Jürgen Wolf : Photoshop Elements 2019

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

„Jürgen Wolf : Photoshop Elements 2019 – Das umfassende Handbuch“ lautet der Titel dieses Wälzers. Und umfassend ist das Handbuch wirklich.
Photoshop Elements 2019 ist erschienen und Jürgen Wolf, den ich für seine Handbücher zu diversen Programmen u.A. im Bereich der Bildbearbeitung sehr schätze, hat sich auch dieses neue Programm auch vorgenommen.

Der Autor hat es wieder einmal geschafft das Wesentliche zum Programm sehr gut nachvollziehbar zu erklären.
Im Moment überlege ich, ob ich mir PSE 2019 anschaffe und wollte mir mit Hilfe des Buches ein Bild davon machen, ob es sich lohnt und die neue Version mehr bringt.
Jürgen Wolf nimmt zu dem Thema was neu ist, im Buch Stellung und das Thema Collage und Diashow interessiert mich sehr.
Na klar habe ich mir dieses Thema zuerst angeschaut und ja die neue Version muss her.
Das Buch ist schon mit Markierungen und Klebezetteln versehen bei Dingen, die ich als erste ausprobieren will.

Am Buch von Jürgen Wolf schätze ich, dass sowohl Anfänger wie auch Fortgeschrittene davon profitieren.
Übrigens kann man das Buch auch für ältere PSE – Versionen nutzen. Es ändern sich ja immer nur Kleinigkeiten.
Da ich auch das Buch zur PSE 15 und 18 – Version habe, konnte ich gut vergleichen.
Für mein Gefühl wird dieses Handbuch von Version zu Version  besser.

Wie gewohnt von Jürgen Wolf, führt er den Nutzer des Buches sehr strukturiert durch die Möglichkeiten des Programms.
Photoshop Elements hat sich im Laufe der Jahre immer mehr entwickelt und ist längst nicht mehr nur Anfänger geeignet.

Im Buch findet man, in mehrere Kapitel unterteilt, die Funktionen:
– Der Fotoeditor – vom öffnen und speichern des Bildes hin zu den Grundlagen der Bildbearbeitung führt der Weg
– Der Organizer – Fotos importieren , organisieren, das sind die Themen
– Bildkorrektur – von den Grundlagen über Tiefen und Lichter , Farbkorrektur hin zu Helligkeit und Kontrast hilft das Buch weiter
– Adobe Camera RAW
– Farbe, Farbveränderungen und Schwarzweiß – Farbverfremdung, Pinsel, Schwarzweiß erwarten Sie als Themen
– Schärfen und Weichzeichnen
– Freistellen und Ausrichten
– Auswählen – von einfach bis kompliziert
– Ebenen – wie arbeitet man mit Ebenen?
– Reparieren und Retuschieren
– Mit Text und Formen arbeiten
– Präsentieren und Teilen – von internettauglichen Bildern über Collagen, Visitenkarten, etc.

Sowohl für die Windows- wie auch für die Mac-Versionen kann man das Buch nutzen. Unterschiede sind gekennzeichnet.

Screenshots zeigen genau wo man welchen Schritt in Photoshop Elements machen muss. Die Tasturkürzel sind auch angegeben und auch noch mal tabellarisch am Ende des Buches aufgeführt.

Egal ob man nun Fotomontagen, Panoramafotos, Visitenkarten machen oder sonstige Texte einfügen will, im Buch findet man die Anleitung.
Dazu kann man auf der Verlagsseite Zusatzkapitel und Beispiele laden.

Wer sich nun nicht sicher ist, ob ihm die Art in der der Autor das Buch gestaltet und geschrieben hat, gefällt, der findet eine Leseprobe und das komplette Inhaltsverzeichnis auf der Seite des Verlages.
Aus meiner Sicht ist das Buch allgemein verständlich geschrieben und wieder sehr gelungen.

ISBN: 9783836265737

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jürgen Wolf : Photoshop Elements 15 Das umfassende Handbuch

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Jürgen Wolf ist Digitalfotograf und Autor.
Er hat bereits mehrere Bücher, besonders zum Thema Bildbearbeitungsprogramme, geschrieben.
Mit dem Programm „Photoshop Elements“ beschäftigt er sich bereits seit mehreren Programmversionen intensiv, auch in seinen Büchern.

Im Rheinwerk-Verlag hat er gerade das neue Buch zu Photoshop Elements „Photoshop Elements 15 – Das umfassende Handbuch“ herausgegeben.
Und umfassend ist dieses Buch in der Tat.
Photoshop Elements wird immer umfangreicher. Es ist bei Adobe zwar immer noch das Einstiegsprogramm in die Bildbearbeitung, aber es kommen von Version zu Version mehr Funktionen dazu, die bedient werden wollen.

Das Buch über Photoshop Elements 15 hat 1061 Seiten, es ist damit noch umfangreicher geworden wie das Buch zu PSE 14,  und dazu hat man die Möglichkeit jede Menge Material Beispielbilder und Zusatzmaterial zu laden.
Ein Icon signalisiert im ganzen Buch, wann es Zusatzinhalte gibt.

Die Kapitel sind:
– Der Fotoeditor – u.a. schnelle Bildkorrekturen, Experte – Modus
– Der Organizer – Arbeitsfläche, organsieren und verwalten
– Bildkorrektur – mit Farbkorrektur, Tiefen und Lichter, etc.
– Farbe, Farbveränderungen und Schwarzweiß
– Schärfen und Weichzeichnen
– Freistellen und Ausrichten
– Auswahlen – einfache Auswahl und komplexe Auswahl
– Ebenen – das Prinzip, das Bedienfeld, etc.
– RAW und (H)DRI
– Reparieren und Retuschieren
– Mit Text und Formen arbeiten
– Präsentieren und Teilen
– Anhang mit Tastaturkürzeln und vielem mehr

Sie sehen schon anhand dieser Kapitel, dass das Buch keine Fragen zum Programm offen lässt. Man muss es nicht abarbeiten, sondern kann auch stets da einsteigen, wo man Bedarf hat.
Für Neulinge bei Photoshop Elements ist es toll, dass man wirklich ab dem ersten Öffnen des Programms begleitet wird und dieses mittlerweile sehr umfangreiche Programm Schritt-für-Schritt kennenlernen kann.
Alle, die schon mal die Grundzüge von PSE kennen, können gezielt via Inhaltsverzeichnis oder Index einsteigen an dem Punkt, an dem sie Hilfe brauchen oder Fragen haben.

Wenn man dann mal in die einzelnen Kapitel hereinschaut, eröffnet sich ein Quell von Tipps und Tricks. Egal, ob man alte Fotos restaurieren will, wer hat nicht welche aus Kindheitstagen, die mit verblassten Farben einhergehen oder gar leichte kaputte Fotos, die restauriert werden wollen. Oder man will kreativ werden, Karten gestalten, Schriftzüge einbauen. Im Buch findet man Hilfe.

Der Autor hat es verstanden Text und Workshop zu den verschiedenen Themen zu verknüpfen, so findet sich auf für jeden Lerntyp etwas.
Der Text wird stets erklärt durch Screenshots, man sieht also genau wie der eigene Bildschirm aussehen muss, damit man auch an dem Schritt ist, den der Autor erklärt.
Viele Grafiken und Fotos ergänzen den Text.

Jürgen Wolf hat sein Fachwissen didaktisch sehr gut aufgearbeitet.

Und, wenn Sie nun neugierig sind erst einmal schauen was das Buch alles bietet, so finden Sie das komplette Inhaltsverzeichnis und eine Leseprobe hier.
Das Buch kann ich Einsteigern und Fortgeschrittenen ins Programm nur empfehlen.

Quelle . Rheinwerk-Verlag

ISBN: 9783836243308
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Adobe Photoshop Elements 15

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Meist nutze ich Lightroom und Photoshop.
Da ich die Chance bekam nun auch Photoshop Elements 15 zu testen, habe ich diese gerne ergriffen.

Photoshop Elements ist auch praktisch, gerade, wenn Einsteiger ein Programm suchen.
Bitte nicht irritieren lassen, wenn es geliefert wird. Ich dachte ich hätte die falsche Version erhalten, da der Umkarton komplett in Englisch ist.
Die Software ist aber deutsch.
Die Software lässt sich problemlos aufspielen.

Photoshop Elements benötigt für die Grundfunktionen keine lange Einarbeitungszeit.
Man kann die Fotos fast automatisch bearbeiten lassen, wenn man mit den Assistenten arbeitet.
Allerdings kann man auch manuell vorgehen und hat mittlerweile doch eine Menge an Möglichkeiten der Bearbeitung.
In der neuen Version gibt es so einige neue Features, die ganz witzig sind, z.B. aus einem herunter gezogenen Mund einen lachenden zu machen. Das funktioniert erstaunlich gut.

Auch die Fotos für das Web fertig machen ist schnell gemacht.
Man kann unproblematisch dann z.b. bei facebook einstellen.

Mein Fazit: Photoshop Elements ist ein Programm für Einsteiger in die Bildbearbeitung, aber es hat sich mittlerweile auch so entwickelt, dass man auch viele Dinge, die der grosse Bruder Photoshop bietet, machen kann.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Jürgen Wolf : Photoshop Elements 14

twittergoogle_plusrss
twittergoogle_plus

Jürgen Wolf ist Digitalfotograf und Autor.
Mit dem Programm „Photoshop Elements“ beschäftigt er sich bereits seit mehreren Programmversionen intensiv auch in seinen Büchern.

Im Rheinwerk-Verlag hat er nun das neue Buch zu Photoshop Elements „Photoshop Elements 14 Das umfassende Handbuch“ herausgegeben.
Und umfassend ist dieses Buch in der Tat.

Das Buch 1026 Seiten und dazu hat man die Möglichkeit mehr als 1 Stunde Material zu downloaden.
Unterteilt hat der Autor diese große Informamtionsmenge in mehrere große Kapitel und diese wiederum in kleine „Portionen“.

Die Kapitel sind
– Der Fotoeditor
– der Organizer
– Bildkorrektur
– Farbe, Farbveränderungen und Schwarzweiß
– Schärfen und Weichzeichnen
– Freistellen und Ausrichten
– Auswählen
– Ebenen
– RAW und (H)DRI
– Reparieren und Retuschieren
– Mit Text und Formen arbeiten
– Präsentieren und Teilen

Sie sehen schon anhand dieser Kapitel, dass das Buch keine Fragen zum Programm offen lässt. Man muss es nicht abarbeiten, sondern kann auch stets da einsteigen, wo man Bedarf.
Für Neulinge bei Photoshop Elements ist es toll, dass man wirklich ab dem ersten Öffnen des Programms begleitet wird und dieses mittlerweile sehr umfangreiche Programm Schritt-für-Schritt kennenlernen kann.
Alle, die schon mal die Grundzüge von PSE kennen, können gezielt via Inhaltsverzeichnis oder Index einsteigen an dem Punkt, an dem sie Hilfe brauchen.

Wenn man dann mal in die einzelnen Kapitel hereinschaut, eröffnet sich ein Quell von Tipps und Tricks. Egal, ob man alte Fotos restaurieren will, wer hat nicht welche aus Kindheitstagen, die mit verblassten Farben einhergehen oder gar leichte kaputte Fotos, die restauriert werden wollen. Oder man will kreativ werden, Karten gestalten, Schriftzüge einbauen. Im Buch findet man Hilfe.

Der Autor hat es verstanden Text und Workshop zu den verschiedenen Themen zu verknüpfen, so findet sich auf für jeden Lerntyp etwas.
Der Text wird stets erklärt durch Screenshots, man sieht also genau wie der eigene Bildschirm aussehen muss, damit man auch an dem Schritt ist, den der Autor erklärt.
Viele Grafiken und Fotos ergänzen den Text.

Jürgen Wolf hat sein Fachwissen didaktisch sehr gut aufgearbeitet.

Ergänzt wird das Buch mit Links zu Videolektionen zum Thema, die auch noch mal verdeutlichen wie man vorgeht.

Das Buch kann ich Einsteigern und Fortgeschrittenen ins Programm nur empfehlen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird