Marian Moschen : Mann backt Torten

twitterrss
twitter

Marian Moschen hat wieder einmal ein wunderschönes Buch geschrieben.
Alleine die Torte auf dem vorderen Einband lässt mir das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Seit 2012 hat er den Blog “ www.mannbackt.de “ und präsentiert uns tolle Rezepte.
Backen ist seine große Leidenschaft.

Ich backe gerne Brot und Kuchen, an Torten habe ich mich noch ran getraut bis ich dieses Buch in Händen hielt.
Bei den Fotos der Torten kann man gar nicht widerstehen.
Ein Zitat aus dem Buch “ Backen ist eines der schönsten Hobbys, die es gibt.“
Und er gibt den Tipp, wenn etwas schief geht soll man nicht verzweifeln sondern flott alles essen und neu anfangen.

Der Autor nimmt einen an die Hand quasi via Buch.
Das Buch ist in mehrere Kapitel unterteilt:
– Grundlagen
– Tortenklassiker
– Torten für Chocoholics
– Cheesecakes
– Torten, die ihren Namen wahrhaft verdienen
– Torten, die spielend gelingen.

In den Grundlagen lernt man viel über die Zutaten, z.B. das die Eier Zimmertemperatur haben sollen, wie man die perfekte Vanilleessenz gewinnt, welche Schokolade man verwendet…
Die Zubereitung und das richtige Backen werden ebenfalls gut verständlich erklärt.

Danach kommt man zu den Backformen und Tortenringen, Materialien, etc.

Die Rezepte sind in mehrere Kategorien unterteilt, ich habe daneben geschrieben was ich bereits erfolgreich probiert habe:
– Tortenklassiker – Tiramisu – Torte
– Torten für Chocoholics – Death of Chocolate
– Cheesecakes – New York Cheesecake, No Bake Cheesecake, schnelle Topfentorte
– Torten, die ihren Namen wahrhaft verdienen – Zirmer Torte, Erdbeer-Mascarpone-Torte (allerdings mit gefrorenen Himbeeren, die Erdbeerzeit ist vorbei)
– Gibanica – Joghurttorte, Cremeschnitten, Torta Della Nonna

Ich kann das Buch nur empfehlen.

ISBN 978-3-7022-3980-0

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dennis Rühmer : FRITZ!Box – der umfassende Ratgeber 2.Auflage

twitterrss
twitter

Die Fritz!Box nutzen wir schon lange.
Mittlerweile eine der neuen Versionen. Viele Funktionen sind hinzu gekommen bzw. wurden verbessert.

Da ich bereits das 1.Buch des Autors habe und sehr schätze, habe ich mir auch das neue Buch geholt, die 2.aktualisierte Auflage.

„Fritz!Box – Der umfassende Ratgeber“ 2.Auflage ist ein neu erschienenes Buch von Dennis Rühmer.
Die Fritz!Box nutzen wir schon lange als Router.
Mir war klar, dass die Fritz!Box mehr kann, als die Funktionen die wir nutzen, aber beschäftigt habe ich mich damit nie.
Da ich nun auch die Mesh-W-LAN-Funktion, etc. nutzen wollte und nicht wusste wie das geht, kam mir dieses Buch gerade recht.
Vor allem rückt das Thema Smart Home näher.

Der Autor ist Ingenieur der Elektrotechnik und Fachbuchautor. Ok viel Fachchinesisch ist hoffentlich nicht drin..Durchgeblättert, nein das ist nicht drin.

Eins habe ich recht schnell gemerkt als ich anfing das Buch zu lesen, ich habe bislang nur ca 20% der Funktionen der Fritz!Box genutzt.
Nämlich telefonieren und Internetzugang und das auch nur quasi als simpelste Nutzung, ausgeschöpft habe ich dabei bei weitem nicht alle Möglichkeiten.

Zuerst habe mir das Inhaltsverzeichnis angesehen und war schon „erschlagen“ von der Fülle der Möglichkeiten.
Das kapiere ich nie alles, dachte ich. Nun habe ich noch nicht alles ausprobiert.
Am Verstehen scheitert es nicht, der Autor hat das Buch sehr verständlich geschrieben.
Jedes Kapitel ist systematisch aufgebaut und man kann problemlos alle Schritte nachvollziehen.
Nun brauche ich nur die Zeit, um alles, was ich mit der Fritz!Box noch machen will, auszuführen.
Was ich im neuen Buch gleich gesehen habe und als ToDo auf meiner Liste habe ist, dass ich einen eigenen E-Mail-Server nutzen kann, ohne Beeinflussung der Sicherheit des Netzwerkes.

Alleine die Kapitelübersicht zeigt wieviel man im Buch findet:
– Die Fritz!Box stellt sich vor – was ist eine Fritz!Box, für wen ist sie weniger gut geeignet..
– Passt genau: das richtige Modell auswählen – für VDSL/DSL-Anschluss, für Kabelanschluss, LTE-Netz, Glasfaseranschluß, als Erweiterung eines vorhandenen Modems
– 3..2..1: der erste Start – anschließen, Standort, Ersteinrichtung
– Schnell zurechtgefunden: So funktioniert die Benutzeroberfläche – die Menü-Punkte, erweiterte Funktionen, Aufbau und Bedienung des Webinterfaces,etc.
– Die Netzwerkfunktionen: richtig viel Komfort für Ihr Heimnetz – NAS-Funktion, Mediaserver, USB-Fernanschluß, Gastzugang, Heimnetzwerk Einstellungen, Smart-Home-Funktionen..
– Kabellos glücklich: alles rund um W-LAN
– Ab in die große weite Welt: die Internetfunktionen – Freigabe von Diensten und Anwendungen, Einschränken von Verbindungen, der MyFRITZ!Dienst, VPN..
– Ruf doch mal an: die Telefoniefunktionen Telefonbuch verwenden, als Babyfon nutzen, Basisstation konfigurieren
– Volle Kontrolle: erweiterte Systemfunktionen -Stromsparen, Funktion von Tasten und LEDs steuern, Push-Service, Strom sparen
– Der Störungsdienst der Fritz!Box: das Diagnose-Menü und weitere Hilfestellungen
– Der Störungsdienst der FRITZ-BOX – Funktionsdiagnose, Sicherheitsdiagnose, Notfall meistern

Ich habe bislang erst einmal das Buch gelesen, viel gemarkert, um nun nach und nach die Einstellungen vorzunehmen, bzw. Funktionen zu nutzen.

Mein Fazit: Es ist dem Autor auch dieses Mal gelungen eine umfassende und gut verständliche Anleitung zur Fritz!Box zu schreiben, die man mühelos auch ohne technisches Studium versteht.
Er beschreibt Schritt-für-Schritt, oft mit Screenshots, Fotos, etc. angereichert, was man machen muss und das für die neueste Generation der Frittz!Box..
Auch das Thema Smart-Home kommt nicht zu kurz, das sicher schon viele Leute interessiert.

Ich kann das Buch nur empfehlen durchaus auch vor dem Kauf einer Fritz!Box , damit man gleich die richtige kauft.

ISBN 978-3-8421-0830-1

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lianne Bilgenroth : 555 Haushaltstipps

twitterrss
twitter

Lianne Bilgenroth hat diesen handlichen Ratgeber geschrieben.

Ich kenne viele Tipps noch von meiner Oma, z.B. in den verstopften Abfluss kommt Natron mit Essigessenz…
Diesen und andere Tipps findet man in diesem kleinen Ratgeber.
Die Tipps erstrecken sich über die Bereiche
– Haushalt -Abflussverstopfung, Ameisen, Aufkleber, Backblech….
– Kleidung und Wäschepflege – von Bügeln bis wie man verhindert, dass Blusen vom Bügel rutschen, Flusen..
– Lebensmittel – Mengen abmessen ohne Waage, was wird aus Weißbrotresten? welche Gewürze und Kräuter zu welchem Gericht?
– Pflanzen – Pflege..
– Flecken – von A bis Z
– Selbsthilfe beim Auto – Alufelgen – Pflege, Batterie, Dichtungsgummi
– Urlaubs – und Reisevorbereitungen – Wie packe ich meinen Koffer richtig ? Checkliste..

Wie Sie schon an den Beispielen erkennen, ist das Repertoire der Tipps im Buch sehr vielfältig.
Dieses kleine Helferlein erleichert den Alltag sehr.

ISBN 978-3-8001-4647-5

https://www.ulmer.de/Vorlagen/Webapp/Cache/CMS/10020/555-Haushaltstipps_MzQ0NTIzNw-412x600.JPG

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bettina Blaß : Zu Fuß durch Köln

twitterrss
twitter

Besonders durch die Reihe „Glücksorte..“ habe ich die Bücher des Droste – Verlages schätzen gelernt.
Die Reihe „Zu Fuß durch…“ ist in der letzten Zeit dazugekommen zu meinen Favoriten.

“ Zu Fuß durch Köln “ hat Bettina Blaß geschrieben.
Bettina Blaß lebt schon lange in Köln. Sie kennt die Stadt gut.
Mit dem Buch will sie neben Besuchern auch Kölner dazu ermuntern alle Seiten der vielfältigen Stadt kennenzulernen.
„..Denn es sind die vielen Farben und Formen, das bunte Gemisch, die Bausünden genauso wie die Naturschutzgebiete und Grünanlagen, die den Reiz dieser Millionenstadt ausmachen.“

Die Spaziergänge sind zwischen 7 und 13 km lang.
Wer nur kürzere Strecken gehen kann, kann ja einzelne Abschnitte gehen, sich seine persönliche Strecke heraussuchen anhand der Tipps im Buch.

Im vorderen inneren Einband beginnt es mit einer Karte, die den Großraum Köln zeigt.
Die Nummern in der Karte zeigen die Gegenden der Spaziergänge an, die sich erstrecken von Mengenich bis Heumar und von Marienburg bis Mauenheim.

Die Wege starten mit dem Dom, wie könnte es auch anders sein.
„Rund um den Dom“ startet am Schokoladenmuseum und endet am KölnTurm im Mediapark.

Bei den Touren sind immer Start und Ziel angegeben, GPS ist dabei, die Länge, die Dauer, ÖPNV-Verbindung zum Ausgangspunkt, auch Ausstiegspunkte und auch die Parkmöglichkeit.
Natürlich fehlt auch Essen + Trinken nicht.
Sehr schön mit vielen Informationen beschreibt die Autorin die Touren, man bekommt Infos zu den einzelnen Punkten, z.B.dass man Laden des Senfmuseums diverse Senfsorten zu kaufen gibt,u.A. auch Rieslingsenf, den ich sicher beim nächsten Köln-Besuch kaufen werde. Natürlich fehlt auch der Schokoladenbrunnen nicht. Die Kranhäuser, Poller Wiesen und viele schöne Orte gibt es auch zu entdecken.
Die Fotos geben schon einen kleinen Einblick was einen erwartet. Es fehlen natürlich auch nicht die Liebesschlösser, die Kreuzblume, das Foto mit der kölschen Schrift dazu ist auch im Buch.
Sie wollen hoch hinaus? Der Blick vom Restaurant Osman in der 30.Etage des Köln-Turms lohnt sich.

Zum Dom gibt es auch die wichtigsten Fakten in einem kleinen Beitrag.
Dies ist exemplarisch für die ganzen Kapitel im Buch.

Die Vielfalt von Köln ist im Buch beschrieben in den unterschiedlichen Kapiteln:
– Rund um den Dom – Das Wahrzeichen im Blick
– Von West nach Ost – Die grüne Lunge
– Weidenpesch und Mülheim – Parks und Gärten
– Vom Dom zur Synagoge – Orte des Glaubens
– Kunterbuntes Ehrenfeld – Im ehemaligen Industrie- und Arbeiterviertel
– Im Kölner Süden – Viel Grün
– Deutz und Altstadt – Die Lichter der Großstadt
– Mühlheim und Niel – Rechts und Links vom Rhein
– Monte Troodelöh – Kölns höchster Punkt
– Die Seen im Norden – Plattes Land und Betonburgen
– Queer durch die Innenstadt – Unter der Regenbogenfahne
– Von der Neustadt nach Köln – Auf den Spuren von Fritz Enke.

Ich habe schon einige Post-Its im Buch was ich mir beim nächsten Mal in Köln ansehe.

Mir gefällt das Buch sehr gut. Hier findet sicher so manche Kölner noch Ecken, die man nicht kennt.
Und für Touristen ist es ohnehin wunderbar.

ISBN 978-3-7700-2299-1

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Beat Wyss : Heinz Mack Skulpturen 2003 – 2020

twitterrss
twitter

Das neue Buch aus dem Hirmer – Verlag zeigt uns das Werk von Heinz Mack im Bereich der Skulpturen von 2003 – 2020.
Der Autor Beat Wyss ist emeritierter Professor für Kunstgeschichte und Medientheorie und Mitglied der Heidelberger Akademie der Wissenschaften.
Er bringt uns zu Beginn des Buches die Arbeit von Heinz Mack im Kontext zur Geschichte nahe.

Dem Autor ist mit der Mitarbeit von Heinz Mack, Maria Valeria Mack und Sophia Satke ein wundervolles Werkverzeichnis gelungen.
Die Abbildungen zeigen viel aus dem Werk von Heinz Mack und die Entwicklung über die Jahre seines Schaffens.

Beat Wyss dokumentiert die Arbeiten von Prof. Heinz Mack im Bereich der Skulpturen.
Schon als Jugendliche, ich bin gebürtige Mönchengladbacherin und in einer kunstinteressierten Familie aufgewachsen, fand ich die Stelen hinter der Kaiser-Friedrich-Halle wundervoll.
Der Einfluss des Lichtes, die Veränderung dessen was man sah je nach Sonnenstand und Jahreszeit, es wurde nie langweilig zu diesem Ort zu gehen.

Die Kunstwerke von Heinz Mack zeichnen sich aus durch eine Vielfalt an Materialien, die der Künstler bearbeitet und den Einfluss von Licht.

Im Buch kann man die Entwicklung des Künstlers was den Bereich der Skulpturen betrifft, sehr gut nachverfolgen.
Heinz Mack hat sich ständig weiterentwickelt und doch spielt Licht und Spiegelung nach wie vor eine große Rolle.

Ich kann das Buch allen Kunstfreunden und natürlich erst recht allen, die die Kunst von Heinz Mack schätzen, nur empfehlen.
Das Buch zeigt die Skulpturen des Künstlers in verschiedenen Schaffensphasen.
Man kann sehen wie sich Heinz Mack weiterentwickelt und doch seinem Grundthema treu bleibt.
Detailliert findet man im Werkverzeichnis alles zu den Werken.
Für mich sind viele Anregungen dabei wohin ich mal fahren werde im Laufe der Zeit, um mir die Skulpturen im Original anzusehen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3777436593

Cover für Heinz Mack

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ingrid Davis : Aachener Abrechnung

twitterrss
twitter

“ Aachener Abrechnung “ ist der 6.Fall rund um Britta Sander und ihre Mitstreiter.
Ich wundere mich bei jedem neuen Fall, dass Ingrid Davis es schafft, die Qualität ihrer Krimis noch zu steigern.

Im 6.Fall wird es gefährlich für Britta und ihre Mitstreiter und es gibt eine unangenehme Veränderung.
Die Detektei Schniedewitz und Schniedewitz gehört jetzt Brittas Bruder Martin , der sein Geld mit dubiosen Investionen und als Finanzjongleur verdient.
Natürlich passt das Britta gar nicht.

1.11.
Es geht turbulent zu vor der Intensivstation des Luisenhospitals.
Dr.Holger Sander, der Bruder von Britta, ist hier Chefarzt. Er kommt mit Tränen in den Augen aus dem OP.
Davor warten Kommissar Körber, Jyoti Chandra, Eric Lautenschläger, Tahar Karim, Brittas Schwester Petra. genannt Pe, und Petras Mann Gregor.
3 Stunden lang warten sie, 3 Stunden in den Holger und seine Leute versuchen Britta am Leben zu erhalten.
Dr.Schlesinger, der Kollege von Holger und Chefarzt der Chirurgie am Luisenhospital hat Britta erfolgreich operiert, nachdem Britta durch Schüsse schwer verletzt wurde.

Tom Hartwig ist im Polizeipräsidium im Wegwerfanzug, bei Kommissar Bienwald der Mordkommission.
Isabella Wittmann, die Anwältin von Tom kommt.
Tom hat sich komplett aus allen dunklen Geschäften zurückgezogen erzählt er Isabella Wittmann.

In der Nacht hat er durch Kontakte erfahren wer 20 junge Frauen vor 2 Jahren entführt, gefoltert und fast alle getötet hat.
Überlebt haben nur 1 Opfer und Britta, die der Killer in seine Gewalt gebracht hatte.
Tom hat den Täter abgewehrt und umgebracht und man ermittelt gegen ihn wegen eines Tötungsdeliktes.
Er hat Britta und Karin Franke das Leben gerettet.

Die Ermittlungen laufen auf Hochtouren. Das bewährte Team aus Körber, Britta und Co. ermitteln. Es gib eine Parallele in einem aktuellen Fall.
Ingrid Davis schildert alles so excellent, dass man das Gefühl hat, dabei gewesen zu sein und den Ermittlern über die Schulter zu schauen.

Auch dieser Krimi mit dem Team aus Aachen, das jetzt offiziell aus Polizei Körber und Co. und Britta und Co. besteht, sorgte für ein Schlafdefizit, weil ich das Buch nicht weglegen konnte.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3954415540

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lutz Geißler : Brötchenbacken

twitterrss
twitter

Da ich die Bücher von Lutz Geißler ( Plötzblog ) sehr schätze, musste natürlich auch dieses Buch bei uns einziehen.
Als ich mir das Inhaltsverzeichnis mit den unterschiedlichen Brötchen angesehen habe, wusste ich gar nicht mit welcher Sorte ich anfangen soll.
Dass der Autor Humor hat, beweist er auf Seite 9 „Brotbackbücher sind diskriminierend“ lautet die Überschrift. Was sich dahinter verbirgt müssen sie selber lesen.

Das Buch ist sehr systematisch aufgebaut, wie ich es von Lutz Geißler kenne.
Vom Zubehör zu den Zutaten mit einer Tabelle des Durchmasses einer Hefekugel, um die Hefemenge abzuschätzen, bis hin zum Sauerteig geht diese Einführung.

An einem Beispielrezept zeigt Lutz Geißler wie man mit seinen Rezepten arbeiten muss.
Und es gibt auch eine „Bedienungsanleitung für Rezepte“.

Vor allem finde ich, wie in all seinen Büchern, die Schritt-für-Schritt-Handgriffe sehr gut.
So können auch Backanfänger sehen wie man gute Ergebnisse erzielen kann.
Tipps zum Verändern der Rezepte fehlen auch nicht.

Jedes Rezept ist detailliert beschrieben. Man hat auch Zeilen, um eigene Notizen aufzuschreiben. Das mache ich oft, da ja z.B. jeder Backofen etwas anders backt.
Man findet auch ergänzende Tipps im Buch, z.B. das Arbeiten mit Lauge.

Ich habe schon einige Rezepte probiert, alle Brötchen haben sehr gut geschmeckt.
Momentaner Favorit sind die Knüppel, die Schrippen, Pariserli und Speckwecken.
Die Vielfalt bei den Rezepten ist so groß, das ich jedes Wochenende neue Rezepte ausprobieren kann.

Lutz Geißler ist wieder einmal ein empfehlenswertes Buch gelungen, das jeden, der selber Brötchen backen möchte, begeistern wird.
Ich bin begeistert und warte auf das nächste Buch.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3818613372

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Daniel Leader : Gutes Brot

twitterrss
twitter

Der Autor des Buches “ Gutes Brot “ nahm einen Umweg bis er zu seiner Leidenschaft dem Brot backen kam.
Er hat Philosophie studiert. Und er hat eine Ausbildung zum Koch hinter sich.
Es verschlägt ihn nach Paris wo er fasziniert vom Geruch des frisch gebackenen Brotes einfach fragt ob er zusehen darf.
Verschiedene Stationen auf seinem Weg ermöglichen es ihm, zum Brotbäcker zu werden.

In diesem Buch erfahren wir nicht alles über Daniel Leader, nein er hat sich damit seinen Traum erfüllt „Ich wollte ein Buch über diese große Gemeinschaft schreiben, von der ich mit Stolz ein kleiner Teil bin.“
Im Buch begegnen wir den Menschen, die für ihn wichtig sind und waren und eine Verbindung zu Brot haben.

Zunächst habe ich das ganze Buch angeschaut, bei so manch einem Foto hat man förmlich den Duft der frischen Backwaren in der Nase.
Wir lernen die Geschichte des Weizens kennen, auch findet man etwas zu „Weizen-Unverträglichkeit“ Gluten ist ja das Schlagwort und der Autor berichtet was er von Spezialisten erfahren hat.

Weiter geht es mit handwerklich erzeugtem Mehl. Man findet in dem Kapitel hilfreiche Tabellen zu Mehlen aus verschiedenen Ländern.
Als Beispiel deutsches Mehl, Typ , Aschegehalt und Verwendung stehen in einer Tabelle. Diese ist nützlich gerade für Backanfänger, die sich mit den Mehltypen noch nicht auskennen.

Mir hat das Kapitel „Grundlegende Backtechniken“ sehr gut gefallen, man lernt kennen wie ein Profi vorgeht, Teigtemperatur kenne ich, pH-Wert von Hefeteig oder Anstellgut habe ich noch nie kontrolliert, man findet bebilderte Tipps zum Formen unterschiedlicher Brote, Checklisten , um sich zu verbessern beim Brot Backen..

Danach geht es an die Teigarten:
– direkt geführte Teige – das Körnerbaguette ist herrlich, ebenso die Fougassettes au Roquefort
– Vorteige mit Hefe – Leinsamenbrot, Pane con Pomodore
– Sauerteig – Emmerbrot
– einfache Sauerteige
– Sauerteig lange Führung – Domberger Roggenbrot
– Brote mit Samen und Keimen
– Restliches Anstellgut verbrauchen

Was ich bislang probiert habe, steht neben der Kategorie.
Alles ist hat geschmeckt bislang.

Man findet im Buch auch Bezugsquellen, dies ist ein sehr hilfreiches Kapitel, denn ich habe noch nicht alles bei meinen Bezugsquellen bekommen bisher.

Optisch ist dieses Buch auch ein Augenschmaus.
Es ist sehr schön gemacht.
Auch ein tolles Geschenk für alle, die gerne Brot selber backen.
Weihnachten naht.

ISBN 978-3-8310-4251-7


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lutz Geissler / Alexander Englert : Die besten Fladenbrote der Welt

twitterrss
twitter

Schon seit ich angefangen habe Brot zu backen, schätze ich die Bücher von Lutz Geissler.

Lutz Geissler hat in Zusammenarbeit mit Alexander Englert das Buch “ Die besten Fladenbrote der Welt “ geschrieben.
Klar musste ich das Buch haben. Das Resultat:  viel zu viel gegessen seitdem das Buch da ist.
Ich konnte mich nicht entscheiden was ich zuerst probieren sollte.

Im Buch findet man:
– Pizza und Co. – die Sauerteigpizza ist gerade unser Favorit, die Pizza Romana ist auch sehr gut, Foccacio passt zu vielen Speisen.
– Pane carasau
– Flammkuchen und Co. aus dem Mischhbrotteig mal etwas ganz Anderes und sehr lecker, der klassische Flammkuchen schmeckt auch top
– Frittierte Fladenbrote – mag ich nicht , frittiert ist nicht meins, habe ich nicht probiert
– Pita und Co. – Pita Modern und die Sauerteigvariante sind meine Favoriten, Pide mit Hackfleisch sehr zu empfehlen..
– Naan
– Kulcha
– Chapatis
– Pane ‚e Poddino das Grundrezept ist sehr gut geeignet für eine leckere Beilage.
– Sangak
– Tufka und Co
– Lowasch
…Knäckebrot.

eine ganze Reihe Rezepte habe ich bislang ausprobiert.
Diese stehen neben den Kategorien oben.
Es gibt auch Kategorien, die mir nicht so liegen.

Was ich ausprobiert habe, habe wunderbar geschmeckt.

Wir man es von Lutz Geißler gewohnt ist, findet man neben den Rezepten auch viel Grundlagenwissen, z.B. einen „Exkurs Sauerteig“.
Fotos zeigen wie man das jeweilige Backwerk erstellt.
Im Buch sind Anleitungen zum Kneten, etc.
Auch Anfänger sollten, aus meiner Sicht, mit dem Buch herrlichen Backwaren machen können.

Das neue Buch von Lutz Geißler kann ich nur empfehlen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3954532087

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Tony Gemignani : Die Pizza – Bibel

twitterrss
twitter

Tony Gemignani , der Autor des Buches “ Die Pizza – Bibel “ ist 13-facher Pizza – Weltmeister.
Lutz Geißler vom Plötzblog hat eine Empfehlung für dieses tolle Buch ausgesprochen und das zu Recht.

Der Untertitel des Buches lautet “ Von der Kunst, perfekte Pizza zu backen „.
Schon nach dem Durchblättern des Buches war ich begeistert.
Man sieht Gemignani in Aktion, er strahlt die Begeisterung aus, die er bei seinem Job oder besser ,seiner Berufung, empfindet, aus.
Und nachdem ich alle Fotos der Pizzen und Co. gesehen hatte, war ich ratlos. Was will ich zuerst probieren.

Gut, dass die ganze Familie Pizza liebt, es wurde reichlich probiert.
Gleich zu Beginn macht der Autor uns klar, dass das Backen von Pizza ein Handwerk ist.
Dann geht es los mit dem Meisterkurs, wir gehen bei Tony Gemignani in die Lehre.
Von der Grundausstattung über das Werkzeug und  die Theorie hin zu den Zutaten und dann zum 2.Teil der Praxis.
Auch anhand von Fotos ist genau zu sehen ist, wie man mit dem Teig umgeht, ja Sie dürfen auch das Handtuch werfen, und die Selbstkritik fehlt auch nicht.

Man stelle sich das Ganze live vor und schon hat man einen hervorragenden Kurs beim Autor.

Besonders gut gefallen mir auch seine 10 Gebote für Pizza. Da macht man im Alltag ohne dieses Wissen schon Fehler.

Die Rezepte sind in verschiedene Kapitel unterteilt:
– Pizzaland Amerika – mein Favorit Pizza New Yersey mit Tomaten
– Chicago – Chichago Deep-Dish Pizza mit Spinat und Ricotta, Frank Nitti
– Siciliana – La Regina
– California Style -Eddie Münster
– Napoletana – die Tomatensauce ist grandios, Margarita, Mastunicola
– aus Italiens Regionen -Lucca, Pizza Romana
– aus aller Welt
– vom Grill
– gewickelt und gerollt – Calzone mit Spinat, Speckstangen
– Focaccia und Brot.

Ich habe dazu geschrieben welche Rezepte wir bereits ausprobiert haben.
Alles hat gut geschmeckt.

Im Buch findet man auch noch jede Menge Grundrezepte, Zubereitung von Ölen und weitere Tipps..

Mir gefällt das Buch sehr gut, ich kann es nur allen Pizza – Fans empfehlen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3818611682

https://www.ulmer.de/Vorlagen/Webapp/Cache/CMS/10020/Die-Pizza-Bibel_Njk2NzUxMw-1024x1200.JPG

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird