der Arbeitsschritte, etc.
Man kann jede Handhabung auf Fotos sehen.
Am Ende jedes Rezeptes gibt es „Alles auf einen Blick“. Dort findet sich der Zeitplan mit den jeweiligen Schritten.

Der Autor hat auch eingerechnet, dass man mal schlafen muss.
Zu den Rezepten gibt es häufig auch Tipps wie man das Rezept abwandeln kann mit anderen Zutaten, damit es nicht langweilig wird.

Leider musste ich nach und nach backen, es musste ja erst wieder ein Brot gegessen werden, damit das nächste folgen konnte.
Unsere momentanen Favoriten sind die Schrippen, die Roggenfänger das Ciabatta und die Grillkruste.
Weitere werden folgen.

Danke an den Autor, der sich so viel Mühe gegeben hat. Das Buch ist top und ich kann es jedem Anfänger empfehlen und den anderen Brotliebhabern sowieso.

Wer den Plötzblog nicht kennt, der sollte ihn kennenlernen,

ISBN: 978-3954531813

Quelle Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Geißler : Brot backen in Perfektion

twitterrss
twitter

Lutz Geißler liebt es Brot zu backen.
Schon mehrere Jahre verfolge ich seinen Blog zum Thema.
Ein Zitat von ihm sagt alles über seine Philosophie »Brot ist die einzige Sprache der Welt, die alle Menschen verstehen. Lasst uns Brot backen!«

Das Buch „Brot backen in Perfektion“ ist eine tolle Zusammenstellung gerade auch für Einsteiger in das Thema Brot selber backen.
Im Buch erklärt Geißler zunächst wie er Brot auf einfachere Art und Weise bäckt. Kein Dampf im Ofen,etc.
Man kann auch ohne grossen Aufwand leckere, knusprige Brote und Brötchen backen einfach mit Topf oder 2 Blechen, wenig Hefe und viel Ruhezeit für den Teig.

Ich backe schon länger Brot selber, habe das aber stets mit mehr Aufwand gemacht.
Bei den ersten Versuchen mit den Rezepten des Autors war ich skeptisch. Ein Brot mit so wenig Hefe, das geht doch nicht, dachte ich.
Schmeckt das Brot? Wird es knusprig? das waren Gedanken, die durch meinen Kopf gingen.
Es klappt und wie es klappt.

Das Brot wird knusprig von der Kruste her und einfach locker und lecker.
Egal ob Dreikornbrot, Buchteln, Buttermilchbrot, etc. die Backwaren sind lecker.

Umstellen muss man sich nur dahingehend, dass man einen Tag vorher anfangen muss.
Man kann auch die Rezepte abwandeln, in dem man Körner ins Brot gibt oder was einem sonst schmeckt.
Und es klappt auch die Brote im Römertopf zu backen, den habe ich genommen.

Ich bin begeistert vom Buch, wenn man einmal das Grundprinzip verstanden hat, geht es leicht die Brote auf diese Art und Weise zu backen.
Ein Blick auf die Seite des Autors sorgt für noch mehr Wissen zum Thema Brot backen.

Quelle: BJV

Quelle: BJV

ISBN: 9783954531042
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird