Marco Polo Düsseldorf

„Marco Polo Düsseldorf“ ist ein kompakter Stadtführer.  Er passt in den Rucksack, aber auch in eine grössere Handtasche und auch in die Jackentasche.

Was ich hilfreich finde, ist die Tatsache, dass die Marco Polos nun eine Touren-App haben, die zu den Erlebnis-Touren die Offline-Karten hat und die Navigation ermöglicht.
Es werden auch die empfohlenen Aktivitäten, Genuß-, Kultur – und Shoppingtipps auf dem Weg der Tour angezeigt.
Der Online-Update-Service bietet zusätzlich zum Buch nicht nur Termine und Updates, sondern auch Änderungen von Öffnungszeiten, etc.
Auch dies herunterladbar oder als PDF zum Ausdrucken. Ein toller zusätzlicher Service.

Den Marco Polo Stadtführer hat Doris Medlewitsch geschrieben.
Sie ist in Düsseldorf geboren und lebt auch dort.

Im Einband geht es los mit den Marco Polo Highlights. Wirkliche Überraschungen sind, wenn man die Stadt ein wenig kennt, nicht dabei. Es sind eher die „üblichen Verdächtigen“, die man auch sonst findet.
Die Insider-Tipps,Best of.. mit „Tolle Orte zum Nulltarif“, Typisch Düsseldorf, den Regenwetteraktivitäten, usw. bieten einen ersten Überblick und Entspannung ist auch angesagt..
Danach geht es weiter mit „Entdecken Sie Düsseldorf!“, man erfährt dies und das über Düsseldorf als Kunststadt, Hauptstadt von NRW, etc.
Ergänzt wird der Text durch schöne Fotos.

Unterteilt ist der neue Marco Polo Reiseführer in die Kapitel:
– Insider-Tipps
– Best Of
– Auftakt
– Im Trend
– Fakten, Menschen, News
– Sehenswertes
– Essen und Trinken
– Einkaufen
– Am Abend
– Erlebnistouren
– Mit Kindern unterwegs
– Events, Feste & Mehr
– Links, Blogs, Apps &; Co. – eine tolle Rubrik mit weiterführenden Tipps, auch super für die Vorbereitung.
– Praktische Hinweise
– City-Atlas
– Bloss Nicht! – diese Seite kann ich Ihnen nur wärmstens empfehlen, die Tipps sind wirklich gut.

Im Buch finden Sie, wie Sie sehen, so ziemlich alles was man für Reisevorbereitung und vor Ort braucht.
Man hat alles zusammen Shoppingtipps, Restaurants, Übernachtungstipps, Museen, Stadtbesichtigungen und vieles mehr.

Toll ist der separate Plan zum Mitnehmen, der den Stadtplan und einen separaten Cityplan enthält.
Ich kenne Düsseldorf recht gut, war länger nicht mehr dort und habe nicht viel Neues entdeckt.
Aus meiner Sicht gibt es noch so einige Orte und Tatsachen, die mehr Erwähnung wert sind, wie Oberkassel und alles rund um die grosse japanische Gemeinschaft.

Alles in allem muss ich sagen, ich schätze Marco Polo-Reiseführer im Allgemeinen sehr.
Leider ist dieser einer der schwächeren. Schade, die Autorin hätte mehr raus machen können.

ISBN: 9783829727440
Bestellen kann man den Stadtführer hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Venedig

Der „Dumont Bildband Vendig“ ist ein ganz wundervolles Buch.

Die Texte stammen von Walter M.Weiss, der 10 Jahre als Chefredakteur tätig war, viele Reisen gemacht hat und seit Anfang der 90iger Jahre als Buchautor arbeitet.
Mir gefällt seine Art zu schreiben, alles ist sehr gut recherchiert, er bringt das Wesentliche auf den Punkt und hat für den Leser tolle Tipps parat.

Für die Fotos sind verschiedene Fotografen verantwortlich.

Dieser Bildband ist kein Reiseführer im klassischen Sinne.
Es ist eine Reise durch Venedig vom Sofa aus.
Man kann sehr schöne Fotos von Venedig betrachten, in Erinnerungen an Reisen schwelgen und die Gedanken auf Reise schicken. Oder man plant eine Reise nach Venedig und lässt sich einstimmen.

Der Bildband beginnt mit einigen großformatigen Fotos und kleinen Texten.

Unterteilt ist der Dumont Venedig in mehrere Kapitel:
– Märchenhafte, morbide Pracht
– San Marco mit Dumont Extra: Casa Veneziana
– Castello und Cannaregio mit Extra: Das Arsenal
– San Polo und Santa Croce und das Extra: Phänomen Scuola
– Dorsoduro und Giudecca mit dem Extra: über die Gondel
– Laguneninseln und Lido und das Extra: Muranoglas
– Ausflüge mit dem Extra: Auf Palladios Spuren – entführt uns Leser nach Padua, Vicensa, ins Hügelgebier und zur Quelle des Grappa
– Venedig auf einen Blick nimmt den Leser mit auf den Weg zu den wichtigsten Sehenswürdigkeiten, es ist quasi eine Zusammenfassung der Kapitel davor.

Zu den einzelnen Kapiteln gibt es Seiten mit kurzen, aber aussagekräftigen Beschreibungen der Highlights.
Auch Daten und Fakten aus der Geschichte sind im Buch enthalten.

Jedes Kapitel führt uns Leser und Betrachter in eine andere Ecke von Venedig und dessen Umfeld.

Die Fotos sind vom ersten bis zum letzten sehr schön.
Egal ob der Blick auf San Giorgio, der Maskenhersteller in seiner Werkstatt, die Rialto-Brücke, die Käsetheke oder Santa Maria della Salute, die Bilder sind herrlich.
Man schlendert virtuell durch Gassen, kauft ein, fährt mit der Gondel, bewegt sich auf Augenhöhe mit einem Pudel und vieles mehr.
Vom Beginn bis zum Ende des Bildbandes wird man gefangen genommen von der Atmosphäre der Stadt, die im Buch eingefangen wurde.

Der „Dumont Bildband Venedig“ ist ein wundervoller visueller Venedig – Trip. Fotos betrachten, geniessen und vom Urlaub träumen.

Quelle: Mairdumont

ISBN: 9783770189229
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Urlaub Karneval 2017 Norddeich

Über Karneval waren wir 6 Tage in Norddeich. Wir wollten nicht so weit fahren. Oft waren wir auf Sylt, aber der Weg ist ja noch weiter.
Leider hat es das Wetter ja nicht gut mit uns gemeint 1,5 Tage trocken, sonst Regen.

Gewohnt haben wir haben im Ferienhaus Stella in Norddeich. Meine Bewertung zum Ferienhaus finden Sie hier.
Da wir 2 Golden Retriever haben, berichte ich auch in Hinblick auf die Hundefreundlichkeit.

Es lohnt sich am Hafen lang zu gehen. Dort ist es sehr nett und man kann auch über den Deich gehen eine Strecke und hat einen Blick über´s Meer.


Leider hat Norddeich keinen schönen Sandstrand, man hat Betonwege am Wasser lang. Für die Hunde gibt es einen Hundestrand, da dürfen sie frei laufen.


Uns fehlten die breiten Strände, an denen man die Hunde mit Schleppleine laufen lassen kann.
Ein aus unserer Sicht grosses Manko in Norddeich ist, dass man nur ganz selten einen Mülleimer für die Kotbeutel findet.
Wenn man oft auf Sylt war, ist man es gewohnt, dass man Mülleimer sehr häufig findet und die Beutel entsorgen kann.

Norddeich ist ein kleinerer Ort. Man kann dort einkaufen und findet alles was so im Laufe des Urlaubs benötigt.
Ich kann für den Großeinkauf, wenn von Nahrungsmitteln angefangen so ziemlich alles braucht, den Combi – Markt in Norden empfehlen. Die Öffnungszeiten sind sehr gut und man bekommt fast alles.
Der, für unseren Geschmack, beste Bäcker ist Bäckerei Grünhoff. Besonders zu empfehlen der Korinthen-Stuten und das Nordländer-Brot.Dort hat alles geschmeckt was wir geholt haben.

Das nächste Thema, das im Urlaub immer ansteht, wohin gehen wir essen?
Die Vermieter hatten in Ihren Unterlagen als hundefreundlich das Restaurant Seestern in Norddeich aufgeführt.
Also sind wir am ersten Tag dorthin gegangen.
Wir können das Lokal gar nicht empfehlen. Als wir hereinkamen wurden wir schon angeschaut, Hunde sind wohl geduldet, aber toll findet man es nicht, wenn man mit Hunden einkehrt.
Das bestätigen auch mehrere Bewertungen in entsprechenden Portalen. Wir sind nicht alleine mit der Meinung.
Das Essen war ok, aber nicht richtig top. Gut, dass ein Salzstreuer auf dem Tisch war, den haben wir gebraucht.
Die Bedienung, und das Thema hatten auch andere Gäste als wir da waren, ist einfach unfreundlich. Man fühlte sich als Störenfried.
Was uns auch gestört hat, ist die Tatsache, dass, wir konnten in Küche hinein schauen von unserem Tisch aus, dort Kinder und Erwachsene mit Straßenkleidung rumliefen. Das entspricht nicht unseren Anforderungen an Hygiene in der Küche.

Dann haben wir gesucht wo wir Fisch essen können. Hochgelobt, und das zu Recht, in vielen Bewertungen, de Beer am Hafen.
Da es sich nicht nur um ein Fischrestaurant, sondern auch um ein Geschäft handelt, dürfen Hunde nicht rein. Es gibt eine windgeschützte Terrasse oder man macht es so, wie wir es gemacht haben.
Wir haben Backfisch und Fischsalate, Matjes, etc. bei de Beer gekauft, dazu Brötchen von Grünhoff und dann im Ferienhaus gegessen.
Der Fisch, egal ob Backfischsorten, Fischsalate, Räucherfisch, alles ist sehr lecker.

Einen Tag waren wir in Greetsiel. Dies ist ein netter alter Ort. Man kann am Hafen lang gehen und auch gleich in der Altstadt.


Und man dort sehr gut essen. Das Essen im Restaurant Sielkönig ist sehr zu empfehlen.
Mein Salatteller mit gebratenen Fischfilets sensationell. Frische Salate, leckerer Fisch und eine grosse Portion bekam ich.


Vor allem ist man dort hundefreundlich, das Lokal ist sauber, nett gemacht und man wird ausgesprochen freundlich bedient. Leider ist es zu weit weg von Norddeich, um jeden Tag hinzufahren.

Frühstücken waren wir in Norden im Café Remmers. Dort sollte man reservieren, geht perfekt über die Homepage, selbst am Montag war es sehr voll.
Das Frühstück ist top. Das XXL-Frühstück für 2 Personen reicht auch für 3.
Es ist allerdings recht eng dort. Für unsere Hunde ist das kein Problem, aber man muss es bedenken.
Da meinem Mann eine etwas fülligere Dame im Rücken saß, war es schwieriger aufzustehen.

Nun noch der Tipp für einen Reiseführer, der eine grosse Karte beinhaltet, mit der man Ausflüge vor Ort planen kann.
Raus & Los Ostfriesland und Inseln, meine Besprechung hier.

Wer mag, kann hier gerne noch einige Fotos anschauen vom Urlaub.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ferienhaus Stella Norddeich

Vom 23.2.17 – 1.3.17 waren wir mit 3 Erwachsenen und 2 Hunden im Ferienhaus Stella in Norddeich.

Erst einmal eins vorweg, wir haben uns im Großen und Ganzen wohl gefühlt im Ferienhaus.
Da ich mich immer bemühe Vor – und Nachteile der Unterkünfte aufzuzeigen, gehe ich nun ins Detail.

Die Buchung und die gesamte Kommunikation lief über den Vermieter und war einwandfrei.
Selten haben wir so ausführliche Unterlagen vorab geschickt bekommen.
Mit dem Mietvertrag kam bereits eine Liste mit Ärzten, Hausordnung und allgemeine Tipps.
Nach Zahlung des Restbetrages kurz vor Reiseantritt dann diese Liste nochmals, ebenso eine Beschreibung wie man ins Haus kommt, wer Ansprechpartner bei Problemen ist (Festnetz und Handynummern) vor Ort und beim Vermieter.

Ein liebevoll dekoriertes Ferienhaus das sehr sauber war, erwartete uns.
2 Schlafzimmer waren gerichtet, für die Hunde war ein Kissen, ein Hundebett, 2 Decken und ausreichend Näpfe da.
Wir haben uns gleich wohl gefühlt.

Im Haus fehlt es an nichts. Spülmittel, Flüssigseife, Fön, alles da, wenn wir das vorher gewusst hätten, hätten wir weniger einpacken müssen.
Selbst für Urlauber, die mit Kleinkind anreisen, sind Kinderbetten, Hochstuhl, Babyphon und Badhocker da.
Die Betten sind bequem.
Die Küche ist perfekt eingerichtet, es ist reichlich Geschirr vorhanden.

Der Garten ist klein aber fein.
Das Auto kann man in die Einfahrt stellen, das ist auch gut so, da es in der Ecke nicht gerade viele Parkmöglichkeiten gibt.

Auf der Seite, die ich oben verlinkt habe, vom Ferienhaus sind einige Anmerkungen der Vermieter, die man wirklich beachten sollte, um nicht enttäuscht zu sein.
Hier nochmals als Kopie
„WICHTIGE HINWEISE: Das Haus ist etwas hellhörig; auch gibt es in der Nähe einen Bauernhof dadurch
kann es manchmal ländlich duften; im Sommer vermehrt Fliegen! Fliegengatter sind vorhanden!“
Dazu unsere Erfahrungen:
Ja das Haus ist sehr hellhörig. Im Nachbarhaus waren 2 Nächte Leute, die lange wach waren und es war gerade im Schlafzimmer recht laut.
Den Geruch vom Bauernhof ( offensichtlich, da jeden Tag ähnliche Uhrzeit) bekommt man mit. Gerade im Schlafzimmer sollte man eher früh lüften, am Nachmittag zieht der Geruch stark rein.

Und es gibt auch einen negativen Punkt, den ich erwähnen möchte. Die automatischen Heizkörperventile nerven. Sie sind recht laut und selbst unser Sohn, der einen sehr festen Schlaf hat, ist 2 x davon wach geworden.

Ich hoffe Sie konnten sich ein Bild machen.
Unsere Erfahrungen und Tipps zum Urlaub in Norddeich finden Sie hier.

Unser Fazit: Ein sehr schönes, extrem sauberes und nett eingerichtetes Ferienhaus, das wir empfehlen können. Jeder muss für sich entscheiden, ob er mit den negativen Punkten klar kommt.
Ich würde im Sommer nicht hinfahren, da ich davon ausgehe, dass ich nicht draussen sitzen könnte, wegen der Fliegen und der Geruch vom Bauernhof sicher noch heftiger ist.

Ergänzung 4.3.17: Wir hatten bereits am Abreisetag ein Mail der Vermieterin mit der Nachfrage, ob wir gut angekommen sind, was ja noch nett ist. Dazu dann gleich die Bitte auf 2 Portalen eine Bewertung zu schreiben. Ich habe bewertet, aber der Link zum Blogpost wurde wohl gelöscht. Heute schon wieder ein Mail ich möge neu bewerten oder Link schicken, dass sie ihn einstellen kann.
Einmal bitten um Bewertung ist ja noch ok, aber nerven finde ich lästig und unangemessen.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Bildatlas Toskana

Die Hefte aus der Reihe „Dumont Bildatlas“ sind eine gelungene Kombination aus Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Christina Anzenberger-Fink und Toni Anzenberger haben die ansprechenden Fotos gemacht

Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihnen gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Fotos einzufangen.
Egal ob die toskanischen Piazzas, den Porto Azzuro, Florenz, usw. die Fotos machen Lust darauf die Gegend zu erkunden.

Rita Henss ist die Autorin des Bildatlas. Ich habe ihre Art zu schreiben mittlerweile durch mehrere Bücher, die ich von ihr gelesen habe, schätzen gelernt.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps, ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Pisa und der Nordwesten
– Siena und das Herz der Toskana
– Etruskische Küste & Elba
– Maremma und der Süden

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von den Carrara – Marmorwerkstätten über Florenz per Rad entdecken, Siena zu Fuß, mit dem Fischer aufs Meer oder kulinarische Spezialitäten, findet man hier jede Menge Tipps.

Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen.

ISBN: 9783770194476
Bestellen können Sie den Bildband hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo München für Münchner 2017

„München für Münchner 2017“ der Marco Polo Cityguide für Münchner und auch für alle München – Besucher.
Der Autor Amadeus Danesitz lebt in München und ist schon länger im Verlagsgeschäft und als Journalist tätig.

In München bin ich häufiger beruflich. Ich mag die Stadt.
Der Marco Polo München für Münchner ist auch gut geeignet für Nicht – Münchner, die immer mal wieder neue Ecken der Stadt erkunden wollen und nicht den üblichen Touristenpfaden folgen wollen.

Im Einband geht es los mit den besten Insider-Tipps.
Dies sind Tipps, die man im City Guide genau beschrieben findet und die man sonst so leicht nicht entdeckt.

Danach geht es dann los, München gilt es zu erkunden in verschiedenen Kapiteln:
– Stadtviertelübersicht
– Angesagt
– München erleben
– Kunst & Kultur
– Essen & Trinken
– Einkaufen
– Spass für Kinder
– Wellness & Sport
– Ausgehen
– Landpartien
– Feste, Festivals & Events
– Cityatlas und Register runden das Ganze ab.

Egal ob man frühstücken will, einen Regentag im Museum verbringen möchte, einen Ausflug ins Umland oder einfach nach Herzenslust shoppen, alles ist möglich.
Oft kann man dies per ÖPNV machen, die Angaben und den Netzplan findet man auch im Buch.

Man findet im Cityguide auch jede Menge Karten und Citypläne, so kann man auch Ausflüge in die Umgebung von München planen.
Viele Fotos lassen einen ersten Einblick zu und machen Lust darauf einen Tag oder einige Stunden Sightseeing einzulegen.

Vom Starnberger See über das Dinomuseum hin zum Eismacher, etc. man findet auch aussergewöhnliche Plätze und auch ruhige Orte.
Mit Hilfe der Pläne kann man sich gut orientieren.

Bei den Einkehrmöglichkeiten helfen die Kategorien etwas zu finden in einer Preiskategorie, die man sucht.

Ein rundum gelungener Führer für München.

Praktisch finde ich auch das Format des Cityguides, man kann ihn in die Tasche oder in den Rucksack packen.

ISBN: 9783829708937
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont Bildatlas Weserbergland

Der „Dumont Bildatlas Weserbergland“ ist eine Kombination aus Reiseführer und Bildband.

Wenn man, so wie ich, selber gerne fotografiert, wird man von den Fotos begeistert sein.
Georg Knoll hat die ansprechenden Fotos gemacht
Er fotografiert, wenn man auf seine Homepage schaut, viel in Richtung Reisefotografie.

Mit den Fotos in diesem Buch ist es ihm gelungen das Flair der jeweiligen Location in seinen Fotos einzufangen.
Egal ob die Hofreiter, in der Porzellanmanufaktur, die Altstadt von Hameln, den Marktplatz von Hamm, die Fotos machen Lust darauf die Gegend zu erkunden.

Knut Diers ist der Autor des Bildatlas. Er ist Geograf und Reisejournalist. Der Autor lebt in Hannover und wandert gerne durch das Weserbergland.
Gut recherchierte Artikel, persönliche Tipps, ungewöhnliche Einsichten in die Gegend werden dem Leser geboten.

Unterteilt ist der Bildatlas in mehrere große Kapitel
– Impressionen
– Hann.Münden und der Reinhardswald
– Raum Göttingen
– Rund um den Solling
– Hameln und Umgebung
– Schaumburger Land
– Porta Westfalica

Die Rubrik „DuMont Aktiv“ ist aussergewöhnlich und einfach super. Von der „Visite bei Rapunzel“ über Golfen, Mountainbiken, Kanu fahren bis Radtour findet man hier jede Menge Tipps.

Auch sonst bietet der Dumont Bildatlas viele Informationen.
Sie finden etwas zu Schloss Corvey, der Sababurg, dem Rattenfänger von Hameln, den Hofreitern, usw.für jeden Geschmack ist etwas dabei.

Spezialitäten lernen sie genauso kennen wie nette Restaurants und Cafés.
Straßenkarten erleichtern die Orientierung. Die Empfehlungen des Autors sind sehr gut ausgesucht, egal ob sehenswert, Museen, Kultur, Umgebung, alles passt.
Egal ob Sie nun einen Tagesausflug planen oder einen Urlaub oder Kulturtour, das Buch bietet für jeden etwas.

Der Bildatlas ist aus meiner Sicht gelungen.

ISBN: 9783770194681
Bestellen könne Sie den Bildatlas hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont direkt Brüssel

„Dumont direkt Brüssel“ ist ein kompakter Stadtführer, der von Dr.Reinhard Tiburzy geschrieben wurde.
Der Autor lebt in Belgien und kennt Brüssel gut.

Das Cover zeigt das Atomium, das Brüsseler Wahrzeichen und dazu schon mal ein der Highlights aus dem Buch.

Im Inneneinband des Stadtführers findet man eine Monatsübersicht mit den Highlights des Autors zu verschiedenen Jahreszeiten und eine Karte mit den eingezeichneten Highlights der Stadt des Autors unter dem Titel „15 x Brüssel direkt erleben.“
Der Bogen wird hier gespannt von Manneken Pis über Atomium hin zum Europaviertel.

Im Stadtführer lernt man Brüssel von den unterschiedlichsten Seiten kennen.
In der Rubrik „Das Beste zu Beginn“ findet man zu verschiedenen Themen etwas, egal Tramfahrt, Schokolade, Mini – Europe bis zum Parkdeck.
Weiter geht es mit „Das ist Brüssel“, Brüssel in Zahlen, „Was ist wo?“, in den Augenblicken typische Augenblicke im Foto mit kleinen Texten, ja und dann los und Brüssel entdecken.

Die 15 Punkte aus der Karte im Einband gilt es zu sehen, zu erfahren, kennenzulernen und dabei auch belgische Lebensart zu entdecken.
Natürlich fehlen danach auch die Pommes, die Straßenmusikanten, Luxusgüter, Bier,Jugendstil und viele Tipps mehr, nicht.
Brüssel ist eine Stadt mit vielen Gesichtern, mondän und bodenständig gleichzeitig. Die Viertel unterscheiden sich stark.
Das Brüssel auch Armut und Multi – Kulti bedeutet, hat man ja in den Nachrichten oft genug gehört und gesehen.

Im Rückeinband findet man eine Karte mit Cityplan, Innenstadtkarte, Großraumkartekarte und Metro-Plan.
Es ist alles bereit, um einen oder mehrere tage in Brüssel zu planen.
Die letzte Seite präsentiert die für den Autor 9 wichtigen Belgier.

Aus meiner Sicht ist es dem Autor gelungen das Flair von Brüssel rüberzubringen. Die Stadt, die für Europa genau so steht wie für Pommes und Schokolade.

ISBN: 9783770183135
Bestellen können Sie den Reiseführer hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marco Polo Niederländische Küste

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Die Marco Polo Reiseführer haben ein neues Gesicht bekommen.
Rein optisch finde ich sie zeitgemässer und ansprechender.

Was ich  hilfreich finde, ist die Tatsache, dass die Marco Polos nun eine Touren-App haben, die zu den Erlebnis-Touren die Offline-Karten hat und die Navigation ermöglicht.
Es werden auch die empfohlenen Aktivitäten, Genuß-, Kultur – und Shoppingtipps auf dem Weg der Tour angezeigt.
Der Online-Update-Service bietet zusätzlich zum Buch nicht nur Termine und Updates, sondern auch Änderungen von Öffnungszeiten, etc.
Auch dies herunterladbar oder als PDF zum Ausdrucken. Ein toller zusätzlicher Service.

Den Marco Polo Reiseführer „Niederländische Küste“ hat Anneke Bokern geschrieben.
Sie ist als Journalistin tätig und lebt in Amsterdam.
Borken schreibt über niederländische Architektur, Kunst und Design. Sie kennt die Küste und die Vorlieben der Bewohner.

Im Einband geht es los mit den Marco Polo Highlights.
Die Insider-Tipps,Best of.. mit „Tolle Orte zum Nulltarif“, Typisch Niederländische Küste, den Regenwetteraktivitäten, usw. bieten einen ersten Überblick und Entspannung ist auch angesagt..
Danach geht es weiter mit „Entdecken Sie die Niederländische Küste!“, man erfährt dies und das über den Strandhafer, wie über die Deiche, die Bitterballen und vieles mehr.
Ergänzt wird der Text durch wunderschöne Fotos.

Unterteilt ist der neue Marco Polo Reiseführer in die Kapitel:
– Insider-Tipps
– Best Of
– Auftakt
– Im Trend
– Fakten, Menschen, News
– Essen und Trinken
– Einkaufen
– Zeeland
– Randstad mit Den Haag, Scheveningen, Leiden und Rotterdam
– Rund um das Ijsselmeer mit Alkmaar, Friesland, etc.
– Westfriesische Inseln – Texel, Terschelling, Ameland, etc.
– Erlebnistouren
– Sport und Wellness
– Mit Kindern unterwegs
– Events, Feste & Mehr
– Links, Blogs, Apps &; Co. – eine tolle Rubrik mit weiterführenden Tipps, auch super für die Vorbereitung.
– Praktische Hinweise
– Reiseatlas
– Bloss Nicht! – diese Seite kann ich Ihnen nur wärmstens empfehlen, die Tipps sind wirklich gut.

Im Buch finden Sie, wie Sie sehen, so ziemlich alles was man für Reisevorbereitung und vor Ort braucht.
Man hat alles zusammen Shoppingtipps, Restaurants, Übernachtungstipps, Natur, Stadtbesichtigungen und vieles mehr.

Toll ist der separate Plan zum Mitnehmen.
Im Einband findet man einen Plan von Den Haag.
Ich kenne die niederländische Küste teilweise sehr gut und kann nur bestätigen, dass die Tipps sehr gut sind.

Alles in allem muss ich sagen, ich schätze Marco Polo-Reiseführer sehr.
Der Relaunch dieser bekannten Reiseführer ist gelungen.
Toll ist auch das weiterhin kompakte Format, er passt in den Rucksack, aber auch in eine grössere Handtasche und auch in die Jackentasche.

ISBN: 9783829728492
Bestellen können Sie den Reiseführer hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Dumont direkt Hamburg

„Dumont direkt Hamburg“ ist ein Stadtführer, der von Ralf Groschwitz geschrieben wurde.

Ralf Groschwitz lebt schon sehr lange in Hamburg – Eppendorf. Er ist Autor und Berater in verschiedenen Bereichen, u.a. für Design.
Das neue peppige Erscheinungsbild verdankt „Dumont direkt“ ihm.

Das Cover zeigt gleich die Elphi, das neue Wahrzeichen und dazu schon mal ein der Highlights aus dem Buch.

Im Inneneinband des Stadtführers findet man eine Karte mit den eingezeichneten Highlights des Autors unter dem Titel „15 x Hamburg direkt erleben.“
Der Bogen wird hier gespannt von Övelgönne über Eppendorf hin zum St.Georgs – Viertel. Grössere Gegensätze gibt es kaum aber das macht Hamburg aus.

Im Stadtführer lernt man Hamburg von den unterschiedlichsten Seiten kennen.
In der Rubrik „Das Beste zu Beginn“ findet man zu verschiedenen Themen etwas, egal ob Alster, Deichstrasse, Grünkohl, den „König der Löwen“, den Hamburger Dom..
Weiter geht es mit „Das ist Hamburg“, Hamburg in Zahlen, „Was ist wo?“, in den Augenblicken typische Augenblicke im Foto mit kleinen Texten, ja und dann los und Hamburg entdecken.

Die 15 Punkte aus der Karte im Einband gilt es zu sehen, zu erfahren, kennenzulernen und dabei auch hanseatische Lebensart zu entdecken.
Natürlich fehlen danach auch die Museen, Hamburg von Elbchaussee bis zum Garten der Schmetterlinge, die Unterkünfte, Essen und Trinken, Shoppen, Abend – und Nachtaktivitäten und spezielle Tipps nicht.

Im Rückeinband findet man eine Karte mit Cityplan, Zentrumskarte, Blankenese, Umlandkarte und ÖPNV-Plan.
Die letzte Seite präsentiert die für den Autor 9 wichtigen Hamburger, da vermisse ich Helmut Schmidt, der das grosse Hochwasser managte.

Aus meiner Sicht ist es dem Autor gelungen Hamburg so darzustellen wie es ist, Weltstadt, teils unterkühlt, eine sehenswerte Stadt eben.

ISBN: 9783770183395
Bestellen können Sie das Buch hier.

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird