Dumont: Nordseeküste Schleswig-Holstein

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Der „Dumont Bildatlas Nordseeküste Schleswig-Holstein“ bietet eine Verschmelzung von Bildband und Reiseführer.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Ralf Freyer, der Fotograf, ist aus Freiburg und hat einen ganzen Sommer an der Nordsee verbracht.
Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihm gelungen das Flair der jeweiligen Location Fotos einzufangen.
Egal ob auf dem Titelbild oder  die Kulisse von Friedrichstadt, der Garten der „Kupferkanne“,etc.  tolle Impressionen.
Alleine beim Betrachten der Fotos sieht man schon wie vielfältig die Nordseeküste in Schleswig-Holstein ist.
Inseln und Festland sind im Dumont Bildatlas beschrieben.

Der Autor Sven Brehmer, liebt die Gegend und hat dazu die passenden Texte verfasst.
Toll recherchierte Artikel, persönliche Tipps, ungewöhnliche Einsichten in die Ecke im Norden Deutschlands lassen den Leser die Gegend entdecken.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Sylt und Amrum
– Insel und Halligen
– Nordfriesland
– Eiderstedt
– Dithmarschen , Wilstermarsch

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von den Bewohnern der Amrumer Odde, den Sandregenpfeifern, über Reiten, Paddeln, Radfahren bis zum Kitebuggyfahren spannt sich der Bogen.

Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen zur Nordseeküste.
Sie finden etwas zum Thema „Sylter Royal“, dem Land Emil Noldes und Theodor Storms, dem Nord-Ostsee-Kanal, Sturmfluten, Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen der Autoren sind sehr gut ausgesucht, egal ob Sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub, Wanderurlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Ich schätze man merkt es schon, ich bin auch von diesem Bildatlas, wuíe bislang von allen gelesenen, absolut begeistert.
Er ist für Touristen genauso geeignet wie für Einheimische.

Quelle: Mairdumont

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783770194278
Bestellen können Sie das Buch hier.

Nikola Hotel: Für immer und Emil

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Leonie Schiller ist die Hauptperson in dem Buch „Für immer und Emil“.

Nikola Hotel war mir bis zu diesem Buch völlig unbekannt.
Ein Blick auf ihre Homepage zeigt schon, dass sie den Schalk im Nacken hat.

Leonie ist eine richtige Powerfrau. Sie lebt für ihren Beruf.
Leonie Schiller arbeitet im Bereich Start-Up Unternehmen bei Cosmic Internet.
Ein Job, der Leonie alles abverlangt. Olga, ihre Putzhilfe, macht den Haushalt quasi komplett. Sie organisiert Leonies Wohnung, in der diese sonst wohl nur in schmutziger Wäsche, etc. ertrinken würde.

Leonie ist Erfolg gewöhnt, ihre Mutter ist im Investementbereich erfolgreich.
Leonie die Erfolgsfrau bis, ja bis es zur Kündigung kommt.
Leonie und Kündigung wie passt das zusammen.

Die Brüder Benjamin und Emil Rau verkaufen Socken über das Internet. Und genau diese Idee soll Leonie geklaut haben.
Leonie ist verzweifelt, sie ist sich keiner Schuld bewusst.

Wie Leonies Weg weitergeht bei Tante Ellen, im Erdbeerfeld, in der tiefsten Eifel, wieso die Idee geklaut wurde, das lesen Sie besser selber.
Nikola Hotel ist es gelungen eine Story aus dem Internet-Business wie sie wirklich passieren könnte, mit ganz viel Humor anzureichern.
Zum einen schreibt die Autorin mit viel Hintergrundwissen aus der Internet-Branche, zum anderen so, dass man herzhaft lachen kann, aber auch Leonie mitfiebert.

Leonies Weg von der Powerfrau, die nur vegetarisch isst hin zu der bodenständigen Leonie, die Eifler Hausmannskost geniesst und das Leben entdeckt, darf man als Leser begleiten.
Die Wandlung von der Businessfrau, die nichts ausser Arbeit kennt, hin zu einer jungen Frau, die lernt das Leben zu geniessen.

Es macht Spaß das Buch zu lesen, das auch ein Teil der Realität heute abbildet. Arbeiten für den Erfolg und darüber das wahre Leben vergessen.
Es gibt genügend Leonies in dieser Zeit.

Quelle: Aufbau-Verlag

Quelle: Aufbau-Verlag

ISBN: 9783746632124
Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

De’Longhi ECAM 350.55.B Dinamica Kaffeevollautomat, 1450 W, schwarz

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Nicht ganz im Land der 1000 Möglichkeiten, aber fast.

Der Kaffeevollautomat De’Longhi ECAM 350.55.B Dinamica Kaffeevollautomat, 1450 W, schwarz bietet jede Menge Möglichkeiten.
Die Maschine wir gut verpackt mit allem was man benötigt, incl. Starterset Reiniger, etc. geliefert.

Wir haben die sehr gut gemachte, gut verständliche Gebrauchsanleitung daneben liegen und probieren viele Variationen aus.

Die Gebrauchsanleitung führt einen Schritt für Schritt durch die Handhabung der Maschine. Da es extrem viele Möglichkeiten gibt, sich Kaffeespezialitäten zuzubereiten, sollte man die Anleitung nutzen.

Was das Highlight ist, ist der abnehmbare Milchbehälter. Man kann Milch einfüllen, ihn in den Kühlschrank stellen, ran an die Maschine und Milchschaum auf den Kaffee geben. Hier kann man aus 3 Varianten auswählen von ganz leicht bis stark.
Der Latte wird auf höchster Schaumstufe mit Milch aus dem Kühlschrank am besten.

Die Intensität des Kaffees oder Espressos ist frei wählbar.
Auf Knopfdruck bekommt man Kaffee, Espresso, Capuccino und Latte Macchiatto. Die Menge, die in die Tasse soll,kann man programmieren.
Das ist auch wichtig, denn die voreingestellte Menge bei Kaffee passte in unsere Kaffeetassen nicht rein.
Man muss sich durchprobieren und dann individuell einstellen.
Wenn man das einmal raus hat ist es flott erledigt.

Die Maschine und auch der Milchbehälter mit Schäumvorrichtung lassen sich einfach reinigen.
Die Brühgruppe ist zum Reinigen auch entnehmbar.

Dies ist unser 4.Kaffeevollautomat und bislang derjenige, der die meisten Möglichkeiten bietet.
Auch heißes Wasser und heiße Milch lassen sich flott machen. Bislang vermisse ich nur eins , Milchschaum alleine machen. Kann sein wir haben es noch nicht endeckt.

Dazu ist die Maschine recht schmal. Wir haben noch eine Jura, die nimmt bei weniger Möglichkeiten, erheblich mehr Platz weg.

Bislang können wir die Maschine nur empfehlen.
Bestellen könne Sie die Maschine gleich hier.

Hermann van Veen: Erinnerte Tage

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Hermann van Veen, der bekannte niederländische Musiker, hat seine Erinnerungen niedergeschrieben.

Zunächst war ich verwirrt, man muss sich ins Buch einlesen, denn van Veen hat seine Autobiographie nicht chronologisch aufgeschrieben, nein er springt in den verschiedenen Zeiträumen hin und her. Da muss man als Leser den roten Faden im Kopf behalten.
Wenn man davon absieht, ist es ein sehr schönes Buch.

Hermann van Veen, geboren in Utrecht in den letzten Kriegsjahren, hat viel erlebt.
Seine Lebenserinnerungen sind auch ein Stück Zeitgeschichte.

Geboren wurde van Veen in eine Familie mit Eltern, die gegen die Religion waren. „Wenn Gott existiert hätte, dann hätte es nämlich niemals Gaskammern gegeben, sagte mein Vater einmal.“
Dies gefiel seinem Opa, der Prediger gar nicht.
An diesen Opa erinnert sich van Veen als einen Opa, der für ihn da war, der mit ihm viel unternommen hat.

Der Weg des Hermann van Veen für ihn im Jahr 1962, er ist 17 Jahre alt, ins Konservatorium.
Für die erste Geige des Künstlers hat der Vater Überstunden gemacht, um sie ihm zu kaufen.

Mit 35 bekam er eine Geige, die in Mittenwald im 18.Jahrhundert hergestellt wurde. Hermann van Veen ist zu der Zeit viel in der DDR aufgetreten. Geld wollte er nicht, das Ostgeld war nichts wert. Aber auf Speichern stöbern und sich etwas aussuchen das war sein Ding. Auf diesem Weg kam er zu 2 Geigen.

Urlaub machte die Familie in seiner Jugendzeit u.A. in den 50er Jahren in Katwijk am Zee, genannt die Arbeiterküste. Die ganze Großfamilie mit Großeltern, Cousins, etc., 11 Personen insgesamt, fuhr mit einem Zelt dorthin. Er beschreibt es „wie Brotscheiben in einer Konservendose“ so eng lag man im Zelt.

Die grosse Karriere des Hermann van Veen war seine Arbeit als Varietékünstler.
Nicht zu vergessen ist aber auch, dass er Alfred Jodocus Kwak erfunden hat.

Hermann van Veen hat viel erlebt.
Er schreibt sehr offen und anschaulich, z.B. von der Blonde Truns, usw.
Man merkt auch wie sehr er heute seine Enkelkinder liebt und die Zeit geniesst.

Das Buch ist nicht nur eine Reise durch das Leben des Hermann van Veen, sondern auch eine Zeitreise.

Quelle: Knaur

Quelle: Knaur

ISBN: 9783426214084
Bestellen können Sie das Buch hier.

Thomas Kuhn: Low-Budget-Fotografie

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

„Low-Budget-Fotografie“ ist das Thema in den Videos von Thomas Kuhn. Der Untertitel lautet „Mit einfachen Mitteln zu außergewöhnlichen Fotos“ und diesem Anspruch wird die DVD gerecht.
Thomas Kuhn ist Fotograf und Fototrainer.

Low-Budget-Fotografie, wo kann man überall beim Fotografieren einfache und kostengünstige Mittel einsetzen?
Spontan fiel mir dazu der Reflektor ein und siehe da, der ist auch Thomas Kuhn eingefallen.

Aber Thomas Kuhn ist noch viel mehr zum Thema Low-Budget-Fotografie eingefallen.
Folgerichtig hat er seinen Kurs auf der DVD in mehrere Kapitel unterteilt:
– Low-Budget-Fotografie-einfach, günstig, effizient
– Ein Heimstudio einrichten
– Fotoprojekte im Heimstudio
– Fotozubehör für unterwegs
– Kreative Einlicht-Setups
– Systemblitze erweitern
– Fotoausrüstung der Marke Eigenbau.
Alle Kapitel sind in kleine „Portionen“ unterteilt. Auf der Homepage des Rheinwerk-Verlages gibt es eine Möglichkeit sich das komplette Inhaltsverzeichnis anzusehen und auch kleine „Appetithäppchen“ , also Beispielfilme, damit Sie schauen können, ob Ihre Erwartungen ans Thema erfüllt werden, hier finden Sie alles.

Die meisten Tipps von Thomas Kuhn zum Thema Low-Budget-Fotografie kann jeder realisieren, wenn er sie benötigt.
Manches geht eben nicht, z.B. die Zwischenringe bei der Makrofotografie, die empfohlen werden, kann ich nicht verwenden, da mein Makroobjektiv keine Möglichkeit der Blendeneinstellung hat.
Man muss schon genau darauf achten was der Trainer erzählt, damit auch alles gelingt.

Die Kapitel sind auf der DVD in kleine Sequenzen unterteilt, die man sich anschauen kann. Die Anleitung zeigt wie man die DVD bedient, aber es geht auch intuitiv.
Der Autor spricht sehr verständlich.

Ein Manko habe ich entdeckt, eher ein Lapsus, der Thomas Kuhn unterlaufen ist, der aber z.B. mich stört.
Zu Anfang geht es um Gegenlichtaufnahmen im Freien. Da hätte Kuhn das Modell bitten sollen die Sonnenbrille abzunehmen. Die Spiegelungen der Materialien, der Kamera, etc. stören doch ziemlich. Mich lenkt so etwas vom eigentlichen Geschehen ab.
Das hätte, aus meiner Sicht, einem Profi nicht passieren dürfen.

Die DVD ist aus meiner Sicht sehr empfehlenswert.

Quelle: Rheinwerk-Verlag

Quelle: Rheinwerk-Verlag

Bestellen könne Sie die DVD gleich hier.

Michael Frey Dodillet : Herrchentrubel

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Michael Frey Dodillet ist Werbetexter, Hundehalter, Blogger und Autor.
Zur Familie Dodillet gehören Wiki und Luna.

Das vorliegende Buch ist das 3. aus der Reihe rund um das Leben mit  der Hündin Luna, der Diva, und mit Wiki, einem Terriermischling.
Ich kenne die beiden ersten Bücher nicht, werde dieses „Vergehen“ aber definitiv ausbügeln.

Luna groß und launisch, Wiki klein, wendig, mit ADHS, Terrier eben, bringen das Leben von Herrchen Michael Frey Dodillet gewaltig durcheinander.
Dabei sind in diesem Buch „die turbulenten Zeiten“ schon vorbei.
Ja eigentlich, aber den Hunden hat das wohl keiner gesagt.

Luna, die andere Hunde nicht so gern mag, und Wiki mit Beuteagression sind eine Herausforderung für Dodillet.
Immerhin ist das Blog geschlossen, da, Stand 28.8.16: „Blog geschlossen.Hund perfekt.“
Ob das so bleibt? frage ich mal provokativ, wär schade für die Leser.

Dodillet schildert in erfrischender Art und Weise wie anstrengend das Leben mit den Fellnasen so sein kann.
Ich garantiere jedem Hundehalter, irgendwo findet man sich wieder.

Die Erlebnisse mit Luna und Wiki sind so realitätsnah geschildert, dass man mitfiebern kann. Butterkotze mal wieder? Heute keine Leckerlies?
Festhalten wie Nadin Matthews? Bringt das heute was? Krauses im Vortrag….

Obwohl der Autor alles witzig schreibt, ist ganz viel Realität und Wahrheit drin. Von Verzweiflung, weil nichts klappt, bis hin zur Feststellung, dass man selber sich ändern muss.
Wattebauschwerfen sinnlos, Leckerlies helfen begrenzt, klare Ansagen sind gefragt, herrlich wie der Weg des Herrchens ist.

Es macht grossen Spaß das Buch zu lesen und nett verpackt, bekommt der Hundehalter viele Denkanstösse.
Man ertappt sich dabei, dass man viele „Fehler“ auch macht. Frei nach dem Motto „Nobody is perfect“.
Und Fellnasen nutzen das nun mal aus.

Ein herrliches Buch, man kann herzhaft lachen.

Quelle: randomhouse

Quelle: randomhouse

ISBN: 9783453200876
Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

Andreas Urs Sommer: Werte. Warum sie braucht, obwohl es sie nicht gibt

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Autor des Buches „Werte. Warum ann sie braucht, obwohl es sie nicht gibt.“ ist Andreas Urs Sommer ist Professor am Philosophischen Seminar in Freiburg.
Sommer bezeichnet sein Buch als Essay, womit schon klar ist, dass den Leser kein wissenschaftliches Buch im allgemeinen Sinn, sondern die Meinung des Autors.

„Der Essay (seltener das Essay; Plural: Essays), auch: Essai, ist eine geistreiche Abhandlung, in der wissenschaftliche, kulturelle oder gesellschaftliche Phänomene betrachtet werden. Im Mittelpunkt steht die persönliche Auseinandersetzung des Autors mit seinem jeweiligen Thema. Die Kriterien wissenschaftlicher Methodik können dabei vernachlässigt werden; der Schreiber hat also relativ große Freiheiten.“ Wikipedia

Genau so erscheint mir dieses Buch.
Die These von Sommer ist, dass es keine Werte gibt. Es gibt nur Übereinkünfte.
Laut Autor „Bewerten ist ein Tun, ohne das animalisches (einschließlich menschliches) Leben nicht auskommt.“
Sommer zweifelt alles an was mit der Bezeichnung „Wert“ zu tuen hat, u.A. die „Charta der Grundrechte der Europäische Union“ .
Das allgemein gebräuchliche Wort „Wert“ das durchaus übereinstimmend im Alltag genutzt und verstanden wird, ist für den Autor in der Form nicht existent.

Der Autor setzt sich aus philosophischer Sicht mit dem Thema auseinander. Es ist interessant die Abhandlung zu lesen, aber für jemanden der, wie ich, aus dem naturwissenschaftlichen Bereich kommt, schwer nachvollziehbar.
Mit Vehemenz wendet sich Sommer gegen Werte obwohl er zugibt, dass diese nötig sind, zum Zusammenleben.
Ohne Werte funktioniert der Alltag nun mal nicht.

Mein Fazit: Theorien mit denen man sich auseinandersetzen kann, die oft passen, teils aber auch nicht. Aus meiner Sicht nicht immer leicht zu verstehen. Wohl eher ein Buch für Philosophiefans, sicher nicht für jedermann geeignet.

Quelle: Verlag

Quelle: Verlag

ISBN: 9783476026491
Bestellen können Sie das Buch hier.

Andreas Rummel: Fingerfood vom Grill

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

“ Fingerfood vom Grill “ auf die Idee wäre ich nie gekommen Fingerfood auf den Grill zu legen.
Andreas Rummel ist Spezialist für’s Grillen und Dirk Tacke ist Profifotograf, einer seiner Schwerpunkte ist die Foodfotografie.

Andreas Rummel als Autor und Dirk Tacke als Fotograf verstehen ihr Handwerk. Sie haben gemeinsam dieses Buch zum Thema Fingerfood erstellt.
Fingerfood zu grillen ist eine ganz andere Idee, wie man Fingerfood machen kann. Ich finde auch kein Buch zu dem Thema, ausser dem vorliegenden.

Gleich die Titelseite macht Lust darauf einkaufen zu gehen, den Grill anzumachen und loszulegen.
Andreas Rummel hat die Rezepte in verschiedene Kapitel unterteilt. Kapitel mit launigen Überschriften und tollen Ideen.
– In die Faust – Burger, Sandwiches & Co.
– Aufgespießt – Spieße & Co.
– Auf dem Löffel – Löffel & Co.
– Aufgerollt – Rolls, Wraps Co.
– Ursprünglich – am Knochen & in der Schale
– Auf die Finger – Häppchen, Schiffchen & co.
– Nebenbei – Salate, Saucen & Dips
– Ausgestattet – Profi-Wissen, Tipps, Zubehör.

Ich schätze mal, alleine nach der Kapitelübersicht ahnen Sie wie vielfältig die Rezepte im Buch sind.

Beim Kapitel „In die Faust“ steht, wenn man das anfängt, Brötchen, Hotdog, Waffeln.
Ich habe ja schwer daran gezweifelt, ob das alles so auf dem Grill funktioniert.
Und wie das klappt und vor allem wie lecker die Sachen sind.
Bruschetta Classic ist so schnell gemacht und passt zu fast allem.

Andreas Rummel gibt bei den Fingerfood – Rezepten stets an für wieviel Stück das Rezept ausgelegt ist, wie lange die Zubereitung in etwa dauert und wie der Schwierigkeitsgrad ist.
Es folgt eine exakte Zutatenliste und gut beschriebene Zubereitungshinweise.

Die Miniburger mit Schürze sind total lecker.
Und es gibt viel zu entdecken, Hack-Kartoffel-Spieße und das Käsefondue mit Rindfleisch sind im Moment Favoriten.
Man kann die Fingerfoods auch auf dem Tischgrill machen und auch in der Pfanne klappt es zur Not.

Und mehrere Rezepte Fingerfood geben  ein tolles Abendessen, man kann zusammen sitzen, grillen und geniessen.

Im Kapitel Profi-Wissen bekommt man viele praktische Tipps vom Autor.

Ein rundum gelungenes Buch, das sich aufgrund der schönen Aufmachung  gut als Geschenk für Grillfans eignet.

Quelle: Christian Verlag

Quelle: Christian Verlag

ISBN: 9783959610056
Bestellen könne Sie das Buch gleich hier.

Robert Kirsten : Faszientaping

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Robert Kirsten ist Sportwissenschaftler und Heilpraktiker. Er hat eine Praxis in Berlin in der er neben Akupunktur und Osteopathie auch mit Taping arbeitet.

Kinesiotaping ist gut bekannt. Bunte Tapes werden genutzt, um die Selbstheilungskräfte des Körpers zu aktivieren.
Wer kennt es nicht, Sportler, die Tapes am Knie oder anderen Körperstellen kleben haben.
Ich habe selber sehr gute Erfahrungen mit Kinesiotaping gemacht und war nun gespannt was Faszientaping ist.

Faszien sind starres Gewebe. Sie sind quasi ein umhüllendes Netzwerk im Körper. Egal ob Gelenkkapsel, Pleura, Meningen oder vieles mehr, sind Faszien.
Man findet sie überall im Körper. Und spätestens seit der Arbeit mit der Blackroll sind sie in aller Munde.
Da diese „Bindegewebe“, wie es im Volksmund heisst, vernetzt sind, kann z.B. ein Problem mit der Plantarfaszie (Fuß) durchaus zu Rückenschmerzen führen.

Mit dem Buch „Faszientaping“ bietet der Autor Tipps an wie man sich selber bei Muskel- und Gelenkschmerzen helfen kann.
Und Tapen ist einfach, wenn man weiß wie. Ich nutze Tapes oft und habe damit eine flotte Selbsthilfe zur Hand.

Der Autor hat das Buch in mehrere Kapitel unterteilt, von der Grundlagen bis zum Tapen.
– Was ist Taping?
– Die Faszien und das fasziale Netzwerk
– Von der Theorie in die Praxis
– Die Tape-Anlagen mit Rücken und Wirbelsäule, Schulter- und Armbereich, Becken- und Hüftregion, Knie, Fuss, Organe.

Wie Sie hieran schon erkennen können, sind die Möglichkeiten des Faszientapings sehr weit gestreut.
Robert Kirsten hat es geschafft, das Thema so aufzuarbeiten, dass, aus meiner Sicht, jeder verstehen müsste wie Faszientaping funktioniert und was er genau machen muss, um damit Erfolg zu haben.
Auch bietet der Autor daneben noch Übungen an für das fasziale Netzwerk, die durch Text und Foto, leicht nachvollziehbar, beschrieben werden.

Die Anlage des Tapes, wie schneide ich es zu, welchen Zug muss ich verwenden, kann ich damit Duschen und wann darf man nicht tapen, alles wird erläutert.
Die einzelnen Tape-Anlagen sind Schritt-für-Schritt und mit ergänzenden Fotos erklärt. Da kann nichts schief gehen.

Viele Tapes kann man selber anlegen, manchmal braucht man eine helfende Hand.
Ich bin begeistert davon, wie gut der Autor alles erklärt und wie leicht die Anlage der Tapes nachvollziehbar ist. Buch hinlegen und nachmachen, es funktioniert einwandfrei.

Nach den Erfahrungen ,die ich gemacht habe, kann ich das Buch uneingeschränkt empfehlen.

Quelle:Randomhouse

Quelle:Randomhouse

ISBN: 9783517094281
Bestellen können Sie das Buch hier.

Ziemann : Über das Wahre in der Mathematik und das Reale in der Physik

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Das kleine Buch „Über das Wahre in der Mathematik und das Reale in der Physik“ wurde mir als Rezensionsexemplar angeboten  als „anspruchsvoll und doch allgemein verständlich..“.
Mittlerweile haben 2 Personen im Haushalt das Buch gelesen und zwar Naturwissenschaftler.
Wir können das allgemein verständlich nicht bestätigen.

Ziemann ist Jahrgang 1927. Er hat Mathematik studiert und in verschiedenen Bereichen gearbeitet.

Um seine Abhandlung wirklich zu verstehen, braucht man schon mathematische Kenntnisse.
Ich persönlich habe mich durch das Buch eher gequält, hatte aufgrund der Ankündigung ganz andere Vorstellungen vom Inhalt.
Mein Sohn, der Mathematik liebt, auch mit Ingenieurmathematik vertraut ist, kam oft mit Fragezeichen in den Augen an.
Die Theorien des Autors empfinden wir teils als abenteuerlich.
Er stellt Einstein und Heisenberg in Frage.

Quellen gibt er an, publiziert hat er wohl auch dazu. Leider wir haben keine allgemein zugänglichen Quellen gefunden, selbst über die Bibliothek einer TH kamen wir nicht an diese Quellen.
Überprüfen können wir seine Thesen also nicht.

Schade, dass Thema hätte Raum für ein interessantes Buch geboten, so ist es aus meiner Sicht, eher ein Werk für eine kleine Zielgruppe. Ich würde es in die Gruppe wissenschaftliche Publikation einordnen. Es ist sicher nicht geeignet für jedermann.

Mehr zum Autor finden Sie hier.
Bestellen können Sie das Buch hier