Sänger : Naturfotografie – Der große Fotokurs

twitterrss
twitter

Kyra Sänger und Christian Sänger haben das neue Buch „Naturfotografie – Der große Fotokurs“ herausgegeben.
Da ich im Laufe der Jahre die Bücher der Autoren schätzen gelernt habe, habe ich das Buch gleich geholt.

Naturfotografie ist ein tolles und umfassendes Thema in der Fotografie und ich begrüsse es sehr, wenn ich auch nach vielen Jahren des Fotografierens, mal wieder neue Tipps, Ideen und Denkanstösse bekomme.

Schon mal vorweg, das Buch eignet sich auch sehr gut für Anfänger in der Naturfotografie.
Das Buch ist aufgebaut wie eine Art Fotokurs.
Das Thema Naturfotografie wurde von den Sängers sehr weit gefasst ,aus meiner Sicht, und man profitiert vom Wissen und Können der Profis in vielen Bereichen.

Das Buch umfasst mehrere Kapitel, deren Überschriften schon zeigen, dass jeder, der sich mit der Naturfotografie beschäftigen möchte, profitieren kann:
– Grundlagen zur Naturfotografie – hat mich dazu angeregt auch mal den Touchscreen einzusetzen, ich fokussiere immer via Sucher manuell
– Landschaften bei jedem Wetter – das Projekt einen Baum im Wechsel der Jahreszeiten zu fotografieren ist eine tolle Idee
– Tiere vor der Kamera – mit excellenten Tipps zur Tarnung
– Beeindruckende Pflanzenwelt – eine Pflanzenklemme werde ich anschaffen, ich finde die Idee mit der Klemme toll
– Faszinierende Natur im Kleinen – tolle Liste wo man Schmetterlinge findet und wann
– Abstrakte Natur – die Details vom Holz faszinieren mich und tierisch abstrakt ist auch eine hilfreiche Ideensammlung
– Panoramen, HDR und Intervalle – Sternenbahnen am Nachthimmel scheitern oft an der Lichtverschmutzung
– Filmen in Feld, Wald und Flur
– Was sonst noch wissenswert ist – Liste mit Locations, Tipps, eine sehr hilfreiche „Logistikhilfe“, sogar mit Notfallapotheke

Die Autoren haben ein Praxisbuch geschrieben, das aus meiner Sicht über einen Fotokurs hinausgeht.
Man hat sowohl sehr gute Anleitungen für verschiedene Themen in der Naturfotografie, als auch Listen, z.B. zu Gebirgspflanzen, Schmetterlingen, Logistik, etc.
Dazu findet man Fotoprojekte zum Üben.

Einsteiger in die Naturfotografie können hier Stück für Stück das Thema erobern und wer schon länger fotografiert bekommt Ideen für Motive, teils auch Anleitungen für Dinge, die man noch nicht gemacht hat, Hinweise auf Locations, Technik….

Ich kann das Buch jedem empfehlen, der sich neu oder mehr oder wieder mit der Naturfotografie beschäftigen möchte.
Es ist eine gute Quelle für Ideen.
Wer sich nicht sicher ist, ob das Buch passt, kann auf der Verlagsseite das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe finden.

ISBN: 978-3842104983

Quelle: Rheinwerk-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Mick Schulz : MS Mord – tödliches Nordlicht

twitterrss
twitter

„MS Mord – tödliches Nordlicht“ von Mick Schulz spielt auf der „Norwegian Legend“, die die Postschiffroute nimmt mit ihren Passagieren an Bord.
Mick Schulz, der Autor, liebt das Schreiben. Nach einem Umweg über das Studium „Dirigieren“ am Mozarteum kommt er zurück zur Literatur und dem Schreiben.

Eine illustre Gesellschaft ist an Bord des Schiffes unterwegs. Eins eint die Passagiere augenscheinlich, sie wollen das Nordlicht sehen.
Silvia Sauer die Sängerin, will eigentlich nur raus. Sie kann sich vorstellen André Weißweiler zu töten.
Margo trifft auf Nils den Naturschützer. Auf den Lofoten will er die Natur erhalten.
Jonas ist ohne seine Frau Silke unterwegs. Er denkt an seinen Sohn Dani.
Gerlinde Kämmerling ist mit ihrem Enkel Denir unterwegs, er will die Firma übernehmen, das will sie nicht.
Denir ist der Sohn ihres verstorbenen Sohnes Roland.

Im Laufe der Reise lernen wir die Reisenden kennen.
Als Leser tauchen wir ein in die Gedankenwelt der Menschen auf dem Schiff, wir entdecken Zusammenhänge, Gräueltaten.
Wer ist ein Vergewaltiger, wer ein Mörder? War es Mord?

Und welche Tat ist geplant auf dem Schiff und von wem?
Welche Motive treiben die Passagiere.
Die Vergangenheit vieler Reisender lässt einen Blick in die Psyche zu, wir werden zu Begleitern und zu Voyeuren.
Die Schifffahrt wird zur Nebensache.

Gelingt ein perfider Plan??

Das Buch ist spannend vom Anfang bis zum Ende. Es ist Mick Schulz gelungen einen Mix aus krimineller Energie, Charakterstudien und excellenter Inszenierung zu schreiben. Ich könnte mir eine Verfilmung gut vorstellen.

ISBN: 978-3839225257

Quelle: Gmeiner-Verlag

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Martin Matheo: Das Zukunftsspiel

twitterrss
twitter

WERBUNG unbezahlt

Ich habe das Buch als Rezensionsexemplar vom Autor erhalten was meine Meinung nicht beeinflusst.

Martin Matheo schreibt Geschichten, die nicht nur unterhalten sollen, er will auch zum Nachdenken anregen.
Das vorliegende Buch das den Titel „Zukunftsspiel“ trägt, spielt schon fast in der Gegenwart. Fast deshalb, da noch nicht alle Szenarien Realität sind, aber wir sind kurz davor oder teilweise schon mittendrin, dass es Gegenwart ist bzw. wird.

Veronika, die Protagonistin führt ein Leben in der virtuellen Welt.
Im wirklichen Leben liebt Veronika die „Digital Detox Tage“ mit ihrer Freundin Lisa.

Frisch getrennt vom langjährigen Ehemann Helmut, ist sie auf der Suche nach einem neuen Abenteuer.
Der gemeinsame Sohn Peter ist auch nicht glücklich mit der neuen Situation.

Was liegt näher als in einer Dating-App nach einem neuen Partner zu suchen. Beim Stöbern findet Veronika Aurora, die App, die fast alles bietet.
Nach und nach beginnt die App Veronikas Leben zu bereichern, denkt sie. Die Gefahren, die von der App und Veronikas Gutgläubigkeit ausgehen, erkennt Veronika viel zu spät.

Sie verliebt sich in Matt, den sie über Aurora kennengelernt hat, später in John, auch von Company der die App gehört.
Sie taucht tiefer und immer tiefer ein in das Geschäft das die Company betreibt. Das reale Leben entgleitet ihr.

Mehr werde ich nun nicht verraten.

Das Buch von Martin Mattheo ist nahe dran an der Realität und auch die Zukunftsvisionen im Buch sind nicht mehr weit entfernt.
Veronika dient exemplarisch als Warnung dem Internet, den Apps, etc. nicht zu sehr zu vertrauen.
Es sollte jedem klar sein welche Spuren man in WWW hinterlässt.

Die Story ist spannend, rüttelt den ein oder anderen, der noch nicht realisiert hat, an welchem Punkt wir schon sind, Bsp. Bitcoin, etc., hoffentlich wach.
Die Art des Autors zu schreiben ist gewöhnungsbedürftig. Ich habe das Buch zu Beginn mehrfach weggelegt, da ich seine Art zu schreiben nicht so angesprochen hat.
Das ist aber mein persönliches Empfinden, dass man diesen Stoff spannender schreiben könnte.

ISBN: 978-3903028838

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anke Küpper : Der Tote vom Elbhang

twitterrss
twitter

Die Autorin des Buches, Anke Küpper lebt in Hamburg.
„Der Tote vom Elbhang“ ist ihr Debüt als Krimiautorin. Ich hoffe sehr, dass es weitere Krimis der Autorin geben wird.

Ein Mann liegt auf dem Boden in einer Blutlache. Er wurde mit einer Axt erschlagen. Und das im noblen Treppenviertel in Blankenese.

Am 13.4.2015 ruft der Rechtspfleger Alexander Heiderich den Versteigerungstermin 541 K8-13 auf.
Versteigert werden soll ein Haus am Falkenstieg 18, Zwangsversteigerung. Das Haus ist heruntergekommen. Es besteht Bestandsschutz.
Gebaut werden darf dort nicht mehr. Das gibt der Bebauungsplan nicht her. Daher ist der Verkehrswert von 480.000 € illusorisch, die Versteigerung beginnt mit 9770 €, das sind die Verfahrenskosten.

Es sind auch Berufsbieter da und Heiderich wundert sich, warum so hoch geboten wird. Das ist das Haus niemals wert und ein Neubau ist nicht möglich.
Letztendlich geht Frau von Trott im Auftrag von Kampmann-Immobilien auf 895.000 €. Heiderich wundert sich, hat der Gutachter etwas übersehen. Ein Immobilienhai bietet eine solche Summe??
Noch hat sich der Besitzer vorbehalten die Schulden zu tilgen und erst nach Ablauf der Frist gilt das Kaufgebot.

Svea Kopetzki von der Kriminalpolizei hat Bereitschaftsdienst. Sie ist ganz neu in Hamburg.
Sie soll in den Falkenstieg 18 kommen, Kinder sind in den Garten geklettert und haben Knochen gefunden.
Gerade ist sie beim Joggen und läuft hin. Der Falkenstein ist die Adresse schlechthin in Hamburg, dort ist die Millionärsdichte am höchsten.

Die Spurensicherung ist schon da. Auch Sveas Kollegen Brandt, Tamme und Franzi.
Eigentümer des Hauses ist Dreyer,mittellos, Wasser und Strom sind schon abgestellt. Er hat das Haus von seiner Mutter geerbt.
Freder Birk, der Chef der Spurensicherung, kommt Menschenknochen waren in Fell eingepackt und dann vergraben worden.

Hier stimmt was nicht. Das Team um Svea beginnt zu ermitteln.
Hat die Tat mit dem Haus zu tuen? Oder nicht?
Was hat Kampmann damit zu tuen, der ja das Haus ersteigert hat für eine horrende Summe?

Ich will nichts verraten. Der Krimi ist sehr spannend, ich konnte ihn kaum weglegen.

Anke Küpper ist es gelungen mit ihrer Ortskenntnis und der Kenntnisse der Hamburger Gesellschaft, einen Krimi zu schreiben, der mich als Leserin von der ersten bis zur letzten Seite gefesselt hat.
Man sieht die hochnäsige Blankeneser Society vor sich, die Luxuskarossen, aber auch die Machenschaften, die dem Kölsche Klüngel in nichts nachstehen.
Das Privatleben der Ermittler kommt nicht zu kurz, die Beziehungen untereinander sind das Salz in der Suppe.

Meine Leseempfehlung für alle, die gerne Krimis mit starken Charakteren lesen.

ISBN: 978-3959672993

Quelle: Harper Collins

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Thomas Gottschalk : Herbstbunt

twitterrss
twitter

„Herbstbunt“ hat Thomas Gottschalk sein neues Buch genannt.
Bunt ist nicht nur er und seine Kleidung, nein bunt ist auch sein Leben auch mit 70.

„Wer nur alt wird, aber nicht klüger, ist schön blöd“ damit beginnt Thomas Gottschalk sein Buch.
Recht hat er.
Die Kapitel sind nach Songs benannt, z.B.“Everybody hurts, In the army now, Little lies…
Und die Titel passen zu den Erlebnissen des Showmasters beim Älterwerden.

Thomas Gottschalk nimmt im Buch, wie im Leben, kein Blatt vor den Mund.
Immer auf der Überholspur leben klappt nicht immer. Manchmal muss man auch kriechen im Leben.

Und sein Lebensweg führte dann nicht als Lehrer in die Schule, sondern erst vor das Mikrofon im Radio und dann ins Fernsehen.

Dass auch er älter wurde und das letzte Drittel des Lebens anbrach hat er begriffen als ihm „nach meinem beruflichen auch mein privates Leben um die Ohren flog“.

Das auch sein Körper  alt wird, merkte Thomas Gottschalk als er mit 60 im Kloster auf dem Berg Zion war, dann rutscht und hinfällt. Er kann kaum noch gehen, ruft Dr.Müller-Wohlfahrt an, ab geht es im Rollstuhl zum Flugzeug. Der Arzt stellt dann fest, dass der Quadrizeps gerissen ist. Kein Kinderspiel ist das in dem Alter.
Viel geht ihm in der Zeit durch den Kopf, hat er alle Passwörter, Codes in der Familie weitergegeben? Ist das Testament gemacht? Hat er eine Patientenverfügung gemacht?..
Das Leben auf de Überholspur ist vorbei.

Der Entertainer lässt uns Leser teilhaben an seinem Leben, seinen Gedanken, an Dingen, die ihn geprägt haben, wie die Kindheit.
Er ist dabei erstaunlich offen.
Oft scheint es als müsse er sich das alles von der Seele schreiben.
Egal ob es um den Tod des Vaters geht, die Spurensuche bzgl. der Familiengeschichte, die Wanderung mit der schwangeren Schwiegertochter, das Verhältnis zu den Söhnen und zu seiner Frau, die katholische Erziehung, die Taufe des Enkels, seine Zeit bei Twitter, die Abrechnung mit den sozialen Medien, die Trennung von seiner Frau, die mehr für ihre Katzen lebt als für die Ehe…

Man kann lesen und gut nachempfinden, dass der Brand des Hauses, das er und seine Frau gemeinsam eingerichtet haben, in dem die Kinder aufgewachsen sind, die Zuflucht, die Heimat, war und diese gemeinsame Grundlage nun fehlt.

Spät erfährt er, dass der Vater vor der Ehe mit seiner Mutter schon einmal verheiratet war. Alles Dinge, die ihn betroffen gemacht haben.

Im Buch lernt man eine ganz andere Seite des immer heiter wirkenden Thomas Gottschalk kennen, die melancholische, oft einsam wirkende Seite. Er offenbart, dass er auch sensibel und verletzlich ist.

Aus meiner Sicht ist Thomas Gottschalk ein sehr ehrliches Buch gelungen, ein Buch das nachdenklich macht, auch in Bezug auf das eigene Älterwerden. Was sind die wirklich wichtigen Dinge im Leben??? fragt man sich beim Lesen.

ISBN: 978-3453207066

Quelle: Heyne

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Anne Rogge : Mein Natur – Adventskalender

twitterrss
twitter

Anne Rogge, die „Mein Natur-Adventskalender“ erstellt hat, ist Autorin und Fotografin.

Der Natur – Adventskalender ist ein ganz anderer Adventskalender.
Auf dem Cover steht „Ideen, Anleitungen und Rezepte aus der Natur“ und die verbergen sich im Buch. 24 Überraschungen gilt es zu entdecken.

Man kann das Buch als Adventskalender nutzen und jeden Tag eine Seite öffnen oder, wenn man, wie ich, das Material zum Basteln, etc. frühzeitig organsieren will, macht man sie halt gleich auf.
Los es geht es bei Nr.1 mit einem sehr schönen eines Eichhörnchens, da kommt die Fotografin Rogge durch.
Und so setzt es sich fort. Jeden Tag erwartet einen, wie auf dem Adventskalender an der Wand, ein Foto mit einem passenden Spruch und dahinter, noch verschlossen, ein Rezept, viele Dinge zum Basteln mit Naturmaterialien, Barbara-Zweige, Filzsteine, Saft, Weihnachtsdeko, Fußbad, Duftschale, etc.

Das Buch ist sehr liebevoll gestaltet.
Eine tolle Geschenkidee.

ISBN-13: 978-3440163726

Quelle: Kosmos-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

David Lagercrantz : Vernichtung

twitterrss
twitter

“ Vernichtung “ ist der neue Band von David Lagercrantz, der, nach Aufzeichnungen von Stieg Larsson, die Milenium-Reihe fortsetzt nach Larssons Tod.
Der Titel zeigt schon, dass es dieses Mal um etwas anderes geht, um Vernichtung.

Ein toter Bettler wird aufgefunden und die Recherche von Mikael Blomkvist zu dem Fall führt zu weitgehenden Verwicklungen.
Lisbeth Salander hat dieses Mal zwar auch Anteil an den Ermittlungen und an allem was dabei passiert, aber sie auch eine eigene Fehde im Buch.
Lisbeth und ihre Schwester Camilla jagen einander.

Ein Bettler, der sich in der Gegend aufhielt, in der Mikael wohnt, hat Wandzeitungen mit wirrem Inhalt aufgehangen.
Die Assistenzärztin Else Sandberg liest es.
Der Verteidigungsminister Johannes Forsell wird genannt, eine Everest-Expedotion spielt eine Rolle, vieles hört sich wirr an.

Kurz drauf wird der Bettler tot aufgefunden. Sandra Lindewill und Samir Eman von der Polizei kommen. Papiere hat er nicht. Nur ein Zettel wird in der Hosentasche gefunden mit der Telefonnummer von Mikael Blomkvist, der bei der Zeitschrift „Millenium“ arbeitet.
Blomkvist ist unterwegs, er will zu Lisbeth Salander, als die Polizei anruft.

Mikael wundert sich, dass die Tür zu Lisbeths Wohnung offen steht und es nach Putzmittel riecht. Wieso hat sie ihn nicht informiert, dass sie weg ist.
Darüber ruft die Rechtsmedizinerin Frederika Nyman an.
Lisabeth ist im Hotel und sieht über die Überwachungskamera, dass Mikael bei ihrer Wohnung an der Tür ist.
Lisbeth hat sich äusserlich komplett verwandelt, sie will zuschlagen.

Mikael ist gerade damit beschäftigt, einen Artikel über die Trollfabriken in Russland zu schreiben. Der Hackerangriff, der darauf stattfand, trägt Lisbeths Handschrift.
Zeit ihm zu helfen hat Lisbeth nicht, sie jagt ihre Schwester Camilla.

Genug verraten

„Vernichtung“ ist zum einen die Geschichte der Abrechnung zwischen Lisbeth und ihrer Schwester Camilla, die dunkle Geheimnisse ans Tageslicht bringt.
Zum anderen geht es um die Frage was bei der Everest-Expedition passierte, an der Forsell beteiligt war.
Wer hat den Bettler umgebracht und warum?
Mikael und Lisbeth müssen um ihr Leben fürchten.

David Lagercrantz hat mit “ Vernichtung “ einen Krimi geschrieben, der nach Abschied klingt.
Der Kampf der Salander-Schwestern scheint der wahre Grund zu sein für viele Taten. Mir erscheint es wie ein Schlusspunkt der Reihe um Lisbeth und Mikael.

Der Krimi ist spannend, man muss aber aufpassen, da die Orte und Geschehnisse oft verwirrend schnell wechseln.
Die ersten Bände von Stieg Larsson waren deutlich besser, dieser ist spannend, aber das gewisse Etwas fehlt.

ISBN-13: 978-3453271005

Quelle: Randomhouse

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Beef Wild

twitterrss
twitter

„Wild – Meisterstücke für Männer“ ist das neue Buch aus der Reihe „Beef“ des Tretorri – Verlages.
Wieso sind die Bücher aus der Reihe nur für Männer? Ich als Frau finde die, die ich bislang kenne, gut und habe sie auch.

So auch das Buch zum Thema Wild.
Das Cover zeigt Federvieh, das zum Kochen vorbereitet ist. Aber das Buch ist alles andere als ein reines Kochbuch.
Es beginnt mit tollen Fotos vom Wald, von einem verträumt auf seinen Einsatz bei der Jagd wartenden Deutsch Drahthaar, etc.

Dann geht es los mit den Kapiteln des Buches, die uns Lesern die Jagd nahe bringen und ebenso das Wild und das Fleisch.
– Im Jagdfieber – hier geht es zum grossen Teil darum, dass man als Jäger auch Respekt vor dem Wild haben soll und um die Hege
– Wildfleisch unter der Lupe – alles zu den Themen Qualität und auch zur Verarbeitung von Wildfleisch
– Geht auch ohne Jagdschein – die Grundrezepte aus der Wildküche
– Was Horn und Huf hat – tolle Rezepte mit Reh-, Hirsch- und Wildschweinfleisch
– So läuft der Hase – Hasen – und Kaninchenrezepte
– Ente gut, alles gut – Rezepte mit Fleisch vom Federvieh.

Man erfährt im Buch grundlegende Dinge zum Thema Wild und Jagd, z.B. warum Waldbesitz beim Adel häufig ist, was der Schutz des Waldes bedeutet, warum Wild entnommen werden muss, wie die Jagdgesetze sind und ein wenig Jägersprache kann man lernen.
Warum ist Wildfleisch gesund?
Wie wird es gekocht und warum die hohen Temperaturen?
Man findet Rezepte für Wildfond, ebenso wie für meine geliebte Lebkuchensauce, aber auch für Wildsauce mit Bitterschokolade, ich war skeptisch, aber sie schmeckt herrlich.
Dank Tiefkühlfleisch konnte ich auch schon das Wildragout probieren, den Krautwickel vom Wildschwein, den Hasenpfeffer und den Wildschwein-Sauerbraten.
Alle Gerichte haben gut geschmeckt und sind gut gelungen nach dem jeweiligen Rezept.
Nun warte ich darauf, dass ich frisches Wild bekomme, um andere Rezepte zu probieren.

Das Buch mit seinen sehr schönen und stimmungsvollen Fotos ist ein tolles Geschenk für Jäger und auch alle, die gerne Wild essen, sind hier genau richtig.

ISBN-13: 978-3960330134

Quelle: Tretorri-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Helmut Vonhoegen : Excel 2019

twitterrss
twitter

Helmut Vonhoegen ist der Autor von „Excel 2019 – Der umfassende Ratgeber“.
Umfassend ist das Buch aus dem Rheinwerk-Verlag wahrlich. 1032 geballtes Wissen hat der Autor und IT-Berater verfasst.

Häufig muss ich mit Excel arbeiten, meist waren es vorgegebene Tabellen und ich musste nichts ändern. Mittlerweile muss ich Tabellen erstellen.
Sich in so ein umfangreiches Programm einarbeiten ist in der Kürze der Zeit schwer.

Dieses Excel – Handbuch ist mir eine große Hilfe.
Es ist sehr strukturiert geschrieben und in viele Kapitel unterteilt.

Man findet schnell das was man braucht im Inhaltsverzeichnis.
Da der Umfang des Handbuches riesig ist, hat der Autor es in verschiedene Teile geteilt und diese in Kapitel, so fällt die Orientierung leicht.

Die Teile sind :
– Starten mit Excel – dieser ist auch für Excel-Einsteiger geeignet, um den Einstieg zu bekommen
– Mit Datentabellen umgehen
– Daten visualisieren: Diagramm, Grafiken & Co.
– Dokumente drucken und weitergeben
– Mit Tabellenfunktionen arbeiten
– Daten auswerten und analysieren
– Datenaustausch und Teamwork
– Excel automatisieren: Markos und VBA

Wenn Sie das komplette Inhaltsverzeichnis sehen wollen bevor Sie das Buch kaufen und eine sich eine Leseprobe anschauen wollen, so finden sie diese auf der Seite des Rheinwerk-Verlages.
Das macht die Entscheidung für das Buch leichter.

Der Autor zeigt im Text Schritt-für-Schritt mit vielen Abbildungen was man wann machen muss und welche Änderungen es zu älteren Excel-Versionen gibt.
Ich suchte vergeblich etwas das ich aus Excel 2016 kenne, was jetzt anders aussieht. Da ist es hilfreich, dass der Autor darauf Bezug nimmt.
Auch lernt man wo man arbeiten muss, wenn z.B. der Firmenrechner, wie bei mir, über Office 365 läuft.
Als Erläuterung findet man Screen-Shots und dazu eine exakte Beschreibung was wann zu tuen ist und in farbig hinterlegten Kästen finden sich Tipps.

Auch Excel-Einsteiger werden im Buch an die Hand genommen. So wird erklärt was eine aktive Zelle ist, wie und wo man speichert, wie man weiterarbeitet, was ein Zellformat ist, wie man Berechnungen automatisiert, Zellenformatierung, Druckausgabe. Diagramme & Co. bis hin zur Datenanalyse.

Auch, wenn man zuerst denkt, wie soll ich in dem dicken Buch nur was finden, findet man sich über das Inhaltsverzeichnis direkt zurecht.

Es ist Helmut Vonhoegen gelungen ein Handbuch zu schreiben, das den Excel-Anfänger an die Hand nimmt, quasi ab dem Öffnen des Programms, Usern, die bislang fertige Tabellen bekamen, wie ich, zu zeigen wie man diese selber erstellt und auch ein Nachschlagewerk bietet für alle Möglichkeiten, die Excel bietet und ebenso ein gutes Arbeitsbuch für alle, die mit alten Excel-Versionen gearbeitet haben und sich an Excel 2019 gewöhnen müssen, oder die neue Funktionen erobern wollen.

ISBN-13: 978-3842105263

Quelle: Rheinwerk-Verlag

 

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Uschi Ronnenberg : Glücksorte in Aachen

twitterrss
twitter

Uschi Ronnenberg ist die Autorin von „Glücksorte in Aachen“.
Ich schätze diese Reihe aus dem Droste-Verlag sehr. Selbst in gut bekannten Städten, kann man noch neue Dinge entdecken.

In Aachen war ich schon oft seit meiner Kindheit und die Autorin und ich haben, wie mir sofort im Inhaltsverzeichnis auffiel, auch gemeinsame Glücksorte. den Münsterplatz, den Dom sowieso, mein geliebtes Café van den Daele und Printen Klein. Ohne diese 4 Orte ist ein Tag in Aachen kein gelungener Tag.

Einige andere Glücksorte kenne ich auch und viele neue dürfte ich entdecken.
Die Autorin lebt in Aachen und kennt die Stadt gut.
Im hinteren inneren Einband findet man eine Karte, in der die Glücksorte eingezeichnet sind.
Wenn man mehrere Tage in Aachen ist, kann man sich danach auch gleich mehrere Touren zusammenstellen.

Egal ob man Blumen kaufen will, Wolle, Knöpfe, etwas zum Naschen, Kaffee oder Printen, etc. man findet Tipps im Buch.
Der Himmel ist grau, sie wollen lieber ins Museum, auch dazu hat die Autorin tolle Tipps parat.
Und was immer ein „Muss“ ist, wenn man Aachen-Neuling ist, ist der Dom, der Karlsbrunnen, das Rathaus. Auch diese Glücksorte finden Sie im Buch.
Der Zoo für die Kinder fehlt natürlich auch nicht.

Ebenso findet man Glücksorte im Umfeld, wenn man mal abschalten möchte, z.B. den Lousberg, die Soers, den Dreiländerpunkt…

Natürlich hat die Autorin auch an das leibliche Wohl gedacht.

Es ist Uschi Ronnenberg gelungen einen Stadtführer zu schreiben und mit stimmungsvollen Fotos anzureichern, der Besuchern, aber sicher auch Einheimischen, Orte in und um Aachen nahebringt, die einen Besuch wert sind. Bei jedem Glücksort findet man die Adresse, die URL, wenn vorhanden und teils die ÖPNV-Anbindung.

Man kann schon im Buch das Flair der Stadt spüren.
Aachen hat ja einen breiten kulturellen Hintergrund vorzuweisen und man spürt in der Stadt auch, dass es keine typisch deutsche Stadt ist. Aachen ist gelebtes Europa.

„Glücksorte in Aachen“ kann ich empfehlen, sicher finden auch Öcher noch so manchen Tipp.

ISBN-13: 9783770021598

Quelle: Droste-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird