Geheimobjekt Pullach: Von der NS-Mustersiedlung zur Zentrale des BND Gebundene Ausgabe – von Bodo Hechelhammer (Autor), Susanne Meinl (Autor)

twitterrss
twitter

Dr.Susanne Meinl ist Historikerin und hat u.a.am NS-Dokumentationszentrum in München gearbeitet. Sie wurde im Herbst 2011 gefragt, ob sie nicht die Recherche über die Bewohner der „Reichssiedlung Rudolf Heß“ übernehmen wolle.
Im Verlauf der Recherche kam es zu einem Austausch mit dem BND, dem jetzigen Hausherrn in Pullach. Auch dort beschäftigt man sich mit der Geschichte der Siedlung.
Daher rührte auch der Kontakt zu Dr.Bodo Hechelhammer, der Mitarbeiter des BND ist und dort seit 2010 die Forschungs-und Arbeitsgruppe „Geschichte des BND“ leitet.

Dieses tolle Buch verdanken wir Leser diesen beiden engagierten Forschern und Autoren.

Der Untertitel des Buches „Von der NS-Mustersiedlung zur Zentrale des BND“ zeigt schon wie weit sich der Bogen im Buch spannt.
Ich hatte das grosse Glück, dass ich auf der Buchmesse in Frankfurt der Präsentation des Buches durch die Autoren und Zeitzeugen teilnehmen dürfte. Das geballte Wissen der Autoren hat mich nachhaltig beeindruckt, sodass ich das Buch einfach lesen musste.

Das Buch beginnt mit der Idee der Siedlung Sonnenwinkel in Pullach, die unter der Leitung von Martin Bormann verwirklicht wurde.
Es ist angereichert mit vielen Originaldokumenten. Die Autorin schildert eindrucksvoll die ganze Brutalität mit der Bormann und seine Leute ihre Idee verwirklichen.
Ebenso lernt man als Leser das Leben hinter den Mauern der NS-Siedlung kennen. Viele Hintergründe werden geschildert.
Die extrem gute Recherche fördert Fotos zutage, die uns sonst sicher verschlossen geblieben wären.
Auch bekommt man Einblick in die Familien der NS-Leute.
Noch gibt es Zeitzeugen, die Frau Meinl mit ihrem Input helfen konnten.

1945 wird der Sonnenwinkel als Kriegsgefangenenlager genutzt.
Ab etwa Mai 1945, und hier beginnt der Part von Dr.Hecehlhammer, übernehmen die Amerikaner diese Siedlung.
Anfang 1947 ziehen dort amerikanische und deutsche Geheimdienstmitarbeiter der Organisation Gehlen ein.

1956 entsteht aus der Organisation der Bundesnachrichtendienst, dessen Hauptsitz auch heute noch dort ist.
Der Autor arbeitet sehr exakt und interessant die Geschichte der Organisation Gehlen und deren Weg zum BND, wie er heute ist, auf.
Auch die unangenehmen Seiten der Geschichte werden nicht verschwiegen.

Der Präsident des BND bewohnt die Villa von Martin Bormann.
Da der BND das Gelände ja immer unter Verschluß hielt, gab es sicher auch mehr Gerüchte als nötig.
Diese Siedlung in Pullach wird immer den „Geruch“ des Nationalsozialismus haben.

Auch im Teil von Herrn Hechelhammer finden sich wieder viele Dokumente der Zeitgeschichte, Fotos, etc.
Auch dieser Teil ist extrem gut recherchiert und trägt auch dazu bei, dass das Mysterium BND ein wenig entmystifiziert wird.

Am Schluß des Buches gibt es unendlich viele Quellenangaben für alle, die weiterlesen wollen.

Mein Fazit: Dieses Buch dokumentiert einen grossen Teil deutscher Zeitgeschichte. Den Autoren ist es gelungen diese schwierige Materie sehr informativ und gut bebildert aufzuarbeiten.
Danke für dieses Buch, das mich enorm beeindruckt hat. Und der grosse Geschichtsfan bin ich in der Familie nicht.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

1356 [Audiobook] [Audio CD] Bernard Cornwell (Autor) (Autor), Reinhard Kuhnert (Sprecher) (Autor)

twitterrss
twitter

Bernhard Cornwell 1356 als Hörbuch spannend vom Anfang bis zum Ende.
Reinhard Kuhnert, der Schauspieler und Regisseur und auch Synchronsprecher ist, ist ein ein begnadeter Sprecher.
Er versteht es das Buch so zu lesen, dass man förmlich mit den handelnden Personen mitfiebert.

1356 in Frankreich spielt die Geschichte. Es geht um den Bogenschützen Thomas of Hookton, der die Ehefrau des Comte de Labrouillade zurückbringen soll.
Ebenso soll er für Edward von Wales das Schwer La Malice suchen.

Thomas wird in allerlei Geschichten hineingezogen.

Dieses Hörbuch ist ein Ohrenschmaus für alle, die sich vom Sprecher gerne hineinziehen lassen in die Erlebnisse des Bogenschützen Thomas.
Die 6 CDs haben eine Laufzeit von 422 Minuten. Die Zeit vergeht wie im Fluge. Ich höre mir dieses sehr spannende Audiobuch gerade zum 2.ten Mal an.

http://www.amazon.de/gp/product/3899644980/ref=cm_cr_mts_prod_img

1356

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Historische Reisen. Berichte und Tagebücher berühmter Entdecker [Audiobook] [Audio CD] Roald Amundsen (Autor) (Autor), Robert F. Scott (Autor) (Autor), Sir Richard Francis Burton (Autor) (Autor), Charles Darwin (Autor) (Autor), Alexander von Humboldt (Autor) (Autor), Fridtjof Nansen (Autor) (Autor), Ferdinand Freiherr von Richthofen (Autor) (Autor), Heinrich Schliemann (Autor) (Autor), u.a. (Autor)

twitterrss
twitter

Die 12 CDs, die von hervorragenden Sprechern gelesene Hörbücher enthalten, lassen den Zuhörer eintauchen in die Zeit zwischen dem 18. und dem 20. Jahrhundert.
In dieser Zeit waren grosse Entdecker unterwegs, deren Berichte und Tagebücher sich auf den Hörbüchern wiederfinden.

Gehen Sie auf Entdeckerreise mit
– Roald Amundsen und Robert F.Scott Richtung Südpol
– Lou Andreas-Salomé und Rainer Maria Rilke nach Rußland
– Sir Richard Francis Burton nehmen Sie mit nach Mekka und Medina
– Charles Darwin entführt sie auf große Fahrt mit dem Vermessungsschiff Beagle
– Theodor Fontane lässt Sie teilhaben an seiner Reise nach London
– Alexander von Humboldt erkundet den südamerikanischen Dschungel
– Harry Graf Kessler erkundet die USA
– Fridtjof Nansen zieht es zum Nordpol
– Hermann Fürst von Pückler-Muskau bereist Ägypten
– Ferdinand Freiherr von Richthofen reist durch China
– Heinrich Schliemann sucht Troja
– Heinrich Zimmermann reist mit Kapitän Cook um die Welt

Die Sprecher lassen den Hörer regelrecht eintauchen in die Teile der Erde, die bereist werden, sie nehmen einen mit auf faszinierende Reisen.

Meine Empfehlung für alle, die sich für die Zeit der grossen Erkundungen der Welt interressieren und nicht alle Bücher lesen wollen.

http://www.amazon.de/gp/product/3899645006/ref=cm_cr_mts_prod_img

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Das Bernsteinzimmer: Dem Mythos auf der Spur [Kindle Edition] Guido Knopp (Autor)

twitterrss
twitter

Dieses ebook zum Thema „Bernsteinzimmer“ von Prof.Guido Knopp ist sehr gut lesbar. Es wurde eine klare Schriftart verwendet, die das Lesen leicht macht.

Vom Inhalt her ist es Guido Knopp mal wieder gelungen gut verständlich historische Sachverhalte zu vermitteln.

Er spannt in dem Buch den Bogen von der Entstehung des Bernsteinzimmers bis zum Verschwinden.
Dem Leser wird ein sehr guter Überblick zum Thema gegeben mit detaillierten Zeitangaben.
Das Buch ist spannend geschrieben. Den Leser erwartet keine trockene Fachliteratur.

Man erfährt mehr über das Bernsteinzimmer als in manch anderem Buch, das vom Titel her Ähnliches vermuten lässt aber nur Teilaspekte beleuchtet.

Dieses Buch ist geeignet für alle Leser, die sich einen „Rundumschlag“ zum Bernsteinzimmer wünschen, die sich für den Gesamtzusammenhang interessieren.
Wer extrem ins Detail gehende Literatur sucht, ist hier nicht so gut aufgehoben.

Das Buch ist für jeden Leser tauglich, auch für die, die keine oder wenige Vorkenntnisse zum Thema haben.

http://www.amazon.de/gp/product/B00GGH6K3C/ref=cm_cr_mts_prod_img

Das Bernsteinzimmer

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird