Vitali Brikmann : Portraits on Location

twitterrss
twitter

Vitali Brikmann hat das Buch “ Portraits on Location “ geschrieben.
Die Portraitfotografie ist die Leidenschaft des Autors.

Er beginnt das Buch mit den Basics. Die Kamera ist für ihn“nur Mittel zum Zweck“ sie ist ja auch nur ein Arbeitsgerät.
Er stellt raus, dass die Objektive letztendlich beeinflussen wie ein Foto wird.
Der Autor bietet Anfängern grundsätzliche Erklärungen wann man Festbrennweiten, wann Zoomobjektiv nutzten sollte, lichtstark oder nicht, Reflektor, Blitz, etc. werden bewertet von ihrem Einfluss auf das Foto.

Man lernt einzuschätzen wie man ein Histogramm nutzt, wann man den manuellen Modus und wann die Automatik nimmt und viele Dinge mehr.

Auch bringt er seinen Lesern nahe wie man mit einem Model arbeitet.
Kommunikation, wie finde ich das geeignete Model? , Posen, Location… all diese grundlegenden Überlegungen, die man anstellen muss, bevor man überhaupt an ein Portrait denken kann, bringt er uns Lesern nahe.

Wie er die Bildbearbeitung macht, erfährt man am Beispiel von Lightroom.
Hier sind klar diejenigen im Vorteil, die auch mit diesem Programm arbeiten.

Das Buch ist hilfreich.
Mir persönlich gefallen nicht alle Fotos im Buch, das ist ja auch Geschmackssache.
Der Stil der Fotografen ist eher amerikanisch geprägt für mein Gefühl.

Auf alle Fälle können Einsteiger ins Thema viel lernen und man bekommt Anregungen auch mal was anders zu machen als gewohnt.
Ich mag das Buch, da es mir Denkanstösse bietet eine andere Art der Portraitfotografie zu testen. Weg von den üblichen Pfaden.

ISBN 978-3-8362-7669-6

Quelle : Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Levon Biss : Microsculpture

twitterrss
twitter

“ Microsculpture “ ist das Projekt des britsichen Fotografen Levon Biss.
Foto oder Kunst? diese Frage stellt sich mir, wenn ich diese Werke betrachte. Ich habe mich für Kunst entschieden.

2 Jahre hat der Fotograf der Microsulptures für 22 Kunstwerke benötigt.
Die Technik von Levon Biss ermöglicht es, dass wir auf den Bildern Strukturen sehen können, die man sonst nicht sehen kann. Die Detailaufnahmen wurden hochgradig vergössert.
8000 Einzelbilder des jeweiligen Insektes werden in 30 Abschnitten für ein Bild zusammengesetzt.

Die Objekte für die Microsculptures hat er in der Sammlung des „Oxford University Museum of Natural History“ gefunden. Die Exemplare in der Sammlung sind teilweise schon über 120 Jahre alt.

Egal ob ein Sandläufer aus Borneo, eine Raubwanze oder welches Insekt man sonst aus dem Buch auswählt, aus teils ekligen und/Oder hässlichen Tieren, werden wunderschöne Kunstwerke.
Dem Fotografen ist es gelungen bei seinem Projekt „Microsculpture“ in den Portraits die Schönheit der Insekten zu zeigen.

Man kann das Buch aus meiner Sicht als Kunstwerk bezeichnen. Die Fotos werden ergänzt durch Texte, die uns Betrachtern das jeweilige Insekt nahebringen.

Es ist auch ein tolles Geschenk für Fotoliebhaber und Tierliebhaber, da es wunderschön aufgemacht und die Druckqualität excellent ist.

ISBN: 9783954162567

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird