Levon Biss : Microsculpture

“ Microsculpture “ ist das Projekt des britsichen Fotografen Levon Biss.
Foto oder Kunst? diese Frage stellt sich mir, wenn ich diese Werke betrachte. Ich habe mich für Kunst entschieden.

2 Jahre hat der Fotograf der Microsulptures für 22 Kunstwerke benötigt.
Die Technik von Levon Biss ermöglicht es, dass wir auf den Bildern Strukturen sehen können, die man sonst nicht sehen kann. Die Detailaufnahmen wurden hochgradig vergössert.
8000 Einzelbilder des jeweiligen Insektes werden in 30 Abschnitten für ein Bild zusammengesetzt.

Die Objekte für die Microsculptures hat er in der Sammlung des „Oxford University Museum of Natural History“ gefunden. Die Exemplare in der Sammlung sind teilweise schon über 120 Jahre alt.

Egal ob ein Sandläufer aus Borneo, eine Raubwanze oder welches Insekt man sonst aus dem Buch auswählt, aus teils ekligen und/Oder hässlichen Tieren, werden wunderschöne Kunstwerke.
Dem Fotografen ist es gelungen bei seinem Projekt „Microsculpture“ in den Portraits die Schönheit der Insekten zu zeigen.

Man kann das Buch aus meiner Sicht als Kunstwerk bezeichnen. Die Fotos werden ergänzt durch Texte, die uns Betrachtern das jeweilige Insekt nahebringen.

Es ist auch ein tolles Geschenk für Fotoliebhaber und Tierliebhaber, da es wunderschön aufgemacht und die Druckqualität excellent ist.

ISBN: 9783954162567

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Joe Kelly , Till Lindemann : Mein gehasster Freund Yukon

„Mein gehasster Freund Yukon“ heißt das Buch von Joe Kelly und Till Lindemann.

Erschienen ist das Buch, der Bildband, bei National Geographic. Dies ist im allgemeinen schon mal eine Garantie für sehr gute Fotos. Auch dieses Mal erwarten den Leser und Betrachter sehr schöne, großformatige Fotos von Thomas Stachelhaus. Fotos vom Yukon, der Natur und auch von Joe Kelly und Till Lindemann.

Kelly Family und Rammstein, wie passt das zusammen? habe ich mich gefragt. Im Gespräch mit Thorsten Zahn, von dem, neben Dieter Kreutzkamp, die Textbeiträge stammen, erfährt man, dass die beiden Männer befreundet sind.
Kelly und Lindemann sind beide Sportler. Kelly Extremsportler, der an seine Grenzen geht, und Lindemann war in der DDR Profischwimmer. Die beiden Männer sind Freunde, sie kennen sich lange.
Der Yukon ist ein von Joe Kelly sehr geliebtes Reiseziel, das er dieses Mal mit seinem Freund zusammen bereist.

Diese Herren machen mal nicht so einfach eine Kanu-Tour, nein sie haben auf dem Rhein trainiert mit Willy Dietzler und Gregor Simon (Nationaltrainer der deutschen Kanuten).
Im Buch merkt man dann, dass Joe Kelly schon weitaus extremer ist was den Sport angeht als Till Lindemann.

Till Lindemann „Für Joe Kelly ist es einerlei ob er in den Himmel oder in die Hölle kommt. Er wird Gott und Teufel herausfordern und sie das Fürchten lernen.“ Kelly revanchiert sich mit „Und Till erst recht“.
Im Buch findet man immer wieder eingestreut solche Texte der beiden, Gedichte von Till Lindemann und auch von Dieter Kreutzkamp ein Porträt des Yukon River. Dieses gefällt mir sehr gut, da es die Geschichte und die Anziehungskraft des Flusses beleuchtet, das was den Fluß ausmacht.

Die meisten Fotos stammen von Thomas Stachelhaus, der Joe Kelly als Fotograf auf seinen Extrem-Touren begleitet. Wenige Fotos sind von Joe Kelly.

Mein Fazit: dieses Buch ist ein toller Bildband zum Thema Yukon, aber auch viele Fotos von Kelly und Lindemann, für Fans von Joe Kelly und Till Lindemann sind dabei.
Mir hat es gefallen die wunderschönen Naturfotos zu betrachten. Das Buch ist geeignet für Naturfans und Fans von Joe Kelly und Till Lindemann.
Tolle Naturfotos die Thomas Stachelhaus und Fotos von Kelly und Lindemann, die der Fotograf hervorragend in Szene gesetzt hat.
Die Herren Kelly und Lindemann sind auf alle Fälle gut darin sich publikumswirksam in Szene zu setzen.

Von der Textseite hat mich der Part von Dieter Kreutzkamp am meisten fasziniert, ich bin halt Naturfan.

ISBN: 9783866906402

Falls Sie das Buch über amazon bestellen möchten, können Sie dies hier machen. (Werbung)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Norbert Rosing : Mein wildes Deutschland

Norbert Rosing hat ein neus Buch herausgegeben „Mein wildes Deutschland“.
Norbert Rosing ist ein bekannter Naturfotograf. Bereits sein Buch „Wildes Deutschland“ hat mich fasziniert.
Nun ist gerade „Mein wildes Deutschland“ erschienen, ein Buch, dass mich auch wieder gefesselt hat vom Anfang bis zum Ende.

Deutschland und wild, wie passt das zusammen? Das wird sich der Ein oder Andere fragen. Und ob das passt, man muss nur mal raus in die Natur gehen und diese erleben.
Ich liebe die Eifel und da gibt es noch und teils auch wieder, wilde Landschaften.

Im Buch lässt Norbert Rosing uns Leser und Betrachter Deutschland erleben wie es ausserhalb der grossen Städte, ist. Wilde, unverfälschte Natur erwartet den Leser.

Aufgeteilt ist das Buch in mehrere Kapitel:
– Der Nordwesten – Wattenmeer und Küstenlandschaft
– Der Nordosten – Vorpommersche Boddenlandschaft und Rügen
– Der Osten – Odertal, Lausitz, Müritz, Sächsische Schweiz
– Die Mitte – Osten – Thüringer Wald, Harz, Kyffhäuser, Hainich
– Die Mitte Westen – Rhön, Kellerwald-Edersee, Reinhardswald, Solling
– Der Westen – Saar-Hunsrück, Eifel
– Der Südwesten – Pfälzer Wald, Schwarzwald, Schwäbische Alb
– Der Süden – Fichtelgebirge, Altmühltal, Bayerischer Wald, Alpenregion.

Im jeweiligen Kapitel sind die Nationalparks in der Gegend gesondert dargestellt.

Wundervolle Fotos von Norbert Rosing werden ergänzt durch die Texte verschiedener Autoren.
Egal ob Meer oder Alpen, Mittelgebirge oder Seen, Deutschlands Natur gilt es zu entdecken und zu erhalten.

Mir ist eine Unstimmigkeit aufgefallen. Auf Seite 193 ff geht es um den Nationalpark Eifel, aber das Foto S.194/195 zeigt den Rotenfels bei Bad Münster am Stein.
Der Rotenfels ist an der Nahe und nicht im Nationalpark Eifel, mit dem es auf S.196 auch weitergeht.
Das ist aus meiner Sicht eine kleine Ungenauigkeit im Buch, das ansonsten sehr schön gestaltet ist.

Deutschland bietet viel, teils recht unberührte, Natur, man muss sie nur entdecken. Und vor allem muss diese Natur bewahren, das Buch ist ein Appell dies zu tuen.

ISBN: 9783866905399

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Bildatlas Flandern Brüssel

Der „Dumont Bildatlas Flandern Brüssel“ kombiniert Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Rainer Kiedrowski ist der Fotograf der sehr schönen Fotos.
Er fotografiert, wenn man auf seine Homepage schaut, viel in Richtung Reisefotografie.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihm gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Bildern einzufangen.
Egal ob auf dem Titelbild der Blick des Labradors aus dem Fenster des alten Hauses, Gents alte Häuser, Schloss Gaasbeek, usw., tolle Impressionen erwarten den Betrachter.
Alleine beim Anschauen der Fotos sieht man schon wie  wundervoll und vielseitig Flandern ist. Von Gent über Brügg hin zu  Brüssel und Antwerpen spannt sich der Bogen.

Rita Henß ist die Autorin des Bildatlas. Sie ist freie Reisejournalisten, ich schätze ihre Art zu schreiben.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Brüssel
– Flämisch – Brabant und Limburg mit Leuven, dem Nationalpark Hoge Kempen, Tongeren, etc.
– Antwerpen und seine Provinz – der Hafen und vieles mehr
– Gent und Ostflandern
– Brügge und Westflandern

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von der Kunst in der U-Bahn über die Radtour, die Mode in Antwerpen hin zur Bootsfahrt in Gent bis zur Segeltour findet man Möglichkeiten, um etwas besonderes zu erleben.
Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés. Die Belgischen Pralinen und das Bier fehlen natürlich ebenso wenig wie die Kunst.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen der Autoren sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen. Wir waren schon häufiger in Flandern und konnten noch viele neue Dinge entdecken.

ISBN: 9783770194551
Bestellen können Sie den Bildatlas hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Bildatlas Bayerischer Wald

Der „Dumont Bildatlas Bayerischer Wald“ kombiniert Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Peter Hirth ist der Fotograf der wundervollen Fotos.
Er fotografiert, wenn man auf seine Homepage schaut, viel in Richtung Reisefotografie.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihm gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Bildern einzufangen.
Egal ob auf dem Titelbild der Waldsee, der Baumwipfelpfad, die Totenbretter, Auerhahn oder Wildbach, tolle Impressionen erwarten den Betrachter.
Alleine beim Anschauen der Fotos sieht man schon wie vielfältig der Bayerische Wald ist. Von Regensburg und Passau bis zum Großen Arber und den Wildfreigehegen spannt sich der Bogen,

Daniela Schetar und Friedrich Köhne sind die Autoren des Bildatlas. Sie sind freie Reisejournalisten, leben in München und ihre 2.Heimat ist der Bayerische Wald.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Regensburg
– Der Norden mit Cham, den Brauereien und vielem mehr
– Die Mitte mit dem großen Arber, den Barockkirchen, Bodenmais, etc.
– Der Nationalpark, immer einen Besuch wert
– Der Süden
– Passau

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von der Stadtführung für Kinder in Regensburg über die Wanderung zum Großen Arber, Bikepark, Schneeschuhwanderung, usw.
Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen der Autoren sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen. Wir waren schon häufiger im Bayerischen Wald in Urlaub und konnten noch viele neue Dinge entdecken.

ISBN: 9783770194513
Bestellen können Sie den Bildatlas hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Bildband Thailand

„Dumont Bildband Thailand“ ist ein ganz sehr schöner Bildband. Entstanden ist er in einer Kooperation von Dumont und Geo Saison.

Die Texte stammen von Michael Möbius, der für DumontReise so manche Gegend erkundet hat. Mir gefällt seine Art zu schreiben, da er sehr gut recherchiert, das Wesentliche auf den Punkt bringt und tolle Tipps parat hat.

Für die Fotos sind verschiedene Fotografen verantwortlich.
Dieser Bildband ist ja nun kein Reiseführer im klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch Thailand vom Sofa aus.
Man kann sehr schöne Fotos von Thailand betrachten, in Erinnerungen an Reisen schwelgen und die Gedanken auf Reise schicken.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten.

Unterteilt ist der Dumont Thailand in mehrere Kapitel:
– Bangkok
– Zentralthailand mit Regenwald und der Küche, die man entdecken kann
– Nordthailand mit Chiang Mai und ein Eintauchen in die Welt der Bergvölker
– Ostthailand mit dem Phu-Kradung-Nationalpark, Baudenkmälern und einer Abhandlung zum Buddhismus
– Die Golfküste, es erwarten einen Korallenriffe, Tanztheater, Affen und Palmen

Zu den einzelnen Kapiteln gibt es Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen Beschreibungen der Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte sind im Buch enthalten.
Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke von Thailand.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten sehr schön.
Beeindruckende Panoramafotos über 4 Seiten etwa vom Königspalast erwarten den Betrachter genauso wie Fotos vom ganz modernen Sky-Train.
Virtuell wandert man durch alte Gebäude, liegt am Strand, taucht ab und wechselt von früher ins jetzt.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre des Landes, die im Buch eingefangen wurde.

Der „Dumont Bildband Thailand“ aus der Kooperation mit Geo Saison ist ein wundervoller visueller Besuch von Thailand. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

ISBN: 9783770189533
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Venedig

Der „Dumont Bildband Vendig“ ist ein ganz wundervolles Buch.

Die Texte stammen von Walter M.Weiss, der 10 Jahre als Chefredakteur tätig war, viele Reisen gemacht hat und seit Anfang der 90iger Jahre als Buchautor arbeitet.
Mir gefällt seine Art zu schreiben, alles ist sehr gut recherchiert, er bringt das Wesentliche auf den Punkt und hat für den Leser tolle Tipps parat.

Für die Fotos sind verschiedene Fotografen verantwortlich.

Dieser Bildband ist kein Reiseführer im klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch Venedig vom Sofa aus.
Man kann sehr schöne Fotos von Venedig betrachten, in Erinnerungen an Reisen schwelgen und die Gedanken auf Reise schicken. Oder man plant eine Reise nach Venedig und lässt sich einstimmen.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten.

Unterteilt ist der Dumont Venedig in mehrere Kapitel:
– Märchenhafte, morbide Pracht
– San Marco mit Dumont Extra: Casa Veneziana
– Castello und Cannaregio mit Extra: Das Arsenal
– San Polo und Santa Croce und das Extra: Phänomen Scuola
– Dorsoduro und Giudecca mit dem Extra: über die Gondel
– Laguneninseln und Lido und das Extra: Muranoglas
– Ausflüge mit dem Extra: Auf Palladios Spuren – entführt uns Leser nach Padua, Vicensa, ins Hügelgebier und zur Quelle des Grappa
– Venedig auf einen Blick nimmt den Leser mit auf den Weg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, es ist quasi eine Zusammenfassung der Kapitel davor.

Zu den einzelnen Kapiteln gibt es Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen Beschreibungen der Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte sind im Buch enthalten.

Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke von Venedig und dessen Umfeld.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten sehr schön.
Egal ob der Blick auf San Giorgio, der Maskenhersteller in seiner Werkstatt, die Rialto-Brücke, die Käsetheke oder Santa Maria della Salute, die Bilder sind herrlich.
Man schlendert virtuell durch Gassen, kauft ein, fährt mit der Gondel, bewegt sich auf Augenhöhe mit einem Pudel und vieles mehr.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre der Stadt, die im Buch eingefangen wurde.

Der „Dumont Bildband Venedig“ ist ein wundervoller visueller Venedig – Trip. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783770189229
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Bildband Paris

„Dumont Bildband Paris“ ist ein ganz wundervoller Bildband. Entstanden ist er in einer Kooperation von Dumont und Geo Saison.

Die Texte stammen von Klaus Simon, der für DumontReise Frankreich erkundet. Ich habe schon andere Reiseführer gelesen mit Texten von Klaus Simon. Mir gefällt seine Art zu schreiben, da er sehr gut recherchiert, das Wesentliche auf den Punkt bringt und tolle Tipps parat hat.

Für die Fotos ist Frank Heuer verantwortlich.

Dieser Bildband ist ja nun kein Reiseführer im klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch Paris vom Sofa aus.
Man kann sehr schön Fotos von Paris   betrachten, in Erinnerungen an Reisen   schwelgen und die Gedanken auf Reise schicken.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten.

Unterteilt ist der Dumont Paris in mehrere Kapitel:
– Das Zentrum
– La Rive Gauche
– Der Norden
– Der Osten
– Vor den Toren der Stadt
Zu den einzelnen Kapiteln gibt es Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen Beschreibungen der Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte sind im Buch enthalten.

Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke von Paris.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten sehr schön.
Beeindruckende Panoramafotos über 4 Seiten erwarten den Betrachter genauso wie eine Rosette von Notre – Dame.
Man schlendert virtuell durch Gassen, geht in eine Buchhandlung und vieles mehr.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre der Stadt, die im Buch eingefangen wurde.

Der „Dumont Bildband Paris“ aus der Kooperation mit Geo Saison ist ein wundervoller visueller Paris – Trip. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

ISBN: 9783770189519
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Stephen Moss : Eine Erde – viele Welten

Stephen Moss ist Naturforscher, Autor und Naturfilmproduzent.
Gemeinsam mit der BBC hat das ZDF unter dem Titel „Terra X Eine Erde – viele Welten“ eine sechsteilige Naturdokumentation erstellt, die einfach wundervoll ist.
Damit es nicht nur bei den Filmen bleibt, in denen 3 Jahre harte Arbeit stecken, und die man sich hier anschauen kann, hat Stephen Moss dieses Begleitbuch geschrieben.

Die Serie und auch das Buch zeigen aussergewöhnliche Lebensräume und auch Lebewesen. Entstanden ist ein Buch, das beeindruckende Fotos beinhaltet und wundervolle ergänzende Texte.
Das Vorwort hat kein geringerer als Sir David Frederic Attenborough geschrieben, der grosse Tierfilmer und Naturforscher. Alleine diese Tatsache zeigt, wie hochwertig das Buch ist.
Attenborough beschreibt mitreißend die Geschichte der Naturfilme, von den Anfängen bis hin zu „Planet Earth II“ wie „Eine Erde – viele Welten“ im englischen BBC – Film heisst.

Das vorliegende Buch ist ein Dokument wie es im Moment auf unserer Erde aussieht.
Wenn man die Themen verfolgt, so muss man feststellen, dass erschreckenderweise viele der Tiere, die hier noch wundervoll dokumentiert sind, in ihrem Bestand bedroht sind, nicht zuletzt durch Wilderer. Ich denke da an die Elefanten und die Nashörner.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel, wie auch die Filme themenorientiert sind:
– Dschungel
– Gebirge
– Wüsten
– Graslandschaften
– Inseln
– Städte
es schliessen sich noch
– Geschichten an.

Die Fotos, die enthalten sind, zeigen Szenen, in denen wir die Tiere dieser Erde erleben können in ihrem Alltag.
Beeindruckende Bilder z.B. in einer Bildstrecke unter der Überschrift „Wettlauf ums Überleben“, in der mehrere Löwen eine Giraffe jagen. Eine Löwin im Sprung an den Hals der Giraffe und die Gegenwehr der Giraffe sind festgehalten.
Aber auch Zwergmäuse, Drachen – nein es ist ein Komodowaran, der auf den ersten Blick an einen Drachen erinnert, gilt es zu bewundern.

Im Buch kann man viel lernen über die unterschiedlichen Lebensräume auf dieser Erde.
Es lohnt sich das Buch aufmerksam zu lesen, wenn ich auch gestehen muss, erst einmal habe ich mir die wundervollen Fotos angeschaut, danach ging es ans Lesen.

Mein Fazit: dies ist ein Buch, das in keinem Haushalt fehlen darf, wenn man sich für die Natur, für Tiere und deren Lebensräume interessiert.
Naturliebhaber werden das Buch lieben.

Ich mache das normalerweise nicht, aber mir liegt ein Projekt am Herzen, das Kampf gegen die Wilderer unterstützt, für die Nashörner, darum der Hinweis auf „Rettet das Nashorn“, da ich weiß das das Geld auch dort ankommt, wo es gebraucht wird, zum Schutz der Tiere.

Quelle:Bruckmann – Verlag

ISBN: 9783954162338
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Bildatlas Rhein zwischen Köln und Mainz

Der „Dumont Bildatlas Rhein – Zwischen Köln und Mainz“ kombiniert Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Christian Bäck ist der Fotograf der wundervollen Fotos.
Er fotografiert, wenn man auf seine Homepage schaut, viel in Richtung Reisefotografie.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihm gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Fotos einzufangen.
Egal ob auf dem Titelbild der Rhein von oben, das „Alte Haus“ in Bacharach, Kloster Eberbach, der Kölner Dom – auch die Innenaufnahmen, etc., tolle Impressionen erwarten den Betrachter.
Alleine beim Anschauen der Fotos sieht man schon wie vielfältig die Gegend am Rhein zwischen Köln und Mainz ist. Von Kölsch und Karneval bis zum Wingert in Rheinhessen spannt sich der Bogen.
Eins hat mich gestört, und das ist die Qualität des Drucks S.8-9, diese wird dem Foto des Rheintals mit der Marksburg nicht gerecht.

Klaus Simon ist der Autor des Bildatlas. Er hat seine Schwerpunkte im Bereich Reise, Gastronomie, Wein, etc. Und Wein gibt es genug entlang des Rheines.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps, ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Köln
– Unteres Mittelrheintal – von Bonn über Linz und Andernach
– Oberes Mittelrheintal – das Unesco Weltkulturerbe gilt es zu entdecken
– Rheingau – Wein, Kloster Eberbach, Eltville aber auch der leidige Bahnverkehr
– Mainz, Rheinhessen

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von der Segway – Tour im Rheinauhafen über den Rotweinwanderweg bis hin zur Mainz – Tour in Joggingschuhen erstreckt sich das Spektrum.
Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.
Sie finden etwas zum Museum Ludwig, zur Kunstbar, zu Schloß Augustusburg ebenso wie zu Koblenz, dem Steinberg und dem Binger Mäuseturm.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen.

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783770194643
Bestellen können Sie den Bildatlas hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird