Die große Chronik der Eisenbahn in der Schweiz

Silvia und Dietmar Beckmann haben „Die große Chronik Eisenbahn in der Schweiz – Die schönsten Stecken“ erstellt.
Dietmar Beckmann fotografiert schon lange Eisenbahnen und Straßenbahnen, hierzu verweise ich auf seine Homepage, und er hat auch zusammen mit Silvia Beckmann schon einige Bücher zu den Themen geschrieben.

Dass die Eisenbahn eine Leidenschaft der beiden Autoren ist, merkt man im gesamten Buch. Aber es ist nicht nur die Leidenschaft für die Eisenbahn, die das Buch auszeichnet sondern auch die faszinierende Auswahl der sehr schönen Strecken.
Im Buch bekommt man als Leser zunächst einen fundierten Überblick über die Geschichte der Eisenbahn in der Schweiz, beginnend bei 1845 bis heute.
Die Autoren haben die Geschichte angereichert mit sehr gut ausgesuchtem Bildmaterial. Vom Gemälde „Die Gotthardspost“, den Anfängen der Nordostbahn-Gesellschaft über die Übersichtskarte der Eisenbahnen in der Schweiz bis in die Neuzeit mit dem Gotthard-Basistunnel und seiner Lüftung.

Nach der excellent dargestellten Geschichte geht es los mit 50 Traumstrecken, die so liebevoll geschildert werden, dass man gleich reisen möchte.
Es ist den Autoren gelungen ein Buch zu erstellen, das in erster Linie Eisenbahnfans ansprechen wird, aber auch sehr schön zu lesen ist für alle, die in die Schweiz reisen möchten, themenbezogen.
Der 2. Teil des Buches erinnert an eine Reiseführer.
Mein Favorit ist Heidiland.

Neben sehr fundierten und gut verständlich geschriebenen Texten machen die ganzen Fotos, tolle Landschaftsfotos erwarten den Betrachter Karten und das ein umfangreiches Bildmaterial. Es macht Freude das Buch zu lesen und anzuschauen.

ISBN: 9783956130472

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hanno Steckel : Genial beweglich!

Prof.Dr.med. Hanno Steckel, der Autor des Buches „Genial beweglich! Alles über Rücken, Schulter, Knie – und was hilft, wenn’s zwickt“ ist Facharzt für Orthopädie und Unfallchirurgie.
Sein Spezialgebiet sind Knie – Operationen, aber er hat natürlich auch genug mit den üblichen Schmerzen des Bewegungsapparats zu tuen in seinem Alltag.

Launig geht es schon am Anfang los mit Graf Zahl von der Sesamstraße und seinem Spruch „Knochen sind etwas Wunderbares“.
Ja sie sind wunderbar, ohne sie wären wir eine Hülle mit Innenleben, nicht in der Lage von der Stelle zu kommen.
Aber die Kehrseite der Medaille sind Schmerzen. 1/4 aller Krankschreibungen gehen auf das Konto der Muskel- und Skelettprobleme.

Ein grosses Plus haben diese Probleme, wir selber können sie beeinflussen.
Jeder, der schon mal Schulterprobleme, wie ein Impigmentsyndrom oder Arthrose, Folgen einer Fraktur oder Ähnliches hatte, weiß wie gut Physiotherapie hilft und was gezielte dauerhafte Übungen zuhause nutzen, wie sie helfen beweglich zu bleiben.

Prof.Steckel zeigt in seinem Buch auf was der Körper so in petto hat, um uns beweglich zu halten, warum es schlimm ist nur in der Ecke abzuhängen und nicht spazieren oder laufen zu gehen, warum es besser ist die Treppe dem Aufzug vorzuziehen, usw.
Er beschreibt wie man Probleme frühzeitig erkennt und was man dagegen  tuen kann.

Oft werden schon Kleinkindern Einlagen verordnet anstatt, dass man sie barfuß laufen lässt.
Die Generation Smartphone hat Nackenprobleme ebenso wie Schulter- oder Handschmerzen.
Es gibt im Buch genug Beispiele wie man es schafft seinen Körper zu ruinieren, aber auch die Tipps wie man dagegen etwas tuen kann.

Dem Autor ist es gelungen allgemeinverständlich zu erklären wie der Bewegungsapparat funktioniert und wie man ihn „warten“ muss, damit man lange beweglich bleibt.

ISBN: 9783426277546

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hera Lind : Hinter den Türen

Hera Lind hat ihr neues Buch „Hinter den Türen“ vorgelegt.
Bislang kannte ich Hera Lind von leichter, seichter Lektüre. Genau das richtige für den Urlaub zum Abschalten, dachte ich.

Dieses Buch war angekündigt als Buch, das auf Tatsachen beruht. Die Tatsachen sind sehr heftig.
Aber der Reihe nach.
Die Familie Bressin Jonathan, genannt Jon, Pflegedienstleiter an der Uniklinik Köln und seine Frau Juliane, Pädagogin, die halbtags in einer Kita arbeitet, leben mit ihren Kindern Tim, 11 Jahre, und Lilli, 9 Jahre, und Zwerschnauzerwelpe in einem netten Haus in der Nähe des Kölner Stadtwaldes.

Dann liest Lilli in der Zeitung einen Aufruf. 3 Geschwisterkinder suchen dringend eine Pflegefamilie. Wenden muss man sich an die Sonnenschein – Stiftung. Lilli mit ihrem grossen Herzen ruft dort an und erfährt, dass die Kinder thailändischer Abstammung sind und 6,10, und 12 Jahre alt sind. 2 Mädchen und ein Junge, die nur zusammen vermittelt werden sollen und deren Vater tot und die Mutter schwerkrank im Krankenhaus ist.
Frau Nölle bezeichnet sie als ganz normale Kinder.

Die Familie Bressin beschliesst, diese armen Kinder übergangsweise zu sich zu nehmen. Mit kleinen Umbaumassnahmen lässt sich das machen.

Dann beginnt der Behördenwahnsinn und die Inquisition in Gestalt von Frau Nölle rollt an.
Schnell wird Jon und Juliane klar, dass Paragraphen und persönliche Befindlichkeiten wichtiger sind als das Wohl der Kinder.

Es gelingt ihnen diese 3 „normalen“ Kinder zu sich zu holen.
Leider sind die Kinder von normal weit entfernt.
Man würde Therapien benötigen und vieles mehr. Das bekommt man aber nicht.

In ihrer Verzweiflung holt sich Juliane Rat bei ihrem alten Professor Fausto, der im Bereich Kinderpsychiatrie eine Koryphäe ist. Sie überschreitet alle, von Frau Nölle, vorgegebenen Grenzen zum Wohle der Kinder.

Die Familie Bressin und vor allem die Ehe von Juliane und Jon droht daran zu erbrechen.

Hera Lind hat ein erschütterndes Buch vorgelegt. Umso erschütternder ist die Geschichte, wenn man sich klar macht, dass sie auf Tatsachen beruht.
Hera Lind ist es gelungen den Behördenwahnsinn, aber auch gekränkte Eitelkeiten, Kindesmisshandlung und vieles mehr zu thematisieren.
Es ist ein Buch, dass ich in 2 Tagen gelesen habe, aber sehr oft erschüttert war was sich abspielt hinter den Kulissen unserer so sozialen Gesellschaft.

Das Buch ist nichts für ganz zart besaitete Menschen, aber es ist ein tolles Buch.

ISBN: 9783453291874

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bruno Fuligni : Atlas der ausserirdischen Begegnungen

Bruno Fuligni ist Autor und Historiker.
Er hat sich im „Atlas der ausserirdischen Begegnungen“ vielen Begegnungen mit extraterrestischen Einheiten ( Wesen, Ufos, etc.) angenommen.

Schon im 3.Jahrhundert sprach Epikus, ein Philosoph, davon, dass es unzählige Welten gibt.
C.G. Jung hielt Ufos für bedenklich, er sah darin eine Intervention „himmlicher Mächte“.
Ist es Fiktion oder gibt es Begegnungen mit Ausserirdischen wirklich?

Im Atlas hat der Autor detailliert für Europa, Afrika, Asien, Amerika, Ozeanien und andere Orte, die Sichtungen aufgeführt.
Er hat umfassend dokumentiert wo es Entdeckungen, Spuren, die rätselhaft erscheinen, Ufosichtungen, Meteoriten, Mysteriöses, Entführungen und vieles mehr was unerklärlich ist, gab.

Egal ob die prähistorischen Astronauten, die unsere Vorfahren gewesen sein könnten, die Xipehuz von London 1883, die zum Beginn des Science – Fiction – Genres führten, die Unmiten und vieles mehr.
Der Autor schildert detailliert was geschehen ist, was zu sehen war, was dokumentiert ist und was es gewesen kann, wo der Ursprung ist und vieles mehr was er erforschen konnte.

Ein Buch ist für alle, die sich mit dem möglichen ausserirdischen Leben beschäftigen oder beschäftigen möchten, sehr geeignet.
Es ist spannend zu lesen was bislang beobachtet wurde und was überliefert ist.
Tolle Illustrationen von Francois Moreno ergänzen die Texte.

ISBN: 9783954162642

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Burkhard Benecken : Stars zwischen Macht und Ohnmacht

Burkhard Benecken, der Autor des Buches, ist Rechtsanwalt und auf Strafrecht spezialisiert.
Benecken ist als Jurist für viele Stars tätig und erlebt wie diese dem zunehmenden Medieninteresse, Intrigen, Skandalen und vielem anderem ausgesetzt sind.

„Stars zwischen Macht und Ohnmacht – Wie das Promi – Phänomen uns alle beeinflusst“ beschreibt aus der Sicht des Juristen wie die Öffentlichkeit mit schweren Taten, aber auch mit der Beteiligung oder vermeintlichen Beteilgigungen von Stars umgeht.

Erschütternd finde ich die Schilderung von Benecken im Vorwort.
Ein Fall, der den langjährigen Juristen an seine Grenzen brachte und nicht nur ihn, sondern alle im Gerichtssaal:
ein Mandant hatte seine Ehefrau mit 47 Stichen getötet und danach „entsorgt“. Dies schilderte der Täter gelassen.
Nach den eiskalten Schilderungen des Tathergangs brauchten alle eine Pause.
Im Gang hörte der Anwalt ein Gespräch zwischen einem gestandenen Gerichtsreporter und einer Volontärin und war entsetzt.
„So was lockt keinen mehr hinter dem Ofen hervor.“ war die Aussage des Gerichtsreporter.
Die Gesellschaft verroht nach und nach, Skandale müssen her oder mindestens ein Star oder ein Sternchen müssen beteiligt sein.

Da wird die Seife, die Dieter Bohlen genutzt haben könnte für die Zeitung fotografiert. Das Phänomen Promi interessiert sich nicht mehr für einen Menschen sondern für Nebensächlichkeiten, die sich vermarkten lassen.
Am einem Fall, der Frank Rosin betraf, ohne, dass er etwas davon wusste, kann man miterleben wie arglose Menschen, nur bei der Erwähnung des Promis, zwielichtigen Gestalten Glauben schenken und Geld geben.

Benecken schildert aber auch Fälle, wie DJ Moguai, der gefragt ist, um die Welt fliegt und einsam ist.

Das Leben als Star ist nicht immer ein erstrebenswertes Leben. Viele fühlen sich verfolgt, manch einer vereinsamt, echte Freunde oft Fehlanzeige.
Dies bringt uns der Autor nahe, indem er uns hinter die Kulissen des Star – Lebens schauen lässt. Er lässt uns den Menschen hinter der Star – Fassade entdecken.

ISBN: 9783990600702

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Katja Sterzenbach : Be Younique

Katja Sterzenbach, die Autorin von „Be Younique“, will einfach nur glücklich sein. Das will wohl jeder von uns.
Wie macht man das?
Das erfahren Sie im Buch.

Als Katja Sterzenbach 33 Jahre alt ist, liegt sie im Krankenhaus mit einer Diagnose, die man nicht brauchen kann:  KREBS.
Ihr wird klar, dass sie sich zu wenig um sich selber kümmert. Sie muss ihr Leben ändern.
Den eigenen Traum leben das ist wichtig. Das muss man selber in die Hand nehmen.

Das Buch „Be younique“ ist quasi die Anleitung dazu. Man ist selbst der wichtigste Mensch in seinem Leben.
„Lebe dein Leben, so wie es dir gefällt, so dass dir, wenn du auf dein Leben blickst, dein Lächeln widergespiegelt wird.“
Das ist die Be younique Inspiration der Autorin, die man verinnerlichen muss.

Im Buch findet man viele Anleitungen, Tipps, Denkanstösse, Übungen, wie das Glücksrad, 100 Dinge, die mir gut tuen, die Löffeliste, Meditationsanleitungen und vieles mehr, um den Weg zu be younique, man selbst sein, zu schaffen.

Mir gefällt eine Seite besionders gut, dort steht der Spruch, den man sich an die Wand hängen müsste:
„Gehe deinen Weg, sei keine Kopie, sei ein Original – sei Younique.“

Aus meiner Sicht ist es ein „Praxisbuch“ zum Leben wie es einem gefällt, aber auch ein Mut-Mach-Buch, den Mut das Leben zu ändern, muss man auch haben.
Auf alle Fälle ein Buch, das man immer mal wieder zur Hand nimmt.

ISBN: 9783426675250

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Solmecke / Kocatepe : DSGVO für Website-Betreiber

„DSGVO für Website-Betreiber“ ist der neue Ratgeber für die Umsetzung der DSGVO.

Die Autoren Christian Solmecke und Sibel Kocatepe sind Juristen und haben diesen Ratgeber sehr strukturiert aufgebaut.
Christian Solmecke ist Mitglied der Kanzlei „Wilde, Beumer, Solmecke“, die auf ihrer Homepage auch eine ganze Reihe Tipps und Hilfen zum Thema anbietet.

Die Zielgruppe des Buches sind Blogger, Agenturen und Online-Shops.
Die DSGVO kam nicht über Nacht, aber das Ausmaß dessen was einen erwartete, war nicht so ganz durchsichtig. Es gibt sehr viel zu beachten.
Im Buch wird sehr systematisch das Thema DSGVO aufgearbeitet.
In der Einführung geht es schon los mit hilfreichen Checklisten. Diese kann man durchgehen und schon mal flott seine Website soweit anpassen, das die ersten Löcher gestopft sind.
Danach geht es um die Verordnung an sich, was bedeutet sie, etc. Viele Praxistipps und Praxisbeispiele erwarten den Leser.
Mir fiel es leicht alles zu verstehen, da die Autoren kein juristisches „Kauderwelsch“ von sich geben, sondern allgemein verständlich schreiben.
Begriffe, die einem ständig begegnen werden erklärt, wie Auftragsverarbeitung, Verarbeitungsverzeichnis und Co.

Danach folgen Praxischecks sowohl für die Website wie auch den Online-Shop.
Und danach ein grosser Teil mit FAQs, die 30 am häufigsten gestellten Fragen werden beantwortet.

Was mir auch sehr geholfen hat und gut gefällt, ist die Fülle an Links und Mustern zu z.B. Datenschutzgenerator, Einwilligungserklärung, Datenschutzerklärung und vielem mehr.

Das Buch ist kein Rundum-Sorglos-Paket, aber den Weg dahin ebnet es.
Aus meiner Sicht kann man, wenn man die eigene Seite Schritt-für Schritt, mit dem Buch dabei, überprüft schnell noch vorhandene Lücken und Fehler ausmerzen.

ISBN: 9783836265539

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Eliane Reichardt : Hochbegabt?

Eliane Reichardt hat nach ihrem Buch „Hochsensibel“ nun auch ihr neues Buch „Hochbegabt ? Potenziale erkennen und fördern“ veröffentlicht.

Die Autorin weiß wovon sie spricht, sie ist selber hochbegabt und hochsensibel.
Man differenziert oft zwischen den Hochbegabten mit einem IQ von 130 an aufwärts, die ca 2,28 % der Menschheit ausmachen und den Begabten, deren IQ ab 115 beginnt.
Eliane Reichardt beschreibt in ihrem Buch, dass es für den Menschen, der diese Gabe hat, keinen Unterschied macht, ob man nun einen IQ von 115 oder von 130 hat.
Eins ist identisch, wie man sich fühlt und wie die Umwelt auf einen reagiert.
Man ist nun mal anders und es gilt dies früh zu erkennen.

Ich kenne es auch aus eigener Erfahrung. Allerdings hat man zu der Zeit meiner Kindheit viele Zusammenhänge nicht gewusst, ich war das ernste Kind, das seltsame Ideen hatte.
Kreidequietschen auf der Tafel in der Schule der blanke Horror, usw.

Leider ist es auch heute noch so, dass Kinder als verhaltensauffällig eingestuft werden, obwohl sie einfach nur anders ticken.
Die meisten Lehrer sind auch jetzt noch nicht so weit, dass sie eine Hochbegabung entdecken oder damit umgehen können.

Hochbegabung bzw. begabt ist eine Gabe und wird doch oft in die Ecke psychische Störung gepackt.

Die Autorin schafft es im Buch zum einen die heutigen Erkenntnisse zum Thema Begabung, auch die Verquickung mit Hochsensitivät, die oft gegeben ist, und alles was sich drum herum rankt, gut verständlich uns Lesern näher zu bringen.
Sie erklärt warum Intelligenztests oft nicht zielführend sind.
Auch physiologische Hintergründe wie der atypische Testosteronspiegel – bei Mädchen oft eher hoch und Jungen eher niedrig, der mit der Hochbegabung einhergeht, wird erklärt und auch die Auswirkungen.

Auf S.81 bei den Merkmalen begabter Menschen findet man sich wieder. Leider kann ich mir die nicht anheften quasi als Gebrauchsanweisung, die erklärt, dass ich nicht böse schaue weil ich böse bin, etc.

Eltern bekommen jede Menge Tipps für den Umgang mit ihren Kindern und auch wie sie Ihnen im Alltag helfen können.
Begabte Erwachsene bekommen  zahlreiche Hilfestellungen. Auch die Liste der möglichen korrelierenden Erkrankungen , wie Allergien, etc., erklärt sicher dem jeweiligen Leser oft wieso er etwas hat.

Aus meiner Sicht ein exzellentes Buch zum Thema aus der Sicht einer Hochbegabten.
Man sollte es Erziehern und Lehrern als Pflichtlektüre geben.
Partnern vielleicht auch, es ist nicht immer leicht zu verstehen, warum ein leichtes Quietschen für den Betroffenen nicht zu ertragen ist.

ISBN: 9783424153323

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Hattenhauer, Hefting: Windows 10 Das große Handbuch Neuauflage incl. der April 2018 – Updates

Windows 10 kam 2015 raus, ganz schön lange. Und doch ist es oft noch das neue Windows, das ungewohnte System.
So manch ein Rechner ist in die Jahre gekommen und man muss sich auf ein neues System einstellen.
Oft werde ich gefragt,, da ich schon länger Windows 10 habe, wie geht dies oder jenes.
Meist sind es Dinge, die ich kann, oft weiß ich es nicht. Oder Microsoft hat mit einem Update heimlich, still und leise mal wieder etwas geändert und ich habe selber keine Idee.

„Windows 10 – Das große Handbuch“ ist ein sehr anwenderfreundliches Handbuch, unter Beachtung der neuesten Updates vom April diesen Jahres.

Plötzlich gibt es Apps auf dem Rechner, was soll ich damit? Hilfe mir fehlt mein Startmenü. Wo ist die Systemsteuerung, das waren meine ersten Probleme mit Windows 10.
Ich greife da ganz gerne zu einem Handbuch, das gut unterteilt ist und in dem ich flott was finde.
Mareile Heiting und Rainer Hattenhauer schreiben seit vielen Jahren Sachbücher. Beide kennen sich mit Windows bestens aus, was man im Buch merkt.

Das Buch ist sehr gut strukturiert und allgemein verständlich geschrieben. Auch ein Windows-Anfänger kommt damit, aus meiner Sicht, klar.
Es beginnt damit, dass man im ersten Kapitel erfährt wie man Windows 10 installiert.
Im ganzen Buch findet man einfache Anleitungen, die mit vielen Screenshots versehen sind. Die Bilder sind versehen mit nummerierten Strichen und diese Nummer findet man, samt Erläuterung, im Text wieder.
Sehr hilfreich ist im vorderen Einband die Klappkarte mit den „Häufig benötigten Einstellungen“ und „Die wichtigsten Tastenkürzel“.
Ich nutze Windows 10 schon eine Zeit lang, habe aber auch noch viele Hilfestellungen bekommen, manche Funktionen nutzt man halt selten, vergisst wieder es geht oder hat sie einfach bislang übersehen.

Das Handbuch ist unterteilt in mehrere Teile und Kapitel:
– Teil I    – Start mit Windows 10 – vom installieren, über kennenlernen hin zu wichtigen Einstellungen und Benutzerkonten
– Teil II   – Die Oberfläche kennenlernen – hier lernt man die Oberfläche kennen auf dem Tablet und dem Desktop
– Teil III – Programme und Dateien – von Verwaltung mit dem Explorer über Apps, Suche, Unterhaltung bis nützliche Programme
– Teil IV  – Netzwerken mit Windows 10 – von Internet bis Mail, Kontakte, Kalender und Skype
– Teil V   – Geräte, Wartung und Sicherheit
Teil IV     – Windows 10 für geübte Anwender – mit Spracherkennung, Remotezugriff, Windows Power Shell.

Das umfangreiche Stichwortverzeichnis ermöglicht es das Gesuchte schnell zu finden.
Ein empfehlenswertes Handbuch aus meiner Sicht für Einsteiger und auch Fortgeschrittene geeignet.

ISBN: 9783842104587

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Uma Ulrike Reichelt: Schnell & sicher ins Burnout

Uma Ukrike Reichelt hat „Schnell & sicher ins Burnout“ unteritelt mit „5 Glücksgesetze, die Sie missachten müssen, um schnell alt, krank und unglücklich zu werden“

Die Autorin ist 2003 selber mit Burnout zusammengebrochen.
Sie zieht heute Kraft daraus dadurch ein neues Lebensgefühl gefunden zu haben.
Reichelt hat 5 Glücksgesetze definiert, die aus ihrer Sicht der Weg dazu sind ohne Burnout durchs Leben zu kommen.

Sie führt im Buch durch eine Art Selbsteinschätzung, um zu erkennen, ob man selber gefährdet ist einen Burnout zu bekommen oder gar schon drin steckt.
Da in dieser hektischen Zeit Stress Alltag ist, lese ich immer schon mal Artikel zu Thema Stress, Burnout, usw.
Neues habe ich im Buch nicht entdeckt.

Wer sich ganz frisch mit dem Thema beschäftigen möchte, der findet sicher im Buch Ansatzpunkte für eine Selbstreflexion. Wer aber schon etwas für sich tut, sich des Themas und der Gefahr bewusst ist, findet hier aus meiner Sicht nichts Neues.
Mir erscheint das Buch als eine Art Selbsttherapie, es ist ja nicht die erste Betroffene, die nun ein Buch schreibt über ihre Erkrankung.

Ich persönlich kann im Sinne der Prävention nicht vom Buch profitieren.

ISBN: 9783981892840

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird