Andreas Knipping : 101 Dinge die man über Dampfloks wissen muss

twitterrss
twitter

Das Buch “ 101 Dinge, die man über Dampfloks wissen muss “ ist genau richtig für Fans der alten Dampflok.
Der Autor ist Jurist.
Er fotografiert sehr gerne und seit den 60ern gilt seine Leidenschaft dem Fotografieren von Eisenbahnen. Ebenso schreibt er Bücher über die Eisenbahngeschichte.

Da ich einen Dampflok – Fan in der Familie habe, musste auch dieses Buch bei uns einziehen.
Schon mal vorweg, das Buch ist so liebevoll gemacht, der Autor hat so tolle Fotos und Beschreibungen drin, dass auch ich es gelesen habe.
Eisenbahnen gehören definitiv nicht zu meinem üblichen Hobbys.

Herrlich ist z.B. der „Versuch einer verbalen Hörschule“.
Hier erfährt man, dass die Geräusche der alten Eisenbahnen, die man in Filmen sehen kann, nichts mit der Realität zu tuen haben.
Man lernt Ansauggeräusche kennen, die Atmung eines im Schlaf seufenzden Tieres erinnert an dieses Geräusch.

Auf S.35 begegnen wir einem Fehler in einem Bild, der Künstler hat die Bahn teilweise in der falschen Farbe angestrichen.

Die Technikfans werden „Die großen Organe“ und die „kleinen Organe“ interessieren und faszinieren.

Der Autor hat Humor und gibt auf S.72 Tipps wie man ein Passwort mit der Lieblingslok verbinden kann.
Wir lernen „Dampf auf der Zahnradbahn“ kennen, Gartenbahnen, den Zusammenhang mit dem Radetzkymarsch und noch viele interessante Aspekte der Dampfloks.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3964532503

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bernhard/ Tschuml : Reisefotografie Die große Fotoschule

twitterrss
twitter

Stephanie Bernhard und Stefan Tschuml haben das neue Buch “ Reisefotografie Die große Fotoschule “ geschrieben.
Fotografieren während einer Reise ist verbunden mit Vorbereitungen.
Welche Kamera nimmt man mit?
Was muss man einpacken?
Wieviel will und kann ich tragen?…
Welches Objektiv nehme ich mit, welches nicht?

Viele Entscheidungen hängen ab vom Urlaubsort, der Art der Reise, etc.
Fragen über Fragen.
Wenn man dann im Urlaub ist muss man überlegen in welchem Format man fotografiert.
Ich bin da ohnehin bei RAW und ändere das auch nicht.

In Kapitel 3 geht es um „Fotografiewissen“ dies ist hilfreich für Anfänger im Bereich der Fotografie. Es geht zum Beispiel um Themen wie manuell fotografieren oder im Automatikmodus?
Grundlegende Dinge wie ISO, Blende, etc, werden hier behandelt.

Beim Thema „Planung der Reise“ werden Themen wie Gültigkeit der Reisedokumente, Gesundheitsformulare, Versicherung, Reiseapotheke, Impfungen, etc, besprochen.
Aus meiner Sicht hat das etwas mit der Reise und Reisevorbereitungen aber nicht mit dem Thema Reisefotografie zu tuen.

Kapitel 5 „Bildgestaltung auf Reisen – Für Landschaften und Meer “ ist aus meiner Sicht ein sehr viel sinnvolleres Kapitel, den hier geht es um das Thema Fotografie.
Die Autoren haben sehr praxisnah und mit Beispielen das Thema auch für Einsteiger tauglich beschrieben.

Auch bei der Fotografie von Menschen in anderen Ländern gibt es viel zu beachten. Dies wird ausführlich dargestellt. Hier kann man aus Unwissenheit viele Fehler machen.

Mein Fazit:
ein gutes Buch zum Thema Reisefotografie. Ich persönlich finde   Dinge wie Reisedokumente und Co., um die man sich bei jeder Reise kümmern muss, in einem Fotografie-Buch für unpassend.
Aber das ist Ansichtssache.
Aus meiner Sicht ist dies ein gutes Buch für Fotoanfänger.

ISBN 978-3-8362-7513-2

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bergisches Land entdecken – 1000 Freizeit – Tipps

twitterrss
twitter

Im Buch findet man Ausflug-Tipps für ein großes Gebiet, das von den Ballungszentren aus gut erreichbar ist.
Das Gebiet umfasst die Gegend von Bergisch – Gladbach bis Velbert / Wuppertal und von Monheim bis Reichshof / Waldbröl und Umgebung.

In der hinteren inneren Umschlagseite findet man eine Registerübersicht, die sehr hilfreich ist, wenn man ein Ziel aus einer bestimmten Kategorie scuht.
Unterteilt sind die Ziele dort nach
– Sehenswertes – Altstadt, Brücken, Kirchen, Mühlen, historische Gebaäude.
– Museen – Von Heimatmuseum über Kunstmuseum, Industriegeschichte, etc.
– Natur & Landschaft egal ob Aussichtspunkt, Höhle, Park, Naturschutzgebiet, Talpserre, Zoo, Wandern…
– Freizeit und Sport – Angeln, Draisine, Go-Kart,Freizeitpark, Skaten, Sternwarte, Theater, Wintersport….

Alleine an den Kategorien kann man erkennen welche Vielfalt man im Buch findet.
Auch Veranstaltungen und Feste findet man bei den Tipps.

Man kann sich mit Hilfe des Buches eine Tagestour genauso gut zusammenstellen wie einen Kurzurlaub oder auch einen längeren Urlaub.
Alt und Jung finden etwas.
Sie finden die jeweiligen Anschriften, teils Webadresse und Telefonnummern.

Aus meiner Sicht ist dies ein gutes Buch, um Freizeitaktivitäten zu planen. Man bekommt auch Tipps für ungewöhnlichere Ziele.

ISBN 978-3-8313-2896-3

https://www.wartberg-verlag.de/images/verlag/cover/print/9783831328963.jpg

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Susanne Propach und Sabine Ullrich : Glücksorte in und um Siegen

twitterrss
twitter

Die Autorinnen des Buches Susanne Propach und Sabine Ullrich haben das neue „Glücksorte“- Buch zu Siegen geschrieben.
Beide leben schon lange in Siegen und kennen sich in Siegen und Umgebung aus.

Sie haben die Initiative „driewes – herumtreiben in der Region “ gegründet.
Da wir einen Kurzurlaub in Siegen planen, musste der Reiseführer aus einer meiner Lieblingsreihen her, die Glücksorte.

In der Glückskarte im hinteren inneren Einband hat man gleich einen Überblick wo die Glücksorte sind und mit Hilfe der Zahlen findet man sie auch leicht im Buch.
Beim Durchblättern fiel mir gleich ein Glücksort auf, der mir schon als „Muss“ genannt wurde, das „Naschwerk“.
Ich habe schon ein Blatt mit Orten, die ich erkunden möchte.
Das Foto aus dem Museum für Gegenwartskunst hat dies gleich zu einem Ort gemacht, der auf der To-Do-Liste ist.
Herrliche Cafés locken zum Besuch in die Innenstadt.

Auch der Tipp für das Parkhaus in der Oberstadt und dem Ausblick von dessen Parkdeck ist schon notiert.
Ich befürchte die Zeit reicht nicht für alle Tipps, die auf meiner Liste stehen. Kräutergarten, Altstadt mit tollen Fassaden, die Ampelmännchen, die Hundewiese am Tiergarten, den Blechkuchen,…

Das Umland müssen wir für das 2.Wochenende aufheben.
Ziegenkäse und Co. gibt es dann erst.

Den Autorinnen ist es gelungen einen wundervollen Führer zu schreiben.
Ihre persönlichen Glücksorte sind breit gefächert. Da ist für alle Altersgruppen und jeden Geschmack etwas dabei.
Die Texte machen Lust darauf gleich hinzufahren.

Zu jedem Glücksort findet man die Anschrift, die URl, wenn vorhanden und ÖPNV-Verbindung.
Danke für die umfangreichen Tipps.

ISBN‏ : ‎ 978-3770022571

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Martin Nusch : 111 mal mit WDR 2 raus in den Westen

twitterrss
twitter

Martin Nusch, Redakteur bei WDR 2 hat viele HörerInnen-Tipps zu Ausflugszielen ganz unterschiedlicher Art in Deutschlands Westen, ausgesucht für das Buch.
Saschko Bach steuerte die Fotos bei, die einen ersten Eindruck zum jeweiligen Ziel ermöglichen.

Mir gefällt es sehr gut, dass man im Buch jede Menge Tipps aus ganz unterschiedlichen Kategorien findet.
Egal ob man Wandern will, eine Location zum Fotografieren sucht, in den Urwald möchte, an einen See will oder in einen Park..man findet im Buch immer einen passenden Tipp.

Ich war begeistert beim Aufschlagen des Buches gleich eines meiner Lieblings-Wandergebiete zu finden, Das Witte Venn.
Dieses Gebiet erstreckt sich über 2 Länder, Deutschland und den Niederlanden.
In NRW ist man ja oft im Grenzgebiet.

Tipp 3 führt zum Altenberger Dom, den ich von einem Schulausflug kenne. Sehr lange her und auch den Märchenwald aus den 60ern gibt es noch.

Seen,Tierparks, Heidelanschaften, ein Gradierwerk, einen Dino-Zoo, den „Lengericher Canyon“, die Bruder-Klaus-Kapelle – sehenswert, einen Fahhrradtunnel,usw. findet man im Buch.
Auch die Selfkantbahn, die ich schon seit Kinderzeiten kenne ist dabei. Mein persönlicher Tipp ist die Nikolaus-Fahrt, einfach herrlich für Kinder.

Bei jedem Tipp findet man Hinweise zur Anfahrt, Öffnungszeiten-wenn nötig und weitere Infos, z.B. ob man den Hund mitnehmen darf. Das finde ich sehr hilfreich.

Mein Fazit: ein sehr liebevoll gestalteter Führer durch den Westen von Deutschland mit Tipps für Groß und Klein.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3740811914

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Andreas Ohligschläger : Hunde als Weggefährten

twitterrss
twitter

Andreas Ohligschläger hat das Buch “ Hunde als Weggefährten “ geschrieben.
Der Autor ist Hundetrainer oder, wie er sich selber bezeichnet, Mensch-Hund-Coach.
Ich habe ihn durch seine Auftritte im Fernsehen kennengelernt und war gespannt was und wie er nun schreibt.

Zunächst einmal lernt man den Menschen Andreas Ohligschläger kennen, der seit seiner Kindheit die Natur liebt und mit den Hunden der Eltern groß wurde.
Er sieht sich nicht als Hundetrainer, ihm geht es darum Mensch und Hund zum Team zu machen.
„Vielmehr sensibilisiere ich Menschen für ihre Verhaltensweisen und die Wirkung auf ihre Hunde.“

Ich habe mich in den Ausführungen von Andreas Ohligschläger häufiger wiedergefunden.
Man merkt ja oft die eigenen Fehler nicht.

Andreas Ohligschläger hat mit 16 ein Praktikum im Tierheim gemacht, das ihn sehr traurig machte.
2002 machte er sich als Dogwalker selbstständig. So lernte er Hunde und Halter noch besser kennen.
Entspannt hat er sich indem er Gitarre spielte und sang.

Sein „Revier für Hunde“ ist 7000 qm groß und jeden Tag kommen 30-40 Hunde.

Er macht uns Haltern klar, dass sich unser Stress, Terminstress, etc. auch den Hund stresst.
Ich kann das aus eigener Erfahrung bestätigen aus der Corona – Homeoffice – Zeit.
Auch beschreibt er, das Stress im Kopf es Menschen sich auf den Hund überträgt.

Der Autor verschweigt auch nicht, dass er einen Burn-Out hatte und es eine schwere Zeit war. Auch dies blieb nicht ohne Einfluß auf die Hunde.

Im Nachwort schreibt er „Mein „Hundebuch“ sollte dich nicht belehren oder bevormunden, es sollte dich berühren..“
Mich hat es berührt.

Andreas Ohligschläger setzt da an wo es im Allgemeinen hapert, beim Hundehalter.
Er schreibt locker und gut verständlich.

Das Buch ist kein Trainingsbuch mit Anleitungen, sondern er macht bewusst wo und bei wem es hängt. Wie sich das Verhalten des Menschen auf den Hund die Beziehung zum Hund auswirkt.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3440172032

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

István Velsz : Lightroom Classic – Das umfassende Handbuch

twitterrss
twitter

István Velsz hat das neue Buch “ Lightroom Classic – Das umfassende Handbuch “ geschrieben.
Photoshop ist ein mächtiges und teures Programm.
Lightroom ist quasi der „kleine Bruder“. Da Lightroom für die meisten Fotografen ausreicht, wird es auch häufig genutzt.
Es ist länger her, dass ich ein Handbuch zum Programm in der Hand hatte.
Ab und an stoße ich auf Funktionen, die neu sind , es gibt ja immer mal wieder Updates oder die ich nicht kenne, da ich sie jetzt erst nutzen möchte.

Das Buch von Maike Jarsetz, das ich bislang nutze (Auflage 2020), kam im Dezember 2019 raus und nun musste mal ein neues Buch her.
Alleine an der Zahl der Seiten – Jarsetz 510, Velsz 866 Seiten – zeigt, dass das neue Buch viel mehr bietet.

Das Buch ist unterteilt in mehrere, aufeinander aufbauende Kapitel:
– Grundlagen : Einführung, Farbmanagement und RAW
– Mit Lightroom arbeiten . Arbeitsoberfläche, Arbeiten mit Katalogen und die Komapatibiltät mit Photoshop + Co
– Bilder verwalten
– Bilder entwickeln und präsentieren.

Egal ob man Lightroom Neuling ist oder schon länger damit arbeitet, man findet jede Menge Tipps und Anleitungen.
Also keine Angst haben, wenn Sie nicht wissen was RAW bedeutet, es wird erklärt..
Im Kapitel „Arbeitsoberfläche“ lernt man wo alle wichtigen Dinge im Programm zu finden sind, etc.
Mit Screenshots hilft der Autor uns Usern genau das zu finden was er beschreibt.

Egal ob die Bedienelemente, die Verwaltung der Bilder in Ordnern, Umwandlung in Schwarz-Weiß, den Druck und vieles mehr finden Sie im Buch.
Ich finde das Buch sehr gut und zwar sowohl vom Inhalt her als auch von der verständlichen Darstellung.

Sie sind sich nicht sicher ob das Buch für Sie persönlich geeignet ist??
Dann möchte ich Ihnen einen Tipp nicht vorenthalten, wie ich vorgehe bei Büchern aus dem Rheinwerk-Verlag, die ich noch nicht kenne:
Wer sich nicht sicher ist, ob das Buch für ihn persönlich geeignet ist, dem kann ich empfehlen es so zu machen, wie ich es beim Rheinwerk-Verlag mache.
Man findet auf der Verlagsseite das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe zu den Büchern. Ich schaue immer, ob das Buch das bietet was ich suche.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3836284875

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Nigella Lawson : Kochen, essen, leben

twitterrss
twitter

Die Autorin des Buches Nigella Lawson ist eine vielfach ausgezeichnete britische Fernsehköchin und Buchautorin.
Kochen ist ihre Leidenschaft das merkt man in ihrem neuen Buch.

In England ist sie durch ihre Auftritte im Fernsehen sehr bekannt.
Im Vorwort findet man ein Zitat von Nigella “ Die Rezepte, die ich schreibe, stammen aus meinem Leben,aus meinem Zuhause.“
In der Einleitung erfahren wir als Leser wie leidenschaftlich sie ihren Beruf macht. Und diese Leidenschaft spürt man im ganzen Buch.
Es folgt „Was ist ein Rezept“ . Ich habe ja nun wirklich einen Kochbuch-Tick, aber eine solche leidenschaftliche Abhandlung zur Bedeutung des Rezeptes habe ich noch nie gelesen.
Man spürt, dass die Köchin mit jeder Faser ihres Körpers und beim Denken nur ein Ziel hat, toll und lecker kochen.

Die Kapitelüberschriften haben mich schmunzeln aber auch grübeln lassen:

– Zuerst kommt die Sardelle
– Freuden
– Ein liebevolles Plädoyer für triste Speisen
– Rhabarber
– Des Menschen Glück hängt sehr vom Essen ab
– Weihnachtliches
– Vorbereiten und aufbewahren

Herrlich die Bezeichnung für die Sardelle als „Speck des Meeres“ . Das 1.Rezept mit Sardelle „Spaghetti mit Mangold, Chili und Sardellen“ kann man gut nachkochen.
Die Zutatenliste findet man mitten im Text und die Zubereitung ist detailliert erklärt.
Vor allem hat es sehr gut geschmeckt und dabei bin ich gar kein Freund von Sardellen normalerweise.

Da ich sehr gerne Brote selber backe, wurde natürlich gleich auch das „Brot ohne Kneten“ ausprobiert.
Es ist einfach herzustellen und schmeckt super.
Die süss-salzigen Schoko-Cookies waren am Abend des Backtages schon weg. Sie schmecken sehr gut.
Ausprobiert habe ich auch bislang:
Hähnchen im Topf mit Zitrone und Orzo
Die Lasagne ist sensationell.

Ich höre mal auf zu Schwärmen. Probieren Sie einfach aus was Ihnen schmeckt.

Mein Fazit: Nigella Lawson ist ein Kochbuch gelungen, bei dem man immer wieder spürt, dass Kochen ihre Leidenschaft, ihr Leben ist.
Man bekommt viele gute Tipps und tolle Rezepte und hat die Qual der Wahl was man zuerst ausprobiert.

Das Buch ist liebevoll und ansprechend gestaltet und auch ein tolles Geschenk für alle, die gerne kochen.

ISBN-13 : 978-3831042814

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Christian Klinger : Tote Vögel singen nicht

twitterrss
twitter

“ Tote Vögel singen nicht “ von Christian Klinger ist ein Krimi, der aus meiner Sicht sehr langatmig ist und dem die Spannung für einen „Thriller“ ,wie man auf dem Cover lesen kann, fehlt.
Cosinus Gauß ist Anwalt. Er arbeitet mit Tricksereien und ist alles andere als Reich.
Ein beziehungsunfähiger Mann, der nur Sex will.

„Schneewittchen“ ist die Frau, die er besitzen will. Wer ist Schneewittchen wirklich?
Diese liegt tot neben im Hotelzimmer.

Eine Rolle spielt Dragana, die für eine Agentur arbeitet.
Maria Schneider, die als Treuetesterin arbeitet wird tot aufgefunden.

Die Ermittlungen leitet Parth vom LKA.
Kriminelle kommen ins Spiel.

Ich habe das Buch bis zum Ende gelesen in der Hoffnung, dass noch mehr Spannung folgt, aber es tröpfelt vor sich hin.

Aus meiner Sicht hat die Story Potential für einen spannenderen Krimi.
Dem Autor ist es aber nicht gelungen einen wirklichen Thriller daraus zu machen.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3800090051

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Leesker / Jansen : Die echte Winzerküche

twitterrss
twitter

Christiane Leesker zeichnet verantwortlich für die Rezepte und Texte im Buch, Vanessa Jansen hat die Fotos für dieses liebevoll gestaltete Buch beigesteuert.
Im Buch machen wir eine „kulinarische Reise durch die Weinregionen – von der Ahr bis hin zur Wachau, von der Nahe bis nach Wien“.
Schon mal vorab, es ist eine wundervolle Reise.
Im Buch wechseln sich Reportagen und Rezepte ab.

Die Autorinnen bringen uns den Sekt von der Ahr nahe und auch den Wiener Heurigen, sie entführen uns in die Wachau aber auch in die Pfalz. Man lernt etwas zum Thema Riesling, zu den Böden an der Nahe, der Reberziehung, etc.
Man merkt, dass die Recherche zum Buch sehr erfolgreich war.

Dazu findet man im Buch viele sehr gute Rezepte, da findet jede(r) etwas was passt.
Die Rezepte, die es mir gleich nach dem Ausprobieren angetan haben sind:
Flammkuchen Winzer, Datteln im Speckmantel, Zweierlei Zwiebelkuchen, Spundekäs, Mangoldquiche, Winzerpfännchen,Stolzer Heinrich, Zanderfilet,..

Ich kann das Buch allen Weinliebhabern empfehlen aber auch Lesern, die sich mit dem Thema Wein beschäftigen möchten oder auch nur wundervolle Landschaften und Rezepte entdecken möchten.

Das Buch ist sehr schön aufgemacht und auch als Geschenk gut geeignet.

ISBN 978-3-8310-3867-1

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird