Bauer , Mehner , Stangl : Hundefotografie

twitterrss
twitter

Das Buch der 3 Autoren zum Thema Hundefotografie vermittelt ein breites Wissen und tolle Tipps von Profis.
Mir gefällt es sehr gut, dass Tipps mehrerer Autoren zu finden sind, denn jeder Fotograf arbeitet etwas anders, hat persönliche Vorlieben….
Davon kann man als Leser dieses Buches sehr profitieren.

Tolle Hundefotos wünscht sich wohl jeder Hundebesitzer.
Nur wie gelingen die? Bei mir ist es oft nicht das was ich mir erwünscht habe, wenn ich mir ein Foto anschaue das ich von meinem Hund gemacht habe.

Dieses Buch der 3 Profis in der Hundefotografie ist sehr hilfreich und ein ganz tolles Buch.
Es werden eine ganze Reihe Themen systematisch und gut verständlich erklärt und Exkurse, die auch in jedem Kapitel sind und sehr gut und leicht nachvollziehbar sind.

Bislang waren Gegenlichtaufnahmen von meinem Hund ein Buch mit 7 Siegeln. Jetzt übe ich anhand der Anleitung im Buch.
Und lerne wie ich vorgehen muss.

Das ganze Wissen der Profis ist unterteilt in mehrere Kapitel:
– Licht – tolle Anleitungen zu Themen wie im Gegenlicht , in der prallen Sonne, Wetter, Schärfentiefe
– Action – im Sprung , Spaß im Herbstlaub , im Sand , Kamera und Objektive
– Interaktion – gemeinsame Momente festhalten , Hund und Halter*in, Gruppenbild
– Locations -Wald, in den Blüten, in den Bergen, Fotowanderung mit Hund planen, am Wasserfall…
– Besondere Situationen – Bildgestaltung, auf Reisen , zu Hause fotografieren, alte Hunde, schwarze Hunde….
– Im Studio – Schlichtes Porträt, Leckerli werfen , kreative Ideen entwickeln und umsetzen.

Viele Fotos zeigen genau wie man an der Kamera z.B. mit Live-View arbeitet, wie man das Histogramm verwendet als Hilfe, das Thema Dateiformat wird genauso behandelt wie die Checkliste z.B. für eine Aufnahme im Laub.

Es ist mal wieder ein Buch zum Thema Hundefotografie das sehr gut und empfehlenswert ist.

Es lohnt sich auf der Seite des Verlages zu schauen, dort finden Sie erste Eindrücke. Sie finden das Inhaltsverzeichnis und können schauen ob Ihnen die Art wie das Buch gemacht ist, gefällt.
https://www.rheinwerk-verlag.de/hundefotografie-so-setzt-du-deine-fellnase-liebevoll-in-szene/

ISBN 978-3-8362-9054-8

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ganz nah dran Makrofotografie

twitterrss
twitter

” Ganz nah dran Makrofotografie ” heißt das neue Buch zum Thema aus dem Rheinwerk-Verlag.
7 AutorInnen bringen uns Lesern und Betrachtern das Thema nahe.
Mir gefällt das Konzept sehr gut, da man so zu ganz unterschiedlichen Gebieten der Makrofotografie Tipps erhält und sehr viele Inspirationen durch die Beispielfotos.

Beteiligt am Buch sind folgende Autoren, ich habe die Schwerpunkte dazu geschrieben:
– Christine Averberg -Fotografie im eigenen Garten von Insekten über Blüten aber auch Frösche, Kröten..
– Thorben Danke – Insektenfotograf , Bilder im Maßstab 5 : 1
– Daniela Graf – kreative und abstrakte Bildkompositionen
– Gerald Haas – Natur-, Landschafts-, und Makrofotograf
– Stefan Heinemann – Natur – und Makrofotografie
– Stefan Imig – Tier – und Landschaftsfotografie , Makrofotos
– Sebastian Worm – von Polarlichtern über Eisstrukturen bis zu Makrofotos von Blumen und Pilzen

Allein die Schwerpunkte der unterschiedlichen Fotografen zeigen schon, dass hier jeder, der sich mit Makrofotografie beschäftigt, genügend Inspirationen findet.

Das Buch beginnt mit den nützlichen Seiten “So benutzen Sie das Buch “.
Mir gefällt dies sehr gut, so kann man gleich schauen wie der Schwierigkeitsgrad des Workshops ist und somit z.B. ein Anfänger nicht die schwierigste Kategorie wählt und verzweifelt.
Der Steckbrief enthält die Voraussetzungen, die erfüllt sein müssen, um das Motiv umsetzen zu können, von Equipment bis Zeitbedarf.
Die Schritt-für-Schritt – Anleitung erklärt sehr gut verständlich wie man vorgehen sollte, incl den Kästen, die zusätzliche Tipps enthalten.

Die Fotografen nehmen uns in Bild und Text mit auf die Reise der kleine Teile.
Schon auf Seite 11 war ich begeistert vom Foto , den Farben, den kristallinen Strukturen.

Es ist ein Buch zum Lernen aber auch zum Genießen.
Das Betrachten der Fotos macht viel Freude und man bekommt gleich Ideen welchem Thema man sich selber mal widmen kann.
Die Erläuterungen sind in allen Kapiteln gut verständlich.

Ich kann dieses wunderbare Buch nur empfehlen für alle, die sich der Makrofotografie widmen wollen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3836290692

Cover von Ganz nah dran: Makrofotografie

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Fotografieren in der Stadt

twitterrss
twitter

Mehrere Autoren haben das sehr hilfreiche und wundervoll gestaltete Buch “Fotografieren in der Stadt” aus dem Rheinwerk – Verlag erstellt.
Schon das Titelbild gibt einen Eindruck davon welche Vielfalt uns als Leser und Betrachter erwartet.
Egal ob ein Portrait in der Stadt, stürzende Linien, abstrakte Fotografie besonders im Bereich der Architektur, Lost Places, Tiere in der Stadt,Sehenswürdigkeiten, aber auch Themen wie Schärfentiefe, Brennweite, Langzeitbelichtung, Rechtliche Aspekte – diese werden oft unterschätzt und noch mehr, findet man im Buch.

Im Buch helfen Schritt für Schritt – Anleitungen das Making Off der Fotos nachzuvollziehen.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel:
– Architektur
– Straßenszenen
– Natur in der Stadt
– Sehenswürdigkeiten
– Wetter und Licht
– Stadt kreativ.

Es gibt Beispiele an die ich nie gedacht habe, z.B. sind Parkdecks gute Locations für minimalistische Fotografie.
Symmetrie findet man in Säulengängen.
Fasziniert hat mich das Foto auf S.40 von den Lüftungsrohren an der Außenfassade.

Man findet Tipps zur Ausrüstung aber auch so wertvolle Hinweise wie man vorgehen sollte bei der Fotografie in der Kirche.
Mit dem Buch hat man quasi eine Fotokurs nur in Papierform.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3836286800

Fotografieren in der Stadt

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Frank Treichler : Affinity Photo 5.Auflage

twitterrss
twitter

Die 5.aktualisierte und erweiterte Auflage von “ Frank Treichler : Affinity Photo – Das umfassende Handbuch “ ist erschienen.

Da ich von den Büchern bislang immer begeistert war, habe ich auch dieses Buch.
Da Affinity Photo ein Programm ist, das ständig erweitert wird und neue Funktionen bietet, ist es nur logisch, das auch das Handbuch ständig erweitert werden muss.
Ich bin dazu übergegangen mir jedes neue Handbuch zuzulegen, da es mir eine enorme Zeitersparnis bietet was das Einarbeiten in die neuen Features des Programms angeht.

Seit der ersten Version des Buches von 2018 arbeite ich mit dem Buch.
In der Zeit gab es viele Updates des Programms.

“ Affinity Photo – Das umfassende Handbuch “ von Frank Treichler ist auch dieses Mal ein gewichtiges Werk.
Auf mittlerweile 1022 Seiten, findet man Tipps und Tricks zu Affinity Photo im Handbuch.

Frank Treichler ist Trainer für das Thema Bildbearbeitung und auch für MS Office.

Dieses Handbuch ist sehr strukturiert aufgebaut und bietet für jeden, der auf Affinity Photo umsteigt oder der es als erstes Bildbearbeitungsprogramm hat, jede Menge Anleitungen zum Programm.
Schon länger sind ja viele ehemalige Photoshop – Nutzer, so auch ich, aufgrund der Adobe – Preispolitik auf Affinity Photo umgestiegen.
Affintity Photo ist recht umfangreich und sich ohne Handbuch einzuarbeiten ist schwierig.

Das Handbuch von Frank Treichler ist sehr ausführlich und beleuchtet viele Themen.
Das vorliegende Handbuch liefert jede Menge Schritt – für – Schritt – Anleitungen. Auch mit diesem neuen Buch gelingt der Einstieg ins Programm sehr gut.

Das Handbuch von Frank Treichler ist in mehrere große Kapitel unterteilt, die aufeinander aufbauen:
– Der Einstieg in Affinity Photo – mit Kennenlernen, Arbeitsoberfläche und Bedienung, man lernt hierbei auch die Werkzeuge kennen und wie man mit dem Buch arbeitet
– Grundlegende Techniken und der Umgang mit den Daten – Grundlegende Techniken, Dateien anlegen, öffnen und speichern und Bildgröße, Bildformat und Auflösung sind die Themen
– Grundlagen der digitalen Bildbearbeitung – Ebenen und Masken, Farbe, Helligkeit, Kontrast steuern, Schwarzweißfotos erstellen, Bilder bearbeiten und retuschieren
– RAW-Entwicklung
– Kreativ mit Affinty Photo – Montagen, Collagen und Co.
– Bilder ausgeben und präsentieren mit Ausgabe und Druck, Stapelverarbeitung und Makros
– Affinty Photo auf dem ipad
– Anhang – wie kann man Affinty Photo erweitern und Wissenwertes, u.A. auch Tastaturkürzel.
– Auflistung der Workshops, diese erleichtert es einen Workshop zu einem bestimmten Thema zu finden

Es macht Spaß mit Hilfe des Handbuchs das Programm zu erkunden. Die Workshops und Anleitungen im Buch helfen sehr dabei, sich einzuarbeiten und zu entdecken was das Programm alles bietet.

Das umfassende Handbuch zu Affinity Photo ist, aus meiner Sicht, gut verständlich und strukturiert gestaltet.
Fotos und jede Menge Screenshots verdeutlichen was man machen muss, um einen gewünschten Effekt zu erreichen.
Eine ganze Reihe an Möglichkeiten, besonders im Bereich der Fotomontage, hätte ich ohne das Buch höchstens mal zufällig entdeckt.

Als Hilfe zum Üben kann man Beispieldateien laden.

Auch diese Auflage des Buches kann ich empfehlen für Einsteiger ins Programm, für Umsteiger von Photoshop und auch für alle, die sich systematisch in Affinity Photo einarbeiten wollen.

Wer sich nicht sicher ist, ob das Buch für ihn persönlich geeignet ist, dem kann ich empfehlen es so zu machen, wie ich es beim Rheinwerk-Verlag mache.
Man findet auf der Verlagsseite das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe. Ich schaue immer, ob das Buch das bietet was ich suche.

ISBN 978-3-8362-8963-4

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kilian Schönberger : Waldfotografie

twitterrss
twitter

Kilian Schönberger hat das wundervolle Buch ” Waldfotografie ” geschrieben.
Ein ganzes Buch nur zur Waldfotografie?? das war mein erster Gedanke.
Ich habe überlegt ob ich das Buch überhaupt brauche. Was ist denn schon dabei? Feste Schuhe an, Kameratasche mit verschiedenen Objektiven bestücken und los geht es.

Nun habe ich das Buch komplett gelesen und muss feststellen, es geht auch anders und besser.

Kilian Schönberger bringt uns Lesern im Buch nicht nur wundervolle Wälder und Landschaften nahe, sondern auch ganz viel Wissen wie man im Wald die besten Fotos macht.
Schon beim Durchblättern war ich begeistert von den Aufnahmen.

In mehreren Kapiteln führt uns der Autor durch das Thema:
– Inspiration – die verschiedenen Jahreszeiten spielen eine Rolle und das Erkunden von Waldlandschaften
– Ausrüstung für die Waldfotografie – hier wird auch auf Risiken, z.B. herabfallende Äste aber auch manche Tiere hingewiesen, Objektivwahl, Ausrüstung…
– Wetter, Licht und Tageszeiten – wie kann man die Wetterlage nutzen, z.B. Nebel..
– Waldtypen und Baumarten in Deutschland – Urwald ja klar gibt es den Deutschland, Wald im Wandel z.B. der Jahreszeiten..
– Bildkomposition – Exkurs Alleen fotografieren, Bildformate, Gestaltungsmöglichkeiten..
– Locationscouting – ich wäre nie auf die Idee gekommen Satelittenbilder zu nutzen, geologisches Wissen hatte ich bislang auch nicht in Betracht gezogen
– Fototechniken
– Vom Wald in die digitale Dunkelkammer
– Waldlandschaften zwischen Küste und Alpen – hier lernen wir unterschiedliche Wälder kennen und bekommen Tipps für Locations

Der Autor bringt uns seine Lieblingswälder nahe, z.B. Sababurg..

Man lernt im Buch ganz viel, hilfreiche Details, Tipps wie man sich helfen kann in bestimmten Situationen, tolle Locations gibt es zu entdecken, wann muss ich los, um den Frühnebel auszunutzen…
Ich bin begeistert vom Buch, das ich zunächst einmal nur durchgeblättert habe und aus dem Staunen über die tollen Fotos kaum rauskam.

Ich kann das Buch jeder/m empfehlen, der, die sich mit Naturfotografie beschäftigt.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3836286954

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird