Hera Lind : Hinter den Türen

Hera Lind hat ihr neues Buch „Hinter den Türen“ vorgelegt.
Bislang kannte ich Hera Lind von leichter, seichter Lektüre. Genau das richtige für den Urlaub zum Abschalten, dachte ich.

Dieses Buch war angekündigt als Buch, das auf Tatsachen beruht. Die Tatsachen sind sehr heftig.
Aber der Reihe nach.
Die Familie Bressin Jonathan, genannt Jon, Pflegedienstleiter an der Uniklinik Köln und seine Frau Juliane, Pädagogin, die halbtags in einer Kita arbeitet, leben mit ihren Kindern Tim, 11 Jahre, und Lilli, 9 Jahre, und Zwerschnauzerwelpe in einem netten Haus in der Nähe des Kölner Stadtwaldes.

Dann liest Lilli in der Zeitung einen Aufruf. 3 Geschwisterkinder suchen dringend eine Pflegefamilie. Wenden muss man sich an die Sonnenschein – Stiftung. Lilli mit ihrem grossen Herzen ruft dort an und erfährt, dass die Kinder thailändischer Abstammung sind und 6,10, und 12 Jahre alt sind. 2 Mädchen und ein Junge, die nur zusammen vermittelt werden sollen und deren Vater tot und die Mutter schwerkrank im Krankenhaus ist.
Frau Nölle bezeichnet sie als ganz normale Kinder.

Die Familie Bressin beschliesst, diese armen Kinder übergangsweise zu sich zu nehmen. Mit kleinen Umbaumassnahmen lässt sich das machen.

Dann beginnt der Behördenwahnsinn und die Inquisition in Gestalt von Frau Nölle rollt an.
Schnell wird Jon und Juliane klar, dass Paragraphen und persönliche Befindlichkeiten wichtiger sind als das Wohl der Kinder.

Es gelingt ihnen diese 3 „normalen“ Kinder zu sich zu holen.
Leider sind die Kinder von normal weit entfernt.
Man würde Therapien benötigen und vieles mehr. Das bekommt man aber nicht.

In ihrer Verzweiflung holt sich Juliane Rat bei ihrem alten Professor Fausto, der im Bereich Kinderpsychiatrie eine Koryphäe ist. Sie überschreitet alle, von Frau Nölle, vorgegebenen Grenzen zum Wohle der Kinder.

Die Familie Bressin und vor allem die Ehe von Juliane und Jon droht daran zu erbrechen.

Hera Lind hat ein erschütterndes Buch vorgelegt. Umso erschütternder ist die Geschichte, wenn man sich klar macht, dass sie auf Tatsachen beruht.
Hera Lind ist es gelungen den Behördenwahnsinn, aber auch gekränkte Eitelkeiten, Kindesmisshandlung und vieles mehr zu thematisieren.
Es ist ein Buch, dass ich in 2 Tagen gelesen habe, aber sehr oft erschüttert war was sich abspielt hinter den Kulissen unserer so sozialen Gesellschaft.

Das Buch ist nichts für ganz zart besaitete Menschen, aber es ist ein tolles Buch.

ISBN: 9783453291874

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Angela Marsons : Silent Scream

Angela Marsons war mir bislang völlig unbekannt. Mit “ Silent Scream “ habe ich ihre Art zu schreiben kennengelernt.
Aufgewachsen ist sie in Black Country, wo auch der Krimi spielt.
Black Country ist eine Region in England, die von Bergbau und Industrie geprägt ist.
Marsons war lange Zeit in der Sicherheitsbranche tätig bis sie ihrem Hobby, dem Schreiben, nachgab.

„Silent Scream“ ist Angela Marsons erstes Buch aus der Reihe rund um Detective Kim Stone. Kim arbeitet bei der West Midlands Police
Kim Stone hat eine Leidenschaft mit Angela Marsons gemeinsam, Motorräder. Kim ist 36 Jahre, Single und sucht stets nach der Wahrheit, egal was es kostet.

Der Untertitel von „Silent Scream“ ist „Wie lange kannst du schweigen?“
Geschwiegen wurde ganz viel in der Vergangenheit der handelnden Personen.

Das Buch beginnt mit einem Prolog, den Inhalt kann man zunächst nicht zuordnen.
Teresa Wyatt, Direktorin des Kinderheims Crestwood, wird in der Badewanne ertränkt, so beginnt die Handlung.

Auf dem Gelände des ehemaligen Kinderheims Crestwood finden Grabungen stattfinden. Prof.Milton leitet diese.
Man findet die Knochen eines Mädchens.
Und dann findet man die Leiche einer Frau, Teresa.
2 Tote, das scheint kein Zufall mehr zu sein.

Kim Stone und ihr Team beginnen zu ermitteln. Hilfe bekommen sie von Doktor David Matthews, der Berater des Glamorgan Centre for Police Sciences ist, das sich der Forschung und Lehre polizeirelevanter Themen widmet.
Mitgebracht hat er Cery Hughes, die Ärchäologin ist und auch Kriminaltechnikerin.
Ohne Cerys Hilfe wäre man wohl weiter gekommen.

Im Laufe der Handlung, die Angela Marsons sehr detailliert schildert, erfährt Kim was es mit Crestwood auf sich hatte. Erinnerungen kommen hoch, denn auch ihre Kindheit hat damit zu tuen.
Als Leser erfährt man von den Abgründen der Menschen, kann man sie überhaupt Menschen nennen.
Die Autorin schildert die Charaktere so, dass man meinen könnte sie zu kennen.

Am Anfang des Buches war ich verwirrt, man braucht etwas Zeit, um sich in die Handlung einzulesen und die Personen zuzuordnen, danach gerät man in den Bann des Buches.
Es ist ein ausgesprochen spannendes Buch, man weiss nie wie es ausgeht, was Kim noch entdeckt. Angela Marsons lässt die Leser teilhaben am Leben von Kim Stone, an ihrer Zerrissenheit zwischen Vergangenheit und Gegenwart.

Ich warte auf Band 2, es lohnt sich das Buch zu lesen, wenn man Krimis liebt, die nicht ganz gradlinig sind.

Und wenn Sie das Buch gleich bestellen wollen, können Sie das hier machen.

ISBN: 978-3-492-06034-9

Silent Scream  – Wie lange kannst du schweigen?
Quelle:Piper

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird