Dodilett : Herrchenglück

twitterrss
twitter

Michael Frey Dodillet, der Texter und Autor ist, hat  über sein Leben als Hundehalter geschrieben.

Nachdem ich vor Kurzem sein letztes Herrchen-Buch „Herrchen-Trubel“ gelesen habe, musste ich doch wissen wie es dazu kam, dass sich zu Luna, Rottweiler – Dame, Wiki, Terrier – Münsterländer – Mix, gesellt hatte.
Also habe ich „Herrchenglück“ von Michael Frey Dodillet geschnappt und in kurzer Zeit gelesen.

Dodilett hat eine erfrischende Art zu schreiben. Einfach mitreißend, Buch weglegen geht kaum.
„Herrchenglück“ mit dem Untertitel „Vom Chaos auf acht Pfoten“ zeigt auf dem Titel die Pfotenträger.
Luna liegt gemütlich auf dem Boden, der Blick sagt aber alles, und Wiki steht mit keckem Blick auf ihrem Rücken.

Ein zweiter Hund sollte ins Haus Dodilett einziehen. Tierheimbesuch über Tierheimbesuch. Bettelnde Kinder und dann Wiki.
Wiki der kleine Wikinger, wer kennt ihn nicht aus der Serie. Wiki stets der Meinung er sei der Macher, klein, aber er behauptet sich. Oh ja das passt auch zu dem Vierbeiner Wiki.

Zunächst besucht Michael Frey Dodilett Wiki mehrere Tage im Tierheim, führt ihn aus.
Luna ist läufig und man will kein Risiko eingehen. Und testen, ob Wiki der richtige Hund für die Familie Dodilett ist, muss man ja auch.
Irgendwann wird  ihm die Fahrerei zuviel. Wiki bleibt bei Dodiletts.

Luna ist mittlerweile einigermassen erzogen, da sollte der kleine Wiki kein Problem sein, dachte man sich.
Weit gefehlt.
Er kann ganz viel, klauen, jagen, graben, Kleidung zerfetzen und den ganzen Tag Unsinn machen.
Ja und ein richtiger Rüde ist er auch, hier ein Tröpfchen, da ein Tröpfchen beim Spaziergang.

Der arme Wiki hatte eine schwere Kindheit, war vom Vorbesitzer angebunden worden, Entschuldigungen finden sich genug.
Trainer werden verschliessen, Tipps von namhaften Hundexperten wie Günther Bloch und Dorit Feddersen-Petersen werden ausprobiert, Wiki bleibt standhaft.
Lesen Sie selber, es macht einen Riesenspaß das Buch zu lesen und als Hundehalter erkennt man sich häufiger wieder.

Michael Frey Dodillet schreibt einfach herrlich.
Eine Kostprobe: „Der Münsterländeranteil zieht wie eine Wildsau,…Die Jackrussellhälfte hopst wie ein Flummi und holt sich Leckerchen grundsätzlich zwei Meter über Normalnull ab.“

Ein empfehlenswertes Buch für alle, die auch mal lachen wollen und nebenbei ein paar Denkanstösse zum Thema Hundeerziehung bekommen möchten.

Quelle:Randomhouse

Quelle:Randomhouse

ISBN: 9783453603882
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Michael Frey Dodillet : Herrchentrubel

twitterrss
twitter

Michael Frey Dodillet ist Werbetexter, Hundehalter, Blogger und Autor.
Zur Familie Dodillet gehören Wiki und Luna.

Das vorliegende Buch ist das 3. aus der Reihe rund um das Leben mit  der Hündin Luna, der Diva, und mit Wiki, einem Terriermischling.
Ich kenne die beiden ersten Bücher nicht, werde dieses „Vergehen“ aber definitiv ausbügeln.

Luna groß und launisch, Wiki klein, wendig, mit ADHS, Terrier eben, bringen das Leben von Herrchen Michael Frey Dodillet gewaltig durcheinander.
Dabei sind in diesem Buch „die turbulenten Zeiten“ schon vorbei.
Ja eigentlich, aber den Hunden hat das wohl keiner gesagt.

Luna, die andere Hunde nicht so gern mag, und Wiki mit Beuteagression sind eine Herausforderung für Dodillet.
Immerhin ist das Blog geschlossen, da, Stand 28.8.16: „Blog geschlossen.Hund perfekt.“
Ob das so bleibt? frage ich mal provokativ, wär schade für die Leser.

Dodillet schildert in erfrischender Art und Weise wie anstrengend das Leben mit den Fellnasen so sein kann.
Ich garantiere jedem Hundehalter, irgendwo findet man sich wieder.

Die Erlebnisse mit Luna und Wiki sind so realitätsnah geschildert, dass man mitfiebern kann. Butterkotze mal wieder? Heute keine Leckerlies?
Festhalten wie Nadin Matthews? Bringt das heute was? Krauses im Vortrag….

Obwohl der Autor alles witzig schreibt, ist ganz viel Realität und Wahrheit drin. Von Verzweiflung, weil nichts klappt, bis hin zur Feststellung, dass man selber sich ändern muss.
Wattebauschwerfen sinnlos, Leckerlies helfen begrenzt, klare Ansagen sind gefragt, herrlich wie der Weg des Herrchens ist.

Es macht grossen Spaß das Buch zu lesen und nett verpackt, bekommt der Hundehalter viele Denkanstösse.
Man ertappt sich dabei, dass man viele „Fehler“ auch macht. Frei nach dem Motto „Nobody is perfect“.
Und Fellnasen nutzen das nun mal aus.

Ein herrliches Buch, man kann herzhaft lachen.

Quelle: randomhouse

Quelle: randomhouse

ISBN: 9783453200876
Bestellen können Sie das Buch gleich hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird