Baumann : ZOS – Zielobjektsuche

Thomas und Ina Baumann sind schon seit langem als Hundetrainer tätig.

Sie haben die „ZOS-Zielobjektsuche“ entwickelt.
Das Buch ZOS-Zielobjektsuche ist eine detaillierte Anleitung für jedermann.

Wer kennt es nicht, Hunde schnüffeln überall. Der Geruchssinn ist extrem ausgeprägt.
Oft wird eine Beschäftigung für den Hund gesucht, die Hund und Halter Spaß macht und auch den Hund auslastet.
Sie haben sicher auch schon Hunde erlebt, die quasi „durchdrehen“. Oft sind diese Hunde gelangweilt.
Ein Hund braucht auch eine Art Job.

Was liegt da näher als es hündisch anzugehen, nämlich den Geruchssinn, den Suchtrieb des Hundes nutzen.
Klar macht man das oft schon. Futter wird versteckt oder ein Spielzeug.

Ina und Thomas Baumann liefern mit diesem Buch aus der Reihe „Praxiswissen Hund“ nun eine Anleitung, die den Halter des Hundes erst einmal mit den Grundlagen vertraut macht.
Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel, die aufeinander aufbauen.
Von den Grundlagen geht es über in die Voraussetzungen und hin zu kleinen Trainingseinheiten bis zum Einbauen in den Alltag.
Viele Fotos helfen den Aufbau zu verstehen, auch Kleinigkeiten welches Suchobjekt wie aufbewahren, etc. Ein Bild sagt mehr als 1000 Worte, das haben die Autoren beherzigt.

Der richtige Umgang mit dem Klicker, ja auch ich habe mich daran gewöhnt, obwohl ich Klickern nicht mag, wird erklärt, und auch weshalb man den Klicker bei ZOS nutzen sollte.
Man kann viele Fehler machen, wenn man die Zielobjektsuche nicht solide trainiert, das habe ich gemerkt.
Es lohnt sich das Programm nach und nach durchzugehen. Die Fellnasen haben viel Spaß daran, man kann es bei ganz schlechtem Wetter auch drinnen machen. Und als Halter macht es auch Spaß.

Eine, aus meiner Sicht, sehr gute Anleitung für alle, die Lust daran haben diese Art der artgerechten Beschäftigung mit dem Hund anzugehen.

Quelle: Kosmos-Verlag

Quelle: Kosmos-Verlag

ISBN: 9783440151037
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Britta Wulf: Das Rentier in der Küche

„Das Rentier in der Küche“ wurde von Britta Wulf geschrieben.
Die Geschichte, die Britta Wulf erzählt ist Realität. Sie hat sie so erlebt. Man spürt im Buch, dass ganz viel Herzblut in der Erzählung liegt.
Der Auftrag war es für rbb eine Reportage über die Ewenken zu machen, eine Minderheit in Sibirien.

Britta Wulf hat an der Filmhochschule in Potsdam studiert.
Sie arbeitet als Regisseurin und reist für das Filmprojekt zusammen mit Reiner Nagel nach Sibirien.

Britta Wulf und ihr Team führt die Reise an die Nordspitze des Baikalsees. Dort erwartet sie Anatoli, der sich als Ewenke angeboten hat beratend für den Film.
Die Ewenken sind eine Sibirische Minderheit. Kontakt mit Anatoli ging nur via Mail uns SMS für die Vorbereitung.
Die Realität holt Britta schnell ein, Anatoli wollte den Job, Ewenke ist er nur ganz wenig.

Aber es entwickelt sich eine Liebesgeschichte zwischen Briita und Anatoli. Eine Fernbeziehung in 2 Lebenswelten, die unterschiedlicher nicht sein könnten.

Wunderbar beschreibt sie die Landschaft am Baikalsee. Man möchte als Leser gleich hin reisen.
Auch die nicht einfache Beziehung zu Anatoli schildert die Autorin mit allen Hürden, die es zu nehmen gibt.

Abgesehen vom Titelbild, aber das ist Geschmackssache, gefällt mir das Buch sehr gut.
Das Titelbild ist mir zu „soft“ erinnert an den Stil von Kitschromanen.
ISBN: 9783960790150

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Die Ernährungs-Docs

Ernährung geht jeden etwas an.

Skeptisch bin ich immer bei Büchern zum Thema, da ich Oecotrophologie studiert habe und weiss wieviel Unsinn geschrieben wird.
Die Fernsehsendung „Die Ernähungs-Docs“ kenne ich nicht, aber das gleichnamige Buch hat mich interessiert.

Eins vorweg, ich bin begeistert.

Die Autoren sind alle Mediziner. Ernährung gehört zu ihrem beruflichen Alltag.
Dr. Martin Riedl ist Internist, Diabetologe, Ernährungsmediziner.
Dr.Anne Fleck ist Internistin und Rheumatologen und arbeitet auf dem Gebiet der Ernährungs- und Präventionsmedizin.
Dr.Jörn Klasen ist Internist und Gastroenterologe und Verfasser mehrerer Buchbeiträge.

Das vorliegende Buch zum Thema Ernährung ist sehr gut strukturiert und bietet für jeden gut verständliche Artikel zum Thema „Ernährung“.
Der Untertitel lautet „Wie Sie mit der richtigen Ernährung Krankheiten vorbeugen und heilen können“ und diesem Anspruch wird das Buch zu 100 % gerecht.
Lange habe ich nicht mehr ein so gutes Buch zum Thema Ernährung gelesen, das dazu auch noch gut verständlich ist.

Los geht es im Buch mit dem Basiswissen zur Ernährung. Dort gibt es auch sinnvolle Alltagstipps, wie z.B., dass Öle dunkel gelagert werden müssen und Omega-3-reiche Öle in den Kühlschrank gehören.Ich schätze dies ist kein Allgemeinwissen.
Ernährungsmythen werden überprüft. Zu bestimmten Themen, wie z.B. Zucker gibt es sinnvolle Tabellen ( Die Zuckerarten auf einen Blick), so kann man als Leser immer wieder nachschlagen.

Die Autoren geben Tipps und Hilfestellungen zur Ernährungsumstellung, Sie werden sehen, schwer ist es nicht.
Und dann geht es ran an einzelne Erkrankungen, wie Migräne, Diabetes, Krebs, Übergewicht, Gicht, Rheuma, Neurodermitis, usw.
Die Haupterkrankungen, die sich durch die richtige Ernährung beeinflussen lassen, sind dabei.
Bei jeder Erkrankung gibt es die wichtigsten Tipps, die man beherzigen sollte und dann eine ausgesprochen hilfreiche Tabelle, in der unterteilt wird in „empfehlenswert“ und „nicht empfehlenswert“ und dies jeweils für einzelne Nahrungsmittel, die mit Mengenangaben für den Tag links stehen.
Übersichtlicher geht es aus meiner Sicht nicht.
Die Tabelle kann leicht kopieren und an den Kühlschrank hängen bis die Umstellung der Ernährung „in Fleisch und Blut“ übergegangen ist.

Viele tolle, leicht nachvollziehbare Rezepte ergänzen das Buch.

Quelle: ZS-Verlag

Quelle: ZS-Verlag

ISBN: 9783898835619
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Amazon PrimeDay 12.7.2016

Am Prime Day gibt es immer jede Menge Rabatte. Dieses Mal beginnt es schon nachts.

Ich habe da schon Photosachen, etc. günstiger geholt.
Wer Lust hat, kann ja mal schauen am 12.7.16, gleich hier kommt Ihr zu den Angeboten.
Tipp, wer kein Prime hat, kann eine Probemitgliedschaft nehmen und dann wieder kündigen, die kostet nichts und man kann die Rabatte mitnehmen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Guerrieri Gonzage : Meine italienische Küche

Marchesa Violante Guerrieri Gonzaga, im Folgenden Violante, lebt in Rom, im Herzen der Stadt, im Palazzo Taverna.
Das Palazzo Taverna ist eine Familienresidenz aus der Familie mütterlicherseits. Auf Violantes Homepage kann dieses wundervolle Gebäude ansehen.

Volante hat an der Kunstakademie „Accademia die Belle Arti“ studiert und danach eine ganze Reihe Kochschulen besucht.
Wenn ich dieses liebevoll gestaltete Buch so sehe, muss ich sagen, es hat sich gelohnt.
Volante hat Rezepte und Eindrücke von ihren vielen Reisen mitgebracht.
Heute gibt sie ihre Liebe zur traditionellen italienischen Küche, der „cucina casalinga“ im Rahmen von Kochkursen in ihrer Kochschule weiter.

Zunächst stellt sich Violante vor, für die beginnt das Kochen bereits mit dem Einkauf möglichst frischer Zutaten.
Die Fotografien für das Buch wurden liebevoll ausgesucht und gemacht. Ein Teil der Fotograafien stammt vom Weingut ihrer Familie.
Als Leser begleitet man Violante auf den Markt, zum Tischdecken, in den Gemüsegarten des Weinguts, sammelt tolle Eindrücke von Rom, lernt Violantes Art der Speisenpräsentation kennen und vieles mehr. Allein dafür lohnt es sich dieses Buch zu lesen.

Die Rezepte, der Hauptinhalt des Buches, sind unterteilt in mehrere Kapitel:
– Antipasti
– Primi piatti
– Secondi piatti
– Dolci.

Ein Register macht das Auffinden einzelner Rezepte leichter.

Bei mir ist nun das Buch voll mit Klebefähnchen und ich weiß gar nicht in welcher Reihenfolge ich die Speisen zubereiten soll, sie sind alle so appetitanregend.

Die Rezepte tragen immer den italienischen Namen der Speise, die deutsche Übersetzung ist auch dabei.
Es ist genau angegeben wie groß die Menge ist, z.B. 40 Stück oder für 6-8 Portionen.
Die Zutaten sind leicht verfügbar im allgemeinen.
Die Beschreibung der Zubereitung ist leicht verständlich.
Manche Arbeitsschritte werden in Fotos gezeigt.

Als erstes habe ich die Schinkenhörnchen probiert, das geht flott mit fertigem Blätterteig. Sie schmecken super.
Die Farfalle mit Zitronensauce auch nur himmlisch.

Violante hat in diesem Buch Rezepte zusammengefasst, die größtenteils, vom Aufwand her, in den Alltag passen. Die wenigen aufwendigeren kann man ja am Wochenende machen.

Mein Fazit: Ein Buch für alle Liebhaber der italienischen Küche und für Italienliebhaber. Ein Augen – und nach dem Kochen auch Gaumenschmaus. Und eine Auszeit vom Alltag beim Betrachten der Fotos ist inklusive.

ISBN: 9783944628769

Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

Quelle: Tre Torri Verlag

Quelle: Tre Torri Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Cornelia Härtl : Finstere Geschäfte

Cornelia Härtl lebt schon lange im Rhein-Main-Gebiet.
Sie hat in diesen spannenden Krimi ihre Erfahrungen aus ihrer Verwaltungstätigkeit und ihre Ortskenntnisse einfliessen lassen.

Emilia Hornauer wird erhängt im Offenbacher Stadtwald aufgefunden.
Emilias Schwester Christine glaubt nicht an Selbstmord und bittet ihre alte Schulfreundin Lena um Hilfe.
Lena Boroswki ist auch Sozialarbeiterin. Sie ist völlig schockiert, als sie erfährt, dass ihre lebenslustige Kollegin tot ist.
Selbstmord kann das nicht sein, das ist für Lena klar. Das passt so gar nicht zu Emilia, die das Leben geliebt trotz ihres harten Jobs.

Cornelia Härtl siedelt die Handlung in Offenbach und Frankfurt an.
Lena wohnt dort. Sie vermisst Tamae ihre Geliebte, die beruflich in Neuseeland weilt.
Überhaupt ist ihr Leben gerade nicht so ganz in Ordnung.
Neben Tamae gibt es noch Gerd Rohloff, der ihr den Hof macht. Ein Mann aus dem Frankfurter Rotlichtmilieu. Und Karin gibt es auch noch.

Lena kannte Emilia, hat noch vor kurzem mit ihr gesprochen. Nach dem Tod von Emilia muß Lena teilweise deren Job übernehmen.
So langsam versteht sie warum Emilia so verstört und unruhig war in der letzten Zeit.

Daneben hat Cornelia Härtl stets, kursiv geschrieben, eine 2. Handlung eingeflochten. Ich werde sicher nicht verraten welche. Das müssen Sie schon selber lesen. Nur soviel, es ist absolut spannend, aber auch grausam.

Cornelia Härtl hat es geschafft, mehrere sehr schwierige aber auch aktuelle Themen in ihren Krimi einfliessen zu lassen.
Sie schildert alles so, dass man das Gefühl hat als Zuschauer dabei zu sein.
Absolut schonungslos werden die Gefühle der handelnden Personen, die Grausamkeiten, die Menschen teils erleben müssen, Ängste usw. geschildert.

Leider gibt es heute aber Brutalität, gerade in bestimmten Milieus. Aber auch Liebe gibt es.
All dies ist in dem Buch verwoben.
Es lohnt sich diesen Krimi, der mit einem Schuß regionaler Besonderheiten versehen ist, zu lesen.

Bestellen können Sie ihn gleich hier.
ISBN: 978-3-95400-574-1

Quelle: Sutton Verlag

Quelle: Sutton Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Antworten zum Thema Blogger

Ich wurde auf einen Post aufmerksam, der Fragen zum Thema Blogger stellt, sehr interessant, wie ich finde.
Gerne beantworte ich die Fragen. ich hoffe es interessiert meine Leser.

Wie entscheidest du, ob du über ein Buch bloggst oder nicht?
– Ich wähle aus welche Bücher ich lesen möchte und jedes gelesene Buch wird ehrlich bewertet, egal, ob ich es gut oder schlecht finde.

Woher nimmst du deine Inspiration für neue Beiträge?
– aus den Büchern, die ich lese
– Erfahrungen während der Reise, usw.

Was willst du mit deinem Blog erreichen?
– Ich möchte meine Eindrücke von einem Buch weitergeben, gerne via Kommentar mit meinen Lesern in die Diskussion eintreten, auch über social media-Gruppen
– Mit den Reiseerfahrungen möchte ich Tipps zu positiven Erlebnissen geben und warnen vor Missständen.

Wie viel Zeit nimmst du dir für das Verfassen eines neuen Beitrags?
– das ist sehr unterschiedlich, wenn man die Vorarbeit beim Lesen mitbewertet (markern, Klebezettel am Buch, Recherche,etc.) für ein Buch zwischen 30 Minuten und 5 Stunden ohne Lesezeit
– Reisebeiträge dauern entsprechend länger

Wie oft erscheint in deinem Blog ein Beitrag?
– das ist ganz unterschiedlich

Bloggst du regelmäßig und hast feste Tage bzw. Abstände in denen Beiträge erscheinen?
– nein

Hast du einen festen Tag, an dem du Blogbeiträge schreibst und dich um deinen Blog kümmerst?
– nein

Hast du mehrere Beiträge fertig verfasst als Entwurf, oder veröffentlichst du jeden Beitrag sofort?
– ich veröffentliche die Beiträge sofort

Hast du Hilfsmittel, wie einen Planer, eine App oder irgendein Gadget?
– Outlook

Schreibst du deine Beiträge direkt in WordPress bzw. der Blogsoftware, oder zuerst auf Papier oder in anderer Software?
– gleich in WordPress

Schreibt du die Beiträge auf einmal, oder in mehreren Schritten?
– das ist sehr unterschiedlich, meist auf einmal

Hast du schon einmal einen Beitrag komplett verworfen, weil du mit der Qualität nicht zufrieden warst?
– nein das habe ich nicht, aber korrigiert schon häufiger

Bloggst du alleine oder mit anderen zusammen?
– ich blogge alleine

Machst du für deine Beiträge eigene Fotos? Wenn ja, welche Rolle spielen sie für dich und wie bereitest du sie auf? Wie viel Zeit investierst du für deine Fotos?
– das ist sehr unterschiedlich, wenn es eigene Fotos sind, mache ich verschiedene Aufnahmen und sortiere dann aus und ein wenig bearbeitete ich die Fotos auch

Was recherchierst du, bevor du ein Buch rezensierst?
– ich recherchiere über den Autor, bei Sachbüchern auch über das Thema

Beeinflussen dich andere Blogger oder Verlage über Themen oder Bücher zu schreiben? Wie groß ist dieser Einfluss?
– eher weniger, es passiert aber, dass ich durch Pressenewsletter auf ein Buch aufmerksam werde

Wie entscheidend ist für die die Aktualität eines Buches? Schreibst du lieber über aktuelle Bücher oder ist der Erscheinungszeitpunkt egal?
– das ist ganz unterschiedlich, da bin ich nicht festgelegt

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Achim Nöllenheidt (Hrsg.): Erlebnistouren Rhein-Main

Rhein-Main verbinden Sie mit Frankfurt, Industrie, dicht bevölkert, vielleicht noch mit Flughafen?
Das ist die eine Seite, die die man kennt und die einem direkt einfällt.
Die andere Seite des Rhein-Main-Gebietes sind die diversen Naturparks, wundervolle Natur und auch Kultur. Ein geschichtsträchtiges Gebiet ist das Rhein-Main-Gebiet allemal, denken Sie nur an den Limes.

Ich lebe nun schon über 30 Jahre im Rhein-Main-Gebiet, kenne es gut, aber in diesem kleinen Buch konnte ich noch viel entdecken was sich lohnt, um es sich anzusehen, es zu erwandern.
Der Begriff Rhein-Main wird im Buch sehr weit gefasst.
Man findet als Leser Touren in den folgenden Naturparks:
– Rhein-Taunus
– Hochtaunus
– Hoher Vogelsberg
– Hessische Rhön
– Hessischer Spessart
– Bergstrasse – Odenwald

Die Touren sind sehr schön beschrieben und wunderschöne Fotos machen Lust gleich zu starten.
Die Tourenlänge ist sehr unterschiedlich, oft mehrtägige Wanderungen, die in verschiedene Abschnitte unterteilt sind, sodass man daraus auch Tagestouren machen kann.
Angegeben ist jeweils, ob Radfahren und Wandern, nur Wandern oder Radwandern möglich ist.
Man findet Kilometerangaben, Dauer, Informationsquellen, Schwierigkeitsgrad, Wegzeichen, und evtl. Tipps für Wanderführer, -karten.

Die Etappen werden mit Besonderheiten beschrieben, es gibt kleine Karten auf denen man sich die Tour anschauen kann im Überblick, eine Karte auf der man sieht in welcher Ecke des Gebietes die Tour liegt, oft Hinweise auf öffentliche Verkehrsmittel, Sehenswürdigkeiten mit Kurzbeschreibungen ergänzen das Ganze.

Und alles ist so liebevoll beschrieben und so exakt, dass man den Führer auch nutzen kann, um einfach auch nur eine Sehenswürdigkeit aufzusuchen, die man entdeckt hat.
Auch findet man Hinweise für Kanutouren.
Ein Buch für Urlauber aber auch für den Urlaub zuhause und sei es nur ein Mini-Urlaub am Wochenende, es lohnt sich diese wundervollen Landschaften zu entdecken.
Mir gefällt das Buch sehr gut und wir haben uns schon Sehenswürdigkeiten angeschaut, die wir bislang nicht kannten.

Copyright Klartext-Verlag

Copyright Klartext-Verlag

Achim Nöllenheidt (Hrsg.)
Erlebnistouren Rhein-Main
Die schönsten Naturpark-Routen
lieferbar, erschienen am 07.12.2012
108 Seiten, zahlr. farb. Abb., Broschur, 4,95 €
ISBN: 978-3-8375-0786-7

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo Köln

Die Marco Polo Reiseführer haben ein neues Gesicht bekommen.
Rein optisch finde ich sie schon mal zeitgemässer und ansprechender.

Was ich auch hilfreich finde, ist die Tatsache, dass die Marco Polos nun eine Touren-App haben, die zu den Erlebnis-Touren die Offline-Karten hat und die Navigation ermöglicht.
Es werden auch die empfohlenen Aktivitäten, Genuß-, Kultur – und Shoppingtipps auf dem Weg der Tour angezeigt.
Der Online-Update-Service bietet zusätzlich zum Buch nicht nur Termine und Updates, sondern auch Änderungen von Öffnungszeiten, etc.
Auch dies herunterladbar oder als PDF zum Ausdrucken. Ein toller zusätzlicher Service.

Den Marco Polo Stadtführer Köln hat der Autor Jürgen Raap geschrieben. Er ist Kölner und lebt in Köln. Bekannt ist er für seine Krimis.

Gut ist, dass es von Köln eine Neuauflage gibt. Da im letzten Führer manches nichts mehr stimmte, habe ich erst einmal ganz gründlich geschaut.
Dieser Führer nach meinem Wissenstand aktuell.

Im Einband geht es los den Marco Polo Highlights.
Hier trifft man nicht auf die üblichen „Verdächtigen“ wie den Dom, das römisch-germanische Museum, etc. sondern es gibt auch einen Musikclub.

Die Best of.. mit „Tolle Orte zum Nulltarif“ Typisch Köln, den Regenwetteraktivitäten, usw. bieten einen ersten Überblick.
Danach geht es weiter mit „Entdecken Sie Köln!“, man erfährt dies und das, neben kulturellen Highlights, etwas über die Menschen und ihre Arbeit, Traditionen der Gegend, der Mentalität der Einwohner, usw.
Und die Mentalität der Kölner ist einzigartig. Von Klüngel bis Karneval findet man hier Infos.
Der Führer hilft sich in der Stadt zu orientieren, man kann sich Tagestouren zusammenstellen. Egal ob Altstadt, Südstadt, Deutz oder wo man hin will, man findet überall Orte, die eine Erkundung wert sind. Kleine Pläne im Buch helfen beim Rundgang.

Unterteilt ist der neue Marco Polo Reiseführer in die Kapitel:
– Insider-Tipps
– Best Of
– Auftakt
– Im Trend
– Fakten, Menschen, News
– Sehenswertes
– Essen und Trinken
– Einkaufen
– Am Abend
– Erlebnistouren
– Mit Kindern unterwegs
– Events, Feste & Mehr
– Links, Blogs, Apps & Co. – eine tolle Rubrik mit weiterführenden Tipps, auch super für die Vorbereitung.
– Praktische Hinweise
– Cityatlas & Strassenregister
– Bloss Nicht! – diese Seite kann ich Ihnen nur wärmstens empfehlen, die Tipps sind wirklich gut.

In den Kapiteln finden Sie, wie Sie sehen so ziemlich alles was man für Reisevorbereitung und vor Ort braucht.

Die Brauhäuser gehören zu Köln wie die Luft zum Atmen. Im Führer findet man sie ebenso wie Shoppingtipps, Theater, Restaurants und vieles mehr.
Man kann über manche Dinge sicher streiten, ob sie die Highlights sind, Geschmäcker sind verschieden.

Hoteltipps sind dabei, ebenso wie Spielplätze und Stadtspaziergänge.

Toll ist der separate Plan zum Mitnehmen.

Alles in allem muss ich sagen, ich schätze Marco Polo-Reiseführer sehr.
Der Relaunch dieser bekannten Reiseführer ist gelungen.
Toll ist auch das weiterhin kompakte Format, er passt in den Rucksack, aber auch in eine grössere Handtasche und auch in die Jackentasche.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird