Monika Pfundmeier : Die blaue Reiterin

twitterrss
twitter

Hanna will Schluss machen mit alten Familiengeheimnissen.
Sie sagt „..jetzt ist es an der Zeit, dies Schweigen und den alten Hass zu überwinden, und die Gram in die es uns presst.
Dies soll Hanna zum Verhängnis werden.

Hanna ist Künstlerin was ihrer Familie nicht gefällt.
1956 Hanna ist in Murnau am Staffelsee. Sie lernt Garbiele Münter kennen und ist fasziniert von deren Malkünsten.
Hannas Mutter ist tot. Hanna möchte von Gabriele Münter lernen, sie will auch malen und Künstlerin werden.

Hanna leidet unter ihrem Onkel, der dafür gesorgt hat, dass er die Vormundschaft für Hanna bekommt und damit deren Erbe.
Hanna ist sehr unglücklich.

Sie stürzt und ist tot. War es ein Unfall??
Die Ermittlungen leitet Hauptkommissar Anton Sollinger. Er muss Hannas Onkel die Nachricht überbringen.

Klara lebt in  Oberammergau und arbeitet in der Metzgerei des Vaters.
Dort ist auch eine Tagesbar.

Theres Hack recherchiert auch zu der Lebensgeschichte von Hanna, viele Dinge kommen ihr komisch vor.

Hanna hatte ihre Geschichte und die Familiengeschichte in 6 Notizbüchern niedergeschrieben.
Hannas Sohn Thoralf Schuster und ihre Enkelin haben von Hanna Teile der Familiengeschichte erfahren.
Sie tauchen nun tief in Hannas Geschichte ein und erfahren Dinge, die sie nicht für möglich gehalten hätten.
Immer mehr kommt ans Tageslicht über Hannas Leben das nicht einfach war.

Es ist der Autorin gelungen die Familiengeschichte von Hanna, die sicherlich beispielhaft ist für die Geschichte einiger Frauen in der Zeit, mit einer spannenden Krimihandlung und viel Lokalkolorit zu verbinden.
Als Leser taucht man ein in die Nachkriegszeit und die 60er Jahre und auch ein wenig in das Leben von Gabriele Münter und die Geschichte des „Blauen Reiter“.

ISBN-13 : 978-3710402371

Quelle: Servus

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marc Elsberg : Der Fall des Präsidenten

twitterrss
twitter

Marc Elsberg hat “ Der Fall des Präsidenten “ geschrieben.
Wie von Marc Elsberg gewohnt, konnte ich wieder einen hervorragenden Krimi lesen.

In “ Der Fall des Präsidenten “ geht es um einen politischen Kampf zwischen den USA und Europa, genauer gesagt um den ICC, den International Criminal Court mit Sitz in Den Haag.
Die USA sind nicht Mitglied des ICC.

Der Ex-Präsident der USA , Douglas Turner , wird festgenommen in Griechenland und inhaftiert im Auftrag des Internationalen Strafgerichtshofes.
Die Anklage lautet „Kriegsverbrechen“.
Für den ICC ist Dana Martin zuständig für die Abwicklung des Verfahrens in Griechenland.
Die Chefanklägerin ist Maria Cruz.

Der amtierende Präsident der USA Arthur Jones ist entsetzt, Derek Endvor und seine Leute sollen dem Spuk ein Ende setzten.
Parallel überlegen die USA welche Sanktionen sie gegen die europäischen Staaten verhängen können.

Wieso das Ganze an die Öffentlichkeit kam weiß niemand.

Marc Elsberg ist es gelungen in dem Krimi, den ich kaum weglegen konnte, sowohl politische Gegebenheiten einzubauen als auch Machtspiele von Politikern.
Whistleblower spielen eine Rolle, er zeigt die Macht der modernen Medien auf. Die Vernetzung rund um den Erdball spielt eine Rolle.

Auf der anderen Seite zeigt er aber auch auf was teils politisch gedeckt wird, welche Gräueltaten möglich sind mit quasi stummer Zustimmung von Nationen.
Er arbeitet Teile der neueren Geschichte auf, z.B. die Gräueltaten in Sarajevo, aber auch Corona spielt eine Rolle, eine Geiselnahme in der US-Botschaft, die Geschichte von Dana, die beispielhaft für das Leben vieler Menschen, die von Kriegswirren und ähnlichen Vorkommnissen geprägt wurden.

Über die Handlung selber will ich nicht zuviel schreiben, die muss man selber lesen und vor dem geistigen Auge miterleben.

Mir hat dieses sehr spannende Buch, mit einer Story, die wachrüttelt, nachdenklich macht und dazu anregt das eigene Verhalten gerade auch in Bezug auf Medien & Co. zu überdenken, sehr gut gefallen.

Ich kann es allen Lesern, die spannende Krimis und auch Politthriller schätzen, nur empfehlen.

ISBN-13 : 978-3764510473

Quelle : Blanvalet

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Katrin und Frank Hecker : Naturverbunden

twitterrss
twitter

Katrin und Frank Hecker haben das Buch “ Natur – Verbunden “ mit dem Untertitel “ Entdecke die Pflanzen, die dir gut tun “ verfasst.
Die Natur beschert uns nicht nur ihre Schönheit, die Möglichkeit etwas anderes zu sehen und die Ruhe zu genießen, nein Pflanzen können uns auch helfen.

Als ich die Kamille auf dem Cover sah, fiel mir gleich ein, dass meine Oma uns beigebracht hat bei Erkältungen ein Kamillendampfbad zu machen.

Im vorderen Einband geht es los mit einer Art Anleitung zum Thema „Schätze aus der Natur – achtsam sammeln“
Sehr wichtig finde ich den 1.Punkt, dass man nur sammeln soll was man eindeutig kennt damit man keine giftigen Doppelgänger erwischt.
Auch sollte man typische Hunde-Gassi-Strecken meiden, nur mitnehmen was und wieviel man braucht, usw.

Auf dem Einbandseiten vorne und hinten findet man “ Die besten 12 für deine Naturapotheke „.
Von Brennessel-Tee über Minze-Roll-On, Johanniskaut-Öl hin zu diversen Tees, Salben, Tinkturen, erstreckt sich das Spektrum der Dinge, die man aus Pflanzen machen kann und die nützlich für die Hausapotheke sind oder auch bei bestimmten Beschwerden.

Bärlauch kennt man ja, aber dass ich aus Birkenblättern Salz herstellen kann und Braunellenkraut das Immunsystem auf Schwung bringt und viele Tipps mehr, das wusste ich nicht.

Die Autoren führen im Buch viele Pflanzen auf und bringen uns Lesern deren Wirkungen in der jeweiligen Applikation vor.
Sie warnen auch vor Pflanzen bei deren Genuss wir Schaden nehmen würden.

Viele Fotos ergänzen den Text und verdeutlichen was gemeint ist.

Aus meiner Sicht ist dies ein wundervolles Buch, das gleich mehrere Dinge bietet.
Es macht uns bewusst wie wundervoll unsere Natur ist.
Es zeigt uns wie die Natur bei Erkrankungen helfen kann.
Wir lernen was man aus so mach einer Pflanze machen kann.

Aber vor allem finde ich, dass das Buch dazu anregt mehr in die Natur zu gehen, bewusster wahrzunehmen was Pflanzen uns bieten und einfach die Natur zu geniessen.
Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN-13 : 978-3440168769

Quelle : Kosmos-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Grill – Kodex

twitterrss
twitter

Das Buch “ Napoleon Grill – Kodex“ verspricht “ 100 geniale Rezepte der Grillmeister.
Für Personen, die erst anfangen zu Grillen ist es ein gutes Nachschlagewerk.
Man findet vom Grill – ABC, in dem alle Erklärungen findet z.B. Kerntemperatur, Dry Age, Anzündkamin, Vakuumierung & Co das ganze Rüstzeug, das man zum Grillen benötigt.

Danach folgt ein Kapitel zum einem Thema das polarisert Holzkkohle, Gas, Sous-Vide-Garen oder Grillen?
Für Neulinge ein Kapitel zum Überlegen was man selber möchte.

Danach geht es an die Rezepte, wobei immer erst die Grundlagen der Kategorie erklärt werden:
Beispiele:
– Fisch & Meeresfrüchte von Muscheln hin zu Hummer, Steckerlfisch bis Pulled Rotbarsch
– Geflügel – Hähnchen „Al Mattone“ , Beer Can Chicken (mein Favorit), gekräuterte Putenbrust..
– Rind & Kalb
– Schwein – Gegrillter Schweinebauch mit Hoisin-Sauce
– Lamm & Wild …
….

Ich habe im Buch nicht viel entdeckt was man nicht schon kennt.
Uns schmeckt der Portobello-Burger gut, mal eine neue Idee.

Viele neue brauchbare Ideen habe ich nicht gefunden.
Egal ob gegriller Spargel, gegrillte Aubergine, gegrillte Ananas, etc. Was soll mich da zu Begeisterung hinreißen. Alles „alte Hüte“.

Auch werden oft Fertiggewürze verwendet, also auch da keine Ideen.

Mein Fazit:
Das Buch ist ein guter Überblick für Grill – Anfänger.
Für alle anderen bringt es kaum neue Ideen.

ISBN-13 : 978-3959615495

Quelle : Christian-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lego Life Hacks

twitterrss
twitter

Das Buch “ Life Hacks “ aus der Reihe Lego – Ideen des DK-Verlages ist ein Muss für Lego – Fans.
Lego – Fans, egal ob klein oder groß, werden ganz viel Spaß haben mit den 50 Ideen, die man im Buch findet.#
Da werden schnell die Lego – Steine geholt und los geht der Spaß.

Ich habe mich gewundert welch nützliche Dinge man aus Lego-Steinen machen kann.
Die Schlüsselhalter sind total schön und die Sucherei nach dem Autoschlüssel hat ein Ende.
Der Spielkartenhalter ist ein schönes Geschenk für Kartenspieler.
Der Wochenplaner kann auch Familien mit kleineren Kindern, die noch nicht lesen können, das Leben vereinfachen.
Der Tütenclip verschönert jedes Geschenk, ebenso der Handyhalter.
Ich finde den Tablet-Ständer sehr praktisch und den kleinen Kabel-Halter.
Die Buchstützen sind stabil.

Dies sind nur einige Beispiel. die wir ausprobiert haben, im Buch findet man mehr.
Das Buch ist ein schönes Geschenk für alle großen und kleinen Lego-Fans.
Diese können anhand der Anleitungen praktische Sachen aber auch schöne Geschenke basteln.

Die Anleitungen sind einfach gehalten und auch für Kinder geeignet.

ISBN-13 : 978-3831041466

Quelle: DK -Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Joachim Müssig , Margit Kohl : Secret Places Deutschland

twitterrss
twitter

Joachim Müssig und Margit Kohl haben das Buch “ Secret Places Deutschland “ verfasst.
Versprochen werden auf dem Titel “ 70 besondere Ziele abseits des Trubels „.

Gleich vorweg, so ganz stimmt das nicht mit Abseits des Trubels und es sind auch nicht alles “ Secret Places „.
Zu Beginn des Buches findet man eine Übersicht der 70 vorgestellten Ziele.
Diese sind unterteilt in verschiedene Kapitel : Der Norden, Der Westen, Die Mitte, Der Osten und der Süden.
Danach folgt eine Karte in der die 70 Orte eingezeichnet sind. Dies vereinfacht die Orientierung und bietet die Möglichkeit Touren zu planen.

Das Buch beginnt mit einem Vorwort.
In diesem ist eine Aussage , dass Deutschland nun als Urlaubsziel durch Corona wieder in den Vordergrund rückt.
Ich fühle mich durch die Aussage genervt. Warum muss bei einem  Reiseführer Corona als Grund ins Spiel bringen.
Es ist doch bekannt, dass Deutschland durchaus auch bei Deutschen als Reiseland beliebter geworden ist in den letzten Jahren.

Es werden eine ganze Reihe schöne Ziele vorgestellt, wie das Wattenmeer, Heiligendamm, das Siebengebirge – hier wird der Drachenfels als der „höchste Berg Hollands“ tituliert.
Der Drachenfels ist in Deutschland und Niederländer besuchen ihn auch. Ich halte den Satz für überflüssig, zumal ist ja auch ein Fehler drin, Holland ist ja nur eine Provinz der Niederlande.
Burg Eltz wird tituliert als „Die Burg vom Geldschein“.

Mein Fazit:
Das Buch ist nett gemacht, es werden schöne Ausflugsziele vorgestellt.
Die Texte sind oft nichtssagend, Platitüden halt. Sie erinnern teils an Aussagen aus Werbeprospekten.
Außerdem sind viele der Ziele absolut keine “ Secret Places „, zumindest nicht für Menschen, die gerne Urlaub in Deutschland machen.

Erfahrene Deutschlandurlauber werden wenig neue Ziele entdecken.
Auch wird das Buch dem Anspruch „besondere Ziele abseits des Trubels“ nur teilweise gerecht.

ISBN-13 : 978-3734321047
Secret Places Deutschland thumbnail

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Huw Cordey : Ein perfekter Planet

twitterrss
twitter

Huw Cordey hat zur BBC-Serie und auch TerraX- Serie dieses wundervolle Buch herausgegeben.

Das Buch zeigt uns die Schönheit von Fauna und Flora. Es bringt uns unsere Umwelt nahe.
Egal ob Landschaft, Unterwasser, Solarwärmekraftwerk, Wald, heimische und fremde Tiere, Unterwasserwelten, die Mitternachtssonne, Insekten in der Sahara, Wetter,Vulkane, Ozeane, der Autor bringt uns alles in seiner Schönheit aber auch in der Zerbrechlichkeit nahe, der Zerstörung die droht.

Hier kann ein Vulkanausbruch einen Teil Flora und Fauna zerstören, da ein Orkan..
Auch der Mensch hat einen großen, nicht immer guten, Einfluss auf den Planeten, man denke an den Klimawandel.

Huw Cordey bringt uns Lesern in tollen Fotos die Schönheit des Planeten Erde nahe, aber er warnt auch und zeigt wie schlecht es der Erde teilweise geht.
Seine Fotos sind oft Freude über tolle Motive und auch schon mal Mahnung was schon kaputt ist.

Ich finde den Bildband mit den begleitenden Fotos sehr schön.

ISBN-13 : 978-3954163557

Ein perfekter Planet thumbnail

Quelle Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Matthias Loidl : Brot backen mit den Jahreszeiten

twitterrss
twitter

Matthias Loidl, der Autor des inspirierenden Buches “ Brot backen mit den Jahreszeiten “ ist Antiquar.
Mit 15 entdeckte er seine Leidenschaft für das Brot backen.
Er hat in seinem Heimatort ein Dorfbackhaus errichtet und frönt seinem Hobby.

Eine seiner Leidenschaften ist es, mit ganz frischen, saisonal gerade verfügbaren, Zutaten zu backen. Eine tolle Idee.
Diese stellte mich, nachdem ich mir das Buch angesehen hatte, vor ein Problem.
Ich habe so tolle Rezepte entdeckt, nur es ist noch nicht die Jahreszeit für die Zutaten. Da hilft nur improvisieren.

Zunächst bringt uns der Autor seine Leidenschaft nahe und die Entstehung des Dorfbackhauses.
Dann geht es los mit den Rezepten.
Diese sind unterteilt nach den Jahreszeiten, ich habe daneben geschrieben was ich bereits erprobt habe, teils mit Austausch von Zutaten, weil es sie frisch nicht gibt im Moment
– Frühjahrsbrot: Bärlauchbrot, Gremolata-Brötchen, Frühlingszwiebelbrot, Rhabarberbrötchen,
– Sommerbrot : Chili-Flutes, Zucchini-Tomaten-Dinkelbrot, Pflaumenbrot ( mit Trockenpflaumen gemacht) und Haselnüssen (schmeckt auch ohne Ingwer sehr gut)
– Herbst : Lauchbrot mit Blauschimmelkäse, Ruccola-Quarkbrötchen
– Fingerfood: Focaccia mit Tomaten, Panini dell`Harry`s Bar, Grissini
– Basisrezepte – z.B. für Ajvar,Aromabuter,Pestos, etc.

Dazu findet man im Buch verschiedene Anleitungen.

Der Autor bringt uns auch etwas aussergewöhnliche Brote nahe.
Was wir ausprobiert haben hat toll geschmeckt trotz verschiedener Abwandlungen.

Die Rezepte sind sehr gut beschrieben, die Zeitvorgaben sind detailliert, man kann sich gut daran orientieren.
Mir gefällt das Buch sehr gut.

ISBN-13 : 978-3818611668

Quelle : Ulmer-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Christian Henze : So kocht man heute

twitterrss
twitter

Christian Henze ist bekannt durch seine Kochshows.
Er hat ein Restaurant, eine Kochschule und ein Cateringunternehmen.
Ihm ist klar, dass man zuhause nicht so aufwendig kochen kann, wie er es macht in seinem Restaurant.
Im Buch “ So kocht man heute “ findet man 100 Rezepte für Speisen, die man schnell zubereiten kann.
Und er verrät so manch einen Trick, den er als Profi anwendet.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Kategorien.Ich habe jeweils dazu geschrieben was ich bislang ausprobiert habe:
– Frühstück,Brot & Snacks to Go – Blaubeer_Pancakes, Pfifferlings-Omelett, Tramezzini
– Deutsche Klassiker – Käsespätzle, Knuspriges Brathähnchen mit Ofengemüse, Wiener Schnitzel, Karamellisierter Kaiserschmarrn
– Feuer frei! BBQ und Grillen – Lauwarmer Pasta-Salat, Pulled-BBQ-Lachs, Gefüllte Landhendelbrust,
– Faszination Burger – ist nicht unsere Kategorie aber die Leberkäse-Sensation ist super
– Mediterranes : Die Mittelmeerküche – Crostini, Risotto mit grünem Spargel, Papardelle al ragù
– Asien : Eine kulinarische Rundreise
– Orientalische Gewürzküche – Orangen-Fenchel-Salat,
– Vegan & Vegetarisch – Gebratener Spargel, Ratatouille-Lasagne, Zwetscgen-Apfel-Crumble
– Basics – tolle Grundrezepte

Was wir ausprobiert haben war sehr gut beschrieben und war lecker.
Alles ist sehr detailliert beschrieben und man kann es auch ohne große Vorkenntnisse nachkochen.

Ich kann das Buch auch Kochanfängern empfehlen.

ISBN-13 : 978-3959615549

Quelle: Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Vitali Brikmann : Portraits on Location

twitterrss
twitter

Vitali Brikmann hat das Buch “ Portraits on Location “ geschrieben.
Die Portraitfotografie ist die Leidenschaft des Autors.

Er beginnt das Buch mit den Basics. Die Kamera ist für ihn“nur Mittel zum Zweck“ sie ist ja auch nur ein Arbeitsgerät.
Er stellt raus, dass die Objektive letztendlich beeinflussen wie ein Foto wird.
Der Autor bietet Anfängern grundsätzliche Erklärungen wann man Festbrennweiten, wann Zoomobjektiv nutzten sollte, lichtstark oder nicht, Reflektor, Blitz, etc. werden bewertet von ihrem Einfluss auf das Foto.

Man lernt einzuschätzen wie man ein Histogramm nutzt, wann man den manuellen Modus und wann die Automatik nimmt und viele Dinge mehr.

Auch bringt er seinen Lesern nahe wie man mit einem Model arbeitet.
Kommunikation, wie finde ich das geeignete Model? , Posen, Location… all diese grundlegenden Überlegungen, die man anstellen muss, bevor man überhaupt an ein Portrait denken kann, bringt er uns Lesern nahe.

Wie er die Bildbearbeitung macht, erfährt man am Beispiel von Lightroom.
Hier sind klar diejenigen im Vorteil, die auch mit diesem Programm arbeiten.

Das Buch ist hilfreich.
Mir persönlich gefallen nicht alle Fotos im Buch, das ist ja auch Geschmackssache.
Der Stil der Fotografen ist eher amerikanisch geprägt für mein Gefühl.

Auf alle Fälle können Einsteiger ins Thema viel lernen und man bekommt Anregungen auch mal was anders zu machen als gewohnt.
Ich mag das Buch, da es mir Denkanstösse bietet eine andere Art der Portraitfotografie zu testen. Weg von den üblichen Pfaden.

ISBN 978-3-8362-7669-6

Quelle : Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird