Mario Ludwig : Das Familienleben der Tiere

twitterrss
twitter

Mario Ludwig hat “ Das Familienleben der Tiere – Wie sie leben, lieben, streiten “ geschrieben.

Tiere haben ein Familienleben das mehr oder weniger ausgeprägt ist.
Mario Ludwig ist Biologe. Er hat sich mit dem Familienleben in der Tierwelt auseinandergesetzt.

Ich finde eine Faustregel, die ich im Buch fand, sehr spannend. Sie ist logisch aber ich habe nicht darüber nachgedacht bislang.
„Je mehr Nachkommen eine Tierart hat, desto weniger kümmern sich die Eltern um den Nachwuchs.“
Eigentlich logisch, dann gibt es ja genug Nachwuchs.

Brutpflege ist der Beginn jedes tierischen Lebens.
Sie beginnt schon mit dem Bewachen der Eier, geht über die Aufzucht des Nachwuchses hin zur Weitergabe des Wissens, das die Jungtiere brauchen um überleben zu können.

Das Buch ist sehr gut geschrieben, man erfährt ganz viel über Tiere und deren Familienleben.
Es ist auch allgemein verständlich geschrieben.
Wir Leser begegnen alleinerziehenden Vätern, schwangeren Seepferdchen-Männern, lernen Harems kennen, das Matriarchart, Nacktmulchdamen mit 3-4 Männern sind so ein Beispiel aus dem Buch.

Mir gefällt auch der Vergleich des Leitwolfs als Synonym für den dominierenden Mann, egal ob es nun der CEO eines DAX-Unternehmens ist, ein Anführer einer miltitärischen Spezialeinheit, den Kapitän einer Fußballmannschaft, der Chef eines Kegelclubs, etc.
Leitwolf wird einfach als Begriff aus dem Tierreich übernommen in Bereiche des Menschen ohne dass die Ausführung identisch sein muss, die durch den Leitwolf erfolgt.

Man erfährt viele Dinge im Buch,die man sonst nicht weiß, Z.B., die Sache mit dem Wärmetauscher, Füße werden auf 8 Grad herunter gekühlt, damit sie nicht fest frieren.
Die Sache mit der Treue – fast alle Tiere leben polygam, monogam sind z.B. Schwäne, Biber, Fuchs…

Wie sieht es mit der Trinkfestigkeit der Tiere aus? Ddies erinnerte mich an den betrunkenen Wellensittich einer Bekannten, der in der Nacht alle Reste aus den Weingläsern getrunken hatte.

Das Thema Infantizid greift der Autor ebenso wie auf die Nebenhennen.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen.
Mario Ludwig ist es gelungen, selbst komplizierte Dinge im Familienleben der Tiere so zu beschreiben, dass man sie gut versteht.
Ich musste oft herzhaft lachen so herrlich schreibt er.

Mein Fazit: Die ist zwar ein Sachbuch aber es ist leicht lesbar und bringt den Lesern ganz viel Wissen über Tiere nahe.

ISBN-13 : 978-3806241549

Quelle. wbg Theiss

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Monique Lévi-Strauss : Im Rachen des Wolfes

twitterrss
twitter

Die Autorin Monique Lévi-Strauss ist 1926 geboren als Tochter eines belgischen Vaters und einer amerikanisch-jüdischen Mutter.
Im Buch erzählt sie ihre Erinnerungen von 1939-1945 im Nazideutschland.
Ihr Mann war Claude Lévi-Strauss ein Altmeister der Ethnologie und Ikone der Soziologen und Philosophen, der 2009 verstarb.

Lévi-Strauss hat zunächst in Belgien gewohnt bis der Vater in Deutschland Arbeit fand und sie mitnahm.
Es waren keine einfachen Jahre. Immer musste die Mutter als Jüdin Angst haben.
Die Kinder wurden teilweise bei Freunden und Verwandten untergebracht, um nicht in Gefahr zu geraten.

1945 kehrt Lévi-Strauss nach Frankreich zurück.
1999, nach etwa 50 Jahren erzählt sie wie sie die Zeit im Krieg erlebt hat von 1939-1945.

Bis heute kann sie nicht verstehen wieso ihr Vater die Kinder mitnahm nach Deutschland und sie als Halbjuden dieser Gefahr aussetzte, die sie in Deutschland erwartete.
Monique wurde am 5.3.1926 in Paris geboren, 1927 zog die Familie in eine Wohnung, die sie mit ihrem Mann Lévi-Strauss 1956 übernahm.
Man spürt, dass sie sich in Paris wohl gefühlt hat, dass dies ihre Heimat war.

1934 kauften die Eltern „Chauteau de Vonsay“ einen alten Herrensitz aus dem 17.Jhrd.
Mutter und Kinder leben dort, der Vater kam nur am Wochenende.

1938 schickt der Vater Monique nach Deutschland, für sie war es aus meiner Sicht Pflicht, dass sie Deutsch lernt. Sie wohnt bei Familie Scharnow in Sterkrade.
Die Ehe der Eltern ist in einer Krise.
Der Vater ist Ingenieur, die Mutter unzufrieden.

Sehr ergreifend erzählt Monique Lévi-Strauss ihre Geschichte.
Es ist erschütternd was sie erleben musste.
Der Zerfall der Familie macht ihr schwer zu schaffen.
Auch ist es schwierig immer daran zu denken, das niemand wissen darf, dass die Mutter Jüdin ist in der Nazi-Zeit.

Das Buch ist auch eine Mahnung, dass so eine Zeit nie mehr kommen darf, man aufpassen muss im Hinblick auf rechtsradikales Gedankengut und Judenfeindlichkeit.
Aus meiner Sicht ist das Buch gerade auch für junge Leser geeignet, deren Eltern diese Zeit nicht mitmachen mussten und die keine Informationen aus erster Hand mehr haben.

ISBN3 : 978-3806241174

Quelle: wbg

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Richard Happer : Verlassene Orte

twitterrss
twitter

Richard Happer hat das Buch “ Verlassene Orte – Wo die Zeit stehen geblieben ist “ geschrieben.

Im Buch findet man 60 Lost Places aus der ganzen Welt.
Im vorderen und hinteren inneren Einband kann auf einer Karte sehen wo sich diese befinden.

Im Buch findet man überwiegend Fotos, dazu jeweils einen kurzen Text zum jeweiligen Ort und kurz und prägnant wann der Ort verlassen wurde, Art des Ortes, Lage, Grund des Verlassens der aktuelle Status, also z.B. erhalten, UNESCO Weltkulturerbe…

Ganz unterschiedliche Orte kann man entdecken:
das Basislager von dem aus Robert F.Scott zum Nordpol aufbrach, Petra, St.Kilda, Bokor Hill Station, die Dorfkirche Giersdorf in Polen, Detroit – eine Stadt, in der der Verfall Alltag ist, Tatooine wo Dreharbeiten zu Star Wars stattfanden,das Monument von Busludscha, die Beelitz-Heilstätten..

Schon diese Lost Places, die ich als Beispiel genannte habe, zeigen wie vielfältig der Inhalt des Buches ist.

Das Buch ist wunderschön gemacht und sehr zu empfehlen für alle Geschichtsbegeisterten und für Fotofans, die Lost Places lieben.

ISBN-13 : 978-3440169469

Quelle: Kosmos

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Papst Franzikus : Wage zu träumen

twitterrss
twitter

Papst Franzikus hat mit Austen Ivereigh sehr offen gesprochen.
Diese Gespräche findet man im Buch “ Wage zu träumen „.

Gleich der erste Satz des Vorwortes zeigt wie offen der Papst ausgesprochen hat was er denkt.
„Ich sehe diese Zeit als eine Stunde der Wahrheit.“ Er spricht von einer Zeit der Prüfungen.
2020 ist aus Sicht des Papstes ein Jahr der Krise und auch des Wandels und sicher nicht nur für ihn.

Er berichtet über Covid-19 und Sichtweise zur Krise. Auch mit seiner Meinung zu den Folgen der Corona-Zeit, wie „Social Distancing“ und die Auswirkung auf die Menschen, etc. beschreibt er sehr offen und deutlich.
Die tiefen menschlichen Bedürfnisse, wie Berührungen beim in den Arm nehmen, dem Händeschütteln, etc. fallen Corona zum Opfer. Menschen können seelischen Schaden nehmen.

Er schildert seine 3 Covids. Diese sind seine Krankheit, Deutschland und Córdoba“.
Bereits mit 21 war es so krank, dass man um sein Leben bangte. Überlebt hat er, weil sich eine Schwester was die Dosierung anging, über die Anordnung der Ärzte hinwegsetzte.
1990-92 war sein Covid „Cordoba`“, für ihn war die Zeit im Jesuitenkolleg eine Zeit er Läuterung.
1986 war er in Deutschland, sein Covid das er mit Deutschland assoziiert ist die Vertreibung. In Deutschland war er zum einen um sein Deutsch zu verbessern und zum anderen, um Material für seine Doktorarbeit zu sammeln.

Im Buch bezieht der Papst Stellung zu verschiedenen Abschnitten seines Lebens und auch zu vielen Themen.
Bequem ist dieser Papst nicht für die katholische Kirche. Teils ist er ein Rebell.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen. Die Offenheit mit der Papst seine Meinung sagt weit ab von „alten Zöpfen“, die man oft von der katholischen Kirche gewohnt ist.
Ein lesenswertes Buch nicht nur für Katholiken geeignet.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Margot Spohn : Was blüht denn da?

twitterrss
twitter

Die Autorin des Fotobandes „Was blüht denn da?“ Margit Spohn ist Biologin mit dem Schwerpunkt Botanik und Pharmazeutische Biologie.
Ich schätze die Naturführer von Margot und Roland Spohn schon länger.

Dieser Fotoband entstand in Kooperation mit “ Flora Incognita „.
Pflanzen bestimmen ist ja nicht ganz einfach, dieses Buch hilft da sehr.

Gleich im vorderen inneren Einband geht es los.
Es startet mit den Blumen. Diese sind zunächst einmal unterteilt nach Farbe. 2.Kriterium ist die Blütenform.
Auf Seite 3 findet man dann die Möglichkeit anhand dieser Kriterien die richtige Seitenzahl zu finden.
Ich nehme als Beispiel die Blütenfarbe Rot, dort findet man die Unterteilung : höchstens 4 Blütenblätter, 5 Blütenblätter, mehr als 5 Blütenblätter oder Blüten in Körbchen und zweiseitig symmetrische Blüten.
Diese Struktur findet man für alle Blütenfarben. So gelangt man schnell an die richtige Stelle im Buch.

Es folgen noch Nutzpflanzen, wie z.B. Kartoffel, Kürbis…, Botanische Fachausdrücke im Bild und ein Register aller Blumen.

Man findet die einzelnen Blumen gut beschrieben mit Merkmalen , Vorkommen, Wissenswertes und Verwechslung immer auf der linken Seite und rechts Fotos dazu.
Die Autorin hat es geschafft in einem Buch, das vom Format her auch rucksacktauglich ist, für Wanderungen und Exkursionen, uns Lesern auf diese Art und Weise 550 Arten nahezubringen.

Mir gefällt diese Art der Darstellung sehr gut.
Man kann das Buch im Rucksack auf der Wanderung dabei und sich schnell orientieren und die Pflanze heraussuchen, die man vor sich hat, um das Wesentliche darüber zu erfahren.
Das Buch ist auch eine große Hilfe für alle, die die Naturfotografie lieben. Ich frage mich oft auf einer Fototour welche Pflanze ich vor mir habe.

Wieder einmal ein Buch von Margot Spohn das mich begeistert.

ISBN-13 : 978-3440170892

Quelle:Kosmos-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Wohlfahrt/Mutschler : Die Heilkraft der Tiere

twitterrss
twitter

Dr.Rainer Wohlfahrt und Bettina Mutschler haben das sehr informative Buch “ Die Heilkraft der Tiere – Wie der Kontakt mit Tieren uns gesund macht “ geschrieben.

Dr.Rainer Wohlfahrt ist Psychologe. Bettina Mutschler ist Hundeerziehungsberaterin.
Sie arbeitet schon länger im Bereich der hundegestützten Therapie.

Jeder, der z.B. einen Hund hat, weiß was ein Tier bewirken kann. Tiere beruhigen, sind geduldige Zuhörer, was man oft bei Kindern beobachten kann, sie werden auf Palliativstationen als tierische Helfer eingesetzt und vieles mehr.

Die Autoren schildern ihren Werdegang und wie sie zur tiergestützten Therapie gekommen sind.
Nach und nach entwickelten sie sich zu Experten in diesem Bereich.

Im Buch lernt man ganz viel zum Thema. Tiere können trösten, aufmuntern, etc.
Sie fingen an sich mit „tiergestützten Interventionen“ zu beschäftigen daraus resultierte das „Freiburger Institut für tiergestützte Therapie“ mit einem Trainungsgelände.

Erfahrungen sammeln konnte Bettina Mutschler in ihrer täglichen Arbeit mit Hunden und Eseln.
Rainer Wohlfahrt beschäftigt sich aus wissenschaftlicher Sicht mit Tier als (Co-) Therapeuten.
Eine Frage beschäftigte die Autoren so sehr, dass sie ihr Lebensthema wurde “ Wie muss die Mensch-Tier-Beziehung gestaltet sein, dass wir Tiere ethisch vertretbar als Co-Therapeuten einsetzen dürfen?“

Eine wichtige Frage, denn das Tier soll ja nicht als Therapeut überfordert werden.
Schon länger weiß man, dass Tiere den Menschen beeinflussen über neuronale, physiologische und hormonelle Prozesse, die sich über die lange Zeit der Evolution gebildet haben.

In diesem sehr lesenswerten Buch findet man Fallbeispiele, die die Autoren teils selber erlebt habe, teils auch von Seminarteilnehmern erzählt bekamen.
Mensch und Tier sind immer schon verbunden gewesen, das sieht bereits in alten Höhlenzeichnungen.

Ich finde das Buch sehr gut. Die Schilderungen aus dem Alltag der Autoren und der wissenschaftliche Hintergrund zum Thema bringen uns Lesern das Thema sehr nahe.

Ein Tipp meinerseits: wer sich mal mit der tiergestützen Therapie auf einer Palliativstation beschäftigen möchte, der kann mal nach „Emma hilft“ schauen.
Ich habe die Hunde kennengelernt, leider ist Emma verstorben, aber die 2.Hündin lebt noch und ist auf den Palliativstationen und im Hopsiz unterwegs, es ist beeindruckend was dort geleistet wird.
Ein tolles Beispiel zu dem was im Buch vorgestellt wird.

ISBN : 978-3442758425

Quelle btb-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Nicole Enders : MS Teams

twitterrss
twitter

Nicole Enders hat das Buch “ Microsoft Teams: Die verständliche Anleitung. So geht effizientes Teamwork im Büro und im Homeoffice “ geschrieben.
MS TEAMS nutze ich beruflich fast täglich.
Das Programm hat Skype abgelöst gerade im Business – Bereich.

TEAMS kann mehr als man oft weiß. Klar man sitzt im Homeoffice und muss darüber Meetings machen. Da nutzt man die Grundfunktionen.
Nun musste ich eine komplette Schulung auf virtuell umstellen mit 21 externen Teilnehmern.
Die Frage war mit welchem Programm.

Es wurde TEAMS und es hat sehr gut funktioniert.
Die Tipps im Buch haben enorm geholfen.

Die Autorin hat das Buch in mehrere, aufeinander aufbauende Kapitel unterteilt:

-Was ist und was kann Teams?
-Teams richtig einrichten
-Mit Kollegen chatten und telefonieren
-Dokumente teilen
-Gemeinsam an Dokumenten arbeiten
-Effizient im Homeoffice
-Teamarbeit übersichtlich gestalten
-Produktive Besprechungen durchführen
-Ein Intranet für die Teamarbeit
-Governance – den Überblick behalten
-Einsatz anderer Microsoft-365-Dienste
-Microsoft Teams im Bildungssektor.

Ich persönlich habe enorm von dem Kapitel „Ein Intranet für die Teamarbeit“ profitiert.
Diese Funktionen erkennt man nicht auf den ersten Blick, die einem ermöglichen in TEAMS viel einzubinden und somit eine zentrale Anlaufstelle auf dem PC zu haben.

Es ist der Autorin gelungen sehr verständlich und durch Screenshots und Bilder ergänzt, uns Lesern MS TEAMS nahezubringen.
Man merkt, dass die Autorin Trainerin im IT-Bereich ist. Das Buch wie ist ein Kurs angelegt und sehr strukturiert aufgebaut.
Selbst Anfänger können mit Hilfe des Buches sich in das Programm leicht einarbeiten.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Buch richtig für den eigenen Bedarf ist, kann sich auf der Verlagsseite das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe ansehen.

ISBN : 978-3842107854

Quelle: Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Franziska Rubin : 7 Minuten am Tag

twitterrss
twitter

Dr.med.Franziska Rubin ist Medizinerin und TV-Moderatorin.
Ihr neues Buch hat den Titel “ 7 Minuten am Tag – Endlich gesünder leben „.

Wie kann man eine gesündere Lebensweise in sein Leben bringen? Und das auch noch in kurzer Zeit?
Die Autorin hat es ausprobiert. 7 Minuten pro Tag reichen aus, um sich gesünder und besser zu fühlen.

Im Buch findet man für 7 Wochen jeweils 7 Tipps und für jeden Tipp benötigt man 7 Minuten.

Wer kennt es nicht? Streß, Müdigkeit, dauernd erkältet.. Es nervt, man will etwas dagegen tuen.
1 Stunde Joggen am Tag, ach nein.
Jeden Tag eine Übungseinheit für den Rücken – das wird langweilig, die Abwechslung fehlt.

Genau da setzt das 7 Minuten am Tag – Training an.
7 Minuten schafft man egal wie stressig und zeitraubend Job und / oder Familie sind.

Die Autorin hat im Buch einen Plan für jeweils 7 Tage die Woche erstellt und das für 7 Wochen.
Sie beginnt mit „jetzt geht es los!“ der Einleitung, die kurz einführt in das Programm.

Die Tipps und Übungen gehören zu verschiedenen Lebensbereichen:
– Gesundheit
– Mind-Body-Medicine – die Anti-Stress-Maßnahmen
– Ernährung
– Selbstreflexion
– Bewegung
– Ich + Du – miteinander glücklich
– Schönheit – außen wie innen.

Am Anfang jeder Woche findet man im Buch eine Liste von Dingen, die man während der Woche benötigt. Manchmal muss man etwas einkaufen, z.B. Buttermilch, Bioknoblauchzehen, etc.
Andere Utensilien hat man meistens im Haus, wie Duschhandtuch, Wolldecke, …

Tipp 1 im Buch ist ein Leberwickel, klar der braucht länger als 7 Minuten. Aber in 7 Minuten schafft man es ihn anzulegen und dann kann man damit einschlafen.
Toll finde ich, dass Dr.Rubin erklärt wieso sie diesen empfiehlt. Sie bezieht sich auf eine Befragung in einem Schweizer Akutspital.

Let`s Dance an Tag 5 macht Spaß, kann man häufiger einlegen. Das Anti-Aging-Programm für die Finger ist mit wenig Aufwand verbunden und es wirkt sogar entspannend.

Nach jeder Woche findet man eine Liste am Ankertag. In dieser sind die Tipps drin und man kann sie für sich selbst beurteilen was sie gebracht haben. Man hat auch Platz für Notizen
Mir hilft das auf diese Art und die Weise die Dinge, die mir persönlich besonders gut getan haben, schnell zu finden und so in den Alltag zu implementieren.

Im Buch habe ich auch Tipps gefunden für deren Ausführung ich nur den Kick brauchte dies endlich zu machen.
Z.B. „Und Tschüss Energieräuber – Falsche Freunde feuern.“
Es gibt auch Tipps, die nicht zu einem passen, die kann man ja durch andere ersetzen.
Mit Mozart den Blutdruck senken und entspannen klappt bei mir nicht, das ist Musik, die ich nicht lange hören kann.
Aber dafür kenne ich ja meine persönliche Entspannungsmusik.

Da ich ohnehin Brot selber backe meistens, kam mir das „Im-Nullkommanix-Brot“ gerade recht, wenn es schnell gehen muss.
Das Mini-Faszien-Training ist eine meiner Lieblingsübungen geworden.

Mein Buch ist nun mit vielen Anmerkungen versehen, ich kann immer schauen was mir wann gut tut.

Ich kann das „Arbeits-“ Buch nur empfehlen.
Dr. Rubin hat alle Tipps gut verständlich beschrieben. Sie erklärt warum man etwas machen kann oder soll und was es bewirkt.
Es ist eine Quelle für Tipps aus den verschiedensten Bereichen, die helfen den Körper und die Psyche zu stärken.

ISBN : 978-3426658673

Quelle : Knaur

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Schäfer , Granath . Das Königreich der Eisbären

twitterrss
twitter

Melissa Schäfer und Frederik Granath haben sich in ihrem Buch “ Das Königreich der Eisbären – Die Zukunft der Arktis “ einem wichtigen Thema angenommen.

Melissa Schäfer, die Fotografin, und der Produzent Frederik Granath sind beruflich und privat ein Paar.
Ihr Wohnsitz ist in Stockholm, viel Zeit verbringen sie am 2.Wohnsitz in Longyearbywn auf dem arktischen Spitzbergen-Archipel.
Ihr Spezialgebiet sind die Eisbären.

Das Eis schmilzt in der Arktis, der Klimawandel hat dramatische Auswirkungen.
Die Autoren sind über viele Jahre hinweg häufig vor Ort und sehen wie schlimm die Entwicklung ist.
Das Eis schmilzt, der Wasserspiegel steigt.
Der Klimawandel sorgte dafür, dass die 10 wärmsten Jahre im letzten Jahrzehnt waren.
Die Erderwärmung ist in der Arktis deutlich sichtbar.

In der Arktis zeigt sich das was uns überall auf der Erde droht.

Im Buch kann man sehen wie schön es noch in Spitzbergen und Umgebung, dem Wohnort der Autoren, ist.
Wundervolle Fotos von Polarlichtern, Eisbären, etc. finden sich im Buch.
Mein persönliches Lieblingsbild ist zu Beginn des Kapitel „Der ewige Wanderer“ die Pfote des Eisbären.
Erschreckend finde ich, dass die weißen Riesen immer wenig Lebensraum haben.
Eines der Wurfgebiete, das „König-Karl-Land“ ist bereits jetzt kaum noch da. Es fehlen die Geburtshöhlen.
Und auch die anderen Wurfgebiete sind durch die Eisschmelze gefährdet.

Ein erschreckendes Zitat möchte ich Ihnen nicht vorenthalten “ Die Arktis ist der Ground Zero der globalen Erwärmung „.

Im letzten Kapitel des Buches “ Der letzte Kampf „, erzählt Frederik Granath vom Leben der beiden Arktisfans.
Ein beeindruckendes Kapitel über zwei beeindruckende Menschen, die für die Natur leben.
Die Fotos im Buch sind faszinierend.

Aus meiner Sicht ist dieses wunderschöne Buch eine Mahnung einmal darüber nachzudenken was man selber tuen kann oder muss, um die Erde auf der wir leben am Leben zu erhalten.

ISBN-13 : 978-3954163175

Quelle : Frederking & Thaler

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gabriele Wimmler : Weil ich alles sein kann, was ich will

twitterrss
twitter

Gabriele Wimmler hat das Buch „Weil ich alles sein kann, was ich will – Der Schlüssel zu mehr Selbstvertrauen, Lebensfreude und Erfolg“ geschrieben.
Die Autorin ist Coach, Rednerin, Mentaltrainerin und Expertin für Persönlichkeitsentwicklung.

Es ist ihr Job jeden Tag auf’s Neue Menschen zu motivieren ihren Lebensweg erfolgreich zu gehen.

Ein Satz zeigt schon wie Gabriele Wimmler denkt „Habe den MUT und starte in ein erfülltes Leben, denn du kannst alles sein, was du willst.“
Im Buch zeigt sie auf worin der Unterschied liegt zwischen erfolgreichen und erfolglosen Menschen. Erfolg kann man nur haben, wenn man an sich selber glaubt, nicht, wenn man voller Selbstzweifel ist.

Erfolg hängt zu 15 % vom Fachwissen ab und zu 85 % von der Persönlichkeit.
Wenn man ehrlich zu sich selbst ist, kann man das nur bestätigen.

Klar es gibt Zeiten und Ereignisse, die dafür sorgen, dass viele Menschen sie negativ sehen.
Als Beispiel findet man im Buch die Situation gerade mit der Covid 19 – Epidemie. 85 % sehen die Zeit negativ, 15 % positiv. Davon sind nur 10 % bewusste, aber 90 unbewusste Gedanken.
Dabei lässt sich ja sogar dem blöden Virus etwas Positives abgewinnen.
Man achtet auf ältere und /oder kranke Nachbarn und kauft für sie ein als Beispiel.

Die Autorin gibt viele Tipps, Übungen und Anregungen im Buch.
Sie erklärt auch die Grundlagen wie das Gehirn funktioniert.
Das Thema Glaubenssätze wird ausführlich dargestellt.

Ihre Art zu schreiben ist sehr gut, man versteht was sie meint, wenn sie klar macht, dass man den „Graue Maus-Sender“ nicht so beachtet.
Wer es noch nicht kennt, lernt die „Selbsterfüllende Prophezeiung“ kennen.
Man sollte den „Diamantsender“ aktivieren, um Bestätigung zu erhalten um erfolgreich zu sein.

Ich finde das Buch lesenswert.

ISBN : 978-3990601709

Quelle : Goldegg-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird