Ignaz Lozo : Gorbatschow

twitterrss
twitter

Ignaz Lozo hat diese Biografie von Michail Gorbatschow geschrieben.
Dr.Ignaz Lozo ist Historiker, Journalist, Autor.
1997 – 2000 war er als Journalist für das Fernsehen in Moskau.

Lozo hat Gorbatschow persönlich kennengelernt und viele Gespräche mit ihm geführt.
„Gorbatschow der Weltveränderer“ so tituliert er ihn in der vorliegenden Biografie.

1985 tritt Gorbatschow sein Amt im Kreml an.
1990 findet das entscheidende Treffen zwischen Gorbatschow und Kohl statt, das Gespräch, das die deutsche Wiedervereinigung ermöglicht.
Diese Wende in der deutschen Geschichte wäre ohne Michael Gorbatschow nicht möglich gewesen.
Ich fühle mich beim Lesen dieses Kapitels gleich erinnert an die 2 Staatsmänner in Strickjacken, die wie Freunde wirken.

Der Autor schildert das Leben Gorbatschows schon seit sehr frühen Jahren.
1941 der Überfall des „3.Reiches“ auf Gorbatschows Heimat. Gorbatschow ist gerade mal 10 Jahre alt, Helmut Kohl 11 Jahre.
Man lernt im Buch auch den privaten Michael Gorbatschow kennen, der in nicht gerade in reichen Verhältnissen groß wurde.
Auch können wir verfolgen wie er und seine Frau Raissa ein Paar wurden, mit allen Hürden und Unterschieden.
Raissa, die Karriere machen will und Dozentin wird.
Man findet im Buch auch ein Foto aus 1953 , das Paar im Standesamt.
Auch die familiären Probleme, dass Gorbatschows Mutter Raissa ablehnt und der Vater sie akzeptiert, belastende private Situationen, findet man im Buch.
Gorbatschow, der Jurist, arbeitet zunächst bei der Staatsanwaltschaft, nicht seine Welt, um dann poliltische Karriere zu machen.

Dieses Buch bringt uns, auch in vielen Fotos, private und offizielle, den Menschen und den Politiker Michael Gorbatschow nahe.
Man erfährt von der Machtbesessenheit dieses Menschen und auch der Karriereplanung seiner Frau.

Ein sehr interessantes Buch und eine tolle Biografie, die Ignaz Lozo geschrieben hat.

ISBN 978-3806241730

Quelle : Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Germanen – eine archäologische Bestandsaufnahme

twitterrss
twitter

Das vorliegende Buch „Germanen – eine archäologische Bestandsaufnahme“ ist der Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung in Berlin.
Diese findet vom 18.09.2020 bis 21.03.2021 in der James-Simon-Galerie statt.

Die Ausstellung wurde  konzipiert vom LVR-Landesmuseum Bonn zusammen mit dem Berliner Museum für Vor- und Frühgeschichte.
Viele Wissenschaftler haben geholfen.

Die Germanen, wo kommen Sie her?
Der Historiker Walter Pohl hat sie erforscht und festgestellt, dass es sie vermutlich nie als Volk gab.
Die Germanen, so vermutet er, waren “ vermutlich eine relativ kleine Gruppe beiderseits des Niederrheins „Germani““ genannt.

Im Buch werden uns Lesern die Germanen nahe gebracht, ihr Leben genau dokumentiert, zumindest das man gefunden hat.
Der Begleitband lässt uns eintauchen in die Zeit der Germanen, wie sie lebten und arbeiteten.
Sie lebten vom Getreideanbau aber auch von der Viehzucht.
Man kann die Wohnsituation kennenlernen.
Die Sozialstruktur wird beleuchtet und vieles mehr.

Ich finde z.B. auf S.137 auch die Darstellungen zur Ernährung auch im Vergleich zu den Römern, der sich ja ständig aufgrund der lokalen Nähe aufdrängt, sher gut.
Der Gebrauch der Werkzeuge und vieles mehr kann man erkunden.

Viele Dokumente findet man im Buch.
Wissenschaftliche Abhandlungen und  Quellenangaben laden zum weiteren Erkunden ein.

Der Begleitband ist auch für Laien in dem Bereich sehr gut verständlich.
Die Dokumente, die man findet sind vielfältig.

Ein sehr umfassendes Werk zu den Germanen, es ist interessant und gut lesbar.
Ich kann dieses wundervolle Buch nur empfehlen.

ISBN : 978-3806242614

Quelle : Theis-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird