Kreihe: Das Minimax Prinzip für die Küche

„Das Minimax Prinzip für die Küche – Wenig Aufwand, große Wirkung“ von Susann Kreihe verspricht Gerichte, die mit wenig Aufwand zu machen sind. Maximal 5 Zutaten pro Rezept werden gebraucht laut Cover.
Mit minimalem Aufwand soll ein maximaler Erfolg erzielt werden.

Susann Kreihe hat ihre Rezepte in mehrere Kategorien unterteilt:
– Vorspeisen
– Suppen
– Hauptgerichte
– Desserts

Schaut man dann in die Einführung, so stellt man fest, dass auch Frau Kreihe mit 5 Zutaten nicht auskommt, wie es vollmundig mit einem Aufkleber auf dem Einband verkündet wird.
Die Aussage muss dahingehend korrigiert werden, dass es um 5 frische Zutaten geht und „einem gut sortierten Vorrat“.
Der erwartete Vorrat ist schon einigermassen umfangreich und sicher nicht in jedem Haushalt zu finden; Zucker, Honig, Weißweinessig besser noch mehrere Essigsorten, Balsamicoessig, Olivenöl und andere Pflanzenöle, Muskatnuss, getrockneter Oregano, Paprikapulver edelsüß, Weizenmehl Typ 405, Butter, Sojasauce, mittelscharfer Senf und Milch.

Die Rezepte enthalten detaillierte Zutatenlisten und gut verständliche Zubereitungshinweise. Dazu findet man ein stets ein Foto wie das fertige Gericht aussieht.
Ich habe einige Rezepte ausprobiert, die Speisen schmecken gut.

Es ist ein gutes Kochbuch, aber den Titel und den Aufkleber empfinde ich als Marketinggag. Ich koche viel und komme oft mit deutlich weniger Zutaten hin.
Paprika verwende ich kaum, eher frisch gemahlenen schwarzen Pfeffer, etc. Honig gibt es bei uns nicht. Milch ist auch nicht immer da, wir bevorzugen andere Molkereiprodukte.
Aus meiner Sicht nette aber nicht unbedingt aussergewöhnliche Rezepte.
Ein Buch für Anfänger, die gut erklärte Einsteigerküche suchen. Für jemanden, der regelmässig frisch kocht eher langweilig.

ISBN: 9783959611442

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Christian Henze : So kocht man heute!

Christian Henze hat mit „So kocht man heute – Die große Kochschule“ ein Kochbuch herausgegeben, das sowohl Grundlagen, wie auch Basisrezepte und tolle Rezepte für alle Geschmäcker enthält.

Wie oft hört man heute, dass jemand z.B. Rouladen nicht mehr kochen kann, sich aber nach den Gerichten der Kindheit sehnt.
Viele haben in dieser schnelllebigen Zeit, in der Fast Food in manch einem Haushalt angesagt ist, das Kochen nie richtig gelernt.
Christian Henze hat in diesem Buch die Grundlagen zusammengefasst.

Henze beginnt mit mehreren grundlegenden Kapiteln:
– Techniken
– Fonds und Saucen
– Suppen
– Dips, Dressings und Würzsaucen
– Basic – Rezepte und – Techniken
– Süße Basics

Ich nehme mal den Schmorbraten als Beispiel. Es ist zunächst der Zeitaufwand angegeben, also Zubereitungs- und Schmorzeit 3 Stunden, Marinierzeit 2 Tage (das ist dann wirklich ein Braten, der zerfällt und traumhaft schmeckt).
Eine detaillierte Zutatenliste erleichtert den Einkauf und die Zubereitung ist Schritt-für-Schritt beschrieben und zusätzlich bebildert.
Die Anleitung ist so gemacht, dass man mit ein wenig Übung auch andere Braten auf eine ähnliche Art und Weise machen kann.
Auch für Dinge, wie Bratenjus, Fisch filetieren, etc. gibt es diese Basisanleitungen.

Bei den Fonds und Saucen erlernt man wie man Fischfond, Geflügelbrühe, etc. herstellt.
Ergänzt werden die Anleitungen von Profitipps des Autors, teils auch im Rezeptbaukasten Tipps von Henze wozu man das jeweilige Produkt nutzen kann.
Selbst Bratkartoffeln, schnelle Salatsaucen, etc, findet man im Buch von Christian Henze.

Im Rezeptteil kann man dann das Gelernte einüben. Christian Henze bietet zu verschiedenen Themen verständlich beschriebene Rezepte unterteilt in folgende Kapitel:
– Frühstück, Brot & Snacks to go – von Müsli über Pancakes zu Omelett, Lachs-Croissant, Wraps, etc.
– Deutsche Klassiker – Haumannskost für Gourmets – Feldsalat, wie ich ihn liebe mit Speck, Suppen, Brathhähnchen, Kaiserschmarrn, etc.
– Feuer frei – BBQ und Grillen – lauwarmer Pasta – Salat, Zitronengras-Garnelen-Spieße, Fisch in Pergament…
– Faszination Burger – mein Favorit Big-Alpin-Burger
– Mediterranes: Die Mittelmeerküche – Tapas, Gnocchi, Papardelle al ragù, etc.
– Asien – eine kulinarische Rundreise -Frühlingsrollen mit Shrimps, Teriyaki-Lachs, Peking-Ente lassen einem beim Betrachten schon Hunger verspüren
– Orientalische Gewürzküche – 1001 Nacht – Orangen-Fenchel-Salat mit Granatapfel – herrlich
– Vegan & Vegetarisch – der gebratene Spargel hört sich toll an, ich muss auf nächstes Jahr warten, wenn Spargelzeit ist.

Christian Henze ist es gelungen ein Buch zu erstellen, dass für alle geeignet ist, die gerne kochen lernen möchten oder auch schon kochen und noch den ein oder anderen Tipp mitnehmen möchten und auf alle Fälle in einem Buch viele tolle Rezepte entdecken wollen.

ISBN: 9783959611138
Wenn Sie das Buch bei amazon bestellen möchten, können Sie das gleich hier machen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ralph de Kok : So grillt die Welt

Ralph de Kok der Autor des Buches „So grillt die Welt“ tourt als Musiker durch die Lande.
Seine 2.Leidenschaft ist das Kochen. Besonders gerne grillt er und ist als Grillmeister unterwegs. Er erkundet die Welt und bringt Rezepte aus aller Herren Länder mit.
Im Buch erklärt de Kok in der Einleitung die Geschichte des Grillens und was man wie in einzelnen Ländern der Welt grillt.
Es ist sicher Geschmackssache, aber mir ist dieses Kapitel zu lang, zu theoretisch.

Der Untertitel von „So grillt die Welt“ lautet „100 internationale Grillideen“, da erwarte ich Rezepte und keine theroretische Abhandlung über die Geschichte des Grillens.
Man kann ja die Seiten überblättern.

Die Rezepte aus aller Welt sind unterteilt nach:
– Europa
– Noramerika
– Südamerika und Karibik
– Afrika
– Asien
– Australien und Neuseeland.

Alle Rezepte sind gut verständlich erklärt mit detaillierten Angaben über Anzahl der Personen, Zubereitungszeit, Schwierigkeitsgrad, ausführlicher Zutatenliste und sehr guter Anleitung für die Zubereitung.

Da ich das Buch schon hatte als nun ganz und gar kein Grillwetter war, habe ich die Speisen teilweise auch ausprobiert in der Pfanne, auf dem Tischgrill und unter dem Grill im Backofen, das hat auch funktioniert, nur muss man dann sehr probieren mit Zeit, Temparatur,etc.

Unsere Highlights sind im Moment der gegrillte Spargel, dazu passt Lachs sehr gut, das Coq au vin kommt in den Backofen, die Pizza Bianca ist flott gemacht auf dem Grill und im Ofen, die dänischen Zimtschnecken kommen bei uns auch in den Backofen, da wir draussen nur einen kleinen Elektrogrill haben, das geht im Ofen besser, der gegrillte Salat schmeckt vom Grill top – ich wäre nie auf die Idee gekommen Salat zu grillen-, Pad Thai ist auch sehr lecker und kann auf dem Herd oder auf dem Grill gemacht werden.

Die tollen Fotos im Buch machen Lust darauf gleich loszulegen.

Mein Fazit nach dem Ausprobieren einiger Rezepte. Die Rezepte sind nicht allzu aufwändig, man kann sie gut nachkcohen, braucht nicht unbedingt einen Grill für alles (also auch wintertauglich) und bislang hat uns alles geschmeckt.

ISBN: 9783959610063
Bestellen können Sie das Buch z.B. bei amazon hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

last minute Backen

„last minute Backen“ ist ein neues Buch aus der reihe „last minute..“ des Christian Verlages.
„Garantiert in 30 Minuten alle Rezepte“ das verspricht der Titel des Backbuches.

Achtung, diese 30 Minuten beziehen sich in manchen Rezepten auf die reine Zubereitungszeit.
Man benötigt ja noch die Kühlzeit oder die Backzeit, also ist die Gesamtzeit länger.
Also genau hinschauen, bei jedem Rezept ist die Zubereitungszeit, die Backzeit, Kühlzeit angegeben. Da kann man nachschauen wie lange die Gesamtzeit ist.
Denn auch die Angabe im Klappentext und auf der Rückseite „..die in maximal 60 Minuten fertig sind..“ stimmen nicht unbedingt.
Ein Beispiel dazu ist die „Apfel-Torte mit Schoko-Ingwer-Boden“ mit 25 Minuten Zubereitungszeit und 2-3 Std. Ruhezeit. Da reicht es nicht 60 Minuten vorher anzufangen.
Dies ist nur ein Beispiel, es gibt eine ganze Reihe davon, weshalb ich die „maximal 60 Minuten“ irreführend finde.
Planung gehört also auch bei diesen Rezepten, die vom reinen Aufwand für die Zubereitung her, nicht aufwändig sind, dazu.

Das Buch beginnt mit einer Warenkunde, wobei der Begriff sehr weit gefasst wird, denn man findet dort auch etwas über Backformen, Backofen, etc. Das gehört für mich nicht zur Warenkunde.
Danach Grundrezepte für Mürbeteig und Hefeteig in der Turbo-Variante.
Und dann ran an die Rezepte, die aufgeteilt sind in:
– 1 Teig – 10 Kuchen
– Ganz ohne Backen
– Schnelle Brote und Brötchen
– Protzkuchen mit fertigen Böden
– Schnelles Backen für Anlässe.

Ausprobiert habe ich verschiedene Rezepte, wie „Tassenkuchen á la Nussknacker“, Kräuterbrot aber in der Backform gebacken, sie sind gelungen.

Ein gutes Backbuch mit netten Ideen, die Zeit muss man beachten. Ich hätte mit etwas mehr Sorgfalt bei der Auswahl der Rezepte gewünscht oder die 30 Minuten- und 60 Minuten-Angabe weg gelassen.

ISBN: 9783959610995
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Rummel: Fingerfood vom Grill

“ Fingerfood vom Grill “ auf die Idee wäre ich nie gekommen Fingerfood auf den Grill zu legen.
Andreas Rummel ist Spezialist für’s Grillen und Dirk Tacke ist Profifotograf, einer seiner Schwerpunkte ist die Foodfotografie.

Andreas Rummel als Autor und Dirk Tacke als Fotograf verstehen ihr Handwerk. Sie haben gemeinsam dieses Buch zum Thema Fingerfood erstellt.
Fingerfood zu grillen ist eine ganz andere Idee, wie man Fingerfood machen kann. Ich finde auch kein Buch zu dem Thema, ausser dem vorliegenden.

Gleich die Titelseite macht Lust darauf einkaufen zu gehen, den Grill anzumachen und loszulegen.
Andreas Rummel hat die Rezepte in verschiedene Kapitel unterteilt. Kapitel mit launigen Überschriften und tollen Ideen.
– In die Faust – Burger, Sandwiches & Co.
– Aufgespießt – Spieße & Co.
– Auf dem Löffel – Löffel & Co.
– Aufgerollt – Rolls, Wraps Co.
– Ursprünglich – am Knochen & in der Schale
– Auf die Finger – Häppchen, Schiffchen & co.
– Nebenbei – Salate, Saucen & Dips
– Ausgestattet – Profi-Wissen, Tipps, Zubehör.

Ich schätze mal, alleine nach der Kapitelübersicht ahnen Sie wie vielfältig die Rezepte im Buch sind.

Beim Kapitel „In die Faust“ steht, wenn man das anfängt, Brötchen, Hotdog, Waffeln.
Ich habe ja schwer daran gezweifelt, ob das alles so auf dem Grill funktioniert.
Und wie das klappt und vor allem wie lecker die Sachen sind.
Bruschetta Classic ist so schnell gemacht und passt zu fast allem.

Andreas Rummel gibt bei den Fingerfood – Rezepten stets an für wieviel Stück das Rezept ausgelegt ist, wie lange die Zubereitung in etwa dauert und wie der Schwierigkeitsgrad ist.
Es folgt eine exakte Zutatenliste und gut beschriebene Zubereitungshinweise.

Die Miniburger mit Schürze sind total lecker.
Und es gibt viel zu entdecken, Hack-Kartoffel-Spieße und das Käsefondue mit Rindfleisch sind im Moment Favoriten.
Man kann die Fingerfoods auch auf dem Tischgrill machen und auch in der Pfanne klappt es zur Not.

Und mehrere Rezepte Fingerfood geben  ein tolles Abendessen, man kann zusammen sitzen, grillen und geniessen.

Im Kapitel Profi-Wissen bekommt man viele praktische Tipps vom Autor.

Ein rundum gelungenes Buch, das sich aufgrund der schönen Aufmachung  gut als Geschenk für Grillfans eignet.

Quelle: Christian Verlag

Quelle: Christian Verlag

ISBN: 9783959610056
Bestellen könne Sie das Buch gleich hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Proebst / Kirchherr : Cheese & Cake

Margit Proebst ist Kochbuchautorin. Die Fotos in diesem Buch stammen von Jo Kirchherr, der unter anderem Foodfotograf ist.

Cheese & Cake bietet 80 Rezepte.
Den Käsekuchen aus Kindheitstagen kennt man gut. Ich liebe Käsekuchen und da ich ohnehin Koch- und Backbücher sammele, musste auch dieses Buch her.

Margit Proebst beginnt ihr Buch mit Grundwissen zu Quark und Co., dann folgen die Käsesorten für die herzhaften Kuchen.
Die verschiedenen Teigarten werden beschrieben, immer  mit Tipps der Autorin. Auch Backhelfer stellt sie vor.

Und dann geht es dann an die Rezepte.
Unterteilt sind diese in die Kapitel:
– Klein, aber fein
– Aus dem Glas
– Cheesecake-Love
– Aus dem Kühlschrank
– Internationale Klassiker
– Pikant & raffiniert.

Die Rezepte enthalten stets die Angaben für wieviel Portionen sie gedacht sind, wie lange die Zubereitung dauert, wie lange die Backzeit bzw. Kühlzeit ist.
Die Zutaten sind detailliert aufgelistet und die Zubereitung Schritt für Schritt beschrieben.
Es gibt auch Tipps für die Vollendung.
Fotos der fertigen Backwaren runden das Ganze ab.

Natürlich wurde gleich gebacken. Der Böhmische Quarkstriezel hat wunderbar geschmeckt, vor allem nachdem er einen Tag durchgezogen war. Er hat anders ausgesehen, da es schnell gehen musste, habe ich kurzerhand etwas abgewandelt. Aber dem Geschmack hat das nicht das nicht geschadet.
Bei anderen Kuchen musste ich variieren was das Obst angeht, da es aufgrund der Jahreszeit nicht verfügbar war, das ist kein Problem, der Kuchen gelingt trotzdem.

Toll finde ich, dass die Zuckermenge knapp bemessen ist. Ich mag keine extrem süssen Kuchen, genau wie die Autorin. Wer es sehr süß mag, muss etwas mehr Zucker nehmen.

Ich könnte jetzt weiter schwärmen, mach ich aber nicht.
Mein Tipp, Buch kaufen oder schenken lassen, Einkaufszettel schreiben und loslegen.

Quelle:Verlag

Quelle:Verlag

ISBN: 978-3-86244-968-2
Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird