Henriette Wulf : Dirty Eating

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Henriette Wulf hat das Kochbuch “ Dirty Eating – 88 verboten gute Rezepte für die Extraportion Lebensfreude “ geschrieben.
Im Vorwort schreibt sie “ Die einzige Regel in diesem Kochbuch lautet : Es gibt keine Regel “
Henriette Wulf ist es leid, wie sicher viele andere auch, nur an Gesundheit, Kohlenhydrate, Fett, usw. zu denken, wenn es um das Essen geht.

Zur Zeit hat man das Gefühl die Gesundheit steht im Vordergrund und die Freude am Essen, der Genuss kommt zu kurz.
Mir geht es genauso wie der Autorin und mir gefällt ihr Buch.
Henriette Wulf wehrt sich gegen den Wahn dass Kohlenhydrate gefährlich sind.
Ich schließe mich da zu 100 % an. Wie schrieb schon Paracelsus “ Nur die Dosis macht das Gift „.

Der Kartoffel – Flammkuchen im Buch ist einfach nur lecker, Ich habe ausgetauscht und Schwarzwälder rohen Schinken genommen, der bringt einen tollen Geschmack rein.
Die „Dralle Babka“ kann man solo oder als Beilage essen. „Schweinkram am Spiess“ Langos, Fette Galette, Panzerotti, Käsewähe-herrlich, munteres Huhn in Kaffee-Salz-Kruste sehr lecker ( ich war skeptisch, es hat sich gelohnt es zu probieren).
Das sind im Moment unsere Favoriten.

Man findet im Buch tolle Rezepte von süß bis herzhaft.
Alle sind gut beschrieben und leicht zu kochen bzw. zu backen.

Wenn der Genuss im Vordergrund stehen darf und man nicht nur nach vegan, kalorienarm, etc. schaut, wird man in diesem Buch tolle Ideen finden.

ISBN: 9783959615235

1782 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , , , , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sabine

wohnhaft in Mainz

Kommentare sind geschlossen.