Lutz Geißler : Brotbackbuch Nr.4 Sauerteig

twitterrss
twitter

Lutz Geißler hat ein neues Buch zum Thema Brot Backen geschrieben.
„Brotbackbuch Nr.4 Backen mit Sauerteig“ ist das neueste Buch vom Autor des Plötzblogs.

Sauerteig liegt ihm am Herzen das schreibt der Autor im Vorwort. Und wenn man dieses Buch vom Anfang an angeschaut hat, gelesen hat und Rezepte ausprobiert hat, merkt man ganz genau was er meint.
Sauerteig ist einfach herrlich. Er lässt sie Brote herrlich duften, sie schmecken lecker und der Sauerteig lebt.

Zu Beginn des Buches lernt man die Geschichte des Sauerteigs kennen.
Dann hilft der Autor uns Hobbybäckern mit Tipps zum Start.
Ich habe noch nicht so besonders viel Erfahrung mit Sauerteig, taste mich langsam ran und will nichts falsch machen.

Das Buch hat mir schon sehr geholfen.
Gerade bei den „Häufigen Fragen“ habe ich viele Antworten auf meine ?? im Kopf gefunden.
Praktisch finde ich Tabellen wie die auf S.50/51, in denen der Autor 6 verschiedene Sauerteigführungen aufführt und die Möglichkeit damit zu einem Roggenbrot zu kommen.

Mir gefällt die Art des Autors bei der Erstellung der Rezepte.
Er geht systematisch vor mit einem Planungsbeispiel was zu welcher Uhrzeit an welchem Tag gemacht werden muss. Das erleichtert die Auswahl welches Brot ich wann backen kann (Zeitbedarf).
Detailliert ist angegeben welche Menge welcher Zutat man benötigt, auch die Temperaturen dazu z.B.Raumtemperatur sind angegeben.
Die Zubereitung ist gut verständlich und nachvollziehbar erklärt.

In der Infoleiste neben dem Rezept findet man die wichtigsten Details von Zubereitungszeit vor und am Backtag, Teigmenge, Teigausbeute, Teigtemperatur, Teigeinwaage, Stock – und Stückgare, Backtemperatur und Backzeit, Schwaden oder nicht.
Ich nutze diese Leiste zur Orientierung, wenn ich einen begrenzten Zeitrahmen habe und aussuche welches Brot ich backen kann.

Nach den Rezepten gefallen mir die Kapitel übbr den Sauerteig und den Umgang damit.
Besonders praktisch sind die Hinweise zum „Sauerteige haltbar machen“.
Der Part über den Sauerteigan sich  ist interessant.

Aus meiner Sicht ist Lutz Geißler eine Art „rundum-sorglos“- Buch zum Thema Sauerteig gelungen mit Rezepten, Tipps und tollen, sehr verständlichen Anleitungen.

Wer gerade anfängt selber Brot zu backen ist mit dem Buch möglicherweise überfordert und sollte zu Brotbackbuch 1 des Autors greifen, alle anderen bekommen ein sehr gutes Buch das in der Bibliothek der Hobbybäcker(Innen) sicher einen festen Platz verdient hat.

ISBN: 978-3818606459

Quelle : Ulmer Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Helene Weinold-Leipold : Brot

twitterrss
twitter

Helene Weinold-Leipold hat dieses Buch zum Thema Brot geschrieben.
Der Untertitel des Buches ist „So schmeckt Heimat“. Das ist ein hoher Anspruch.

Wenn man durch die Rezepte stöbert weiß man warum der Untertitel den Geschmack des Brotes mit Heimat verbindet.
Es sind in diesem Buch nicht ganz ausgefallene Brote enthalten, sondern überwiegend Brote, die man schon aus der Kindheit kennt.
Rosinenstuten, der hier Sonntagsstuten heißt, gab es schon bei Oma. Weckmänner kennt wohl jeder aus der St.Martins-Zeit.
Krustenbrot, Röggelchen, Schwarzbrot, usw. alles geläufige Brote.

Ich backe sehr gerne Brot selber und habe gemerkt, dass oft diese ganz einfachen Rezepte fehlen.

Das Buch beginnt mit den Grundlagen des Brotbackens. Zum einen wird das Backen mit Hefe erklärt, wieviel Leute haben Angst vor Hefeteig? Die muß man aber nicht haben. Einige grundlegende Dinge zu dem Thema gibt es im Buch.
Das Ansetzen des Sauerteigs ist Thema, die verschiedenen Mehle werden vorgestellt und schon geht es ran an die Rezepte.

Die Zutatenlisten sind sehr detailliert, die Zubereitung ist genau erklärt. Die Autorin gibt oft Hinweise, z.B. was besonders gut zu dem Brot schmeckt, welches man gut einfrieren kann, usw.

Ansprechende Fotos ergänzen den Text. Es fehlt eigentlich nur noch der Geruch von frischem Brot.

Mein Fazit: ein Brotbackbuch das durchaus für Anfänger geeignet ist. Und ein Buch für jeden, der auch mal in einem Buch die Rezepte der „Alltagsbrote“ sucht.
Eine gute Ergänzung zu meinen ganzen Backbüchern.

Helene Weinold-Leipold - Brot - So schmeckt Heimat

Gebundenes Buch, Pappband, 112 Seiten, 21,0 x 26,0 cm
ISBN: 978-3-8094-3466-5

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird