Dr.Oetker Brot & Aufstriche von A-Z

Wenn man einen Kochbuchtick hat und gerne Brot selber herstellt, fällt einem das neue „Dr.Oetker Brot & Aufstriche von A-Z“ natürlich ins Auge.

Bereits auf dem Cover habe ich eine Reihe Brote, Brötchen, usw. entdeckt, die so gut aussahen, dass die nachgebacken werden mussten.
Im Buch dann Rezepte über Rezepte und ich konnte mich nicht entscheiden womit ich anfange.

Die Rezepte sind folgenden Kategorien (s.Register) zugeordnet:
– Brote – Hefezopf. Ährenbrot,Kraftbrot, Kräuter-Käse-Brot,..
– Vegane Brote und Brötchen
– Brötchen und Hörnchen – Baguettebrötchen, Brötchen schnell, Käsebrötchen, etc.
– Kleingebäck – wie Laugenbrezeln, Flachswickel, Grissini…
– Auftriche, Cremes & Co – Bruschetta-Tomaten, Champignon-Kräuter-Aufstrich, Forellencreme, usw.
– vegetarische Aufstriche & Co
– Pikante Backwaren – Focaccia, Hüttenbrot, Pesto-Schnecke…
– Süsse Backwaren – Hefezopf, Streuselbrot…

Einige Dinge habe ich schon ausprobiert, s.oben, und für gut befunden.
Manche Kategorien lasse ich im Moment links liegen, aber es ist schon praktisch auch vegane und vegetarische Rezepte zu haben, da ja ab und an Besuch kommt, der sich vegan oder vegetarisch ernährt und dann mein Repertoire an Rezepten schnell erschöpft ist.

Die Rezepte sind gut verständlich beschrieben, die Zutatenlisten sehr detailliert und das jeweilige Foto zeigt wie das Endergebnis aussehen soll.
Bislang sind alle Backwaren gut gelungen nach den Rezepten im Buch.
Vor allem gibt es auch eine ganze Reihe Rezepte, die man ohne grossen Aufwand verwirklichen kann.

Für alle, die gerne selber backen, ein empfehlenswertes Buch, auch zum Verschenken geeignet.
Das Buch ist für Einsteiger ins Thema geeignet.

ISBN: 9783767016736

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr. Oetker Grillen von A – Z

Grillen kann man ja, dank Tischgrills und Co., das ganze Jahr.
„Dr.Oetker Grillen von A – Z“ ist eine Neuauflage mit tollen Ideen.

Zunächst bekommt man allgemeine Informationen, das ist sicher hilfreich für Grill – Neulinge.
Dann geht es los mit dem Grillen und was man dazu braucht.

Grillgut alleine nutzt ja meist nichts.
Mir gefällt es sehr gut, dass im Buch auch Rezepte sind für Vinaigrettes, Dips, Saucen, Salate, Dressings, Burger – Buns, aber auch gegrillte Pizza, usw.
Man hat quasi das Rundum – Sorglos – Paket für einen Grillabend.
Vor allem kann man ja auch die ganzen Beilagen problemlos auch ohne Grill gebrauchen und die Pizza gelingt zur Not auch im Ofen.

Die Auberginen und der Auberginen – Dip mit Ricotta passen zu fast allen Gerichten, Champignons provenzalisch sind lecker, Erdbeer – Croissants mit Hüttenkäse warten noch auf das Ausprobieren, der Gemüsesalat vom Grill ist schnell gemacht und reicht auch nur mit Baguette oder Ciabatta.

Was mir bei den Rezepten sehr gut gefällt ist, dass man detaillierte Zutatenlisten hat mit Angabe der Personenzahl für die man es planen kann. Die Menge kann man ja je nach Personen, die bewirtet werden, flott ändern.
Die Zubereitung ist einfach und gut verständlich beschrieben, damit kommen Anfänger klar und oft gibt es noch Tipps für Beilagen, Tipps für die Zubereitung, z.B. was man schon vorbereiten kann und Varianten des Rezeptes.
Ein Beispiel für eine Variante : Hähnchenbrust nach mediterraner Art, da sind in der Marinade Sardellen, die ich nicht besonders mag. In der Rezeptvariante, eine Joghurt – Marinade, die flott gemacht ist und dem ganzen einen frischen Geschmack gibt.

Auf den Fotos sieht man wie das fertige Grillgut aussieht.

Man kann problemlos aus den Rezepten verschiedene Auswahlen treffen, Kombinationen nach dem eigenen Geschmack zusammenstellen und hat immer neue Ideen zur Hand, egal ob Frikadellen, Fisch, Fleisch, Gemüse, etc.

Mir gefällt das Buch sehr gut.

ISBN: 9783767016606

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr. Oetker Landfrauen Backen von A – Z

Schon viele Jahre schätze ich die Bücher von Dr.Oetker. Natürlich kann ich nicht vorbeigehen bei einem der neuen Backbücher “ Dr.Oetker Landfrauen Backen von A – Z“.
Es gibt immer wieder neue Backideen.

Gleich zu Beginn des Buches war das Rezept für mich : Altbier – Schoko – Torte, wenn man gebürtig vom Niederrhein ist, muss so ein Kuchen natürlich direkt ausprobiert werden.
Er ist so lecker, die Frischkäsehaube ist das Tüpfelchen auf dem i.

Tolle Dinge gibt es nach einer kurzen Einleitung mit den Grundlagen zu entdecken.
Bienenstich mit Pflaumenmus – Füllung, Butterkuchen schmeckt wie bei Oma, aber auch das Buttermilchbrot aus dem Topf, total ungewohnt ein Brot aus dem Topf, aber mal etwas anderes, unkompliziert.
Man findet auch traditionelle Rezepte wie den Hefezopf, leckere Blechkuchen wie Himbeer – Browniekuchen, der Käsekuchen ohne Boden, da muss man noch 1 Stunde Kühlen dazu rechnen,  steht alles dabei.
Pfirsich – Flammkuchen muss warten, es gibt noch keine frischen Pfirsiche, etc.
Die Rezepte, die ich bislang ausprobiert habe, haben zu leckeren Ergebnissen geführt.

Die meisten Backwerke lassen sich ohne grossen Aufwand backen.
Die Zutatenlisten und die Zubereitungshinweise sind detailliert und gut verständlich geschrieben. Ein Foto zeigt wie das Endergebnis aussehen soll.
Von der richtig tollen Torte über Brötchen bis zur Puddingschnecke, es ist für jeden etwas dabei.
Egal ob süß oder herzhaft hier findet man tolle Rezepte.

ISBN: 9783767016644

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Oetker Schulkochbuch

Mit Hilfe der Rezepte aus dem Dr.Oetker Schulkochbuch habe ich meine eigenen ersten Kochversuche gestartet. Das war schon in der Schulzeit.
Meine Mutter hatte die Ausgabe von 1956 und Oma hatte eine ganz alte.

Dieses neue Schulkochbuch ist „ein dicker Wälzer“, wenn ich es vergleiche mit dem Buch meiner Mutter.

Los geht es schon im Einband mit den Abkürzungen, den Gewichtsmengen und den Flüssigkeitsmengen. Wie schon aus den alten Büchern gewohnt, ist das Schulkochbuch sehr gut strukturiert, da kann selbst ein Kochanfänger mit kochen lernen.
Im Umfeld erlebe ich es, dass man nicht weiß wie man selber eine Sauce macht, einen Sauerbraten einlegen erst recht nicht. Vieles gibt es nur noch fertig, dann aufwärmen und auf den Tisch.
Wo bleibt da der Spaß am Kochen und die gesunde Ernährung?

Auch ich habe viele Gerichte der Kindheit nie selber gekocht und das Rezept fehlet mir. Ich habe im Buch so viele Dinge entdeckt, die bald mal wieder auf dem Speiseplan stehen werden.

Für Anfänger beinhaltet das Buch dann auch einen einführenden Teil, der mit praktischen Themen aufwartet: was meint die Abkürzung im Rezept?, wie mache ich die Zeitplanung? Wie groß muss eine Portion sein? Wie lagere ich welches Lebensmittel? Was bedeutet Vorratshaltung? Kräuter und Gewürze – welche wozu? Garmethoden, Küchensprache, usw.

Dann geht es los mit dem umfangreichen Rezeptteil:
– Suppen und Eintöpfe
– Eierspeisen
– Fleisch und Wild
– Geflügel
– Fisch und Meeresfrüchte
– Saucen
– Gemüse
– Salate und Dressings
– Kartoffeln und Teigwaren
– Desserts.

Die Kohlrouladen schmecken wie sie bei Oma geschmeckt haben, lange habe ich mich nicht daran getraut, da ich kein Rezept hatte. Der Hefeklöße auf S.492 sind ein Gedicht, Pflaumenmus dazu, Vanillesauce und schon hat man ein leckeres Essen.
Was ich bislang ausprobiert habe, hat auf Anhieb geklappt.

Das Kochbuch ist geeignet für Kochanfänger und für alle, die Dinge wie zu Kinderzeiten essen wollen. Es sind aber auch viele neue Rezepte dazugekommen.

ISBN: 9783767016583

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dr.Oetker : Rührkuchen von A-Z

„Dr.Oetker – Rührkuchen von A-Z“ verspricht eine Gelinggarantie.
Ein hoher Anspruch, dem die Macher des Buches gerecht werden müssen.
Ich habe nun schon eine Reihe der Kuchen ausprobiert und alle sind gleich beim ersten Anlauf gelungen. Zumindest für mich gilt also, dass der Anspruch erfüllt wird.

Rührkuchen kennt man meist schon seit der Kindheit. Marmorkuchen, wie es ihn schon bei Oma gab, ebenso Sandkuchen und andere Klassiker findet man im Buch.
Aber auch andere lieb gewordene Leckereien wie Amerikaner, endlich ein Rezept nach dem sie gelungen sind, Quark-Kirsch-Kuchen (sehr lecker), aber auch Choco-Cookies, etc. erwarten einen im Buch.

Das Repertoire des Buches „Rührkuchen“ erstreckt sich weit über den klassischen Rührkuchen hinaus.
Man findet die Kategorien:
– Blechkuchen – mit Etagentorte, Schokolade – Samtkuchen, Brownies mit Nusskaramell und vielen anderen tollen Blechkuchen
– Gugelhupfe – auch aussergewöhnliche wie Gugelhupf mit Frischkäse, Schoko-Pfeffer-Gugelhupf…
– Kuchen aus der Form – Erdbeer-Schmand-Torte, Kaffeebohnenkuchen, Rhabarber-Gewürzcreme-Torte .. warten darauf gebacken zu werden
– Torten – Rumtorte, Flantorte , Kirsch-Mandel-Torte, usw.
– Kuchen aus dem Glas
– Muffins, Waffeln & Co. – Choco-Cookies, Käse-Schoko-Muffins, Madeleines, usw.
– Fruchtig
– Mit Schokolade
– Für Kinder
– Mit Alkohol

In den letzten 4 Kategorien tauchen dann wieder Rezepte aus den vorangegangen Kategorien auf, nur nach anderen praktischen Gesichtspunkten sortiert.

Die Rezepte sind mit einem Foto versehen, man sieht also gleich wie das Endergebnis aussehen soll und wird.
Sie sind sehr detailliert geschrieben mit Zubereitungszeit, Backzeit, Menge, Zutatenliste und gut verständlicher Anleitung.
Teilweise sind Tipps dabei, wie z.B. wie lange ein Kuchen im Kühlschrank haltbar ist, etc.

Aus meiner Sicht ein Backbuch zum Thema „Rührkuchen“, das Anfänger und Fortgeschrittene gleichermassen begeistern wird.

ISBN: 9783767016620

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird