Simone Calcagnotto : Sehnsuchtsküche Alm

twitterrss
twitter

Bereits der Einband des Buches „Sehnsuchtsküche Alm“ von Simone Calcagnotto versetzt einen in Urlaubsstimmung.
55 Hüttenrezepte aus den Alpen erwarten einen im Buch.

Simone Calcagnotto war im Verlagsgeschäft tätig. 2018 war sie 1 Monat auf einer Alpe und hat die Hüttenwirtin unterstützt und das Leben auf der Alpe kennengelernt.
Sie konnte selbst erfahren wie vielfältig das Leben auf den Alpen ist, wie unterschiedlich die Geschichten der einzelnen Menschen auf den Hütten und Alpen sind und auch wie anstrengend es ist eine Bewirtung auf einer Alpe zu realisieren.

Dieses Buch ist kein reines Kochbuch. Die Autorin gibt uns Lesern immer zuerst einen Einblick wo die jeweilige Lokalität liegt mit Infos wie Öffnungszeiten, Anschrift, URL, etc. Im Text erfährt man z.B. den schönsten Wanderweg dorthin mit Dauer, man lernt die Wirtsleute kennen, die Besonderheiten der Betriebe und kann sich anhand der Fotos einen Eindruck von der Location machen.
Der krönende Abschluß sind dann jeweils die Rezepte, die die Autorin kennenlernen dürfte.

Die 20 vorgestellten Betriebe sind sehr unterschiedlich, es gibt Familienbetriebe, Pächter auf der Hütte, einen Neuling im Geschäft, usw.

Die Rezepte sind so unterschiedlich wie die Locations.
Meine Favoriten im Moment sind: Johannisbeer-Heidelbeer-Schmandkuchen, Zander auf Dillrahm-Sauce, Penne an Pilzrahmsauce, Kaiserschmarrn mit Apfelmus, Knöpfle, Käse-Blaubeer-Kuchen, Rohrnudeln mit Vanillesauce.

Wer Spaß daran eher bodenständige Rezepte auszuprobieren, etwas über das Leben auf der Alm zu erfahren oder sich seine Urlaubstour zusammenzustellen in der Gegend, der ist richtig.

ISBN: 9783959612722

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Marie Langenau : Nordische Sehnsuchtsküche

twitterrss
twitter

Das Buch „Nordische Sehnsuchtsküche“ von Marie Langenau trägt den Untertitel „Die besten Rezepte aus dem Land der Mitternachtssonne“.
Marie Langenau ist Ärztin, aber sie arbeitet auch als Fotografin.

Sie hat viele Sommer bei ihren Großeltern an der Südwestküste Schwedens verbracht. Dort hat sie die Speisen ihrer Oma kennen und lieben gelernt. Diese wollte sie für ihre Töchter festhalten.
Es ist ein Glück für uns, dass Marie Langenau die Rezepte auch uns zukommen lässt.
Neben dem Gaumenschmaus bietet uns Marie Langenau aber auch noch einen Augenschmaus. Im Buch sind viele ansprechende Fotos der Autorin zum Thema Landleben. Dies ist das Hauptthema der Fotografien von Marie Langenau.

Unterteilt hat die Autorin die Rezepte nach den Jahreszeiten.
Da sie viel mit frischen Zutaten kocht, ist dies eine praktische Unterteilung.

Mit skandinavischer Küche verbinde ich in erster Linie Fisch.
Marie Langenau zeigt uns aber noch viel mehr was die Gegend und Omas Rezeptfundus zu bieten haben.
Los geht es mit Brennesselbutter und gleich kamen bei mir Kindheitserinnerungen hoch. Auch ich habe noch so manche geliebte Rezepte von meiner Oma.
Die Butter kann man auch mit anderen Pflanzen oder Kräutern machen.
Das Kräuterbaguette auf der nächsten Seite, das ich mit anderen Kräutern gemacht habe (man bekommt nicht immer alles frisch) passt hervorragend dazu.
Der Spinatsalat wird bald ausprobiert, da ich Spinat nur als Gemüse kenne.

Mir gefallen die Zusammenstellungen der Autorin Lachs in Senfsauce mit Frühlingszwiebeln mit selbst gebackenem Sonnenblumenbrot, das ist gar nicht so aufwendig wie es klingt und sehr lecker.
Unser Lieblingsrezept im Moment sind die Penne mit Rucola und Schafskäse, genau das richtige Essen bei dem warmen Wetter.
Die Miniquiches mit Lachs bzw. Schinken sind schnell zubereitet und schmecken sehr gut und das Fladenbrot mit roten Zwiebeln passt zu vielen Gerichten. Man kann es auch solo essen.

Das Buch ist mit vielen Klebezetteln versehen und ich probiere mich durch.
Vor allem, von wegen Skandinavien und Fisch, ausser dem Lachs gab es noch keinen Fisch aber jede Menge leckere Speisen.

Wer Lust hat unkomplizierte und sehr schmackhafte Speisen aus dem hohen Norden auszuprobieren, der ist hier genau richtig.

ISBN: 9783959612470

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird