Rachel Higginson : The something about him

twitterrss
twitter

Mit „The Something about him“ hat nun Rachel Higginson ihren 4.Band aus der Reihe um Ezra und dessen Freunden veröffentlicht.
Schade, dass nur 4 Bände geplant sind.

Dillon Baptiste, die Schwester von Ezra, der bekannt ist durch seine Sternerestaurants, ist dieses Mal die Hauptperson im Buch.

Dillon wird von allen geliebt. Aber richtig kennen tut sie kaum einer.
Nur sie wusste von Depressionen, die sie hatte. Nur sie kennt die Traumata ihrer frühen Kinderjahre.
Dillon hat immer eine Rolle gespielt bis Ezra, ihr Bruder, in ihrem Leben auftaucht.

Kochen war und ist Balsam für Dillons Seele.
„Ich schuf mir eine zweite Haut, die den Anschein von Normalität erweckte“ dieser Satz charakterisiert wie es in Dillon aussieht.

Dillon wird Köchin, lernt die ganzen Köche um Ezra herum kennen, die auch ihre Freunde werden.

Dann kommt der Tag an dem Ezra Dillon’s Hilfe benötigt.
Sein Lokal „Bianca“ wurde quasi zerstört von der Leitung des Restaurants, seine Freunde springen ein, versuchen zu retten was zu retten ist.
Aber sie haben selber Lokale und nicht die Zeit komplett das „Bianca“ zu übernehmen.
Ezra bittet Dillon, die Leitung des Restaurants zu übernehmen, diese traut es sich nicht zu.
Aber Dillon sieht ein, dass nun sie an der Reihe ist, ihrem Bruder zu helfen.
Alle Freunde reden ihr gut zu.

Hilfe kommt auch von ungewohnter Stelle, von Vann Delane.

Mehr verrate ich nicht.

Es ist Rachel Higginson wieder einmal gelungen, eine Story zu schreiben, die als Dreh- und Angelpunkt eine Person hat, in diesem Fall Dillon Baptiste, die ihre Vergangenheit als Päckchen mit sich mit sich rumschleppt, der Dinge passiert sind, die kaum jemand weiß. Die Autorin schildert was Freundschaft, Leidenschaft, in diesem Fall auch für den Beruf, Familie und Vertrauen bewirken können.

Mir hat auch dieser Band sehr gut gefallen. Die Autorin schreibt so mitreissend, schildert die Gefühle der Protagonisten so detailliert, dass man denkt, man sei mittendrin.
Zugleich greift sie Themen auf, die in Romanen nicht selbstverständlich sind und zeigt auf was Freundschaft und Liebe, selbst bei schwersten psychischen und auch körperlichen Verletzungen, bewirken können.

ISBN: 978-3-7363-1223-4

Quelle : LYX

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Rachel Higginson : The Opposite of You

twitterrss
twitter

„The Opposite of You“ ist der erste Band aus einer Reihe von Rachel Higginson.
The Opposite quasi Gegenüber ist zweideutig in Bezug auf das Buch. Der Food – Truck, liebevoll Foodie genannt, von Vera Delane steht gegenüber vom „Lilou“ einem Gourmet-Restaurant.
Und Vera ist das Gegenüber von Killian Quinn, dem Starkoch vom Lilou.
Oder ist da noch mehr an gegenbüber????

Rachel Higginson hat mit diesem Buch eine neue Reihe gestartet in Deutschland. Die „Opposites Attract“-Reihe gibt es in anderen Ländern schon.

Aber der Reihe nach. Vera Delane hat dafür gekämpft Köchin zu werden. Ihr Traum ist es Sterneköchin zu werden.
Ihr Leben läuft nicht immer so gradlinig und sie flieht vor Derrek Hanover, einem ihrer Lehrer und ihrem Ex-Freund, der sie misshandelt hat und ihr das Leben zur Hölle gemacht hat.
Veras Vater hat Krebs und nicht mehr lange zu leben, sie kommt zurück in die Heimat, um ihm zu helfen.
Aus der Traum vom Sternerestaurant.

Dann eben ein Food-Truck, den ihre beste Freundin Molly Maverick, die Grafikdesignerin ist, liebevoll gestaltet.
Vann, Veras Bruder gestattet ihr den Parkplatz vor seinem Fahrradgeschäft als Standplatz für Foodie zu nutzen und dort auch Strom- und Wasseranschluß zu nutzen.

Nun ist aber Vanns Laden genau gegenüber vom „Lilou“ dem Spitzenlokal von Ezra in dem Killian Quinn kocht.
Killian ist eine Legende in der Szene. Er gilt als herrisch, launisch,usw. Streit möchte man mit ihm nicht haben.

Seit der Eröffnung schickt Killian seine Spitzel los, meist Souschef Wyatt, immer eine Speise holen, zurück kommt ein Zettel mit einer oft vernichtenden Kritik.
Es dauert bis der Sternekoch selber erscheint.

In Veras Leben gibt es Auf’s und Ab’s, welche das sind, müssen sie schon selber lesen.

Rachel Higginson lässt uns Leserinnen in „The Opposite of You“ eintauchen in eine Welt, die den meisten wohl sehr fern ist.
Die Welt der Sterneküche, in der Krieg herrscht.
Die Küchenchefs erinnern an Diven.

Aber die Autorin bringt auch eine Familiengeschichte ins Spiel, die man so nicht erwartet hätte.
Die Story, die zunächst oberflächlich wirkt, lässt uns eintauchen in die Lebensläufe der Protagonisten, die alles andere als geradlinig sind.
Die Geschichte von Vera und Killian ist eine Geschichte der lauten aber auch der ganz leisen Töne, der Freundschaft, des Hasses und vielem mehr.

Ich bin gespannt auf Band 2.

ISBN: 9783736309753

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo Beste Stadt der Welt Frankfurt 2018

twitterrss
twitter

Marco Polo sind von mir als Reiseführer sehr geschätzt.

Bei dem Titel „Beste Stadt der Welt Frankfurt 2018“ hatte ich ein ähnliches Buch wie den Cityguide Frankfurt für Frankfurter erwartet.
Das ist aber dieser Marco Polo ganz und gar nicht.

Zuerst hatte ich schon das Buch aus der Reihe zu Köln gelesen von dem ich enttäuscht war.
Was würde mich nun erwarten?
Schon mal vorweg: nicht nur Feierlocations, etc.

Los geht es im Einband mit „Die 10 Besten Marco Polo Insider-Tipps“. Hier findet man neben einem tollen Aussichtspunkt, auch eine Quelle für Smiley-Torten, Friseur etc.
Auf dem witzig gemachten Cover stehen die Kategorien „Ausgehen, Essen, Abfeiern“.
Spätestens da war klar, dass sich dieser Marco Polo eher an junge Leute richtet und nichts mit einem Stadtführer im eigentlichen Sinne zu tuen hat.

Das Buch ist mehrere Kategorien unterteilt:
– Alltagshelden: Montag bis Freitag – hier findet man den Tresentreff ebenso wie die Lunch – und die After-Worklocation und die Kaffeequelle.
– Feieralarm
– Wochenende ganz gediegen – Torte , Brunch und ab auf’s Land
– Unterwegs mit.. – den Kiddies oder den Schwiegereltern, etc.
– Hunger? Gegessen!
– Essen? Geht auch.
– Die Jahreszeiten im Stadtviertelcheck, mal nicht nur das Thema Essen und Feiern findet man hier.

Im Buch finden sich nette Tipps für jederman, aber auch flippige Locations.

Mein Fazit: dieser Marco Polo richtet sich an die junge Generation und an jung gebliebene Menschen, die mal was Witziges zum Essen suchen. Fisch Franke kannte ich nicht bislang, ist aber nett.
Wer hier einen Reiseführer sucht, ist falsch. Kurze und knappe Tipps für Restaurants, Frühstückslocations, usw. findet man hier.
Auch ein nettes Geschenk für Neu-Frankfurter.

ISBN: 9783829708746

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Urlaub Nettetal 2015 – unsere Ausflüge und Restauranttipps

twitterrss
twitter

Mehr Fotos findet man hier.

Los ging unser Urlaub mit einem Ausflug an den Hariksee. Der See befindet sich zwischen Schwalmtal und Niederkrüchten. Gegessen haben wir hervorragend in der „Mühlrather Mühle „.

Erkundet haben wir Seen durch die die Nette fließt.
Die Hundespaziergänge am Abend fanden rund um den Windmühlenbruch statt.

Wenn man shoppen möchte, bietet sich das Outlet in Roermond an.

Wundervolle Natur zum Wandern, relaxen, fotografieren, einfach zum Abschalten und geniessen, hat man genügend in Nettetal und Umgebung.

Wir waren im Brachter Depot. Ausgehend von 2 Parkplätze sind wir gestartet, einmal Brüggen, St.Barbara-Strasse, reinfahren Heidecamp und bis zum Tor durchfahren und am Weißen Stein.
Infomaterial mit Plan gibt es hier.

LZ1A7760

Hervorragend essen kann man in der Gegend im „Birkenhof“, Heerstr.60, Nettetal. Die Portionen sind recht groß (Auchtung, wenn man nicht viel isst), man kann draußen sitzen, wird freundlich bedient, in der Woche gibt es einen Mittagstisch.
Mein Favorit ist die „Pizza Birkenhof“. Alle Speisen, die wir verzehrt haben bei mehreren Besuchen waren lecker.

Auch wunderschön das Galgenvenn. Aus unserer Sicht entbehrlich in der Ecke ist der geo-hydrologische Garten, die Sequoifarm würde ich auch nicht extra besuchen, die Bäume sieht man auch von draussen.

Das „Waldgasthaus Galgenvenn“ ist auch sehr nett, es hat einen Biergarten udn auch gute Küche. Dort gibt es auch für Familien einen schönen Kinderspielplatz.

Auf alle Fälle lohnt es sich an den südlichen linken Niederrhein zu fahren. Es ist die Gegend, die schon Hans-Dieter so liebte, seine Heimat. Ein Film dazu von Hüsch.

Meine Empfehlung für einen Reiseführer hier.

Und wer etwas über die Gegend und seine Bewohner und die Mentalität erfahren möchte, ist bei Paul Eßer gut aufgehoben hier mehr Infos.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird