Angelika Koch : Glücksorte in der Eifel

Angelika Koch, die Autorin von “ Glücksorte in der Eifel “ lebt in der Vulkaneifel. Sie ist als Redakteurin, Journalistin und Autorin tätig.

Die Eifel bietet jede Menge Glücksorte. Ich habe in der Eifel auch meine Glücksorte.
Ja und manchmal entdeckt man seinen eigenen, weil man, wie die Autorin, kein Navi dabei hat.

Die Eifel ist sehr vielfältig, rauhe Felsen, Seen, Wälder, Burgen, Spuren der Römer und vieles mehr findet man dort.
Ihre 80 Glücksorte hat Angelika Koch im Buch vorgestellt.
Für jeden ist etwas dabei.

Kaffeenasen müssen nach Daun, da gibt es aber noch mehr zu entdecken als nur die Kaffeerösterei.
Ich kann mich der Empfehlung der Konzerte in Kloster Steinfeld nur anschliessen.
Aussergewöhnlich, auch für Architekturfans, ist die Bruder – Klaus – Kapelle in Mechernich. Das Krimihotel in Hillesheim mit den Themenzimmern habe ich auch schon besucht.
Mein persönlicher Lieblingsort ist Monreal, den kann man gut verbinden mit Mayen und einem Abstecher zum Riedener Waldsee.

Wer sich einen tollen Ausblick und Geschichte gleichzeitig gönnen möchte, dem sei die Ordensburg Vogelsang empfohlen. Der Blick über den Rursee ist super und man es gleich mit einer Bootsfahrt auf dem Rur- oder Obersee verbinden. Und als Tipp von mir in der Ecke: fahrt zum wilden Kermeter.

Ich könnte weiter schwärmen vom Buch, auch ich habe viele neue Ecken entdeckt, obwohl ich große Teile der Eifel sehr gut kenne.
Die Autorin hat alle Glücksorte sehr gut beschrieben, man bekommt als Leser gleich einen Eindruck, ob man an dem Ort richtig ist.
Fotos zum Beitrag spiegeln die Stimmung am jeweiligen Ort wieder.

Im Führer von Angelika Koch entdeckt man sowohl die Touristenattraktionen wie den Nürburgring als auch die unbekannteren Orte wie einen Demeterhof in Breit.

Ein empfehlenswerter Eifelführer.

ISBN 9783770020157

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Norbert Rosing : Wildes Deutschland

Norbert Rosing hat ein neues Buch herausgegeben „Wildes Deutschland“.
Norbert Rosing ist ein bekannter Naturfotograf. Einige seiner Bücher haben mich bereits fasziniert.
Nun ist dieser Reiseführer zu den Nationalparks „Wildes Deutschland“ erschienen, ein Buch, dass mich auch wieder gefesselt hat vom Anfang bis zum Ende.

Deutschland und wild, wie passt das zusammen? Das wird sich der Ein oder Andere fragen. Und ob das passt, man muss nur mal raus in die Natur gehen und diese erleben.
Ich liebe die Eifel und da gibt es noch und teils auch wieder, wilde Landschaften.

Im Buch lässt Norbert Rosing uns Leser und Betrachter Deutschland erleben wie es ausserhalb der grossen Städte, ist. Wilde, unverfälschte Natur erwartet den Leser.
Das Buch ist ein Reiseführer zu den Nationalparks in Deutschland und bietet dazu Tourentipps, Übersichtskarten und jede Menge Tipps des jeweiligen Autors, der den Text zum jeweiligen Nationalpark verantwortet.
Die stimmungsvollen Fotos im Buch stammen von Norbert Rosing.

Aufgeteilt ist das Buch in mehrere Kapitel:
– Der Norden – mit den Nationalparks: Schleswig-Holsteinisches Wattenmeer, Niedersächsisches Wattenmeer, Hamburgisches Wattenmeer, Jasmund, Vorpommersche Boddenlandschaft, Müritz   und unteres Odertal
– Die Mitte – hier findet man die Nationalparks Eifel, Harz, Kellerwald – Edersee, Hainich und Sächsische Schweiz
– Der Süden – mit den Nationalparks Hunsrück – Hochwald, Bayerischer Wald, Schwarzwald und Berchtesgaden

Im jeweiligen Kapitel sind die einzelnen Nationalparks gesondert dargestellt.

Wundervolle Fotos von Norbert Rosing werden ergänzt durch die Texte der Autoren.
Egal ob Meer oder Alpen, Mittelgebirge oder Seen, Deutschlands Natur gilt es zu entdecken und zu erhalten.
In den Kapiteln findet man separate Tipps, z.B. die Seehundstation Friedrichskoog oder den Kranicheinflug im Landkreis Müritz oder die Narissenblüte im Hohen Venn.
Es gibt viel zu Entdecken.
Die jeweilige Tier – und Pflanzenwelt gilt es zu entdecken und bei den separaten Reisetipps helfen die Autoren uns Lesern und Reisenden mit Informationsmöglichkeit, Anreise, Wanderungen, Radwegen, Besonderheiten in der jeweiligen Ecke, Tipps für Familien mit Kindern, Einkehren, teils Camping, etc. und Ausflugstipps

Deutschland bietet viel, teils recht unberührte, Natur, man muss sie nur entdecken. Und vor allem muss diese Natur bewahren, das Buch ist ein Appell dies zu tuen.

Dieser Reiseführer zum wilden Deutschland ist sehr schön gemacht und geeignet für alle, die ohnehin schon die Natur lieben oder sie entdecken wollen.
Oft muss man gar nicht weit reisen, um die ersten Tipps auszuprobieren.

ISBN: 9783955592585

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Michael Moll : Niederrhein : Wandern, Kultur, Genuss

“ Niederrhein : Wandern, Kultur, Genuss “ ein Trio, das zum Niederrhein passt.

Michael Moll, laut seiner Homepage „Reisejournalist, Fotograf, Weltenbummler, Wanderführer, Weltrekordhalter und Stellplatzbetreiber“ hat diesen empfehlenswerten Führer geschrieben.
Zumindest 3 seiner Berufsbezeichnungen: Reisejournalist, Fotograf und Wanderführer, konnte er hierbei vereinen.
Der Autor wohnt in Essen, da ist es nicht weit bis an den schönen Niederrhein.

Im Einband geht es los mit Versprechen.
„Unser Versprechen : Für jede Gelegenheit die richtige Wanderung! Touren für Naturfreunde, Gourmets, Wasserratten, Kultur – Liebhaber, Tierfreunde, Sportler, Gemütliche, Kurzentschlossene, Frühlings – Fans, Birdwachter, Gipfelstürmer, Langschläfer, Frühaufsteher, Romantiker und mehr“.
Reichlich viel verspricht der Autor. Ob man das alles am Niederrhein findet? Gipfel, wo will er die her nehmen? dachte ich mir. Am Niederrhein ist alles flach, Berge gibt es nicht.
Gefunden habe ich Touren mit einigen Höhenmetern, bei Emmerich sind es 70 m, einen richtigen Berg habe ich auch gefunden Testerberge 74 Höhenmeter, und wahrhaftig im Birgeler Urwald geht es noch etwas höher. Genau den kenne ich gut und habe es nie als Berg empfunden was ich da gelaufen bin. Aber für den Niederrhein ist es schon viel.
Also Gipfelstürmer mit einem Augenzwinkern ist genehmigt.

Der Autor bietet uns jede tolle Touren am Niederrhein, die sehr gut beschrieben sind.
Mir gefällt die Auswahl.

Im vorderen Einband ist eine Übersichtskarte zu finden mit den eingezeichneten Orten der Touren. Die Nummern findet man im Buch wieder bei der jeweiligen Tour.
Auch findet man Sterne und diese sind auch in der Übersicht zu finden. Diese kennzeichnen Empfehlungen des Autors, wie den Archäologiepark in Xanten, die Niederrhein-Destille, usw.
Im Buch findet man hierzu dann jeweils die Beschreibung.

Jede Tour beginnt mit einer Seite Information, von Länge über Wanderzeit, Schwierigkeitsgrad, Höhenmeter, Start und Ziel, Parkmöglichkeit, ÖPNV, welche Fortsetzung man nehmen kann, da wo es möglich ist, Verpflegungsmöglichkeit, zu welcher Jahreszeit die Tour am besten zu gehen ist und die Ausrüstung, die man benötigt, z.B. festes Schuhwerk.
Dann geht es los mit der sehr guten Beschreibung der Tour, einer Karte auf der die Tour eingezeichnet ist, Hinweise auf Einkehrmöglichkeit an der entsprechenden Stelle, zusätzlichen Informationen zur jeweiligen Gegend, was man so sieht am Wegesrand, und Fotos, die schon einmal für den Vorgeschmack sorgen.

Meine Highlights sind im Moment Kloster Kamp, das ich ohnehin sehr liebe, habe noch neue Dinge entdeckt, der Birgeler Urwald ist immer eine Reise wert und das Galgenvenn auch.
Viele Dinge werden wir noch erkunden.
Es ist dem Autor gelungen seine Versprechen einzuhalten.

Als Service kann man auf der Verlagsseite die GPS-Daten abrufen.

Mein Fazit: wer gerne wandert, dabei auch etwas entdecken, ggf. besichtigen möchte und auch noch lecker Essen möchte, ist hier genau richtig.

ISBN: 9783770020133

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dietmar Schönhoff : Mit Beuys durch Düsseldorf

Joseph Beuys und Düsseldorf sind eng verbunden. Beuys hat lange in Düsseldorf gelebt und gearbeitet.
Dietmar Schönhoff ist als Gästeführer in Düsseldorf tätig. Mit ihm können Touristen und Einheimische auf den Spuren von Joseph Beuys Düsseldorf erkunden.
Aber auch am Niederrhein kann man auf den Spuren des Künstlers wandeln, im Buch sind auch dazu Touren zu finden.

Kaum ein Künstler polarisiert so stark wie Joseph Beuys.
Im Buch lernt man Beuys von vielen Seiten kennen. Angefangen von der Geburt in Krefeld, über die Zeit an der Kunstakademie Düsseldorf, über den Niederrhein und hin zu seinem sozialen Engagement, Wegbegleitern und eben hin zu Orten in Düsseldorf und Umgebung, die mit seinem Lebensweg in Verbindung stehen.

Los geht es im vorderen Einband mit einer 2-seitigen Übersichtskarte und den Orten in Düsseldorf, dort sind die Spuren von Beuys inder Stadt eingezeichnet. An Hand der Nummern findet man diese dann auch im Buch.
Im hinteren Einband findet man die Spuren des Künstlers am Niederrhein. Von Schloß Moyland, dem Klever Umfeld, Kalkar bis Mönchengladbach und Krefeld und zurück nach Düsseldorf führt der Weg.
Diese beiden Karten ermöglichen es sich Touren zusammenzustellen.

Ewald Mataré, der Lehrer von Beuys an der Kunstakademie war Beuys sehr verbunden. Der Garten am Haus der Familie Mataré wurde teilweise von Joseph Beuys gestaltet. Das war mir völlig neu, mit Gartengestaltung hätte ich ihn nie in Verbindung gebracht.

Der Autor hat es verstanden das Werk von Joseph Beuys, aber auch die Zeit in der lebte, seinen Werdegang, incl. dem Streit an der Kunstakademie, und auch Freunde und Schüler von Beuys zu dokumentieren. Exemplarisch möchte ich hier den Kopf von Beuys am Meerbuscher Ufer erwähnen, der von Anatol stammt.

Der Leitsatz von Joseph Beuys „Jeder Mensch ist ein Künstler“ zieht sich wie ein roter Faden durch das Buch.
Egal ob Grabmal, Garten, Fenster im Aachener Dom, die Ausstellungen in Mönchengladbach, zunächst im alten Museum an der Bismarckstrasse und die Exponate, die es heute im Museum Abteiberg gibt, Beuys war seit breit gefächert in seinem Schaffen.

Aber auch Düsseldorf und seine Geschichte rund um die Kunst kommen im Buch nicht zu kurz. Wer Mutter Ey noch nicht kennt, wird sie entdecken, incl. Denkmal.
Viele Fotos der Kunstwerke, des Lebens des Künstlers und verschiedener Orte bereichern das Buch.

Mir persönlich fehlen noch die frühen Zeichnungen von Tieren. Diese bringt man oft nicht mit dem Künstler in Verbindung, wenn man so an Beuys denkt.

Ein gelungenes Buch, das ein Stück Kulturgeschichte dokumentiert.

ISBN: 9783770020683

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Barbara Klein : Glücksorte am Niederrhein

Barbara Klein hat „Glücksorte am Niederrhein“ geschrieben.
Der Untertitel dieses Niederrhein – Führers lautet „Fahr hin & werde glücklich“.

Die Auswahl der Orte des Glücks hat die Autorin vorgenommen. Sicher hat jeder Niederrheiner seine eigenen Orte am Niederrhein, die sein Glücksort sind. Mir wären auch einige andere eingefallen.
Im Einband steht zum Niederrhein „..eine an die Niederlande grenzende Region beziehungsweise Landschaft ohne wesentliche Erhebungen im Westen des des deutschen Bundeslandes Nordrhein – Westfalen, Unterlauf des Rheins.“
Das lasse ich mal so stehen. Dazu fällt mir ein Satz meiner Oma ein, wenn sie den Niederrhein beschrieb : „Da siehst Du am Donnerstag schon wer am Sonntag zu Besuch kommt, so flach ist es.“

Die Autorin hat querbeet ihre Glücksorte am Niederrhein beschrieben.
Von der Halde Norddeutschland, die in Neukirchen – Vluyn ist, über Anatol’s Beuys – Kopf am Meerbuscher Rheinufer, die Irmgardiskapelle in Süchteln, den Bunten Garten in Mönchengladbach, Schloß Wickrath, Kloster Kamp und bis hin zur Skihalle in Neuss erstreckt sich das Spektrum. Dies sind nur einige dieser netten Beispiele.

Jeder der 80 Glücksorte ist anschaulich beschrieben. Man findet dazu noch einen Tipp was man zusätzlich noch besuchen kann, Anschrift, Internetadresse und ÖPNV-Verbindung und ein Foto, um schon mal
einen Vorgeschmack zu bekommen.

Was ich unpraktisch finde, ist die Tatsache, dass die Orte nicht geographisch sortiert sind. Exemplarisch an Viersen, dort sind es 4 verstreute Tipps und in Mönchengladbach 7 Tipps gestreut von Tipp 11 über 16 hin zu 16, 28, 57, 62, 69 und 75.

ISBN: 9783770015672

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sabine Hauke: Niederrhein – Wanderungen für die Seele Wohlfühlwege

Sabine Hauke hat mit „Niederrhein – Wanderungen für die Seele Wohlfühlwege“ ein Buch geschrieben, dass mich gefesselt hat.

Ich hätte nicht gedacht, dass mich ein Wanderführer so fesseln könnte.
Zugegeben ich liebe den Niederrhein, meine Heimat. Aber dieses Buch ist so liebevoll gemacht, dass man einfach fasziniert sein muss.

„Wanderungen für die Seele – Wohlfühlwege“ das verspricht der Titel des Buches.
Und wahrlich, selbst beim Lesen kann man schon entspannen, wenn man die Beschreibungen liest, den Weg vor dem inneren Auge passieren lässt. Zumindest, wenn man die Gegend kennt, kann man sich ganz schnell hineinversetzen.

Unterteilt ist das Buch in 5 Kategorien von Wegen:
– Auszeittouren – diese bieten Naturerlebnisse, Seele baumeln lassen und schauen ist angesagt
– Panoramatouren – hier zählt der Ausblick
– Verwöhntouren – auch der Magen braucht mal Abwechslung
– Entschleunigungstouren – Rast wird eingeplant
– Erfrischungstouren – für Wasserliebhaber

Das Gebiet der Touren erstreckt sich von Nijmwegen bis Schwalmtal und von Niederkrüchten bis Duisburg.
Es lässt sich sowohl der untere Niederrhein mit den Kreisen Kleve und Wesel, als auch der mittlere Niederrhein mit Mönchengladbach, Krefefd und den Kreisen Viersen, Heinsberg und Neuss erwandern.
20 Wege erwarten den Leser und Betrachter.
Übrigens, suchen Sie nicht den oberen Niederrhein, ich habe ihn nicht vergessen und die Autorin auch nicht, den gibt es nicht.

An den Wegbeschreibungen findet man Piktogramme zu Natur-Infos, Kultur-Infos, Touren- bzw. Eventinfos und Genuss-Infos. Auch eine Karte ist bei jedem Weg zu finden und Fotos, die Lust darauf machen, die Wanderschuhe anzuziehen und zu wandern.

Ausserdem gibt es zu jedem Weg vorweg die Länge, die Wanderdauer und ob es ein Rundweg ist, etwaige Abstecher, etc. Nach jeder, sehr detailreichen Wegbeschreibung, findet man eine Einordnung in den Kategorien Entspannungsfaktor, Genussfaktor und Romantikfaktor. Danach folgt eine Beschreibung der Beschaffenheit der Wege und teilweise Hinweise zur besten Jahreszeit oder Besonderheiten bzgl. des Weges, Anfahrt, Einkehrmöglichkeiten und ob Rucksackverpflegung nötig ist und zu guter Letzt „Entdecken & Erleben“.

Die Strecken sind so gut beschrieben, dass man, wenn einem ein Weg zu weit ist, auch Teilstrecken raus nehmen kann.

Egal ob Hinsbeck, Elmpter Schwalmbruch, Lüttelforst, Issum, Kevelaer und vieles mehr, fahren Sie hin, erwandern Sie die Gegend mit Hilfe des Buches und sie werden merken wie entspannend Wanderungen in dieser herrlichen Gegend sind.

Der Autorin ist es gelungen einen umfassenden Wanderführer zu gestalten, der Lust darauf macht zu wandern, aber auch Lust darauf macht den Niederrhein zu erkunden, wenn man ihn nicht kennt.
Aus meiner Sicht ist das Buch für Einheimische genauso geeignet wie für Touristen.

ISBN: 9783770020287

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont direkt Frankfurt

„Dumont direkt Frankfurt“ ist ein kompakter Stadtführer, der von Susanne Asal geschrieben wurde.

Das Cover zeigt einen Teil der Silhouette der Stadt.

Im Inneneinband des Stadtführers findet man eine Karte mit den Highlights der Autorin unter dem Titel „15 x Frankfurt direkt erleben.“
Der Bogen wird hier gespannt von Höchst über das Nordend bis zum Ostend und dem Grüngürtel.

Im Stadtführer lernt man Frankfurt von den unterschiedlichsten Seiten kennen.
In der Rubrik „Das Beste zu Beginn“ findet man zu verschiedenen Themen etwas, egal ob am Mainufer lang laufen, Frühstück bei Tiffany, bis zum Goethemuseum erstreckt sich die Palette.
Weiter geht es mit „Das ist Frankfurt“, Frankfurt in Zahlen, „Was ist wo?“, in den Augenblicken typische Augenblicke im Foto mit kleinen Texten, ja und dann los und Frankfurt entdecken.

Die 15 Punkte aus der Karte im Einband gilt es zu sehen, zu erfahren, kennenzulernen und dabei auch die Frankfurter Lebensart zu entdecken.
Natürlich fehlen danach auch die Kultur, Museen, Kirchen, Skyline, das Bahnhofsviertel, etc. nicht.
Frankfurt ist eine Stadt mit vielen Gesichtern. Geprägt von Kultur und Business, aber auch Parks gibt es zu entdecken, Ecken etwas abseits vom Tourismus.
Im Rückeinband findet man eine Karte mit Cityplan, Altstadt, Umgebung für grössere Ausflüge und den Liniennetzplan.
Es ist alles bereit, um einen oder mehrere Tage in Frankfurt und Umgebung zu planen.

Aus meiner Sicht ist es der Autorin gelungen einen kompakten Führer für Frankfurt-Anfänger zu schreiben.

ISBN: 9783770183340

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo Beste Stadt der Welt Frankfurt 2018

Marco Polo sind von mir als Reiseführer sehr geschätzt.

Bei dem Titel „Beste Stadt der Welt Frankfurt 2018“ hatte ich ein ähnliches Buch wie den Cityguide Frankfurt für Frankfurter erwartet.
Das ist aber dieser Marco Polo ganz und gar nicht.

Zuerst hatte ich schon das Buch aus der Reihe zu Köln gelesen von dem ich enttäuscht war.
Was würde mich nun erwarten?
Schon mal vorweg: nicht nur Feierlocations, etc.

Los geht es im Einband mit „Die 10 Besten Marco Polo Insider-Tipps“. Hier findet man neben einem tollen Aussichtspunkt, auch eine Quelle für Smiley-Torten, Friseur etc.
Auf dem witzig gemachten Cover stehen die Kategorien „Ausgehen, Essen, Abfeiern“.
Spätestens da war klar, dass sich dieser Marco Polo eher an junge Leute richtet und nichts mit einem Stadtführer im eigentlichen Sinne zu tuen hat.

Das Buch ist mehrere Kategorien unterteilt:
– Alltagshelden: Montag bis Freitag – hier findet man den Tresentreff ebenso wie die Lunch – und die After-Worklocation und die Kaffeequelle.
– Feieralarm
– Wochenende ganz gediegen – Torte , Brunch und ab auf’s Land
– Unterwegs mit.. – den Kiddies oder den Schwiegereltern, etc.
– Hunger? Gegessen!
– Essen? Geht auch.
– Die Jahreszeiten im Stadtviertelcheck, mal nicht nur das Thema Essen und Feiern findet man hier.

Im Buch finden sich nette Tipps für jederman, aber auch flippige Locations.

Mein Fazit: dieser Marco Polo richtet sich an die junge Generation und an jung gebliebene Menschen, die mal was Witziges zum Essen suchen. Fisch Franke kannte ich nicht bislang, ist aber nett.
Wer hier einen Reiseführer sucht, ist falsch. Kurze und knappe Tipps für Restaurants, Frühstückslocations, usw. findet man hier.
Auch ein nettes Geschenk für Neu-Frankfurter.

ISBN: 9783829708746

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Bildatlas Donau

Der „Dumont Bildatlas Donau von der Quelle bis zur Mündung“ kombiniert in einem Zeitschriftenformat Bildband und Reiseführer.

Beeindruckende Fotos von Olaf Meinhardt und Tom Schulze erwarten den Leser und Betrachter.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es den Fotografen gelungen, das Flair der jeweiligen Location einzufangen.

Thomas Magosch ist der Autor des Bildatlas. Er hat eine ganze Zeit in Bulgarien gelebt und deshalb wohl auch ein Part dazu. Ansonsten ist er Autor von Büchern zu Osteuropa.

Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps und ungewöhnliche Einsichten in die Gegend rund um die Donau, erwarten Sie.
Die wichtigsten Orte entlang des Flusses hat der Autor zusammengefasst.

Was mich verwundert hat, ist die Tatsache, dass auf dem Einband als Städte Wien,Budapest und Bukarest erwähnt sind, aber Deutschland nicht vorkommt. Schließlich ist die Quelle ja in Donaueschingen und im Verlaufe des Flusses gibt es auch sehenswerte Städte.

Unterteilt ist der Bildatlas Donau in mehrere große Kapitel:
– Impressionen
– Deutschland mit der Quelle, Ulm,Ingolstadt, Regensburg, Passau
– Österreich mit Wien im Zentrum
– Slowakei/Ungarn mit Budapest
– Serbien/Kroatien mit Novi Sad und Belgrad
– Bulgarien/Rumänien
– Delta

Die Rubrik „Dumont aktiv“ bietet Kanuwandern, Amphibienbustour, Radwege, die es zur Genüge gibt – allen voran der Donauradweg-, Höhlen und Flussschiffe.

Schlösser, Kirchen, Wein, Natur, Donauschifffahrt, Radtouren und vieles mehr lässt sich entdecken entlang der Donau.

ISBN: 9783770194537

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo Ruhrgebiet

„Marco Polo Ruhrgebiet“ ist ein kompakter Reiseführer. Er passt in den Rucksack, aber auch in eine grössere Handtasche und in die Jackentasche.

Was ich hilfreich finde, ist die Tatsache, dass die Marco Polos nun eine Touren-App haben, die zu den Erlebnis-Touren die Offline-Karten hat und die Navigation ermöglicht.
Es werden auch die empfohlenen Aktivitäten, Genuß-, Kultur – und Shoppingtipps auf dem Weg der Tour angezeigt.
Der Online-Update-Service bietet zusätzlich zum Buch nicht nur Termine und Updates, sondern auch Änderungen von Öffnungszeiten, etc.
Auch dies herunterladbar oder als PDF zum Ausdrucken. Ein toller zusätzlicher Service.

Den Marco Polo Reiseführer wurde u.A. von Andrea Hamm geschrieben.
Sie ist Journalistin und lebt am Rande des Ruhrgebiets.

Im Einband geht es los mit den Marco Polo Highlights.

Die Insider-Tipps,Best of.. mit „Tolle Orte zum Nulltarif“, Typisch Ruhrgebiet, den Regenwetteraktivitäten bieten einen ersten Überblick und Entspannung ist auch angesagt..
Danach geht es weiter mit „Entdecken Sie das Ruhrgebiet !“, man erfährt dies und das über die Gegend von Geschichte über Kultur bis hin zur Kunst und den Spezialitäten.
Ergänzt wird der Text durch schöne Fotos.

Unterteilt ist der neue Marco Polo Reiseführer in die Kapitel:
– Insider-Tipps
– Best Of
– Auftakt
– Im Trend
– Fakten, Menschen, News
– Essen und Trinken
– Einkaufen
– Die Mitte mit Bochum, Bottrop, Dortmund, Essen, Duisburg, Gelsenkirchen, Herne, Mülheim und Oberhausen
– Hagen & der Südosten mit Hagen und Hattingen
– Hamm & der Norden mit Bergkamen, Castrop-Rauxel, Gladbeck, Haltern, Hamm. Herten, Lünen, Marl, Recklinghausen, Schwerte, Unna und Waltrop
– Der Westen mit Kamp-Lintfort, Moers, Wesel und Xanten
– Erlebnistouren
– Sport & Wellness
– Mit Kindern unterwegs
– Events, Feste & Mehr
– Links, Blogs, Apps &; Co. – eine tolle Rubrik mit weiterführenden Tipps, auch super für die Vorbereitung.
– Praktische Hinweise
– Reise-Atlas
– Bloss Nicht! – diese Seite kann ich Ihnen nur wärmstens empfehlen, die Tipps sind wirklich gut.

Im Buch finden Sie, wie Sie sehen, so ziemlich alles was man für Reisevorbereitung und vor Ort braucht.
Man hat alles zusammen Shoppingtipps, Restaurants, Übernachtungstipps, Museen, Sehenswürdigkeiten, Stadtbesichtigungen, etc..
Sie finden die Currywurst genauso wie Kloster Kamp mit seinem sehenswerten Garten, den Gasometer, den Beversee, Halde Haniel und vieles mehr.

Toll ist der separate Plan zum Mitnehmen, der die Übersichtskarte und Detailkarten von Bochum, Dortmund und Gelsenkirchen enthält.

Alles in allem muss ich sagen, ich schätze den Marco Polo-Reiseführer Ruhrgebiet. Er zeigt, dass das Ruhrgebiet von heute nichts mehr mit dem Image von früher als reine Kohleregion gemeinsam hat, sondern auch kulturell sehr viel bietet.

ISBN: 9783829729406

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird