Adenauer – Eine Geschichte in Bildern

twitterrss
twitter

Wer kennt ihn nicht? Konrad Adenauer, ein Politiker der die Geschichte unseres Landes entscheidend geprägt hat.
Dieses Buch ist “ Eine Geschichte in Bildern „.
Herausgegeben wurde das Buch von der Konrad-Adenauer-Stiftung e.V. und der Stiftung Bundeskanzler-Adenauer-Haus.

Im Buch lernt man Konrad Adenauer, der vom Enkel Konrad als “ ein großer Vater “ bezeichnet wurde, von der privaten Seite und auch von der öffentlichen Seite her kennen.
Adenauer verstarb in Rhöndorf, dort wo er seine Rosen im Garten mit großer Hingabe pflegte, wo der Mittelpunkt der großen Adenauer- Familie war, am 19.4.1967.
Er war 91 Jahre alt.

Man führt sich ja normalerweise gar nicht vor Augen was Konrad Adenauer alles erlebt und überlebt hat.
Geboren am 5.1.1876, also im 19.Jahrhundert und gelebt hat er bis zur Mitte des 20.Jahrhunderts.
Er hat das Kaiserreich erlebt, ebenso die Weimarer Republik, die Nazi-Zeit und auch die Bundesrepublik Deutschland.

Das Kapitel, das mich am meisten beeindruckt hat, ist das „Erinnerungsbild „Der Alte von Rhöndorf“ Mein Großvater „, das Konrad Adenauer sen. geschrieben hat.
Sein Enkel, der dem Großvater sehr nahe stand.
Er hat mit ihm bis Mitte 1948 in Rhöndorf gewohnt. Auch konnte er den Großvater zu vielen wichtigen Terminen begleiten.
In seinen Schilderungen merkt man die Verbundenheit mit dem Großvater.

Im Buch findet man detailliert das Lebensbild von Konrad Adenauer, man lernt seine Handlungen kennen, die nicht allen gepasst haben.
Er hat sich aus ganz einfachen Verhältnissen hochgearbeitet zu einem der Staatsmänner überhaupt.
Er hat auch die Weltpolitik beeinflusst.

Das Buch ist geprägt von Bildern, offizielle Fotos und auch viele private Fotos bringen uns den Menschen Konrad Adenauer nahe.
Z.B. auch die Tatsache, dass er das Fernsehen und die beginnende Macht dahinter nur zögerlich akzeptierte.

Auch die Familie lernt man kennen.
U.A. auch die Tochter Ria Reiners, die in Mönchengladbach gelebt und der ich als Kind mal begegnet bin und deren Familie, zuletzt Jan Reiners, die die Textilindustrie in Mönchengladbach entscheidend geprägt haben.

ISBN-13 ‏ : ‎ 978-3777439082

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Du sollst nicht töten: Mein Traum vom Frieden Gebundene Ausgabe – 2. September 2013 von Jürgen Todenhöfer (Autor)

twitterrss
twitter

Der Autor Dr.Jürgen Todenhöfer, Jahrgang 1940, ist Jurist.

Er war und ist in verschiedenen Bereichen tätig, als Politiker für die CDU lange Jahre im Bundestag, als Richter in Kaiserslautern, als Vorstand im Burda-Konzern und als Journalist.
Durch seine Tätigkeit im Rüstungsausschuß war er auch mit der Thematik Krieg und Frieden befasst.

Sein Buch will wachrütteln, der Autor will verdeutlichen, dass viele Dinge, die wir tagtäglich lesen, nicht stimmen.

Es beginnt mit frühen Erinnerungen zum Thema Krieg, mit der Zerstörung Hanaus 1945. Todenhöfers erste Begegnung mit dem Krieg.

Eine Passage, die eindrücklich zeigt, wie dies das Kind Jürgen Todenhöfer geprägt hat möchte ich hier zitieren
„…Von meinen Großeltern und meiner Mutter wusste ich, dass die Amerikaner schon in wenigen Tagen in Hanau einmarschieren würden. Dann wäre der schreckliche Irrsinn, wie meine Mutter den Krieg nannte, endlich vorbei.“
Der Autor ist aufgewachsen in den letzten Jahren des 2.Weltkrieges und den Nachkriegsjahren, mit den Lügen um den Krieg.

Dieses Buch ist Abdul Latif gewidmet, einem Gefährten, der den Autor bei seinen Reisen im Mittleren Osten (2011 bis 2013) begleitet hat und dabei getötet wurde.
Anfang 2011 beginnen die Einwohner der Länder im Mittleren Osten gegen ihre Regierungen aufzustehen und sie zu bekämpfen.

Sehr bewusst ist Dr.Todenhöfer mit Zeugen zusammen gereist. Begleitern, die Protokoll geführt, fotografiert haben, usw..
Ihm war klar, dass er Zeugen und Dokumente brauchen würde, dass man dementieren würde auch von Seiten der Regierungen. Es kann nicht sein was nicht sein darf.

Der Autor untertitelt sein Buch mit „Mein Traum vom Frieden“. Ob dieser Traum jemals in Erfüllung geht???

Er bereist Länder wie Ägypten, Syrien, Lybien, Afghanistan, Irak und Iran und auch den Gaza-Streifen.
Todenhöfer schildert ganz beeindruckend und detailgetreu seine Erfahrungen bei den insgesamt 7 Monate dauernden Reisen.

Er schägt sich auf keine Seite sondern beschreibt die Vergehen der Rebellen und der Staatsführungen gleichermaßen.
Dies erfolgt mit soviel Detailtreue, dass ich das Buch oft nicht weiterlesen konnte. Ich musste es häufiger zur Seite legen, Pause machen ob der Gräueltaten von beiden Seiten.
Für mich ist es sehr bedrückend zu lesen zu welchen entsetzlichen Taten Menschen fähig sind.

Und zwar nicht nur die Terroristen sondern auch Soldaten im Namen ihres jeweiligen Landes.
Auch Oberst Klein wird nicht ausgespart und auch nicht was aus ihm wurde, nicht etwa ein Entlassung aus der Bundeswehr, sondern eine Beförderung.

Ausgehend von den Ereignissen des 9.September beginnt der Krieg der USA und der westlichen Welt gegen die Terroristen.
Ein grosses Kapitel befasst sich mit den Kriegen des George W.Bush. Kriege, die sich gegen Terroristen richten sollen, aber das Volk treffen.
Bin Laden und andere Terroristen sollen sterben, koste es was es wolle und seien es Menschenleben.

Schonungslos, und in dem Bewusstsein, dass er sich dadurch selbst gefährdet, schreibt Todenhöfer gegen die Regierungen der westlichen Welt, gegen den „Krieg gegen den Terror“, der nur Muslime zu Schuldigen erklärt und klärt auf warum es wirklich geht, nämlich um Ressourcen dieser Länder, wie Bodenschätze, man denke an das Öl, Macht,usw.

Dr.Todenhöfer plädiert für eine friedliche Welt ohne Tote, eine Welt, die Konflikte verbal löst. Man kann sich auch den Verhandlungstisch setzen.
Er plädiert auch dafür, dass der mündige Bürger sich auf allen Seiten Informationen einholt. Da wir ja nicht in der Lage sind, dies persönlich zu tuen, bleiben uns nur Bücher wie dieses.

Das Buch ist mit beeindruckenden und bedrückenden Fotos bestückt und mit einem sehr ausführlichen Quellen- und Anmerkungsverzeichnis.

Ich bin sehr traurig, dass ich aus terminlichen Gründen nicht nahc Frankfurt zu seiner Lesung fahren konnte und hoffe diesen mutigen an anderer Stelle einmal erleben zu können.

Mein Fazit: Dr.Jürgen Todenhöfer ist ein Buch gelungen, dass auf alle Fälle eines beim Leser erreicht, es rüttelt wach. Das Buch sensilbilisiert den Leser nicht alles zu glauben was man so hört und sieht in den Medien.
Aber Achtung es ist harte Kost, nichts für ganz sensible Wesen, es ist so schonungslos geschrieben, wie auch Kriege schonungslos sind.
Danke an den Autor

http://www.amazon.de/gp/product/3570101827/ref=cm_cr_mts_prod_img


ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Kanzler, Krise, Kapital: Wie Politik funktioniert [Gebundene Ausgabe] Marietta Slomka (Autor)

twitterrss
twitter

Marietta Slomka, die ich bislang nur als Frontfrau des heute – journals kannte, hat es geschafft eine Art Politik – Nachschlagewerk zu schreiben.
Die Diplom – Volkswirtin und politische Journalistin bringt jede Menge Fachwissen mit durch ihre Tätigkeit beim ZDF. Das alleine ist aber kein Garant dafür, dass Leser dieses Wissen auch nachvollziehen können. Entsprechend skeptisch ging ich an dieses Buch heran. Ich hatte bislang meist die Erfahrung gemacht, dass man nach dem Lesen von „Politik“ – büchern auch nicht schlauer ist.

Das ist bei diesem Buch von Marietta Slomka total anders. Sie schreibt in einem sehr gut lesbaren Stil und veranschaulicht alles so, dass dieses Buch auch gut für Jugendliche geeignet ist. Mein Sohn ist dieses Jahr Erstwähler und gerade diese Gruppe hat ja jede Menge Fragen zu Politik. Hier finden sie ganz viel Erklärungen und Anregungen.

Dazu ist das Buch auch noch so hochaktuell, dass es trotz Erscheinungsdatum im August noch Ereignisse aus dem Juni 2013 beinhaltet. Selten habe ich eine solche Aktualität erlebt.
Zunächst befasst sich die Autorin mit der deutschen Politik und erklärt dabei auch so Begriffe wie Ausgleichs – und Überhangmandat, die bald wieder ganz aktuell sind. Der Hammelsprung kommt auch nicht zu kurz. Ebenso die Bedeutung von Kanzler, Bundespräsident, Staatssekretären, usw.
Weiter geht es über die Europapolitik, warum Behörden in verschiedenen Ländern, welche Funktionen mit welcher Bedeutung und Entscheidungsvollmacht. Erklärt wird auch die ganze Euro – Problematik und warum wir den Euro stützen, die Rolle der Banken dabei, usw.
Dann kommt noch die Weltpolitik an die Reihe. Dies beinhaltet dann auch UNO und Institutionen, die zur Politik beitragen.
Marietta Slomka hat es verstanden alle Themen sehr exakt und auch mitreißend zu beschreiben.

Das Buch ist in meinen Augen ein Muss für alle politisch Interessierten, für Wahlmüde, für Lehrer, die in ihren Fächern Jugendlichen Politik nahebringen wollen und müssen und sicher auch für Jugendliche und deren Eltern. Besser kann man Politik in meinen Augen nicht beschreiben und auch nicht besser Lust machen sich auch mit politischen zu beschäftigen.
Danke an die Autorin.

http://www.amazon.de/gp/product/3570100774/ref=as_li_ss_tl?ie=UTF8&camp=1638&creative=19454&creativeASIN=3570100774&linkCode=as2&tag=httpbinesbuec-21

Marietta  Slomka - Kanzler, Krise, Kapital

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird