Frank Esser : Phantomjagd (Werbung unbezahlt)

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Ich habe das Buch im Rahmen einer Leserunde bei lovelybooks erhalten, was meine Meinung nicht beeinflusst hat.

„Phantomjagd“, der Krimi von Frank Esser, spielt in Aachen.
Frank Esser hat einen sehr gut recherchierten Krimi um Machenschaften rund um ein Medikament geschrieben.

Jürgen Wolf ist ein Investigationsjournalist, der schonungslos recherchiert. Er arbeitet freiberuflich.
Wolf wird ermordet.
Karl Hansen ist Kriminalhauptkommissar und ermittelt mit Stefan Riedmann am Tatort. Sie treffen auf Sven Koch von der Spurensicherung.
Markus Becker und Jean Marquardt werden noch zur Hilfe gerufen.
Laura Decker von der Spurensicherung und ihr Team sind auch vor Ort, um Spuren zu suchen.
Auch der Gerichtsmediziner ist zugegen.

Wolf hatte nicht viele Freunde, die nun helfen könnten bei der Suche nach dem Tatmotiv.
Seine Schwester berichtet, dass er immer ein kleines Notizbuch und ein Smartphone dabei hatte, beides fehlt.
Dieter Abel, auch Journalist, erzählt, dass Wolf Ärger mit Georg Keller hatte.

Dann wird Heike Berger, Forscherin bei der Neuendorff-Chemie, tot aufgefunden.
Auch bei ihr alles verschwunden, Laptop, Notizen, Handy,Tablet, etc.
Sie hatte ein Verhältnis mit ihrem Chef Keller, das aber lange beendet ist.

Bei Heike Berger findet man DNA, die zum Phantom, einem Auftragskiller, gehört.
Die Jagd beginnt.

Mehr verrate ich nicht, ausser, dass es noch mehr Tote gibt, alle im Dunkeln tappen, verzweifelt den Mörder suchen.
Nichts ist wie vermutet.

Frank Esser hat einen spannenden Krimi vorgelegt.
Die enormen Sachkenntnisse zu Medikamentenstudien, einer Erkrankung, dem System im Pflegebereich, etc. bereichern die Handlung.
Ich konnte das Buch kaum aus der Hand legen.

ISBN: 9783748533641

438 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Tagged , , , , . Bookmark the permalink.

About Sabine

wohnhaft in Mainz

Comments are closed.