Nigella Lawson : Kochen, essen, leben

twitterrss
twitter

Die Autorin des Buches Nigella Lawson ist eine vielfach ausgezeichnete britische Fernsehköchin und Buchautorin.
Kochen ist ihre Leidenschaft das merkt man in ihrem neuen Buch.

In England ist sie durch ihre Auftritte im Fernsehen sehr bekannt.
Im Vorwort findet man ein Zitat von Nigella “ Die Rezepte, die ich schreibe, stammen aus meinem Leben,aus meinem Zuhause.“
In der Einleitung erfahren wir als Leser wie leidenschaftlich sie ihren Beruf macht. Und diese Leidenschaft spürt man im ganzen Buch.
Es folgt „Was ist ein Rezept“ . Ich habe ja nun wirklich einen Kochbuch-Tick, aber eine solche leidenschaftliche Abhandlung zur Bedeutung des Rezeptes habe ich noch nie gelesen.
Man spürt, dass die Köchin mit jeder Faser ihres Körpers und beim Denken nur ein Ziel hat, toll und lecker kochen.

Die Kapitelüberschriften haben mich schmunzeln aber auch grübeln lassen:

– Zuerst kommt die Sardelle
– Freuden
– Ein liebevolles Plädoyer für triste Speisen
– Rhabarber
– Des Menschen Glück hängt sehr vom Essen ab
– Weihnachtliches
– Vorbereiten und aufbewahren

Herrlich die Bezeichnung für die Sardelle als „Speck des Meeres“ . Das 1.Rezept mit Sardelle „Spaghetti mit Mangold, Chili und Sardellen“ kann man gut nachkochen.
Die Zutatenliste findet man mitten im Text und die Zubereitung ist detailliert erklärt.
Vor allem hat es sehr gut geschmeckt und dabei bin ich gar kein Freund von Sardellen normalerweise.

Da ich sehr gerne Brote selber backe, wurde natürlich gleich auch das „Brot ohne Kneten“ ausprobiert.
Es ist einfach herzustellen und schmeckt super.
Die süss-salzigen Schoko-Cookies waren am Abend des Backtages schon weg. Sie schmecken sehr gut.
Ausprobiert habe ich auch bislang:
Hähnchen im Topf mit Zitrone und Orzo
Die Lasagne ist sensationell.

Ich höre mal auf zu Schwärmen. Probieren Sie einfach aus was Ihnen schmeckt.

Mein Fazit: Nigella Lawson ist ein Kochbuch gelungen, bei dem man immer wieder spürt, dass Kochen ihre Leidenschaft, ihr Leben ist.
Man bekommt viele gute Tipps und tolle Rezepte und hat die Qual der Wahl was man zuerst ausprobiert.

Das Buch ist liebevoll und ansprechend gestaltet und auch ein tolles Geschenk für alle, die gerne kochen.

ISBN-13 : 978-3831042814

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Thomas Rampp : Immunbooster Atmen

twitterrss
twitter

Dr.med.Thomas Rampp , der Autor dieses kleinen Ratgebers ist Oberarzt an der Klinik für Naturheilkunde und integrative Medizin an den Kliniken Essen-Mitte.

Unser Immunsystem müssen wir stärken, gerade in der momentanen Corona – Zeit ein ganz wichtiges Thema.
Dafür müssen wir nicht diverse Hersteller von angeblichen Heilmitteln reich machen, nein unser Körper ist in der Lage das selbst zu machen.

Einer der körpereigenen Immunbooster ist das Atmen .
Mit dem Atmen beschäftigst sich der Autor in diesem Buch.

Er beschreibt die Lunge als stilles aber kräftiges Organ.
Oft achtet man nicht auf sie.
Prägend für die Immunzellen sind die Signalstoffe, die beim ersten Atemzug nach der Geburt ausgeschüttet werden.
Das finde ich sehr interessant und leider können wir keinen Einfluß darauf nehmen.

Kritisch sind stille Entzündungen, die, wie man es sich denken kann, da  sie still, also symptomlos verlaufen.

Dr. Rampp bringt uns allgemeinverständlich nahe, wie die Lunge funktioniert und was sie benötigt, um gut funktionieren zu können. wie sie das Immunsystem beeinflusst.
Den Hauptteil des Buches nehmen Übungen ein, die leicht auszuführen sind und auch vorweg ein Test der eigenen Atemtechnik.
Auch eine Atemmeditation findet man bei den Übungen.

Ich bin begeistert von den Übungen. Sie sind leicht durchführbar.
Nach mehreren Tagen in denen ich diese in meinen Alltag eingebaut habe, habe ich den Eindruck, dass ich besser klarkomme mit meiner gerade recht aktiven Frühblüherallergie .

Auf jeden Fall ist es Dr.Thomas Rampp gelungen ein Buch zu schreiben, das gut verständlich ist und viele Hilfestellungen zum Thema „Atmen“ als Immunbooster liefert.
Aus meiner Sicht ein Buch, das sehr nützlich ist.

ISBN-13 : 978-3426879078

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Katrin und Frank Hecker : Kann ich das essen..

twitterrss
twitter

Katrin und Frank Hecker haben dieses sehr hilfreiche Buch “ Kann ich das essen – oder bringt mich das um? “ zum Thema “ Essbare &  giftige Wildpflanzen erkennen “ geschrieben.
Die Autoren sind Biologen, u.A. ist ihr Schwerpunkt Botanik.
Sie sind auch Naturfotografen und haben alle Pflanzen fotografisch excellent dokumentiert was sehr hilfreich beim Erkennen ist.
Sie leben auf einem Wildwuchsgrundstück in Schleswig – Holstein.

Es gibt viele Wildpflanzen und an manchem Strauch hängen Früchte, die einen animieren diese zu essen.
Nur die Frage, die sich stellt ist „Kann ich die essen oder sind die giftig?“
Diese Frage beantworten die Autoren für viele Pflanzen in ihrem Buch.
Sie helfen auch die giftigen Doppelgänger von den ungiftigen zu unterscheiden.

Im vorderen inneren Einband geht es mit einer Erklärung der im Buch verwendete Symbole und den “ Top 10 der leckersten Wildpflanzen “ los.
Im hinteren inneren Einband findet man eine Anleitung wie man die “ Schätze aus der Natur “ achtsam sammelt und die Top 10 der giftigsten Wildpflanzen.

150 Arten von Wildpflanzen kann man im Buch entdecken.
Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel:
– Essbar oder giftig? – hier geht es um grundlegende Dinge, die Zeichenerklärung, Tipps für Zubereitung und haltbar machen, wie trocknet man Kräuter?..
– Frühlingskräuter – z.B. Gänseblümchen, Brennessel, Vogelmiere, Bärlauch, Giersch…
– Sommerkräuter – schwarzer Holunder, Kamille, Wasserminze, Schafgarbe..
– Giftige Blätter und Blüten -Maiglöckchen, Aronstab, Buschwindröschen, Hundspetersilie
– Wilde Früchte im Spätsommer & Herbst – Mehlbeere, Sanddorn, Hagebutte, Berberitze, Buchecker
– Giftige Früchte – Stechpalme, Eibe, Liguster..
– Service

Die Autoren haben sehr gute Fotos im Buch auf denen man die einzelnen Beeren, etc. sehr gut erkennen kann.
Die Bechreibungen helfen auch weiter die essbaren von den giftigen Wildpflanzen zu unterscheiden.
Dazu gibt es Rezepte für Marmeladen, Öle, Tees, usw.

Aus meiner Sicht ist dies ein sehr gelungenes Buch für alle, die gerne in der Natur unterwegs sind, die Wildpflanzen nutzen möchten und für alle, die sich mit dem Thema beschäftigen möchten.

ISBN : 978-3440163269

Quelle : Kosmos-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Holger Stromberg : Essen ändert alles

twitterrss
twitter

„Essen ändert alles – Das Rezept für ein gesundes, nachhaltiges Leben“ ist das neue Buch von Holger Stromberg.

Holger Stromberg war Sternekoch, er war zuständig für die Verpflegung der Fußball-Nationalmannschaft.
Dies alles hat ihn gestresst, die Jagd nach dem Stern jedes Jahr aufs Neue, er bekam Schmerzen im Fuß und zog die „Notbremse“ nach dem Warnsignal des Körpers. Eine Odyssee von Arzt zu Arzt begann.
Dr.Müller-Wohlfahrt gab ihm den Rat, dass er 2 Wochen kein Bier und  keinen Rotwein sondern nur stilles Wasser trinken sollte

Mittlerweile beschäftigt sich Stromberg sehr intensiv mit dem Thema „Ernährung“.
Er beobachtete wie sein Körper auf einzelne Lebensmittel reagierte, was ihm gut tat und was ihm schadete.

Im vorderen inneren Einband des Buches findet man „Strombergs Planetengesundheits-Ernährungskonzept“.
Was will er uns mit dem Wort – Ungetüm „Planetengesundheits-Ernährungskonzept“ sagen, habe ich mich gefragt.
Dahinter verbirgt sich der Anspruch von Holger Stromberg, die gesunde Ernährung damit zu verbinden, dass wir die Erde schützen.

„The EAT-Lancet Commission on Food, Planet, Health“ hat erforscht wie man sich gesund ernähren kann und trotzdem dem Planeten, auf dem wir leben, möglichst wenig schadet.
Auf der oben angegebenen Seite kann man den Report laden.
In Anlehnung an diese Erkenntnisse hat Holger Stromberg sein Ernährunsgkonzept entwickelt.

Ein Appell des Autors ist,  man soll kochen lernen. Weg von der Industrienahrung hin zu gesunden frischen Zutaten ist die Devise.
In 6 Schritte hat der Autor das Buch unterteilt. 6 Schritte auf dem Weg zu einem gesunden und nachhaltigen Leben.

– Denk dein Essen neu – die Sinne schulen, Strombergs 5 Leitlinien für gesundes Essen..
– Lern dein Essen kennen – Eiweiß, Zucker, Wasser, Esst mehr Nüsse!, Obst und Gemüse..
– Iss (dich) gesund – Darmgesundheit , Fasten aber richtig
– Achte gut auf dich – besser mit Stress umgehen, ab heute besser schlafen…
– Rette die Welt – Nachhaltigkeit, Industrielebensmittel..
– Genussrezepte – tolle Rezepte

Alleine an den Beispielen, die ich bei den Schritten angegeben habe, kann man schon sehen wie vielfältig das Buch ist.
Von einer Art Warenkunde der Lebensmittel über Stress, Darmgesundheit, Fasten, usw. erstreckt sich der Weg von „Das Rezept für ein gesundes, nachhaltiges Leben“ das Holger Stromberg konzipiert hat.

Holger Stromberg gibt sehr viele gute Tipps, ein exemplarischer Speiseplan ist im Buch, man findet die „Schule für die Sinne“, die Leitlinien für eine zeitgemässe Ernährung, erfährt wie der Körper reagiert auf Zucker, etc.
Die Fette werden unterteilt in gute, schlechte und versteckte und man lernt viel darüber wie man welches Fett danach beurteilen kann.

Holger Stromberg ist es gelungen ein sehr gut verständliches Buch zu schreiben, das umfassend informiert zum Thema gesunde Ernährung und dabei die Nachhaltigkeit nicht ausser Augen lässt.

ISBN: 978-3517099033

Quelle. Südwest Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Elissavet Patrikiou : Echt griechisch

twitterrss
twitter

Elissavet Patrikiou hat im Buch 70 Rezepte ihrer Mutter und Großmutter vereint.

Die Autorin bringt uns im Buch in Wort, Bild und Rezepten ihre griechische Heimat nahe.
Man lernt ein wenig die griechische Lebensart kennen und auch die Art zu kochen.

Unterteilt sind die Rezepte in mehrere Kapitel. Ich habe die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe, exemplarisch dazu geschrieben:
– Gemüse – Zucchiniröllchen mit Feta, Spinatreis, Nudeln mit Joghurtsauce
– Mezedes – Knoblauchcreme, Bauernsalat, Tsatsiki – sehr lecker, gebackener Schafskäse
– Fisch – Schwertfisch im Backofen mit Kartoffeln,
– Fleisch – Lammgulasch mit Gewürzen, Lamm im Ofen mit gebratenen Oregano-Kartoffeln, gefüllte Auberginen
– Süßes – Mandelgebäck.

Alle Rezepte sind gut verständlich geschrieben und man kann sie unproblematisch nachkochen.

ISBN: 9783959612821

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alexandra Jamieson : Frauen Essen Sehnsüchte

twitterrss
twitter

Alexandra Jamieson lebt in New York.
Sie ist Ernährungs- und Gesundheitsberaterin.

Nachdem die Autorin selber Probleme mit Essstörungen hatte, hat sie sich mit den Themen Hunger, Essen, Sehnsüchte, intensiv auseinander gesetzt.
In ihrem Buch schildert sie die Zusammenhänge aus ihrer Sicht.

Man vermisst etwas im Leben, hat Sehnsucht nach Freundschaft, Erfolg, usw. und kann diese Sehnsüchte nicht erfüllen.
Zur Kompensation greift man dann zu Essbarem. Klar, wer kennt das nicht? Schokolade mal so eben genascht aus Frust.
Es ist eben oft eine Frage der Menge und ob man sich bewusst ist, was man alles isst.

Und sicher hat die Autorin Recht damit, wenn sie einen Zusammenhang herstellt zwischen psychischem Befinden und Kompensation durch Nahrunsgmittel.

Jamieson hat eine Art von Diät für ihre Klientinnen entwickelt. Zuerst weg mit Milchprodukten, es folgen andere Nahrungsbestandteile, Zucker, Gluten, usw.
Dies empfinde ich als ein dogmatisches Verordnen. Sie schildert Kundinnen und wie sie sich danach fühlen. Alle sind danach glücklich, frei von z.B. Hautproblemen, Übergewicht.

Das Buch rüttelt wach, es macht dem Leser bewusst wieviel man unbewusst und nebenbei isst. Und das ist gut.
Was mir nicht so gefallen hat, ist die Art, wie die Autorin ihren Weg als den einzig wahren Weg herausstellt.
Aber das macht wohl jeder Autor, der damit Geld verdient.

Sicher gibt es mehrere Ansätze und nicht für jeden, der Probleme hat und diese durch Nahrung kompensiert, ist dieser Weg der einzig wahre.
Oft reicht ja schon sich bewusst zu werden woran Essstörungen liegen.
Und gerade auf den Hype um Gluten aufzuspringen, naja ob das immer der richtige Weg ist, wage ich zu bezweifeln. Ich mag einfach dieses Missionieren nicht.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird