Der zweite Weltkrieg in Karten

twitterrss
twitter

„Der zweite Weltkrieg in Karten“ ist das neue Buch zu diesem Teil der deutschen Geschichte aus dem DK-Verlag.
Gleich mehrere Autoren haben im Buch viele Karten, teils auch erst für dieses Buch erstellte, und andere Materialien zusammengetragen.
Die Autoren sind Simon Adams, Tony Allan, Kay Celtel, Reg G. Grant, Jeremy Harwood, Philip Parker, Christopher Westhorp.

Unterteilt ist dieses sehr informative Buch in mehrere Kapitel:

– Der Weg in den Krieg                      1918-1939
– Deutschland auf dem Vormarsch  1939-1941
– Der Krieg weitet sich aus                1942
– Das Blatt wendet sich                     1943-1944
– Endphase und Nachkriegszeit       1944-1945.

In über 100 Karten, vielen Illustrationen, Fotos, Dokumenten etc. bringen die Autoren uns Lesern dieses Kapitel der deutschen Geschichte nahe.
Das Buch ist, aus meiner Sicht, eine Mahnung, dass man schon früh gewisse Ansätze im Keime ersticken sollte.
Im ersten Kapitel schon ein berührendes Zitat von Georges Clemenceau 1918 „Meine Innenpolitik: Ich führe Krieg: Meine Außenpolitik: Ich führe Krieg. Ich führe immer Krieg.“
Die Autoren bringen uns den Völkerbund nahe, die ganzen Diktatoren der Zeit, den Umsturz in China und vieles mehr.
Der Blitzkrieg startet, erschütternde Fotos erinnern an das Grauen.

Dies sind exemplarisch einige Themen.

Den Autoren ist ein ganz hervorragendes Dokument des 2.Weltkrieges gelungen.
Mir ist z.B. aufgefallen wie genau sie gearbeitet haben, da sie korrekt München-Gladbach, wie Mönchengladbach zu der Zeit hieß, geschrieben haben.
Das Buch ist für alle Geschichtsinteressierten sehr empfehlenswert. Aus meiner Sicht ist es auch gut geeignet z.B. für den Geschichtsunterricht, um zu zeigen wohin Rechtsradikalismus führt.
Diesen kann man im Moment nicht leugnen und mahnen kann man nicht genug.

ISBN 9783831040247

Quelle : DK-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Germanen – eine archäologische Bestandsaufnahme

twitterrss
twitter

Das vorliegende Buch „Germanen – eine archäologische Bestandsaufnahme“ ist der Begleitband zur gleichnamigen Ausstellung in Berlin.
Diese findet vom 18.09.2020 bis 21.03.2021 in der James-Simon-Galerie statt.

Die Ausstellung wurde  konzipiert vom LVR-Landesmuseum Bonn zusammen mit dem Berliner Museum für Vor- und Frühgeschichte.
Viele Wissenschaftler haben geholfen.

Die Germanen, wo kommen Sie her?
Der Historiker Walter Pohl hat sie erforscht und festgestellt, dass es sie vermutlich nie als Volk gab.
Die Germanen, so vermutet er, waren “ vermutlich eine relativ kleine Gruppe beiderseits des Niederrheins „Germani““ genannt.

Im Buch werden uns Lesern die Germanen nahe gebracht, ihr Leben genau dokumentiert, zumindest das man gefunden hat.
Der Begleitband lässt uns eintauchen in die Zeit der Germanen, wie sie lebten und arbeiteten.
Sie lebten vom Getreideanbau aber auch von der Viehzucht.
Man kann die Wohnsituation kennenlernen.
Die Sozialstruktur wird beleuchtet und vieles mehr.

Ich finde z.B. auf S.137 auch die Darstellungen zur Ernährung auch im Vergleich zu den Römern, der sich ja ständig aufgrund der lokalen Nähe aufdrängt, sher gut.
Der Gebrauch der Werkzeuge und vieles mehr kann man erkunden.

Viele Dokumente findet man im Buch.
Wissenschaftliche Abhandlungen und  Quellenangaben laden zum weiteren Erkunden ein.

Der Begleitband ist auch für Laien in dem Bereich sehr gut verständlich.
Die Dokumente, die man findet sind vielfältig.

Ein sehr umfassendes Werk zu den Germanen, es ist interessant und gut lesbar.
Ich kann dieses wundervolle Buch nur empfehlen.

ISBN : 978-3806242614

Quelle : Theis-Verlag

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird