Claudia Thesenfitz : Mit James auf Sylt (Werbung unbezahlt)

twitterrss
twitter

Claudia Thesenfitz hat ein ein modernes Märchen geschrieben.

Allerdings muss ich gleich betonen, dass das Buch nicht so ganz realistisch ist. Das behaupte ich zumindest mal so als Hundebesitzerin.
Nie würde ich, und auch andere Hundebesitzer, die ihre Hunde lieben, den Hund 2 Monate an einen Menschen, auch, wenn es die Schwester ist, geben, der bekennender Hundehasser ist.
Soviel dazu, darum bezeichne ich die Story auch als Märchen, es hat was von Prinzessin, aber egal, es ist ein Buch bei dem man nicht denken muss. Ein Buch zum Abschalten.

Nele ist schwanger. Sie und ihr Mann Tom wollen Zeit für das Baby Zeit haben, da ist ihr Neufundländer James im Weg.
Neles Schwester Jana ist arbeitslos. Jana hasst Hunde und genau sie soll nun 2 Monate samt James ins Haus von Nele nach Sylt.
Genau das ist das was ich ankreide, unrealistischer geht es nicht.

Jana fährt mit James nach Sylt, Nele zahlt gut dafür und Sylt ist doch nett, wenn man arbeitslos ist.
Einkaufen für James soll Jana im „Pudels Kern“ in Keitum, dort weiß man was der Hund braucht.
Sie selber geht zu Feinkost Meyer in Wenningstedt, wo auch die Wohnung ist.
Jana lernt den Schnösel Dr.Konrad, Anwalt kennen, Herrchen von Paula – Weimaranerhündin, der Janas Auto anfährt.
Er lädt sie als Entschädigung zum Essen ein.

Als James verletzt ist, fährt Jana mit ihm zum Tierarzt Dr.Kretschmann, der einen Wesenstest verlangt, weil James schnappt.
Naja, dann müsste fast jeder Hund zum Wesenstest, so wie Jana und der Tierarzt sich aufgeführt haben. Hilfe holt sich Jana bei Daniel von „Pudels Kern“.
Der empfiehlt ihr für das Training mit James Ben.

Die Geschichte ist nett, lustig aber teilweise sehr weit ab von der Realität.
Wenn man das akzeptieren kann, hat man Spaß am Syltroman, an der Geschichte von Jana, die James lieben lernt, mit vielen Irrungen und Wirrungen, und einer Story zum Träumen.

#MitJamesAufSylt #NetGalleyDE

ISBN: 9783548291437

ich freue mich, wenn der Post geteilt wird