Frenzels Weinschule 2

twitterrss
twitter

Ralf Frenzel hat „Frenzels Weinschule 2“ herausgegeben.

Angefangen hat Ralf Frenzel mit einer Lehre zum Koch, dann folgte eine Ausbildung zum Restaurantfachmann in der Ente vom Lehel unter Wodarz, er wurde Sommelier und kam dann über verschiedene Stationen, die immer mit der Liebe zum Kochen und zum Wein verbunden waren, hin zu seiner heutigen Berufung als Verleger bei TreTorri.

Nachdem ich bereits vom ersten Band „Frenzels Weinschule“ begeistert war, musste auch der 2.Band ins Haus.
Teil 2 stellt uns Lesern international anerkannte Rebsorten vor. Auch Nischenregionen sind bedacht worden.
Auch bietet das Buch ganz viel Wissen zum Thema Wein und dem Anbau der Trauben.

Die „Weinschule“ ist eine Herzensangelegenheit von Ralf Frenzel, das merkt man schon an der liebevollen Aufmachung und auch beim Lesen und Betrachten.
Der Autor hat sich selber damit den Wunsch erfüllt, sein, in vielen Jahren erworbenes, Wissen zum Thema Wein weiterzugeben.
Dabei wird Ralf Frenzel unterstützt von namhaften Weinkennern und Wissenschaftlern.

Unterteilt ist die Weinschule in mehrere Kapitel:
– Weinländer der Welt – von Deutschland über Frankreich, Italien, Spanien, Portugal, Österreich, Schweiz, USA, Argentinien und Chile, Australien, Neuseeland bis nach Südafrika führt die Reise
– Terroir und Geschmack – was ist Terroir? was sagt uns der Begriff?
– Rebsorten und Aromen – auch dieses Mal ist es dem Autor gelungen die Aromen zu verdeutlichen, an die man nicht direkt denkt, wie Pfeffer, Fenchel und Co.
– Ein Jahr im Weinberg – sehr interessant geschildert und mit grossem Sachverstand geschrieben, lernt man die Arbeit der Winzer näher kennen
– Weingeschichte – von der Antike bis heute
– Essen und Wein – der Coq auch Vin schmeckt sehr lecker, das Rezept ist im Buch, ebenso findet man einige andere leckere Speisen mit den passenden Weinen
– Restaurant-Knigge – was zeichnet einen Weinkenner beim Restaurantbesuch aus?

Im Buch findet man wieder einmal, wie auch im ersten Teil, sehr viele Texte zum Thema Wein. Man kann das eigene Wissen zum Thema erweitern, bekommt Anregungen zum Ausprobieren und Verkosten neuer Weine und Denkanstösse und ganz nebenbei kann man in wundervollen Fotos schwelgen.

Das Buch ist wunderschön und hochwertig aufgemacht und wird sicher auch jeden Weinliebhaber als Geschenk begeistern.

ISBN: 978-3960330608


(Link führt zu amazon, unbezahlte Werbung)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Valesa Schell : Brotbackkurs

twitterrss
twitter

Valesa Schell verspricht mit dem Titel Ihres Buches „Der Brotbackkurs – Einfach starten – Profi werden“ viel.
Hält das Buch was der Titel verspricht? habe ich mich gefragt.

Schon beim ersten Durchblättern war ich begeistert.
Das Buch ist wirklich für Anfänger oder auch Wiedereinsteiger ins Thema Brotbacken, wie mich, bestens geeignet.

Selbst gebackenes Brot schmeckt viel besser als das Brot das man heute, in einer Zeit in der es kaum noch echte Bäcker, die alles selber machen, gibt.
Die Zeit der Bäckereiketten und der Backmischungen, die die Bäcker grösstenteils verwenden, hat mich veranlasst nun das Brot wieder selber zu backen.
Und für alle Allergiker ist es auch sehr hilfreich, habe da so meine negativen Erfahrungen gemacht beim Bäcker.

Heute hat man auch als Verbraucher die Chance tolle Mehle zu kaufen und durch eine lange Teigführung sehr leckeres Brot zu backen.

Die Autorin hat das Buch in viele Kapitel unterteilt, die aufeinander aufbauen.
So kann man sich direkt an die Rezepte machen, wenn man die Grundlagen schon kennt oder auch mit dem Handwerkszeug anfangen als Anfänger.
Ich kenne Leute, die kein Sauerteigbrot mögen, dann kann man das Kapitel überspringen.

Unterteilt ist der Brotbackkurs in Buchform in die folgenden Kapitel, die schon die Vielfalt des Inhalts zeigen:
– Handwerkszeug und Know-How – mit den Zutaten, den Helferlein, den Grundbegriffen und allerlei Tipps zum Gelingen des Starts
– Keep it simple – Brot Backen mit Hefe – mein momentaner Favorit die Weizen-Buttermilch-Kruste
– Brot backen mit Sauerteig – fängt an mit dem Ansetzen des Sauerteigs und geht weiter mit tollen Rezepten
– Brot backen mit Kochstück, Quellstück, Brühstück – Autolysetreig und Co.- Unsere Favoriten das Odenwälder Mischbrot und der rustikale Buttermilchlaib
– Brot backen mit Lievito Madre – wie setzt man ihn an, wie pflegt man ihn? dabei bin ich gerade
– Brötchen und Baguette, die Königsdizlpin – die Joghurt-Doppelinos gelingen gut und sind lecker
– Brot backen mit Wildhefe
– Vollkornbrote für Backprofis
– Brot backen mit besonderen Mehlsorten und Getreidearten – das Schweizer Krüstli „All-in-One“ schmeckt sehr gut und ist recht unkompliziert zu machen
– Service – hier findet man Bezugsquellen, Literaturtipps, Blogs und Co.

Was ich bis jetzt ausprobiert habe, s.neben den Titeln der Kapitel, war gut nachvollziehbar und alles hat gut geschmeckt.
Das Buch ist voller Klebezettel mit den Wünschen was als nächstes gebacken werden soll.

Die Autorin hat alles sehr gut verständlich beschrieben.
Man kann auch als kompletter Einsteiger in das Thema damit sicher leckere Brote und Brötchen backen. Nur Mut, ich kann das Buch empfehlen.

ISBN: 978-3818606879

Quelle. Ulmer-Verlag

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Adrian McKinty : The Chain

twitterrss
twitter

Adrian McKinty kannte ich bislang nicht als Autor.
„The Chain – Durchbrichst Du die Kette, stirbt Dein Kind“ ist das erste Buch das ich vom Autor gelesen habe.

Rachels Tochter Kylie verschwindet auf dem Weg zur Schule. Sie steht an der Bushaltestelle und bemerkt den Mann mit der Waffe zu spät.
Kylie ist 13.
Der Mann trägt eine Skimaske und schleppt sie ins Auto, in dem eine Frau am Steuer sitzt.
Der Albtraum beginnt.

Rachel bekommt einen Anruf, dass sie Geld auftreiben soll und auf ein Bitcoin-Konto überweisen soll, sie soll sich mehrere Prepaid-Handys kaufen und sie nach getätigten Anrufen entsorgen.
Sie soll ein Kind entführen und mit ihm genauso verfahren wie man es jetzt mit Kylie macht. Um Geld gehe es nicht, es gehe um die KETTE.
Rachel ist verzweifelt, sie ist von ihrem Mann getrennt, muss alleine durch diese Situation. Sie holt sich Pete, ihren Schwager, als Hilfe. Er ist Ex-Marine und gewieft was diese Dinge angeht.
Die beiden fangen an und eruieren wer hinter der KETTE steckt.

Dieses Netzwerk scheint der totale Horror zu sein, absolut skrupellos.
Rachel nutzt alle Kanäle, die sie kennt. Sie selber hat Krebs was die Situation nicht vereinfacht.

Die beiden tauchen tief ins Netzwerk ein, nach Kylies Freilassung auch mit Hilfe von Erik, eines Professors am MIT, der die KETTE entlarven will.

Wie nah die Lösung liegt, wer die Menschen hinter der KETTE sind, das erfahren sie erst sehr spät.
Die Kinder müssen leiden, die entführt werden. Kylie ist traumatisiert.
Es ist auch nicht gerade hilfreich, dass ihr Vater immer neue Freundinnen hat.
Oder doch??

Mir hat der Krimi gut gefallen, er ist spannend. Allerdings werden auch jede Menge Klischees bedient, was ich überflüssig finde.
Es werden die Risiken der Cyberkriminalität, der Bitcoins & Co. verdeutlicht. Dies wurde sehr gut recherchiert vom Autor.

ISBN: 978-3426524855

Quelle:Droemer Knaur

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Hoppe : Die Hoffnung und der Wolf

twitterrss
twitter

„Die Hoffnung und der Wolf – Wollen wir mit unseren neuen Nachbarn leben?“ heisst das Buch von Andreas Hoppe.
Und seine Antwort ist einfach, nämlich ja.

Andreas Hoppe ist bekannt als Schauspieler. Aber Andreas Hoppe hat auch eine private Seite. Er ist sehr engagiert im Bereich der Umwelt.
Dieses Buch hat er seiner besten Freundin gewidmet. Gemeinsam waren sie länger in Kanada, durch sie hat er die Natur und die Tiere lieben gelernt.
Sie hat das Fachwissen von dem er profitiert hat.
Gemeinsam haben sie ein Haus in Vorpommern gebaut trotz aller Widrigkeiten.
Man spürt in der Widmung, dass dies eine besondere Beziehung war und wie Andreas Hoppe durch diese Freundin die Natur lieben gelernt hat.

Andreas Hoppes Interesse am Thema Wolf wuchs ständig und er hat sich intensiv mit diesen wundervollen Tieren aber auch mit allen Problemen oder auch vermeintlichen Problemen beschäftigt.
Der Autor hat sich im Laufe der Zeit ein enormes Wissen zu den Wölfen, dem Thema Herdenschutz, etc. erarbeitet, egal ob in Kanada, Deutschland oder auch anderen Wolfsregionen.
Ee liebt Wölfe aber er verklärt sie nicht.

Das Buch ist von der ersten bis zur letzten Seite ein Plädoyer dafür Wölfe als unsere „Mitbewohner“ zu akzeptieren, die Risiken zu sehen, den Nutzen zu kennen und friedlich nebeneinander zu existieren.
Der Autor räumt auf mit Mythen und vermittelt gut verständlich sein Fachwissen. Auch zum Thema Herdenschutz findet man viel.
Am Ende des Buches findet man ein Kapitel des NABU, das viele Informationen zu den Wölfen liefert.

Wer noch Angst vor dem Wolf hat, wird nach der Lektüre sicher anders denken.

Mein Fazit: ein wundervolles Buch zum Thema Wolf, das nicht von einem Experten geschrieben wurde, sondern einem leidenschaftlichen Wolfsfreund, der dies mit viel Herzblut geschrieben. Das Buch animiert diejenigen, die es noch nicht tuen, sich im Naturschutz und auch für die Wölfe zu engagieren.

ISBN: 978-3954162994

Quelle:Frederking & Thaler

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anna Simons : Seelennot

twitterrss
twitter

Dies ist mein erster und sicher nicht mein letzter Krimi von Anna Simons.
Dr.Eva Hanssen hat einen neuen Arbeitsplatz, sie arbeitet jetzt in der JVA in München-Wiesheim.
Ganz freiwillig ist Eva nicht da, es gab Probleme am alten Arbeitsplatz.

Evas engste Mitarbeiterin ist Lisbeth, die schon lange dort arbeitet und sich in der JVA auskennt, zum kompletten Mitarbeiterstamm der medizinischen Abteilung gehören noch 8 Krankenpfleger.

Eva wird gerufen und soll einen Totenschein ausstellen.
In Haus III ist der Tote. Der Vollzugsbeamte Brielbeck ruft an ein Selbstmord in der Gemeinschaftsdusche der Männer, sie brauchen den Totenschein.
Eva weigert sich den Schein auszustellen, sie bezweifelt dass es ein Suizid war.
Die Polizei wird gerufen. Es kommen Lars Brüggemann und Aleksandra Jovic. Die Direktorin der Haftanstalt Frau Schilling ist sauer.
Was soll der Aufwand, wenn es Selbstmord ist?

Ausser Eva hat im Gefängnis niemand Zweifel an dem Selbstmord, die Psychologin hatte schon vermerkt, dass der Gefangene selbstmordgefährdet sei.

So nach und nach findet sich Eva in den Gefängnisalltag ein. Sie merkt, dass sie nicht willkommen ist, auch nicht bei der Psychologin.
Privat läuft es auch nicht rund. Ihre beste Freundin, die Journalistin Ann-Kathrin Delgado, auf die sich Eva so gefreut hatte als sie nach München ging, hat wohl Probleme.

Im Laufe der Ermittlungen kommt der Staatsanwalt Mateo Santana ins Spiel. Frau Schilling hat ihn gerufen. Er soll die Ermittlungen beenden, es sei nur Selbstmord.

Eva gibt nicht auf, Lars Brüggemann und seine Kollegin Jovic auch nicht.

In diesem spannenden Krimi kommt noch ein Sittich ins Spiel, Gefühle kommen auch nicht zu kurz, Eva gerät in Gefahr…

Anna Simons ist es gelungen einen spannenden Krimi zu schreiben. Bis zum Schluß geschehen Dinge, die nicht vorhersehbar sind.
Eva ist einsam, traurig, ob es da eine Wendung gibt müssen sie selber lesen.

ISBN: 978-3328104698

Quelle: Penguin Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jörg Schmid , Johannes Wirth : Wildbakers on Tour

twitterrss
twitter

Die Wildbakers kannte ich bislang nicht.
Jörg Schmid und Johannes Wirth nennen sich Event-Backteam. Beide sind aufgewachsen in Bäckerfamilien, in denen noch traditionell gebacken wurde.
Beide wollten zu Deutschlands besten Bäckern gehören.

Auf Reisen werden Rezepte eingesammelt, zuhause ausprobiert.
Mittlerweile haben sie eine eigene Fensehsendung.

Da sie beide ganz traditionell das Brotbacken gelernt haben, findet man im Buch auch Tipps zum selber Brot backen.
Das Buch beginnt mit Grundlagen wie den Weizenvorstufen, herstellen von Anstellgut, dem Hauptteig, rund ums Backen, spezielle Techniken, nützliche Backutensilien. In diesen Abhandlungen lernt man auch die Begriffe kennen, die man benötigt, um Brotrezepte zu verstehen, wie Anstellgut, Fensterprobe, Autolyse und Co.

Dann folgen Rezepte von ganz traditionellen Broten wie dem Frankenlaib, dem Eifeler Landbrot, Zwieback, hin zu Gugelhupf aus dem Elsass, Bürli, Französichem Landbrot & Co.

Ich habe schon einige Rezepte ausprobiert und festgestellt, dass die Flüssigkeitsmengen wohl teilweise recht hoch gegriffen sind.
Beim franzöischen Landbrot wäre das Brot wohl kein Brot geworden, wenn ich angegebene Menge genommen hätte. Ich habe vorher gestoppt. Beim Eifler Landbrot habe ich auch reduziert.

Ich mache das immer nach Gefühl und stoppe, wenn es mir zuviel Flüssigkeit zu sein scheint.
Die Mehle sind ja oft unterschiedlich.

Insgesamt ist es ein gutes Brotbackbuch.

ISBN: 978-3833868610

Quelle GU

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Björn Hollensteiner : Der Brotdoc

twitterrss
twitter

Dr.med.Björn Hollensteiner ist Internist. Seine Leidenschaft ist Brot backen.
Als „Brotbäcker“ ist er der Brotdoc.

Seine 4 Damen zuhause und er schätzen frisch gebackenes Brot. Selber gebackenes Brot schmeckt besser und ist vor allem viel gesünder als Brot aus Großbäckereien.
Kleine Bäcker bei denen es noch richtig handwerklich hergestelltes Brot gibt, sind selten geworden.
Ich fange auch gerade wieder an Brot selber zu backen, es macht Spaß und es schmeckt super.

Das Buch „Der Brotdoc – Gesundes Brot aus meinem Ofen, Backen mit naturbelassenem Sauerteig, Hefeteig & Co“ hat mich angesprochen.
Ich brauche immer Bücher verschiedener Autoren und suche mir raus was mir jeweils gefällt.

Als Mediziner fängt der Autor erst einmal damit an sich „Gedanken zu gesundem Brot“ zu machen. Dabei geht er auch auf z.B. das Reizdarmsyndrom ein und den Einfluß von Brot, aber auch auf „Brotbacken als Selbstheilung und Hobby“. Gerade auch für Allergiker ist es ja oft eine gute Möglichkeit Allergene zu meiden, wenn man selber entscheidet was ins Brot kommt, ich weiß, wovon ich spreche.

Der Brotdoc hat das Buch so geschrieben, dass auch Einsteiger ins Thema sich zurechtfinden. Begriffe wie Mehltype, Anstellgut, Vorteig, etc. werden erklärt zu Beginn des Buches.
Mir gefällt, dass er auch erklärt was Mehl ausmacht, die verschiedenen Mehle vorstellt mit den Eigenschaften, wie der Weg vom Getreide zum Mehl ist und auch einen Mehltypenvergleich im Buch hat, denn andere Länder andere Mehltypen.
Auch die anderen Zutaten werden vorgestellt.

Danach folgt ein wichtiges Kapitel, besonders für Einsteiger „Alles rund um Sauerteig und andere Treibmittel“. Von Hefe über Sauerteig incl.Selbstansatz, Hefewasser, Anstellgut, Lievito Madre…erstrecken sich diese Erläuterungen.
Dann folgen alle Arbeitsschritte, Werkzeuge, etc.

Und danach startet der große Rezeptteil mit einfachen Broten für die Beginner, Brötchen,Baguette, usw.
Unser Favorit sind die Käsebrötchen, das orientalische Fladenbrot, das Partybrot, die Buttermilch-Vollkornbrötchen bislang.
Die Brote sind für das nächste Wochenende geplant noch fehlen manche Mehle.

Am Ende des Buches findet man weitere Informationsquellen bis hin zu Facebookgruppen zum Thema und Bezugsquellen.

Mir gefällt dieses gut strukturierte Buch, das für Anfänger wie auch für Fortgeschrittene geeignet ist, sehr gut.

ISBN: 978-3959613934

Quelle : Christian-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lutz Geißler : Die besten Brotrezepte für jeden Tag

twitterrss
twitter

Lutz Geißler, den man vom Plötzblog kennt, wenn man gerne Brot selber macht,  hat ein tolles Buch mit Brotrezepten herausgegeben, das auch für Einsteiger sehr gut geeignet ist.
Ich fange mal wieder an Brot selber zu backen, da ich kaum noch einen Bäcker finde, der richtig leckeres Brot hat.

Einfache Rezepte hatte ich noch, aber keine, die Brote möglich machen, die kaum weglegen kann.
Lutz Geißler hat es geschafft im Buch eine Art „Backschule“ in Bildern und Beschreibungen aufzumachen.

Man lernt wie man Anstellgut macht, eine Grundvoraussetzung für leckeres Brot.
Dann geht es los mit den Broten und Brötchen.

Jedes Rezept startet mit einem Foto des fertigen Brotes/Brötchens, damit man schon mal sieht wie es fertig aussieht, und der Einkaufsliste.
Und damit nun gar nichts schief geht, wenn ein Anfänger oder Wiedereinsteiger ein Brot backen will, folgt eine detaillierte Anleitung mit Bildern, Zeitangaben, Beschreibungen der Arbeitsschritte, etc.
Man kann jede Handhabung auf Fotos sehen.
Am Ende jedes Rezeptes gibt es „Alles auf einen Blick“. Dort findet sich der Zeitplan mit den jeweiligen Schritten.

Der Autor hat auch eingerechnet, dass man mal schlafen muss.
Zu den Rezepten gibt es häufig auch Tipps wie man das Rezept abwandeln kann mit anderen Zutaten, damit es nicht langweilig wird.

Leider musste ich nach und nach backen, es musste ja erst wieder ein Brot gegessen werden, damit das nächste folgen konnte.
Unsere momentanen Favoriten sind die Schrippen, die Roggenfänger das Ciabatta und die Grillkruste.
Weitere werden folgen.

Danke an den Autor, der sich so viel Mühe gegeben hat. Das Buch ist top und ich kann es jedem Anfänger empfehlen und den anderen Brotliebhabern sowieso.

Wer den Plötzblog nicht kennt, der sollte ihn kennenlernen,

ISBN: 978-3954531813

Quelle Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Maike Jarsetz : Lightroom Classic

twitterrss
twitter

Maike Jarsetz hat mit „Lightroom Classic – Schritt für Schritt zu perfekten Fotos“ ein tolles Buch zum Thema geschrieben.
Schon mal vorweg, das Buch ist, aus meiner Sicht, auch für Lightroom – Einsteiger sehr gut geeignet.

Ich arbeite schon lange mit Lightroom Classic. Das Abo lehne ich ab, darum bin ich froh, dass es Lightroom 6 noch gibt.
Da man immer so seine üblichen Schritte macht, das Programm, in der Alltagsroutine, gar nicht voll ausnutzt, habe ich mir das Buch von Maike Jarsetz vorgenommen.
Und das ist gut so.

Schon gleich zu Beginn, nämlich beim Importieren, kann ich mir die Sache mit der Bildbearbeitung und vor allem mit den Routinen einfacher machen.
Viele Dinge, die ich erst mühsam zum Schluß beim Export mache, baue ich jetzt gleich zu Beginn ein, z.B. Metadaten und Copyright. So kann ich es nicht vergessen.

Maike Jarsetz hat das Buch in 100 Workshops aufgeteilt, die aufeinander aufbauen.
Mir gefällt sehr gut, dass die ganzen Tastaturkürzel, die ich nur zum Teil verinnerlicht habe, systematisch aufgeteilt im Buch vorhanden sind, das geht schon aus S.27 los.
Für Lightroom – Einsteiger ist ab S.28 unter „Allgemeine Bedienelemente“ das ganze Rüstzeug für die Arbeit mit der Oberfläche des Programm zu sehen und auch beschrieben.

Das Buch ist aufgeteilt in mehrere aufeinander aufbauenden Kapiteln:
– Leinen los! – eine erste Einführung in die Lightroom Classic
– Richtig importieren – importieren vom Rechner bis hin zum Workflow im Studio und alles zum Lightroom-Katalog
– Bibliothek und Metadaten – vom Verschlagworten über Gesichtserkennung hin zur Bildauswahl, Sortierung und Co.
– Die Basisentwicklung
– Entwicklungsworkflow
– Motivgerecht entwickeln
– Vorgaben und Looks
– Mobiler Workflow mit Lightroom Classic
– Mit Lightroom auf Reisen
– Fotobücher erstellen
– Diashow-Präsentation
– Fotos drucken
– Fotos online präsentieren
– Bilder austauschen und exportieren.

Alleine dieser Überblick über die Kapitel zeigt ja schon wie groß der Funktionsumfang des Programms ist.

Die Autorin beschreibt sehr detailliert was an welcher Stelle im Programm zu machen ist, meist mit Bildern und/oder Screenshots.
Schritt-für-Schritt kann man sich in die Thematik einarbeiten. Vor allem schreibt Maike allgemeinverständlich.

Jeder hat eine andere Art zu arbeiten. Wenn sie nicht sicher sind, ob das Buch richtig ist, kann ich Ihnen nur empfehlen, es so zu machen, wie ich es bei Büchern aus dem Rheinwerk-Verlag mache.
Auf der Verlagsseite nach dem Buch suchen, auf der Seite des Buches finden Sie eine Leseprobe, damit können Sie schon beurteilen, ob Ihnen die Art der Autorin liegt, wie sie schreibt. Sie finden auch das komplette Inhaltsverzeichnis mit allen Themen, etc. Mir hilft das immer sehr für den ersten Überblick.

ISBN: 978-3836271264

Quelle : Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Gereon A. Thelen : Alaaf für eine Leiche

twitterrss
twitter

Ein Mord in Köln und dazu auch noch im Karneval, da ist Peter Merzenich und sein Team gefordert.
Gereon A. Thelen lässt in „Alaaf für eine Leiche“ Kriminaloberkommissar Peter Merzenich nicht nur Karneval feiern, nein er muss auch noch arbeiten.

Peter (Pitter) Merzenich ist gerade an Weiberfastnacht mit seiner Truppe in Sachen Karneval unterwegs. Sie sind eingeladen am Neumarkt bei einem  anderen elitären Karnevalsverein.
Auf dem Weg sieht er schon Blaulicht, Streifenwagen, Notarztwagen, Rettungswagen alles ist unterwegs und das geradewegs dorthin wo er hin will.

Die Karnevalsfeierei findet ein jähes Ende, denn der Trainer der „Fidele Rheinschiffer“ wurde ermordet.
Und kurze später ein weiteres Mordopfer aus der Reihen der Karnevalisten.

Arbeiten und nicht Feiern ist angesagt.
Pitter, Figo (Kriminalkommissar André Werner) und „der Düsseldorfer“ (Thorsten Herberts) treffen sich im Kommissariat.

Im „Zum Jan“ wurde gegen Mitternacht auf der Toilette ein Karnevalist erstochen aufgefunden.
Figo weiß, dass ein Verdächtiger vor Ort festgenommen wurde.
Der Tote ist der Klaus-Dieter Döring, 43 Jahre alt.
Dann findet man Volker Werle tot im Kostün der „Niehler Fescherjunge“.

Zunächst denkt die Polizei, dass es um Morde im Zusammenhang mit dem Karneval geht.
Es wird ermittelt und man stösst auf jede Menge Klüngel, Betrug, usw.
Ein Mann in einem Indianerkostüm spielt eine Rolle, alte Zeiten müssen aufleben, um bei den Ermittlungen weiterzukommen.

Peter Merzenich und die anderen Polizisten sind weit davon entfernt Karneval zu feiern, wenn sie auch ständig im Karnevalstrubel unterwegs sind.

Ein spannender Krimi, gerade jetzt, die 5.Jahreszeit geht bald los, der im Kölsche Milieu spielt, aber auch spannend ist, wenn man Nicht-Kölner ist.

ISBN: 9783943883701

Quelle: Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird