David DuChemin : Sehen und Gestalten

twitterrss
twitter
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird

David DuChemin ist Profifotograf und arbeitet etwas anders als nur nach Bildgestaltungsrichtlinien.

Dieses Buch ist eine Zusammenfassung der Bücher “Auf der Suche nach dem Motiv” und “Sprechende Bilder”.
Die wichtigsten Kapitel beider Bücher wurden hier vereint, sodass man nur die wichtigsten Ideen und Tipps des Autors liest.

Wer beide anderen Bücher gelesen und auch verinnerlicht hat, bekommt hier eine Auffrischung, so wie ich, oder kann auch auf das Buch verzichten.

Der Autor verfolgt den Ansatz, dass jedes Foto eine Geschichte erzählt. So beschreibt er im Buch seine Fotos und die Entstehung.
Es wird anhand von Beispielfotos erklärt was er mit dem Foto aussagen wollte, wie er es gemacht hat, Belichtung, etc.

Eine Überschrift lautet “Fotografieren was bewegt”, dem werden die Fotos des Autors gerecht. David DuChemin ermuntert den Leser dazu, erst einmal richtig zu sehen. Situationen zu beoachten, Licht und alles drum herum einzubeziehen ehe man den Auslöser betätigt.

Na klar kommen die allgemeinen Tipps zur Bildgestaltung im Buch nicht zu kurz. Der rote Faden aber bleibt erhalten.
“Große Fotos entstehen dort, wo sich Vision und Handwerk treffen” schreibt der Autor und genau dahin möchte er den Leser führen, ihn auf diesem Weg begleiten. Dies macht er zum einen über die Ideen und Gedanken, die er dem Leser mit auf den Weg gibt, und zum anderen auch mit technischer Anleitung zur Fotografie, zur digitalen Dunkelkammer, usw.

Angereichert wird der Text durch tolle Fotos, an denen David DuChemin verdeutlicht was er meint.
Teilweise wählt er auch verschiedene Perspektiven, um zu zeigen, was die Wahl der Perspektive mit der Bildaussage macht.

Nicht umsonst ist der Untertitel des Buches “David DuChemins etwas andere Fotoschule”, es ist wirklich anders als viele andere Bücher zum Thema und eine Fotoschule, naja, für mich nicht wirklich, eher Denkanstösse.

Aus meiner Sicht ist dieses Buch für Anfänger in der Fotografie nicht geeignet, sie könnten damit überfordert sein. Hier könnte der Begriff Fotoschule in die Irre leiten.

Mein Fazit: für alle, die die beiden Bücher “Auf der Suche nach dem Motiv” und “Sprechende Bilder” nicht kennen oder nur eins von beiden, oder, die das Gelesene noch mal auffrischen möchten, ein gutes Buch.

 http://www.dpunkt.de/buecher/4625/sehen-und-gestalten.html

Sehen und Gestalten

3736 gesamt 2 heute
ich freue mich, wenn der Post geteilt wird
Speichere in deinen Favoriten diesen permalink.

Über Sabine

wohnhaft in Mainz
Subscribe
Benachrichtige mich zu:
0 Comments
Inline Feedbacks
View all comments