Gabriella Engelmann : Zu wahr um schön zu sein

twitterrss
twitter

Der Schauplatz von „Zu wahr um schön zu sein“, dem neuen Roman von Gabriella Engelmann, ist Hamburg.
Caro, 45, ist nun 25 Jahre mit Matthias verheiratet. Felix ist der gemeinsame Sohn.
Sie wohnen im Haus von Hedwig, einer alten Dame, der sie helfen.
Caros Mutter ist Flora. Flora hängt immer noch an der Hippiezeit was man an ihrer Kleidung sieht.
Sylvia ist Caros beste Freundin. Sie hat eine Dating-Plattform.

Caro und Sylvia haben zur Silberhochzeit eine Party am Elbstrand geplant mit Musik, etc. Matthias weiß nichts davon.
Matthias hat einen Fahrradladen in Eimsbüttel, den er gemeinsam mit Thorsten führt.

Caro ist ganz aufgeregt, sie ist gespannt wie Matthias die Party aufnimmt, sie will mit ihm das Ehegelöbnis erneuern.
Es kommt anders als geplant und am Ende des Tages steht Caro vor den Trümmern ihrer Ehe.

Sylvia versucht ihre Freundin aufzumuntern. Sie gehen zusammen in die Elphi.
Caro kauft häufig bei Pedro im Portugiesenviertel ein und holt sich dort einen hervorragenden Kaffee.

Caro ist fertig, Mann weg, ihren Vater kennt sie auch nicht. Sie fühlt ihr Leben dahin fließen, ist entwurzelt.
Sylvia und Hedwig, die Vermieterin, helfen wo sie nur können.

Es lohnt sich Caro auf ihrem Weg zu begleiten.
Ungelöste Fragen müssen beantwortet werden im Laufe er Handlung.
Warum entlässt Matthias Thorsten nicht?
Wer ist der Mann der Caro rettet an der Elphi?
Was hat es mit einem Schiff auf sich?
und vieles mehr.

Ich habe 2 Tage gebraucht, um das Buch zu lesen, so hat mich die Geschichte dieser starken Frau gefesselt.
Es lohnt sich das Buch zu lesen, wenn man nicht nur seichte Literatur lesen will, sondern auch eine gehörige Portion Realität dabei sein darf.

ISBN: 978-3426522172


(Klick auf Cover führt zu amazon -Werbung)

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird