Philipp Moog : Anderwelt

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Der Roman startet mit der Todesanzeige von Helmuth T.H. Bethmann, geboren 17.7.1928 verstorben 19.8.2015.

T.H. der Patriarch der Familie Bethmann herrschte über die Familie Bethmann.
Ein Geheimnis umwittert diese Familie.

Justus der Sohn von T.H. muss sein Verhältnis zu dem despotischen Vater aufarbeiten.
T.H. war in der Hitlerjugend und hat sich aus diesen Zwängen noch nicht befreit was sein Denken angeht.
Amelie T.H. Frau hat Alzheimer.

T.H. ist sehr krank und es beginnt die Aufarbeitung der Konflikte gerade bei Justus seinem Sohn in dessen Gedanken.

Das Buch ist gut geschrieben.
Ich persönlich habe ein Problem damit, dass Amelies Leben eher zur Erheiterung dient als dass der Alzheimer thematisiert wird mit allem was dieser „Zerfall“ für die Betroffene und das Umfeld bedeutet.

Der Roman ist gut.
Mir persönlich liegen der Stil und die Story nicht so ganz.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3792002742

Quelle: Verlag

2198 gesamt 12 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , .Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sabine

wohnhaft in Mainz

Kommentare sind geschlossen.