Frank Esser : Phantomjagd (Werbung unbezahlt)

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks erhalten, was meine Meinung nicht beeinflusst hat.

„Phantomjagd“, der Krimi von Frank Esser, spielt in Aachen.
Frank Esser hat einen sehr gut recherchierten Krimi um Machenschaften rund um ein Medikament geschrieben.

Jürgen Wolf ist ein Investigationsjournalist, der schonungslos recherchiert. Er arbeitet freiberuflich.
Wolf wird ermordet.
Karl Hansen ist Kriminalhauptkommissar und ermittelt mit Stefan Riedmann am Tatort. Sie treffen auf Sven Koch von der Spurensicherung.
Markus Becker und Jean Marquardt werden noch zur Hilfe gerufen.
Laura Decker von der Spurensicherung und ihr Team sind auch vor Ort, um Spuren zu suchen.
Auch der Gerichtsmediziner ist zugegen.

Wolf hatte nicht viele Freunde, die nun helfen könnten bei der Suche nach dem Tatmotiv.
Seine Schwester berichtet, dass er immer ein kleines Notizbuch und ein Smartphone dabei hatte, beides fehlt.
Dieter Abel, auch Journalist, erzählt, dass Wolf Ärger mit Georg Keller hatte.

Dann wird Heike Berger, Forscherin bei der Neuendorff-Chemie, tot aufgefunden.
Auch bei ihr alles verschwunden, Laptop, Notizen, Handy,Tablet, etc.
Sie hatte ein Verhältnis mit ihrem Chef Keller, das aber lange beendet ist.

Bei Heike Berger findet man DNA, die zum Phantom, einem Auftragskiller, gehört.
Die Jagd beginnt.

Mehr verrate ich nicht, ausser, dass es noch mehr Tote gibt, alle im Dunkeln tappen, verzweifelt den Mörder suchen.
Nichts ist wie vermutet.

Frank Esser hat einen spannenden Krimi vorgelegt.
Die enormen Sachkenntnisse zu Medikamentenstudien, einer Erkrankung, dem System im Pflegebereich, etc. bereichern die Handlung.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

ISBN: 9783748533641

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Alexa Thiesmeyer : Brandmord Rheinlandkrimi

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

„Brandmord“ ist der neue, laut Cover „Rheinlandkrimi“ von Alexa Thiesmeyer.
Dies ist das erste Buch der Autorin das ich lese.

Das Rheinland ist im erweiterten Sinne zu verstehen. Die Handlung spielt hauptsächlich in der Eifel. Für mich ist es eher ein Eifelkrimi.
Aber der Reihe nach:
Das Buch beginnt mit einer langen Liste der handelnden Personen und der Zuordnung dieser zum Pappelweg, dem Tatort, den Ermittlern und den Sonstigen.
Ohne die Liste ist man als Leser auch verloren. Aus meiner Sicht sind es zuviel Personen, ich musste ab und an nachschauen wo ich nun wieder eine gerade aktuelle Person hinstecken sollte.

Birte und Peter ziehen von Bonn aus in die beschauliche Eifel. Peter ist Schriftsteller und arbeitet von zuhause aus, Birte ist Lehrerin und hat nun einen Weg von ca. 30 km zum Arbeitsplatz.
Die Ruhe, die Natur, die sie im Haus im Pappelweg erwartet, ist es ihnen wert, das auf sich zu nehmen.
So ist der Plan.

Bei der Ankunft im Pappelweg ein Schock, das schmucke Nachbarhaus des Architekten Curd Lemon ist eine Ruine, niedergebrannt. Birte will gleich zurück nach Bonn.
Es kommt noch schlimmer, der Nachbar ist verbrannt, sein Hund hat überlebt.
Die Ehefrau, Schauspielerin, war nicht da und hat dadurch überlebt.

Die Nachbarn sind in Aufruhr. Jeder ist verdächtig. Die Ermittlungen gehen los und auch der Streit zwischen Birte und Peter. Birte weigert sich einzuziehen ins neue Heim.
Peter ahnt noch nicht was sie ausser dem Brand so schockiert hat.

Zuviel will ich nicht verraten. Es ist ein Krimi, der neben der Krimihandlung einen hohen Anteil an Nachbarschaftsgeschichten, Verquickungen zwischen Vergangenheit und Gegenwart, usw. beinhaltet.
Das Buch ist gut, allerdings ist es teilweise in die Länge gezogen durch die vielen Erzählungen rund um die nachbarschaftlichen Vorgänge, etc.

Mein Fazit: ein lesenswerter Krimi, der noch besser wäre, wenn nicht zuviel nachbarschaftliche Verwicklungen darin wären, die mit der Handlung nichts zu tuen haben.

ISBN: 9783960582052

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Sonvilla, Graf, Haasmann : Unter wilden Bären

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

„Unter wilden Bären – der neue Nachbar in unseren Wäldern“ wurde von den 3 Fotografen Christine Sonvilla, Marc Graf und Robert Haasmann, herausgegeben.
3 Jahre lang haben die Fotografen in Slowenien Braunbären beobachtet und fotografiert.

Im Bildband kann man wundervolle Fotos von Bären bestaunen. Aber das Buch hat noch viel mehr was es so besonders lesenswert macht.
Man lernt ganz viel über Bären, wie verhalten sie sich, wie gehen die Menschen in Slowenien mit ihnen um, können wir mit Bären zusammenleben? und vieles mehr wird beleuchtet.

Im hinteren Teil dieses wunderschönen Buches bekommt man  ganz viele Informationen zu Bären, von der Verbreitung über soziales Lernen, Nahrung, Verhaltenstipps falls man mal einem Braunbären begegnet, dazu dann noch ein Blick in das Entstehen des Buches, und Ansprechpartner zum Thema Bären, weitere Literatur, usw.

In den einzelnen Kapiteln findet man tolle Fotos aber auch informative begleitende Texte.
Mich haben am meisten fasziniert das Foto auf S.52, auf dem ein ganz junger Braunbär anfängt die Welt zu entdecken, der kletternde Bär auf S.64, der ganz vorwitzig schaut, S.115 die Bären in der Nacht, und das Kapitel zum Thema „Zusammenleben (un)möglich.“

Akribisch recherchiert haben die 3 Autoren für das Buch und bescheren uns samt der tollen Fotos, ein ganz besonderes Buch zum Thema Bären.

Das Buch ist genau richtig für Fotofans, Naturliebhaber und jeden, der sich einen Platz im Herzen freigehalten hat für Tiere, die wieder in unseren Lebensraum zurückkommen.

ISBN: 9783954162826

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Retterath/Pribert : Wanderungen für die Seele Rhein, Ahr, Erft

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Ingrid Retterath und Myria Aurora Pribert haben zusammen das Buch „Wanderungen für die Seele Rhein, Ahr, Erft“ geschrieben.
Es ist eine sehr gute Sammlung von „Wohlfühlwegen“ in der Gegend.
Ingrid Retterath lebt in Hürth und Myria Aurora Pribert in Bonn. Die Autorinnen kennen die Gegend gut und haben eine sehr schöne Auswahl von 20 Touren im Buch zusammengetragen.

Man findet Touren in unterschiedlichen Kategorien: Auszeittouren, Panoramatouren, Verwöhntouren, Entschleunigungstouren und Erfrischungstouren, die sich im Gebiet von der Erftmündung im Norden bis ins Lamperttal im Süden und von Bedburg im Westen bis Sinzig im Osten erstrecken.
Da ich einige Ecken des Gebietes gut kenne, bin ich begeistert, dass ich auch viel neue Ecken entdecken konnte.

Die Touren sind bereits im Inhaltsverzeichnis mit wichtigen Informationen versehenen, die die Auswahl erleichtern. Man findet die Länge, die Höhenmeter und die Dauer.
So kann man schon mal eine Vorauswahl treffen.
In der Karte im vorderen inneren Einband sind alle Ecken, in denen man Touren findet, eingezeichnet was die räumliche Orientierung erleichtert.

Jede Tour ist sehr genau beschrieben mit Karte, den Sehenswürdigkeiten, den Einkehrmöglichkeiten, der Anreise und vielem mehr.
Es gibt auch schon mal Touren, wie die von Zons, das ich kenne, mit der Fähre rüber nach Urdenbach und dann dort weiter, bei denen zwei, sonst eher einzeln genutzte Gebiete, kurzerhand verbunden werden zu einer wunderschönen Tour.

Aus meiner Sicht kann man auch, wenn einem eine Tour zu weit ist, sich Teile herauspicken und diese gehen, quasi eine Tour stückeln, man profitiert trotzdem von vielen sehr guten Tipps.
Die Fotos inspieren eien gleich mal zu planen wann man wohin möchte.

Mir gefällt das Buch sehr gut.
Die Gegend ist immer einen Besuch wert und man entdeckt im Buch auch eine ganze Reihe Ausflugsziele.

ISBN: 9783770020638

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ulrike Hartmann : Liebe geht durch den Garten

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Anna Baumgarten, 38, ist Kinderbuchillustratorin und lebt alleine mit ihren Kindern Anton und Max in einer Altbauwohnung im Dachgeschoß.
Von Raimund, dem Vater der Jungs, ist sie geschieden.

Ihre Vermieterin Frau Meyer-Oeden meckert ständig, Treppenhaus nicht genug geputzt oder sonst etwas fällt ihr immer ein.

Von Martha, verheiratet mit dem Orthopäden Gero, und Annas Freundin bekommt sie seelische Unterstützung und auch das Buch „Lodern der Leidenschaft“.
Leidenschaft gibt es im Moment in Annas Leben nicht.

Anna beschließt, dass sie einen Schrebergarten möchte und erzählt Sonja, der Frisörin im Salon Engel davon.
Auch Raimund, Annas Ex-Mann ist da.
Anna sucht nun nach einem Kleingartenverein und findet endlich eine Möglichkeit einen Garten im „Kleingartenverein zur fleißigen Ameise“ zu bekommen.
Sie trifft sich mit Herrn Kossig, dem Vorsitzenden. Die Laube ist fast abbruchreif, der Garten wunderschön und Annas Wunsch so groß, dass sie den Garten pachtet.

Nach und nach beschäftigt sich Anna mit der Sanierung des Gartens und der Laube, die einer Müllhalde gleicht.
Paul, der auch einen Garten dort hat, bietet seine Hilfe an.
Ein toller Mann, der aber schon an Sabine Rosenberg vergeben ist.

Die Jungs wollen nicht in der Garten, da gibt es keinen Strom, kein Internet, nur ein Campingklo und …

Wird Anna glücklich im Garten oder gibt sie auf?
Das müssen sie schon selber lesen.

Ulrike Hartmann hat den Roman mit viel Liebe zum Detail geschrieben. Man sieht die eklige Laube vor sich, aber auch die schönen Blumen, taucht ein Annas Gedankenwelt und begleitet die Protagonistin ein Stück ihres Weges.

Mir hat das Buch gefallen.

ISBN: 978-3453359918

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Bettina Matthaei: 1 Topf, 1 Pfanne, 1 Messer

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

„Saugut kochen…ganz einfach“ das verspricht die Autorin Bettina Matthaei auf dem Cover ihres neuen Buches „1 Topf, 1 Pfanne , 1 Messer..“.
Das hört sich wenig an, oder?
Netürlich ist es wenig, zu wenig, um ein Gericht zu zaubern.
Darum findet man auch das, was mit den Pünktchen gemeint ist, auf den ersten Seiten des Buches und bei den Rezepten.

Der Werkzeugkasten für die Küche mit den Geräten, etc. die zur Grundausstattung zählen sollten, Die „Must-haves“, die man im Vorrat haben sollte, die Gewürze, die man als Grundausstattung haben sollte und die, die auch noch praktisch sind. Dazu sind auch schon mal einige generelle Tipps zu finden.

Und danach geht es gleich los mit den Rezepten, die in mehrere Kapitel aufgeteilt sind.
Ich habe die Dinge, die ich bereits probiert habe, dazu geschrieben:
– Cremesuppen
– Salate – Cocktailtomatensalat mit Mini-Mozarella und Croutons
– Hummus
– Open Sandwiches – Brot mit geschmolzenem Brie und Pfeffer-Preiselbeeren, Steak-Brot mit geschmorten Zwiebeln
– Omeletts – Schinken-Käse-Omelett mit Schalotten, Zucchiniomelett mit Feta und Frühlingszwiebeln,
– Wraps
– Couscous & Burger
– Flammkuchen – Flammkuchen mit Zucchini, Pesto und Käse,..mit Ziegenkäse, Serrano-Schinken und Feigen
– Baked Potatoes – mit Sour Cream, mit Bacon, Geschnetzeltem aus Schweinefilet
– Grillhähnchen – Reispfanne mit Huhn, Chili und Erdnüssen,
– Pasta – al Burro e formaggio, mit Tomatensauce
– Pestos
– Pfannengerichte – gedünsteter Lachs auf Lauchgemüse
– Desserts – Frozen Yoghurt mit Waldbeeren.

Jedem Kapitel sind allgemeine Hinweise zum Thema voran gestellt und auch bei den Rezepten gibt es noch Tipps.
Man muss, da die Rezepte im allgemeinen für 2 Portionen sind, ausrechnen wieviel Zutaten man benötigt, wenn man für mehr Personen kocht.
Die Rezepte sind leicht nachvollziehbar und alle Speisen sind gelungen.

ISBN: 978-3898838801

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Charly Weller : Bonames

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Bonames ist nicht gerade der Vorzeigestadtteil von Frankfurt.
Es ist der nördlichste Stadtteil, in dem der Autor Charly Weller, seinen Krimi ansiedelt.

„Der Platz“ wie die „Wohngemeinschaft Bonameser Straße“ liebevoll von den Bewohnern genannt wird, war in den 50er Jahren ein Platz für die Wohnwagen. Es wurde die Heimat der Schausteller, Sinti und Roma, Flüchtlinge.
Dann verhängte die Stadt Frankfurt ein Zuzugsverbot und die Bewohnerzahl sank von ca. 500 in den 80er auf ca. 70 Menschen heute.

Ein Mord in Bonames, aber auch Bombendrohungen auf der IAA. Die Polizei weiß nicht wo sie anfangen soll.
Man ruft Hilfe aus Gießen. Regina und Roman fahren los.
Roman war lange Polizist in Frankfurt, man kennt ihn.
Die Tote im Auto ist Birgit Wohlraab, Mitarbeiterin einer grossen Bank.

Wieso ist sie tot?
Wer ist der Mörder?

Das müssen Sie schon selber im Buch erkunden.

Der Autor hat einen Krimi mit einem grossen Anteil an Lokalkolorit geschrieben. Frankfurt zwischen High-Society und Bonames, zwischen Reichtum, krummen Geschäften und Armut.
Ein spannender Krimi in einem Spannungsfeld aus Geldgeschäften und vielem mehr.
Herrlich auch die Charaktere und die Interaktionen.

ISBN: 978-3954414345

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

J.R.Dos Santos : Vaticanum

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

José Rodrigues dos Santos, der Autor des Buches “ Vaticanum “ ist Kriegsberichterstatter, TV-Moderator, Nachrichtensprecher in Portugal und Dozent für Journalistik.

In Vaticanum hat es der Autor geschafft aus Fakten rund um den Vatikan und einem guten Schuß Fiktion, einen spannenden Krimi zu schreiben.

Papst Franziskus beauftragt Prof.Tomás Noronha, einen angesehenen Historiker, damit, das Petrusgrab mit der archäologischen Bezeichnung Feld P zu erforschen und zu bestätigen, dass es sich im das Grab von Petrus handelt.
Der Papst bestellt Tomás zu einem vertraulichen Gespräch.
Er geht davon aus, dass sich alte Prophezeiungen erfüllen werden und er der letzte Papst ist.

Tomás und Catherine Rauch, Wirtschaftsprüferin, die die Machenschaften im Vatikan, der Vatikanbank und vieles mehr, untersucht, beginnen ihre Informationen auszutauschen.
Dann wird der Papst entführt. Verantwortlich zeichnet der Islamische Staat. Ein Wettlauf gegen die Zeit beginnt.
Nichts ist wie es scheint. Viele werden verdächtigt.
Wo ist der Papst? Gelingt es den Papst zu retten?

Dos Santos ist es gelungen in diesem spannenden Buch viele Geschehnisse im Vatikan, vom Tod des 33-Tage-Papstes, den Machenschaften der Vatikanbank und vieles mehr akribisch zu recherchieren und dies mit einer spannenden, nur an wenigen Stellen fiktiven, Handlung zu verquicken.

Das Buch ist aus meiner Sicht sehr lesenswert.

ISBN: 978-3946621041

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Robert Hofrichter : Das geheimnisvolle Leben der Pilze

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Robert Hofrichter ist Zoologe, Biologe, Journalist und Naturfotograf und hat sich dem Natutschutz verschrieben.
Im vorliegenden Buch „Das geheimnisvolle Leben der Pilze – Die faszinierenden Wunder einer verborgenen Welt“ bringt er uns Lebewesen, die weder Pflanze noch Tier sind, nahe.

Ich liebe die Natur und muss gestehen mit dem Thema Pilze habe ich mich nie näher auseinandergesetzt.
Mich hat das Buch fasziniert. Ich wusste nicht, dass es selbst am Boden der Tiefsee Pilze gibt.
Im Wald kennt man sie oder auch aus dem Garten.

Im Vorwort schreibt der Autor etwas weshalb er das Buch geschrieben hat „Mir geht es darum, auf unserer Wanderung auch in Ihnen die Entdeckerlust zu wecken, die mich wie jeden Wissenschaftler antreibt.“
Ich kann nur sagen, dass ist Robert Hofrichter gelungen.
Am meisten hat mich im Buch fasziniert das Kapitel  „Das faszinierende Leben im Untergrund kann fast alles – Pilze als Verkehrsplaner, Atomtechniker und Medinizer.“
Im Buch wird über Riesenpilze berichtet, die eine Dimension haben, die ich nie für möglich gehalten hätte.
Oft vergisst man, dass Pilze auch Medikamente sein können, man denke an Penicillin.

Mir hat am Buch auch gefallen, dass man etwas erfährt über die Systematik nach der man die Pilze einteilt, die ersten Forschungen und vieles mehr.

Dem Autor ist es gelungen, dass mich ein Thema, das ich vor dem Lesen des Buches als unnötig abgetan hätte, total fasziniert hat und ich nun mit offeneren Augen durch die Natur gehe und nach Pilzen Ausschau halte.
Sehr schöne Fotos sind quasi das „Salz in der Suppe“.
Das Buch ist rundum gelungen.

ISBN: 9783328103028

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Karin Buchart : Hausmittel

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Das Buch von Karin Buchart „Hausmittel – in einfacher Anwendung zum Heilen und Lindern“ ist gewaltig und zwar was den Umfang als auch den Inhalt angeht.
Die Autorin Dr.Karin Buchart ist fachliche Leiterin einer Akademie, die sich mit traditioneller europäischer Heilkunde beschäftigt und Lehrbeauftragte an der Universität Salzburg.

Oft ist heute das Wissen zu den Hausmitteln verloren gegangen.
Gewisse Dinge behält man und wendet sie immer an, wie das Inhalieren mit Salzwasser bei der Erkältung, andere kennt man nicht oder hat sie vergessen.
Dr.Buchart hat in diesem Buch sehr systematisch und gut verständlich, zu ganz vielen Erkrankungen und Befindlichkeitsstörungen, Hausmittel gesammelt.

Sehr gut finde ich, dass sie dabei Wert gelegt hat auf folgende Punkte:
– verfügbar – ab S.14 geht es los mit denen Dingen, die man meist im Haushalt hat oder schnell besorgen kann.
– schnell muss es gehen – die im Buch enthaltenen Rezepte gehen flott. Bei akuten Beschwerden kann man nicht tagelang warten bis das Hausmittel fertig ist.
– anlassbezogen – über 40 Kategorien finden sich im Buch, ein Lebensmittel oder ähnliche Dinge kann unterschiedlich angwendet werden je nach Anlass, es nutzt nur Einteilung nach Berschwerde
– welches Hausmittel

Weiter geht es mit den Kosten, die meist gering sind, der verständlichen Erläuterung, Hausmittel, die auch wirken und die Dosierung.

Den grössten Teil des umfangreichen Buches nehmen die Hausmittel und die Rezepte dazu, ein. 40 verschiedene Einsatzgebiete von Hausmitteln hat die Autorin im Buch vereint.
Egal ob Kopfschmerz, Insektenstich, Rückenschmerzen, Schwitzen, Magenbeschwerden und vieles mehr, ob chronisch oder akut, findet sich im Buch.

Dr.Burchart ist es gelungen ein Buch zu schreiben, dass ganz viel Wissen zu Hausmitteln enthält. Sie hat diese sehr gut verständlich zugeordnet zu den Beschwerden und auch die Zubereitung gut erklärt.

Besonders fiel mir auf, dass auch daran gedacht wurde, dass auch ältere Menschen dieses Buch zur Hand nehmen auf der Suche nach Hausmitteln und die Schrift recht groß und gut lesbar ist.
Ich finde diese Sammlung von Hausmitteln sehr empfehlenswert.

ISBN: 9783710402050

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird