Cassandra Negra : Wirbelwind an Kapitän

twitterrss
twitter

„Wirbelwind an Kapitän“ ist das 2.Buch das ich von Cassandra Negra lese.
Cassandra Negra ist ein Pseudonym. Die Autorin ist promovierte Politik – und Sozialwissenschaftlerin.
Sie leitet ein Familienunternehmen und lebt in der Schweiz.

Auch dieses Buch der Autorin habe ich wieder mit grosser Begeisterung gelesen.
Ein ganz aktuelles Thema, das unser aller Leben und den Alltag beeinflusst, spielt eine Rolle im Buch CORONA .
„..Doch am meisten verändert Corona die Liebe für alle, die sich neu verlieben wollen.“ schreibt die Autorin im Vorwort.
Ja auch die Liebe von Soey , 44, Schriftstellerin und Sebastian, Mediziner, verläuft anders als in den Zeiten vor Corona.

Soey lebt in Berlin, ihre Ehe ein Trümmerhaufen und eine Fehlgeburt, das ist zuviel für Soey.
Sebastian lebt in Wien, er ist Mediziner. Er selber infiziert sich bei der Arbeit mit Corona.
3 Ehen hat er hinter sich, alle gescheitert. Er hat 2 Söhne. Beruflich ist er erfolgreich, Professor, internationale Karriere aber es fehlt etwas.
Sein Sohn Manuel studiert im Piemont. Er ist kein einfacher Junge und betroffen von der Scheidung der Eltern.
Es fehlt die Beziehung in der er glücklich ist, die Frau, die ihm Halt gibt.

Zuhause war Soey kollabiert, ihr Mann Christian hat den Notarzt gerufen und so kam sie in die Klinik.
Soey hat Depressionen und das Gefühl etwas sehr Wertvolles verloren zu haben.
Hilfe findet sie in einer Selbsthilfegruppe.

Eine Freundin empfiehlt ihr die Dating-Seite “ Forever Love „.  Corona verhindert ja alle gängigen Wege einen Partner zu finden.

In Wien schaut Sebastian, 54, nervös auf sein Handy während seiner Quarantäne.
Normalerweise hat er als Dekan der Uni und Chef der Klinik genug zu tuen, eher zuviel. An den Wochenenden ist er weltweit unterwegs auf Kongressen.
Die Ruhe, dieses in der Wohnung bleiben müssen, macht ihn nervös.
Er sehnt sich nach einer Frau an seiner Seite.

Im Dating-Portal sieht Soey sein Foto und schreibt ihn an mit den Worten „Wirbelwind an Kapitän“ .
Sebastian antwortet er habe Covid schon gehabt, sie berichtet über ihr Buch.
So nach und nach lernen sie sich näher kennen, Treffen in Venedig, etc. Auch ein Attentat spielt eine Rolle.

Die Geschichte ist sehr mitreißend erzählt. Die Autorin führt uns Lesern vor Augen, dass auch in Corona-Zeiten, trotz aller Hürden, wundervolle Beziehungen entstehen können, wenn 2 Menschen sich kennenlernen, die vorurteilsfrei den Anderen so annehmen wie er ist und alle Hürden gemeinsam überwinden.

Die Geschichte könnte auch real passiert sein.

Mir hat auch dieses Buch der Autorin wieder sehr gut gefallen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3952390665

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Carolina Setterwall : Falls ich sterbe

twitterrss
twitter

Carolina Setterwall schreibt mit „Falls ich sterbe“ , eine wahre Geschichte auf, autofiktional.
Carolina ist eine völlig überforderte Mutter, die Mutter von Ivan.
Der Vater der Kindes ist Aksel. Aksel ist der Mann den sie liebt.
Zu Aksel gehört auch eine sehr hilfsbereite und herzliche Familie, seine Familie.
Diese Familie wird Carolina schätzen lernen.

Carolina wirkt sehr empfindlich. Ivan überfordert sie völlig.
Weinerlich schildert sie ihren Alltag.
Carolina ist eine Frau, die ihr Leben nicht im Griff hat, ständig Hilfe braucht.

Vor Aksel hat sie Affären gehabt, aber nichts Verbindliches, keine Beziehung in der sie Verantwortung übernehmen musste.

Eine Tages bekommt Carolina eine Mail von Aksel mit dem Betreff „Falls ich sterbe“.
Diese Mail enthält alle Passwörter und jede Menge wichtige und praktische Tipps für Carolina für den Fall, dass Aksel stirbt. Noch ahnt Carolina nicht wie wichtig dieses Mail für sie ist.
Denn tatsächlich stirbt Aksel bald und sie steht alleine mit Ivan da. Aber sie ist nicht alleine. Aksels Familie und ihre Familie helfen wo es nur geht.
Sie zieht sich zurück in ihre Trauer, in Selbstmitleid.

Eines Tages lernt sie einen anderen Mann kennen. Eine Affäre und sie wird schwanger. Das Kind will sie nicht.

Carolina Setterwall hat die Geschichte einer Frau geschrieben, die es nicht gewöhnt ist für sich und ihr Kind Verantwortung zu übernehmen.
Auch für ihr Leben übernimmt sie keine Verantwortung.
Die Geschichte einer Frau mit großen psychischen Problemen findet sich im Buch, einer Frau, die es gewöhnt ist, dass man alles für sie erledigt.

Eigentlich eine gute Geschichte, die dazu dienen könnte, manche unselbstständigen Frauen wachzurütteln.
Aus meiner Sicht ein Buch das dazu dient die eigene Vergangenheit zu bewältigen.
Mich persönlich stört das ständige Jammern, das nicht zur Vernunft kommen.
Das Buch kann auch eine Mahnung für ähnlich unselbständige Frauen sein, sich zumindest mit grundlegenden Dingen des eigenen „Überlebens“ im Fall des Todes des Partners, etc. auseinanderzusetzen.

ISBN ‏ : ‎ 978-3462052602

Quelle : Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gabriella Engelmann : Ich dachte schon du fragst mich nie

twitterrss
twitter

“ Ich dachte schon du fragst mich nie “ heißt das neue Buch von Gabriella Engelmann.

Sophie Hartmann hat mehrere Töchter Pauli und Liv. Und ihre Schwester Geli gehört auch zur Familie.
Liv will ein Restaurant eröffnen. Die Mutter von Sophie hat den Töchtern immer gepredigt “ Träume nicht dein Leben, sondern lebe deinen Traum „.

Und genau den Traum will Liv, die Enkelin, sich erfüllen.

Marc und seine Mitarbeiterin Alba sind ein unschlagbares Team was Hotel-Marketing angeht, sie arbeiten als Unternehmensberater.
Marc lebt in Hamburg und Mallorca, er ist gelernter Koch.
Das Haus auf Mallorca hat er von seinen Großeltern, die dort bis zum Lebensende gelebt haben.
Marc arbeitet zuviel und kollabiert. Alba organisiert gleich Dr. Romero, der Mark eine Infusion gibt.
Es war eine Panikattacke, Marc muss auf sich aufpassen und kürzer treten.
Die Therapie heißt „4 Wochen Auszeit“.
Marc fliegt nach Hamburg, um abzuschalten.

Die Eröffnung des Liv´s steht bevor und kurz vorher bricht Liv sich die Hand.
Alles ist geplant, was tuen?
Marc wird engagiert, er hilft aus und merkt, dass ihm die Arbeit in der Küche gut tut.

Im Bootshaus leben Sophie, ihre Kinder und ein Mieter, der fast ein Familienmitglied geworden ist.

Klar hat Marc auch einen anderen Job als Kochen, aber Alba schafft fast alles alleine.
Aber er muss für einen wichtigen Auftrag nach Mallorca. Ihn vertritt, dank der Überredungskunst von Sophie, im Restaurant sein alter Lehrmeister Pablo.

Ich will nicht viel verraten, aber Marc merkt im Laufe der Handlung was seine wirkliche Leidenschaft ist, beruflich und privat.

Dieser Roman ist nicht so mitreißend wie ich es von der Autorin gewohnt bin.
Er ist teils etwas langatmig.

Eine nette Geschichte, ein Buch zum Abschalten, wenn man mal nicht denken möchte beim Lesen.

ISBN ‏ : ‎ 978-3426525050

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anni E.Lindner : Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan

twitterrss
twitter

Anni E.Lindner hat das Buch „Die Wahrheit schmeckt nach Marzipan “ geschrieben.
Nach dem ersten Blick auf das Cover dachte ich, es sei seichte Lektüre, alles rosa.
Das Cover wird damit aber dem Inhalt des Buches nicht gerecht.

Die Autorin ist Heilsarmeeoffizierin und lebt, wie man dem Buch entnehmen kann, mit Mann und 6 Kindern ein Nomadenleben.

Das Buch beginnt mit einer Beerdigung. Der Beerdigung von Paul Kramer, dem Vater der 16-jährigen Tally (Tahlita).
Ein trauriger Anfang und für Tally ein tiefer Einschnitt in ihr Leben.
Die Mutter ist Ärztin und konnte dem Vater nicht helfen. Sie hat eine Praxis für Allgmeinmedizin.

Tally zur Seite steht ihre Freundin Sanna.
Tally hilft einer alten Dame, Frau Möller, Patienten ihrer Mutter, und freundet sich mit ihr an.
Frau Möller hat nur noch einen großen Wunsch bevor sie stirbt. Sie will noch einmal ihre Heimat in Polen sehen.

Im Buch erlebt man den Weg von Tally nach dem Tod des Vaters, ihren Umgang mit der Trauer, dem Verlust.
Immer häufiger hat ihren Mutter Besuch von Prof.Dr.Frank.. einem Freund der Mutter und auch der Vater kannte ihn gut.
Tally erlebt Höhen und Tiefen. Die Kommunikation zwischen Mutter und Tochter ist schwierig.
Viele Dinge scheinen ganz anders als sie es sind.

Tally lernt was wahre Freundschaft ist.
Wird Sie Frau Möller noch in deren Heimat begleiten können?
Warum tröstet sich die Mutter so schnell mit einem anderen Mann?
Was hat es mit dem Brief auf sich, den der Vater für Tally hinterlassen hat?

Das müssen Sie schon selbst lesen.

Was wie eine seichte Lektüre beginnt, endet in einer wundervollen, tiefgründigen Geschichte.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3963622120

Quelle Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Markus Thiele : Die Wahrheit der Dinge

twitterrss
twitter

Markus Thiele, der Autor des Romans, ist Rechtsanwalt. Er kennt die Realität im Gericht und bei der Arbeit der Juristen.

“ Die Wahrheit der Dinge “ ist ein Roman , der zeigt, dass viele Dinge nicht so sind wie sie scheinen.
Auch, wenn es ein Roman ist, reine Fiktion, so gibt es doch reale Fälle, die Markus Thiele als Vorlage für das Buch dienten.
– Marianne Bachmeier hat im Gerichtssaal den mutmaßlichen Mörder der Tochter erschossen.
– Die Geschichte und das Schicksal von Amadeu Antonio Kiowa, der Opfer rassistischer Gewalt wurde, eines der ersten Opfer dieser Art, dient auch als Vorlage.

Frank Petersen ist Richter am Strafgericht. Die Ehe in der Krise, da seine Frau Britta ihm vorwirft nur an seine Akten zu denken und nicht an den gemeinsamen Sohn Jannis und sie.
Jannis ist mit Fatme befreundet. Fatmes Vater Dr.Korkmaz ist Arzt und wurde verurteilt von Frank Petersen, weil er Beschneidungen vorgenommen hat, die in Deutschland verboten sind.

Durch die private Situation ist Frank fertig, seine Chefin „verordnet“ ihm eine Pause von mindestens 6 Monaten. Er soll mal zu sich kommen, den Job vergessen.
Das gelingt Frank nicht.

Er lernt Corinna kennen, die in Haft ist. Prof.Owen, Schwarzafrikaner und ihr Freund wurde ermordet und ihr Sohn auch.

Ich will nicht zu viel verraten.
Frank Petersen wird Dinge von einem guten Freund, ebenfalls Richter, erfahren, die er nicht für möglich gehalten hätte.

Der Roman zeigt wie schnell jemand verdächtigt wird, wie tief manche Fälle und Entscheidungen Richter und Anwälte psychisch belasten können.
Aber er zeigt auch, dass die Rechtsradikalität zunimmt und Juristen oft machtlos sind oder so erscheinen.
Die Gefühlswelt der Juristen wird uns Lesern nahe gebracht, der Zwiespalt in dem sie sich manchmal befinden und ebenso auch die Belastung, die auch deren Familie betreffen kann.
Aber der Autor zeigt auch wie schnell Grenzen überschritten werden.

Markus Thiele ist ein beeindruckendes Buch gelungen.

ISBN-13 : 978-3710900938

Quelle Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Cassandra Negra : Keine Sternschnuppen für Sara ?

twitterrss
twitter

“ Keine Sternschnuppen für Sara ? “ heisst der wundervolle Roman von Cassandra Negra.
Cassandra Negra ist ein Pseudonym. Die Autorin ist promovierte Politik – und Sozialwissenschaftlerin.
Sie leitet ein Familienunternehmen und lebt in der Schweiz.

In Band 1 „Alles auf Anfang“ lernen wir Leser Sara kennen.
Sara ist 43 und im Moment gar nicht glücklich.
Ihr Mann ist verstorben und kurz danach ihr Vater. Sie fühlt sich als stünde sie vor den Trümmern ihres Lebens.
Die dunklen Tage ihres Lebens nennt sie „Downy Days“.

Kai ist für sie da. Er führt eine unglückliche Ehe, hat aber nicht den Mut sich von seiner Frau zu trennen.
Er ist Architekt.

Sara hat eine Praxis in Berlin, nun muss sie Rechnungen schreiben, Patientenberichte schreiben,sich um die Steuer kümmern..
Sie merkt, dass sie an ihre persönlichen Grenzen kommt.

Katja eine langjährige Freundin von Sara hat Depressionen und braucht Sara.

Sara merkt, dass sie an sich denken muss, ihr Leben wieder in den Griff bekommen muss und fasst den Entschluss Deutschland zu verlassen.
Immer nur anderen helfen und sich selber verlieren, dass will sie nicht.
Sie verwirklicht ihren Traum. Lange träumt sie von North Carolina, in Gedanken geht sie mit Gin dort am Strand spazieren.
Und genau das setzt sie jetzt um. Die Praxis wird aufgelöst, sie fliegt nach North Carolina.
Das Haus in Avon, das sie beziehen wird, ist ein Traum für sie. Sie kann es samt Inventar übernehmen und ist nur noch glücklich.

Die Besitzerin des Hauses ist Rosaly eine 69-jährige Schriftstellerin.
Mit ihr geht sie nach dem Notartermin am Strand essen. Sie sieht Pferde und einen jungen Mann im Rollstuhl.
Sie erfährt, dass Tom ALS hat und im Heim lebt.
Seine Pferde vermisst er.

Sein Kumpel ist Jack der Ranger.
Sara hilft Tom ab und an und geht mit Gin zu ihm.

Es entsteht ein Freundschaft zwischen Tom und Sara.
Sie verspricht ihm auch beim Sterben für ihn da zu sein.

Der Roman ist eine Geschichte, die wahr sein könnte.
Das Buch lebt davon, dass es der Autorin gelungen ist, die Charaktere sehr gut zu beschreiben mit ihren Gefühlen und Gedanken.
Und vor allem zeigt diese Geschichte was wichtig ist im Leben. Kein Reichtum, kein Besitz, sondern wahre Freundschaft und auf sich und andere zu achten.
Die Geschichte hat mich sehr berührt und ich freue mich auf eine Fortsetzung.

ISBN : 978-3952390672

Quelle: Jerry Media Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gabriella Engelmann : Zauberblütenzeit

twitterrss
twitter

Gabriella Engelmann hat mit “ Zauberblütenzeit “ einen fesselnden Roman geschreiben.
Dreh – und Angelpunkt ist das Thema Freundschaft.

Jedes Jahr treffen sich die Freundinnen Leonie Rohlfs, Stella Karsten und Nina Korte in der Villa in Eimsbüttel.
Dort haben sie zusammen gewohnt bis sich die Lebenswege trennten.
Stella, Innenarchitektin, wohnt mittlerweile mit ihrem Mann Robert Behrendsen, Kinderarzt, und den Kindern in Husum.
Leonie ist wieder in der Heimat im Alten Land und hat die Pension „Apfelparadies“ renoviert, die sie übernommen hat. Sie ist mit Markus zusammen.
Nun Nina wohnt noch in der Villa.

Nina ist mit Alexander zusammen. Nur hat sich Alexander in eine andere Frau verliebt und Nina könnte nur noch heulen.
Der einzige Trost besteht darin auf dem Isemarkt bei Björn herrlichen Käse zu kaufen.
Sie arbeitet in einem Einrichtungsladen obwohl sie viel lieber als Floristin arbeiten würde.

Trost findet sie bei den Freundinnen und bei Björn.
Das alljährliche Villa – Wochenende steht an, endlich wieder ausquatschen und ausheulen.

Leonie bietet Nina an  zu ihr ins Alte Land zu kommen, Zimmer sind noch frei.
Sie könne dort aushelfen im Hofladen.
Das macht Nina, aber sie kommt nicht heil an. Sie hatte einen Fahrradunfall mit Kai Martens.
Sie hat ein leichtes Schleudertrauma und bekommt eine Halskrause.

Es gibt immer mehr Situationen in denen eine von den Freundinnen unglücklich ist, Hilfe braucht, Kinderbetreuung oder einfach nur seelischen Beistand.
Sie wünschten sie würden wieder zusammen wohnen.

Gibt es eine Chance für die Freundinnen?
Wie können sie die Hürden des Lebens überwinden?

Ich verrate es nicht.

Gabriella Engelmann ist eine wunderbare Geschichte gelungen. Eine Geschichte, die zeigt was wichtig ist im Leben: Freundschaft, Vertrauen, Hilfe, miteinander lachen und weinen…
Sie schildert die Gefühle der Frauen und auch ihrer Familien so, dass man sich in der Szene drin fühlt.

Es ist eine Geschichte, die deutlich macht was wichtig ist im Leben. Sehr lesenswert

ISBN-13 : 978-3426525043

Quelle : Knaur Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Tom Barbash : Mein Vater, John Lennon und das beste Jahr unseres Lebens

twitterrss
twitter

Tom Barbash, der Autor des Romans „Mein Vater, John Lennon und das beste Jahr unseres Lebens“ ,ist Autor, Pädagoge und Kritiker.
Der vorliegende Roman ist so geschrieben, dass man denkt, es sei Anton Winter selber, der das Buch geschrieben hätte.

Die Story fängt in der 70ern an.
Die Familie lebt im „Dakota Building“ ein Haus in dem nur die Schönen und Reichen von New York leben.
Die Mutter Emily, ehemalige Schauspielerin, ist mit Joan Kennedy befreundet, man hat natürlich Edward Kennedy im Wahlkampf unterstützt.
Anton war 4 als sie ins Dakota gezogen sind in eine riesengroße Wohnung.
Anton Winter ist der Sohn des berühmten Showmasters Buddy Winter. Buddy brach in der Show  zusammen, ein Nervenzusammenbruch.
Ein Showmaster dessen beste Jahre längst vorbei sind und der noch von Ruhm und Glamour träumt.

Paul Mc Cartney war bei der Einreise nach Japan verhaftet worden und hatte Drogen dabei. Das brachte ihm 9 Tage Gefängnis ein.
Anton versteht sich gut mit John Lennon und Yoko, die Nachbarn der Familie Winter.

Anton war in Afrika, in Gabun mit dem Peace Corps und kommt im Januar 1980 zurück nach New York.
Er hatte geholfen in Gabun. Sie wollten die Ernährung der Bevölkerung verbessern, für Trinkwasser sorgen, usw. Er hat dort Malaria bekommen.
In Afrika hat er so einige Dinge aus seinem Leben kapiert, weit weg von Buddy, dem alterenden Showmaster, weg von der Glimmerwelt in der er aufgewachsen ist.
Zu der Zeit ist die Welt bis in die Grundfeste erschüttert – Afghanistan, Revolutionen in Südkorea, etc.

Als Anton zurück kommt, sind die Eltern erschrocken, er, der 183 cm groß ist, wiegt nur noch 65 kg.
Er wird auch auf andere Tropenkrankheiten getestet, hat Albträume, Chloroquin hatte er abgesetzt, dabei braucht er er gegen die Malaria.

Antons Freund Alex ist Schauspieler, aber noch nicht wirklich erfolgreich.

Buddy denkt über ein Comeback nach. Er stellt es sich einfach vor, muss dann aber erfahren, dass er eben nur der alte Ex- Showmaster ist.
Er bittet Anton um Hilfe was bei der angespannten Vater-Sohn-Beziehung schon verwunderlich ist.
Der Vater denkt die Zeit sei stehen geblieben, versteht nicht, dass das Showgeschäft heute ganz anders läuft.

Der Roman ist die Geschichte einer viel zu reichen Familie, die erleben muss was passiert, wenn der prominete Vater, der jede Menge Geld verdient hat, nicht mehr im Business ist.
Der Vater-Sohn-Konflikt ist geschickt eingearbeitet.

Und ein gehöriger Schuß Beatles ist auch im Buch eingebaut.

Mir hat das Buch gut gefallen. Es ist excellent geschrieben, dass man denken könnte, es sei eine Dokumentation.

ISBN : 978-3462053111

Quelle: KiWi

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Moses Wolff : Liebe machen

twitterrss
twitter

Moses Wolff hat den Roman “ Liebe machen “ geschrieben.
Auf dem Cover prangt eine Tapete, die mich an die Jugend erinnert. Ebenso erinnert das tragbare Radio an die Zeit so um die 70er, die Zeit meiner Jugend.
Ich hatte auf ein witziges Buch aus der Flower-Power- Zeit gehofft.

Letzendlich ist es die Geschichte von Dagmar und Götz.

Diese startet 1970, Dagmar wird früh, 4:25 h, in Köln wach. Sie hat geträumt.
Götz wird in Hamburg ungefähr auch um diese Zeit wach nach einem wirren Traum.

Dagmar lernt die Band „Die Brigadisten“ kennen bei einer Vorstellung in der Uni.
Ulrich hat es ihr gleich angetan was ihrem Freund Eberhard nicht gefällt.
Letztendlich fährt sie mit der Theatergruppe und Hinnerk auf ein Festival nach Fehmarn.

Götz lernt Karen und ihre Clique kennen. Er gerät in die Hausbesetzerszene.

Und irgendwann treffen lernen sich Götz und Dagmar in München auf dem Oktoberfest kennen und verlieben sich.

Aber nur dies ist nur keine kurze Affäre.
Der Alltag der beiden geht getrennt weiter, bis…

Das Buch ist nett, aber nicht mehr.
Wenn man selber in der Zeit aufgewachsen ist, stellt man schnell fest, dass so ziemlich alle Klischees, die man über das Leben in der Zeit finden kann, bedient werden.

Den Anfang fang ich noch in Ordnung, irgendwann fing es an mich zu langweilen.
Es ist für Leute, die nicht in der Zeit gelebt haben, möglicherweise ganz nett das Buch zu lesen. Man bekommt alle Großen der Zeit mit von Jimi Hendrix bis …
Es ist eine eher kitschige Liebesgeschichte. Mir erscheint es so, als hätte der Autor seine Lebenserinnerungen so wie eine Art Tagebuch aufgeschrieben, denn über den Kapiteln stehen Datum und Ort.

ISBN-13 : 978-3492307499

Quelle Piper Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Rosita Hoppe : Herzchaos

twitterrss
twitter

Rosita Hoppe hat ihren Roman “ Herzchaos “ genannt.
Chaos ist für mein Empfinden genug in der Story.

Carolin braucht eine Auszeit, sie ist gestresst. Das traditionelle Mädelswochenende mit ihren Freundinnen steht an. Caro hofft sich dort entspannen zu können.
Ihre Ehe ist in einem unbefriedigenden Zustand, sie will den Kopf frei bekommen.

Das Hotel ist gemütlich, Ersatz für den vergessenen Badeanzug kann sich Caro in der Hotelboutique kaufen.
Ebenso im Hotel ist ein Männer – Kegelclub. Man kommt sich näher und Caro verliebt sich in Robert.

Wieder zuhause streitet Caro nur mit ihrem Mann Peter. Er trinkt zunehmend.
Caro denkt immer häufiger an Robert.
Es kommt wie es kommen muss, man trifft sich.

Und dann wird alles, ganz vorhersehbar, Friede-Freude-Eierkuchen.
Und welch ein Zufall der Kinderbetreuer in der Mutter-Kind-Kur, Oliver, den Caros Tochter so liebt, entpuppt sich als Roberts Sohn.

Die Geschichte fing nett an, aber sie glitt schnell ab in eine ganze seichte Story, in der alle möglichen Klischees bedient werden. Soviel Zufälle wie die Autorin eingebaut hat, kann es in der Realtität gar nicht geben.
Für mein Gefühl ist in dem Roman zuviel Marke rosarot und „wie schön ist die Welt“ und zu viel heile Welt.

Die Geschichte an sich ist nett ausgedacht aber die Umsetzung erscheint mir zu flach, zu simpel.
Als seichte Urlaubslektüre kann man das Buch nehmen.

ASIN: B088BSB25K


(unbezahlte Werbung, da ich sonst kein Cover fand, ein Link zum amazon-Cover)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird