Birgit Gerlach : Glücksorte von Maastricht bis Nimwegen

Ich habe die Bücher aus der Reihe „Glücksorte“ lieben gelernt.
Maastricht liebe ich als Stadt, ich bin schon oft da gewesen, und muss immer wieder hin. Die Atmosphäre gepaart mit der niederländischen Lebensart ziehen mich an.
Keine Frage, dass nun das Buch „Glücksorte von Maastricht bis Nimwegen“ auch bei mir gelandet ist.

Erst einmal habe ich gestutzt. Nimwegen sieht für mich falsch aus, ich schreibe immer Njimwegen und spreche es auch entsprechend aus. Ein Blick in Wikipedia hat mich eines besseren belehrt, es gibt tatsächlich auch die deutsche Schreibweise Nimwegen für diese nette grenznahe Stadt.

Da ich die Grenzregion sehr gut kenne und schätze, habe ich viele vertraute Ecken im Buch gefunden, aber auch neue oder in Vergessenheit geratene Orte.
Vom Kloster in Steyl, womit Erinnerungen an Exerzitien zu Schulzeiten verbunden sind, das herrlich gelegen ist in einem netten Ort, über die Niersmündung in Gennep, ein Ort zum Entspannen, hin zu einem meiner absoluten Lieblingsorte, dem Buchladen Dominicanem in Maastricht, geht es los im Buch.

Entdeckt habe ich viele Orte, die ich erkunden werde, die Bischofsmühle in Maastricht, Limburgse Vlaai ist ein Muss.
Die Maasduinen habe ich schon länger auf dem Plan. Die ehemalige Trappistenabtei Uelingheide mit ihrem Café kenne ich noch nicht, aber die Beschreibung hört sich vielversprechend an.

Das Naturschutzgebiet Groenewoud ist immer einen Besuch wert und vieles mehr.

Die Autorin hat sehr liebevoll beachtenswerte Orte, ihre Glücksorte, in der grenznahen Region zwischen Maastricht und Nimwegen ausgesucht.

Man kann durchaus einen Urlaub in der Gegend verbringen und mit Hilfe des Buches Touren unternehmen. Oder, wenn man nicht zu weit weg wohnt, Tagesausflüge machen.
Durch die Kombination aus Sehenswerten, Einkaufsmöglichkeiten und Lokalen lassen sich tolle Touren planen.

ISBN: 9783770020362

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird