Murielle Rousseau : Provence

twitterrss
twitter

Murielle Rousseau präsentiert uns in ihrem neuen Kochbuch „Provence“ 80 Rezepte und vieles zur Provence.

Die Autorin ist Französin und lebt in Deutschland, sie hat in verschiedenen Verlagen gearbeitet und ist Universitätsdozentin.
Seit 2007 veröffentlicht sie Kochbücher.
Für dieses schöne Kochbuch hat sie den Süden ihres Heimatlandes erkundet.

Wir als Leser und Kochbuchfans lernen viel über die Lebensart in der Provence kennen und dürfen uns mit Hilfe toller und vielfältiger Rezepte der Küche der Provence nähern.
Die Fotos von Marie Preaud sorgen für den Augenschmaus sowohl was die Provence als auch was die Speisen angeht.

Die Rezepte sind in mehrere Kapitel unterteilt:
– L’apéritif – Aioli nach Marseiller Art, sehr lecker, Gefülllte Champignons,
– Brioche & Co – Brioche mit getrockneten Tomaten und Tomme de Provence herrlich
– Getränke – Pampelmusen – Rosé – Wein – erfrischend, beschwipste Zitronenlimonade, Weinempfehlungen..
– Gemüse – Nizza-Salat, Auberginensalat, Ratatouille
– Fisch – Fischterrine sehr gut
– Fleisch – kleine provenzalische Hackbällchen- herrlich, provenzalischer Fleischkuchen
– Lavendel
– Zitrusfrüchte – Rosa-Pampelmusen-Clafoutis
– Doux Noel

Einige Rezepte, die auch beim jeweiligen Kapitel dabei stehen, habe ich schon ausprobiert. Sie sind einfach zu machen. Die Zutatenlisten sind sehr gut und die Zubereitungshinweise sind gut beschrieben und verständlich.

Zwischen den Rezepten sind immer wieder, was ich sehr schön finde, Artikel oder Abschnitte zum Thema Provence und dem Leben dort, eingestreut.

Einen Kritikpunkt habe ich was das Buch betrifft: die Schrift, auch bei den Rezepten ist sehr klein. Ich habe beim Kochen keine Lesebrille an und habe Probleme es zu lesen.
Das wird sicher nicht nur mir so gehen.

Ansonsten ist das Buch sehr empfehlenswert.

ISBN: 9783959612418

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bettina Matthaei: 1 Topf, 1 Pfanne, 1 Messer

twitterrss
twitter

„Saugut kochen…ganz einfach“ das verspricht die Autorin Bettina Matthaei auf dem Cover ihres neuen Buches „1 Topf, 1 Pfanne , 1 Messer..“.
Das hört sich wenig an, oder?
Netürlich ist es wenig, zu wenig, um ein Gericht zu zaubern.
Darum findet man auch das, was mit den Pünktchen gemeint ist, auf den ersten Seiten des Buches und bei den Rezepten.

Der Werkzeugkasten für die Küche mit den Geräten, etc. die zur Grundausstattung zählen sollten, Die „Must-haves“, die man im Vorrat haben sollte, die Gewürze, die man als Grundausstattung haben sollte und die, die auch noch praktisch sind. Dazu sind auch schon mal einige generelle Tipps zu finden.

Und danach geht es gleich los mit den Rezepten, die in mehrere Kapitel aufgeteilt sind.
Ich habe die Dinge, die ich bereits probiert habe, dazu geschrieben:
– Cremesuppen
– Salate – Cocktailtomatensalat mit Mini-Mozarella und Croutons
– Hummus
– Open Sandwiches – Brot mit geschmolzenem Brie und Pfeffer-Preiselbeeren, Steak-Brot mit geschmorten Zwiebeln
– Omeletts – Schinken-Käse-Omelett mit Schalotten, Zucchiniomelett mit Feta und Frühlingszwiebeln,
– Wraps
– Couscous & Burger
– Flammkuchen – Flammkuchen mit Zucchini, Pesto und Käse,..mit Ziegenkäse, Serrano-Schinken und Feigen
– Baked Potatoes – mit Sour Cream, mit Bacon, Geschnetzeltem aus Schweinefilet
– Grillhähnchen – Reispfanne mit Huhn, Chili und Erdnüssen,
– Pasta – al Burro e formaggio, mit Tomatensauce
– Pestos
– Pfannengerichte – gedünsteter Lachs auf Lauchgemüse
– Desserts – Frozen Yoghurt mit Waldbeeren.

Jedem Kapitel sind allgemeine Hinweise zum Thema voran gestellt und auch bei den Rezepten gibt es noch Tipps.
Man muss, da die Rezepte im allgemeinen für 2 Portionen sind, ausrechnen wieviel Zutaten man benötigt, wenn man für mehr Personen kocht.
Die Rezepte sind leicht nachvollziehbar und alle Speisen sind gelungen.

ISBN: 978-3898838801

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Landfrauenküche 5: 14 bayerische Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft

twitterrss
twitter

In „Landfrauenküche 5: 14 bayerische Landfrauen kochen mit Herz und Leidenschaft“ kann man nicht nur Rezepte entdecken.
14 Landfrauen aus den verschiedenen bayerischen Regionen lernen wir kennen und sie präsentieren auch tolle, gut nachkochbare, Rezepte.

Wir reisen mit den Landfrauen von Unterfranken nach Mittelfranken, Oberfranken, in die Oberpfalz, nach Niederbayern, Oberbayern und nach Schwaben.
Landstriche wie sie unterschiedlicher nicht sein können, vor allem was die Gerichte angeht.

Und auch die 14 Landfrauen kommen von ganz unterschiedlichen Höfen, sodass auf diesem Weg auch noch mal innerhalb eines Landstriches unterschiedliche Gerichte vorgestellt werden.
Die Landfrauen werden immer zuerst vorgestellt mit ihrem Hof. Barbara Baumann vom Weingut kocht anders als Sonja Schreiber, die Alpakas züchtet.
Jede der Landfrauen präsentiert im Buch auch mehrere Speisen und so hat man die Qual der Wahl was man zuerst ausprobieren möchte.
Die Speisen sind auf den Fotos so appetitanregend in Szene gesetzt, dass die Wahl sehr schwer fällt.

Die Gerichte, die ich bislang probiert habe, sind gut gelungen und haben lecker geschmeckt.
Empfehlen kann ich bislang: Wildkräutersalat mit Frischkäse-Kräuterbällchen, Lachs vom Brett und Brotschnecken, Semifreddo mit Himbeeren, Pistazienkrokant und Joghurttupfen, Feuerwehrkuchen mit Vanille-Kirsch-Guss und „Flecka“ mit Quark.

Ein empfehlenswertes Kochbuch für alle, die gerne etwas über die regionale bayerische Küche erfahren möchten, die unterschiedlichen Regionen nebenbei kennenlernen möchten und gerne neue Rezepte ausprobieren.

ISBN: 9783898838344

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Tarik kocht Dich fit

twitterrss
twitter

„Tarik kocht Dich fit“ ist das erste Kochbuch von Tarik Rose.
Tarik Rose ist Koch und aus dem Fernsehen bekannt.

Er ist ein Verfechter von „KISS – Keep it small und simple“. Dies ist auch der Leitspruch, der dem Buch zu Grunde liegt.
Gesunde Küche aber nicht zu aufwändig ist die Devise.
Viele Menschen haben heute keine Zeit oder keine Lust viel Zeit zu investieren zum Kochen. Für diese ist das Kochbuch von Tarik Rose genau richtig und für alle, die gesunde Dinge zu sich nehmen möchten.

Unterteilt hat Tarik die Rezepte in mehrere Kapitel mit witzigen Titeln:
– Weckerklingeln – Kraftfutter für den Tag
– Grünfutter – Vegetarisches für jede Gelegenheit
– Fischkoppküche – Frisches aus dem Wasser
– Fleischeslust – bewusster Genuss von der Weide
– Sündhaft gut – Süßes für die Seele.

Los geht es mit grundlegenden Anmerkungen des Kochs. Schnörkellose Küche möchte er präsentieren. Er erzählt aus seinem Leben, wie er dahin kam wo er jetzt ist, was ihn geprägt hat.
Tarik möchte uns Lesern Gerichte näher bringen, „die einem helfen sich etwas gesünder zu ernähren“.

Für das Frühstück findet man gesunde Drinks und Smoothies neben Müsli, Broten, usw.
Beim Grünfutter sind die Gemüseblätter mit Büffelmozarella mein Favorit und Zucchini-Feta-Röllchen auf Pfifferlingsalat.
Aus der Rubrik für die Fischköppe habe ich schon einige Rezepte ausprobiert, ich liebe Fisch.

Alle Rezepte, die ich ausprobiert habe, sind gelungen, waren nicht allzu aufwändig und mit der detaillierten Zutatenliste und den Zubereitungshinweisen flott zu machen.

Eine frische Küche mit guten, frischen Zutaten und wenig Aufwand beim Kochen.

ISBN: 9783898837415

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Frédéric Kempf : Echt Elsass!

twitterrss
twitter

Das Elsass ist mehr als eine Region in Frankreich. Elsass ist auch mit einer Lebensart verbunden, die genussorientiert und bodenständig ist.
Die elsässische Küche hat nichts mit Haute Cuisine zu tuen, obwohl es die im Elsass auch gibt. Die typische Küche ist aber nicht so.

Die Familie von Frédéric Kempf ist schon lange im Gastgewerbe tätig.
Im Buch lernen wir einen Teil der Familiengeschichte und der Familie kennen. Für das Elsass typische Fotos machen Lust darauf mal wieder hinzufahren.
Ja und die auf den Fotos dargebotenen Speisen lassen einem schon beim Anschauen das Wasser im Mund zusammenlaufen.

Die Rezepte sind einfach nachzukochen bzw. zu backen.
Als erstes musste ich gleich die Tarte flambé (Flammkuchen) ausprobieren.
Er schmeckt sehr gut. Ebenso der Lachsstrudel, der traditionelle Baeckaoffe und vieles mehr.
Teilweise muss ich noch warten, weil es nun gerade keine Zwetschgen gibt und keine Blaubeeren, etc.

Der Autor hat detaillierte Zutatenlisten geschrieben und eine Schritt-für-Schritt-Anleitung.
Die meisten der 85 Familienrezepte sind mit wenig Aufwand zu machen.
Bei einigen Gerichten benötigt man etwas mehr Zeit.

Es ist Frédéric Kempf im Buch gelungen mit seinen Rezepten, den Fotos und seinen Erzählungen, ein Stück Elsass und elsässische Lebensart zum Leser und Betrachter des Buches zu bringen.

ISBN: 9783959611459

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Simon Tress : Echt schwäbisch

twitterrss
twitter

„Echt schwäbisch – 85 Familienrezepte ausm Ländle“ bietet Rezepte von Simon Tress und Fotos von Cettina Vincenzino.

Simon Tress ist Bio-Koch und Genussbotschafter des Landes Baden-Württemberg. Er ist Spitzenkoch und schätzt die Küche seiner schwäbischen Heimat.

Cettina Vicenzino ist Kochbuchautorin, begeisterte Köchin und Fotografin.

Simon Tress und Cettina Vincenzino sind befreundet und so lag es nahe, dass sie ihn bei einem Herzensprojekt, bei diesem Buch, mit ihren wundervollen Fotos unterstützt hat.

Schwäbische Rezepte haben Simon Tress von seiner Kindheit an begleitet. Die Gerichte seiner Mutter liebt er nach wie vor.
Diese Gerichte, die den Spitzenkoch auf seinem Weg zu seinem Ziel Koch zu werden, begleitet haben, wollte er zusammenfassen.

Das Resultat findet man in diesem Buch.
Simon Tress hat Rezepte zu schwäbischen Speisen zusammengetragen. Egal ob Katzagschroi (Katzengeschrei), Zwiebelkuchen, der herrlich schmeckt, Hutzlabrot, Rahmkartoffeln, Flädle oder Flachswickel, von Suppe über Hauptgericht bis hin zu süssen Sachen, man findet für jeden Geschmack etwas.
Die Rezepte sind gut verständlich geschrieben.

Der Autor bringt uns auch die schwäbische Lebensart ein wenig näher.

Cettina Vicenzino macht dem Betrachter mit den tollen Fotos den Mund wässrig.

Ein rundum gelungenes Buch für alle, die gerne neue Rezepte ausprobieren und die etwas deftigere Küche mögen.

Quelle: Christian Verlag

Quelle: Christian Verlag

ISBN: 9783862449750
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Polenski/Oehler : Die Zen – Gebote des Kochens

twitterrss
twitter

Hinnerk Polenski ist Zen-Meister und Abt des des europäischen Dashin Zen Ordens und des Zen-Klosters Buchenberg im Allgäu.
Zusammen mit seinem Freund Frank Oehler, einem Spitzenkoch und Zen – Anhänger hat er das Buch „Die Zen – Gebote des Kochens“ mit dem Untertitel „Meditationen aus der Sterne-Küche“ geschrieben.

Mich hat der Titel neugierig gemacht. Mit Zen hatte ich mich vorher nie beschäftigt. Zen und Kochen, wo soll da die Verbindung sein?
Was ist Zen? das war die erste Frage, die ich mir gestellt habe, um das Buch verstehen zu können. Das Buch gibt Auskunft. Zen ist der Weg.
„Der Koch und der Zen-Meister entfalten ihren außergewöhnlichen gemeinsamen Weg und zeigen, dass Zen ein lebendiger, immer anders „schmeckender“ Weg und nie ein vorgegebenes Ziel ist.“
So steht es im Umschlag.

Das hat mich nicht weitergebracht, wo blieb das Kochen?
Dann habe ich dieses so ganz andersartige Buch gelesen.
Los geht es mit einer gut verständlichen Einführung zum Thema Zen. Als Leser darf man eintauchen in diese, vielen von uns. unbekannte Welt.
Mich hat der Ansatz fasziniert, nicht das Ziel ist bedeutend sondern der Weg. Erinnert mich an den Spruch „Der Weg ist das Ziel“.
Ein Weg der einem Stress aus dem Alltag nimmt.

Auf Seite 32 dann nur 1 Satz, den ich beeindruckend finde „Nichts kommt uns so nahe wie unser Essen.“ Kurz, knapp und so wahr. Nur klargemacht habe ich mir das noch nie.
Ich schätze mal, Sie auch nicht.
Frank Oehler nennt dann auch das nächste Kapitel „Leben durch Mittel“, recht hat er. Wir sagen zwar immer Lebensmittel, aber diese Mittel, die wir in uns aufnehmen halten uns am Leben.
Und so verbinden die Autoren die „Lebensmittel“ mit der Lehre des Zen. Er wird z.B. erklärt wie man die Tomate auch sehen kann.
Hinnerk Polinski erklärt viel zum Thema „Achtsamkeit“, usw.

Die beiden Autoren haben es geschafft, ein faszinierendes Buch zu schreiben, ein Buch das den Leser nachdenklich werden lässt.
Viele Dinge sind nach dem Lesen nicht mehr selbstverständlich.

Ich bin weit davon entfernt Esoterik und ähnliche Dinge zu mögen, aber dieses Buch gefällt mir sehr gut. Man muss sich drauf einlassen, aber es ist ein Moment des Innehaltens, des Nachdenkens bei jedem Kapitel das man liest.
Stimmungsvolle Fotos begleiten die Texte.

Und ein paar Rezepte sind auch dabei.

Aus meiner Sicht ein Buch, das für jeden geeignet ist, der bereit ist sich auf Neues einzulassen, der mal was ganz anderes in dieser so hektischen Zeit lesen und denken möchte.
Auch ein tolles Geschenk.

Quelle : Randomhouse

Quelle : Randomhouse

ISBN: 9783466371563
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mitsch / Pöschl : Barcelona

twitterrss
twitter

Stephan Mitsch, der Autor des Buches, lebt schon länger in der Nähe von Barcelona.
Er arbeitet für verschiedene Werbeagenturen, ist als Art-Director tätig und betätigt sich auch in Barcelona als Reiseführer. Er kennt die Stadt und besonders die kulinarischen Seiten.
Arnold Pöschl, der Geschichte und Fotografie studiert hat, arbeitet als Fotograf, speziell in den Bereichen Food-, Portrait- und Reisefotografie.

Dieses Buch mit dem Titel “ Barcelona “ ist kein reines Kochbuch. Es ist ein Buch über das kulinarische „Erleben“ in Barcelona.
Der Autor hat Rezepte für typische Speisen gesammelt und in sein Buch auch die Essgewohnheiten, und oft deren Entstehung, der Einwohner der Stadt, einfliessen lassen.
Das Ganze wird reich bebildert durch tolle Fotos von Arnold Pöschl, die uns Betrachter in die Atmosphäre der Stadt eintauchen lassen.

Die Rezepte sind in verschiedene Kapitel unterteilt:
– Tapas
– Hauptgerichte
– Desserts
– Getränke
– Basics.

Ein weiteres Kapitel „Adressen“ ergänzt das Ganze, hier findet man jede Menge Lokale mit Beschreibungen Lokale, die man aufsuchen kann, wenn man nach Barcelona reist.
Dort kann man dann die Küche der Stadt geniessen.

Die Rezepte sind detailliert und gut verständlich beschrieben.
Toll finde ich, dass immer der spanische Name genannt ist, dann die deutsche Bezeichnung und eine kurze Beschreibung, so kann man sich gleich etwas darunter vorstellen.
Das jeweilige Foto lässt mir sowieso das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Die Zutaten sind im allgemeinen handelsüblich. Die Zubereitung ist auch nicht allzu aufwendig und gelingt nach den Angaben sehr gut.

Endlich kann ich meine geliebten Tapas selber machen. Sie schmecken toll.
Alle anderen Speisen, die ich probiert habe, auch.

Dazu dann die Getränke, wie Sangria oder Mojito ohne Alkohol, dem spanischen Abend steht nichts mehr im Wege.

ISBN-13: 978-3-86244-965-1
Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

Quelle : Bruckmann Verlagshaus

Quelle : Bruckmann Verlagshaus

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Nigel Slater : Einfach genießen

twitterrss
twitter

Wer auf Nigel Slaters Homepage schaut, liest als erstes “ a cook who writes“.
Schaut man dann weiter, dann stellt man fest, ja der Mann schreibt und nicht nur Kochbücher. Keine Angst er kocht auch. Wenn man die Fotos zu den Rezepten sieht, dann läuft einem das Wasser im Mund zusammen.

Dieses Buch ist mein erstes Nigel Slater-Buch.
Der Titel „Einfach genießen – Kochen Schritt für Schritt“ lässt den Leser ein Kochbuch mit einfachen Anleitungen von Standardrezepten erwarten.
Weit gefehlt.

Dieses Buch ist eine Quelle für ganz viel Kochideen.
Es geht los mit einem Zitat von Nigel Slater „Gut essen heißt in Wahrheit nichts weiter als : Gute Zutaten, einfach zubereitet.“
Und dieses Credo zieht sich durch das ganze Buch.

Eine Einführung lässt den Leser eintauchen in die Denke des Kochs.
Beantwortet wird die Frage „Warum kochen?“, die wird nicht beantwortet mit, um satt zu werden.
Sie lernen Seelenfutter kennen, Kinder bestechen und vieles mehr.

Slater stellt dann die Frage „Wo möchten Sie essen?“ und ich habe mich gefragt was das in einem Kochbuch zu suchen hat.
Weiter geht es mit dem Aufruf „Machen Sie sich nicht soviel Arbeit“, kommt mir sehr entgegen, ich habe nicht immer soviel Zeit.

Und so geht das Buch weiter. Mit Tipps für einfache Gerichte, egal ob Vorspeise oder Hauptgang. Auch jeden Tag kochen muss nicht sein.
Und ermuntert der Autor seine Leser auch noch ohne Rezept zu kochen. Halt steht auf dem Titel nicht „Kochen Schritt für Schritt“?
Keine Anleitungen eines Profis?? Keine ausgefeilten Rezepte??
Nein, kein eine Prise davon, eine davon und man weiß mal wieder nicht was eine Prise ist.

Uns erwartet in diesem Buch viel mehr.
Es gibt z.B. Listen zum Thema „Geschmack verstärken-oder mildern“ in denen Gemüse, Kräuter, etc. stehen, die zu einem anderen Produkt passen und dies aufpeppen und das immer und nicht bei einem Gericht.
Auch himmlische Kombinationen lernen Sie kennen.

Es folgen Tipps für wichtige Gerätschaften, Listen was man besonders gut grillen kann, im Ofen bruzzeln lässt, usw.
Welche Kräuter und Gewürze, was in welchem Monat?
Mayonnaise selber machen, eine Bratensoße herstellen, Suppen, und viele andere Rezepte folgen. Rezepte ohne klare Mengenangaben für alle Zutaten aber mit ganz viel Möglichkeiten sie abzuwandeln.

Ich bin total fasziniert von diesem Buch. Eine stattliche Sammlung von Kochbüchern habe ich, aber selten hat mich ein Buch beim Lesen so inspiriert.
Kaum ein Buch hat mir soviel einfache Dinge vor Augen geführt und mich auf Grundlagen zurück geführt. Das Buch hat mich auch zum Nachdenken angeregt. Beim Kochen ist weniger oft mehr.

Die Fotos passen auch immer ganz genau zum Text.

Jeder, der Lust neue Ideen zu bekommen und gerne kocht, aber auch Anfänger, sind hier genau richtig.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Niederrhein Rezepte und Lebensart

twitterrss
twitter

Den Droste-Verlag habe ich bislang nicht mit Kochbüchern in Verbindung gebracht bis ich dieses Buch entdeckte.
Aber es ist ja auch kein richtiges Kochbuch. Es ist wie es drauf steht „Look & Cook“

Der Untertitel besagt, dass man im Buch Rezepte und Lebensart findet. Ja und wahrlich das findet man. Ich bin am linken Niederrhein aufgewachsen, ich kenne und liebe die Gegend.

Dieses Buch ist eine Sammlung von tollen niederrheinischen Gerichten, die mit Einkaufstipps, Warenkunde vielem mehr ergänzt wurden.
Man findet traditionelle Rezepte genauso wie Oma sie schon kochte, aber auch alte Rezepte, die aufgepeppt wurden.
Hemmel und Ähd., aber auch Putenbraten findet man.

Zu vielen Gerichten gibt es Getränketipps, ja auch Weintipps findet man. Wein wird doch am Niederrhein gar nicht gemacht.
Es sei erlaubt, zum Ziegenkäse passt der Wein halt besser als das Altbier.

Ja und auch Tipps wo man z.B.Altbierwurst kaufen kann. Altbierwurst hatte ich noch nie gehört. Und gegessen schon mal gar nicht, da muss ich mal nach Glehn zum Metzger, die Wurst möchte ich probieren.
Wundervolle typische Landschaftsfotos beinhaltet das Buch ebenso wie die Erklärung was eine niederrheinische Kaffeetafel ist.

Aufgeteilt ist das Buch in verschiedene Kapitel
– Auf dem Feld
– In der Scheune
– Im Bauernhaus
– Im Garten
– Am Fluss
– Auf dem Landsitz
– Unterwegs und
– Sammelsurium.

Und passend wurden die jeweiligen Rezepte zugeordnet. Die grüne Spargel-Mousse zum Landsitz, Müllers Daumen kann man gut einpacken, also für unterwegs.
Ich werde jetzt hier aber nicht verraten was Müllers Daumen. Das müssen Sie schon selbst entdecken.

Das Buch ist als Geschenk sehr gut geeignet, man kann sich ja auch selber etwas schenken. Es ist wundervoll zu lesen, von Kennern geschrieben, die Lebensart wird toll eingefangen und die Rezepte sind sowieso super.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird