Elke Schwab : Blutige Mondscheinsonate. Ein Baccus-Borg-Krimi

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

Elke Schwab hat einen neuen, total spannenden, Saarland-Krimi geschrieben.

Geschildert wird die Handlung dieses Mal aus der Sicht des Lesers, der die Handlung verfolgt und auch aus Sicht des Täters. Eine völlig neue Sichtweise. Ungewohnt aber es hat was.

Die bislang gewohnten Ermittler Lukas Baccus und Theo Borg sind im Innendienst gelandet.
Nun sollen Monika und Andrea ermitteln. Können die „Mädels“ den bewährten Krminalisten das Wasser reichen?

Lukas und Theo kümmern sich um den Fall Hartmann. Langweilig finden sie das.

Im Deutsch-Französischen-Garten (DFG) werden nach und nach mehrere weibliche Leichen aufgefunden. Gibt es einen Zusammenhang?
Es scheint sich um religiös motivierte Taten zu handeln. Zumindest tippt die Profilerin darauf.

Susanne, die Journalistin, ist auch gerade im DFG tätig. Sie soll einen Artikel über den Garten schreiben, der hilft den Tourismus anzukurbeln.
Ihrer Auftraggeberin, der Chefin des DFG, passt es nun gar nicht, dass Susanne auch über die Morde schreiben will.

Da Susanne aber ganz enge Beziehungen zu Baccus und Borg hat, und den Beiden im Innendienst ja auch die Hände gebunden sind, kann Susanne nicht anders als Augen und Ohren aufzuhalten.
Irgendwann hält es Lukas und Theo nicht mehr, sie sammeln Informationen zu den Fällen, da die beiden Kolleginnen nicht wirklich erfolgreich ermitteln.
Auffallend ist, dass die meisten Opfer in irgendeiner Verbindung zu Baumaßnahmen im DFG stehen. Liegt hier der Schlüssel?

Ich werde es sicher nicht verraten.

Baccus und Borg schaffen es dann doch verdeckte Ermittlungen im DFG aufzunehmen. Sie arbeiten als Gärtner.
Dabei lernen Sie die deutschen und die französischen Gärtner kennen. Plötzlich kommt auch noch Staatsanwalt Renske ins Spiel.

Die Mondscheinsonate spielt eine Rolle bei den Ritualmorden.

Nach bewährt spannender Manier von Elke Schwabs Krimis werden die Fälle gelöst und der Täter Phönix wird entlarvt.
Um zu erfahren wer Phönix ist müssen Sie aber das Buch lesen, das spannend ist von der ersten bis zur letzten Seite.

Weiter so, ich freue mich jetzt schon auf den nächsten Fall.


 

 

2404 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sabine

wohnhaft in Mainz
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
1 Kommentar
Inline Feedbacks
View all comments
Beatrix Petrikowski
9. März 2015 16:01

Es lohnt sich, diesen Krimi zu lesen, da er wirklich Spannung verspricht und ein tolles Ermittlerduo aufweist.