Maike Jarsetz : Lightroom Classic

twitterrss
twitter

Maike Jarsetz hat mit „Lightroom Classic – Schritt für Schritt zu perfekten Fotos“ ein tolles Buch zum Thema geschrieben.
Schon mal vorweg, das Buch ist, aus meiner Sicht, auch für Lightroom – Einsteiger sehr gut geeignet.

Ich arbeite schon lange mit Lightroom Classic. Das Abo lehne ich ab, darum bin ich froh, dass es Lightroom 6 noch gibt.
Da man immer so seine üblichen Schritte macht, das Programm, in der Alltagsroutine, gar nicht voll ausnutzt, habe ich mir das Buch von Maike Jarsetz vorgenommen.
Und das ist gut so.

Schon gleich zu Beginn, nämlich beim Importieren, kann ich mir die Sache mit der Bildbearbeitung und vor allem mit den Routinen einfacher machen.
Viele Dinge, die ich erst mühsam zum Schluß beim Export mache, baue ich jetzt gleich zu Beginn ein, z.B. Metadaten und Copyright. So kann ich es nicht vergessen.

Maike Jarsetz hat das Buch in 100 Workshops aufgeteilt, die aufeinander aufbauen.
Mir gefällt sehr gut, dass die ganzen Tastaturkürzel, die ich nur zum Teil verinnerlicht habe, systematisch aufgeteilt im Buch vorhanden sind, das geht schon aus S.27 los.
Für Lightroom – Einsteiger ist ab S.28 unter „Allgemeine Bedienelemente“ das ganze Rüstzeug für die Arbeit mit der Oberfläche des Programm zu sehen und auch beschrieben.

Das Buch ist aufgeteilt in mehrere aufeinander aufbauenden Kapiteln:
– Leinen los! – eine erste Einführung in die Lightroom Classic
– Richtig importieren – importieren vom Rechner bis hin zum Workflow im Studio und alles zum Lightroom-Katalog
– Bibliothek und Metadaten – vom Verschlagworten über Gesichtserkennung hin zur Bildauswahl, Sortierung und Co.
– Die Basisentwicklung
– Entwicklungsworkflow
– Motivgerecht entwickeln
– Vorgaben und Looks
– Mobiler Workflow mit Lightroom Classic
– Mit Lightroom auf Reisen
– Fotobücher erstellen
– Diashow-Präsentation
– Fotos drucken
– Fotos online präsentieren
– Bilder austauschen und exportieren.

Alleine dieser Überblick über die Kapitel zeigt ja schon wie groß der Funktionsumfang des Programms ist.

Die Autorin beschreibt sehr detailliert was an welcher Stelle im Programm zu machen ist, meist mit Bildern und/oder Screenshots.
Schritt-für-Schritt kann man sich in die Thematik einarbeiten. Vor allem schreibt Maike allgemeinverständlich.

Jeder hat eine andere Art zu arbeiten. Wenn sie nicht sicher sind, ob das Buch richtig ist, kann ich Ihnen nur empfehlen, es so zu machen, wie ich es bei Büchern aus dem Rheinwerk-Verlag mache.
Auf der Verlagsseite nach dem Buch suchen, auf der Seite des Buches finden Sie eine Leseprobe, damit können Sie schon beurteilen, ob Ihnen die Art der Autorin liegt, wie sie schreibt. Sie finden auch das komplette Inhaltsverzeichnis mit allen Themen, etc. Mir hilft das immer sehr für den ersten Überblick.

ISBN: 978-3836271264

Quelle : Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Michael Tsokos: Schwimmen Tote oben?

twitterrss
twitter

Michael Tsokos räumt in „Schwimmen Tote oben?“ mit Irrtümern im Bereich der Rechtsmedizin auf.
Prof.Tsokos ist Gerichtsmediziner an der Charité.
Er wird oft als Experte hinzugezogen, wenn es sich um Katastrophen, wie bei den Tsunami-Opfern und ihrer Identifizierung, handelt.

Sein Buch „Sind Tote immer leichenblass?“, das Vorgängerbuch, hat mich sehr angesprochen. Darum musste ich das neue Buch lesen.
Prof.Tsokos räumt mit weiteren Irrtümern aus dem Bereich der Rechtsmedizin auf.
Auch erfährt man etwas über die Arbeit eines Rechtsmediziners, was ich sehr interessant finde.
So sind etwa 1/4 aller gerichtlichen Obduktionen Suizide, 5 % ärztliche Kunstfehler, 45 % natürliche Todefälle und ca. 20 % tödliche Unfälle, in Berlin zumindest.

Ein Rechtsmediziner hilft dabei aufzuklären, ob ein Toter, der von der S-Bahn überfahren wurde, Suizid begangen hat oder es ein Unfall war.
Sicherheitsobduktionen dienen dazu einen nicht natürlichen Tod auszuschließen.

Auch erfährt man im Buch viel über den Alltag eines Rechtsmediziners. Es ist nicht so, wie es oft im Krimi ist, dass ein festes Team aus Kriminalbeamten und Rechtsmediziner besteht. Das ist Fiktion.
Man lernt den Arbeitsalltag des Autors kennen zu dem auch viel Schreibtischarbeit gehört, Teilnahme an Gerichtsverhandlungen als Sachverständiger, etc.
Dieser erste Teil des Buches ist sehr interessant.

Es folgen dann Beispiele zu oft falschen Behauptungen, Dingen, die im Krimi falsch dargestellt werden aus Sicht des Autors.
Diese sind teils interessant, teils wenig ansprechend.
Hier bringt der Autor so einige Beispiele, die wirklich schon bekannt sind oder fast selbsterklärend.
Leider finde ich diesen Teil nur teilweise interessant.

Mein Fazit: Das Buch ist gut, aber nicht sehr gut, da es durchaus Teile gibt, die langweilig sind, wenig Neues bieten.
Ich hätte vom Autor ein spannenderes Buch erwartet.

ISBN: 978-3426277645

Quelle Droemer

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Chris Naylor : Go wild

twitterrss
twitter

Chris Naylor hat „Go wild – Dein Outdoor – Abenteuer wartet überall“ verfasst.
Er will uns Lesern die Natur nahebringen.

Man ist zu oft in der Stadt unterwegs, in einem stressigen Alltag gefangen. Darüber vergessen viele die Schönheit und die Vielfalt der Natur.
Die will der Autor den Lesern nahe bringen.

Einfach mal raus.

Das Buch beginnt mit einem Zitat von Edward Abbey „Wildnis ist kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit für den menschlichen Geist“.
Wer die Natur liebt weiß was er damit meint und wie Recht er hat. Alleine ein Waldspaziergang „pustet“ den Kopf frei.

Im Buch bekommt man jede Menge Tipps zum Thema Campen in der Natur, Lagerfeuer machen, Klettern im Fels aber auch Surfen, etc.
Ich finde es toll, dass der Autor dabei auch daran denkt darauf hinzuweisen, dass man keinen Müll liegen lassen soll, etc.

Man findet auch Rezepte im Buch, die man unterwegs nachmachen kann.
Eine Anleitung zur Sternenbeobachtung findet man ebenso wie Waldbaden und Co.

Der Autor hat das Thema Outdoor in mehrere Kapitel unterteilt:
– Einleitung
– Die freie Natur
– Wälder und Waldgebiete
– Berge und Hänge
– Meere und Küsten
– Seen und Flüsse
– Hoch- und Tiefebenen.

Es schliesst mit dem Fazit „Die Erde hat ihre eigene Melodie, für die, die hinhören“ (Zitat)

Im Buch findet man auch jede Menge stimmungsvolle Fotos.
Es ist gut gemacht und auch als Geschenk geeignet.

ISBN: 978-3734316555

Quelle. Bruckmann

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hans-Joachim Noack : Die Weizsäckers

twitterrss
twitter

„Die Weizsäckers – eine deutsche Familie“ heißt das Buch von Hans-Joachim Noack.
Der Autor hat die Familiengeschichte der Weizsäckers lange Jahre verfolgt. Er ist Journalist und kannte Richard von Weizsäcker und Carl Friedrich von Weizsäcker persönlich.
Die Familiengeschichte der Weizsäckers ist schon lange mit der deutschen Geschichte verbunden.

Ernst Heinrich von Weizsäcker war Spitzendiplomat bei Hitler und wurde 1949 als Kriegsverbrecher verurteilt.
Ein unrühmlicher Teil der Geschichte der von Weizsäckers. Er hat den Juden-Deportationen zugestimmt.

Richard von Weizsäcker war Jurist, er war zeitweise Geschäftsführer bei Boehringer Ingelheim, dann regierender Bürgermeister von Berlin und zuletzt Bundespräsident.
Sein Großvater Karl Hugo war Regierungschef des letzten baden-württembergischen Königs, der ihn in den erblichen Adelsstand versetzte.
Richards Bruder Carl Friedrich von Weizsäcker, der mit Journalisten nicht viel zu tuen haben will, hat seit 1970 am Max-Planck-Institut in Starnberg gearbeitet.
Er war Physiker und Philosoph.
Lange hat er geleugnet, dass er auch am Bau von Atombomben beteiligt war in frühen Jahren. Später war er bekannt als Friedensforscher.

Die Familie besteht aus 14 Zweigen.
Welch hierarchische Strukturen es in der Familie gab, wer mit wem verquickt war, wer zu der Familie gehört, u.A. auch Viktor von Weizsäcker, ein bekannter Neurologe und viele mehr, das erfährt man im Buch.
Die Geschichte der einzelnen Personen, die in der Öffentlichkeit standen, den Zusammenhalt der Familie und ihren Einfluß auf das politische und gesellschaftliche Leben in Deutschland, hat der Autor sehr detailreich und auch sehr spanndend beschrieben.
Gerade Richard und Carl Friedrich von Weizsäcker, denen der häufiger persönlich begegnet ist, lernt man als Leser näher kennen.

Ein, aus meiner Sicht, hervorragendes Porträt einer grossen deutschen Familie, die viel Einfluß in der Politik und im gesellschaftlichen Leben Deutschlands hatte und hat.

ISBN: 978-3827500793

Quelle : Randomhouse

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Patricia Staniek : Status

twitterrss
twitter

Patricia Staniek ist es wieder einmal gelungen ein fesselndes Sachbuch zu schreiben.
Sachbuch und fesselnd schließt sich auch häufiger mal aus.
Nicht so bei diesem Buch. 2 Abende habe ich gebraucht, um es komplett zu lesen.

Es beginnt mit einem Vorwort das mich beeindruckt hat.
„Einige erhalten ihren Status mit der Geburt, andere erhalten ihn durch Heirat und wieder andere müssen ihn sich hart erarbeiten.“ schreibt Sandra Soravia-Lepuschitz darin.
Kategorie 1 und 2 ist nicht mit Arbeit verbunden, Kategorie 3 schon.

Und auf dem Weg zum Status, den man sich erarbeiten muss, hilft die Autorin des Buches.
Aber das Buch leistet noch viel mehr oder vielmehr die Autorin.

Patricia Staniek arbeitet seit 20 Jahren mit Menschen.
Sie beginnt das Thema Status, das zum Alltag gehört, bei sich selber.
Man lernt im Buch das Büro der Autorin kennen, kann sich bildhaft vorstellen wie ihr Chef-Büro ist, in dem sie residiert.
Ein Büro das abgesehen vom roten Lederstuhl auch einem Mann gehören könnte.

Man muss sich seines eigenen Status bewusst werden, ihn ermitteln und dann entscheiden ob einem Status wichtig ist, ob man inneren und/oder äußeren Status hat, Hoch- oder Tiefstatus, wo stehe ich selber?, wie werde ich wahrgenommen?, usw.

Status ist keine statische Sache, Status kann ich verändern, dessen muss man sich bewusst werden und dann kann man daran arbeiten.

Anhand vieler Beispiele aus der Welt der Promis, ihrer Arbeitswelt und ihrer Erfahrungen, führt uns Patricia Staniek durch das Thema.
Man lernt zu erkennen was den Status ausmacht, wo man selber steht, wie man ihn beeinflussen kann und vieles mehr.

Dabei lernt man auch Donald Trump näher kennen und die Einschätzung der Autorin, dass er keine Selbstwahrnehmung hat, er ist für sie der „Terminator der Eleganz“.
Ich denke dieses Zitat zeigt schon was einen als Leser/in erwartet im Buch.

Es ist der Autorin gelungen das Thema Status, das man durchaus ganz trocken und theoretisch abarbeiten kann, sehr anschaulich darzustellen.
Man erfährt wie man am eigenen Status arbeiten kann, wie man Eigen- und Fremdbild abgleichen kann und wie man den Status anderer Menschen erkennt.

Ich bin begeistert vom Buch, habe ganz viele Tipps bekommen, die ich, die täglich beruflich mit Menschen zu tuen habe, nutzen kann in Bezug auf mich selber.

Wie ich mit dem Thema Status umgehen kann und wie mir die Beobachtung der Gegenüber in Bezug auf das Thema Status helfen kann.

Ein Buch das ich nur empfehlen kann.

ISBN: 978-3990601297

Quelle : Goldegg-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hoffmann : Bildgestaltung

twitterrss
twitter

Simone und Rainer Hoffmann haben das Buch „Bildgestaltung – Der große Fotokurs“ verfasst.

Schon mal vorweg, das Buch ist sehr gut geeignet auch für Anfänger im Bereich der Fotografie, da es gut verständlich geschrieben ist und bei den Grundlagen der Bildgestaltung beginnt.
Kapitel ist 1 ist für die Ungeduldigen und die Anfänger besonders gut geeignet. Hier findet man auf die Schnelle alle Grundlagen.

Wer fotografiert oder damit anfangen will, muss sich mit dem Thema Bildgestaltung auseinandersetzen, wenn man mehr will alles Allerweltsfotos.

Zur Bildgestaltung gehört viel Hintergrundwissen, Technik, etc.
Folgerichtig haben die Autoren das Buch in mehrere aufeinander aufbauende Kapitel unterteilt:
– In sieben Schritten zum besseren Bild – die Grundlagen und das Kapitel für Ungeduldige
– Technik – Kamera, Objektiv, Belichtungszeit bis Focus Stacking
– Das Motiv an sich – mein Favorit darin „Visualisierung – das geistige Auge trainieren“ mit tollen Anregungen
– Licht – von Lichtfarbe über Weißabgleich hin zu Gegenlicht und Co.
– Farbe – incl. Schwarzweißkonvertierung
– Rahmen – Panorama, Bildausschnitt, Format…
– Grundelemente – vom Entfernen der Sensorflecken über die verschiedenen geometrischen Formen hin zu Mustern
– Perspektive und Raum – Nah und Fern, Perspektive, Korrektur stürzender Linien…
– Bildkomposition
– Reflexion – Serien fotografieren, Stil, emotionale Wirkung
– Bilder präsentieren – von Internet bis Bild an der Wand.

Ich fotografiere schon lange und doch gibt es viele Denkanstösse und Anregungen im Buch. Mal was anders machen als gewohnt, aus einer anderen Perspektive betrachten, neu ausprobieren, dazu animiert das Buch.

Im Buch sind Bildanalysen enthalten, die dazu animieren einen anderen Blickwinkel einzunehmen. Die Praxisteile sind auch super.
Aus meiner Sicht ein ganz tolles Buch zum Thema Bildgestaltung für Anfänger von dem auch Fortgeschrittene sehr profitieren.

Ein Tipp: falls Sie nicht sicher sind, ob Ihnen die Art der Autoren liegt, auf der Seite des Rheinwerk-Verlages die Seite zum Buch suchen.
Dort finden Sie das detaillierte Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe.
So mache ich es immer bei Büchern aus diesem Verlag.

ISBN 978-3842106383

Quelle.Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Travis Elborough : Atlas der verschwundenen Orte

twitterrss
twitter

Travis Elborough, der Autor des „Atlas der verschwundenen Orte“ hat auch schon das Buch “ Atlas des Unerwarteten – aussergewöhnliche Orte und ihre Geheimnisse“ geschrieben, das ich mit grossem Interesse gelesen habe. Er ist Journalist und Autor.
Elborrough ist tätig für Zeitschriften, die BBC – hier speziell für Geschichtsmagazine, man kennt ihn in England aus dem Fernsehen und aus Magazinen.

Gleich zu Beginn des Buches findet man eine Karte, der man entnehmen kann wo die 37, im Buch beschriebenen, verschwundenen Orte zu finden sind.
Sie erstrecken sich fast über die ganze Welt.

Elborough hat die Orte unterteilt in mehrere Kapitel:
– Versunkene Städte
– Vergessene Landschaften
– Schwindende Regionen
– Bedrohte Welten.

Allein ein Blick ins Inhaltsverzeichnis läst schon erahnen wie vielfältig die Orte sind, die man im Buch findet. Von der Chinesischen Mauer über das Tote Meer, die Löwenstadt, Petra, Venedig, das Great Barrier Reef, usw.

Als ich dann den Beitrag zu den Everglades gelesen habe und auch zu Beginn des Artikels das mögliche Horrorszenario, das Donald Trump die Everglades austrocknen will , dann merkt man wie schnell ein Ort verschwinden kann auch in der heutigen Zeit. Und das im Extremfall durch einen Machthaber.
Am drohenden Untergang von Venedig ist ja auch der Tourismus und andere Einflüsse schuld, die nicht nur in der Natur begründet sind.

Alexandria ist auch ein Beispiel einer teilweise verschwundenen Stadt, weil ein Erdbeben einen Teil der Stadt versinken ließ.

Der Autor hat ein sehr spannendes und gut recherchiertes Buch geschrieben, in dem er ganz unterschiedliche verschwundene Orte dokumentiert. Man findet im Buch neben Texten, die sehr informativ sind, auch Fotos und Karten, die verdeutlichen was sich verändert hat an dem jeweiligen Ort.

Aus meiner Sicht ist das Buch auch eine Mahnung was passieren kann, wenn Umweltkatastrophen, aber auch Machthaber, Kriege, usw. einen Ort für immer verschwinden lassen.

ISBN: 978-3440167670

Quelle: Kosmos

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Christian Benedict : Schlaf ist die beste Medizin

twitterrss
twitter

Der Autor von „Schlaf ist die beste Medizin“ ist Dr.Christian Benedict.
Er ist Neurowissenschaftler und forscht an der Universität Uppsala zum Thema Schlaf.
Seine Co-Autorin ist Wissenschaftsjournalistin.

Christian Benedict erklärt allgemeinverständlich viele Aspekte rund um das Thema Schlaf.
Warum träumen wir und warum ist es wichtig zu träumen?
Wozu brauchen wir den Schlaf-Wach-Rhythmus und was beeinflusst ihn?
Wieso schadet uns Schlafmangel?
Was hat der Schlaf mit dem Schmerzempfinden zu tuen?
Wie kann ich besser schlafen?
Was sind Schlafspindeln?
Was passiert in welcher Schlafphase?
Darf man im Tiefschlaf geweckt werden?
Diese und viele andere Aspekte zum Thema Schlaf bringt der Autor uns nahe.

Er gibt Tipps wie man so manch eine Hürde beim Thema Schlaf nehmen kann. Z.B. wie der Zusammenhang zwischen Bewegung und Schlaf ist, was eine Veränderung der Raumtemperatur bringen kann, usw.
Neueste Forschungsergebnisse erklärt der Autor für alle verständlich.

Das Buch eignet sich für jeden und besonders für diejenigen, die schlecht schlafen.

ISBN: 9783959102308

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dennis Rühmer : Fritz!Box

twitterrss
twitter

„Fritz!Box – Der umfassende Ratgeber“ ist ein neu erschienes Buch von Dennis Rühmer.
Die Fritz!Box nutzen wir schon lange als Router. Mir war klar, dass die Fritz!Box mehr kann, als die Funktionen die wir nutzen, aber beschäftigt habe ich mich damit nie.
Da ich nun auch die Mesh-W-LAN-Funktion, etc. nutzen wollte und nicht wusste wie das geht, kam mir dieses Buch gerade recht.

Zunächst erschien mir das Buch dick, soviel kann die Box, dass man 481 Seiten füllen kann? dachte ich.
Der Autor ist Ingenieur der Elektrotechnik und Fachbuchautor. Ok viel Fachchinesisch ist hoffentlich nicht drin..Durchgeblättert, nein das ist nicht drin.

Eins habe ich recht schnell gemerkt als ich anfing das Buch zu lesen, ich habe bislang nur ca 10% der Funktionen der Fritz!Box genutzt. Nämlich telefonieren und Internetzugang und das auch nur quasi als simpelste Nutzung, ausgeschöpft habe ich dabei bei weitem nicht alle Möglichkeiten.

Zuerst habe mir das Inhaltsverzeichnis angesehen und war schon „erschlagen“ von der Fülle der Möglichkeiten.
Das kapiere ich nie alles, dachte ich. Nun habe ich noch nicht alles ausprobiert.
Am Verstehen scheitert es nicht, der Autor hat das Buch sehr verständlich geschrieben.
Jedes Kapitel ist systematisch aufgebaut und man kann problemlos alle Schritte nachvollziehen.
Nun brauche ich nur die Zeit, um alles, was ich mit der Fritz!Box noch machen will, auszuführen.

Alleine die Kapitelübersicht zeigt wieviel man im Buch findet:
– Die Fritz!Box stellt sich vor – was ist eine Fritz!Box, für wen ist sie weniger gut geeignet..
– Passt genau: das richtige Modell auswählen – für VDSL/DSL-Anschluss, für LTE, für Glasfaseranschluß..
– 3..2..1: der erste Start – anschließen, Standort, Ersteinrichtung
– Schnell zurechtgefunden: So funktioniert die Benutzeroberfläche – die Menü-Punkte, erweiterte Funktionen, etc.
– Die Netzwerkfunktionen: richtig viel Komfort für Ihr Heimnetz – NAS-Funktion, Mediaserver, USB-Fernanschluß..
– Kabellos glücklich: alles rund um W-LAN
– Ab in die große weite Welt: die Internetfunktionen – Freigabe von Diensten und Anwendungen, der MyFRITZ!Dienst, VPN..
– Ruf doch mal an: die Telefoniefunktionen
– Volle Kontrolle: erweiterte Systemfunktionen -Stromsparn, Funktion von Tasten und LEDs steuern
– Der Störungsdienst der Fritz!Box: das Diagnose-Menü und weitere Hilfestellungen

Ich habe bislang erst einmal das Buch gelesen, viel gemarkert, um nun nach und nach die Einstellungen vorzunehmen, bzw. Funktionen zu nutzen.
Die USB-Festplatte ist als Mediaserver dran.
Das Mesh-W-Lan wird aufgebaut als nächste Aktion.
Die App wird gleich aufs Smartphone geladen..

Mein Fazit: Es ist dem Autor gelungen eine umfassende und gut verständliche Anleitung zur Fritz!Box zu schreiben, die man mühelos auch ohne technisches Studium versteht.
Er beschreibt Schritt-für-Schritt, oft mit Screenshots, Fotos, etc. angereichert, was man machen muss.
Auch das Thema Smart-Home kommt nicht zu kurz, das sicher schon viele Leute interessiert.

Ich kann das Buch nur empfehlen durchaus auch vor dem Kauf einer Fritz!Box , damit man gleich die richtige kauft.

ISBN: 978-3842106758

Quelle: Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anne Rogge : Mein Natur – Adventskalender

twitterrss
twitter

Anne Rogge, die „Mein Natur-Adventskalender“ erstellt hat, ist Autorin und Fotografin.

Der Natur – Adventskalender ist ein ganz anderer Adventskalender.
Auf dem Cover steht „Ideen, Anleitungen und Rezepte aus der Natur“ und die verbergen sich im Buch. 24 Überraschungen gilt es zu entdecken.

Man kann das Buch als Adventskalender nutzen und jeden Tag eine Seite öffnen oder, wenn man, wie ich, das Material zum Basteln, etc. frühzeitig organsieren will, macht man sie halt gleich auf.
Los es geht es bei Nr.1 mit einem sehr schönen eines Eichhörnchens, da kommt die Fotografin Rogge durch.
Und so setzt es sich fort. Jeden Tag erwartet einen, wie auf dem Adventskalender an der Wand, ein Foto mit einem passenden Spruch und dahinter, noch verschlossen, ein Rezept, viele Dinge zum Basteln mit Naturmaterialien, Barbara-Zweige, Filzsteine, Saft, Weihnachtsdeko, Fußbad, Duftschale, etc.

Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet.
Eine tolle Geschenkidee.

ISBN-13: 978-3440163726

Quelle: Kosmos-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird