Thomas Hess: Nur die Harten bleiben im Garten !

twitterrss
twitter

„Nur die Harten bleiben im Garten! Starke Pflanzen für extremes Wetter“ ist das neue Buch von Thomas Hess.

Der Autor ist Gärtner, Gartenbauarchitekt und Journalist.
Im Buch nimmt er sich einem Thema an, das immer aktueller wird, dem extremen Wetter und dem Einfluß auf die Gestaltung des heimischen Gartens.
Pflanzen, die man lange genutzt hat, schaffen die heißen Sommer nicht mehr. Der Klimawandel steht vor der Tür, wir sind ja quasi schon mittendrin.
Man muss heute anfangen die richtigen Pflanzen auszuwählen, den Garten entsprechend vorbereiten was den Boden angeht und auch in Bezug auf die Wasserversorgung des Gartens ist es sinnvoll heute schon an morgen zu denken.

Systematisch hat sich der Autor im Buch dieser Thematik angenommen und er versorgt uns Leser mit jeder Menge Tipps und Anregungen.
Von der grundlegenden Planung über Schädlinge mit denen wir konfrontiert werden, hin zum Nutzen der Wärme, z.B. kann man nun auch Melonen, etc. im heimischen Garten ziehen, über eine sich verändernde Tierwelt, Bodenbearbeitung, welchen Rasen kann ich nehmen? Macht ein Brunnen Sinn? Wie bewässere ich sinnvoll den Garten? und den entsprechenden Pflanzen und Gärten, führt uns der Autor auf den Weg zu einem Garten, der uns gefällt und auch den veränderten Witterungsbedingungen trotz.

Mir gefallen die Vorschläge für verschiedene Standorte sehr gut. Man findet dort einen Plan wie man den Garten gestalten kann, eine Einkaufsliste mit Pflanzen mit Beschreibung der Pflanzen, wie hoch sie wird, wie sie blüht, etc.
Fotos zeigen exemplarisch wie ein Garten aussehen kann.

Das Thema Pflanzenschutz kommt nicht zu kurz und, was ich toll finde, auch an die Tiere im Garten wird gedacht, an die Vögel, etc.

Mein Fazit: ein sehr gut verständliches und strukturiertes Buch.

ISBN: 978-3440167649

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ulrike Hartmann : Liebe geht durch den Garten

twitterrss
twitter

Anna Baumgarten, 38, ist Kinderbuchillustratorin und lebt alleine mit ihren Kindern Anton und Max in einer Altbauwohnung im Dachgeschoß.
Von Raimund, dem Vater der Jungs, ist sie geschieden.

Ihre Vermieterin Frau Meyer-Oeden meckert ständig, Treppenhaus nicht genug geputzt oder sonst etwas fällt ihr immer ein.

Von Martha, verheiratet mit dem Orthopäden Gero, und Annas Freundin bekommt sie seelische Unterstützung und auch das Buch „Lodern der Leidenschaft“.
Leidenschaft gibt es im Moment in Annas Leben nicht.

Anna beschließt, dass sie einen Schrebergarten möchte und erzählt Sonja, der Frisörin im Salon Engel davon.
Auch Raimund, Annas Ex-Mann ist da.
Anna sucht nun nach einem Kleingartenverein und findet endlich eine Möglichkeit einen Garten im „Kleingartenverein zur fleißigen Ameise“ zu bekommen.
Sie trifft sich mit Herrn Kossig, dem Vorsitzenden. Die Laube ist fast abbruchreif, der Garten wunderschön und Annas Wunsch so groß, dass sie den Garten pachtet.

Nach und nach beschäftigt sich Anna mit der Sanierung des Gartens und der Laube, die einer Müllhalde gleicht.
Paul, der auch einen Garten dort hat, bietet seine Hilfe an.
Ein toller Mann, der aber schon an Sabine Rosenberg vergeben ist.

Die Jungs wollen nicht in der Garten, da gibt es keinen Strom, kein Internet, nur ein Campingklo und …

Wird Anna glücklich im Garten oder gibt sie auf?
Das müssen sie schon selber lesen.

Ulrike Hartmann hat den Roman mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Man sieht die eklige Laube vor sich, aber auch die schönen Blumen, taucht ein Annas Gedankenwelt und begleitet die Protagonistin ein Stück ihres Weges.

Mir hat das Buch gefallen.

ISBN: 978-3453359918

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Thomas Heß : Wächst das von allein – oder muss ich jetzt was machen?

twitterrss
twitter

„Wächst das von allein – oder muss ich jetzt was machen?“ ist der neue Gartenratgeber von Thomas Heß.
Der Autor ist Journalist, gelernter Gärtner und Gartenbauingenieur und er fotografiert gerne. Was braucht man mehr, um ein hilfreiches Buch für Gartenanfänger zu schreiben.

Da wir noch nicht so besonders lange einen Garten haben, habe ich ganz viele Wissenslücken bei diesem Thema.
So ein Anfängerbuch wie dieses, habe ich gesucht und hier gefunden.
Die Anleitungen sind gut verständlich geschrieben, viele Fotos verdeutlichen was der Autor uns Lesern nahe bringen will.
Im Buch findet man immer wieder grüne Kästchen in denen Extra-Tipps stehen.

Im vorderen Einband findet man Tabellen der Blütezeit der Sommerblumen und der Stauden.
Im rückwärtigen Einband alles zum Thema Gemüse von Aussaat über Vermehrung, Keimdauer, Reihen- bzw. Pflanzabstand, Zeitraum der Pflanzung bzw. Aussaat bis hin zur Ernte, auch in einer Tabelle.
Damit hat man auf einen Blick schon mal die Grundlagen, damit Blumen und auch Gemüse gedeihen können.

Das Buch ist entsprechend der Monate in Kapitel unterteilt, ich hätte nicht gedacht, dass ich bereits im Januar einige Dinge machen kann bzw. muß.
Eine Checkliste hilft in jedem Monat die wichtigsten Dinge zeitgerecht zu erledigen.

Man lernt im Buch sehr viel zu den wichtigsten Themen, wie Gehölzschnitt, Keimprobe, düngen, Kräutergarten und viele Dinge mehr.
Da es dem Autor gelungen ist, dem Leser Gemüsesorten genauso gut nahezubringen wie das Thema Rasenmähen, hat man ein kleines aber feines Anfängerbuch, das einen nicht überfordert sondern mit den Grundlagen der Gartenarbeiten vertraut macht.

Mir gefällt das Buch sehr gut und ich kann es nur empfehlen.

ISBN: 9783440162842

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Otmar Diez: Es geht auch einfach

twitterrss
twitter

„Es geht auch einfach“ das Buch von Otmar Diez trägt den Untertitel „Gärtnern für Selbstversorger mit wenig Zeit & wenig Platz“.
Mal schnell Kräuter aus dem Garten holen, hier eine Tomate, da ein Radieschen, einen Salat, welcher Gartenbesitzer möchte das nicht.
„Wie soll ich das machen?“ war meine Frage, da der Garten neu ist und ich keine Ahnung habe von Gartenarbeit.

Dieses Buch gibt ganz viele Antworten auf Fragen, die einem im Kopf herumschwirren und liefert Denkanstösse was man noch machen kann.
Im Vorwort erklärt der Autor warum er das Buch geschrieben hat. In dem Satz „Mit meinem Buch möchte ich Menschen ansprechen, die sich für eine gesunde Ernährung interessieren und den Garten als Ausgleich zu ihrem Beruf nutzen wollen.“ habe ich mich wiedergefunden.

Otmar Diez hat das einfach machen zum Motto im Buch gemacht.
Er führt in mehreren Kapiteln die Leser hin zum Genuss des eigenen Gemüses, Salates, Krautes, etc.:
– Planung – ohne die geht nichts
– Der Weg zum Rahmengarten zeigt den Unterschied von bisherigen Beeten und Rahmenbeeten und sie sind einfach zu bauen
– Anlage und Musterbeete -von Werkzeug über Aussaat bis zu den Musterbeeten
– Pflege – wie Humus, Kompost und Terra Preta einfach gemacht werden, Pflanzenpflege, Mikroorganismen richtig einsetzen, aber auch Schädlinge und wie schütze ich die Pflanzen, sind Themen
– Gemüse im Rahmengarten – hierzu zählen auch Salate, aber auch wie man erntet, lagert, konserviert sind Themen und verschiedene Gemüse werden vorgestellt
– Kräuter im Rahmengarten – von Küchenkräutern bis Teekräutern, wie baue ich sie an, wie mache ich sie nach der Ernte haltbar…

Im Buch ist es dem Autor gelungen mit guten und verständlichen Erklärungen, Beschreibungen der Pflanzen mit Anbau und Einsatzgebiet, Bauanleitungen und sehr guten Fotos, die viele Dinge verdeutlichen, Lust darauf zu machen, gleich mal loszulegen. Es muss jetzt nur noch wärmer werden.

Es ist mit dem Buch wirklich einfach zu gärtnern. Das Versprechen im Vorwort, einer Anleitung für „Gärtnern light“ wurde eingelöst.

ISBN: 9783440157589

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Thomas Hess : Die Garten-Werkstatt

twitterrss
twitter

Das Buch von Thomas Hess „Die Garten-Werkstatt –  Kreative Upcycling-Projekte“ beinhaltet tolle Tipps, wie man Müll zu gartentauglichen Dingen verwandeln kann.
Warum soll man z.B. einen Übertopf aus Ton entsorgen, wenn Vögel darin nisten können, usw.
Tolle Ideen erwarten die Leser.
Der Autor ist Gärtner,Gartenbauingenieur und Heimwerker aus Leidenschaft. Er schreibt als Redakteur für verschiedene Magazine.

Dieses Buch enthält ganz viele Anregungen zum Thema „aus Alt mach Neu“, nützliche Dinge für den Garten oder auch nur dekorative.
Aufgeteilt hat der Autor seine Anleitungen in mehrere Kapitel entsprechend der Verwendung im Garten:
– Pflanzen anziehen – so wächst es besser, mit einer Lichtbox für Sämlinge, der Wasserversorgung während des Urlaubs, Saatbeet anlegen, usw.
– Gut gerüstet für en Gartenalltag – Von der Rankhilfe aus Drahtbügeln, über den Werkzeuggürtel, den Kordel-Spender, das Tuning für die Schubkarre
– Pflanzgefässe & Möbel – selbst gebaut, vom Frühbeet aus Heizungsrohren bis zur Bank aus Paletten
– Ein Herz für Vögel – glückliche Gäste – aus Kokosnuss, Blumentopf etc.
– Rund um das Wasser -Upcycling für den Teich – Seerosen und Klärwerk finden sie hier
– Gartenbeleuchtung aus zweiter Hand – die leuchtenden Weinflaschen, Windlichter, Baumfackeln, etc.

Der Autor hat alle Anleitungen sehr gut beschrieben und Fotos verdeutlichen die Arbeitsschritte und zeigen das fertige Objekt für den Garten.

Auch an den Gartenbesitzer ist gedacht, der Werkzeuggürtel aus der alten Jeans, flott gemacht und nützlich, ebenso die Hinweise zum Thema Tragen und Heben.

Mir gefällt dieses Buch ausgesprochen gut, es bietet jede Menge Anregungen für Gartenliebhaber, tolle Anleitungen und  die Nutzung der Dinge, die eigentlich im Müll gelandet wären, hilft ausserdem  noch der Umwelt und der Haushaltskasse.

ISBN: 9783440151914

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Angelika Starkl : Gartenkult

twitterrss
twitter

Die Sendung „Gartenkult“ kenne ich nicht. Mich hat beim Buch „Gartenkult“ der Untertitel angesprochen „Das Do-It-yourself-Buch – hier wird gegraben, gesetzt, gebaut & gebastelt“.
Ja und dann auf dem rückseitigen Cover die Ideen, wie Erdbeerleiter aus PET-Flaschen, Blumen-Lokomotive. Das versprach viel, vor allem mal etwas andere, neue Ideen.

Durch das Buch führen uns Leser die Moderatorin der Sendung „Gartenkult“ Katharina Gritzner und der Gärtner Josef Starkl, ein Gartenprofi aus Österreich.
Im inneren Einband geht es gleich los mit Ideen, die dann im Buch ausführlich beschrieben sind, „aus Alt mach Neu“, etc.

Das Buch bietet eine große Vielfalt an Tipps und Ideen,aufgeteilt sind diese in mehrere Kapitel
Anbauen – Gemüsegarten, Naschgarten, Kräutergarten und Gesundheitsgarten erwarten den Leser
Genießen – Duftgarten, Staudengarten, Sommergarten, Zimmergarten, Rosengarten, Schattengarten, Heckengarten und Schrebergarten
Erleben – Kindergarten, Wassergarten, Urbaner Garten, Tiergarten und Naturgarten.

Die Anleitungen, die man im Buch findet, sind so gut beschrieben und so detailliert, dass sich aus meiner Sicht auch handwerklich unbegabte Menschen rantrauen können.
Das Hochbeet mit Stecksystem für die Kräuter, die Gesichtscreme mit Rosenwasser , das Rosenbeet, Gräser im Kiesbeet, es gibt soviel zu entdecken, dass die Auswahl was man nun zuerst machen soll, sehr schwer fällt.
Schöne Bilder reichern das Ganze an und machen noch mehr Lust gleich loszulegen. Oft verdeutlichen diese auch die Arbeitsschritte.

Für mein Empfinden ist dieses Buch geeignet für Gartenneulinge genauso wie für Menschen, die schon lange einen Garten haben und mal neue Ideen suchen.

ISBN: 9783440159880

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dein kreativer Garten – Die Stadtgärtner

twitterrss
twitter

„Hochbeet, Teich, Palettentisch – Dein kreativer Garten – Projekte zum Selbermachen für Garten und Balkon“ lautet der vollständige Titel dieses Buches aus dem EMF-Verlag.

Die Ideen zum Ideen stammen von „Den Stadtgrärtnern“ Torge, Jan und Derk.
Wer einen Garten oder einen Balkon hat, weiß wie es einem so geht. Man kann Dinge kaufen, aber das ist langweilig oder sie sind teuer oder passen zum eigenen Stil.
Wieviel mehr Spaß macht es selber Hand anzulegen und etwas zu bauen. Die eigenen Ideen verwirklichen macht Spaß und spart Geld und vor allem kann man es so machen, dass es in die Ecke, die Lücke passt, die da ist.

Oft werden bei den Vorschlägen ganz einfach zu beschaffende Altmaterialien benutzt.
Der Grill-Beistelltisch wird z.B. aus Holzkisten gemacht. Die Materialien sind gut und detailliert beschrieben. Das Werkzeug steht dabei und ist haushaltsüblich aus meiner Sicht.
Auch die Beschreibung wie man vorgeht ist sehr gut und allgemeinverständlich geschrieben.

Egal ob man eine witzige Vogelfutterstelle machen möchte, ein Hochbeet, ein Insektenhotel, sogar ein Mini-Teich findet sich im Buch.

Kompliziertere Arbeitsvorgänge sind mit Bilder und Anleitungen erklärt.

Das Buch liefert viele Ideen für alle, die Spaß daran haben selber zu werkeln und Ideen für den Balkon oder den Garten suchen.

ISBN: 9783863557140

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird