Angelika Koch : Glücksorte in der Eifel

Angelika Koch, die Autorin von “ Glücksorte in der Eifel “ lebt in der Vulkaneifel. Sie ist als Redakteurin, Journalistin und Autorin tätig.

Die Eifel bietet jede Menge Glücksorte. Ich habe in der Eifel auch meine Glücksorte.
Ja und manchmal entdeckt man seinen eigenen, weil man, wie die Autorin, kein Navi dabei hat.

Die Eifel ist sehr vielfältig, rauhe Felsen, Seen, Wälder, Burgen, Spuren der Römer und vieles mehr findet man dort.
Ihre 80 Glücksorte hat Angelika Koch im Buch vorgestellt.
Für jeden ist etwas dabei.

Kaffeenasen müssen nach Daun, da gibt es aber noch mehr zu entdecken als nur die Kaffeerösterei.
Ich kann mich der Empfehlung der Konzerte in Kloster Steinfeld nur anschliessen.
Aussergewöhnlich, auch für Architekturfans, ist die Bruder – Klaus – Kapelle in Mechernich. Das Krimihotel in Hillesheim mit den Themenzimmern habe ich auch schon besucht.
Mein persönlicher Lieblingsort ist Monreal, den kann man gut verbinden mit Mayen und einem Abstecher zum Riedener Waldsee.

Wer sich einen tollen Ausblick und Geschichte gleichzeitig gönnen möchte, dem sei die Ordensburg Vogelsang empfohlen. Der Blick über den Rursee ist super und man es gleich mit einer Bootsfahrt auf dem Rur- oder Obersee verbinden. Und als Tipp von mir in der Ecke: fahrt zum wilden Kermeter.

Ich könnte weiter schwärmen vom Buch, auch ich habe viele neue Ecken entdeckt, obwohl ich große Teile der Eifel sehr gut kenne.
Die Autorin hat alle Glücksorte sehr gut beschrieben, man bekommt als Leser gleich einen Eindruck, ob man an dem Ort richtig ist.
Fotos zum Beitrag spiegeln die Stimmung am jeweiligen Ort wieder.

Im Führer von Angelika Koch entdeckt man sowohl die Touristenattraktionen wie den Nürburgring als auch die unbekannteren Orte wie einen Demeterhof in Breit.

Ein empfehlenswerter Eifelführer.

ISBN 9783770020157

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Barbara Klein : Glücksorte am Niederrhein

Barbara Klein hat „Glücksorte am Niederrhein“ geschrieben.
Der Untertitel dieses Niederrhein – Führers lautet „Fahr hin & werde glücklich“.

Die Auswahl der Orte des Glücks hat die Autorin vorgenommen. Sicher hat jeder Niederrheiner seine eigenen Orte am Niederrhein, die sein Glücksort sind. Mir wären auch einige andere eingefallen.
Im Einband steht zum Niederrhein „..eine an die Niederlande grenzende Region beziehungsweise Landschaft ohne wesentliche Erhebungen im Westen des des deutschen Bundeslandes Nordrhein – Westfalen, Unterlauf des Rheins.“
Das lasse ich mal so stehen. Dazu fällt mir ein Satz meiner Oma ein, wenn sie den Niederrhein beschrieb : „Da siehst Du am Donnerstag schon wer am Sonntag zu Besuch kommt, so flach ist es.“

Die Autorin hat querbeet ihre Glücksorte am Niederrhein beschrieben.
Von der Halde Norddeutschland, die in Neukirchen – Vluyn ist, über Anatol’s Beuys – Kopf am Meerbuscher Rheinufer, die Irmgardiskapelle in Süchteln, den Bunten Garten in Mönchengladbach, Schloß Wickrath, Kloster Kamp und bis hin zur Skihalle in Neuss erstreckt sich das Spektrum. Dies sind nur einige dieser netten Beispiele.

Jeder der 80 Glücksorte ist anschaulich beschrieben. Man findet dazu noch einen Tipp was man zusätzlich noch besuchen kann, Anschrift, Internetadresse und ÖPNV-Verbindung und ein Foto, um schon mal
einen Vorgeschmack zu bekommen.

Was ich unpraktisch finde, ist die Tatsache, dass die Orte nicht geographisch sortiert sind. Exemplarisch an Viersen, dort sind es 4 verstreute Tipps und in Mönchengladbach 7 Tipps gestreut von Tipp 11 über 16 hin zu 16, 28, 57, 62, 69 und 75.

ISBN: 9783770015672

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird