Dumont Bildatlas Toskana

Die Hefte aus der Reihe „Dumont Bildatlas“ sind eine gelungene Kombination aus Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Christina Anzenberger-Fink und Toni Anzenberger haben die ansprechenden Fotos gemacht

Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihnen gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Fotos einzufangen.
Egal ob die toskanischen Piazzas, den Porto Azzuro, Florenz, usw. die Fotos machen Lust darauf die Gegend zu erkunden.

Rita Henss ist die Autorin des Bildatlas. Ich habe ihre Art zu schreiben mittlerweile durch mehrere Bücher, die ich von ihr gelesen habe, schätzen gelernt.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps, ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Pisa und der Nordwesten
– Siena und das Herz der Toskana
– Etruskische Küste & Elba
– Maremma und der Süden

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von den Carrara – Marmorwerkstätten über Florenz per Rad entdecken, Siena zu Fuß, mit dem Fischer aufs Meer oder kulinarische Spezialitäten, findet man hier jede Menge Tipps.

Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen.

ISBN: 9783770194476
Bestellen können Sie den Bildband hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Restaurant Herz & Niere unser Kochbuch

Das Restaurant „herz & niere“ in Berlin – Kreuzberg wird von Christoph Hauser als Küchenchef und Michael Köhle als Gastgeber geleitet.
Ihre Philosophie ist „Der Respekt vor dem Tier gebietet es, dass es von Kopf bis Fuß – from nose to tail – genutzt wird.“ (Zitat von der Homepage)

Wenn man genau darüber nachdenkt, haben die beiden Recht. Man kann viel mehr als nur z.B. das Filet eines Tieres essen. Oft sind andere Teile sogar schmackhafter.
Dies gilt genauso für Gemüse, viele sind Vergessenheit geraten und dabei so lecker, ich denke spontan an Schwarzwurzel.

Das „herz & niere“ – Kochbuch ist für mein Gefühl viel mehr als ein Kochbuch.
Das Buch ist so wunderschön, dass ich es erst einmal komplett angeschaut habe.
Alleine im vorderen Einband erwarten den Betrachter Fotos, die Lust machen gleich mal in der Küche loszulegen.
Wo bekomme ich Brombeeren her? war mein Gedanke. Ich sehe es ein, für das Rezept muss ich noch warten.

Christoph Hauser stammt von der schwäbischen Alb , kochen hat er von seiner Mutter gelernt und in Hotels und Restaurants, wie z.B. der Villa Rothschild in Königstein, Rutz Weinbar, etc.
Der Wunsch nach einer Küche, in der schalten und walten konnte, wie er wollte, war groß.
Und er erfüllte sich die sen Traum mit „herz & niere“ nachdem er Michael Köhle als Mitbesitzer fand.
Die beiden nehmen ihren Grundsatz „Alles wird verwertet“ sehr ernst. Oft werden sogar Kerne von Früchten zu Öl verarbeitet.
Die Zutaten für die Speisen bekommen sie von Bauern aus der Umgebung, Beeren werden auch mal selber gesammelt, auf Nachhaltigkeit wird Wert gelegt.

Diese Philosophie spiegelt sich in den Rezepten in diesem Kochbuch.
Was macht man, wenn man frische Zutaten verwenden will? Man kocht zu jeder Jahreszeit etwas anderes.
Folgerichtig sind die Rezepte nach den Jahreszeiten unterteilt.
Sie finden diese also für Frühjahr, Sommer, Herbst und Winter.

Da ich aber auf manche Speisen sehr neugierig war, habe ich einfach mal nur einen Teil des Rezeptes ausprobiert. So schmeckt der Hefezopf auch ohne Berberitzenaufstrich hervorragend.
Der Mirabellenkuchen gelingt auch mit gefrorenen Kirschen, das Kartoffel – Lauch-Gemüse passt zu vielen Fleischsorten, usw.
Im Buch sind immer komplette Gänge angeboten, man kann aber gut einzelne Beilagen variieren.

Die wunderschönen Fotos der Speisen lassen einem das Wasser im Mund zusammenlaufen.
Das Buch ist aus meiner Sicht ein Kochbuch mit tollen Ideen, aber auch ein Buch, das, wenn man liest, wie Christoph Hauser und Michael Köhle über die Verwertung des ganzen Tieres, des ganzen Gemüses, etc. denken, auch ein Denkanstoss.
Jetzt muss ich mich bei manchen Rezepten nur noch gedulden bis es , jahreszeitbedingt, die Zutaten dafür gibt, um sie nachzukochen.

Mich hat das Buch erinnert an viele Rezepte, die ich noch von meiner Oma kenne und schätze, in denen auch der grösste Teil eines Nahrungsmittels verwandt wurde.

Das Buch ist sehr hochwertig hergestellt, es ist auch als Geschenk gut geeignet.

Quelle :Verlag Tre Torri

ISBN: 9783944628813
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

DUMONT Bildband Paris

„Dumont Bildband Paris“ ist ein ganz wundervoller Bildband. Entstanden ist er in einer Kooperation von Dumont und Geo Saison.

Die Texte stammen von Klaus Simon, der für DumontReise Frankreich erkundet. Ich habe schon andere Reiseführer gelesen mit Texten von Klaus Simon. Mir gefällt seine Art zu schreiben, da er sehr gut recherchiert, das Wesentliche auf den Punkt bringt und tolle Tipps parat hat.

Für die Fotos ist Frank Heuer verantwortlich.

Dieser Bildband ist ja nun kein Reiseführer im klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch Paris vom Sofa aus.
Man kann sehr schön Fotos von Paris   betrachten, in Erinnerungen an Reisen   schwelgen und die Gedanken auf Reise schicken.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten.

Unterteilt ist der Dumont Paris in mehrere Kapitel:
– Das Zentrum
– La Rive Gauche
– Der Norden
– Der Osten
– Vor den Toren der Stadt
Zu den einzelnen Kapiteln gibt es Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen Beschreibungen der Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte sind im Buch enthalten.

Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke von Paris.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten sehr schön.
Beeindruckende Panoramafotos über 4 Seiten erwarten den Betrachter genauso wie eine Rosette von Notre – Dame.
Man schlendert virtuell durch Gassen, geht in eine Buchhandlung und vieles mehr.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre der Stadt, die im Buch eingefangen wurde.

Der „Dumont Bildband Paris“ aus der Kooperation mit Geo Saison ist ein wundervoller visueller Paris – Trip. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

ISBN: 9783770189519
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Constanze Köpp : aufgeräumt denken

Constanze Köpp hat nach ihrem Buch „aufgeräumt leben“ von dem ich Gutes gelesen und gehört hatte, nun „aufgeräumt denken“ geschrieben.

Erwartet hatte ich, dass Köpp ein richtig gutes Buch zum Thema schreiben würde. Neue Tipps, wie ich den Kopf frei bekomme, wenn mal wieder alles zuviel ist hatte ich erhofft.
Leider bin ich enttäuscht.
Neue Tipps gibt es aus meiner Sicht in dem Buch nicht.

Die üblichen wie Prioritätenlisten, Happy Food, etc, sind enthalten.

Ich kann gar nicht viel zum Buch schreiben, ausser, dass ich nach dem Lesen den Eindruck habe, dass es eine Art Selbsttherapie der Autorin ist, ein Verarbeiten eigener Konflikt, etc.
Man erfährt mehr über die Probleme der Autorin in Bezug auf Beziehung und ähnliche Themen als das ich Tipps bekommen hätte, die ich noch nicht gekannt hätte.

Das Buch habe ich mehrfach angefangen und wieder weg gelegt, letztendlich habe ich es von der ersten bis zur letzten Seite gelesen, um mir ein Bild zu machen. Geändert hat es nichts.
Schade.

ISBN: 9783426788387
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Lingenfelter : Der Engel an meiner Seite

Mike Lingenfelter hat mit Hilfe von David Frei die wahre Geschichte von sich und  Dakota, seinem Golden Retriever, aufgeschrieben.

Mike Lingenfelter ist Ingenieur und der Besitzer von Dakota, der liebevoll Cody genannt wurde.
David Frei ist lange Jahre Co-Moderator der Hundeshow Westminster Kennel Club des Fernsehsenders USA Network.

Dakota ist ein Golden Retriever, ein ganz besonderer Hund für Mike.
Mike, der Ingenieur ist und sich hauptsächlich mit der Planung und der Bauleitung von Kommunikations – und Kontrollsystemen für Flughäfen und Transportmittel beschäftigt, hat bereits 2 Herzinfarkte und eine Herzoperation hinter sich. Als Folge hat Mike eine instabile Angina pectoris, die mit schweren Anfällen einhergeht.
Der stressige Job hat ihn krank gemacht. Die Erkrankungen haben ihn ausgebremst.
Daraus resultiert eine schwere Depression.

Da Mike so weit ist, dass er sich mit Selbstmordgedanken trägt, geht er zu der Psychiaterin Dr.Atta. Diese empfiehlt ihm einen Therapiehund.
Mike sträubt sich, er und seine Frau haben doch schon Abbey, die Golden Retriever – Hündin. Nur eignet sich diese Hündin nicht als Therapiehündin.

Es dauert, aber Mike willigt ein und bekommt schließlich Daktota als Therapiehund.
Cody ist ein Engel auf 4 Pfoten. Er und Mike können bald nicht ohne den anderen.
Dakota wacht über sein Herrchen, spürt jeden Angina Pectoris – Anfall früh genug, um Mike zu warnen.

Dakota wird offizieller Begleithund.

Mike kann wieder arbeiten, engagiert sich für Begleithunde, usw.
Und dann wird Cody sehr krank, Krebs. Gemeinsam kämpfen die beiden.

Lesen Sie selber wie wundervoll die Geschchichte von Mike und Dakota ist.
Beide stehen füreinander ein.

Es werden Lösungen gefunden für Geschehnisse, die unüberwindbar scheinen.

Nicht nur Hundeleute werden dieses Buch mit Tränen in den Augen oder zumindest tiefer Betroffenheit lesen.

Es ist eine wahre Geschichte, wenn mir persönlich auch der Part mit der Tierkommunikatorin etwas seltsam vorkommt.

Was ich aus eigenem Erleben mit einem unserer Golden Retriever aber weiss, ist, wie sensibel diese Hunde sind. Auch Lucky weiß bereits oft schon vor uns, wenn etwas passiert. Wir haben schon mehrfach Situationen gehabt, in denen er uns gezeigt, dass etwas nicht in Ordnung ist und wir konnten es nicht einordnen.

Es ist ein Buch das zu Herzen geht, das aber gleichzeitig auch aufzeigt wie wichtig Therapie – und Begleithunde sind.

ISBN: 9783926388957
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo München für Münchner 2017

„München für Münchner 2017“ der Marco Polo Cityguide für Münchner und auch für alle München – Besucher.
Der Autor Amadeus Danesitz lebt in München und ist schon länger im Verlagsgeschäft und als Journalist tätig.

In München bin ich häufiger beruflich. Ich mag die Stadt.
Der Marco Polo München für Münchner ist auch gut geeignet für Nicht – Münchner, die immer mal wieder neue Ecken der Stadt erkunden wollen und nicht den üblichen Touristenpfaden folgen wollen.

Im Einband geht es los mit den besten Insider-Tipps.
Dies sind Tipps, die man im City Guide genau beschrieben findet und die man sonst so leicht nicht entdeckt.

Danach geht es dann los, München gilt es zu erkunden in verschiedenen Kapiteln:
– Stadtviertelübersicht
– Angesagt
– München erleben
– Kunst & Kultur
– Essen & Trinken
– Einkaufen
– Spass für Kinder
– Wellness & Sport
– Ausgehen
– Landpartien
– Feste, Festivals & Events
– Cityatlas und Register runden das Ganze ab.

Egal ob man frühstücken will, einen Regentag im Museum verbringen möchte, einen Ausflug ins Umland oder einfach nach Herzenslust shoppen, alles ist möglich.
Oft kann man dies per ÖPNV machen, die Angaben und den Netzplan findet man auch im Buch.

Man findet im Cityguide auch jede Menge Karten und Citypläne, so kann man auch Ausflüge in die Umgebung von München planen.
Viele Fotos lassen einen ersten Einblick zu und machen Lust darauf einen Tag oder einige Stunden Sightseeing einzulegen.

Vom Starnberger See über das Dinomuseum hin zum Eismacher, etc. man findet auch aussergewöhnliche Plätze und auch ruhige Orte.
Mit Hilfe der Pläne kann man sich gut orientieren.

Bei den Einkehrmöglichkeiten helfen die Kategorien etwas zu finden in einer Preiskategorie, die man sucht.

Ein rundum gelungener Führer für München.

Praktisch finde ich auch das Format des Cityguides, man kann ihn in die Tasche oder in den Rucksack packen.

ISBN: 9783829708937
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Bildatlas Weserbergland

Der „Dumont Bildatlas Weserbergland“ ist eine Kombination aus Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Georg Knoll hat die ansprechenden Fotos gemacht
Er fotografiert, wenn man auf seine Homepage schaut, viel in Richtung Reisefotografie.

Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihm gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Fotos einzufangen.
Egal ob die Hofreiter, in der Porzellanmanufaktur, die Altstadt von Hameln, den Marktplatz von Hamm, die Fotos machen Lust darauf die Gegend zu erkunden.

Knut Diers ist der Autor des Bildatlas. Er ist Geograf und Reisejournalist. Der Autor lebt in Hannover und wandert gerne durch das Weserbergland.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps, ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Hann.Münden und der Reinhardswald
– Raum Göttingen
– Rund um den Solling
– Hameln und Umgebung
– Schaumburger Land
– Porta Westfalica

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von der „Visite bei Rapunzel“ über Golfen, Mountainbiken, Kanu fahren bis Radtour findet man hier jede Menge Tipps.

Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.
Sie finden etwas zu Schloss Corvey, der Sababurg, dem Rattenfänger von Hameln, den Hofreitern, usw.für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen.

ISBN: 9783770194681
Bestellen könne Sie den Bildatlas hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

SZ Gourmet Edition Das Beste vom Geflügel

Das Buch „Das Beste vom Geflügel“ hat der Tre Torri Verlag in der Reihe „SZ Gourmet Edition“ herausgegeben.
Da ich bereits bei anderen Büchern erleben konnte, wie gut und liebevoll Bücher aus dem Verlag gemacht sind, musste auch das Geflügelbuch her.
Herausgeber ist Ralf Frenzel, die Beiträge stammen von Stefan Pegatzky , der neben Literaturwissenschaft auch Philosophie studiert hat und sich mittlerweile dem Foodjournalismus verschrieben hat.

Das Buch ist unterteilt in mehrere Kapitel:
– Unser liebes Federvieh
– Geflügelrassen
– Mehr als nur gesund
– Genusswert
– Haltung
– Stubenküken
– Huhn Poularde
– Ente
– Gans
– Wachtel
– Perlhuhn
– Taube
– Wildente
– Wildgans
– Rebhuhn
– Fasan
– Fonds & Jus
– Rezeptregister.

Wenn man dieses Meisterwerk zum Thema Geflügel aufschlägt, sieht man gleich, das es kein normales Kochbuch ist.
Im vorderen Einband erwartet den Betrachter ein Bild mit Geflügel, das an eine historische Zeichnung erinnert.
Auch danach geht es nicht etwa gleich an die Rezepte, sondern als Leser kann man erst einmal ganz viel zum Thema Federvieh erfahren.
Nach einem historischen Ausflug zum Thema Geflügel, angereichert mit alten Fotos und Plakaten, in dem man erfährt wie der Weg des Geflügels von der Eigenversorgerhaltung bis hin zur Massentierhaltung führte, lernt man die Rassen kennen.
Nicht etwa nur deutsche Geflügelrassen sind zu finden, nein der Weg führt auch über die Grenzen. Neben einer sehr ansprechenden Beschreibung, findet man auch meist Fotos und kann sich ein Bild des jeweiligen Tieres machen.

Ja und dann geht es los damit Geflügel auch als Nahrungsmittel kennenzulernen.
Hierbei fehlen wichtige Themen wie die notwendige Hygiene bei der Zubereitung nicht.
Gelernt habe ich dabei, dass guter Geschmack als Genusswert definiert wird und bestimmt wird von Zartheit und Geschmack, Aroma und Geruch und Marmorierung.

Es erwartet den Leser und Betrachter im Rezeptteil eine Fülle von tollen Rezepten und ansprechenden Fotos.
Diese sind alle sehr gut beschrieben, leicht nachzukochen und quasi mit Gelinggarantie.
Beachten muss man hierzu, dass die Personenzahl, für die das Rezept gedacht ist, nicht konstant ist.

Endlich habe ich ein Rezept für  Hühnerfrikassee, ich liebe es seit Kindheitstagen, das weitaus weniger aufwändig ist als das Familienrezept und mit dem sich trotzdem ein leckeres Frikassee zaubern lässt.
Nie wäre ich auf die Idee gekommen Sauerbraten mit etwas anderem als Rinfleisch zu verbinden. Nun habe ich ihn aus Entenkeulen kennengelernt.

Ich bin absolut begeistert von diesem Buch.

Mein Fazit: Das Buch ist geeignet für alle, die gerne kochen, neue Rezepte entdecken möchten, aber gleichzeitig auch daran interessiert sind, etwas über das Nahrungsgmittel zu erfahren, das sie verarbeiten.
Aufgrund der hochwertigen und liebevollen Aufmachung eignet sich das Buch  gut als Geschenk für alle Hobbyköche.

Quelle : Tre Torri

ISBN: 9783960330035
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Angélique Mundt : Erste Hilfe für die Seele

Angélique Mundt, die Autorin von „Erste Hilfe für die Seele“ ist Diplom – Psychologin und Psychotherapeutin in Hamburg.
Neben der Arbeit in ihrer Praxis, wo sie als Verhaltenstherapeutin tätig ist, ist sie seit 2009 ehrenamtlich im Kriseninterventionsteam (KIT) des DRK Hamburg tätig.
Kriseninterventionsteams arbeiten da wo die Seele Hilfe braucht in Krisensituationen.

Auf der Seite des KIT kann man sehen welch enorme Arbeit die Ehrenamtlichen dort leisten. Der Film auf der Seite gewährt erste Einblicke.

„Erste Hilfe für die Seele“ leisten Angélique Mundt und ihre Mitstreiter in absoluten Grenzsituationen des Lebens.
Meist werden sie von der Polizei angefordert. Sie begleiten Polizisten beim Überbringen von Todesnachrichten, bei schweren Unfällen betreuen sie traumatisierte Beteiligte, Angehörige von Selbstmördern werden betreut, etc.

Dabei kommen die ehrenamtlichen Helfer auch an die Grenzen der eigenen Seele.

Die Autorin schildert im Buch vielfältige Fälle. Man kann sie als Leser begleiten im Einsatz, der nicht immer leicht ist.
Ich hatte bislang keine Vorstellung was diese Menschen leisten, um Schaden an der Seele anderer zu vermeiden oder zu minimieren.

Mundt gerät in Situationen, denen sie nicht gewachsen scheint, die ihr so nie begegnet sind und schier unlösbar scheinen. Und doch findet sie und das Team eine Lösung.
Beeindruckend schildert sie u.A. die Geschehnisse in einer muslimischen Großfamilie, die Tochter ist tot. Rachegefühle kommen bei den Familienangehörigen auf, die älteren Frauen kollabieren vor lauter Schmerz, das Familiengefühge droht auseinander zu fallen. Und niemand hatte darüber nachgedacht, dass eine Notärztin benötigt wurde, da die alten Frauen einen Mann nicht akzeptieren.
Kreativität ist gefragt und Vertrauen aller Helfenden untereinander, um eine Lösung zu finden.

Aber auch eine Begleitung in die Rechtsmedizin, um Abschied von der toten Tochter zu nehmen, dies vorbereiten, damit der schlimmste Anblick erspart bleibt, gehört zu den Aufgaben und vieles mehr.

Mich hat das Buch sehr beeindruckt und ich frage mich immer noch, wie man so viel Seelenschmerz aushält. Die Autorin ist zwar Profi als Psychologin, aber diese Situationen neben der Arbeit in der Praxis zu leisten, dafür kann ich ihr und anderen Menschen, die in KITs arbeiten, nur meinen ganzen Respekt zollen.
Mein Eindruck ist, dass dies die „leisen“ Helfer sind, die man so gar nicht wahrnimmt. Polizei, Notarzt, das ist das was man in Krisensituationen kennt.

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der einen schonungslosen und ehrlichen Eindruck in die Arbeit der Menschen, die im Erste – Hilfe – Einsatz für die Seele da sind, gewinnen möchte.
Danke, dass es Euch gibt. Mich hat das Buch tief berührt.

Quelle: Randomhouse

ISBN: 9783442714742
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Stephen Moss : Eine Erde – viele Welten

Stephen Moss ist Naturforscher, Autor und Naturfilmproduzent.
Gemeinsam mit der BBC hat das ZDF unter dem Titel „Terra X Eine Erde – viele Welten“ eine sechsteilige Naturdokumentation erstellt, die einfach wundervoll ist.
Damit es nicht nur bei den Filmen bleibt, in denen 3 Jahre harte Arbeit stecken, und die man sich hier anschauen kann, hat Stephen Moss dieses Begleitbuch geschrieben.

Die Serie und auch das Buch zeigen aussergewöhnliche Lebensräume und auch Lebewesen. Entstanden ist ein Buch, das beeindruckende Fotos beinhaltet und wundervolle ergänzende Texte.
Das Vorwort hat kein geringerer als Sir David Frederic Attenborough geschrieben, der grosse Tierfilmer und Naturforscher. Alleine diese Tatsache zeigt, wie hochwertig das Buch ist.
Attenborough beschreibt mitreißend die Geschichte der Naturfilme, von den Anfängen bis hin zu „Planet Earth II“ wie „Eine Erde – viele Welten“ im englischen BBC – Film heisst.

Das vorliegende Buch ist ein Dokument wie es im Moment auf unserer Erde aussieht.
Wenn man die Themen verfolgt, so muss man feststellen, dass erschreckenderweise viele der Tiere, die hier noch wundervoll dokumentiert sind, in ihrem Bestand bedroht sind, nicht zuletzt durch Wilderer. Ich denke da an die Elefanten und die Nashörner.

Unterteilt ist das Buch in mehrere Kapitel, wie auch die Filme themenorientiert sind:
– Dschungel
– Gebirge
– Wüsten
– Graslandschaften
– Inseln
– Städte
es schliessen sich noch
– Geschichten an.

Die Fotos, die enthalten sind, zeigen Szenen, in denen wir die Tiere dieser Erde erleben können in ihrem Alltag.
Beeindruckende Bilder z.B. in einer Bildstrecke unter der Überschrift „Wettlauf ums Überleben“, in der mehrere Löwen eine Giraffe jagen. Eine Löwin im Sprung an den Hals der Giraffe und die Gegenwehr der Giraffe sind festgehalten.
Aber auch Zwergmäuse, Drachen – nein es ist ein Komodowaran, der auf den ersten Blick an einen Drachen erinnert, gilt es zu bewundern.

Im Buch kann man viel lernen über die unterschiedlichen Lebensräume auf dieser Erde.
Es lohnt sich das Buch aufmerksam zu lesen, wenn ich auch gestehen muss, erst einmal habe ich mir die wundervollen Fotos angeschaut, danach ging es ans Lesen.

Mein Fazit: dies ist ein Buch, das in keinem Haushalt fehlen darf, wenn man sich für die Natur, für Tiere und deren Lebensräume interessiert.
Naturliebhaber werden das Buch lieben.

Ich mache das normalerweise nicht, aber mir liegt ein Projekt am Herzen, das Kampf gegen die Wilderer unterstützt, für die Nashörner, darum der Hinweis auf „Rettet das Nashorn„, da ich weiß das das Geld auch dort ankommt, wo es gebraucht wird, zum Schutz der Tiere.

Quelle:Bruckmann – Verlag

ISBN: 9783954162338
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird