Hans-Joachim Noack : Die Weizsäckers

twitterrss
twitter

„Die Weizsäckers – eine deutsche Familie“ heißt das Buch von Hans-Joachim Noack.
Der Autor hat die Familiengeschichte der Weizsäckers lange Jahre verfolgt. Er ist Journalist und kannte Richard von Weizsäcker und Carl Friedrich von Weizsäcker persönlich.
Die Familiengeschichte der Weizsäckers ist schon lange mit der deutschen Geschichte verbunden.

Ernst Heinrich von Weizsäcker war Spitzendiplomat bei Hitler und wurde 1949 als Kriegsverbrecher verurteilt.
Ein unrühmlicher Teil der Geschichte der von Weizsäckers. Er hat den Juden-Deportationen zugestimmt.

Richard von Weizsäcker war Jurist, er war zeitweise Geschäftsführer bei Boehringer Ingelheim, dann regierender Bürgermeister von Berlin und zuletzt Bundespräsident.
Sein Großvater Karl Hugo war Regierungschef des letzten baden-württembergischen Königs, der ihn in den erblichen Adelsstand versetzte.
Richards Bruder Carl Friedrich von Weizsäcker, der mit Journalisten nicht viel zu tuen haben will, hat seit 1970 am Max-Planck-Institut in Starnberg gearbeitet.
Er war Physiker und Philosoph.
Lange hat er geleugnet, dass er auch am Bau von Atombomben beteiligt war in frühen Jahren. Später war er bekannt als Friedensforscher.

Die Familie besteht aus 14 Zweigen.
Welch hierarchische Strukturen es in der Familie gab, wer mit wem verquickt war, wer zu der Familie gehört, u.A. auch Viktor von Weizsäcker, ein bekannter Neurologe und viele mehr, das erfährt man im Buch.
Die Geschichte der einzelnen Personen, die in der Öffentlichkeit standen, den Zusammenhalt der Familie und ihren Einfluß auf das politische und gesellschaftliche Leben in Deutschland, hat der Autor sehr detailreich und auch sehr spanndend beschrieben.
Gerade Richard und Carl Friedrich von Weizsäcker, denen der häufiger persönlich begegnet ist, lernt man als Leser näher kennen.

Ein, aus meiner Sicht, hervorragendes Porträt einer grossen deutschen Familie, die viel Einfluß in der Politik und im gesellschaftlichen Leben Deutschlands hatte und hat.

ISBN: 978-3827500793

Quelle : Randomhouse

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird